Newsticker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Montag 24.09.2018

 

WWE: Lesnars neuer Vertrag

Fast alle haben damit gerechnet, dass Brock Lesnar World Wrestling Entertainment nach dem SummerSlam den Rücken kehrt. Und doch konnte WWE den 41-Jährigen ein weiteres Mal überzeugen, einen neuen Vertrag zu unterschreiben und beim neuen Crown-Jewel-PPV in Saudi-Arabien anzutreten. Laut rajah.com ist der Deal für Lesnar finanziell so überzeugend, dass er ihn gar nicht habe ablehnen können. Dass WWE ihm so viel Geld bieten konnte, hänge unmittelbar mit dem neuen PPV zusammen, denn Crown Jewel sei schon jetzt finanziell lukrativer als WrestleMania. Lesnar und seine Vertreter hätten bereits vor dem SummerSlam damit gerechnet, dass Vince McMahon ihm ein sehr großzügiges Angebot für Crown Jewel und die kommende WrestleMania-Ausgabe machen würde, daher habe er auch noch keinen Deal mit UFC abgeschlossen. Die Details seines neuen WWE-Vertrags sind unbekannt, allerdings sei davon auszugehen, dass Lesnar nur noch kurzfristige Verträge unterschreibt. Zudem wird vermutet, dass Lesnar momentan mit nur einem Match mehr Geld verdient als Stars wie Hulk Hogan in den 80ern in einem ganzen Jahr.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Kurt Angle über sein schlechtestes Match

WWE Hall of Famer Kurt Angle, der sich aktuell hinter den Kulissen angeblich auf ein weiteres In-Ring-Comeback vorbereitet, stand seinen Fans bei Facebook mal wieder Rede und Antwort. Auf die Frage nach dem schlechtesten Match seiner Karriere nannte er ein Lumberjack Match gegen Eddie Guerrero (SmackDown vom 9. September 2004). Eddie hätte sich an diesem Abend nicht wohl gefühlt und er hätte zu Angle gesagt, dass etwas nicht stimme und dass er ihn in einen Haltegriff nehmen soll, damit er sich ausruhen kann. Eddie sei physisch und mental ausgelaugt gewesen und Angle hätte den Fehler gemacht und trotzdem versucht, Eddie zu pushen. Er hätte lieber auf ihn hören sollen. Am Ende sei es für beide ein schlimmer Abend gewesen. Angesprochen auf die berühmte Shooting Star Press von Brock Lesnar bei WrestleMania XIX schrieb Angle, dass der Move seine Idee gewesen sei, Brock aber leider auf seinem Kopf landete. Die beiden hätten anschließend nicht mehr über den Vorfall gesprochen und am Ende sei es wenigstens einer der bekanntesten WrestleMania Moments aller Zeiten geworden. Zum Schluss äußerte er sich darüber, ob die Wrestler von "205 Live" wieder in die Hauptshows RAW und SmackDown integriert werden sollten. Er sei der Meinung, dass jeden Monat ein anderer 205-Star mit einen Topstar von RAW oder SmackDown in den Ring steigen sollte. So könne man heraus finden, welcher Cruiserweight besonders gut von den Fans angenommen wird und könne ihn anschließend ordentlich pushen. Vielleicht komme dabei der nächste Rey Mysterio heraus, man könne nie wissen und es sei einen Versuch wert.

(Quelle: genickbruch.com)

 

Sonstige: Reys Sohn im Training

Apropos Rey. Einige von euch erinnern sich vielleicht noch an die Fehde zwischen ihm und Eddie aus dem Jahre 2005, als es beim SummerSlam in einem Ladder Match um das Sorgerecht von Reys Sohn Dominik ging. Dominik ist inzwischen 21 Jahre alt und möchte in die Fußstapfen seines Vaters treten. Er begann kürzlich ein dreimonatiges Trainingscamp in der Wrestlingschule von Lance Storm.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Waltman über Lynch

In seinem Podcast hat sich der ehemalige WWE-Superstar Sean Waltman sehr positiv über das Booking von Becky Lynch in der jüngsten Zeit geäußert. So war er begeistert vom Finish des Matches zwischen Becky und Charlotte Flair und besonders die Interaktion der Beiden, nachdem Becky den Titel gewonnen hatte, Charlotte ihr gratulieren und Becky sich den Moment nicht nehmen lassen wollte, hatte ihm sehr angetan. Er sagte, dass vor Monaten noch Niemand geglaubt hatte, dass man wirklich so eine große Story mit Becky aufziehen und sie ins Rampenlicht stecken würde. Sie war quasi nicht mehr auf der Landkarte und wenn man ihr einen normalen Push als Babyface gegeben hätte, hätte dies nicht funktioniert. Der aktuelle Weg würde ihr sehr gut stehen und für ihn war alles, was mit dem Women's Wrestling zu tun hatte, das absolute Highlight des sonst sehr guten Events.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: kommt Storm?

Kommt er nun doch zurück? Die Rede ist von James Storm, der bereits 2015 bei WWE NXT antrat, dann aber doch ein Vertragsangebot von Impact Wrestling annahm und nicht bei WWE durchstartete - ganz im Gegensatz zu seinem früheren Tag Team-Partner Bobby Roode. Storm verließ Impact im November 2017, als er sein letztes Match dort bestritt und ist seit Anfang 2018 als Free Agent im Independent Bereich unterwegs. Allerdings postete er auf Twitter nun ein Foto, welches die Spekulationen deutlich anheizen sollte. Erleben wir vielleicht die Reunion von Beer Money Inc. bei WWE? Storm - immerhin ehemaliger World Champion und siebenfacher Tag Team Champion bei Impact Wrestling - ist zwar schon 41 Jahre alt, aber noch immer topfit und würde einige Erfahrungen ins WWE-Roster bringen. Er selbst sagte damals, dass WWE seine Entscheidung bei Impact zu bleiben, verstehen konnte und die Tür immer noch sehr weit offen sei. Neben seiner Impact-Karriere trat James Storm auch in Japan für NJPW und NOAH, sowie unter anderem in Europa für Defiant an.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bryan und die Bellas

Auch Booker T ist unter die Podcaster gegangen - gut, schon vor etlichen Monaten und dies ist sicherlich keine Newsmeldung wert. Allerdings hatte er in seiner Interview-Reihe zuletzt den ehemaligen WWE Champion Daniel Bryan zu Gast. Unter anderem wurde Daniel Bryan hier gefragt, ob seine Ehefrau Brie Bella und ihre Zwillingsschwester Nikki Bella von den Fans ausreichend Anerkennung und Respekt erhalten würden. Daniel antwortete hier, dass er nicht der Meinung sei. Natürlich sei er da ein bisschen vorbelastet, da er eben aufgrund seiner Ehe sehr nahe an der Situation sei, aber besonders die absoluten Fans sind der Meinung, dass die Ära, in denen die Bella Twins hauptsächlich aktiv waren, heute als dunkles Kapitel des Women's Wrestling angesehen wird. Brie wäre aber im Ring gewesen, als es nur 30-Sekunden-Kämpfe gab und der Hashtag #GiveDivasAChance plötzlich auf Twitter zum Trend wurde. Die sogenannten "Divas" damals hätten hart dafür gearbeitet, dass die Frauen mehr Chancen, mehr Zeit, mehr Matches und mehr Storylines bekommen würden und sie waren auch Teil der Entwicklung von den Divas zum Women's Wrestling. Gleichzeitig haben diese "Divas" aber auch die Tür zu einer ganz anderen Sparte von Fans geöffnet, denn oft kommen Leute auf ihn zu und sagen: "Hey, du bist Daniel Bryan, richtig? Von dieser Show!" und sie meinen nicht WWE, sondern "Total Divas" oder "Total Bellas". Wrestling-Zuschauer sind vielleicht keine Fans solcher Sendungen, aber sie bieten WWE-Wrestlern eben eine andere Plattform und bringen ganz andere Fans zum Produkt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Paige über ihre Verletzung

Vom ehemaligen General Manager von SmackDown Live zur aktuellen Besetzung dieser Position: Paige hat in einem Interview klar Stellung zu ihrer Verletzung bezogen, die sie ihre Karriere gekostet hat. Besonders die Frage, ob Sasha Banks denn dafür verantwortlich sei, kam bei Paige nicht sonderlich gut an. Paige stellte klar, dass Sasha absolut nicht schuldig sei. Sie habe soviel Ärger bekommen und Unmut der Fans abgekommen, aber sie könne überhaupt nichts dafür. Diesen Move, bei dem sie in den Rücken getreten wird, hat Paige so oft in ihrer Karriere kassiert und es gab nie Probleme. Paige dachte, dass sie wirklich 100%ig fit sei und ihr Nacken genauso stark war, wie zuvor - aber das war einfach nicht der Fall. Paige habe Sasha gesagt, sie soll ihr in den Rücken treten, Sasha hat es getan und ihr Nacken sei einfach nicht stark genug gewesen um diese Aktion wegzustecken. Der Rückstoß war so stark, wie bei einem Autounfall und dies hat dazu geführt, dass sie ihre Karriere beenden musste. Sasha war die ganze Zeit für sie da, wollte sie nicht alleine lassen und hat bitterlich geweint. Sie habe sich mehrfach entschuldigt, doch es sei einfach nie ihre Schuld gewesen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 23.09.2018

 

WWE: Interview Kommentare von Daniel Bryan, Big Show, Alexa Bliss & Samoa Joe

Daniel Bryan über seine WWE Rückkehr:

"Es war sehr sehr schwierig für mich. Nachdem WWE mich zurückholte, bin ich davon ausgegangen, dass ich nur einen limitieren Zeitplan erfüllen werde. Nach WrestleMania wirkte es so, als ob der Stress sich legen würde. Doch danach ging es nach Saudi-Arabien, ich war 10 Tage weg und anschließend kehrte ich für wenige Tage zurück nach Hause, bevor ich eine 18-tägige Europa-Tour antrat. So war ich innerhalb eines Monats für gerade einmal drei Tage zu Hause. Ich ging zu Mark Corano, dem Talent-Relation-Typ bei der WWE, und sagte ihm 'hör zu, ich kann das nicht.' Mein Körper würde dem standhalten, aber ich selbst wollte es nicht und einen Schritt zurück gehen."

Big Show über seine Gewichtsabnahme und wie es dazu kam:

"Die ganze Sache ist John Cenas Schuld. John Cena und ich verfolgten die Show wie üblich auf einem Monitor. Immer wenn John und ich nicht bei WWE irgendwie tätig sind, sitzen wir zusammen und schauen uns die Show an. John und ich scherzten bis ich in unserem Gespräch über einen Riesen mit Bauchmuskeln sprach und Cena die Frage stellte, wer würde das sehen wollen? John Cena sah mir dabei direkt in die Augen und erwiderte: 'Ja, ein Riese mit Bauchmuskeln. Wer würde das sehen wollen?' Direkt nach dem Satz ist er weggegangen. Für mich war es eine Kampfansage, denn so wie Cena es sagte, klang es, dass dies für ein Riese nicht möglich sei. Mich ärgerte es, aber ich fasste es als Herausforderung auf und so fing ich an. Nach einem Jahr habe ich 90 Pfund abgenommen."

Alexa Bliss über ihre Langzeit-Freundin:

"Ich habe während meiner Zeit bei NXT sehr oft mit Ember Moon gearbeitet und sie war schon immer eine sehr gute Freundin von mir. Sie hatte ungefähr acht oder neun verschiedene WWE-Tryouts, bevor sie es zu NXT schaffte. Ich würde nun gerne sehen, dass sie den Erfolg bekommt, den sie verdient."

Samoa Joe über die Zukunft seiner Wrestling-Karriere und was er danach machen möchte:

"Ich bleibe nur solange ich (bei WWE) willkommen bin. Darüber hinaus habe ich mich mit einigen Leuten bei WWE unterhalten, um irgendwann in meinem Leben Sachen im Backstagebereich machen zu können. Ich habe es geliebt mit den jungen Wrestlern zu arbeiten und Teil der Entwicklung zu sein. Meine Zeit bei NXT hat mir wirklich viel Spaß gemacht und ich mag dort das Programm und die Kultur. Es ist etwas besonderes und ich hätte nichts dagegen, später im Leben ein Teil von NXT zu werden."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 22.09.2018

 

WWE: Auch Sasha Banks fällt verletzungsbedingt aus

Neben Alexa Bliss muss nun auch Sasha Banks eine Auszeit beanspruchen. Eigentlich sollte "The Boss" die Partnerin von Bobby Lashley bei der Mixed Match Challenge werden. Dieser Platz wird nun Mickie James eingenommen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es keine Informationen zur Verletzung und Ausfallzeit von Sasha Banks.

(Quellen: wrestling-point.de, genickbruch.com)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nächster WWE Auftritt von Shawn Michaels

Der nächste WWE TV-Show Auftritt von Shawn Michaels soll am Montag, den 01. Oktober 2018 in der finalen Raw vor WWE Super Show-Down erfolgen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: The Rock 2.0

Wie wir bereits Mitte Juli berichteten, möchte die 17-jährige Tochter von The Rock in seine Fußstapfen treten und Wrestlerin werden. Wie nun bekannt wurde, hat Simone Johnson bereits einige Monate im WWE Performance Center in Orlando, Florida, trainiert. Sollte sie tatsächlich Wrestlerin werden, würde sie der erste "4th generation"-Superstar werden, da neben ihrem Vater auch ihr Großvater Rocky Johnson sowie ihr Urgroßvater Peter Maivia bereits in den Ring stiegen. Da Simone parallel noch die High School besuchen muss, wird sie nur unregelmäßig im Performance Center gesichtet. Es wird davon ausgegangen, dass sie ihr Training intensivieren wird, sobald sie ihren Abschluss gemacht hat.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 21.09.2018

 

Independent: Pentagon jr. & Fenix nicht zu WWE

Seitdem Pentagón Jr. und sein Bruder Fénix im US-Indy-Bereich mehr und mehr für Furore sorgten, war immer öfter die Rede davon, dass die beiden wohl früher oder später bei WWE unter Vertrag stehen würden und in den NXT-Shows auftreten könnten. Daraus wird, zumindest vorerst, nichts. Wie MLW bekannt gab, konnte man sich mit den Lucha Bros. auf einen Vertrag einigen, der die beiden bis Ende 2019 an die Promotion bindet. Wie bereits erwähnt, lassen die Verträge von MLW zu, dass die Worker in jeder anderen Promotion auftreten können, so lange sie MLW-Events immer bevorzugt behandeln. Die einzige Ausnahme von dieser Regel stellt WWE dar. Ein Auftritt dort ist laut Vertrag untersagt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Alexa Bliss bekommt keine keine medizinische In-Ring Freigabe

Wie am Mittwoch berichtet, zog sich Alexa Bliss am Sonntag bei WWE Hell in a Cell eine Verletzung am linken Arm zu. Der Grund dafür soll der rücksichtslose und brutal angesetzte Armbar von Ronda Rousey gewesen sein. Wie jetzt bekannt wurde, wird "Litte Miss Bliss" nicht an den WWE Live Events an diesem Wochenende teilnehmen, da sie keine In-Ring Freigabe bekommen hat. Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, wie lange die ehemalige Womens Championesse ausfallen wird, allerdings könnte WWE sie zwischenzeitlich in einer Non-Wrestling-Rolle einsetzen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bryan wollte WWE verlassen

Während Daniel Bryan keine Freigabe von den WWE-Ärtzen bekam, machten Gerüchte die Runde, dass Bryan, der von seinen eigenen Ärzten die Freigabe für In-Ring-Action hatte, seinen Vertrag auslaufen lassen könnte, um dann in einer anderen Promotion wieder in den Ring steigen zu können. Wie Bryan nun bei Booker Ts "Heated Conversations"-Podcast angab, waren diese Gerüchte zu 100 % korrekt. Am seltsamsten sei es für ihn gewesen, dass er als General Manager zurückgebracht wurde, nachdem er sich schon auf ein anderes, ruhigeres Leben zu Hause eingestellt hatte, und bei einem Match zwischen AJ Styles und Dean Ambrose am Ring gesessen habe. Er habe tolle Reaktionen vom Publikum bekommen, als er in die Halle kam und auch die beiden im Ring hätten großartige Reaktionen gezogen, woraufhin er gedacht habe, dass sein Platz nicht an der Seitenlinie, sondern bei den beiden im Ring sei.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Hardy

Zwar ist Matt Hardy vom aktiven Geschehen im Ring zurückgetreten, jedoch steht er weiterhin bei WWE unter Vertrag und arbeitet aktuell backstage als Agent bzw. Produzent. Es wird vermutet, dass Hardy, aufgrund seines Charismas, eventuell wieder vor den Kameras eingesetzt werden könnte, beispielsweise in der Rolle eines Managers oder gar als General Manager eines Brands. Es sei aber an dieser Stelle aber auch darauf hingewiesen, dass Hardys Tweets eher darauf schließen lassen, dass er stattdessen lieber mehr Zeit mit seiner Familie verbringen möchte, sobald sein Vertrag im kommenden März ausläuft.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 20.09.2018

 

MMA: Kid Yamamoto verstorben

Einen Todesfall hat die MMA-Community zu verkraften: Am Dienstag, dem 18. September, ist Norifumi Yamamoto im Alter von 41 Jahren verstorben. "Kid" Yamamoto, der ist im August bekannt gegeben hat, dass er seit 2016 an Magenkrebs erkrankt sei, ist nun an dieser Krafkeit verstorben. Der Japaner galt als einer der frühen Stars im Lightweight und ist in der Anfrangszeit vor allem für Shooto und K-1 HERO'S in den Ring gestiegen, wo er Erfolge gegen Kämpfer wie Royler Gracie, Caol Uno oder Genki Sudo erringen konnte. Im Februar 2011 trat er zum ersten Mal für UFC an, unterlag dort jedoch Demetrious Johnson per Unanimous Decision. Seinen letzten Kampf hatte er am 28. Februar 2015, als er bei UFC 184 gegen Roman Salazar antrat. Dieser Match endete nach einem unbeabsichtigten Eye Poke als No Contest.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de drückt der Familie und den Freunden von Norifumi "Kid" Yamamoto sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: Pillman jr.


Eines der heißesten Talente von MLW ist zweifelsohne Brian Pillman Jr., mit dem MLW kürzlich einen mehrjährigen Vertrag abschließen konnte. Nun befindet sich MLW offenbar in Gesprächen mit NJPW darüber, sich das junge Talent zu "teilen", mit dem Ziel Pillman Entwicklung weiter voranzutreiben. Da Pillmans Vater in den 90er Jahren, während seiner Zeit bei World Championship Wrestling, bei NJPW antrat, dürfte der Name zumindest noch Zugkraft besitzen. Die Verträge von MLW lassen es generell zu, dass jeder Worker in anderen Promotions auftreten darf (mit WWE als einziger Ausnahme), allerdings sind Termine bei MLW immer vorrangig zu behandeln.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rey Mysterio unterzeichnet WWE Vertrag

Laut dem PWInsider hat Rey Mysterio nun einen Zweijahresvertrag bei WWE unterzeichnet. Der mexikanische Superstar wollte sich wie Dave Meltzer vom Wrestling Observer ergänzend berichtet zunächst für 18 Monate verpflichten lassen, letztendlich einigten sich beide Seiten auf eine Laufzeit von 24 Monaten, allerdings mit der Option das Rey Mysterio nach 18 Monaten bestimmen kann, ob er für die restliche Vertragsdauer bleiben möchte. WWE hätte ihn gern für 3 Jahre verpflichtet. Übrigens, da Rey nicht als Vollzeit-Wrestler zurückkehren wollte, werden seine Auftritte limitiert sein. Seine WWE Rückkehr kann nun jederzeit erfolgen.

(Quellen: wrestling-point.de, genickbruch.com, wrestlingcorner.de)                                             (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weshalb Brock Lesnar ein weiteres WWE Match bestreitet

Wie bei Raw bestätigt wurde wird "The Beast" für ein weiteres Match in den Ring steigen. Brock Lesnar, Roman Reigns und Braun Strowman werden in einem Triple Threat Match um die WWE Universal Championship bei WWE Crown Jewel am Freitag, 02. November 2018 im King Fahd International Stadium von Riyadh gegeneinander antreten. Lesnar dürfte sich vorerst gegen einen Abgang entschieden haben, da ihm WWE für das Match eine 7-stellige Summe zugesichert haben soll.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vertragsverlängerungen

Neben dieser Neuverpflichtung versucht WWE aktuell Wrestler, die sich bereits unter Vertrag befinden, länger an die Company zu binden. Vor dem Hintergrund des neuen TV-Deals geht WWE, Berichten zufolge, aktiv auf ihre Worker zu um die Verträge, mit verbesserten, finanziellen Konditionen, auf mehrere Jahre Laufzeit zu verlängern. Neben dem großen TV-Deal soll auch der Erfolg von "All In" und die Tatsache, dass Wrestler inzwischen im Indy-Bereich gutes Geld verdienen können, weitere Gründe für diesen Schritt sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Hulk bei Crown Jewel?

Laut dem PWInsider könnte Hulk Hogan für "Crown Jewel", den im November anstehenden Event in Saudi-Arabien, gebookt werden und somit sein Comeback vor die WWE-Kameras feiern. Es wird vermutet, dass Hogan ein Wrestler sein könnte, den die Saudis gerne in der Show hätten und nachdem Hogan wieder zurück in die WWE Hall of Fame gelassen wurde, wären nun auch die Möglichkeit gegeben ihn wieder zu booken was den Beginn für weitere Auftritte bei WWE-Shows darstellen könnte. Dennoch, so fügen die Kollegen hinzu, gäbe es backstage weiterhin Vorbehalte gegen eine Beteiligung des Hulksters an WWE-Shows, weshalb noch unklar sei, ob es dazu kommen werde.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 19.09.2018

 

WWE: Eine Kündigung

Laut dem PWInsider hat sich WWE vom ehemaligen Impact Wrestling-Talent, Mahabali Shera getrennt. Shera wurde erstmals bei TNAWs indischem Ableger Ring Ka King bekannt und unterschrieb bei TNA im November 2014. 2017 endete sein Run dort und im Januar 2018 unterschrieb Shera bei WWE und begann in Februar im Performance Center zu trainieren. Zwar trat er bei einigen Live-Events von NXT auf, jedoch schaffte er nie den Sprung in die TV-Shows.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Alexa Bliss verletzt

Alexa Bliss konnte nicht wie ursprünglich geplant in der ersten Ausgabe der zweiten Staffel von WWE Mixed Match Challenge mit Braun Strowman gegen Kevin Owens & Natalya antreten (siehe Ergebnisse), da sie sich am Sonntag bei WWE Hell in a Cell eine Verletzung am Arm zugezogen hat. Nach ihrem Match gegen Ronda Rousey verspürte die ehemalige Raw Womens Championesse Taubheitsgefühle im linken Arm. Die anstehenden Untersuchungen werden aufzeigen, wie schwer ihre Verletzung ist und wann Little Miss Bliss wieder zurückkehren kann.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE-Offizielle trafen sich im WWE-Hauptquartier mit Offizielle von Impact Wrestling

In der letzten Woche besuchten die IMPACT Wrestling Offiziellen Ed Nordholm und Scott D'Amore mehrere hochrangige WWE Offiziellen aus dem Team von Triple H und zwar direkt im WWE Hauptquartier in Stamford, Connecticut. Vince McMahon war nicht anwesend. Innerhalb der Gespräche ging es nicht um einen Verkauf von IMPACT Wrestling, sondern eher um künftige Kooperationen. WWE und IMPACT Wrestling haben schon einige Male zusammengearbeitet, seitdem Anthem Media IMPACT aufgekauft hat. Diesbezüglich konnte WWE u.a auf TNA Videomaterial der Hardy Boys und AJ Styles zurückgreifen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE enthüllt Rolle von Shawn Michaels bei “Super Show-Down” in Melbourne, Australien

Der Undertaker war gestern bei “Monday Night RAW” anwesend, um sein anstehendes Match gegen Triple H bei “Super Show-Down” zu promoten. Während des Segmentes wurde bestätigt, dass Kane seinen “Bruder” zum Ring begleiten wird und das “Heartbreak Kid” Shawn Michaels in der Ecke von Triple H sein wird. Michaels war zuletzt vor zwei Wochen bei RAW, um seinen Teil zum Matchaufbau beizutragen. Wobei er an diesem Abend noch andeutete, dass er möglicherweise auch noch aus seinem Ruhestand zurückkehren wird und sein erstes Match nach acht Jahren bestreiten könnte. Laut Dave Meltzer zieht WWE dies allerdings für den kommenden Specialevent in Saudi Arabien “Crown Jewel” am 02.11.2018 in Betracht, wenn gleich es hierbei auch kein Singles Match wäre. Kane war seit seinem Gewinn zur Wahl des Bürgermeisters von Knox County, Tennessee (im letzten Monat) nicht im WWE TV zu sehen. Er schließt Auftritte für spezielle Anlässe bei WWE, trotz seines Bürgermeisteramtes, nicht aus. Undertaker vs. Triple H bei “Super Show-Down” wird als das letzte Aufeinandertreffen beider Männer beworben und findet am 06.10.2018 im Melbourne Cricket Ground statt. Ausgestrahlt wird das Ganze als WWE Network Special.

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 18.09.2018

 

WWE: Fans sauer über HiaC-Finish

Der Main Event von "Hell in a Cell" scheint nicht nur einige Fans online, sondern auch die Fans, die vor Ort waren, erzürnt zu haben. Offenbar plante WWE auch im Vorfeld damit, dass die Fans negativ auf das Ende der Show reagieren würden, weshalb man die Kameras auch nicht lange die Reaktionen einfangen ließ. Dies wohl auch zurecht, da sich danach ein Chor an Buh-Rufen und "This is bulls**t"-Chants in der Halle bildete. Bereits beim SummerSlam hatte WWE ähnlich gehandelt und die Reaktionen des Publikums absichtlich nicht mehr eingefangen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Michaels Comeback

Wie wir bereits berichteten ist WWE an einer, zumindest kurzfristigen, Rückkehr von Shawn Michaels in den Ring interessiert. Laut rajah.com soll man diesbezüglich nun eine Einigung erzielt haben. Zwar werde es nicht beim "Super Show-Down" in Australien so weit sein, allerdings werde Michaels für diese Veranstaltung als Gastringrichter für das Match zwischen The Undertaker und Triple H gerüchtet, eine Rolle, die den Einstieg für sein In-Ring-Comeback vorbereiten solle. Spekulationen zufolge habe Michaels für zwei Matches unterschrieben. Das erste soll ein Tag Team Match an der Seite von Triple H gegen den Undertaker und einen weitere Wrestler sein, das zweite dann ein Match gegen den Deadman höchstpersönlich. Das Tag Team Match wird für eine, noch nicht angekündigte Show in Saudi-Arabien im November vermutet. Als Partner für den Undertaker wird hier Kane gehandelt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Crown Jewel angekündigt

Gestern berichteten wir noch von Gerüchten bezüglich einer, bisher unangekündigten, WWE-Show in Saudi-Arabien im November und bereits heute muss der Zusatz "unangekündigt" gestrichen werden. Wie WWE bekannt gab, wird der Event, der am 2. November im King Fahd International Stadium in Riad stattfinden wird, den Namen "Crown Jewel" tragen. Angekündigt hierfür sind ein Triple Threat Match um den WWE Universal Title zwischen Braun Strowman, Roman Reigns und Brock Lesnar und der "WWE World Cup", offenbar ein Turnier um "den besten der Welt ermitteln". Der Event wird, wie auch schon der "Greatest Royal Rumble" im April dieses Jahres, live über das WWE Network zu empfangen sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Starrcade angekündigt

Ebenfalls im November, genauer am 24. November, wird es zu einer weiteren Auflage von "Starrcade" kommen. Der Event wird in der U.S. Bank Arena in Cincinnati, Ohio, und damit nicht, wie von einigen erwartet, wieder in den Carolinas, stattfinden. Zahlreiche Matches mit Teilnehmern aus den Rostern beider Hauptshows wurden ebenfalls bereits angekündigt. So werden es The Shield mit Braun Strowman, Dolph Ziggler und Drew McIntyre in einem "Cincinnati Street Fight" zu tun bekommen. AJ Styles wird in einem Steel Cage auf Samoa Joe treffen ebenso wie Becky Lynch auf Charlotte Flair. Shinsuke Nakamura wird es mit Rusev zu tun bekommen und The New Day wird auf The Bar treffen. Das Ganze soll von Auftritten von Ric Flair und Elias abgerundet werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 17.09.2018

 

WWE: Dean Ambrose im Interview: "Ich wäre fast gestorben!"

