Newsticker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch 18.07.2018

 

WWE: Stimmen zu Hogans Rückkehr

Seit wenigen Tagen ist Hulk Hogan wieder Teil der WWE-Hall of Fame. Inzwischen haben sich viele Kollegen und Weggefährten zur Wiedereinführung in die Ruhmeshalle und einer möglichen Rückkehr des Hulksters ins Wrestling-Geschäft geäußert. Laut Mark Henry, der seit diesem Jahr ebenfalls Mitglied der Hall of Fame ist, gingen die Meinungen der afroamerikanischen Wrestler weit auseinander. Es sei eine 50:50-Situation. Henry habe mit Wrestlern gesprochen, die gesagt hätten, dass Hogan zur Hölle fahren solle. Henry selber sei allerdings zufrieden mit dem Engagement des Hulksters. Hogan sehe, dass Menschen, die ihn früher respektierten, heute ganz anders sehen und das tue Hogan weh. Er habe sich selbst in diese Situation gebracht und versuche nun sein bestes, sein Fehlverhalten aufzuklären und die Situation zu bereinigen. Zudem habe Henry nach der Lockerroom-Entschuldigung Hogans bei Extreme Rules (wir berichteten) mit dem Hulkster gesprochen. In diesem Gespräch habe Hogan gesagt, dass er realisiert habe, dass er eine Menge Arbeit vor sich habe, um die Wahrnehmung der Leute, die ihn kritisch sehen, zu ändern. Hogan wolle, dass die Menschen sein Herz sehen und nicht das, was er gesagt habe. Mark Henry habe ihm daraufhin jegliche Unterstützung zugesagt.  Mit Jerry Lawler hat sich ein weiterer Hall of Famer positiv über Hogan geäußert. Er kenne Hogan seine gesamte Karriere lang und die Vorwürfe, dass Hogan ein Rassist sei, seien zu keinem Zeitpunkt auch nur ein bisschen wahr gewesen. Die Political Corectness sei übertrieben und die Suspendierung sei damals eine Überreaktion gewesen. Hogan sei der populärste WWE-Athlet aller Zeiten. Es sei einfach richtig, dass er wieder Teil der Hall of Fame ist und mit WWE arbeitet.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Maria vor Comeback


Auf dem Weg zurück in den WWE-Ring ist zudem Maria Kanellis. Die 36-Jährige startet laut ihrem Instagram-Profil ab August mit der Vorbereitung auf ihre Rückkehr. Im April brachte die Ehefrau von Mike Kanellis die gemeinsame Tochter zur Welt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Gene Snitsky

Zwar schon drei Wochen alt, aber vorenthalten wollen wir es euch nicht: Gene Snitsky verkündete via Instagram sein Karriereende. Der 48-jährige werde weiterhin Gewichte stemmen und Auftritte absolvieren, aber nicht mehr im Ring, denn über die Jahre habe er die Liebe zum Business verloren und er würde den Weg des modernen Wrestlings nicht mögen. Er bedankte sich bei seinen Fans und schrieb, dass es für ihn die Welt bedeute, dass sie sich die Zeit genommen haben, ihm beim performen zuzusehen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Booker T mit "One more Match"?

Seinen letzten großen Auftritt bei WWE hatte Booker T im April 2012, als er bei WrestleMania 28 mit The Great Khali, Zack Ryder, Kofi Kingston, R-Truth und Santino Marella in einem 12 Man Tag Team Match gegen David Otunga, Mark Henry, Dolph Ziggler, Jack Swagger, The Miz und Drew McIntyre verlor. In seinem eigenen "Heated Conversations"-Podcast sprach er nun über "One more Match". So gab er zu verstehen, dass er seine Karriere nie beendet habe. Er würde es nicht vermissen, in den Ring zu steigen, aber auch für ihn gelte "never say never". Aktuell würde er sich sehr gut fühlen und er habe sehr hart dafür gearbeitet, in Form zu bleiben. Wie wir Vince McMahon kennen, dürfte es nicht unwahrscheinlich sein, dass er eines Tages darauf zurück kommen wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Eric Bischoff

Eric Bischoff war vor ein paar Tagen bei Sky Sports' "Locked Up"-Podcast zu Gast und äußerte sich über ein mögliches Comeback bei WWE. Er wäre sehr daran interessiert, sofern es für alle Seiten Sinn machen würde. Seiner Meinung nach gebe es aber nicht so viele Möglichkeiten, einen Charakter, wie er ihn als General Manager verkörpert, einzusetzen. Er könnte ohne Zweifel den bösen Authority-Manager geben, wie er es viele Jahre lang bei WWE und WCW gemacht habe, aber nach einer gewissen Zeit hätte man alles gezeigt und es sei schwer, dann noch kreativ zu werden. Zumal er in seinem