In einem ausführlichen Interview spricht Dean Ambrose über seine WWE Auszeit und dem langen Weg zur Genesung. Noch vor dem operativen Eingriff sagte man ihm, dass er schon wieder nach etwa drei bis vier Monaten in den Ring zurückkehren könne. Das seine Verletzungspause jedoch acht Monate andauern wird, habe er nicht erwartet. Rückblickend betrachtet sei es wahrhaftig ein Albtraum für "The Lunatic Fringe" gewesen: "Ich hatte zwei verschiedene Operationen und zog mir diese MRSA Staphylokokken-Infektion zu. Ich wäre fast gestorben! Ich war eine Woche lang im Krankenhaus, um an dieses Antibiotikum-Tropf-Ding angeschlossen zu werden, und ich habe monatelang diese Antibiotika bekommen, welche dafür sorgten, dass man sich übergibt und sich in die Hosen macht. Es war eine ziemlich harte Zeit", sagte Ambrose.  Doch damit nicht genug, denn auch sein Arm und Trizeps, an dem er bereits Ende des letzten Jahres operiert wurde, verheilte nicht:  "Als ich schließlich die erste Operation bekam, begann mein Trizeps zu verkümmern und seltsam auszusehen. Der erste Eingriff brachte nicht das gewünschte Resultat, etwas ging schief, wahrscheinlich wegen dieser Infektion...Der zweite Eingriff müsste etwa im März erfolgt sein. Mein Arm wirkte geschrumpft und skelettartig, es war wirklich komisch. Ich war nicht mehr dazu in der Lage meinen Arm komplett zu bewegen oder zu beugen, so bekam ich es mit der Angst zu tun, weil ich befürchtete, es wird nie wieder so werden, wie zuvor. Ich konnte nicht einmal mehr meine Froot Loops essen." Ambrose berichtete außerdem, wie die Ärzte nach dem ersten Eingriff bei einer Nachfolgeuntersuchung Spuren einer Infektion entdeckten:  "Ich nahm eigentlich an, ich könnte danach wieder in einen Flieger steigen und mich nach Hause bringen lassen, doch sie sagten mir: Nein, du musst jetzt wieder operiert werden und ich sagte: Oh, nein! Ich hatte diese ganze schmerzhafte Prozedur durchgestanden und musste wieder von Anfang an beginnen. Demnach zog ich mit meinem Hund nach Birmingham, um auf Nummer sicher zu gehen, da ich dort beim Arzt und besten Reha-Personal aufgehoben war...Nachdem die Staphylokokken-Infektion beseitigt wurde, fing ich mit dem Workout an und trainierte zweimal am Tag und zweimal zusätzlich im Reha-Zentrum von Birmingham. Ich habe alles unternommen, um meinen Arm wieder in Gang zu bringen und als ich anfing zurück zu kommen, habe ich im Laufe des Sommers große Fortschritte gemacht. Ich fühle mich jetzt gut." Für Ambrose war die Zeit im doppelten Sinne anstrengend, da er definitiv kein Couch-Potato ist: "Ich bin eine sehr körperliche Person. Deshalb war es hart, so lange untätig zu bleiben. Ich muss nicht zwingend auf der Couch sitzen und fern schauen. Dafür bin ich manchmal, doch ich mag es Sachen zu machen. Das meiste was ich tue, ist körperlich anstrengend und das entspannt mich. Ich mache verschiedene Sachen zum Spaß. Ob Mountainbiken, Laufen, Berglauf, Training im Ringen. Ich mache nur das, was mir Spaß bereitet...und jetzt wieder im Ring aktiv zu sein, um dort Leute durch die Gegend zu befördern, ist ein sehr erfreuliches Gefühl."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 16.09.2018

 

WWE: Neuer WWE Hell in a Cell Look

Am gestrigen Samstag ging WWE mit einem neuen Live Video bei Facebook auf Sendung. So konnten Fans erstmals in Echtzeit verfolgen, wie die Produktionscrew im AT&T Center in San Antonio, Texas den Hell in a Cell-Käfig aufbaut. Diesbezüglich gibt es zwei erwähnenswerte Neuerungen: Das neue Hell in a Cell Konstrukt erstrahlt jetzt in roter Farbe und ebenso wurde die Käfighöhe reduziert.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weiteres Match im HIAC wurde von Vince McMahon abgelehnt

Laut Mike Johnson vom PWInsider wollten auch Charlotte Flair und Becky Lynch ihr Match im Hell in a Cell Käfig bestreiten, doch Vince McMahon lehnte den Wunsch ab, da mit Roman Reigns vs. Braun Strowman und Jeff Hardy vs. Randy Orton schon zwei dieser besonderen Matches beim gleichnamigen PPV Event stattfinden werden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: 205 Live bekommt einen neuen Sendeplatz

WWE wird ihre wöchentliche 205 Live Show ab kommender Woche immer Mittwochs auf dem WWE Network als Aufzeichnung ausstrahlen. Zuvor wurde die wöchentliche Cruiserweight Show stets Live übertragen. Nun wird die Show jeden Dienstag nach SmackDown aufgezeichnet.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Hardy beendet Karriere

In den vergangenen Tagen und Wochen gab es online viele Spekulationen über ein mögliches Karriereende von Matt Hardy. Mit einem Video scheint dieser nun tatsächlich seine Karriere als Wrestler beendet zu haben. In diesem Video sagte Matt, dass der Live-Auftritt in Corpus Christi, Texas, den er gerade absolviert hatte, der letzte Termin gewesen sei, für den er beworben wurde und es sei nun an der Zeit "nach Hause zu gehen". Er sage zwar niemals "nie", aber diese Veranstaltung sei höchstwahrscheinlich das letzte Mal für "Woken Matt" in einem WWE-Ring gewesen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Heyman

Ein anderer steht hingegen anders lautender Gerüchte offenbar weiterhin bei WWE unter Vertrag: Die Rede ist von Paul Heyman, der laut dem PWInsider backstage arbeitet und auch bei den letzten TV-Shows anwesend gewesen sein soll. Bislang sei Heyman sehr stark in die Entwicklung aller Storylines rund um Brock Lesnar involviert gewesen. Jetzt, ohne Lesnar, sei es unklar, ob er weiterhin mit dem Kreativteams arbeite. Es werde angenommen, dass er in beratender Funktion tätig sei.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vince macht Evolution

Laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer wird Vince McMahon und nicht, wie von vielen angenommen Triple H für den anstehenden, reinen Frauen-PPV ,"Evolution", die Verantwortung tragen. McMahon sei weiterhin für RAW, SmackDown! und die meisten PPVs zuständig, während Hunters Aufgabenbereich NXT und 205Live umfasse, auch wenn er Einfluss auf andere WWE-Shows und PPVs habe und sogar, in Vinces Abwesenheit, für "Extreme Rules" alleine zuständig gewesen sei.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 15.09.2018

 

WWE: Brie über Baby und Wrestling

Am Dienstag bestritt Brie Bella bei SmackDown gegen Maryse ihr erstes Singles Match nach zweieinhalb Jahren. In einem Interview mit Yahoo sprach sie darüber, wie es ist, von einer Wrestlerin zur Mutter zu werden und nun beides unter einen Hut zu bekommen. Auch wenn ihr Ehemann Daniel Bryan damals sehr darunter leiden musste, seine Wrestlingstiefel an den Nagel zu hängen, sei es für die beiden der perfekte Zeitpunkt gewesen, eine Familie zu gründen. Während der ersten Monate als Mutter habe sie sich entschlossen, wieder in den Ring zurück zu kehren. In der ersten Zeit würde man als Mutter immer nur geben, geben, geben. Dies könne dazu führen, dass man sich selbst verliere und sich irgendwann frage, wer man eigentlich ist. Sie hoffe, dass auch andere Mütter sehen, dass man Kind und Karriere kombinieren kann. Nur weil man Mutter ist, heiße dies nicht, dass das frühere Ich für immer verloren ist. Vor ihrem Comeback beim Royal Rumble dieses Jahr sei sie sehr nervös gewesen, denn sie hätte noch mit den Kilos gekämpft und habe Angst gehabt, die Fans zu enttäuschen. Nach dem Match habe sie sich so kraftvoll wie noch nie gefühlt und sie hoffe, dass auch andere Mütter zeigen, was in ihnen steckt. Über den schlimm gebotchten Suicide Dive bei RAW sagte sie, dass sich ihr Körper natürlich stark verändert hätte und sie für einen Moment vergessen hätte, dass sie noch immer fünf Kilo mehr wiegt als vor ihrer Schwangerschaft. Ihr sei es egal, ob sie versagt oder Erfolg hat, die Hauptsache sei, dass sie etwas über sich und ihren Körper gelernt hat.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Daniel Bryans WWE Zukunft

Obwohl Daniel Bryan in der Vergangenheit bedeutende WWE Titel gewann und selbst heute noch für großartige Fanreaktionen bei seinen Auftritten sorgt, soll seine große WWE Zeit als Main Eventer vorüber sein, denn "Hinter den Kulissen" wird der ehemalige WWE Champion von allen Verantwortlichen nur noch als gewöhnlicher Face-Superstar betrachtet - Bryan soll gegenwärtig und auch künftig in der Midcard verbleiben.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Aufgeklärt: Deshalb werden zwei Hell in a Cell Matches stattfinden

Ursprünglich wollte Vince McMahon mit Roman Reigns vs. Bobby Lashley nur ein Hell in a Cell Match beim gleichnamigen PPV Event veranstalten, denn diese Matchart soll weiterhin etwas besonderes bleiben. Doch Jeff Hardy hatte sich schon Wochen zuvor sehr stark dafür eingesetzt, damit er sein Match gegen Randy Orton ebenfalls im Hell in a Cell Konstrukt bestreiten darf. Schlussendlich wurde ihm das HIAC Match von den Offiziellen genehmigt.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vince McMahon setzt erneut auf Manager

Vince McMahon möchte wieder mehr Manager in die Shows bringen. Bekanntlich werden die AOP (Authors of Pain) bereits von Drake Maverick gemanagt und Lio Rush soll offensichtlich als Manager für Lashley eingesetzt werden. Mit dieser gängigen Maßnahme hat der WWE Boss ein Ziel: Superstars wie Akam, Rezar und auch Lashley sollen endlich mehr Beachtung vom Publikum erhalten. Ein Manager kann dazu enorm beitragen. Das beste Beispiel dafür sind Brock Lesnar und Paul Heyman.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 12.09.2018

 

WWE: Erster Superstar für die 1000. Jubiläumsausgabe von SmackDown bestätigt?

Laut dem PWInsider soll der WWE Hall of Famer Edge im Rahmen der 1000 Jubiläumsausgabe von SmackDown Live am Dienstag, den 16. Oktober 2018 auftreten. Doch der ehemalige WWE Superstar teilte diesbezüglich mit, dass er von einem möglichen Auftritt noch nichts wisse.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: The Rocks Tochter trainiert im WWE Performance Center

Zelina Vega bestätigte in Lilian Garcia’s Chasing Glory Podcast, dass The Rocks Tochter Simone Johnson mit dem Training zur Wrestlerin im WWE Performance Center begonnen hat. Allerdings beansprucht die 17-jährige ein Teilzeit-Training, da sie immer noch die High School besucht.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 11.09.2018

 

Sonstige: Mercury-Update

Wie wir berichteten wurde der ehemalige WWE-Superstar und aktuelle ROH-Produzent Joey Mercury vor einigen Tagen in Schaumburg, Illinois verhaftet. Nun bestätigte die örtliche Polizei, dass der 39-Jährige schon wieder auf freiem Fuß ist. Der aus Florida ausstehende Haftbefehl, welcher der Grund für die Verhaftung Mercurys war, bezieht sich laut dem PWInsider auf eine "nicht-gewalttätige" Straftat. Daher sei es nicht nötig gewesen, Joey Mercury länger festzuhalten oder nach Florida auszuliefern. Eine Anklage müsse Mercury ebenfalls nicht fürchten. Um sicherzustellen, dass es nicht erneut zu so einer Situation kommt, müsse er allerdings seine gesetzlichen Probleme vor Ort in Florida klären.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Zukunft von Matt Hardy

Matt Hardy, der vor wenigen Tagen bei einer Houseshow in Alabama seine Rückkehr in den Ring feierte, scheint momentan am Scheideweg seiner Karriere zu stehen. Aufgrund von Verletzungsproblemen tritt der 43-Jährige momentan nur sehr selten an. Der WWE-Veteran will laut rajah.com demnächst ein ausgiebiges Reha-Programm in North Carolina starten, um einige seiner Verletzungen zu heilen. Erst danach wolle er eine endgültige Entscheidung über seine In-Ring-Zukunft treffen. Außerdem äußerte sich Hardy auf seinem YouTube-Kanal kürzlich über sein Gimmick. Als "Broken" Matt Hardy bei ROH und TNAW habe er alles kontrollieren können und sich an keine Standards anpassen müssen, wie zum Beispiel zuschauende Kinder oder Sponsoren, die sich über kontroverse Aktionen beschweren könnten. Dies sei bei WWE anders. Viele Wrestling-Fans, vor allem die frustrierten Internet-Fans, verstünden nicht, dass WWE sich an all diese Parameter halten müsse. Man könne nicht einfach bestimmte Sponsoren nerven oder anfeinden. Er arbeite unter bestimmten Voraussetzungen für eine große Firma, da bekomme man nicht immer das, was man wolle. Dafür bekomme man viel mehr Aufmerksamkeit und auch mehr Geld und am Ende gehe es darum, Geld zu verdienen und seiner Familie ein gutes Leben zu ermöglichen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Mick Foley über Standing

Mick Foley hat es sich nicht nehmen lassen, in der vergangenen Ausgabe von RAW vorbeizuschauen und dabei auch noch anzukündigen, dass er beim Aufeinandertreffen zwischen Roman Reigns und Braun Strowman am kommenden Sonntag als Special Guest Referee fungieren wird. Kurz zuvor sprach er beim Podcast von Press Slam über sein eigenes Standing im Wrestling-Geschäft. Er selbst finde, dass er ein bisschen überbewertet sei, wenn es um seine Position in der Wrestling-Geschichte geht. Einige seiner Matches würden einfach anders beurteilt als er es gerne hätte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 08.09.2018

 

WWE: Update zum möglichen HBK-Comeback

Wie wir kürzlich berichteten, soll WWE momentan stark an einer In-Ring-Rückkehr von Shawn Michaels interessiert sein. Zuletzt stieg der mittlerweile 53-Jährige bei WrestleMania XXVI im Jahr 2010 gegen The Undertaker für einen Kampf zwischen die Ringseile, und möglicherweise würde HBK auch bei seinem Comeback auf den Totengräber treffen. Allerdings nicht in einem Singles Match, denn laut den Informationen des Wrestling Observer Newsletters peilt man im Creative Team für das nächste Saudi Arabien-Event am 2. November stattdessen ein Mehr-Personen-Match mit Beteiligung von Michaels an. Die Vermutung liegt nahe, dass HBK dann im Rahmen eines Tag Team Matches an der Seite von Triple H antreten würde – und das möglicherweise gegen The Undertaker und einen hochkarätigen Partner.  Spekulationen gibt es auch dazu, wie es für Michaels nach einem eventuellen Comeback weitergehen könnte. In einem Podcast erzählte Joe Peisich, dass er gehört habe, dass WWE gerne fünf HBK-Matches umsetzen würde. Zu den Gegnern, die man laut Peisich dafür in Betracht zieht, zählen neben The Undertaker auch AJ Styles, Kevin Owens und jemand von NXT – voraussichtlich Johnny Gargano. Es bleibt abzuwarten, wieviel sich hiervon schlussendlich bewahrheitet.  In seinem Podcast hat sich Sean Waltman davon überzeugt gezeigt, dass WWE mit dem RAW-Segment zwischen Michaels und The Undertaker den Grundstein für ein Comeback seines alten D-Generation X-Kollegen gelegt hat. Laut Waltman würde HBK eine In-Ring-Rückkehr gegen den Deadman leichter fallen, da die beiden eine lange Historie verbindet, sie dementsprechend eine gute Geschichte erzählen könnten – und die Erwartungshaltung der Fans an einen Kampf der beiden älteren Herren geringer wäre als bei einem Match von HBK gegen einen jüngeren Wrestler.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Pläne für The Rock

Nicht nur Shawn Michaels könnte also bald wieder öfters bei WWE zu sehen sein, sondern auch The Rock. So heißt es aktuell, dass man den Hollywoodstar gerne bei drei wichtigen Veranstaltungen in den nächsten Monaten dabei hätte: Der eintausendsten SmackDown-Episode im Oktober, dem Royal Rumble im Januar und WrestleMania 35 im April. Welche Rolle der 46-Jährige bei diesen Shows haben soll, wird allerdings nicht berichtet.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Ring King

Apropos The Rock: Per Pressemitteilung wurde bekannt gegeben, dass ein Film über das Leben seines Vaters – WWE Hall of Famer Rocky Johnson – entwickelt und gedreht wird. Dabei soll die Karriere von Johnson zwischen den 1950er und 1990er Jahren beleuchtet werden, insbesondere mit Blick auf die Probleme, denen der heute 74-jährige Kanadier aufgrund seiner schwarzen Hautfarbe gegenüberstand. Ob sein Sohn an dem Projekt, dass den Namen „Ring King“ trägt, beteiligt sein wird, ist aktuell nicht bekannt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 07.09.2018

 

WWE: Bryan mit neuem Vertrag

Wie der Wrestling Observer berichtet, hat Daniel Bryan offenbar einen neuen Vertrag mit WWE unterschrieben. Der Vertrag sei aber noch nicht offiziell, da die Unterschrift seitens WWE noch ausstehe, was allerdings nur eine Formalität darstelle. Der neue Vertrag soll über mehrere Jahre laufen, wie auch Bryan selbst in kürzlich geführten Interviews angedeutet hatte. Es werde erwartet, dass WWE die Vertragsverlängerung noch in dieser Woche offiziell mache. Über weitere Details des Vertrags ist bisher nichts bekannt.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Big Show über Gewichtsverlust

Big Show sprach kürzlich mit CBS Sports und enthüllte, wer hinter seinem immensen Gewichtsverlust steckt. So erzählte er, dass er und John Cena sich backstage die Show auf einem Monitor angesehen hätten, wie sie es immer täten, wenn sie gerade nicht arbeiteten. Sie hätten Witze übereinander gemacht und er habe gemeint, wer wohl einen Riesen mit Bauchmuskeln sehen wollte. Cena habe ihn angestarrt und gemeint „ja, wer will das schon sehen“ und sei dann gegangen. Durch die Art, wie Cena es gesagt habe, habe er den Eindruck bekommen, dass dieser nicht glaube, dass er es schaffen könne. Das habe ihn sauer gemacht und deswegen habe er sich zusammen gerissen und mit dem Training begonnen. Innerhalb eines Jahres habe er dann etwas mehr als 40 Kilogramm verloren. Danach habe er auch noch seine Ernährung umgestellt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nia Jax

Nia Jax stand Yahoo Rede und Antwort. Neben der üblichen Versicherung, dass sie gerade ihren Traum lebe, hatte Jax auch weniger Vorhersehbares zu berichten. So habe sie vor ihrem ersten WWE-Tryout The Rock explizit darum gebeten, niemandem zu sagen, dass sie verwandt seien. Sie habe dieselbe Chance und dieselbe Behandlung haben wollen, wie alle anderen Teilnehmerinnen. Nachdem sie gesehen habe, dass alle, außer ihr, Make-up trugen und ihr Haar gestylt hatten, habe sie befürchtet, deswegen keine Chance zu haben. Sie habe gedacht, sie würde ausgelacht und nach Hause geschickt werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weiteres zum Ticketvorverkauf für WWE Evolution

Inzwischen konnten 7000 von insgesamt 10.900 Tickets für WWE Evolution verkauft werden. Doch 2400 der verkauften Karten stammen lediglich von Ticketvermittlern. Es bleibt abzuwarten, ob der erste All-Womens PPV Event ausverkauft werden kann.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Neues zum möglichen In-Ring Comeback von Shawn Michaels

Dave Meltzer vom Wrestling Observer konnte weiteres zur geplanten In-Ring Rückkehr von Shawn Michaels in Erfahrung bringen. So möchte WWE den Heartbreak Kid neben dessen geplanten Einsatz als Special Guest Referee im "Last Time Ever" Match zwischen Triple H und The Undertaker bei WWE Super Show-Down auch noch für zwei weitere Matches aus dem Ruhestand bringen. WWE hat diesbezüglich auch schon konkrete Vorstellungen. So würde der Marktführer Michaels schon gern für ein Tag Team Match bei der nächsten Show am 02. November 2018 in Saudi-Arabien zurückbringen wollen. Ein weiteres letztes Match könnte dann gegen The Undertaker erfolgen, doch ob sich der Heartbreak Kid darauf einlassen wird, bleibt abzuwarten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

                       

Donnerstag 06.09.2018

 

WWE: AJ Styles erreicht weiteren Meilenstein

AJ Styles hat einen weiteren Meilenstein als amtierender WWE Champion erreichen können, denn neben "The Phenomenal One" gelang es lediglich 8 weitere WWE Superstars die WWE Championship länger als 300 Tage im Besitz zu halten, hierbei handelt es sich um Bruno Sammartino, Bob Backlund, Pedro Morales, Hulk Hogan, Randy Savage, Kevin Nash, John Cena und CM Punk.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nia Jax Update

Laut dem PWInsider erlitt Nia Jax eine Verletzung am Bein und befindet sich im WWE Performance Center in der Rekonvaleszenz. Es gibt gegenwärtig keinen Zeitplan für ihre Rückkehr. Allerdings hofft die Cousine von The Rock auf eine rechtzeitige Rückkehr zum All-Womens PPV Event "WWE Evolution".

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 05.09.2018

 

WWE: Raw *SPOILER:* Kehrt Shawn Michaels nach 8 Jahren für "One More Match" zurück?

Dave Meltzer berichtet im aktuellen Wrestling Observer Newsletter über das In-Ring Segment von Shawn Michaels am Montag bei Raw und das dieser wie vielen Fans aufgefallen sein dürfte über eine In-Ring Rückkehr nachgedacht hat. Laut Meltzer scheint es nahezu sicher, dass der Herartbreak Kid für ein weiteres Match gegen The Undertaker aus dem Ruhestand kehren wird, denn WWE würde keineswegs solche expliziten Anspielungen zulassen, wenn nicht mehr dahinter stecken würde. Außerdem habe Meltzer von seinen WWE Quellen erfahren, dass Michaels immer wieder auf ein weiteres letztes Match für einen großen PPV Event wie dem Royal Rumble, WrestleMania oder dem Greatest Royal Rumble seitens WWE angesprochen wurde. Demzufolge könnte die gestartete Fehde zwischen Michaels und dem Taker bei WWE Super Show-Down in Melbourne, Australien fortgesetzt werden. Das WWE den Heartbreak Kid unbedingt zurückbringen möchte, ist u.a. auch auf den lukrativen WWE Deal mit Saudi-Arabien zurückzuführen - wir berichteten das WWE sich nach den Wünschen der saudischen Königsfamilie richtet und diese insbesondere Auftritte/Matches ehemaliger WWE Superstars für die jährlichen WWE Greatest Royal Rumble Veranstaltungen verlangt. Da WWE durch die Verlängerung der TV-Verträge und dem Saudi-Deal sehr viel Geld einnimmt, könnten sie Shawn Michaels ohne Probleme 2 Millionen US-Dollar oder sogar mehr für ein letztes Match anbieten. Ob das Match zwischen den Undertaker und Shawn Michaels dann tatsächlich in Saudi-Arabien stattfindet oder WWE es sich für eine WrestleMania aufheben möchte, bleibt abzuwarten.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Seth Rollins verletzt

Wie unschwer zu erkennen war, erlitt Seth Rollins im Main Event von Raw eine Verletzung am Arm. Dazu kam es, nachdem mehrere Raw Superstars Rollins mit voller Wucht gegen den in der Halle stehenden Polizeiwagen beförderten. Dabei ging die Fensterscheibe des Fahrzeugs zu Bruch und "The Architect" zog sich blutende Schnittwunden am linken Arm zu. Ob Rollins diesbezüglich ausfallen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Batista über Rückkehr

Batista, der momentan für seinen neuen Film Final Score wirbt, äußerte sich kürzlich im Podcast von WhatCulture Wrestling über eine mögliche Rückkehr in den Ring. Er denke täglich darüber nach, wieder für WWE in den Ring zu steigen. Eine Rückkehr könne er sich dennoch nur unter bestimmten Umständen vorstellen. Es müsse zum richtigen Zeitpunkt passieren und er brauche den richtigen Gegner. Bei seinem letzten WWE-Run sei er mit guten Intentionen zurückgekommen, aber es habe sich nicht so angefühlt, als seien ihm die Möglichkeiten gegeben worden, die ihm zuvor versprochen worden seien. Für ihn sei es wichtig, ein gewaltiges Wort mitzureden, was er im Ring tue und mit wem er arbeite. Außerdem müsse er immer das Verletzungsrisiko im Hinterkopf behalten. Er müsse nicht einfach nur nichts anderes vor haben, um wieder in den Ring zu steigen, sondern auch in Betracht ziehen, dass es zu langen Verletzungspausen kommen könne.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Joey Mercury verhaftet

Der frühere WWE-Performer und derzeitige ROH-Producer Joey Mercury wurde am vergangenen Samstag in Schaumburg, Illinois verhaftet. Dort befand sich der 39-Jährige, da er hinter den Kulissen des All-In-PPVs arbeitete. Die örtliche Polizeistation bestätigte gegenüber PWInsider, dass sie Joey Mercury gegen 7 Uhr morgens außerhalb eines Hotels antrafen. Das ehemalige Mitglied der Straight Edge Society habe dort in einem Auto geschlafen. Die Polizei habe die Personalien überprüft und dabei festgestellt, dass ein ausstehender Haftbefehl aus Florida gegen Mercury vorlag. Daraufhin sei er in Gewahrsam genommen worden. Außerdem bestätigte die Polizei, dass im Staat Illinois keine Anklagen gegen Joey Mercury vorliegen. Dennoch wurde Joey Mercury mit einer Kaution von 2500 US-Dollar festgesetzt, noch in dieser Woche soll ein Gerichtstermin klären, wie es weitergeht. Ursprünglich sollte Mercury am vergangenen Wochenende mehrere Aufgaben beim All-In-PPV übernehmen und sich unter anderem um die Pre-Show-Battle-Royal kümmern. Aufgrund der Verhaftung mussten andere Producer seine Aufgaben übernehmen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Big Cass über Entlassung

Sehr selbstkritisch äußerte sich der ehemalige WWE-Performer Big Cass vor wenigen Tagen im Podcast von Booker T. Er habe viele Fehler innerhalb kurzer Zeit gemacht. WWE habe sich nicht mehr auf ihn verlassen und ihm vertrauen können. Er denke sogar, dass es die richtige Entscheidung gewesen sei, ihn zu entlassen. Er wolle damit nicht ausschließen, dass er eines Tages zurückkehre, aber zum damaligen Zeitpunkt sei es sowohl für ihn, als auch für WWE, die richtige Entscheidung gewesen, ihn loszuwerden. Wäre er Vince McMahon gewesen, hätte er sich selbst zu 100% gefeuert. Momentan trainiere er viel und warte nur darauf, dass seine 90-tägige Nichtantrittsklausel ablaufe. Er wolle schauen, was das Wrestling-Geschäft außerhalb von WWE zu bieten habe. Sein Ziel sei es dennoch, zu WWE zurückzukehren.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ric Flair

Ric Flair äußerte sich kürzlich in der WWE-Network-Serie Photo Shoot über sein Match gegen The Undertaker bei WrestleMania 18. Für Flair sei diese Nacht eine der besten in seiner Karriere gewesen. Er habe sein Selbstvertrauen zuvor komplett verloren, doch der Deadman habe dem Nature Boy wieder auf die Beine geholfen. Flair, der damals 55 Jahre alt war, habe sich einfach nicht mehr im Ring gesehen, doch der Undertaker habe ihn wieder angetrieben.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 05.09.2018

 

WWE: Große Enttäuschung: Ticketvorverkauf für WWE Evolution

WWE hatte große Erwartungen als vor wenigen Wochen der erste reine Womens PPV Event angekündigt wurde, doch der gegenwärtige Ticketvorverkauf läuft alles andere als optimal. Genaue Verkaufszahlen sind zwar nicht bekannt, doch die Karten sollen sich nur schleppend verkaufen. Das hatte WWE so definitiv nicht erwartet, schließlich findet die Veranstaltung in New York statt, dort wo generell Wrestling Events binnen kürzester Zeit ausverkauft sind.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 02.09.2018

 

WWE: Cenas neuer „Move of Doom”

Am gestrigen Samstag stieg John Cena in Shanghai zum ersten Mal seit Ende April wieder bei einer WWE-Show für ein Match zwischen die Seile. An der Seite von Finn Bálor und Bobby Lashley konnte der 41-Jährige dabei Baron Corbin, Elias und Jinder Mahal besiegen. Den Pinfall holte Cena dabei selbst, und zwar mit seinem von ihm im Vorfeld angekündigten neuen, sechsten „Move of Doom“: Der Lightning Fist, einem schnell ausgeführten Schlag gegen den Kopf seines Gegners. Ein Video von der Aktion hat WWE bereits bei Twitter geteilt. Nach dem Match dankte der sechzehnfache World Champion, der sich in den letzten Monaten für Dreharbeiten in China aufgehalten hat, den anwesenden Fans noch auf Mandarin.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rock @ Mania 35

Neuigkeiten gibt es zu den Gerüchten rund um ein mögliches Match von The Rock bei WrestleMania 35. So soll man hinter den Kulissen momentan hoffen, dass der „Most Electrifying Man in all of Entertainment“ am 7. April 2019 im MetLife Stadium sogar den Main Event der Großveranstaltung bestreiten wird – und zwar in einem Titelkampf gegen Roman Reigns. Eine große Storyline zwischen den beiden Männern mit samoanischen Wurzeln wird dabei als gute Möglichkeit gesehen, um Reigns weiter zu pushen. „The Big Dog“ hat kürzlich bereits gesagt, dass er für so ein Programm offen wäre und alles davon abhängt, ob The Rock trotz seiner Filmprojekte Zeit hat. Als ein Indikator dafür, dass es tatsächlich zu einem Showdown zwischen Reigns und Rocky kommt, gilt laut Insidern, ob WWE so ein Match irgendwann öffentlich andeutet. Da Vince McMahon seit einem angedeuteten, aber nicht umgesetzten Kampf zwischen Steve Austin und Brock Lesnar quasi allergisch auf unbegründete Teaser für große Matches reagieren soll, gilt es als ausgeschlossen, dass WWE andernfalls öffentlich Erwartungen schürt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Neville-Update

Kürzlich haben sich die Wege von WWE und Neville getrennt – obwohl der Brite bereits im vergangenen Oktober eine RAW-Show vorzeitig verlassen und um seine Entlassung gebeten hat. Laut dem Wrestling Observer Newsletter hat WWE diesem Wunsch nicht entsprochen, um keinen Präzedenzfall für andere Worker zu schaffen. Somit wurde am 32-Jährigen quasi ein Exempel statuiert, dass anderen Angestellten zeigen sollte, dass sie sich nicht einfach aus dem Staub machen und dann zeitnah für andere Promotions antreten können.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rockstar in die Hall of Fame?

Mit Kid Rock und Snoop Dogg wurden in den letzten Jahren bereits zwei bekannte Musiker in den „Celebrity Wing“ der WWE Hall of Fame aufgenommen. Im kommenden Jahr könnte ein weiterer Rockstar hinzukommen: Cyndi Lauper. Diese feierte in den 1980er Jahren mit Hits wie „Girls Just Want To Have Fun“ oder „Time After Time“ ihre größten Erfolge und war zu dieser Zeit auch bei der World Wrestling Federation zu sehen. Sie managte dabei Wendi Richter und trat unter anderem bei der allerersten WrestleMania auf. Als Teil der sogenannten „Rock and Wrestling Connection“ half Lauper dabei, die WWF zu nationaler Bekanntheit in den USA zu verhelfen. Einen bekannten Fürsprecher für eine Hall of Fame-Aufnahme hat die mittlerweile 65-Jährige in Person von Sami Zayn bereits. Dieser zeigte sich in einem Tweet überrascht, dass Lauper noch kein Teil der Ruhmeshalle ist. Lance Storm antworte darauf, dass die Rocksängerin seines Wissens nach ein Angebot auf eine Aufnahme abgelehnt habe. Lauper selbst tweetete daraufhin, dass sie sich daran nicht erinnern könne. Hierauf entgegnete Storm, dass sie natürlich mehr wisse als er – und eine Aufnahme vollkommen verdient wäre. Es bleibt abzuwarten, ob es 2019 tatsächlich dazu kommt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Hogan über Omega


Ob Kenny Omega eines Tages in die Hall of Fame von WWE aufgenommen wird, dürfte vor allem davon abhängen, ob der 34-jährige Star von New Japan Pro Wrestling eines Tages im Titanland unterschreibt. In einem großen Porträt der Sports Illustrated über Omega äußerte sich Hulk Hogan dazu, ob der Kanadier zu WWE gehen sollte. Dabei zog der Hulkster Parallelen zwischen sich selbst und Omega, für den er dabei voll des Lobes war. Hogan trat Anfang der Achtziger Jahre selbst viel in Japan auf und hätte die Möglichkeit gehabt, ausschließlich dort zu bleiben. Das könne Omega nun auch tun, doch laut Hogan würde ihm ein Übergang zu WWE leichter fallen als ihm damals – da es für amerikanische Wrestlingfans mittlerweile einfacher ist, japanisches Wrestling zu verfolgen. Aus Sicht des Hulksters ist die Story eines Wrestlingstars erst vollständig, wenn er bei WWE gewesen sei. Omega habe zwar das Potenzial, um eine Ausnahme von dieser Regel zu sein, doch für Hogan würde es Omegas Story vervollständigen, wenn er zu WWE geht und dort einen herausragenden Run hat.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: Nate Hatred verstorben

Am gestrigen Samstag ist der frühere CZW- und BJPW-Wrestler Nate Hatred bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Nate Kehner, so Hatreds bürgerlicher Name, war vor allem als Teilnehmer an Hardcore- und Death Matches bekannt und hatte Anfang der 2000er Jahre an der Seite von Nick Gage seine erfolgreichste Karrierezeit. Als Teil des H8 Club konnte er dreimal die CZW Tag Team Titles erringen, zudem hielt er auch den CZW Iron Man Title und den CZW BJPW Death Match Title. Das Team von genickbruch.com drückt den Angehörigen von Nate Kehner sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: Überraschung @ All In

In Chicago fand gestern die Indy-Großveranstaltung All In vor mehr als 10.000 zahlenden Zuschauern statt. Zu den größten Überraschungen der Show zählte wohl der nicht angekündigte Auftritt von Chris Jericho, der Kenny Omega nach dessen Match gegen Pentagón Jr. attackierte und zu einem Match beim Jericho Cruise-Event herausforderte. Um die Überraschung zu ermöglichen, hat sich Y2J seit 17:30 Uhr im Büro der Young Bucks versteckt. Da er am gleichen Abend noch einen Auftritt mit seiner Band Fozzy in Kansas absolvieren musste, verließ Jericho die Arena direkt nach seinem Auftritt und flog mit einem Privatjet zu dem Gig im rund 800 Kilometer entfernten Merriam.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 01.09.2018

 

WWE: Owens unzufrieden

Kevin Owens äußerte sich kürzlich bei CBS Sports über seine Fehde mit Braun Strowman. Ehrlich gesagt habe er dabei nicht viel Spaß gehabt. Jeder habe gesehen, was er durchmachen musste, aber am Ende sei es wie in jedem anderen Job, es mache nicht immer alles Spaß. Es gebe Höhe- und Tiefpunkte und diesen könne man eher als Tiefpunkt bezeichnen. Ebenfalls äußerte er sich über das Steel-Cage-Match, als Strowman den 34-Jährigen vom Rand des Käfigs beförderte. Er habe sich immer gefragt, warum Menschen so etwas tun würden. Er wisse selbst nicht einmal, warum er es gemacht habe. Die Dinge seien einfach passiert und er sei mit dem Flow gegangen. Er könne noch stehen und laufen und es würden sich noch viele Menschen an diesen Moment erinnern. Daher bezeichnete er die Aktion als positiven Moment in seiner Karriere. Etwas besorgniserregend klingen seine Worte über die Sekunden nach dem Aufprall. Er habe über seine Frau und seine Kinder nachgedacht, die zugeschaut hätten. Er würde gerne seine Gedanken mitteilen, die ihm in dem Moment durch den Kopf gingen, allerdings könne er sich nicht daran erinnern und das sei möglicherweise das Produkt des Sturzes.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ticketvorverkauf für WWE Super Show-Down & WWE Evolution

Weder WWE Super Show-Down noch WWE Evolution sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt ausverkauft. Zwar läuft der Ticketvorverkauf für die Veranstaltung in Melbourne, Australien außerordentlich gut, doch scheinbar wird WWE viele Freikarten zur Verfügung stellen, damit die Show vor mindestens 70.000 Zuschauer stattfinden kann. Das Melbourne Cricket Ground Stadion umfasst bis zu 100.000 Plätze.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 29.08.2018

 

WWE: Polizeieinsatz bei RAW

Eine unschöne Randnotiz musste in der vergangenen RAW-Ausgabe verzeichnet werden. Jason Sensation, ehemaliger WWE-Performer, der in den späten 90er Jahren als Nachahmer von Owen Hart einige Auftritte hatte und daneben in der kanadischen Wrestling-Szene unterwegs war, kündigte bei Twitter an, dass er eine Schusswaffe in die Arena geschmuggelt habe und sich dort selbst erschießen würde. Sowohl World Wrestling Entertainment als auch die örtliche Polizei wurden informiert und fanden schnell heraus, dass sich Jason Sensation gar nicht in der Arena befand. Später tweetete er dann, dass es sich um einen Witz gehandelt habe, er aber von der Polizei festgehalten und in eine Klinik eingewiesen worden sei. Inzwischen wurde sein Account deaktiviert.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Goldbergs Wunschgegner

In einem Interview mit Inside The Ropes verriet Goldberg kürzlich, wer der einzige Gegner ist, für den er nochmal in den Ring steigen würde. Wenn er die Möglichkeit bekommen würde, gegen The Undertaker anzutreten, müsse er es machen. Er sei noch in der Lage dazu, wenn sich die Gelegenheit ergeben würde und die Menschen es sehen wollen würden. Allerdings solle man dies nicht als Forderung verstehen. Goldberg wolle das Match nicht erzwingen, sondern würde nur zustimmen, wenn sich eine wirklich passende Gelegenheit bietet. Den Deadman hat sich der 51-Jährige als Wunschgegner ausgesucht, da sie sich schon seit Ewigkeiten kennen würden und er immer zum Taker aufgeschaut habe. Der Undertaker habe eine riesige Bedeutung für WWE, das Wrestling und die Fans und sei eine absolute Legende. Es sei jedes Mal verdammt cool, wenn man in der Nähe des Takers sei oder mit ihm im Ring stehen würde.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 28.08.2018

 

WWE: Pressemitteilung: WWE veranstaltet erstes Tryout in Deutschland

WWE gab bekannt, auf der Suche nach der nächsten Generation von WWE Superstars, im November dieses Jahres in Köln erstmals ein Tryout zu veranstalten. Während der viertägigen Veranstaltung haben bis zu 40 Athleten aus Deutschland und dem europäischen Festland die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, mit dem Ziel, im hochmodernen WWE Performance Center in Orlando, Florida, ihr Training aufzunehmen. Der Talentpool setzt sich aus Athleten aus Sport und Leichtathletik, im speziellen aus den Bereichen Fußball, Rugby, Powerlifting, Mixed Martial Arts, Strongman und Bodybuilding, zusammen. „Das Ziel von WWE ist es, die talentiertesten Athleten und Entertainer aus der ganzen Welt zu rekrutieren und sie zu globalen Superstars zu entwickeln“, sagt Paul „Triple H“ Levesque, WWE Executive Vice President Talent, Live Events & Creative. „Deutschland ist ein wichtiger Wachstumsmarkt unseres Unternehmens und Europa eine Schlüsselregion für die Rekrutierung von Spitzensportlern, die ihren Traum vom WWE Superstar verwirklichen wollen.“ Das Tryout in Deutschland ist das jüngste Beispiel für das weltweite WWE Talent-Recruiting. In den letzten Jahren hat WWE Rugby- und Fußballspieler aus Europa, Kabaddi- und Kushti-Athleten aus Indien sowie Kampfsportler und Boxer aus China gewinnen können. WWE hat in Shanghai, Dubai und Dschidda ähnliche Tryouts veranstaltet, was zur Verpflichtung von acht Kandidaten führte, darunter Tian Bing, der erste chinesische Superstar des Unternehmens, Shadia Bseiso, die erste arabische Frau aus dem Nahen Osten, Nasser Alruwayeh, der erste kuwaitische Mann, und Kavita Devi, die erste indische Frau, die bei WWE unterschrieb. Ab heute ist die offizielle WWE-Rekrutierungsseite in deutscher Sprache verfügbar. Die Website richtet sich an Athleten, die an einer Karriere im Bereich Sport-Entertainment interessiert sind. Sie bietet Informationen über den WWE-Rekrutierungsprozess und einen detaillierten Einblick in den Alltag von NXT Superstars und Mitgliedern des WWE Performance Centers.

JETZT FÜR DAS TRYOUT IN KÖLN BEWERBEN

Die WWE-Rekrutierungsseite enthält darüber hinaus: die Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Bewerbungsverfahren zur Tryout-Teilnahme sowie das offizielle Bewerbungsformular; einen Überblick über die zahlreichen Ressourcen, die den Auszubildenden im WWE Performance Center zur Verfügung stehen – von der beruflichen Entwicklung und den Dienstleistungen im Bereich Life Skills bis hin zum Training im Ring und medizinischer Betreuung vor Ort; Fotos der gesamten Performance Center-Kaders, einschließlich der aktuellen NXT Superstars und Champions; Biographien der branchenführenden Trainer des WWE PCs; Erfahrungsberichte von RAW und SmackDown LIVE Superstars und Videos vergangener Tryouts, sowohl im Performance Center als auch international. Das Tryout überschneidet sich mit WWE LIVE in Köln, das am Mittwoch, den 7. November in der Lanxess Arena stattfindet. WWE LIVE geht am Donnerstag, 8. November, in der Festhalle Frankfurt weiter.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE “SummerSlam” findet im nächsten Jahr in Kanada statt

Wie WWE heute exklusiv auf Entertainment Tonight Canada Today bekannt gab, findet der “SummerSlam” im nächsten in der Scotiabank Arena in Toronto, Ontario, Kanada statt. Genauer gesagt am 11.08.2019! Ebenso wird es in der Arena am 10.08.2019 “NXT TakeOver” geben und, wie üblich, am darauffolgenden Montag und Dienstag “Monday Night RAW” und “SmackDown Live”. Der “SummerSlam” fand in den letzten vier Jahren bekanntlich immer im Barclays Center in Brooklyn, New York statt. Da aber 2019 “WrestleMania 35” in New York stattfindet, hat man sich wohl dazu entschieden, den “SummerSlam” örtlich zu verlegen. “SummerSlam” fand bis heute erst einziges Mal in Kanada statt und zwar im Jahre 2004. Damals auch im Air Canada Centre (was heute die Scotiabank Arena ist).

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

 

Montag 27.08.2018

 

WWE: Neuer Schützling für Heyman?

Brock Lesnar musste beim SummerSlam seinen Titel an Roman Reigns abgeben und wird in naher Zukunft wohl keine WWE-Auftritte absolvieren. Somit hat auch Paul Heyman seinen Schützling verloren und muss sich neu orientieren. Laut rajah.com, die sich auf eine interne Quelle berufen, sind die Gerüchte, dass er sich mit Ronda Rousey verbünden könnte, falsch, da man Rousey als Babyface aufbauen wolle und ein Bündnis mit Heyman daher keinen Sinn ergebe. Auch Samoa Joe, der immer wieder als Schützling Heymans gehandelt wird, sei kein ernsthafter Kandidat, da dieser bei SmackDown sei und definitiv kein Sprachrohr benötige. Stattdessen sei Bobby Lashley ein Kandidat, der bald an der Seite von Heyman auftauchen könnte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Samoa Joe überzeugt

Dass Samoa Joe eher nicht als Heymans neuer Schützling in Frage kommt, hängt vor allem mit dessen hervorragenden Fähigkeiten am Mikrofon zusammen. Die WWE-Offiziellen sollen laut rajah.com extrem glücklich mit der Arbeit sein, die er zuletzt bei SmackDown ablieferte. Backstage habe dies niemanden überrascht, da Samoa Joe extra zu SmackDown verfrachtet worden sei, um dort stärker im Fokus zu stehen, nachdem er bei RAW zuvor etwas untergegangen war. Abgesehen von den In-Ring-Fähigkeiten seien die Offiziellen vor allem mit den überwältigenden und unterschätzten Promos des 39-Jährigen zufrieden. Backstage habe er viele Fürsprecher, die ihn gerne mit dem WWE Title sehen würden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Wade Barrett

Wade Barrett äußerte sich kürzlich in einem Interview mit TV-Insider über seine Zeit bei WWE. Obwohl ihm damals alle zugeschaut hätten, habe der 38-Jährige während seiner Zeit im Main Event, als er gegen Randy Orton oder John Cena antrat, keinen Druck gespürt. Druck habe ihn nur zu Beginn seiner Karriere begleitet, als keiner ihn kannte und er sich einen Namen machen musste. Momentan steht Barrett mit CM Punk für die Netflix-Show "Ultimate Beastmaster" vor der Kamera. Im Interview verlor er auch einige Worte über seinen Kollegen. Es sei gut gewesen, ihn nach einigen Jahren wiederzusehen und zu hören, was dieser momentan tue. Es gehe Punk gut und er scheine das Leben abseits von WWE zu genießen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Die derzeit erfolgreichsten Merchandise-Verkäufer

Wir berichteten das aktuell kein Superstar mehr WWE Merchandise als Roman Reigns verkauft und dieser inzwischen sogar einen John Cena von der Spitzenposition verdrängen konnte. Die nachfolgende Top 5 Liste zeigt, welche Superstars direkt nach Reigns und Cena das meiste Merchandise verkaufen:

1.
Roman Reigns
2. John Cena
3. AJ Styles
4. Finn Bálor
5. Seth Rollins

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 26.08.2018

 

WWE: Interview Kommentare von Seth Rollins, Big Show, Ronda Rousey, Daniel Bryan & Kane

Seth Rollins über ein mögliches Match gegen The Rock bei WrestleMania 35:

"Ich würde gern Roman Reigns vs. Seth Rollins sehen - das wäre auch verdammt cool. Bitte nicht falsch verstehen, ich finde Rocky großartig und ich liebe alles das, was er für dieses Geschäft getan hat. Aber mein Bauch, mein erster Instinkt sagt mir, wir brauchen ihn nicht. Wenn wir Typen nicht der Main Event von WrestleMania sein können, wie werden wir dann jemals den Status von einen The Rock oder einem Stone Cold Steve Austin erreichen können? Wir können nicht für immer an diese Typen festhalten. Daher würde ich vor Seth Rollins vs. The Rock lieber Seth Rollins vs. Roman Reigns stattfinden lassen."

The Big Show über eine weitere Rückkehr bei WWE als Wrestler:

"Hoffentlich werde ich in den nächsten Wochen wieder im Ring sein. Das ist das Hauptziel. Ich versuche so schnell wie möglich die In-Ring Freigabe von den WWE Ärzten zu bekommen und könnte dann schon in Kürze zurück sein, sofern sie (die Writer) etwas für mich haben."

Ronda Rousey äußert sich zur vertraglichen Anzahl ihrer Auftritte:

"Ich liebe es hier bei WWE mehr, als ich je gedacht hätte. Wir (Ronda & ihr Partner) haben einen vereinbarten Zeitplan festgelegt, doch was die Einhaltung (Anzahl der WWE Auftritte) betrifft, sind wir uns jetzt nicht mehr so sicher, weil ich es hier so sehr liebe. Ich denke, dass ist das Beste, was mir je passieren konnte und es wäre sehr schwer einfach aufzuhören. Ich kann verstehen, warum es vielen Menschen so schwer fällt, dieses Business zu verlassen, weil es so eine Freude ist, täglich ein Teil davon zu sein."

Daniel Bryan über eine Vertragsverlängerung beim Wrestling Marktführer:

"Es ist sehr wahrscheinlich, dass ich erneut bei WWE unterzeichnen werde...Ich habe noch nicht unterschrieben, aber es könnte schon am Ende dieser Woche sein oder noch einige Wochen dauern".

Kane erklärt, weshalb WWE ihre/die Talente als Superstars und nicht als Wrestler betrachtet:

"Ich kann mich noch gut daran erinnern, was Stephanie McMahon einmal sagte, denn es gibt einen Grund, warum wir nicht (von WWE) als Wrestler sondern als Superstars bezeichnet werden. Wir sind Superstars, weil wir so viel mehr innerhalb unserer WWE Karriere machen. Unsere Promotion, der Umgang mit den Medien, all das Zeug ist weitaus mehr als jemand der pro Nacht für 10 Minuten eine Show absolviert."

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 25.08.2018

 

Sonstige: Neville weg

Laut einem Bericht von prowrestlingsheet.com soll sich Neville nun nicht mehr unter Vertrag mit WWE befinden. Zur Erinnerung: Neville hatte im Oktober 2017, nachdem er eine RAW-Show vorzeitig verlassen hatte, um seine Entlassung gebeten. WWE war diesem Wunsch allerdings nicht nachgekommen. Zwischenzeitliche Gerüchte über eine Einigung und eine Rückkehr Nevilles in den WWE-Ring erwiesen sich als falsch. Unklar sei allerdings, wann genau der Vertrag endete und daher auch, ob sich Neville noch innerhalb der, auf ein Vertragsende folgenden "No Compete Clause" befindet, die ihm 90 Tage lang verbietet, für andere Promotions anzutreten. Cody Rhodes hatte in dieser Woche getwittert, dass er Neville vermisse und auch Matt Jackson äußerte sich ähnlich, was, so vermutet prowrestlingsheet, zu Gerüchten über einen Auftritt von Neville bei "All In" führen könnte, was allerdings nur möglich wäre, wenn die 90 Tage bis dahin verstrichen wären. Dave Meltzer vom Wrestling Observer antwortete auf Twitter auf eine Nachfrage zu Neville, dass es nach einer langen Zeit der Stille jetzt wieder Neuigkeiten über ihn gebe, aber noch nichts offiziell sei.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: 4 Horsewomen vs. 4 Horsewomen

Wie wir bereits berichteten, plant WWE eine "WWE Four Horsewomen vs. MMA Four Horsewomem" Fehde. Bisher wurde davon ausgegangen, dass diese Fehde bei den Survivor Series ihren Höhepunkt finden würde. Laut dem Wrestling Observer könnte sich dies nun geändert haben, da man denke, dass es von Jessamyn Duke und Marina Shafir zu viel verlangt sei, bereits in drei Monaten bereit zu sein. Zwar seien weder die Idee, noch der Zeitpunkt fallen gelassen worden, allerdings beobachte man die Fortschritte der beiden bei NXT intensiv um eventuelle Planänderungen vornehmen zu können.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: El Patron will zurück

Alberto El Patrón zeigte sich in der "Roman Show" zuversichtlich, dass er, noch bevor er seine Karriere beendet, einen letzten Run bei WWE bekommen werde. Als Grund für seine Zuversicht gab er sein weiterhin gutes Verhältnis mit Vince McMahon an. Nach seiner Entlassung von Impact Wrestling hatte El Patron angekündigt, dass er 2019 eine Art Abschiedstournee absolvieren und danach seine Karriere beenden wolle. Gefragt nach seinem Wunschgegner für sein letztes Match nannte der ehemalige Alberto del Rio Rey Mysterio Jr..

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 24.08.2018

 

WWE: John Cena in neuer Show

John Cena nimmt sich bereits seit vier Monaten eine Auszeit vom Wrestling, um sich anderen Projekten zu widmen. Er wird zwar am 1. September bei einer House Show in Shanghai seinen "6th Move of Doom" präsentieren und am 6. Oktober beim Super Show-Down in Melbourne gemeinsam mit Bobby Lashley in einem Tag Team Match gegen Kevin Owens und Elias antreten, doch nach seinem mehrmonatigen China-Aufenthalt wartet bereits die nächste neue TV-Show auf ihn. Wie WWE gestern bekannt gab, ist Cena am 5. September Teil der neuen Facebook Watch Prank-Show "Double Take". Gemeinsam mit dem in den Staaten bekannten Hypnotiseur Chris Jones wird er seine eigenen Fans reinlegen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Roman Reigns Nr. 1

Die Abwesenheit von Cena hat besonders für Roman Reigns ihre gute Seite, denn der Universal Champion konnte Cena von der Merchandise-Spitze verdrängen. Kein Wrestler verkauft mehr Fanartikel, was auch ein Grund dafür sein dürfte, dass WWE trotz der teils negativen Reaktionen in den Hallen an Reigns als Gesicht der Company festhält. Ähnlich erging es Cena vor einigen Jahren. Obwohl ein Großteil der Fans ihn Woche für Woche ausbuhte, gingen die Verkäufe seiner Fanartikel durch die Decke, was es Vince McMahon sehr leicht machte, die Buhrufe zu ignorieren.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Shawn Michaels über One More Match

Viele Fans hoffen bis heute, dass sich Wrestling-Legende Shawn Michaels zu einem "one more match" überreden lässt. Dream Matches Michaels vs. AJ Styles oder Michaels vs. Daniel Bryan wurden schon diskutiert, doch bisher lehnte Michaels sämtliche Millionenangebote von Vince McMahon ab und erneut gab HBK ein Interview, dass die Hoffnungen der Fans sinken lässt. Im Gespräch mit den Kollegen von "Inside The Ropes" sagte er, dass es sicher großartige Matches wären, aber nur, wenn es eine jüngere Version von ihm geben würde. Er selber wäre auch gern mal gegen Harley Race oder Buddy Rogers angetreten, aber man könne eben nicht alles haben. Sich für ein Match bei WrestleMania vorzubereiten erfordere zudem 100% Einsatz und das wolle er weder sich selbst noch seiner Familie zumuten, nur um mit 53 Jahren nochmal nen Showstealer zu liefern. Es wäre etwas anderes, würde er mit einem anderen Ü40-Wrestler ein wenig Spaß haben, sowas würde er vielleicht in Betracht ziehen, aber alle wollen immer nur ein Match mit ihm und jemandem, der halb so alt ist wie er. Selbst wenn er ein großes Match liefern würde, könne er sein Alter nicht verbergen und er könne nicht mehr performen wie Mitte der 90er Jahre. Zudem würde sein Körper mehr leiden als damals und darum sei es der Aufwand letztendlich nicht wert.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Tür für Brock Lesnar bleibt geöffnet

Brock Lesnar verlor am letzten Sonntag beim SummerSlam sein erstes Match seit der Survivor Series 2016, als er in nur 86 Sekunden Goldberg unterlag. Wie gut zu sehen war, hat Lesnar bereits abgespeckt, um sich für sein zweites UFC-Comeback vorzubereiten. Es gilt als offenes Geheimnis, dass Lesnar im nächsten Jahr den UFC Heavyweight Champion Daniel Cormier heraus fordern wird. Auch Cormier ist nicht entgangen, dass Lesnar Gewicht verloren hat. Bei Twitter schrieb er, dass Lesnar sich tatsächlich dazu bereit mache, in den Arsch getreten zu werden. Laut einem Bericht vom Pro Wrestling Insider bleibt nach dem Ende seiner quasi dritten UFC-Karriere die Tür für ein weiteres WWE-Comeback geöffnet. Sollte Lesnar in Zukunft also daran Interesse haben, weiter sein Geld mit Wrestling zu verdienen, wird es an Vince McMahon nicht scheitern. Gerüchten zufolge sei Lesnar für die letzte Ausgabe von RAW eingeplant gewesen und er sei einfach nicht aufgetaucht, woraufhin WWE die Promo von Triple H improvisiert habe. Dies stellte sich aber als Ente heraus, denn obwohl mit Lesnar für die Show geworben wurde, flog er direkt im Anschluss vom SummerSlam planmäßig nach New York. Die einzige kurzfristige Änderung sei das Match zwischen Dean Ambrose und Dolph Ziggler gewesen, hier war angeblich vorher geplant, dass der Lunatic Fringe auf Zigglers Kumpel Drew McIntyre trifft. Sämtliche andere Segmente wurden wie geplant durchgeführt.

(Quelle: genickbruch.com)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 17.08.2018

 

WWE: Hardys Karriere zu Ende?

War das 3-Way Match um die WWE RAW Tag Team Titles womöglich das letzte Wrestlingmatch von Matt Hardy? Zumindest soll der 43-Jährige nun für einige Zeit aus den Shows verschwinden, um sich in der Zeit um die Behandlung seiner medizinischen Probleme zu kümmern. Wie wir berichteten, muss Hardys Körper seinem Wrestlingstil mittlerweile Tribut zollen, was sich unter anderem im Bereich des unteren Rückens und des Beckens bemerkbar macht. Laut dem Wrestling Observer Newsletter soll man sich hinter den Kulissen von WWE auch schon Gedanken darüber machen, wie man Hardy zukünftig einsetzen könnte. Eine Überlegung ist, dass er den Produzenten der Show über die Schulter schauen könnte, weil dies ein mögliches Arbeitsfeld für den Bruder von Jeff Hardy sein könnte. Eine Entscheidung diesbezüglich wird es aber wohl erst geben, wenn die medizinischen Behandlungen abgeschlossen sind. Die aktuelle Storyline mit Bray Wyatt ist laut Informationen des Wrestling Observer Newsletters nun aber zu Ende.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Credible-Update

Wie wir berichteten, wurde der ehemalige WWE- und ECW-Star Justin Credible Anfang der Woche von der Polizei verhaftet, weil er eine einstweilige Verfügung missachtet hat. Mittlerweile ist der 44-Jährige wieder auf freiem Fuß und hat sich an seine Fans gewandt. Dabei erklärte er, dass er selbst die Polizei gerufen habe und dass es zu keinerlei häuslicher Gewalt gekommen sei. Seinen Freunden, seiner Familie und seinen Fans versprach er, dass er künftig keine negativen Schlagzeilen mehr schreiben wolle.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 16.08.2018

 

WWE: Sin Cara erfolgreich am Knie operiert

Wie WWE.com berichtet, wurde Sin Cara am Dienstagabend, den 15. August 2018 von Dr. Jeffrey Dugas am rechten Knie operiert. Der operative Eingriff fand im Andrew Sport Medicine & Orthopedic Center in Birmingham, Alabama statt. Der mexikanische Wrestler klagte am vergangenen Wochenende über ein komisches Gefühl im Knie. Im Verlauf weiterer Untersuchungen wurde Arthrofibrose als Ursache ausfindig gemacht - hierbei handelt es sich um eine Vermehrung von Narbengewerbe im Gelenk. Sämtliche Reste konnten erfolgreich entfernt werden. Wann Sin Cara wieder zurückkehren kann, ist derzeit noch unklar.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bliss über Wunschgegner und ihre Anfänge

WWE RAW Women's Champion Alexa Bliss sprach kürzlich mit den Kollegen von WSVN-TV und vom Cheap Seats Podcast über ihren Erfolg beim Money in the Bank PPV, bei dem sie das Ladder Match und am gleichen Abend den WWE RAW Women’s Title von Nia Jax gewann. Sie sagte, dass der erste Titelgewinn wohl für immer der größte Moment ihrer Karriere sein würde, aber direkt dahinter würde Money in the Bank kommen, da sie nie zuvor zwei Siege an einem Abend feiern durfte. Sie sei aufgrund ihrer Körpergröße (1,55m) sehr nervös gewesen, weil sie Angst hatte, dass sie den Koffer nicht erreicht. Sie sei froh, dass sie nicht unter Höhenangst leide, denn sonst könnte man so ein Match nicht bestreiten. Die Leiter sei 4 Meter hoch und dann kommt noch der Meter zwischen Ring und Hallenboden hinzu, wenn man hinunter guckt. Angesprochen auf den ersten WWE Women's PPV "Evolution" sagte die erst 27-jährige, dass sie am liebsten gegen Trish Stratus oder Lita antreten würde. Am Royal Rumble Match hätte sie als amtierende Championesse nicht teilnehmen dürfen, damit hätte sie eine Chance verpasst, mal mit ihnen zu arbeiten. Angeblich hätte die gesamte Women's Division erst live bei RAW von dem PPV erfahren. Die Offiziellen hätten ihnen nichts erzählt, weil sie echte Emotionen einfangen wollten. Über Ronda Rousey, ihre Gegnerin am Sonntag beim SummerSlam, sagte Little Miss Bliss, dass sie eine große Bereicherung für die Division sei, weil sie aufgrund ihrer Vergangenheit bei UFC dabei helfe, Glaubwürdigkeit aufzubauen. Anschließend sprach sie über ihr WWE Tryout und sagte, dass es sehr seltsam gewesen sei, denn nach ihrem Casting Call sei sie nach LA eingeladen worden und sie sei die einzige gewesen, die sich selbst um alles gekümmert hat. Ansonsten waren dort nur 1,80 Meter große Models von diversen Agenturen, also schrieb sie ihrer Mutter, dass es das wohl für sie gewesen sei. Dann hätte sie ein Vorstellungsgespräch mit Triple H geführt und sowohl er als auch die anderen Offiziellen hätten irgendwas in ihr gesehen. Sie hätte auch mit ihrem Fachwissen über Wrestling überzeugt und sie sei dort fast die einzige gewesen, die Triple H erkannte. Bei ihrer ersten Promo-Unterrichtsstunde im Performance Center hätte sie dann geweint, weil sie nicht vor Leuten sprechen konnte. Aber Dusty Rhodes und die anderen Trainer hätten sie sehr unterstützt und dazu beigetragen, dass sie nun in der Lage ist, vor mehr als zehn Leuten zu spechen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: AJ Styles-Interview

In einem Interview mit dem Magazin Dirtfork sprach AJ Styles unter anderem darüber, wann er seiner Ansicht nach Vince McMahon davon überzeugen konnte, dass in ihm mehr steckt als eine Midcarder-Rolle. Als er 2016 bei WWE anfing, sei er als Midcarder gesehen worden, und das war für ihn okay, denn es wäre auch so ein guter Job mit einer guten Bezahlung gewesen, sodass er seine Familie hätte versorgen können. Dann habe er sein Debüt beim Royal Rumble in Orlando, Florida, gehabt, wo ihn die Fans gekannt und bejubelt haben, doch Vince habe darauf nicht viel gegeben. Nach einem seiner ersten Fernseh-Matches habe McMahon dann in der Gorilla-Position auf ihn gewartet und ihm gesagt, dass er andere Jungs habe, die genau das gleiche machen können und AJ da draußen gerade nicht besonderes gemacht habe. Er würde aber einen Pitbull brauchen, jemanden, der nur auf Attacke setzt. Dies habe sich Styles zu Herzen genommen und bei einer Ausgabe von Miz TV umgesetzt. Damit hätte er dann auch Vince überzeugt und den Grundstein für seinen Aufstieg in den Main Event gelegt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Big Show vor Comeback?

Im Main Event von WWE-Veranstaltungen standen für viele Jahre auch immer wieder Big Show und Rey Mysterio. Für beide könnte es bald ein In-Ring-Comeback im Titanland geben. In einem Interview mit ESPN erklärte Big Show, dass er sich gesund fühle und darauf hofft, dass ihm die Mediziner bald eine Freigabe erteilen würden. Wenn es nach dem Hünen, der im letzten Herbst an der Hüfte operiert wurde, geht, könnte er schon bei der RAW-Ausgabe nach dem SummerSlam wieder zwischen den Seilen stehen – gesetzt dem Fall, dass das Creative Team passende Ideen für ihn habe.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rey Mysterio vor Comeback?

Kurz nach dem SummerSlam könnte auch Rey Mysterio zu WWE zurückkehren. Zumindest legt dies ein Statement der Indy-Promotion Northeast Wrestling nahe. Dort war Mysterio eigentlich für ein Event am 24. August gebucht worden. Aufgrund seiner „anstehenden vertraglichen Verpflichtungen“ gegenüber WWE könne der 43-Jährige aber nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Wie wir berichteten, befindet sich Mysterio bereits seit längerem in Vertragsverhandlungen mit WWE. In diesem Jahr hat er auch bereits am Royal Rumble im Januar und am Greatest Royal Rumble im April teilgenommen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Teaser für nWo-Reunion

Wie wir vor einigen Tagen berichteten, haben sich kürzlich die Mitglieder der Original-nWoHulk Hogan, Kevin Nash und Scott Hall – in Orlando, Florida, getroffen, um dort in voller nWo-Montur mit einem Kamerateam Filmaufnahmen zu machen. Auf seinem Twitter-Profil hat der Hulkster nun einen kurzen Clip geteilt, in dem Material von diesen Dreharbeiten zu sehen sind. In dem in Schwarz-Weiß gehaltenen Video besprühen die drei Hall of Famer in alter nWo-Manier einen Titelgürtel, und Scott Hall weißt darauf hin, dass man schon lange nichts mehr aufgemischt habe. Den Clip könnt ihr euch hier ansehen. Informationen dazu, wo und wann man mehr von der nWo sehen wird, gibt es in dem Video nicht. Allerdings hatte Hogan kürzlich bei einer Convention gesagt, dass es am 27. Oktober eine große Ankündigung geben wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Jerichos Zukunft

Einen Teaser gab es auch zur Zukunft von Chris Jericho – und zwar ebenfalls bei Twitter. Dort schrieb der 47-Jährige, dass 2019 ein interessantes Jahr werden wird. Das ganze garnierte er mit dem Hashtag #FreeAgentJericho. Dies heizt Gerüchte darüber an, dass Y2J im kommenden Jahr wieder öfter zwischen die Seile treten wird – und das möglicherweise auch für andere Promotions als WWE und NJPW. Seit einiger Zeit wird gerüchtet, dass Jericho seine alte Einstellung, in Nordamerika nur für WWE anzutreten, abgelegt habe und für ein Engagement bei Impact Wrestling oder ROH offen sei. Jericho, der seit dem 9. Juni den IWGP Intercontinental Title von New Japan Pro Wrestling hält, wrestlete zuletzt am 25. Juli 2017 bei SmackDown Live auf nordamerikanischem Boden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Credible verhaftet

Kommen wir abschließend zu einem weiteren Wrestler, der – genau wie die nWo und Chris Jericho – im Jahr 2002 für WWE aktiv war: Justin Credible. Die frühere ECW-Ikone ist mittlerweile 44 Jahre alt und wurde am Dienstag in Connecticut verhaftet, da er eine einstweilige Verfügung verletzt hat. Seine Ehefrau hatte im vergangenen Jahr nach einer häuslichen Auseinandersetzung erwirkt. Am Montag vor seiner Verhaftung hatte Credible einen wirren und bedrohlichen Tweet abgesetzt. Gegen eine Kaution von 7.500 US-Dollar soll er wieder freikommen können.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Triple H gibt Auskunft

In einer Telefonkonferenz anlässlich des anstehenden NXT TakeOver-Großevents hat Triple H, seines Zeichens Executive Vice President of Talent, Live Events and Creative von WWE sowie Senior Producer von NXT, einige Fragen von Wrestlingjournalisten beantwortet. Hunter wurde dabei unter anderem gefragt, wie es mit NXT-Shows in Deutschland aussieht. Er antwortete, dass Vorfreude ja eine wunderbare Sache sei und er selbst sehr gerne in Deutschland sei und auftrete. Allerdings sei alles eine Frage der Logistik und es würde zu gegebener Zeit Ankündigungen geben.  Eine weitere Frage drehte sich darum, ob NXT als drittes Brand neben RAW und SmackDown Live zukünftig auch am Superstar Shakeup beteiligt sein könnte. Hunter sagte, dass dies quasi schon der Fall sei, da NXT-Talente regelmäßig zu diesem Anlass im Main Roster debütieren würden. Zudem sagte er, dass es aus seiner Sicht nicht ausgeschlossen ist, dass Wrestler aus dem Main Roster wieder den Weg zurück zu NXT gehen können. Bei The Revival und Tyler Breeze sei dies schließlich schon geschehen. Außerdem wurde Triple H noch zum NXT UK-Projekt befragt. Er sieht NXT UK als eigenständiges Produkt und verglich es mit dem alten Territorialsystem in Nordamerika. So etwas stellt er sich auch für NXT-Ableger vor, die auf eigenen Beinen stehen, auch wenn es immer wieder Crossover-Aktionen geben könne. Den NXT Title kann sich Hunter dabei als Äquivalent zum alten NWA World Heavyweight Title vorstellen, dessen Träger in die verschiedenen Territorien reist und dort das Titelgold verteidigt. Ebenso könnten Nachwuchstalente zwischen verschiedenen Territorien wechseln und sich dadurch verbessern.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Renee Youngs Zukunft

Am Montag gab es bei RAW eine Premiere: Renee Young war die erste Frau, die eine komplette Ausgabe der Sendung kommentiert hat. Mit ihrer Leistung soll Young die Offiziellen sehr beeindruckt haben. Es gäbe aktuell aber keine Pläne, sie zu einem festen Bestanteil des Kommentatorenteams zu machen. Young selbst möchte in Zukunft sehr gerne mehr Kommentatorenarbeit machen und würde sich auch sehr freuen, wenn dies bei RAW möglich wäre.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Styles‘ Rekord

AJ Styles hat gestern einen Rekord überboten, den John Bradshaw Layfield und John Cena vor jeweils mehr als zehn Jahren aufgestellt hatten: Den Rekord für den längsten World Title Run bei SmackDown. JBL und Cena hatten den wichtigsten Titel des Brands in den Jahren 2004 und 2005 jeweils 280 Tage halten können. Styles, der den WWE Title am 7. November 2017 von Jinder Mahal gewinnen konnte, ist nun schon seit 282 Tagen Champion. Auf Twitter gratulierte JBL dem neuen Rekordträger bereits für diese Leistung.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 15.08.2018

 

WWE: Update zu Orton: Berichte, Kommentare, Konsequenzen?

Am Wochenende ist bekannt geworden, dass WWE Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegenüber Randy Orton prüft. Die Untersuchung wurde durch Podcast-Aussagen von Court Bauer ausgelöst, die dieser zwar bereits im Jahr 2012 getätigt hat, aber nun von einem Reddit-User wiederentdeckt wurden. Neben verschiedenen Wrestlingseiten haben mittlerweile auch mehrere große Nachrichtenmedien wie das Magazin Forbes, die Tageszeitung New York Post und der Fernsehsender Fox News über den Fall berichtet. WWE hat gegenüber diesen Medien keine weiteren Aussagen zum Stand der Untersuchung abgegeben. Orton selbst trat am Montag bei einem Live Event in South Carolina gegen Shinsuke Nakamura und Jeff Hardy an. Mittlerweile ist auch eine weitere Aussage eines Ex-Kollegen von Orton aufgetaucht. 2017 hat Ken Anderson, der zwischen 2005 und 2009 als Mr. Kennedy im Hauptprogramm von WWE zu sehen war, in einem YouShoot-Interview über das damalige Verhalten von Orton berichtet. So seien die Beiden einmal die letzten Personen im Locker Room gewesen. Orton kam gerade aus der Dusche, war nackt – und hat dann mehrmals seine Genitalien in die herumstehenden Stiefel von Anderson gesteckt. Ähnliche Sachen soll Orton laut Aussage von Anderson auch gemacht haben, wenn sie zusammen im Auto unterwegs waren – auch wenn er ihm gesagt hat, dass „niemand anderes da ist der das lustig findet“. In einer Kolumne hat sich auch der frühere WWE-Writer Kevin Eck zur Causa Orton geäußert. Dieser wollte zur Sache jedoch nur sagen, dass er es während seiner Zeit im Creative Team vermieden habe, Orton die Hand zu schütteln. Zudem erklärte er, dass er dies lieber getan hätte als eine Promo von The IIconics zu ertragen. Beides würde einen zwar verängstigen, Ortons „böser Handschlag“ würde aber wenigstens nicht zu Ohrenbluten führen. Mit Freddie Prinze Jr. wurde zudem ein ehemaliges Mitglied des Creative Teams bei Twitter gefragt, ob er damals die Hand von Orton geschüttelt habe. Seine Antwort war ein knappes „Hell No!“ Bezüglich der möglichen Konsequenzen gibt es aktuell keine neuen Erkenntnisse, da sich WWE momentan noch bedeckt hält. In einem Artikel für Forbes schrieb der Kolumnist Alfred Konuwa allerdings darüber, dass er sich nicht vorstellen könne, dass Orton – so wie andere Prominente im Zuge der #MeToo-Enthüllungen – gefeuert wird. Als Gründe hierfür nannte er einerseits die momentan starke Independent-Szene, der WWE kaum die Möglichkeit geben möchte, Orton zu verpflichten, und andererseits die Tatsache, dass WWE bereits seine Wellness Policy gelockert hat, um eine Entlassung von Orton zu vermeiden. Allerdings zeigte sich Konuwa davon überzeugt, dass das Unternehmen in irgendeiner Form reagieren muss – sei es mit einer Strafzahlung, einer Suspendierung oder einer anderen Maßnahme. Etwas anderes bleibe WWE gar nicht übrig, denn man könne Orton nicht sexuelle Belästigung durchgehen lassen, während man On-Air gerade versucht, Frauenwrestling zu stärken.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

IMPACT Wrestling: Jarrett verklagt Anthem!

Seit der Entlassung von Jeff Jarrett durch Impact Wrestling im vergangenen Oktober (wir berichteten) und der hierdurch auftretenden Unklarheit über die Markenrechte an "Global Force Wrestling", die zur erneuten Umbenennung der Company in "Impact Wrestling" führte, blieb es ruhig zwischen den beiden Parteien. Doch nun wurde bekannt, dass Jarrett bzw. seine Firma "Global Force Entertainment" (GFE) Klage gegen den Mutterkonzern von Impact Wrestling, Anthem Sports & Entertainment, eingereicht hat. Grund für die Klage sind Verstöße gegen das Urheberrecht, da Impact Wrestling die Serie "GFW Amped" weiterhin ausgestrahlt habe, nachdem beiden Parteien klar gewesen sei, dass die Zusammenarbeit beendet war, so zumindest der Vorwurf. GFE klagt auf Schadensersatz in dreifacher Höhe des von Impact dadurch erzielten Gewinns bzw. des GFE entstandenen Schadens, je nachdem welche Summer höher ausfällt, da Absicht unterstellt wird. Zudem klagen Jarrett und GFW gegen die Verwendung von Jarretts Namen, Bildern von ihm, wie auch die weitere Verwendung des Namens "GFW", was, Erfolg vorausgesetzt, zu erheblichen Komplikationen für das Global Wrestling Network führen könnte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 14.08.2018

 

Sonstige: Todesursache

Inzwischen ist die Todesursache von Jim Neidhart bekannt. So berichtete zunächst das Klatschmagazin TMZ, dass Notfallsanitäter zu Neidharts Haus gerufen worden seien, nachdem er gestürzt sei und sich dabei schwer am Kopf verletzt habe. In dem Bericht wurde die Pasco County Police zitiert, die mitteilte, dass Neidhart höchstwahrscheinlich an den Folgen dieser Kopfverletzung gestorben sei. Dabei soll es sich um einen Unfall ohne Fremdeinwirkung gehandelt haben. Neidharts Schwager Ross Hart bestätigte wenig später diese Theorie und ließ verlauten, dass Neidhart einen Krampfanfall erlitt und dabei gestürzt sei. Das für heute angesetzte Match bei RAW zwischen seiner Tochter Natalya und Alexa Bliss wurde natürlich abgesagt. Inzwischen meldete sich auch Neidharts Schwager Bret Hart via Twitter zu Wort. Er sei fassungslos, traurig und sprachlos. Nachdem in der Vergangenheit bereits sein Schwager Davey Boy Smith, sein Bruder Owen Hart sowie Brian Pillman verstorben sind, ist Bret nun das letzte noch lebende Mitglied des legendären Stables Hart Foundation.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Enzo Amore

Der Certified G Enzo Amore, der im Januar dieses Jahres von WWE gefeuert wurde, sprach mit TMZ und sagte dort, dass er nie wieder in den Ring steigen werde, völlig egal, wie viel Geld man ihm dafür bietet. Er würde sich voll auf seine Karriere als Schauspieler und Rapper konzentrieren und würde in einer Million Jahren nicht zum Wrestling zurück kehren. Aktuell arbeite "TheReal1", wie er sich jetzt nennt, zusammen mit ein paar großen Namen unermüdlich an seinem Rap Album, das angeblich bald veröffentlicht werden soll. Amore wurde entlassen, weil aufgrund eines angeblichen sexuellen Übergriffes gegen ihn ermittelt wurde. Letztendlich wurde Amore aufgrund fehlender Beweise nicht angeklagt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Becky Lynch über schwere Zeiten

Becky Lynch, die sich am Sonntag zum zweiten Mal den WWE SmackDown Women’s Title schnappen will, sprach mit den Kollegen "Wrestling Compadres" und erzählte dort, dass Dusty Rhodes ihr während ihrer Zeit im Performance Center sehr dabei geholfen habe, selbstbewusster zu werden. Sie hätte sich nie als Athletin gesehen und der athletische Teil des Wrestlings hätte ihr lange Zeit zu schaffen gemacht, aber sie habe jahrelang auch abseits des Wrestlings an ihren Mic Skills und an der Fähigkeit gearbeitet, einen Charakter zu spielen. Ohne die Unterstützung vom American Dream sei sie heute vermutlich nicht dort, wo sie ist. Sie sei in ihrer Karriere oft verzweifelt gewesen und habe viel geweint, aber sie habe nie das Gefühl gehabt, die falsche Entscheidung getroffen zu haben. Die alten "My Sacrifice"-Videos, in denen Legenden wie Steve Austin oder The Undertaker über die Opfer sprechen, die sie bringen mussten, um an der Spitze zu landen, hätten sie in schweren Zeiten inspiriert und motiviert. Sie habe dann stets gedacht, dass es einer ihrer Sacrifice-Momente ist, wenn sie pleite war oder das Auto ständig kaputt ging. Sie sei schlecht im Ring gewesen und hätte Probleme gehabt, einen Charakter zu finden, aber sie hätte durchgehalten und immer alles gegeben.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Jim "The Anvil" Neidhart: Todesursache wurde bekanntgegeben; Bret "The Hitman" Hart und Natalya nehmen Abschied

Wie am gestrigen Montag, den 13. August 2018 berichtet, verstarb Jim "The Anvil" Neidhart im Alter von 63 Jahren. Inzwischen wurde bekannt, dass Neidhart an den Folgen eines Sturzes in seinem Haus gestorben ist. Das ganze ereignete sich den Angaben zufolge von seiner Frau Ellie, nachdem sich Jim aus dem Bett erhob um das Thermostat des Hauses zu regulieren, währenddessen erlitt er einen Krampfanfall, stürzte und zog sich eine 10 cm lange Platzwunde zu. Die alarmierten Rettungskräfte trafen zu spät ein. Neben seinen Drogenproblemen litt Neidhart auch unter der Alzheimer-Krankheit. Bret "The Hitman" Hart meldete sich mit folgenden Wörtern über Twitter zu Wort: "Fassungslos und traurig. Ich habe gerade keine Worte." Seine Tochter Nattie verabschiedete sich bei ihrem Vater mit einer längeren Mitteilung: "Ich kann nicht in Worte fassen, wie schwer es für mich und unsere Familie ist sich jetzt von meinem Vater verabschieden zu müssen. Er bedeutete die Welt für uns und nichts wird jemals die besonderen Zeiten ersetzen, die wir als Familie miteinander geteilt haben. Mein Vater war immer ein Kämpfer und eine unglaublich besondere Person. Es gab niemanden, der so wie er war. Ich werde ihn so sehr vermissen. Wir werden alle Momente, die wir mit ihm hatten, für immer und ewig in unseren Herzen tragen und sie nie gehen lassen. Ich verspreche, dass ich deine Erinnerungen immer am Leben halten werden. Wir lieben dich so sehr, Daddy!"

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 13.08.2018

 

Sonstige: Jim „The Anvil“ Neidhart verstorben

Wie B. Brian Blair vor wenigen Minuten mit einer Nachricht auf seinem Twitter-Kanal erklärte, ist der frühere WWF Tag Team Champion Jim Neidhart im Alter von 63 Jahren verstorben. Eine Todesursache nannte Blair, der mit Neidhart befreundet war und mehr als hundert Mal mit ihm zwischen den Seilen stand, nicht. Er bat darum, die Familie des Verstorbenen in die Gedanken und Gebete aufzunehmen. Der Tod von Neidhart wurde mittlerweile von WWE bestätigt. Neidhart wurde am 8. Februar 1955 in Tampa, Florida, geboren. Nach seiner Schulzeit versuchte er sich zunächst an einer Footballkarriere. Anschließend zog er Ende der Siebziger Jahre ins kanadische Calgary, um dort bei Stu Hart das Wrestlingtraining zu beginnen. Hier verliebte er sich in Stus Tochter Ellie, die er schließlich heiratete. Damit wurde er unter anderem zum Schwager von Bret Hart und Owen Hart und später auch zum Onkel von Teddy Hart und Harry Smith. Gemeinsam mit Ellie hatte Neidhart drei Töchter, von denen viele Wrestlingfans vor allem die heutige WWE-Diva Natalya kennen. Seinen erfolgreichsten Karriereabschnitt hatte Neidhart Ende der Achtziger und Anfang der Neunziger Jahre als Teil der Hart Foundation. Gemeinsam mit seinem Schwager Bret konnte er dreimal die WWF Tag Team Titles gewinnen. Im Laufe der Neunziger Jahre trat „The Anvil“ auch für ECW und WCW an, konnte aber nicht mehr an frühere Erfolge anknüpfen. Ein letztes Match für WWE bestritt Neidhart 2007 im Rahmen einer Battle Royal zum 15. Geburtstag von RAW. Später war er mehrmals bei „Total Divas“ an der Seite seiner Tochter Natalya zu sehen. In den sozialen Medien äußerten sich bereits einige Ex-Kollegen von Neidhart. Vince Russo nannte Neidhart einen der unterschätztesten Wrestler aller Zeiten und bezeichnete ihn als großartigen Wrestler, großartigen Unterhalter und phänomenalen Menschen. Gene Okerlund drückte sein Beileid aus und schrieb, dass man ein Problem gehabt haben musste, um Neidhart nicht zu mögen. Auch Bruce Prichard meldete sich zu Wort und schrieb, dass in einer einzigartigen Welt voller besonderer Persönlichkeiten herausgestochen habe.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de drückt der Familie und den Freunden von Jim Neidhart sein Mitgefühl aus.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 12.08.2018

 

WWE: Comeback von John Cena angekündigt

Viele Fans fragen sich, wann John Cena mal wieder im TV oder auf dem Network zu sehen sein wird. Gestern gab WWE via Twitter bekannt, dass Cena, der sein letztes Match Ende April beim "Greatest Royal Rumble" in Saudi-Arabien bestritt, am 6. Oktober beim "Super Show-Down" in Melbourne, Australien, auf Kevin Owens treffen wird! Bereits im Juni wurde mit The Undertaker vs. Triple H ein Match für die Show in Down Under angekündigt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Natalya

Natalya, die nebenberuflich für die Zeitung "Calgary Sun" arbeitet, schrieb in ihrer aktuellen Kolumne über das Thema Motivation. Um stets am Ball zu bleiben, würde sie sich selbst heraus fordern, indem sie stets neue Dinge ausprobiere, um ihre Fitness zu erhalten. Sie würde für Abwechslung sorgen und jeden Tag etwas anderes machen, sei es Powerlifting, Yoga, Jogging, isometrisches Krafttraining oder Wrestling. Um ihre Motivation hoch zu halten, sei für sie das wichtigste, sich stets mit positiven Leuten zu umgeben, und sei es die eigene Mutter. Sie habe einen kleinen, aber feinen Freundeskreis, der ihr einen Arschtritt verpassen würde, wenn sie es brauche. Wenn sie sich mal beim Prokrastinieren erwischt, denke sie immer daran, wie weit sie schon gekommen sei und dass sie für andere ein Idol sei. Es würde sie stark motivieren, zu wissen, einen guten Einfluss auf andere Menschen zu haben.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Seth Rollins im Interview

Seth Rollins, der beim SummerSlam die Gelegenheit bekommt, sich von Dolph Ziggler den WWE Intercontinental Title zurück zu holen, sprach kürzlich mit der South China Morning Post, um die anstehende House Show Anfang September in Shanghai zu promoten. Angesprochen auf die Verletzung seines Kollegen Dean Ambrose sagte Rollins, dass es für seine Singles-Karriere ein typischer Fall von Glück im Unglück sei. Natürlich habe er Ambrose nie eine Verletzung gewünscht und mit ihm und Roman Reigns als The Shield WWE unsicher zu machen, würde immer sehr viel Spaß machen, aber Ambrose' Verletzung hätte ihm die Möglichkeit gegeben, sich neu zu fokussieren und die Prioritäten neu zu setzen. Sein persönliches letztes Jahr sei daher sehr erfolgreich gewesen. Wenn man sich die Zeit zwischen dem SummerSlam 2017 und dem SummerSlam 2018 ansehe, gebe es mit Ausnahme von AJ Styles niemanden, der geleistet hätte, was er geleistet habe. Er habe die WWE RAW Tag Team Titles gewonnen, sich bei WrestleMania den Intercontinental Title gesichert und bei RAW über eine Stunde in einem Gauntlet Match performt. Er fühle sich wieder an der Spitze angekommen. Aktuell liege sein Fokus natürlich auf Ziggler und Drew McIntyre, aber er würde lügen, wenn er behaupten würde, der Intercontinental Title sei ihm genug. Natürlich wolle er ihn zurück, aber er schiele auch schon auf den WWE Universal Title. Er würde es lieben, in einem Champion vs. Champion Match gegen den Sieger aus Roman Reigns vs. Brock Lesnar anzutreten. Er möchte alles gewinnen und schließlich sei er schon ein doppelter Champion gewesen, als er 2015 gleichzeitig den WWE World Heavyweight Title und den WWE United States Title hielt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Tough Enough Teilnehmer verstorben

Brian Danovich, 2004 Teilnehmer bei der vierten Staffel von "WWE Tough Enough", ist am Donnerstag im Alter von nur 38 Jahren verstorben. Die Todesursache wurde öffentlich nicht bekannt gegeben, allerdings wurde nach einem Statement seiner Schwester bei Facebook offensichtlich, dass er sich das Leben nahm. Sie schrieb bei Facebook, dass es ihr das Herz breche, dass sie ihm nicht helfen konnte und dass sie geglaubt habe, dass der Entzug dieses Mal erfolgreich verlaufen würde. Es täte ihr Leid, dass er keinen anderen Ausweg mehr gesehen hat und dass er dachte, aufzugeben sei seine einzige Option gewesen. Danovich verletzte sich während seiner Zeit bei Tough Enough schwer am Brustmuskel, bekam aber von Head of Talent John Laurinaitis sofort einen Vertrag angeboten. Aufgrund weiterer Verletzungen wurde Danovich später wieder entlassen, ohne je bei RAW oder SmackDown aufgetreten zu sein.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page drückt den Hinterbliebenen und Freunden von Brian Carlucci sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Ehemaliger WWE Writer wirft Randy Orton sexuelle Belästigung vor

Der ehemalige WWE Writer Court Bauer sorgt derzeit für großes Aufsehen in den Wrestling Medien, denn in seiner MLW Podcast Show (Ausgabe 49) berichtet er sehr detailliert, wie jeder neue WWE Writer von dem 38-Jährigen WWE Superstar begrüßt wurde. So habe "The Viper" jedes Mal, wenn ein neuer Mitarbeiter vom WWE Creative Team eingestellt wurde sein Geschlechtsorgan aus der Hose geholt, sich dort mehrfach berührt und gesagt: "Ich bin Randy Orton, schüttel meine Hand!" und immer wenn das vom neuen Mitarbeiter abgelehnt wurde, drohte Orton und sagte: "Soll ich Vince und Steph mitteilen, dass du nicht die Hand von Randy Orton schütteln möchtest?" Auch Bauer befand sich in dieser Situation und zwar an seinem ersten Arbeitstag, doch als "The Viper" die Prozedur durchführen wollte, betrat Stephanie McMahon den Raum und Orton verzichtete auf diese spezielle Art seiner Begrüßung. Doch der ehemalige WWE Writer zeigt sich überrascht, denn Orton habe so, zumindest so lange wie Bauer bei WWE beschäftigt war, weitergemacht: "Mich wundert es, dass Orton nicht wegen sexueller Belästigung belangt wurde," sagte er. Inzwischen erreichte diese Meldung auch WWE und aus Stamford heißt es lapidar auf die Anfrage von Brad Shepard, man werde dieser Sache nachgehen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE untersucht sexuelle Belästigung durch Randy Orton

Durch die #MeToo-Bewegung, die im Herbst des vergangenen Jahres im Zuge des Skandals um den Filmproduzenten Harvey Weinstein begann, gibt es mittlerweile - und glücklicherweise - ein stärkeres Bewusstsein für sexuelle Übergriffe und Machtmissbrauch. Zu den Prominenten, die aufgrund ihres früheren Fehlverhaltens Probleme bekommen haben, könnte bald auch Randy Orton gehören. Grund dafür ist ein Podcast aus dem Jahr 2012, in dem der ehemalige WWE-Writer Court Bauer darüber sprach, wie sich Orton in der Vergangenheit immer wieder gegenüber neuen Mitgliedern des Creative Teams verhalten hat. So habe Orton vor jedem Writer, der frisch bei WWE angeheuert hat, seinen Penis entblößt, diesen angefasst und danach gefordert, dass der neue Angestellte seine Hand schütteln soll. Für den Fall, dass die andere Person dies nicht tun wollte, habe Orton mit weiterhin entblößtem Genital einen Wutanfall bekommen, bei dem nicht ersichtlich war, ob es ernst gemeint oder nur geschauspielert war. Orton solle dabei auch gedroht haben, sich bei Vince McMahon und Stephanie McMahon über den neuen Angestellten zu beschweren, um diesen weiter unter Druck zu setzen. Die Betroffenen sollen dabei laut Aussage von Bauer häufig ins Schwitzen gekommen sein und sich in die Ecke gedrängt gefühlt haben. Bauer erzählte weiterhin, dass er - als er 2005 wieder bei WWE anfing - das Glück hatte, dass Stephanie McMahon gerade dann in den Raum kam, als Orton seinen Penis vor ihm aus der Hose holen wollte. Der Auftritt von Stephanie habe dabei wie der Kontrollbesuch einer Lehrerin gewirkt. Die Aussagen aus dem Podcast waren von einem User der Online-Community reddit.com (wieder)entdeckt und in dem dortigen Wrestling-Unterforum geteilt worden. Bei Twitter wurde Bauer bereits darauf hingewiesen und gefragt, ob das alles wirklich so passiert sei. Er antwortete mit einem einfachen „Ja“. WWE hat mittlerweile bekannt gegeben, dass man den Sachverhalt untersucht. Es bleibt abzuwarten, zu welchem Ergebnis das Unternehmen kommt, und ob es Konsequenzen für den heute 38-jährigen Orton geben wird

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 11.08.2018

 

WWE: Ermittlungen zu Brian Lawlers Tod

Wie wir berichteten, hat Jerry Lawler Zweifel daran, dass sein Sohn Brian Lawler, der am 29. Juli verstarb, tatsächlich Selbstmord begangen hat. Nun konkretisierten er und sein Rechtsanwalt ihre Vorwürfe in einem Interview mit WMC Action News. Demnach haben Jerry Lawler und sein Anwalt einige seltsame Ereignisse im Zusammenhang mit dem Tod Brian Lawlers festgestellt, für die es mehrere Zeugen geben soll. Laut dem zuständigen Sheriff wurde Brian Lawler nach seiner Verhaftung wegen Fahren unter Alkoholeinflusses aufgrund seines schlechten Rufs in Einzelhaft genommen. Bereits zuvor hatte der Grandmaster Sexay immer wieder Probleme mit dem Gesetz. Sein Vater, der täglich mit seinem inhaftierten Sohn sprach, berichtete nun allerdings, dass Brian Lawler mit anderen Gefangenen zusammen gewesen sei. Brian sei erst in eine Einzelzelle versetzt worden, nachdem es beim Kartenspielen zu einem Streit mit einem anderen Insassen gekommen sei. Zudem habe Brian Lawler bei dieser Auseinandersetzung eine Kopfverletzung erlitten, die medizinische Versorgung benötigt habe, welche er im Gefängnis allerdings nicht bekommen habe. Einige Stunden später habe Jerry dann die Information erhalten, dass sein Sohn sich in seiner Zelle erhängt habe. Weiterhin bezweifelt der King die Darstellung der Behörden, da er wenige Stunden vor dem Tod seines Sohnes mit ihm gesprochen habe. Dieser habe sich ganz normal und rational ausgedrückt. Zudem würden die bei Brian Lawler festgestellten Verletzungen nicht mit den Aussagen der Polizeiwache zusammenpassen. Außerdem seien alle 20 Überwachungskameras des Gefängnisses ausgefallen, so dass es kein Bildmaterial der Geschehnisse gebe. Abschließend ließ Jerry Lawler mitteilen, dass er und seine ganze Familie wissen wollen, was wirklich mit Brian Lawler passierte und dass sie nicht aufgeben werden, bevor alle Umstände geklärt sind.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 10.08.2018

 

Sonstige: Colt Cabana verklagt CM Punk

Wie die Chicago Sun-Times berichtet, kommt es zu einem Rechtsstreit zwischen Colt Cabana und CM Punk. Dies belegt ein Gerichtsdokument, das der Redaktion der Zeitung vorliegt. Demnach verlangt Cabana, bürgerlich Scott Colton, 1,2 Millionen Dollar von CM Punk, bürgerlich Phillip Jack Brooks, aufgrund von Vertragsbruch und nicht bezahlter Anwaltskosten. Der sich anbahnende Rechtsstreit hängt also unmittelbar mit der gerichtlichen Auseinandersetzung zwischen Cabana und Punk auf der einen, sowie dem WWE-Arzt Chris Amann auf der anderen Seite, zusammen. Der Arzt klagte damals, da CM Punk im Podcast von Colt Cabana schwere Vorwürfe gegenüber Amann erhob. Nach vier Jahren wurden Punk und Cabana vor einigen Wochen freigesprochen. Nun werden sich die beiden Gewinner der Auseinandersetzung gegenüberzustehen. Laut der Chicago Sun-Times wirft Scott Colton Phil Brooks in der 15-seitigen Anklage unter anderem Betrug, Boshaftigkeit und Bedrängnis vor, um Colton gezielt zu schaden. Konkret gehe es darum, dass Punk im Jahr 2014 versichert habe, dass er alle Anwaltskosten übernehme, die aufgrund des Rechtsstreits mit Dr. Amann auf beide zukommen würden. Zwei Jahre später habe er Cabana jedoch kontaktiert und verlangt, die mittlerweile auf über 500 000 Dollar gestiegenen Anwaltskosten zu teilen. Bereits zu diesem Zeitpunkt ahnte CM Punk wohl, dass es zu einem Rechtsstreit zwischen ihm und Cabana kommen könnte, denn laut dem vorliegenden Anklageschreiben habe Punk damals in seiner Forderung an Cabana geschrieben, dass es für ihn okay sei, wenn Cabana den Streit hässlich gestalten wolle. Weiterhin schrieb Punk damals, dass er hoffe, dass Cabana es nicht tue, aber dass er sowieso schon die Hoffnung verloren habe, dass Cabana etwas tue, was richtig sei. Daraus lässt sich schließen, dass das Verhältnis der ehemals besten Freunde schon seit einiger Zeit belastet ist und während des Streits mit Dr. Amann enorm gelitten hat.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Maria Kanellis verletzt

WWE: Nicht nur von CM Punk und seinem ehemaligen besten Kumpel gibt es schlechte Nachrichten, auch Punks Ex-Freundin Maria Kanellis hat keinen Grund zur Freude, denn sie brach sich im Training das Handgelenk und muss sechs Wochen pausieren. Nach der Geburt ihrer Tochter im April bereitete sie sich gerade auf die Rückkehr in den Ring vor, die sich nun noch etwas verzögern wird. Ihr selbsterklärtes Ziel ist es, spätestens zum Women's PPV Evolution wieder fit zu sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Das erste Mal: Renee Young wird als Gast-Kommentatorin bei Raw eingesetzt

Am nächsten Montag müssen Michael Cole und Corey Graves auf ihren Kommentator-Kollegen Jonathan Coachman verzichten, weil er laut WWE "eine andere Verpflichtung erfüllen" muss. Allerdings werden nicht wie vielleicht erwartet Tom Phillips, Jerry Lawler, Jim Ross oder Booker T einspringen, sondern überraschenderweise Renee Young. Damit wird Young zur ersten Frau, die eine komplette Episode von RAW kommentiert. Üben konnte sie bereits gestern und vorgestern bei den Tapings für die zweite Ausgabe des Mae Young Classic Tournaments, das sie an der Seite von Michael Cole und Beth Phoenix kommentierte. Als Cole ihr davon berichtete, konnte sie es zunächst nicht glauben. Sie sei sehr aufgeregt und freue sich sehr über diese Gelegenheit. Seitdem sie für WWE arbeitet, sei Cole ein großes Vorbild für sie und es sei wirklich cool, dass sie nun an seiner Seite RAW kommentieren darf. Über Twitter ließ sie noch ausrichten, dass sie dabei sei, auszurasten. Seit Jahren zeichnet Young für wichtige backstage-Interviews bei RAW und SmackDown verantwortlich. Zudem moderiert sie die PPV Kickoff Shows sowie die Talkshows "Talking Smack" und "RAW Talk". Vor ihrer Zeit bei WWE arbeitete die 32-jährige Ehefrau von Dean Ambrose für das "Score Television Network" in Kanada. Corey Graves gratulierte seiner Kollegin und sagte, dass Young Dinge tun würde, die vor zehn Jahren noch für unmöglich gehalten worden wären. Auch Paul Heyman gratulierte und schrieb bei Twitter, dass er WWE für diese Entscheidung applaudiere.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE-Nachwuchs

Karl Anderson, der seit Monaten von WWE eher weniger prominent eingesetzt wird, kann zumindest aus dem Privatleben Positives berichten. Am Mittwoch um 11:02 Uhr Ortszeit brachte seine Frau den bereits vierten gemeinsamen Sohn zur Welt. Der kleine "Cash" bringt stolze 4196 Gramm auf die Waage und maß 53 Zentimeter. WWE gratulierte natürlich und Anderson selbst postete via Twitter ein Foto seines Jungen und bedankte sich für die Glückwünsche aus aller Welt. Die Ärzte hätten ihn "Miracle Baby" genannt, da die Nabelschnur zweimal um seinen Hals gewickelt und verknotet gewesen sei. Das Team von Genickbruch wünscht den Eltern und dem kleinen Cash alles Gute!

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Miz verliert Fans

The Miz verliert weiter Zuschauer. Seine Reality Show "Miz & Mrs." ging am Dienstag in die dritte Woche und verzeichnete 1.225.000 Zuschauer, was einem Minus von 78.000 im Vergleich zur Vorwoche entspricht. Bereits von der ersten zur zweiten Woche gab es einen Verlust von 170.000 Fans. Es sei aber erwähnt, dass dies im Vergleich zu den Serien "Total Divas" und "Total Bellas" immer noch hervorragende Zahlen sind.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ronda Rousey über WrestleMania

Senkrechtstarterin Ronda Rousey sprach kürzlich mit den Kollegen der "Sports Illustrated" über ihre Erfahrungen ihrer ersten WrestleMania. So erzählte sie, dass sie normalerweise da raus geht und sich 100%ig auf das Business konzentriere. Vince McMahon hätte sie aber kurz vor ihrem Auftritt zur Seite genommen und ihr gesagt, sie solle nicht das harte Mädchen spielen, sondern raus gehen, es genießen, sämtliche Gefühle zulassen und nichts verstecken. Sie solle sich auch gestatten zu lächeln, denn wenn sie das tue, würde sie die ganze Welt umarmen wollen. Der bedeutendste Moment ihres ersten WrestleMania-Matches sei der direkt nach dem Sieg gewesen. Sie habe Blickkontakt zu ihrem Ehemann Travis Browne gefunden und es sei großartig gewesen, diesen Moment mit ihm teilen zu können.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Tatsächliche Besucherzahl von WrestleMania 34 enthüllt

Laut WWE hielten sich 78.133 Fans im Mercedes-Benz bei WrestleMania 34 auf, doch laut diverser Quellen sollen 59.900 zahlende Fans vor Ort gewesen sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 09.08.2018

 

WWE: Roman Reigns neuer Heyman-Guy?

Schon länger gibt es die Gerüchte, dass es beim SummerSlam zu einem Heelturn von Roman Reigns kommen könnte und Paul Heyman ihn gegen Brock Lesnar zum Sieg und somit zum WWE Universal Title verhilft. Heyman bzw. WWE selber befeuerten nun dieses Gerücht und strahlten bei Twitter und Youtube Teile des Interviews aus, die am Montag bei RAW nicht gezeigt wurden. Heyman schloss mit den Worten, dass Reigns absolut chancenlos gegen Lesnar sei, im neuen Video hängt er allerdings ein "es sei denn..." an und verließ den Raum. Alle Nachfragen von Renee Young, was dies bedeute, blieben erfolglos.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Tod von Brian Christopher - Jerry Lawler zweifelt: War es wirklich Selbstmord?

In seinem Podcast „Dinner with the King“ hat sich WWE Hall of Famer Jerry Lawler erstmals ausführlich zum Tod seines Sohnes Brian Christopher Lawler geäußert. So erzählte er, dass er niemals damit gerechnet hätte, einen solchen Anruf zu bekommen wie an dem Tag, als er über den – mutmaßlichen – Selbstmordversuch von Brian informiert wurde. Als er im Krankenhaus ankam, war sein Sohn bereits für gehirntot erklärt worden. Man habe sich schließlich entschieden, dass Brian in dieser Situation keine Blutdruckmedikamente mehr bekommen solle, und dies führte schließlich innerhalb von rund 20 Minuten zum Herzstillstand des 46-Jährigen. Lawler sprach auch darüber, dass er viele Gespräche mit seinem Sohn wegen dessen Konflikten mit dem Gesetz hatte. Auch mit dem Sheriff von Hardeman County hatte er in Anwesenheit von Brian ein Gespräch, in dem es um die 90-tägige Gefängnisstrafe ging, die laut Aussage von Jerry in Tennessee für alle verpflichtend ist, die dreimal unter Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer erwischt wurden. Der Sheriff habe ihm dabei versprochen, dass Brian im Gefängnis die Hilfe bekommen würde, die er benötigt, und dass man ihn von dort aus in einen Entzug bringen würde. „The King“ zitiert den Sheriff mit den Worten „Jerry, mein Gefängnis wird für Brian in den nächsten Wochen der beste Ort sein“ sowie „Ich werde persönlich ein Auge auf ihn haben und er wird hier sicher sein“. Im Podcast äußerte Lawler auch Zweifel daran, dass es vor Brians Tod tatsächlich zu einem Selbstmordversuch kam. Noch kenne er zwar keine Erkenntnisse aus den Ermittlungen des Tennessee Bureau of Investigation, das den Fall untersucht, aber ihn haben mehrere Insassen kontaktiert, die gemeinsam mit Brian im Gefängnis saßen und ihm sagten, dass sie nicht an die offizielle Darstellung der Polizei glauben. Zudem deutete Lawler an, dass es einen Zeugen für etwas gibt, aber mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen ging er hier nicht ins Detail. Jerry sagte, dass er nicht an einen Selbstmordversuch glauben wolle und gleichzeitig nicht wisse, ob es die Sache für ihn besser oder schlechter machen würde, wenn tatsächlich mehr hinter der Geschichte stecken sollte. Auf jeden Fall möchte er Klarheit haben, da es viele Fragen gibt, die in den nächsten Monaten beantwortet werden müssten. Sein Anwalt habe sich die Sache jedenfalls angesehen und gemeint, dass irgendetwas nicht stimmen würde.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Sunny vor langer Haftstrafe?

Brian Lawler war nicht der einzige Star der Attitude Ära, der häufiger wegen Trunkenheit am Steuer mit dem Gesetz in Konflikt geriet. Dieses Schicksal teilte er mit Tammy Lynn Sytch, die viele Wrestlingfans besser als Sunny kennen dürften. Die 45-Jährige sitzt seit fast einem halben Jahr hinter Gittern – und es könnte noch deutlich länger dauern, bis sie wieder auf freien Fuß kommt. Am 23. August wird es diesbezüglich zu einer Anhörung vor Gericht kommen. In den letzten Jahren war sie – trotz mehrerer von WWE finanzierter Entzugsmaßnahmen - immer wieder unter Alkoholeinfluss am Steuer erwischt wurden, dazu kamen weitere Vergehen und Verstöße gegen ihre Bewährungsauflagen. Da sie sich dabei unter anderem auch nicht mehr bei der Polizei in Pennsylvania meldete, galt sie dort sogar als flüchtige Kriminelle. Aufgrund ihrer wiederholten Verstöße gegen „Null Toleranz“-Auflagen der Justiz, könnte sie nun zu bis zu fünf Jahren Haft verurteilt werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Becky über Reality TV

Becky Lynch, die beim SummerSlam versuchen wird, sich zum zweiten Mal den WWE SmackDown Women’s Title zu schnappen, war beim Podcast von Jim Ross zu Gast und sprach unter anderem über die Reality Show Total Divas. Als sie von NXT in den Main Roster aufstieg, sei darüber diskutiert worden, ob sie Teil der Show werden soll, allerdings hätte sie damals schon gewusst, dass das nichts für sie ist. Sie wisse zu schätzen, dass diese Show den anderen Wrestlerinnen geholfen hat, sie wisse allerdings ihr Privatleben gern vom Wrestling getrennt und könne sich auch nicht vorstellen, jemals eine Reality Show zu machen. Sie kam auch darauf zu sprechen, dass sie im Gegensatz zu vielen Kolleginnen noch nie einen WWE-Wrestler als Lebensgefährten hatte. Auch hier trenne sie strikt zwischen Arbeit und Privatleben, denn man würde Woche für Woche die gleichen Leute sehen und sie würden automatisch zur Familie werden und darum eher sowas wie Brüder für sie sein. Sie glaube zudem, dass diese strikte Trennung ihr dabei hilft, sich mit niemandem zu streiten und komische Situationen zu umgehen. Bei WWE würde nur die Arbeit zählen und sonst nichts.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: warum Ronda gut ist

Für viele gehört Ronda Rousey nach erst drei bestrittenen TV-Matches bei WWE bereits zu den besten Wrestlerinnen des Rosters. Dave Meltzer lieferte nun eine Erklärung für die guten Matches von Ronda. So würde sie im Performance Center ihre Matches wiederholt und sehr detailliert einstudieren, um ihr als Rookie größtmögliche Sicherheit zu geben und zu garantieren. Auch die anderen Wrestlerinnen würden ihre Matches vorher durchgehen und trainieren, jedoch meist nur einen Tag vor dem Auftritt und nicht wie Ronda teilweise wochenlang. Aus demselben Grund war übrigens auch The Undertaker noch im hohen Alter zu sehenswürdigen Matches in der Lage.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 08.08.2018

 

WWE: Cena in China

Sein letztes Match bestritt John Cena Ende April beim Greatest Royal Rumble, als er Triple H besiegen konnte. Seit einigen Wochen hält sich der 41-jährige für Dreharbeiten in China auf und wird bei der House Show in Shanghai am 1. September ein Match bestreiten. Der Mann, der für seine "five moves of doom" bekannt ist, trainiert seit einiger Zeit mit Stuntmen im Jackie Chan Trainingscenter und kündigte in einem Interview einen sechsten Move an! Hätte sein Attitude Adjustment vor vielen Jahren noch eine Erfolgsquote von 100% gehabt, sei diese nun auf weniger als 50% gesunken. Er freue sich also, demnächst einen neuen und kraftvollen Move vorzustellen, der in der chinesischen Kultur seinen Ursprung fand.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Brock Lesnars Zukunft

Momentan sieht es danach aus, als würde sich Brock Lesnars Zeit bei WWE dem Ende neigen. Der 41-Jährige habe laut rajah.com im vergangenen Frühjahr einen Vertrag abgeschlossen, der ihn zu zwei Kämpfen verpflichtet und es wird weitgehend angenommen, dass die vertraglichen Verpflichtungen nach dem SummerSlam, bei dem er gegen Roman Reigns um den WWE Universal Title antreten wird, erfüllt sind. Zudem wird angenommen, dass Lesnar danach für UFC antreten wird. Dave Meltzer vom Wrestling Observer Radio berichtet allerdings, dass Vince McMahon eine große Menge Geld bereithalte, um UFC möglicherweise zu überbieten und Brock Lesnar noch einige Monate länger an World Wrestling Entertainment zu binden. Damit könnte WWE einen Überraschungseffekt beim SummerSlam erzielen. Momentan gehen viele Fans und Experten davon aus, dass Lesnar seinen Titel aufgrund des auslaufenden Vertrags verlieren wird. Eine mögliche Verlängerung der Zusammenarbeit zwischen WWE und Lesnar könnte allerdings Auswirkungen auf den Ausgang des Kampfes haben.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Jericho über Lesnar und McMahon

Chris Jericho, der momentan einen ähnlichen Deal mit NJPW hat, äußerte sich kürzlich im Podcast von Jim Ross über die Situation von Brock Lesnar. Jericho sagte über sich selbst, dass er quasi der Brock Lesnar von New Japan sei, da er den Titel gewonnen habe und dann auch erstmal für drei Monate verschwunden sei, um mit seiner Band Fozzy auf Tour zu gehen. Über den Ausgang des Matches zwischen Lesnar und Reigns beim SummerSlam sagte Jericho, dass bereits alle bei WrestleMania und dann später beim Greatest Royal Rumble damit gerechnet hätten, dass Lesnar den Universal Title verlieren würde und doch sei es in beiden Fällen anders gekommen. Jericho wisse nicht, was passiere, er wisse lediglich, dass er niemals gegen Vince McMahon wetten würde, da dieser immer einen exakten Plan habe, der in 99 von 100 Fällen funktioniere.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Kanes Zukunft

Kanes Wahl zum Bürgermeister von Knox County in Tennessee hat weltweit in den Medien hohe Wellen geschlagen. Nun hat sich die Big Red Machine im Interview mit dem Rolling Stone über seine Zukunft im Ring und bei World Wrestling Entertainment geäußert. WWE sei für immer ein Teil von ihm und er hoffe gleichermaßen, für immer ein Teil von WWE zu sein. Er schließe nicht aus, hin und wieder zu speziellen Anlässen aufzutreten. Seine Hauptpriorität sei jetzt aber natürlich seine Tätigkeit als Bürgermeister. Seine Rolle bei WWE verschaffe Knox County viel Aufmerksamkeit, darüber freue Kane sich. Ihm sei nur wichtig, dass sein Job bei WWE und auch alle anderen Tätigkeiten abseits seines Amtes, seine Aufgaben als Bürgermeister nicht beeinflussen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Rey Mysterio im Interview über die Vertragsverhandlungen mit WWE


Rey Mysterio gab kürzlich in einem Interview mit dem Miami Herald einen Einblick in seine Verhandlungen mit WWE. Die Gespräche seien bereits zu Beginn des Jahres im Januar zum Royal Rumble gestartet. Zudem habe WWE ihm ein Angebot für den Greatest Royal Rumble gemacht. Auch zwischen diesen beiden Großveranstaltungen habe man ständig daran gearbeitet, einen passenden Deal abzuschließen. Bis heute stehe alles noch in der Schwebe und es sei noch kein Vertrag abgeschlossen.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Hardy über Fitness

In einem Interview mit Click Orlando gab Jeff Hardy einen Einblick über seine Fitness nach seiner Operation im vergangenen Jahr. Zu Beginn habe er jeden Abend Angst gehabt, dass seine operativ behandelte Verletzung an der Rotatorenmanschette wieder aufbrechen könnte. Bisher sei aber alles gut verlaufen. Seit der OP habe er mehr Probleme mit dem Rücken und dem Ellenbogen als mit der Rotatorenmanschette. Mit seiner Rückkehr zu WWE zusammen mit seinem Bruder Matt Hardy sei er sehr zufrieden. Es sei sehr spannend, mit Matt wieder nach Hause zu kommen. Vor der Rückkehr habe er zu seinem Bruder gesagt, dass er keine Lust mehr habe, vor nur 1000 Zuschauern aufzutreten, er solle eigentlich vor 75000 Menschen auftreten. Sie wollen dort aufhören, wo sie damals begannen und dieser Ort sei World Wrestling Entertainment. Es sei immer noch großartig, mit 40 Jahren und geschminkten Gesichtern gute Matches zu zeigen und sich dabei gesund zu fühlen. Daher fühle er sich glücklich und gesegnet.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Möchte Brock Lesnar zeitgleich für WWE & UFC arbeiten?

Sportjournalist Joe Peisich teilte in seinem "Fired Up" Podcast folgendes zum derzeitigen WWE Status von Brock Lesnar mit: "Brock Lesnar hatte in der letzten Woche ein Meeting mit Vince und den hochrangigen Offiziellen bei WWE und er sagte ihnen, dass er mit beiden Unternehmen arbeiten möchte. Er will mit WWE und UFC arbeiten. Ich weiß nicht, wie das umgesetzt werden soll, doch wenn Brock den Titel beim SummerSlam nicht verliert, wäre es möglich, dass er für WWE und UFC arbeitet."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Sami Zayn erneut erfolgreich operiert

Sami Zayn wurde am gestrigen Dienstag, den 07. August 2018 erfolgreich an der linken Schulter operiert. Der 34-Jährige WWE Superstar erlitt an beiden Schultern eine Rotatorenmanschettenruptur. Zayn wurde bereits im Juni 2018 an der rechten Schulter operiert. Nun hofft der Kanadier, dass er rechtzeitig vor WrestleMania 35 zurückkehren kann.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Gesundheitszustand von Matt Hardy

Matt Hardy informierte seine Fans via Twitter darüber, dass sich gegenwärtig die Knochen im unteren Bereich seines Rückens mit der Hüfte verwachsen. Ursache dafür soll der Top Rope Legdrop sein, denn diese Aktion führte er während seiner Karriere unzählige Male durch. Sein Tweet wird von vielen Fans als Ankündigung eines Rücktritts gedeutet, doch Dave Meltzer gibt Entwarnung: "Er hat Schmerzen, doch er hält diese aus und wird sich einer neuen Reha-Behandlung unterziehen müssen, in der Hoffnung, dass es ihm helfen wird...Seine Tweets deuten keineswegs auf einen Ruhestand hin."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 07.08.2018

 

WWE: Kurt Angle Fragerunde

WWE Hall of Famer und RAW General Manager Kurt Angle nahm sich mal wieder ein bisschen Zeit, um bei Facebook Fragen von Fans zu beantworten und äußerte sich über einen potentiellen letzten Title Run. Er schrieb, dass es nicht in seiner Macht liege, er aber gesund und bereit sei und darauf hoffe, dass es nochmal dazu kommen wird. Falls er sich einen Hollywood-Star aussuchen dürfte, der für WWE antritt, würde er sich für Jon Bernthal entscheiden. Dieser sei ein großartiger Schauspieler und Athlet und er würde es lieben, ihn zu WWE zu bringen. Dazu sei erwähnt, dass Bernthal mit Angles Nichte verheiratet ist. Die aus seiner Sicht beste Fehde aller Zeiten, in der er selber nicht involviert war, sei für ihn Vince McMahon vs. Steve Austin. Auf die Frage, wann Finn Bálor endlich wieder Titelgold um die Hüften trägt, schrieb Angle, dass er glaube, dass es bald soweit ist. Er denke, dass die Offiziellen erst testen wollten, wie belastbar Bálor ist, aber er denke, er sei nun bereit. Ein Fan wollte wissen, mit welchem alten TNA-Kollegen er gern noch ein weiteres Mal in den Ring steigen möchte. Angle nannte Samoa Joe, Bobby Roode und AJ Styles. Er habe immer das Gefühl gehabt, diese drei seien die besten der besten gewesen und er hoffe, dass er nochmal gegen jeden von ihnen antreten darf.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Shinsuke Nakamura über Brock Lesnar: "Ich hatte nicht den Eindruck das er das Pro-Wrestling liebt!"

Am 04. Januar 2006 bestritt Brock Lesnar ein Match im Main Event einer Großveranstaltung bei New Japan Pro Wrestling gegen Shinsuke Nakamura. Wie Nakamura über dieses Match und Lesnar denkt, erfuhren bislang nur die japanischen Wrestling Fans, denn dessen Autobiografie "King of Strong Style: 1980-2014" wurde bisher nur auf Japanisch veröffentlicht. Erstmals wurde Nakamuras Statement zum Match und seine Meinung zu Lesnar übersetzt. So sagte der King of Strong Style:
 "Vor dem Match sagte Lesnar, wie sehr er New Japan respektiert, aber es kam mir vor, als ob das nur für die Show war und er in Wirklichkeit keinen Respekt für die Promotion aufbringen würde. Er betrachtete die Japaner von oben herab. Ich habe den Kampf gegen Lesnar verloren und ich weinte zum ersten Mal nach einem Pro-Wrestling Match. Es war das wichtigste Ereignis im Tokyo Dome und für mich von großer Bedeutung. Ich habe nicht so gekämpft, wie ich es mir vorgestellt habe. Es harmonierte einfach nicht zwischen mir und Lesnar und ich hatte auch nicht den Eindruck, dass er das Pro Wrestling liebt.  Es fühlte sich für mich an, als ob er nur seinen Job erledigt." Die "King of Strong Style: 1980-2014" Autobiografie wird am Dienstag, den 07. August 2018 erstmals in englischer Sprache erscheinen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 06.08.2018

 

Bleibt Brock Lesnar der WWE noch viel länger erhalten?

Dave Meltzer berichtet im aktuellen Wrestling Observer Radio, dass Vince McMahon uns Fans einmal mehr beim SummerSlam hinters Licht führen könnte:  "Brock unterzeichnete zuletzt einen 3-monatigen Vertrag, einem 2-Fight Deal mit WWE. Ich bin mir sicher, dass Brock seinen eigenen Weg bestreitet und sich bereit zeigen könnte einen weiteren WWE Vertrag mit einer Laufzeit von drei Monaten zu unterzeichnen", sagte Meltzer. Damit würde "The Beast" eine klare Botschaft an UFC schicken und der MMA Promotion zeigen, dass er niemanden hinterherlaufen müsse und mit dieser Taktik abermals seinen Marktwert erhöht. "Es könnte gut sein, dass Lesnar die Universal Championship beim SummerSlam verliert, wenn aber nicht, dann würde ich keineswegs überrascht sein," fügte Meltzer hinzu. Auch Lesnars UFC-Gegner Daniel Cormier verspürt keine Eile und sagte: "Wenn es einen Grund geben sollte und es Brock Lesnar nicht schafft, würde ich wieder gegen Stipe Miocic kämpfen."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE möchte "Stone Cold" Steve Austin für ein letztes Match zurückbringen

Dave Meltzer berichtet in der aktuellen Ausgabe vom Wrestling Observer Radio, dass WWE Steve Austin ein sehr lukratives Angebot unterbreitet haben soll. So bietet der Wrestling Marktführer "Stone Cold" satte 10 Millionen US-Dollar, wenn dieser sich darauf einlassen sollte für ein letztes Wrestling Match zurückzukehren. Damit möchte WWE besonders ehemalige Wrestlingfans zurückgewinnen und erhofft sich zugleich einen großen Aufschwung, was die Abonnentenzahlen beim WWE Network betrifft. Doch es bleibt fraglich, ob dieser Deal zustande kommt, denn der 53-Jährige teilte in zahlreichen Interviews mit, dass er sich nicht mehr in der ensprechenden körperlichen Verfassung befindet.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 05.08.2018

 

WWE: Update zur nWo

Vor wenigen Tagen machten erste Gerüche die Runde, dass ein bevorstehendes Comeback von Hulk Hogan möglicherweise im Rahmen einer Reunion der originalen nWo stattfindet – aus Sorge der WWE davor, dass der Hulkster aufgrund rassistischer Aussagen, die er vor einigen Jahren getätigt hat, bei einem Einzelauftritt ausgebuht werden könnte. Nun kam es tatsächlich schon zu einem Wiedersehen von Hulk Hogan mit seinen nWo-Kollegen Kevin Nash und Scott Hall. Die beiden Outsider weilten in den vergangenen Tagen in Orlando, um ihr Wissen an die Talente im WWE’schen Performance Center weiterzugeben. Hogan hat hingegen einen eigenen Beach Shop in Orlando, und dort trafen sich die drei Hall of Famer am Donnerstag. Fotos, die in den sozialen Medien veröffentlicht wurden, zeigen, dass Hogan, Hall und Nash dabei nWo-Klamotten trugen und der Hulkster auch die passende Gesichtsbehaarung aufgefahren hat. In Hogan’s Beach Shop, der für einige Stunden geschlossen war, war zudem ein Kamerateam anwesend. Es ist allerdings nicht bekannt, ob diese Crew die Filmaufnahmen tatsächlich für WWE gemacht hat – auch wenn dies natürlich sehr nahe liegt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Foley über Kane

Zu den Wrestlern, die sich zum Wahlsieg von Glenn Thomas Jacobs aka Kane bei der Bürgermeisterwahl in Knox County geäußert haben, hat sich nun auch Hardcore-Legende Mick Foley gesellt. Interessant daran ist, dass Foley ein erklärter Unterstützer der Demokratischen Partei ist, während Jacobs ein Republikaner mit sehr libertären Ansichten ist. Trotzdem hatte Foley gegenüber TMZ Sports nur Gutes zu sagen. Er plauderte aus dem Nähkästchen und erzählte, dass Jacobs auf Reisen immer Sachbücher dabei hatte – egal ob im Flugzeug oder in der Umkleidekabine. Jacobs sei schon immer an Politik interessiert gewesen und gleichermaßen klug wie mitfühlend. Dementsprechend zeigte sich Foley überzeugt, dass Jacobs einen guten Job als Bürgermeister machen werde. Zudem wies die Hardcore-Legende scherzhaft darauf hin, dass der Neugewählte durch sein Wahlamt freiwillig auf viel Gehalt von WWE verzichte. Die Wertschätzung von Foley für Jacobs zeigte sich bereits im März, als er einen Wahlkampfauftritt mit dem damaligen Kandidaten in Tennessee absolvierte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Taker’s got a Gun (Safe)

Kommen wir abschließend noch zu Kanes Gimmick-Bruder The Undertaker. Dieser teilte auf seinem Instagram-Account ein Foto von dem Vatertagsgeschenk, dass ihm seine Ehefrau Michelle McCool gemacht hat. Dabei handelt es sich um einen Waffenschrank. Der Taker schrieb, dass seine „2A-Spielzeuge“ nun in diesem Safe „in Frieden ruhen“ können. „2A“ ist dabei ein umgangssprachlicher Ausdruck für den zweiten Verfassungszusatz, der den US-Bürgern ihren Waffenbesitz garantiert und dafür verantwortlich ist, dass die Vereinigten Staaten das Industrieland mit der höchsten Zahl an Schusswaffen und Schusswaffentoten pro Einwohner sind.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Mehr Fernsehprogramme?

Ab Oktober 2019 wird SmackDown für voraussichtlich fünf Jahre in den Vereinigten Staaten freitags beim großen Fernsehsender Fox oder einem zum Medienunternehmen gehörenden Tochtersender ausgestrahlt. Hinter den Kulissen von Fox soll man bereits planen, wie man die zukünftigen SmackDown-Sendungen im weiteren Programm flankieren kann. So wird überlegt, auf dem Tochtersender FS1 (Fox Sports 1) sowohl Pre- als auch Post-Shows auszustrahlen. Auf FS1 könnten anlässlich der Großveranstaltungen von WWE auch weitere Sondersendungen veröffentlicht werden, so wie es aktuell schon bei großen UFC-Events der Fall ist. Zudem soll eine wöchentliche Studio-Sendung im Gespräch sein, die in der Wochenmitte stattfinden könnte und sich auch allgemeiner mit WWE-bezogenen Themen beschäftigen würde. Ob diese Überlegungen ganz oder teilweise umgesetzt werden, bleibt abzuwarten und dürfte sich spätestens Ende nächsten Jahres zeigen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Lesnars Dopingtests

Im kommenden Jahr möchte Brock Lesnar zu UFC zurückkehren und dort gegen Daniel Cormier antreten. Damit ihm das möglich ist, muss er sich von der US-Anti-Doping-Behörde USADA in dem halben Jahr vor dem Kampf au Doping testen lassen. Seit dem vergangenen Monat lässt sich Lesnar wieder untersuchen – und wurde seitdem schon dreimal getestet. Dass die USADA beim 41-Jährigen so genau hinschaut, dürfte damit zusammenhängen, dass Lesnar vor seinem letzten UFC-Kampf positiv auf die verbotene Substanz Clomifen getestet wurde und ihm daher rückwirkend sein Sieg gegen Mark Hunt aberkannt wurde. Bis der Fight gegen Cormier stattfindet, dürfte Lesnar dementsprechend noch einige Proben abgeben müssen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE kündigt lange SummerSlam Nacht an

WWE plant insgesamt insgesamt acht Stunden für die heißeste Wrestling-Party Nacht des Sommers ein. Los geht es am Sonntag, den 19. August 2018 um 23:00 Uhr deutscher Zeit mit der zweistündigen SummerSlam Kickoff-Show. Der diesjährige SummerSlam startet dann um 01:00 Uhr deutscher Zeit und bekommt eine Lauflänge von insgesamt sechs Stunden - jedoch dürfte die Großveranstaltung wohl schon nach etwa fünf Stunden zwischen 06:00 Uhr und 06:45 Uhr enden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 04.08.2018

 

AAA: El Picudo verstorben

Wie mehrere mexikanische Wrestler und Beobachter der Szene behaupten, ist El Picudo am Freitag gestorben. Demnach erlag Arturo Hernéndez Herrada, wie Picudo mit richtigem Namen hieß, gesundheitlichen Komplikationen im Zusammenhang mit der Diabeteserkrankung, an der er offenbar schon seit längerer Zeit litt. Picudo wurde 51 Jahre alt - und zwar auf den Tag genau, denn er starb an seinem Geburtstag. El Picudo war der Sohn von Espectro #1, einem der charismatischsten mexikanischen Wrestler der fünfziger Jahre. Aus seiner Familie stammen zahlreiche Akteure, die in den letzten Jahrzehnten großen Einfluss auf das mexikanische Wrestling hatten. Der bedeutendste Name unter ihnen war Antonio Peña, seines Zeichens ein Cousin von El Picudo, der zu Beginn der neunziger Jahre die AAA gründete und die Liga anschließend viele Jahre leitete. El Picudo war dementsprechend auch einer der Wrestler, die vom Start weg in der AAA mit dabei waren. Dort absolvierte El Picudo auch das bedeutsamste Match seiner Karriere, als er im Dezember 1995 im legendären "Toreo de Cuatro Caminos" von Naucalpan vor mehr als 15.000 Zuschauern auf den - inzwischen ebenfalls verstorbenen - Perro Aguayo Jr. traf und von ihm demaskiert wurde. Zwei Jahre später unterlag er dem jungen Perro dann auch noch in einem viel beachteten Hair vs. Hair Match. Ohne Maske und mit nachwachsendem Haar wurde El Picudo Teil der "Vatos Locos", einem der bekanntesten Atómicos-Teams der Liga. Gemeinsam mit Charly Manson, Nygma und May Flowers unterstützte er damals Sangre Chicana in dessen Kampf gegen Cibernético und die Vipers. Das Team gewann Titel und blieb mehrere Jahre zusammen, wobei nach und nach einige Mitglieder ausgetauscht wurden. Nebenher arbeitete El Picudo als Talentscout für die AAA. Er blieb bis zum Jahre 2009, ehe er die Liga im Streit verließ und zum Independent-Wrestler wurde. Das Zerwürfnis wehrte jedoch nicht ewig, denn er kehrte später als Teil der Infierno Rockers zurück. Er wurde alsbald als Darsteller des Gimmicks ausgetauscht und stieg in der Schlussphase seines Lebens nicht mehr in den Ring. In der IWRG tauchte in den letzten Jahren wiederholt ein Wrestler namens El Picudo Jr. auf, der zwischenzeitlich auch eine Inkarnation des Canis-Lupus-Gimmicks trug. Ob er der tatsächliche Sohn von El Picudo ist, ist bis dato nicht bekannt, es gilt jedoch als wahrscheinlich.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page drückt den Hinterbliebenen und Freunden von El Picudo sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Brock Lesnar möchte Langzeit-Verträge ablehnen

Neuesten Informationen zufolge soll Brock Lesnar kein Interesse mehr zeigen sich langfristig von WWE und UFC unter Vertrag nehmen zu lassen. Er möchte ausschließlich kurzfristige Verträge unterzeichnen, damit er mehr Geld herausschlagen kann, da er sich bewusst ist, dass beide Unternehmen sich auch künftig einen großen Bieterwettbewerb um ihn liefern werden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 03.08.2018

 

Sonstige: Ric Flair über Koma und Träume

In der neuesten Ausgabe von der WWE Network Show "Table For 3" trafen sich Ric Flair, Kurt Angle und Sting, um bei einem gemütlichen Abendessen zu plaudern. Dabei erzählte der Nature Boy von seinem medizinischen Notfall aus dem letzten Jahr. Das Koma sei das schlimmste überhaupt gewesen, aber auch danach hätte er für einen Monat nicht aus seinem Stuhl aufstehen können, ohne dass ihm jemand dabei hilft. Er hätte gar nichts allein gekonnt, nicht mal eine Getränkeflasche aufdrehen. Während seiner 31 Tage im Krankenhaus hätte er sich 21 Computertomographien unterziehen müssen. Ständig sei sein Gehirn untersucht worden, weil er mental sehr angeschlagen gewesen sei. Er könne sich daran auch gar nicht erinnern, er könne es nur erzählen, weil seine Frau Wendy ihm alles erzählt habe. Er sei die ganze Zeit in einem traumartigen Zustand gewesen. Er dachte, seine Tochter Charlotte Flair hätte geheiratet und er dachte, er sei in einer Show und würde etwas mit den Four Horsemen machen. Ursprünglich hätte er letztes Jahr beim SummerSlam auftreten sollen, stattdessen hätte er im Krankenhaus von seinem Auftritt geträumt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Reunion der nWo?

Seit kurzem ist Hulk Hogan wieder ein offizieller Teil des WWE-Universums. Nachdem er aufgrund von rassistischen Kommentaren in einem Video, das ohne sein Wissen aufgenommen wurde, aus der Hall of Fame gestrichen wurde, hatte er die Möglichkeit bekommen, sich beim Roster für seine Aussagen zu entschuldigen – und ist nun wieder in der Ruhmeshalle gelistet. Glaubt man Gerüchten, dann soll der Hulkster in naher Zukunft auch wieder vor die Kameras von WWE zurückkehren. Allerdings soll man hinter den Kulissen besorgt sein, dass das Publikum wegen der rassistischen Aussagen negativ auf ein Comeback von Hogan reagieren könnte. Um dies zu vermeiden, wird aktuell wohl überlegt, eine Rückkehr des Hulksters im Rahmen einer Reunion der Original-nWo stattfinden zu lassen – also zusammen mit Kevin Nash und Scott Hall. Als Rahmen für einen gemeinsamen Auftritt der drei Hall of Famer wird ein Network Special gehandelt. Dass der 64-jährige Hogan und die beiden mittlerweile 59-jährigen Outsider bei so einer Gelegenheit auch ein Match bestreiten, gilt aber als sehr unwahrscheinlich.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ende des Roster Splits?

Wo wir schon einmal bei Gerüchten sind: Aktuell wird auch darüber spekuliert, dass WWE im kommenden Jahr den Roster Split wieder beenden könnten – obwohl dieser erst im Mai 2016 wieder eingeführt worden war. Grund dafür ist, dass SmackDown ab Oktober 2019 freitags beim US-Sender Fox ausgestrahlt werden soll. WWE und der Fox-Konzern haben diesbezüglich vor wenigen Wochen einen Fünf-Jahres-Vertrag über jährlich 205 Millionen Dollar – und somit insgesamt 1,025 Milliarden Dollar – abgeschlossen. Aus finanzieller Sicht ist dies ein sehr wichtiger Deal für WWE, und dementsprechend macht man sich Sorgen, dass sich schwache Einschaltquoten von SmackDown negativ auswirken könnten. Schlimmstenfalls könnte Fox den Deal noch platzen lassen, was aber als unwahrscheinlich angesehen wird. Wahrscheinlicher wäre dagegen, dass SmackDown aufgrund von schlechten Quoten nicht beim Hauptsender Fox laufen würde, sondern nur beim weniger renommierten Tochtersender FS1 (Fox Sports 1). Als eine Option, um die Einschaltquoten von SmackDown zu steigern, wird daher wohl das Zusammenlegen der RAW- und SmackDown-Kader diskutiert.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nakamura über Lesnar

Brock Lesnar vs. Shinsuke Nakamura – so hieß am 4. Januar 2006 der Main Event einer Großveranstaltung von New Japan Pro Wrestling im Tokyo Dome. Was Nakamura über dieses Match und Lesnar im Allgemeinen dachte, war bisher ausschließlich japanischsprachigen Fans zugänglich, da Nakamura in seiner 2015 und bisher nur auf Japanisch veröffentlichten Autobiographie „King of Strong Style: 1980-2014“ über dieses Thema geschrieben hatte. Ein User von Reddit hat die betreffenden Auszüge des Buches nun übersetzt. So schrieb Nakamura unter anderem, dass er Lesnar damals dessen zuvor bekundeten Respekt für New Japan Pro Wrestling nicht abgekauft habe und stattdessen den Eindruck hatte, dass sich Lesnar für etwas besseres hält. Nach seiner Niederlage im Tokyo Dome habe Nakamura zum ersten Mal nach einem Kampf geweint, da er den Eindruck hatte, dass er im Match seine eigenen Erwartungen nicht erfüllen konnte – da er mit Lesnar nicht richtig harmonieren konnte. Er hatte nicht das Gefühl, dass Lesnar das Wrestling wirklich lieben würde, sondern dass er nur seinen Job macht. Nakamura schrieb auch, dass er die Persönlichkeit von Lesnar nicht mochte. Interessant wird sein, ob diese kritischen Aussagen auch in der offiziellen englischsprachigen Version von Nakamuras Autobiographie enthalten sein werden, die demnächst erscheinen wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Kane ist Bürgermeister

Wird im Knox County, Tennessee, bald in politischen Debatten das Licht ausgehen und aus dem Nichts ein Feuer entzündet? Glenn Jacobs alias Kane hat es tatsächlich geschafft. Er wurde gestern mit einer überwältigenden Mehrheit von 66% zum neuen Bürgermeister vom Knox County gewählt. Hatte er die Vorwahlen gegen seinen republikanischen Kollegen Brad Anders mit 17 Stimmen Vorsprung (!) nur hauchdünn gewonnen, hatte er nun gegen die Demokratin Linda Haney über 20.000 Stimmen Vorsprung. Der 51-jährige beantwortete im Vorfeld bereits die vielleicht wichtigste Frage der Wrestling-Fans und sagte, dass ein Sieg nicht automatisch das Ende seiner WWE-Karriere bedeute. Jacobs ist bereits seit 1995 ununterbrochen bei WWE und damit einer der dienstältesten Wrestler im gesamten Business.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Chris Jericho verteidigt Roman Reigns: "Okay, lasst ihn zum Heel turnen, doch was passiert dann?"

Kommentatorenlegende Jim Ross lud Ringlegende Chris Jericho zu seinem "The Ross Report"-Podcast ein und sprach mit ihm unter anderem über die Schwierigkeit, als Heel mit Roman Reigns zu arbeiten, da er oft ausgebuht werde. Jericho sagte, er hätte 2016 und 2017 ein paar Dutzend Mal mit Reigns gearbeitet (laut unserer Datenbank 25 Matches) und dabei hätte es nur zwei oder drei Abende gegeben, an denen Reigns nicht als super Babyface von den Fans gefeiert wurde. Man müsse einfach nur wissen, was man als Heel zu tun habe. Man müsse einfach ein Stück Scheiße sein, was gar nicht so schwer sei, wenn man wisse, was zu tun ist. Es würde ihm sehr viel Spaß machen, mit Reigns zu arbeiten, denn Reigns sei ein hervorragender Worker. Daran sollten die Fans denken, wenn sie ihn mal wieder ausbuhen. Genau wie bei John Cena damals sei es egal, ob sie Reigns oder Jericho ausbuhen, denn letztendlich würden sie auf jeden Fall ein gutes Match sehen. Manche Leute seien zu beschäftigt damit, einen Heelturn von Reigns zu fordern und würden darum vergessen, ein gutes Match zu genießen. Und selbst wenn er plötzlich ein Heel wäre, was würde sich großartig ändern? Die Fans, die ihn aktuell ausbuhen, würden ihn plötzlich feiern, was ihn praktisch wieder zum Face machen würde, was er ja eh gerade schon ist. Die Fans müssten verstehen, dass die Performer keinen Einfluss auf das Booking haben, nicht mal er selbst und auch nicht Brock Lesnar. Wenn das Booking ein Finish für ein Match vorschreibt, spiele es keine Rolle, ob es einem gefällt oder nicht. Ein berühmtes Backstage-Zitat von Vince McMahon laute: "I just book this shit, you make it work!" Wenn Vince also schlechte Entscheidungen treffe, müsse man als Performer alles dafür geben, daraus eine gute Sache zu machen. Manchmal würde dies natürlich nicht klappen, aber dann sei es nicht immer der Fehler des Performers. Er würde sich freuen, wenn die Fans sich ein bisschen entspannen würden und akzeptieren, dass nicht alles funktioniere, die Wrestler aber trotzdem eine tolle Show bieten, das beste aus der Situation heraus holen und dafür auch Applaus verdient hätten.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Reaktionen auf Kanes Wahlsieg

Wie wir berichteten, hat der als Kane bekannte Glen Jacobs gestern als Kandidat der republikanischen Partei die Bürgermeisterwahl in Knox County, Tennessee, gewonnen. Sein neues Wahlamt wird der 51-Jährige zum 1. September antreten. Sein Arbeitgeber WWE gratulierte Kane nicht nur in den sozialen Medien, sondern schickte sogar ein Kamerateam nach Tennessee, um Jacobs am Wahltag und Wahlabend zu filmen. Ein Kamerateam von Netflix soll ebenfalls vor Ort gewesen sein. In einem Fernsehinterview nach der Wahl äußerte der Neugewählte die Hoffnung, dass seine Prominenz mehr Aufmerksamkeit für die schönen Seiten seines Wahlkreises erzeugt. Jacobs, der die Arbeit seines ebenfalls republikanischen Vorgängers weiterführen möchte, bedankte sich zudem bei seiner demokratischen Gegenkandidatin für den Wahlkampf. In den sozialen Medien schrieben natürlich auch einige Wrestler etwas zum Wahlsieg ihres Kollegen. „Woken“ Matt Hardy gratulierte der „Machine that is Big & Red“ zum Erfolg und erklärte, dass er gewusst habe, dass Kane gewinnen würde. Sean Waltman schrieb, dass Jacobs ein großartiger Mann ist und ein großartiger Bürgermeister sein wird. In die gleiche Kerbe schlug ein Kommentar von James Ellsworth. Dustin Rhodes ging noch ein Stück weiter und beglückwünschte Knox County dazu, Jacobs gewählt zu haben. Auch er zeigte sich überzeugt, dass der Neugewählte einen ausgezeichneten Job machen werde. Big E ließ viel Interpretationsspielraum, indem er ein gif postete, dass ihn mit angsterfülltem Gesicht im Rahmen eines Matches gegen Kane zeigt. Shane Helms wies schließlich stolz darauf hin, dass er mal gemeinsam mit einem Bürgermeister die WWE World Tag Team Titles erringen konnte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bürgermeister Booker T?

Möglicherweise bleibt Kane nicht lange der einzige Bürgermeister mit Wrestling-Background. Booker T bekräftigte in einem Interview seine Absicht, im kommenden Jahr bei der Bürgermeisterwahl in seiner Heimatstadt Houston, Texas, anzutreten. Diese Absicht hatte er schon Ende 2016 geäußert und scheint es weiterhin ernst zu meinen. Allerdings sprach er auch darüber, dass es bis zur Wahl noch ein schwieriger Weg sei, unter anderem auf seiner teilweise problematischen Vergangenheit – immerhin musste er 1987 wegen einem bewaffneten Raubüberfall ins Gefängnis. Sollte Booker gewählt werden, würde es ihm laut eigener Aussage vor allem darum gehen, Veränderungen zu ermöglichen. Viele Menschen würden sagen, dass man ältere Menschen respektieren muss – aber seiner Ansicht nach müsse man auch junge Menschen respektieren, da diese die Zukunft sind.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bruce Prichard über Hulk Hogan, Rey und Steve Austin vs. Goldberg

Bruce Prichard, viele Jahre als On-Air-Manager Brother Love und als Road Agent für WWE im Einsatz, plauderte bei seinem "Something To Wrestle With"-Podcast aus dem Nähkästchen und sprach unter anderem über ein nicht realisiertes Match, das aus heutiger Sicht ein absolutes Dream Match gewesen wäre. Kurz vor WrestleMania 17 sei Vince McMahon noch nicht daran interessiert gewesen, Hulk Hogan zurück zu WWE zu holen. Immer wenn sein Vertrag auslief, habe Hogan sich bei WWE erkundigt, ob Interesse bestehen würde und wäre die Anfrage ein oder zwei Monate zuvor gekommen, hätte Vince den Deal vielleicht gemacht, aber nun habe die Company mitten in der Vorbereitung der XFL gesteckt und Vince habe abgelehnt. Von da an sprach Prichard über andere Fälle, in denen Verträge aus unterschiedlichsten Gründen nicht zustande gekommen seien. So sei Rey Mysterio nach der Auflösung von WCW nicht bereit gewesen, Gehaltseinbußen in Kauf zu nehmen. Er sei zu dieser Zeit sicher ein großes Talent gewesen, aber Vince habe ihn nicht gekannt, Vince habe keine kleinen und/oder maskierten Wrestler gemocht und Rey hatte noch nichts erreicht, was ein großes Gehalt rechtfertigen würde, darum hatte WWE damals von einer sofortigen Verpflichtung Abstand genommen. Das erste große nicht realisierte Match, das Prichard nun in den Sinn kam, heißt Steve Austin vs. Goldberg. Genau wie bei The Undertaker vs. Sting wäre es großartig gewesen, die Möglichkeit zu bekommen, diese beiden Matches aufzubauen und zu realisieren. Goldberg habe aber damals absolut gar kein Interesse daran gezeigt, seine Karriere bei WWE fortzusetzen. Er hätte einen großartigen Deal mit Ted Turner gehabt und sei kurz davor gewesen, ausgezahlt zu werden. Da WWE niemandem hinterher laufe und niemanden einstellen möchte, der nicht gern für WWE arbeitet, konnte ein Match gegen Austin nie realisiert werden. Goldberg debütierte am 31. März 2003 für WWE, genau einen Tag nach WrestleMania 19, wo Austin gegen The Rock das letzte Match seiner Karriere bestritt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 31.08.2018

 

Sonstige: Update zu The Rock

Wie wir kürzlich berichteten, soll Hollywoodstar und WWE-Legende The Rock ernsthaft überlegen, bei WrestleMania 35 für ein weiteres Match zwischen die Ringseile zu steigen. Dave Meltzer vom Wrestling Observer bestätigte nun, dass an diesem Gerücht etwas dran ist. Er sprach dabei auch über die Hintergründe eines solchen Auftritts, der davon abhängen wird, ob The Rock im Zeitraum von WrestleMania oder kurz danach einen Film dreht. Mit einem Filmprojekt könnte der 46-Jährige schließlich circa 20 Millionen Dollar verdienen, während Vince McMahon für einen WrestleMania-Kampf wohl „nur“ zwei bis vier Millionen Dollar bieten würde. Laut Meltzer wäre man hinter den Kulissen von WWE nicht zuletzt deshalb an einem groß aufgebauten Match interessiert, weil man damit auf dem chinesischen Markt punkten könnte. Hier möchte das Unternehmen stark wachsen, und die Popularität des Hollywoodstars wäre eine willkommene Hilfe.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Gäste bei RAW

Apropos The Rock: Gestern fand RAW in dessen Heimatstadt Miami statt, und wie es bei den dortigen Shows üblich ist, saßen sowohl seine Mutter als auch seine Tochter in der ersten Reihe. Weniger üblich war die UFC-Prominenz, die im Backstage-Bereich unterwegs war. Sowohl der aktuelle Träger des UFC Interim Welterweight Titles, Colby Covington, als auch Hall of Famer Matt Hughes waren hinter den Kulissen unterwegs. Dort machten sie unter anderem Fotos mit Ronda Rousey und Jinder Mahal, die später den Weg in die sozialen Medien fanden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Real Madrid

Brock Lesnar war nicht der einzige, der am Montag in Miami mit einem WWE Universal Title herumlaufen konnte. Auch die Fußballer von Real Madrid, die sich momentan zur Saisonvorbereitung in den Vereinigten Staaten aufhalten, durften stolz einen eigens für sie modifizierten Titelgürtel präsentieren. Die beiden Real-Kicker Dani Carvajal und Lucas Vazquez nahmen das Titelgold in Empfang, dass nun den ohnehin schon gut gefüllten Trophäenbestand der Madrilenen bereichern wird. Auf Twitter erklärte Triple H, dass sich „die Königlichen“ diese Auszeichnung mit ihrem dritten Champions League-Sieg in Folge verdient haben. Im Gegenzug wurden die WWE Superstars übrigens von Real für das heute in Miami stattfindende Testspiel gegen Manchester United eingeladen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Brian Lawler: Ermittlungen, Reaktionen von Kollegen, Beerdigung

Am Sonntag verstarb der vielen Wrestlingfans vor allem als „Grandmaster Sexay“ bekannte Brian Christopher Lawler im Alter von 46 Jahren an den Folgen eines Selbstmordversuchs. Seitdem haben sich viele ehemalige Kolleginnen und Kollegen zu Wort gemeldet, ebenso sind neue Informationen bekannt geworden. An dieser Stelle möchten wir euch einen Überblick darüber geben.  Wie wir bereits berichteten, wurde Brian Lawler am 7. Juli festgenommen, weil er zum dritten Mal unter Alkoholeinfluss am Steuer eines Fahrzeugs erwischt wurde, ohne gültigen Führerschein unterwegs war und sich der Festnahme widersetzte. Wie der zuständige Sheriff John Doolen mittlerweile in einem Statement erklärte, habe man sich aufgrund von Lawlers „notoriety“ (was sich sowohl mit „schlechtem Ruf“ als auch „Bekanntheitsgrad“ übersetzen lässt) dazu entschieden, ihn in Einzelhaft zu nehmen. Da man keine Selbstmordgefahr vermutet habe, wurden keine speziellen Kontrollmaßnahmen veranlasst. Das Tennessee Bureau of Investigation hat mittlerweile Ermittlungen aufgenommen, um die genauen Todesumstände Lawlers aufzuklären.  Gegen eine Kaution von 40.000 Dollar hätte Lawler freikommen können. Laut Dave Meltzer habe sich Brians Vater Jerry Lawler in der Hoffnung, dass sein Sohn aus seinem jüngsten Fehler lernen würde, dagegen entschieden, die Kaution zu bezahlen. In der Vergangenheit habe Jerry schon mehrmals versucht, seinem Sohn zu helfen, und ihm unter anderem versprochen, einen Trainerjob im WWE Performance Center zu vermitteln, falls Brian ein Jahr lang nüchtern bleibt. Dies hat Brian jedoch nicht geschafft. Als Jerry vom Selbstmordversuch seines Sohnes erfuhr, reiste er sofort aus North Carolina nach Memphis, um gemeinsam mit Familie und Freunden bei Brian zu sein. Er hielt die Hand seines Sohnes, als dessen Herz aufhörte zu schlagen.  Gegenüber lokalen Medien dankte Jerry im Namen der gesamten Familie allen Fans und Kollegen, die sie in dieser schweren Zeit unterstützen. Tausende Menschen haben sich schon gemeldet und ihre Anteilnahme ausgedrückt. Bezüglich der Ermittlungen erklärte Jerry, dass mehr dahinterstecken könnte, als man auf den ersten Blick vermutet („There may be more to this than meets the eye“). Mehr sagte er nicht, da ihn die Ermittlungsbehörden ihn gebeten haben, bis zum Abschluss der Untersuchungen auf öffentliche Kommentare zu verzichten. Zahlreiche Ex-Kollegen von Brian Lawler meldeten sich in den sozialen Medien zu Wort, drückten dabei ihr Mitgefühl aus und erinnerten sich an die gemeinsame Zeit. Dazu gehörte auch Sean Waltman, der zudem die Polizei indirekt kritisierte, indem er schrieb, dass nur die gefährlichsten Kriminellen für fast einen Monat in Einzelhaft gehören würden. Neben Lawlers Too Cool-Kollegen Rikishi und Scotty 2 Hotty veröffentlichten unter anderem Triple H, Hulk Hogan, Jeff Jarrett, Mick Foley, Jim Ross, Matt Hardy, Ken Shamrock und viele weitere aktuelle und ehemalige Wrestlerinnen und Wrestler Kondolenzbeiträge auf ihren Social Media-Kanälen.  Vollkommen im Ton vergriff sich dagegen Sabu. Bei Twitter schrieb er, dass er nun sicher sei, da Wrestler üblicherweise im Dreier- bzw. Viererpack sterben würden – womit er auch auf die verstorbenen Nikolai Volkoff, Brickhouse Brown und Vader Bezug nahm. User, von denen Sabu für seine geschmacklosen Aussagen kritisiert wurde, beleidigte der 53-Jährige zudem aufs übelste. Einen Shitstorm handelte sich auch New Jack ein, der den Verstorbenen beleidigte – mit der Begründung, dass dieser sich 1992 ihm gegenüber nicht respektvoll verhalten habe, als sie bei USWA gegeneinander gewrestlet haben. In einem weiteren, mittlerweile gelöschten Tweet beleidigte New Jack zusätzlich noch Jerry Lawler und wünschte ihm den Tod.  Eine besondere Geschichte teilte dagegen Dan McDevitt, der die Liga Maryland Championship Wrestling leitet. Im Jahr 2001 hatte McDevitt den kurz zuvor entlassenen Lawler für eine Show in West Virginia gebookt. Da Lawler damals aufgrund von „Too Cool“ sehr over war, bekam er eine Gage von mehreren tausend Dollar. Allerdings war die Show äußerst schlecht besucht. Trotzdem hat Lawler laut Aussage von McDevitt nicht nur vor den rund 100 anwesenden Leuten so performt, als wären es 3000 Zuschauer gewesen, sondern nach dem Ende der Show sogar mehr als die Hälfte seiner Bezahlung zurückgegeben. Lawler habe dazu gesagt, dass er weiß, wie sehr sich der Veranstalter mit der Veranstaltung in die Nesseln gesetzt hat – und dass er helfen möchte, dass es ihn nicht zu hart trifft. McDevitt schrieb, dass er so etwas in 25 Jahren im Business nicht noch einmal erlebt habe.

Die Beerdigung von Brian Lawler wird am Freitagmittag in seiner Heimatstadt Memphis stattfinden.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nia Jax verletzt

Die ehemalige WWE RAW Championesse Nia Jax war am vergangenen Wochenende nicht on the road und hat nicht an den House Shows teilgenommen. Über Social Media ließ die 34-jährige ausrichten, dass sie sich gerade in der Reha befindet. Es ist allerdings nicht bekannt, woran Jax leidet und wie lange sie ausfallen wird. Für den SummerSlam wird dies keine Konsequenzen haben, denn Jax ist ohnehin nicht für die Show eingeplant.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: John Cena und Nikki

John Cena, der seit Ende April nicht mehr im Ring stand, und Nikki Bella gehen laut einem Bericht des Klatschmagazins TMZ nun endgültig getrennte Wege. Lange wurde spekuliert, dass die Trennung nur ein work für die Reality Show "Total Bellas" gewesen ist, nun würden beide aber im Freundeskreis berichten, dass die Beziehung endgültig beendet ist. Als Grund würden sie angeben, dass sie sich auseinander gelebt hätten, besonders in den letzten Wochen, als Cena für Dreharbeiten in China weilte, während Nikki in der Heimat für "Total Bellas" vor der Kamera stand. Laut übereinstimmenden Medienberichten ist Nikki bereits aus Cenas Haus ausgezogen und sucht eine neue Bleibe in der Nähe von Schwester Brie Bella und Schwager Daniel Bryan. Bella und Cena hatten sich vor etwa anderthalb Jahren bei WrestleMania 33 vor einem Millionenpublikum verlobt. Im Staffelfinale von "Total Bellas" erzählte Nikki ihrer Schwester Brie, dass sie Cena mitgeteilt habe, dass sie die Hochzeit abgesagt hat. Da also das ganze Drama immer noch Teil der Reality Show ist, bleiben natürlich Restzweifel, ob dies alles auch der Wahrheit entspricht.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zu Cena/Bella

Wie wir berichteten, sollen sich John Cena und Nikki Bella getrennt haben. Dies bestätigte Bella nun in einem offiziellen Statement gegenüber dem People Magazine. Sie erklärte, dass beide lange versucht hätten, ihre Beziehung zu retten, sich nun aber entschieden haben, offiziell getrennte Wege zu gehen. Zudem schrieb Bella, dass es eine schöne und liebevolle sechsjährige Beziehung mit einem wundervollen Mann gewesen sei. Sie habe den größten Respekt vor John, wisse aber auch, was das Beste für sie selbst ist.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Überfall

Glück im Unglück hatte David Otunga. Wie der 38-Jährige auf seiner Instagram-Seite teilte, geriet er nach seinem gestrigen Fitnessstudio-Besuch in eine gefährliche Situation. Als er nach seinem Workout zu seinem Auto zurückkehrte, erwischte er dort einen Dieb auf frischer Tat, als dieser gerade den Innenraum des Wagens durchwühlte. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem der Dieb um Gnade bettelte und Otunga dessen Sachen zurückgab, bevor er das Weite suchte. Danach bemerkte Otunga, dass der Dieb ein Messer im Wagen liegen gelassen hatte. Dass die Waffe nicht verwendet wurde, führte der Kommentator und ehemalige Wrestler auf seine respekteinflößende Statur zurück.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 30.07.2018

 

Sonstige: Hall of Famer Nikolai Volkoff verstorben

WWE Hall of Famer Nikolai Volkoff ist am heutigen Sonntag im Alter von 70 Jahren verstorben, nachdem er erst vor ein paar Tagen aus einem Krankenhaus in Maryland entlassen wurde, wo er aufgrund einer Dehydration behandelt wurde. Volkoff gilt als einer der besten ausländischen Heels in der Geschichte des Wrestlings und war einer der bekanntesten russischen Charaktere, auch wenn er eigentlich auch Kroatien stammt, was zum Zeitpunkt seiner Geburt noch zu Jugoslawien gehörte. Nachdem er in seiner Heimat seine sportliche Karriere als Gewichtheber begann, emigrierte er 1967 mit nur 50 Dollar in der Tasche nach Kanada und begann unter Stu Hart mit dem Wrestling-Training. Volkoff und sein Freund Newton Tattrie bereisten die Territorien der Vereinigten Staaten, bildeten unter dem Manager Lou Albano das Tag Team The Mongols und gewannen 1970 die WWWF International Tag Team Titles, die sie über ein Jahr halten konnten. Nachdem Volkoff als Executioner #3 an der Seite von Big John Studd und Killer Kowalski arbeitete, trat er schließlich unter dem Namen Nikolai Volkoff auf und wurde aus Russland angekündigt. Nach einer denkwürdigen Fehde mit dem legendären Bruno Sammartino wechselte Volkoff zur AWA, wo er als Boris Breznikoff antrat und von Bobby Heenan gemanagt wurde. Volkoff kehrte bald zurück zur World Wrestling Federation und wurde der Prototyp des ausländischen Heels. Er sang die russische Nationalhymne, bildete unter Manager Freddie Blassie mit The Iron Sheik die Foreign Legion und gewann 1985 bei WrestleMania die WWF World Tag Team Titles von Barry Windham und Mike Rotunda, die damals das patriotische Teag Team US Express bildeten. Als Singles Wrestler wurde Volkoff der perfekte Antagonist für die amerikanischen Helden Hulk Hogan, Jim Duggan und Corporal Kirschner, dem er bei WrestleMania 2 in einem Flag Match unterlag. Nachdem Blassie seine Karriere beendete, bekam Volkoff mit Slick einen neuen Manager an seine Seite gestellt und gründete mit Boris Zhukov das Tag Team Bolshevics. Das Team wurde primär dazu benutzt, Face-Teams aufzubauen, wie zum Beispiel die Hart Foundation in einem nur 19-sekündigen Match bei WrestleMania VI. Nach einer langen Fehde mit den Bushwhackers wurde Volkoff zum ersten Mal in seiner Karriere Face geturnt und bekam mit Litauen ein neues Herkunftsland verpasst, als der Staat gerade seine Unabhängigkeit von der UdSSR proklamierte. Fortan diente Volkoff als Babyface-Veteran und half dabei, neue Heels aufzubauen. So zum Beispiel Sgt. Slaughter, der zu Zeiten des zweiten Golfkrieges als Irak-Sympathisant auftrat. Nachdem er einige Zeit nur noch vereinzelte Auftritte absolvierte, kehrte er 1994 ein letztes Mal full-time zurück zur WWF und spielte einen Charakter, der aufgrund von Geldnöten gezwungen war, für den Million Dollar Man Ted DiBiase zu arbeiten.  Anschließend trat er regelmäßig bei Independent-Shows auf und war bis zum Ende seines Lebens regelmäßiger Gast bei diversen Conventions. 2005 wurde er von Jim Ross in die WWE Hall of Fame eingeführt. Seinen letzten Auftritt hatte Volkoff im September 2014, als er backstage für Rusev und Lana die russische Nationalhymne sang. Während auch damals schon die Wrestling-Welt voller verrückter Persönlichkeiten war, galt Volkoff stets als bodenständiger, positiver und allseits beliebter und respektierter Mann, treuer Ehemann und hingebungsvoller Vater zweier Töchter.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page möchte Familie und Freunden Beileid aussprechen und wünscht allen Beteiligten viel Kraft.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de, wrestlingcorner.de)                                             (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Horsewomen vs. Horsewomen

Schon seit einigen Jahren gibt es Gerüchte, dass es eines Tages zu einer Horsewomen vs. Horsewomen-Fehde kommen wird. Laut Bryan Alvarez vom Pro Wrestling Insider könnte es bereits im Oktober bei Evolution soweit sein. Mit Ronda Rousey und Shayna Baszler sind bereits zwei der vier MMA-Horsewomen erfolgreich bei WWE unterwegs. Marina Shafir debütierte kürzlich bei einer NXT House Show und auch das Debüt von Jessamyn Duke steht angeblich kurz bevor. Berichten zufolge seien beide dem Plan weit voraus, würden schnell riesige Fortschritte machen und jetzt schon gemessen an ihrer fehlenden Wrestling-Erfahrung eine sehr gute Figur im Ring machen. Ein weiteres Indiz für solch ein Match könnte die Tatsache sein, dass Bayley und Sasha Banks seit Montag wieder als beste Freundinnen auftreten. Angeblich ist das ursprünglich geplante SummerSlam-Match der beiden auf unbestimmte Zeit verschoben, damit die beiden ein harmonisches Team mit Charlotte Flair und Becky Lynch bilden können.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: "Grandmaster Sexay" Brian Lawler und Brickhouse Brown verstorben

Am Dienstag berichteten wir von der Festnahme von Brian Christopher Lawler, vielen besser bekannt als Grandmaster Sexay und als Teil des Stables Too Cool an der Seite von Rikishi und Scotty 2 Hotty. Lawler verstarb heute im Alter von 46 Jahren, nachdem er sich gestern in seiner Gefängniszelle erhängte. Er wurde am späten Abend gefunden und sofort ins Krankenhaus eingeliefert. Nachdem seine Familie heute Abschied von ihm genommen hat, wurden die lebenserhaltenden Maßnahmen eingestellt. Der größte Erfolg des 32-fachen USWA-Champions war der Gewinn der WWF Tag Team Titles an der Seite von Scotty 2 Hotty.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page wünscht Freunden und Familie, besonders seinem Vater Jerry Lawler, viel Kraft in dieser schweren Zeit.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de, wrestlingcorner.de)                                             (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Kein guter Tag fürs Wrestling. Neben Nikolai Volkoff und Brian Christopher ist heute auch Brickhouse Brown im Alter von 58 Jahren verstorben. Brickhouse Brown, der in den 80ern und 90ern vor allem in den Südstaaten erfolgreich war, hat den Kampf gegen Prostatakrebs verloren. Wie viele frühere Wrestler bedurfte er der finanziellen Unterstützung, um für seine Krankenhauskosten aufkommen zu können. Unterstützung erhielt Brown vom Cauliflower Alley Club, der im Süden der USA Spendenaktionen für Brown initiiert hat. Erst Anfang Mai wurde Brickhouse bei der jährlichen Versammlung des CAC, von dem er lt. eigener Aussage noch nie gehört hatte, bis sie ihm die o. g. Unterstützung angeboten haben, mit dem neu eingeführen Courage Award geehrt. Brown zeigte sich bei dieser Gelegenheit stark gerührt und bedankte sich besonders bei Terry Funk, der ihm bei seinen ersten Schritten im Business half und zuletzt alle zwei Wochen mit ihm telefoniert habe, um sich nach seinem Gesundheitszustand zu erkundigen. In seiner Rede ging Brown auch offen auf seine Erkrankung ein. Der Krebs sei bis ins Gehirn ausgestrahlt und die Ärzte gaben ihm maximal noch sechs Monate zu leben. Brown trat wie schon erwähnt hauptsächlich im Süden der USA an. Er debütierte für Joe Blanchards Southwest Championship Wrestling und wrestlete u. a. auch für World Class Championship Wrestling in Dallas und Mid-South Wrestling. Seine größten Erfolge feierte er in Memphis. Dort konnte er mehrfach USWA Tag Team Titles und auch den CWA Heavyweight Title erringen. 1986 war er auch für ca. zwei Monate in der World Wrestling Federation zu sehen, konnte dort aber nicht wirklich Fuß fassen, kehrte aber 1995 nochmal für zwei Matches zurück, um die damaligen WWF-Neulinge Henry O. Godwinn und Hunter Hearst Helmsley im TV over zu bringen.

Wir berichteten bereits am 21. Juli fälschlicherweise von seinem Tode. Wie sich heraus stellte, erwachte Brown nach Meldungen über seinen Tod im Krankenhaus und sprach mit seiner Mutter, die ihn ebenfalls für tot hielt.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page spricht den Hinterbliebenen und Freunden Brickhouse Browns sein aufrechtes Beileid aus!

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de, wrestlingcorner.de)                                             (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 29.07.2018

 

Sonstige: Keine Rückkehr zum Wrestling: CM Punk lehnt Angebot ab

Die Wrestling Promotion Ring of Honor soll versucht haben CM Punk für ihre große MSG Show im kommenden Jahr zu verpflichten. Doch der ehemalige WWE Superstar erteilte ROH eine klare Absage und gab als Begründung an, dass er gegenwärtig kein Interesse für das Pro-Wrestling hat.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Rey Mysterio über sein Comeback & zukünftiges Ende seiner Karriere

Rey Mysterio teilte Noelle Foley (Tochter von Mick Foley) in einem Interview mit, wo er denn seine Wrestling-Karriere beenden wolle: "Ich würde meine Karriere gern bei WWE beenden...Dies könnte schon in den nächsten drei bis fünf Jahren soweit sein," sagte er und fügte hinzu, dass er wohl schon sehr bald bei WWE zurückkehren wird.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 27.07.2018

 

WWE: Elias' Album ein Erfolg

Wie bei RAW gefühlte fünfzig Mal erwähnt wurde, ist das erste Album von Elias auf dem Markt. Das Werk mit dem Namen "Walk With Elias" war vor RAW auf Platz 16 der iTunes-Charts und schaffte es während der Show sogar auf Platz 6!

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Geldregen aus Saudi-Arabien

WWE veröffentlichte gestern den zweiten Quartalsbericht des Jahres, wobei besonders die "other"-Kategorie in der Media Section hervor stach. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2017 gab es in dieser Kategorie Mehreinnahmen in Höhe von 39 Millionen Dollar! Obwohl WWE die Einnahmen des Saudi-Arabien-Deals aufgrund einer Vertraulichkeitsklausel nicht veröffentlichte, wurden diese Mehreinnahmen mit dem "Vertrieb bestimmter Programminhalte im internationalen Markt" erklärt, womit höchstwahrscheinlich der "Greatest Royal Rumble" gemeint ist. Zum Vergleich: Mit WrestleMania 34 erwirtschaftete WWE einen Gewinn von "nur" 14,1 Millionen Dollar.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: "Miz & Mrs."

Am Dienstag direkt im Anschluss von SmackDown wurde die erste Folge der neuen Reality Show "Miz & Mrs." im TV ausgestrahlt. Die Show begleitet The Miz und seine Eherfau Maryse im Alltag zwischen WWE-Shows, Umzug und Schwangerschaft. Wie sich heraus stellte, wurde die Pilotfolge mit 1.473.000 Zuschauern ein großer Erfolg. Damit reihte sie sich in den Tagescharts direkt hinter SmackDown auf dem fünften Platz ein in der wichtigen Zielgruppe der 18- bis 49-jährigen. Zum Vergleich: Die dritte Staffel "Total Bellas" verfolgten durchschnittlich 639.000 Zuschauer, die siebte Staffel "Total Divas" zog im Schnitt 578.000 Fans vor die Geräte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Shinsuke Nakamuras WWE Vertrag vor Ablauf

Im Januar 2016 unterzeichnete Shinsuke Nakamura einen 3-Jahres-Vertrag bei WWE. Da sein Vertrag in nächster Zeit ausläuft, stellt sich die Frage, ob der 41-Jährige SmackDown Superstar bereit ist, seinen Vertrag zu verlängern. Laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer soll neben WWE auch New Japan Pro Wrestling großes Interesse zeigen, den ehemaligen fünffachen IWGP Intercontinental Champion wieder nach Hause zu holen und diesbezüglich bereit sein, ihm ein sehr lukratives Angebot zu unterbreiten. Bei NJPW würde Nakamura einen größeren Status genießen, schließlich hielt er dort mehrere Belts u.a. die IWGP Heavyweight Championship, den wichtigsten Titel der Promotion und er war fünfacher IWGP Intercontinental Champion, während er bei WWE zweifacher NXT Champion wurde und gegenwärtig den United States Champion Titel hält. Doch schlussendlich dürfte sich "The King of Strong Style" wohl erneut für WWE entscheiden, denn dort muss er keine riskanten Aktionen während seiner Matches ausführen und auch die Reisestrapazen halten sich im Gegensatz zu Japan in Grenzen.

(Quellen: wrestling-point.de, genickbruch.com)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 23.07.2018

 

WWE: Cena als Film-Heel

John Cena ließ sich bei der San Diego Comic Con blicken und sprach darüber, dass er bereit sei, in Filmen einen Bösewicht darzustellen, dies aber nicht bedeute, dass er bei WWE eines Tages Heel turnen wird. Er hätte eine großartige Karriere bei WWE gehabt und habe dabei immer zu den Guten gehört und auch in seinen bisherigen Filmrollen hätte sich dies widergespiegelt. Aktuell spreche nichts dafür, dass er jemals Heel turnen wird, auch wenn ein Teil der Fans dies seit Jahren einfordern würde. Er sei aber bereit, diese Rolle in Filmen zu übernehmen und damit den Fans die Möglichkeit zu geben, die böse Seite von John Cena zu zeigen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 22.07.2018

 

WWE: Kritik an Hogan

Die Rückkehr von Hulk Hogan in die WWE Hall Of Fame, sowie seine gerüchtete baldige Rückkehr vor die TV-Kameras sorgt hinter den Kulissen scheinbar für mehr Aufruhr als von WWE erwartet. Bereits letzte Woche äußerten sich The New Day sowie Titus O'Neil über Twitter öffentlich kritisch über Hogan und seine Entschuldigung an den WWE Locker Room. Doch auch weitere Wrestler sollen laut dem Wrestling Observer Newsletter der Meinung sein, dass Hogans Entschuldigung nicht ehrlich gewesen war und er bei seiner Rede vor dem Locker Room eher darauf abzielte, sich selbst als Opfer darzustellen, der ohne sein Wissen dabei gefilmt wurde, rassistische Ausdrücke verwendet zu haben. Scheinbar dachten auch einige WWE-Offizielle, dass die Wrestler aus diesem Grund eher mit Hogan sympathisieren würden, die Reaktionen lassen allerdings anderes vermuten. Ob die kritische Einstellung in den eigenen Reihen gegenüber Hogan Auswirkungen auf ein möglicherweise geplantes zukünftiges Comeback des Hulksters hat, bleibt abzuwarten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ellsworth

Beim Money In The Bank PPV kehrte James Ellsworth mehere Monate nach seiner Entlassung zu WWE zurück und half Carmella dabei, ihren WWE SmackDown Women’s Title gegen Asuka zu verteidigen. Auch in den Wochen danach und zuletzt beim Extreme Rules PPV, bei welchem Ellsworth in einem Shark Cage über dem Ring eingesperrt war, tauchte der Kult-Jobber im WWE-Fernsehen auf. Wie lange dies noch der Fall sein wird, ist allerdings unklar. So wird berichtet, dass Ellsworth keinen neuen Vertrag mit WWE unterzeichnet hat und pro Auftritt bezahlt wird, was darauf schließen lässt, dass keine langfristigen Pläne mit ihm existieren. Da er keinen festen Vertrag hat, absolviert Ellsworth auch keine Houseshow-Auftritte und darf neben seinem WWE-Engagement auch Indy-Bookings annehmen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 21.07.2018

 

Mexiko: Lucha-Legende Rayo de Jalisco verstorben

Eine der größten Legenden des mexikanischen Wrestlings lebt nicht mehr: Maximino "Max" Linares Moreno alias Rayo de Jalisco ist am Donnerstag gestorben. Laut seiner Familie starb er eines natürlichen Todes. Rayo de Jalisco wurde 85 Jahre alt. Auch wenn sein Gimmickname besagt, dass er aus Jalisco kam, wurde Linares eigentlich in der mexikanischen Hauptstadt geboren. Während Linares selbst noch ein Jugendlicher war, begannen zwei seiner Brüder bereits in den Ring zu steigen, einerseits Black Sugar, andererseits derjenige, der (nach einigen anderen Gimmickversuchen) letztlich zu Tony Sugar wurde. Als Max Linares erwachsen wurde, wurde der Letztgenannte sein Trainer und bereitete ihn darauf vor, in seine Fußstapfen zu treten und ebenfalls Wrestler zu werden. Sein Debüt feierte Max Linares schließlich zu Beginn des Jahres 1950 unter dem austauschbaren Namen "Mister Misterio". In den ersten Jahren seiner Karriere zog er von Territorium zu Territorium und verwendete dabei an den unterschiedlichen Orten unterschiedliche Gimmicks. Unter anderem verlor er in dieser Phase erstmals seine Maske, als es dem regionalen Star Orlando Santa Cruz Ende 1954 in Torreón gelang, Linares - mit dem Gimmick des "Dr. Curtis" - zu demaskieren. Nun ohne Maske ging Max Linares nach Jalisco, um dort als "Tony Curtis" in den Ring zu steigen. Nachdem es in dieser Phase eine Reihe von Luchafilmen gab, in denen ein Held namens "Sombra Vengadora" die Hauptrolle spielte, adaptierte er dessen Figur nach einigen Jahren und setzte sich eine neue Maske auf: "El Rayo" war geboren. Wer im Internet nach Filmplakaten sucht, wird schnell die auffällige Ähnlichkeit erkennen. Die Empresa Mexicana de la Lucha Libre setzte "El Rayo" zunächst in Guadalajara und der mexikanischen Hauptstadt ein, dann begann die Liga, ihn übers Land zu schicken. In dieser Phase wurde seinem Gimmicknamen der Zusatz "de Jalisco" beigefügt. Damit kam die Karriere so richtig ins Rollen. In den sechziger Jahren avancierte Rayo de Jalisco zu einem der größten Stars des Landes, gewann Titel, Masken, wurde zum Wrestler des Jahres gewählt und bewegte sich mit Akteuren wie El Santo, Blue Demon und René Guajardo auf Augenhöhe. Gleichzeitig galt er als einer der versiertesten Akteure seiner Zeit, und einige der von ihm populär gemachten Moves werden bis heute verwendet. Rayo de Jalisco wrestlete regelmäßig bis in die achtziger Jahre hinein. Ins Jahr 1989 fiel dann der Verlust seiner Maske an den Blue Demon auf dessen Abschiedstournee. Später trat er sporadischer in den Ring, dann oftmals mit Rayo de Jalisco Jr., der inzwischen selbst zu einem großen Star avanciert war. Noch später nahm ihn die AAA in ihre Hall of Fame auf, der Wrestling Observer machte ihn ebenfalls zu einem seiner Hall of Famer, und das Consejo Mundial de Lucha Libre widmete ihm eine "Homenaje a Dos Leyendas".

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de drückt den Hinterbliebenen und Freunden von Rayo de Jalisco sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Oldschool: Brickhouse Brown verstorben

Brickhouse Brown, der in den 80ern und 90ern vorallem in den Südstaaten erfolgreich war, ist heute einem Krebsleiden erlegen. Wie viele frühere Wrestler bedurfte er der finanziellen Unterstützung, um für seine Krankenhauskosten aufkommen zu können. Unterstützung erhielt Brown vom Cauliflower Alley Club, der im Süden der USA Spendenaktionen für Brown initiiert hat. Erst Anfang Mai wurde Brickhouse bei der jährlichen Versammlung des CAC, von dem er lt. eigener Aussage noch nie gehört hatte, bis sie ihm die o. g. Unterstützung angeboten haben, mit dem neu eingeführen Courage Award geehrt. Brown zeigte sich bei dieser Gelegenheit stark gerührt und bedankte sich besonders bei Terry Funk, der ihm bei seinen ersten Schritten im Business half und zuletzt alle zwei Wochen mit ihm telefoniert habe, um sich nach seinem Gesundheitszustand zu erkundigen. In seiner Rede ging Brown auch offen auf seine Erkrankung ein. Der Krebs sei bis ins Gehirn ausgestrahlt und die Ärzte gaben ihm maximal noch sechs Monate zu leben. Brown trat wie schon erwähnt hauptsächlich im Süden der USA an. Er debütierte für Joe Blanchards Southwest Championship Wrestling und wrestlete u. a. auch für World Class Championship Wrestling in Dallas und Mid-South Wrestling. Seine größten Erfolge feierte er in Memphis. Dort konnte er mehrfach USWA Tag Team Titles und auch den CWA Heavyweight Title erringen. 1986 war er auch für ca. zwei Monate in der World Wrestling Federation zu sehen, konnte dort aber nicht wirklich Fuß fassen, kehrte aber 1995 nochmal für zwei Matches zurück, um die damaligen WWF-Neulinge Henry O. Godwinn und Hunter Hearst Helmsley im TV over zu bringen.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de spricht den Hinterbliebenen und Freunden Brickhouse Browns sein aufrechtes Beileid aus!

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Sorge um legendären Ringsprecher Howard Finkel

WWE Hall of Famer Jerry Lawler teilte in seinem Podcast "Dinner With the King" folgendes über den legendären 68-jährigen WWE Ringsprecher Howard Finkel mit: "Ich habe gerade erst kürzlich gehört, dass es Howard wirklich sehr, sehr schlecht geht. Möglicherweise hat er einen Schlaganfall erlitten. Ich bin mir nicht sicher, aber ich weiß nur, dass es ihm nicht gut geht."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 20.07.2018

 

WWE: Big E über weitere Mitglieder bei New Day

Der vierfache Tag Team Champion Big E gab den Kollegen vom State Journal-Register ein Interview und sprach dort unter anderem über Pfannkuchen. Der 32-jährige sagte, dass die Leute manchmal denken würden, dass es Planungsprozesse gebe und er sich gemeinsam mit Xavier Woods und Kofi Kingston die Zeit nehme, um zu überlegen, was sie im nächsten Monat machen und dann, was sie im übernächsten Monat machen wollen. Sie würden aber alle auf organische Entwicklungen wert legen. Damals habe es ein Lumberjack Match gegeben und Woods habe entschieden, Anführer der Lumberjacks zu sein. Weil Pancakes zu Lumberjacks gehören würden, hätten sie welche mit zum Ring gebracht und hätten hinterher entschieden, sie zum Teil des Gimmicks zu machen. Anschließend sprach er darüber, dass er und seine Buddys von The New Day damals noch die Idee verfolgt hätten, weitere Mitglieder im Stable aufzunehmen. Er sei aber sehr froh, dass sie nach wie vor ein Trio sind und könne es sich nun auch nicht mehr anders vorstellen. Darauf angesprochen, dass das Stable nun fast schon seit vier Jahren existiert (Debüt bei SmackDown am 28.11.2014), sagte Big E, dass sich manche Fans heutzutage zu vorschnell einen Split wünschen. Er selbst, Xavier und Kofi hätten aber das Gefühl, dass es noch viel zu tun gebe und dass es The New Day noch für eine sehr lange Zeit geben wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: The Rock an der Spitze

The Rock ist zurück an der Spitze! Nachdem er vor zwei Jahren die Forbes-Liste der bestbezahlten Schauspieler der Welt mit 64,5 Millionen US-Dollar Jahresverdienst anführte, musste er im vergangenen Jahr Platz 1 an seinen Kollegen Mark Wahlberg abtreten, da dieser 68 Millionen verdiente, während Rocky sich mit nur 65 Millionen zufrieden geben musste. Vor ein paar Tagen veröffentlichte Forbes nun eine Top 100 der best verdienenden Prominenten der Welt. The Rock konnte seinen Verdienst aus dem Vorjahr fast verdoppeln und stellte mit 124 Millionen Dollar einen neuen Rekord für Schauspieler auf. Niemals in der 20-jährigen Geschichte der Forbes-Listen erreichte ein Schauspieler diese Dimensionen. Weltweit gab es nur vier Promis, die mehr verdienten als er. Richterin Judy Sheindlin (147 Mio), Beauty-Queen Kylie Jenner (166,5 Mio), George Clooney (239 Mio) und der Boxer Floyd Mayweather (285 Mio). Clooney verdiente das Geld allerdings nicht mit seinen Schauspielkünsten, sondern mit dem Verkauf seines Tequila-Unternehmens "Casamigos".

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Wann kommt Shane McMahon zurück?

Seit vielen Wochen schon ist der Commissioner of SmackDown, Shane McMahon, nicht mehr im TV präsent. Seinen vorerst letzten Auftritt hatte er beim "Greatest Royal Rumble" in Saudi-Arabien, als er vom Top Rope durch ein Kommentatorenpult geworfen wurde und somit im Shane-O-Mac-Style aus dem Rumble Match ausschied. Anschließend musste er sich einer Leistenoperation unterziehen und es ist noch völlig offen, wann er sein Comeback feiern wird. Laut Dave Meltzer sei nicht geplant, dass er backstage eine offizielle Position bekleiden wird, er gilt nach wie vor als Performer. Da aber Paige als aktuelle General Managerin von SmackDown auch ohne weitere Authority-Figur einen guten Job mache, scheint es WWE mit einer Rückkehr von Shane nicht eilig zu haben.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rondas Ehemann zu WWE?

Werden wir nach Ronda Rousey bald auch ihren Ehemann bei WWE sehen? Travis Browne wurde vom Klatschportal TMZ auf eine mögliche Zukunft bei WWE angesprochen und der 36-jährige reagierte mit dem zypischen "sag niemals nie". Aktuell sei es Rondas Zeit bei WWE, sie hätte damals UFC erobert und nun würde sie WWE erobern. Er habe sie noch nie so glücklich gesehen wie jetzt, sie würde es gerade sehr genießen und darum könne er sich eine baldige Rückkehr zu UFC nicht vorstellen. Er selber möchte nicht ausschließen, eines Tages für WWE anzutreten und er würde es lieben, mit seiner Ehefrau zu arbeiten, am liebsten in einem gemeinsamen Mixed Tag Team Match bei WrestleMania. Browne stieg zuletzt am 8. Juli 2017 ins Octagon und unterlag Alexey Oleynik durch Aufgabe in Runde 2, was UFC-Boss Dana White zu der Aussage hinreißen ließ, Browne sollte seine Karriere beenden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Wird "Rowdy" Ronda Rousey neue Raw Womens Championesse?

Dave Meltzer und Bryan Alvarez diskutierten in der aktuellen Ausgabe vom Wrestling Observer Radio über das Raw Womens Championship Match zwischen "Rowdy" Ronda Rousey und Alexa Bliss beim diesjährigen SummerSlam. Beide Wrestling Journalisten sind sich einig und glauben, dass sich Ronda Rousey bei der heißesten WWE Veranstaltung des Sommers den Titel holen wird, denn man habe viel Geld ausgegeben um die ehemalige MMA-Fighterin unter Vertrag zu nehmen und möchte sie außerdem noch viel beliebter bei den Fans machen. Gleichzeitig erhofft sich WWE, dass Ronda Rousey als neue Raw Womens Championesse das gewünschte Mediencho entfacht.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 19.07.2018

 

WWE: Sheamus im Interview

Der letzte TV-Auftritt von The Bar, immerhin vierfache Sieger der WWE RAW Tag Team Titles, liegt mittlerweile mehr als sieben Wochen zurück. Cesaro und Sheamus nutzten die Auszeit, um sich in ihrer europäischen Heimat um Visa-Angelegenheiten zu kümmern. Inzwischen sind sie aber zurück in den Staaten und verloren vorgestern bei SmackDown ein Dark Match gegen The Usos. Sheamus sprach kürzlich mit den Kollegen der "Canton Repository" über das aktuelle Booking. Der Ire sagte, dass man akzeptieren müsse, dass man über gewisse Dinge keine Kontrolle hat. Er und Cesaro seien nicht verantwortlich für das Booking, sie würden die Show nicht schreiben und würden auch nicht die Entscheidungen darüber treffen, wer die Matches gewinnt oder verliert. In seiner gesamten Karriere hätte er noch nie versucht, die Bosse dazu zu bewegen, ein geplantes Finish zu ändern. Er wolle einfach immer die bestmögliche Performance abliefern. Die Fans würden wissen, dass es Entertainment ist und darum hätten Siege und Niederlagen keine Priorität für ihn. Über Cesaro sagte er, dass dieser inzwischen wie ein Bruder für ihn sei. Aufgrund ihrer gemeinsamen Erfolge hätte sich in den vergangenen Jahren ein starkes Band zwischen ihnen entwickelt. Sie würden sich zwar auch streiten und ihre Probleme haben, aber dann würden sie den Job als Team erledigen. Im Ring würden sie nicht versuchen, dem anderen das Spotlight zu klauen, sondern sie würden alles dafür geben, den anderen gut aussehen zu lassen. Über seinen Wechsel von RAW zu SmackDown sagte Sheamus, dass es beim blauen Brand sehr entspannt zugehe. Es würde nicht dieser Druck herrschen und außerdem sei die Show kürzer, was dazu führen würde, dass es weniger Spots gibt und die Storylines darum rotieren müssen. Bei SmackDown würde man darum weniger Gefahr laufen, dass sich die Fans an einem satt sehen. Noch hätten sie bei SmackDown nichts gerissen, aber sie würden auf die Chance lauern und dann wieder explodieren.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 18.07.2018

 

WWE: Stimmen zu Hogans Rückkehr

Seit wenigen Tagen ist Hulk Hogan wieder Teil der WWE-Hall of Fame. Inzwischen haben sich viele Kollegen und Weggefährten zur Wiedereinführung in die Ruhmeshalle und einer möglichen Rückkehr des Hulksters ins Wrestling-Geschäft geäußert. Laut Mark Henry, der seit diesem Jahr ebenfalls Mitglied der Hall of Fame ist, gingen die Meinungen der afroamerikanischen Wrestler weit auseinander. Es sei eine 50:50-Situation. Henry habe mit Wrestlern gesprochen, die gesagt hätten, dass Hogan zur Hölle fahren solle. Henry selber sei allerdings zufrieden mit dem Engagement des Hulksters. Hogan sehe, dass Menschen, die ihn früher respektierten, heute ganz anders sehen und das tue Hogan weh. Er habe sich selbst in diese Situation gebracht und versuche nun sein bestes, sein Fehlverhalten aufzuklären und die Situation zu bereinigen. Zudem habe Henry nach der Lockerroom-Entschuldigung Hogans bei Extreme Rules (wir berichteten) mit dem Hulkster gesprochen. In diesem Gespräch habe Hogan gesagt, dass er realisiert habe, dass er eine Menge Arbeit vor sich habe, um die Wahrnehmung der Leute, die ihn kritisch sehen, zu ändern. Hogan wolle, dass die Menschen sein Herz sehen und nicht das, was er gesagt habe. Mark Henry habe ihm daraufhin jegliche Unterstützung zugesagt.  Mit Jerry Lawler hat sich ein weiterer Hall of Famer positiv über Hogan geäußert. Er kenne Hogan seine gesamte Karriere lang und die Vorwürfe, dass Hogan ein Rassist sei, seien zu keinem Zeitpunkt auch nur ein bisschen wahr gewesen. Die Political Corectness sei übertrieben und die Suspendierung sei damals eine Überreaktion gewesen. Hogan sei der populärste WWE-Athlet aller Zeiten. Es sei einfach richtig, dass er wieder Teil der Hall of Fame ist und mit WWE arbeitet.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Maria vor Comeback


Auf dem Weg zurück in den WWE-Ring ist zudem Maria Kanellis. Die 36-Jährige startet laut ihrem Instagram-Profil ab August mit der Vorbereitung auf ihre Rückkehr. Im April brachte die Ehefrau von Mike Kanellis die gemeinsame Tochter zur Welt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Gene Snitsky

Zwar schon drei Wochen alt, aber vorenthalten wollen wir es euch nicht: Gene Snitsky verkündete via Instagram sein Karriereende. Der 48-jährige werde weiterhin Gewichte stemmen und Auftritte absolvieren, aber nicht mehr im Ring, denn über die Jahre habe er die Liebe zum Business verloren und er würde den Weg des modernen Wrestlings nicht mögen. Er bedankte sich bei seinen Fans und schrieb, dass es für ihn die Welt bedeute, dass sie sich die Zeit genommen haben, ihm beim performen zuzusehen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Booker T mit "One more Match"?

Seinen letzten großen Auftritt bei WWE hatte Booker T im April 2012, als er bei WrestleMania 28 mit The Great Khali, Zack Ryder, Kofi Kingston, R-Truth und Santino Marella in einem 12 Man Tag Team Match gegen David Otunga, Mark Henry, Dolph Ziggler, Jack Swagger, The Miz und Drew McIntyre verlor. In seinem eigenen "Heated Conversations"-Podcast sprach er nun über "One more Match". So gab er zu verstehen, dass er seine Karriere nie beendet habe. Er würde es nicht vermissen, in den Ring zu steigen, aber auch für ihn gelte "never say never". Aktuell würde er sich sehr gut fühlen und er habe sehr hart dafür gearbeitet, in Form zu bleiben. Wie wir Vince McMahon kennen, dürfte es nicht unwahrscheinlich sein, dass er eines Tages darauf zurück kommen wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Eric Bischoff

Eric Bischoff war vor ein paar Tagen bei Sky Sports' "Locked Up"-Podcast zu Gast und äußerte sich über ein mögliches Comeback bei WWE. Er wäre sehr daran interessiert, sofern es für alle Seiten Sinn machen würde. Seiner Meinung nach gebe es aber nicht so viele Möglichkeiten, einen Charakter, wie er ihn als General Manager verkörpert, einzusetzen. Er könnte ohne Zweifel den bösen Authority-Manager geben, wie er es viele Jahre lang bei WWE und WCW gemacht habe, aber nach einer gewissen Zeit hätte man alles gezeigt und es sei schwer, dann noch kreativ zu werden. Zumal er in seinem Alter auch keine Bumps mehr einstecken und darum nicht mehr in Matches involviert werden könne. Er sei auch nicht der einzige, der diese Rolle verkörpert habe und er denke, dass das Publikum schnell gelangweilt sein könnte. Bei seinem Auftritt beim 25-jährigen Jubiläum von RAW habe er große Reaktionen erhalten und es habe sich toll angefühlt, jedoch habe er gleichzeitig gewusst, dass die Leute nach spätestens zwei Monaten genervt davon sein würden, ihn regelmäßig zu sehen, weil es nichts neues mehr ist.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 17.07.2018

 

WWE: The Rock 2.0

Seit letzter Woche Donnerstag läuft mit "Skyscraper" der neue Film von The Rock in den deutschen Kinos. Immer wieder wird der 46-jährige bei Interviews zum Film auf seine WWE-Vergangenheit angesprochen. Dieses Mal ging es aber um seine 16-jährige Tochter Simone, die anscheinend ernsthaft in Betracht zieht, selber Wrestlerin zu werden. Laut Rocky sei sie damals dem Wrestling verfallen, als sie dabei zugeguckt hat, wie ihr Vater zwei WrestleManias in Folge gegen John Cena geheadlined und zwischendurch den WWE Title von CM Punk gewonnen hat. Seitdem studiere sie geradezu das Business und er sei sehr stolz auf sie. Er spreche regelmäßig mit ihr und gebe ihr Tipps und er hätte es nie für möglich gehalten und finde es sehr cool, dass seine Tochter in seine Fußstapfen treten möchte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: News aus dem Lazarett

Zum Abschluss noch ein paar Verletzungs-Updates. Charlotte Flair, die aufgrund eines kaputten Brustimplantats operiert werden musste, wird in etwa drei Wochen zurück erwartet. Damit wäre noch genug Zeit, sie in ein Programm für den SummerSlam zu schreiben. Jason Jordan könnte sofort eingesetzt werden und feiert eventuell heute Nacht bei RAW sein Comeback. Angeblich ist das Creative Team noch dabei, die Storyline für seine Rückkehr zu finalisieren. Dean Ambrose, der aufgrund einer Operation am Trizeps insgesamt neun Monate ausfällt, wird Ende Sommer zurück erwartet. Fandango wurde am letzten Dienstag erfolgreich an der Schulter operiert und wird wohl sechs Monate ausfallen. Alicia Fox, die viele Monate aufgrund eines Steißbeinbruchs pausieren musste, ist seit dem Wochenende wieder in House Shows im Einsatz.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Women's PPV?

Hell in a Cell, Money in the Bank, Royal Rumble, RAW Main Event. Was viele Jahre lang den männlichen Wrestlern vorbehalten war, wurde in den letzten Jahren nach und nach ebenso von den Frauen erobert. Inzwischen kann sogar ernsthaft darüber diskutiert werden, ob wir eines Tages ein Women's Match im WrestleMania Main Event sehen werden. WWE verfügt über einen großen Pool an talentierten Damen, über 30 Wrestlerinnen tummeln sich mittlerweile bei RAW, SmackDown und NXT. Gibt es mit dem Mae Young Classic bereits ein reines Women's Tournament, diskutieren laut einem Bericht vom Pro Wrestling Sheet WWE-Offizielle aktuell darüber, in diesem Herbst einen Women's PPV zu veranstalten! Die Show soll angeblich im September oder Oktober stattfinden und eine Art Ausgleich darstellen für die kontroverse Entscheidung, in Saudi-Arabien mit dem "Greatest Royal Rumble" eine Show auf die Beine gestellt zu haben, an der keine Frauen teilnehmen durften. Aktuell gibt es noch keine Infos darüber, ob ausschließlich Wrestlerinnen von RAW und SmackDown auftreten sollen oder ob auch Damen von NXT oder sogar Legenden in die Show involviert werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 16.07.2018

 

WWE: Hogan unterschreibt

Die Geschichte von Hulk Hogan bei WWE ist offenbar doch noch nicht zu Ende. Laut WrestleVotes soll Hogan einen neuen Vertrag mit WWE unterzeichnet haben. Wie dieser aussieht, ist noch nicht bekannt, allerdings wird er Berichten zufolge heute nicht bei RAW erwartet. Was war passiert? Vor "Extreme Rules" tauchten gleich zwei Meldungen auf. Eine kam vom Hulkster persönlich, der bekanntgab, dass er wieder Teil der WWE Hall of Fame sei. Der PWInsider berichtete, dass Hogan vor "Extreme Rules" in Pittsburgh, dem Austragungsort des PPV, gesichtet wurde und backstage anwesend sein werde. Die führte schnell zu Gerüchten über einen Auftritt Hogans beim PPV. Laut dem PWInsider war Hogan aber vor Ort, um sich beim WWE-Lockerroom zu entschuldigen. Allerdings sei es nur eine Frage der Zeit, bis man Hogan wieder im WWE-TV zu sehen bekäme, so der PWInsider weiter.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bryan unterschreibt auch

Ebenfalls unterschrieben hat Daniel Bryan, dessen Vertrag im Herbst dieses Jahres ausgelaufen wäre. Allerdings gibt es widersprüchliche Angaben über die Dauer des Vertrags. Während einige Quellen von einem neuen, mehrjährigen Vertrag sprechen, berichten anderen, das ein solcher Vertrag zwar unterzeichnungsbereit vorliege, Bryan allerdings bislang nur eine dreimonatige Vertragsverlängerung unterzeichnet habe.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Verletzungsupdates

Erneut gibt es einige Updates zu Verletzungen innerhalb des WWE-Kaders zu vermelden. Der Angriff von The Bludgeon Brothers auf Kane, nebst von WWE bereits vermeldeter Knöchelverletzung, hat einen realen Hintergrund. Berichten zufolge litt Kane schon vor dem PPV an einer entsprechenden Verletzung, die durch den Angle verkauft wurde. Ob und wie lange er ausfallen wird, ist bislang unklar. Jason Jordan hingegen soll bereits beim heutigen RAW wieder einsatzbereit sein. Der 29-Jährige musste sich im Februar diesen Jahren wegen einer Nackenverletzung operieren lassen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 15.07.2018

 

Sonstige: Owens Hart Witwe Martha bricht ihr Schweigen: "Bret Harts Aussage ist rücksichtslos, unverantwortlich und eindeutig unwahr!"

Schon seit sehr vielen Jahren kritisieren zahlreiche Medien, Mitglieder der Hart Familie, Wrestler und Fans die Witwe des verstorbenen WWE Superstars Owen Hart, denn nur sie ist der ausschlaggebende Grund, dass der kanadische Wrestler noch nicht in die WWE Hall of Fame aufgenommen wurde und erst vor wenigen Tagen sagte der Hitman, während eines Interviews: "Ich denke (Martha) hat mehr getan um die Erinnerungen an meinem Bruder Owen auszulöschen, statt an ihn zu erinnern." Rückblick: Martha Hart ist die Witwe von Bret Harts Bruder, den ehemaligen WWE Superstar Owen Hart. Langjährige Fans wissen, dass Owen Hart nach einem misslungenen Stunt bei einer WWE Großveranstaltung im Jahr 1999 ums Leben kam. Das war geschehen: Owen sollte in seinem "Blue Blazer" Gimmick beim PPV Event "Over the Edge" am 23. Mai 1999 gegen den damals amtierenden Intercontinental Champion "The Godfather" antreten -  geplant war ein spektakulärer Stunt, so sollte Owen von der Hallendecke abgeseilt werden und schwebend im Ring aufkommen. Owen stimmte dem Stunt nach mehreren Tests, trotz persönlicher Bedenken zu. Doch laut Martha Hart waren die Sicherheitsvorkehrungen und auch die Qualität des Sicherungshakens unzureichend. Während Owen sein Blue Blazer Kostüm richten wollte, löste sich der Haken, er stürzte 24 Meter hinab und kam mit dem Körper in der Ringecke auf. Nach nur wenigen Minuten verstarb Owen Hart an inneren Verletzungen. "Die Andeutung von Bret Hart, dass ich die Erinnerung an meinem verstorbenen Mann, Owen Hart ausgelöscht habe, ist rücksichtslos, unverantwortlich und eindeutig unwahr. Brets Kommentare basieren auf der Tatsache, dass ich mich hartnäckig geweigert habe, mit der WWE zusammenzuarbeiten, um Owens Image für kommerzielle Gewinne freizugeben. Owen war ein unglaublicher Entertainer und ich weiß, dass seine vielen Fans auf der ganzen Welt seine Wrestling-Karriere in vollen Zügen genossen haben. Ich ermutige sie, dies auch weiterhin zu tun.  Aber ich glaube fest daran, dass die WWE für Owens Tod verantwortlich war. Als Ergebnis kann und will ich keine Bemühungen der WWE unterstützen, sich an Owens Erinnerungen zu bereichern. Stattdessen habe ich, mein Sohn Oje und Tochter Athena unermüdlich daran gearbeitet, Owen durch die guten Werke der Owen Hart Foundation zu ehren, die mit über 4 Millionen Dollar an Spendengeldern und Zuschüsse zu Stipendien, Hausbesitzerstipendien und anderen besonderen Projekten dazu beitrugen, dass Leben vieler in Kanada und auf der ganzen Welt zu verbessern. Wir haben immer daran geglaubt, dass dies der passendste öffentliche Tribut an einen Mann von tiefer Integrität ist; ein wundervoller Mensch, der zufällig wrestelte. Ich weiß, dass Owen sehr stolz auf die enormen Leistungen sein würde, welche die Stiftung in seinem Namen erreicht hat.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 13.07.2018

 

WWE: Bleibt Daniel Bryan?

Bleibt Daniel Bryan bei World Wrestling Entertainment? Momentan gibt es erste Indizien, die dafür sprechen, dass der 37-Jährige seinen auslaufenden Vertrag verlängert. Während seiner langen Wettkampfpause gab Bryan bekannt, dass sein Vertrag mit WWE zum 1. September endet. In den vergangenen Tagen kündigte WWE Daniel Bryan für mehrere Veranstaltungen an, darunter eine SmackDown-Aufzeichnung am 4. September, bei der er zusammen mit AJ Styles und Jeff Hardy gegen Samoa Joe, The Miz und Shinsuke Nakamura anreten soll. Auch bei der European Tour im November soll der Ehemann von Brie Bella am Start sein. Außerdem gab WWE bekannt, dass Bryan am 26. Dezember zum ersten Mal seit drei Jahren im Madison Square Garden antreten wird. Obwohl Änderungen der Card vorbehalten sind, kann man davon ausgehen, dass Bryan entweder bereits einen neuen Vertrag unterzeichnet hat oder bald einen neuen Vertrag unterzeichnen wird. Während seiner langen Verletzungspause gab es Spekulationen, dass der American Dragon möglicherweise zu einer anderen Promotion wechseln könnte, um weiter im Ring antreten zu können. Da WWE ihm mittlerweile die In-Ring-Freigabe erteilt hat, scheint das größte Hindernis für eine Vertragsverlängerung aus dem Weg geräumt zu sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Neuer Job für Heyman

Paul Heyman hat in seiner TV-Rolle an der Seite von Brock Lesnar momentan nicht viel zu tun, schließlich lässt dieser sich derzeit nur selten vor WWE-Kameras blicken. Dafür scheint Heyman nun eine neue Aufgabe gefunden zu haben. Laut Fightful-Redakteur Sean Sapp belegen interne WWE-Dokumente, dass Paul Heyman als kreativer Schreiber tätig ist. So sei er bei der vergangenen Ausgabe von RAW backstage gewesen und habe zum Eröffnungssegment zwischen Roman Reigns und Bobby Lashley sowie dem Live-Interview von Lashley später in der Show beigetragen. Während einige Mitarbeiter des Creative-Teams von einem festen Ort aus arbeiten und ihre Skripte verschicken, sei Heyman in jenem Dokument unter "Road" gelistet. Demnach sei er bei allen Shows backstage anwesend. Auf eine Anfrage bezüglich Paul Heymans Tätigkeit wollten weder Heyman selber, noch WWE eine Antwort geben.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: The Rock vor Rückkehr?

Werden wir The Rock schon bald wieder in einem WWE-Ring sehen? Das deutete er nun auf der Premiere seines Films "Skyscraper" an, die in New York City stattfand. Für ihn sei es großartig wieder in New York zu sein, da seine WWE-Karriere dort im Madison Square Garden begonnen habe. Über eine WWE-Rückkehr sagte The Rock, dass er es gar nicht erwarten könne, wieder in einen WWE-Ring zu steigen. Es gebe nichts, was man damit vergleichen könne, in einem WWE-Ring zu stehen, da das Publikum einen ganz besonderen Scharfsinn besitze. Dies sei für den 46-Jährigen auch der beste Bestandteil seiner Arbeit als Wrestler. Ob er nur eine Promo gebe oder in einem Match antrete, die Verbindung zum Publikum sei immer einzigartig. In den vergangenen Jahren gab The People's Champion allerdings eher der Filmbranche den Vorzug. Zuletzt besiegte er bei WrestleMania 32 Erick Rowan innerhalb von sechs Sekunden. Seinen letzten längeren Run hatte Dwayne Johnson 2012/2013, als er unter anderem gegen John Cena und CM Punk um den WWE Title antrat, welchen er letztendlich bei WrestleMania 29 gegen Cena verlor.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 12.07.2018

 

WWE: Neues zur WWE Rückkehr von Dean Ambrose

Dean Ambrose wurde ein weiteres Mal im Rehabilitierungszentrum in Birmingham, Alabama gesichtet. Dort hat sich der 32-Jährige erneut untersuchen lassen und bereitet sich mit dem Rhea-Training auf seine Rückkehr vor. Ambrose könnte noch diesen Sommer zurückkehren, doch mehreren Quellen zufolge wird er wohl noch einige Wochen mehr benötigen um sich zu regenerieren. Somit bleibt unklar, ob "The Lunatic Fringe" es schaffen wird am diesjährigen SummerSlam teilnehmen zu können. Sollte dies nicht klappen, dürfte Ambrose spätestens im September 2018 sein WWE Comeback feiern.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Goldust und Fandango erfolgreich operiert

Bleiben wir in Birmingham, Alabama: Goldust hat sich dort am Dienstag einer erfolgreichen Operation an beiden Knien unerzogen. Ebenfalls vor Ort befand sich der an der Schulter operierte Fandango.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Erster WWE Womens-Only PPV Event im Herbst 2018?

Die Pläne für einen reinen WWE All-Womens PPV Event nimmt weiter Formen an. Wrestling Journalist Ryan Satin von Pro Wrestling Sheet berichtet in einer exklusiven Meldung, dass die Idee nach dem Greatest Royal Rumble entstand, denn dort durften keinen weiblichen WWE Superstars antreten. Im Gegenzug könne neben dem jährlich geplanten Greatest Royal Rumble auch von Jahr zu Jahr eine WWE Womens-Only Großveranstaltung präsentiert werden. Die erste dieser Art könnte schon Ende September 2018 oder im Oktober 2018 stattfinden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist unklar, ob neben den weiblichen Talenten von Raw und SmackDown auch die Damen von NXT und weitere ehemalige Wrestlerinnen dabei sein werden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 11.07.2018

 

Sonstige: Ric Flair operiert

WWE-Legende und Hall-of-Famer Ric Flair hat sich gestern einer Darm-Operation unterzogen. Laut dem PWInsider wurde dem Nature Boy ein Kolostomiebeutel entfernt, den Flair seit dem vergangenen Jahr trug. Wie WWE bekanntgab, sei die OP erfolgreich verlaufen und aufgrund der gesundheitlichen Probleme, die Flair im vergangenen Jahr beeinträchtigten, durchgeführt worden. Damals musste der 69-Jährige mehrfach operiert werden, laut eigener Aussage habe er im vergangenen Jahr sogar das Gehen neu lernen müssen. Die gestrige Operation war dagegen weitaus weniger schwerwiegend. Momentan erholt sich Flair in einem Krankenhaus in Georgia. Seine Tochter Charlotte Flair teilte mit, dass es ihrem Vater großartig gehe und er das Krankenhaus in den nächsten Tagen verlassen könne.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Jericho hasste Scott Hall

Chris Jericho hat in seinem Podcast kürzlich einige interessante Aussagen über seine Beziehung zu Scott Hall getroffen. Hall sei früher ziemlich sarkastisch und teilweise auch beleidigend gewesen. So habe Hall vor einer Show zu Jericho gesagt, dass dieser seine fünf Minuten im Ring durchziehen und danach verschwinden solle, denn niemand würde kommen, um Jericho zu sehen. Chris Jericho habe daraufhin gedacht, dass Scott Hall ein ziemliches Arschloch ist. Zudem erzählte Jericho, dass Hall einmal auf der Toilette einfach auf Chris Benoits Schuhe gepinkelt habe. Hall sei eine Person gewesen, der man ins Gesicht schlagen wollte, wenn man sich mit ihm unterhielt. Daher habe Y2J lieber mit Eddie Guerrero, Dean Malenko oder Chris Benoit abgehangen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: MVP über Karriere

In einem Interview mit WSVN blickte MVP vor einigen Tagen auf seine Zeit bei WWE zurück. Dabei kam er unter anderem auf sein Entrance Theme zu sprechen. Er habe den Song immer gehasst. Vince McMahon habe den Song damals in der Arena spielen lassen und MVP zu sich gerufen. Dabei habe Vince seinen Kopf sehr unrhythmisch zur Musik bewegt und MVP nach seiner Meinung zu dem Song gefragt. Daraufhin habe er einfach dem Vorschlag seines Chefs entsprochen. Über seine Karriere sagte der 44-Jährige, dass er früher immer dachte, dass er mit 45 Jahren nicht mehr im Geschäft sein würde. Er wolle das Geschäft gehend und nicht humpelnd verlassen. Ein paar Jahre seien noch möglich, aber er fange bereits an zu humpeln, weshalb er nicht mehr lange aktiv sein werde.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: "Rowdy" Ronda Rousey gibt ihr historisches Debüt als Vorbesteller-Bonuscharakter für WWE 2K19

"Rowdy" Ronda Rousey® gibt ihr historisches Debüt bei der Videospiel-Reihe als Vorbesteller-Bonuscharakter für WWE® 2K19. "The Baddest Woman on the Planet" gesellt sich zum ehemaligen WWE-Champion Rey Mysterio® als zweiter von zwei spielbaren Vorbesteller-Charakteren für den kommenden Titel der erfolgreichen Videospiel-Reihe. New York, München - 10. Juli 2018 - 2K gab heute bekannt, dass "Rowdy" Ronda Rousey®, Olympia-Medaillen-Gewinnerin, Schauspielerin, UFC® Hall of Famer und aktueller WWE® Superstar, in WWE® 2K19, dem nächsten Teil der erfolgreichen WWE-Videospiel-Reihe, ihr Debüt in einem WWE-Konsolenspiel gibt. "The Baddest Woman on the Planet" - die mit einem überraschenden Auftritt beim Royal Rumble® 2018, dem Debütkampf bei WrestleMania® 34 und anhaltender explosiver Präsenz die Aufmerksamkeit des WWE-Universums erregte - tritt in WWE 2K19 als spielbarer Charakter auf und trägt dabei ihre typische Ringausrüstung, inspiriert von "Rowdy" Roddy Piper. Neben dem globalen Marketingkampagnen-Trailer, der erstmals bei der gestrigen Monday Night Raw® Übertragung gezeigt wurde, feiert 2K Rondas bahnbrechende Ankunft in der WWE und ihre starke Verbindung zum verstorbenen WWE Hall of Famer mit Pipers Lobpreisung für sie im Podcast Piper's Pit von 2015. "Die Unterstützung der Piper-Familie auf meinem aktuellen Weg als WWE-Superstar bedeutet mir alles", so Ronda Rousey. "Es ist eine Ehre, in die WWE 2K-Familie aufgenommen zu werden und meinen Namen neben so wichtigen Superstars der WWE-Geschichte wie Rey Mysterio, Kurt Angle®, Ultimate Warrior®, Sting™ und Goldberg™." "Jeder kann sich ‘Rowdy' nennen, aber man muss schon besonders talentiert und ehrgeizig sein, wenn man dem Beinamen ‘Rowdy' wirklich gerecht werden will", so Colt Toombs, Sohn von "Rowdy" Roddy Piper. "Mein Vater sah genau das in Ronda und wir ebenso. Sie ist im Herzen ein ‘Rowdy' und das wird im Trailer zu WWE 2K19 auch wunderbar deutlich." Rousey wird, neben dem ehemaligen WWE-Champion Rey Mysterio, als Bonusinhalt für alle zur Verfügung stehen, die das Spiel bei teilnehmenden Händlern für das PlayStation®4 Computer-Entertainment-System, die Xbox One-Gerätefamilie inklusive Xbox One X oder Windows PC vorbestellen. Die weltweite Veröffentlichung von WWE 2K19 ist aktuell für den 9. Oktober 2018 geplant, Early Access-Spieler erhalten ihre Version und spielinternen Boni schon vier Tage früher, am 5. Oktober 2018. "Von der olympischen Tatami über das UFC Octagon in den WWE-Ring - Ronda ist eine einzigartige Athletin und unglaubliche Botschafterin für Karriere und Power im Leben", so Chris Snyder, Vice President of Marketing bei 2K. "Ihre Disziplin, Entschlossenheit und Einstellung, um ihre Ziele zu erreichen und ihre Kritiker zum Schweigen zu bringen, machen sie zur perfekten Verkörperung der globalen Marketingkampagne 'Never Say Never' für WWE 2K19. Wir freuen uns, Ronda in der WWE 2K-Familie willkommen zu heißen, und können es kaum erwarten zu sehen, was sie in den kommenden Jahren noch alles erreicht." Mit der Ankündigung von Ronda Rousey als zweiten von zwei für Vorbesteller spielbaren Charakteren, aktualisiert 2K heute auch die Details zu den WWE 2K19-Premium-Produktangeboten.

(Quellen: wrestling-point.de, genickbruch.com)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weiterer möglicher Grund für die Abwesenheit von Cesaro & Sheamus

Wir berichteten kürzlich das Sheamus & Cesaro vorerst nicht mehr in den WWE Shows eingesetzt werden, weil die WWE Writer keine Ideen für sie haben. Doch das ist jetzt schon etwas her. Mike Johnson konnte derweil von einer seiner Quellen erfahren, weshalb die beiden Top-Superstars immer noch fehlen. Demnach soll sich Sheamus in Irland und Cesaro in der Schweiz aufhalten, denn beide müssen vor Ort ihr Arbeitsvisum verlängern - im Anschluss werden sie in die Staaten zurückkehren. The Authors of Pain verlängerten ihr Visum erst vor einigen Wochen in Kanada. Das Cesaro & Sheamus im Doghouse sein könnten, sei wie Johnson von einer weiteren Quelle erfuhr, mehr als unwahrscheinlich, denn beide genießen den hervorragenden Ruf echte Workaholics zu sein und gelten zudem als großartige Vertreter des Unternehmens.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Änderung im PPV Kalender

WWE verändert einen Termin im diesjährigen PPV Kalender: WWE Tables, Ladders & Chairs findet nun nicht mehr wie ursprünglich geplant am 21. Oktober 2018 statt, stattdessen kündigte der Wrestling Marktführer eine Supershow für Boston, Massachusetts an. WWE TLC wird am 16. Dezember 2018 den geplanten WWE Clash of Champions PPV Event in San Jose, Kalfiornien ersetzen.

(Quellen: wrestling-point.de, genickbruch.com)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: The Rocks Tochter demnächst bei WWE?

The Rock war bei "Good Morning America" zu Gast und teilte während seines Auftritts mit, dass seine 16-Jährige Tochter Simone Garcia Johnson eine WWE Wrestlerin werden möchte.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 09.07.2018

 

WWE: lange Pause für Fandango

Es gibt leider auch weniger erfreuliche Nachrichten für WWE, denn erneut fällt ein Superstar aus. Fandango hat sich einen Abriss im Hüftgelenk zugezogen, das hat WWE mittlerweile bestätigt. Fandango hatte seinen Fans bereits heute morgen auf Twitter mitgeteilt, dass man sich frühestens in sechs Monaten wiedersehen werde. Dieses Jahr wird er demnach wohl nicht mehr in den Ring steigen. Eine Operation ist für den kommenden Dienstag geplant.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Angle

Der General Manager von RAW, Kurt Angle, hat sich kürzlich den Fragen der Fans in einem Facebook-Live-Chat gestellt. Dabei äußerte er sich unter anderem dazu, ob er seinen frühen Wechsel von WWE zu TNAW bereue. Angle könne den Wechsel gar nicht bereuen, weil er eine tolle Karriere bei TNA gehabt habe. Er habe mit einigen großartigen Wrestlern wie AJ Styles, Samoa Joe, Sting oder Bobby Roode zusammenarbeiten dürfen. Außerdem habe Angle einen reduzierten Einsatzplan gehabt. Sein Körper hätte dem anspruchsvollen WWE-Terminplan gar nicht standgehalten. Es wäre für ihn unglaublich gewesen, damals weiter für WWE anzutreten, aber er habe nicht bleiben können. Daher könne er jetzt nicht ständig über das "Was-wäre-wenn?" nachdenken.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mexiko: Piratita Morgan alias Battalion (WWE) verstorben

Raymundo Rodríguez, besser bekannt als der originale Piratita Morgan, ist am Sonntag gestorben. Er wurde nur 49 Jahre alt. Tags zuvor war er aus bis dato noch unbekanntem Grunde in ein Krankenhaus der mexikanischen Stadt Tlaxcala eingeliefert worden. Mehrere Stunden später konnte die Klinik nur noch seinen Tod bekanntgeben. Dies wurde in den sozialen Medien von El Espantito vermeldet, der in dem Zusammenhang als Piratita Morgans Bruder bezeichnet wurde (was bis dato - zumindest in den "üblichen" Quellen für Lucha-Libre-Informationen - nie erwähnt wurde). Ende der achtziger Jahre hatte der damalige EMLL-Booker Antonio Peña die Idee ersonnen, zu den bekanntesten Wrestlern des Landes kleine Mini-Versionen zu entwerfen und diese gegeneinander in den Ring steigen zu lassen. Zu diesen "Minis der ersten Generation" gehörte eben jener Piratita Morgan, der erstmals im Jahre 1989 als kleine Variante des einäugigen Pirata Morgan auflief. Peña traf mit der Idee ins Schwarze, die neue Division erfreute sich von Anfang an großer Beliebtheit.  Piratita Morgan folgte einige Zeit später seinem Gimmick-"Erschaffer", als dieser die AAA gründete und nach und nach zahlreiche Wrestler des Consejo dazu brachte, zu seiner neuen Liga zu wechseln. In der AAA bestritt Piratita Morgan eine lange Fehde gegen Mascarita Sagrada, der zu dieser Zeit besonders große Anerkennung beim Publikum genoss. Die Fehde hatte bereits begonnen, also beide noch beim Consejo Mundial de Lucha Libre aufgelaufen waren. Im Laufe der Jahre trafen die beiden kleinen Männer mindestens drei Mal in Mask vs. Hair Matches aufeinander, und Piratita Morgan zog jedes Mal den Kürzeren und verlor immer wieder seine Haare. Am Erfolg der kleinen Männer wollten im Laufe der Zeit auch andere partizipieren, und so kam es, dass man auch in den Vereinigten Staaten auf Piratita Morgan und seine Gefährten aufmerksam wurde. Dies führte dazu, dass Piratita Morgan mit seinem normalen Gimmick und zusätzlich als "Batallion" für die damalige World Wrestling Federation auflief. Die WWF-Matches von Piratita Morgan und seinen Kollegen fanden zwar eher sporadisch statt, vollzogen sich jedoch über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren. Nach der Jahrtausendwende rückte Piratita Morgan dann aus dem Blickfeld der größeren Ligen und trat stattdessen vornehmlich im mexikanischen Independent-Bereich an. Mascarita Sagrada und Octagoncito blieben dabei bis zum Ende seine häufigsten Gegner.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page drückt den Hinterbliebenen und Freunden von Piratita Morgan sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 07.07.2018

 

Sonstige: Eric Bischoff über den WWE Run von Brock Lesnar

Schon seit längerer Zeit gibt es Kritik an Brock Lesnars Run als Träger des WWE Universal Titles. Fans kritisieren vor allem, dass Lesnar kaum in den wöchentlichen Ausgaben von RAW zu sehen ist und seinen Titel allgemein zu selten verteidigt. Die Kritiker bekamen nun prominente Unterstützung. Eric Bischoff war beim „Lock Up Podcast“ von Sky Sports zu Gast und zeigte sich kritisch beim Thema Lesnar. Da sei er zwiegespalten, so Bischoff. Er verstehe es nicht. Er möge Lesnar. Dieser sei ein unglaublicher Performer und Charakter. Als Athlet käme bestenfalls Kurt Angle auch nur in die Nähe von Lesnar. Allerdings wirke seine Präsenz bei WWE im Moment wie eine Nebensächlichkeit. Er würde nun ungern „irrelevant“ sagen, aber der Titel bedeute nicht besonders viel. Auch Brocks Charakter würde ihm als Fan und Zuschauer nicht viel geben, so, wie er nun positioniert sei. Er vermisse den Fokus auf den Titel.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bret über HoF und Owen

Bret Hart ist immer für eine Kontroverse gut. Dieses Mal war er beim „In This Corner“-Podcast von CBS Sports zu Gast und äußerte sich zum Thema „WWE Hall of Fame“ im Zusammenhang mit seinem Bruder Owen Hart. Der Hitman meinte, dass die Hall of Fame in seinen Augen sowieso schon einiges an Bedeutung verloren habe. Jeder könne hinein kommen, völlig egal, ob man ein guter Wrestler gewesen sei und völlig unabhängig davon, was man erreicht oder zum Business beigetragen habe. Was sei es für eine Hall of Fame, in der Dynamite Kid fehle? Außerdem nannte er weitere bedeutende Namen, die fehlten, wie Davey Boy Smith oder Demolition. Dafür sei der Rock 'n' Roll Express, der nie etwas bei WWE erreicht habe, in der Hall of Fame. Oder Terry Gordy und die Fabulous Freebirds, die oft zu betrunken gewesen seien, es überhaupt zum Veranstaltungsort zu schaffen. Er sei dabei gewesen, als André the Giant die drei gefeuert habe. Sie seien keine Vorbilder gewesen und hätten auch nicht hart gearbeitet. Wenn WWE weiter nur Schleimer aufnehme, oder Leute, denen sie einen Gefallen schuldeten, stelle er die ganze Hall of Fame in Frage. WWE solle das Ganze mehr von einem historischen Standpunkt her angehen und Wrestler aufnehmen, die wirklich etwas für die Company bedeuteten. Angesprochen auf Owens Witwe, Martha, die versuche WWE daran zu hindern, Owen für jegliche Projekte zu verwenden, und damit auch seine Aufnahme in die Hall of Fame verhindere, sagte Bret, dass er sie für eine begriffsstutzige und dumme Person halte. Sie habe mehr dafür getan, Owen aus den Erinnerungen zu löschen, als sie jemals für sein Andenken gesorgt habe. Es ärgere ihn, dass die Fans, die Owen so sehr geliebt hätten, nicht die Chance bekämen, ihm zu gedenken und sich an ihn zu erinnern. Er glaube es sei wäre Owen egal, ob er in die Hall of Fame käme oder nicht, aber vielen in der Hart-Familie würde es viel bedeuten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zum Autounfall von Bray Wyatt

Letzte Woche Freitag kam es (wir berichteten) in Tampa (Florida) zu einem Autounfall, indem RAW Tag Team Champion Bray Wyatt mehrere Verletzungen davon getragen haben soll. Nun gibt es neue Details, da TMZ der Unfallbericht vorliegt. Es heißt, es sei ein Fall von “unvorsichtigem Führen eines Kraftfahrzeugs” und “Versäumnis, sein Kraftfahrzeug in einer sorgfältigen und umsichtigen Weise zu betreiben” gewesen. So soll Wyatt während der Fahrt “unaufmerksam” gewesen sein – dies wird jedoch nicht weiter erläutert. Weiter geht aus dem Unfallbericht hervor, dass drei Kraftfahrzeuge in die Situation verwickelt waren. So scheint es sich um einen “typischen” Auffahrunfall gehandelt zu haben. Ausgelöst durch Wyatt, der in ein – vor ihm befindliches KFZ, krachte. Wie es scheint hat der Fahrer des getroffenen KFZ’s vor/während des Aufpralls nach links gezogen und ist dadurch mit einem dritten KFZ kollidiert. Aus dem TMZ Artikel/Unfallbericht gehen keine Informationen über die Verletzungen der Beteiligten hervor. Wir wissen lediglich, dass Wyatt mit dem Rettungswagen ins Tampa General Hospital gefahren und dort relativ zeitnah (nach der ärztlichen Behandlung) wieder entlassen wurde. Wie wir bereits am Dienstag berichteten, soll Wyatt mehrere Verletzungen davon getragen haben. Dies erklärt auch WWE auf ihrer offiziellen Website, gibt jedoch keine Details, oder Informationen über die Schwere der Verletzungen bekannt. Windham Lawrence Rotunda, so sein bürgerlicher Name, teilte jedoch am Montag gegenüber TMZ mit: “I’m gonna live through it because I can’t die!”. In dem Gespräch zeigte sich Wyatt schon wieder in guter Verfassung und optimistisch auf dem Weg der Besserung. Er soll gestern Abend auch schon wieder bei einem “RAW Live Event” in Philadelphia, Pennsylvania mit seinem Tag Team Partner Matt Hardy in den Ring gestiegen sein. Die beiden verteidigten hierbei ihr RAW Tag Team Championtitel in einem Triple Threat Match gegen das B-Team (Crutis Axel & Wyatt’s Bruder Bo Dallas), sowie Titus Worldwide (Apollo & Titus O’Neil). Wie wir wissen, eignen sich solche Mutli-Man-Matches ideal um körperliche Einschränkungen, oder gar Verletzungen eines Wrestler’s zu “retuschieren” und den Fans dennoch “ihren Live-Moment mit dem Star” zu geben. Dieses Match wird auch ein kleiner Test gewesen sein, um zu schauen, inwieweit Wyatt wieder in die Shows zurückkehren kann. Wyatt war am 29.06.2018 gerade auf dem Weg zum Flughafen, um zu den anstehenden Live Events in zu reisen, als sich dieser Verkehrsunfall ereignete.

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitsg 06.07.2018

 

WWE: Update zu Wyatt

Der Autounfall, in den Bray Wyatt am vergangenen Wochenende involviert war, könnte ein juristisches Nachspiel für den WWE-Star haben. Wie TMZ berichtet, habe Wyatt nicht auf den Verkehr geachtet und sei deswegen auf einen Wagen vor ihm aufgefahren, was diesen Wagen in Schleudern brachte und dafür sorgte, dass dieser selbst einen Crash hatte. Wyatt soll nun wegen "careless driving" vorgeladen worden sein. Weshalb Wyatt abgelenkt war, ist nicht bekannt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Steamboat

WWE Hall of Famer Ricky Steamboat hat sich am Montag einer Hüftoperation unterzogen. Auf seinem Twitter-Account postete er ein Bild von sich im Krankenhausbett und schrieb, dass er bereits vier Stunden nach der Operation, schmerzfrei, den Gang im Krankenhaus auf und ab gegangen sei. Inzwischen soll sich Steamboat wieder zu Hause befinden. Das Team von genickbruch.com wünscht dem "Dragon" weiterhin gute Genesung.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Jax mit Heat

Gerüchten zufolge hat Nia Jax ziemlichen Ärger backstage. Laut dem Wrestling Observer begann die Geschichte, als Jax ein Instagram-Posting mit einem "Like" versah, in dem Gerüchte aufgegriffen wurden, Alexa Bliss habe ihren Erfolg nicht ihrem Talent, sondern anderen, eher zweifelhaften Methoden zu verdanken. Bliss, die bisher eigentlich als Freundin von Jax galt, entfolgte daraufhin Jaxs Account. Laut dem Observer handelt es sich hierbei nicht um eine, auf die sozialen Medien ausgeweitete Storyline. Vielmehr soll der Vorfall dazu geführt haben, dass Jax nicht nur Probleme mit Bliss, sondern auch einigen Verantwortlichen bei WWE habe.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 04.07.2018

 

WWE: Weitere Infos zum Autounfall & Zustand von Bray Wyatt

TMZ gab ein Update zum Verkehrsunfall mit Bray Wyatt. Dem Unfallbericht nach soll Bray Wyatt der Verursacher gewesen sein, da er unaufmerksam unterwegs war. Im Bericht heißt es, dass Bray nicht auf den Verkehr geachtet haben soll. Genau genommen ist Bray auf das Heck eines vor ihm fahrenden Autos aufgefahren. Daher wurde im Unfallbericht "unvorsichtiges Fahren" vermerkt. Bray wurde nach dem Unfall per Ambulanz in das nah gelegene Tampa General Hospital gebracht. Trotz mehrerer Verletzungen ist Bray wohlauf und scherzte bereits, denn als er am Montag aus dem Krankenhaus entlassen wurde, teilte er TMZ Sports in Bezug seines On-Air Charakters folgendes scherzhaft mit: "Ich werde es überleben, weil ich nicht sterben kann."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ruby Riott Update

Wir berichteten am gestrigen Dienstag über die In-Ring Verletzung von Ruby Riott. Inzwischen veröffentlichte WWE das Resultat der MRT-Untersuchung. Dem Bericht zufolge erlitt die 27-Jährige eine Verstauchung im linken Knie. Es wurden keine Angaben über den Schweregrad der Verstauchung gemacht. Bei leichten Verstauchungen beträgt die Auszeit etwa 1 bis 2 Wochen und in schweren Fällen sogar mehrere Monate. Ruby Riott zog sich die Verstauchung am Freitagabend, den 29. Juni 2018 bei der WWE Live Houseshow in South Dakota, während eines Matches gegen Dana Brooke zu.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: WWE Legende erfolgreich operiert

Der WWE Hall of Famer und langjährige WWE Road Agent Ricky "The Dragon" Streamboat unterzog sich am Montag einer Hüftoperation. Die OP verlief erfolgreich.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 03.07.2018

 

WWE: Rückkehr von Shinsuke Nakamura verzögert sich

Anders, als zuvor berichtet, scheint sich die Verletzungspause von Shinsuke Nakamura, die aufgrund eines Hundebisses (wir berichteten) entstanden war, nun doch länger hinzuziehen. Wie Nakamura selbst bei einem Interview mit Nikkan Sports angab, werde er wohl noch mehrere Wochen ausfallen.

(Quelle: wrestlingcorner.de, wrestling-point.de)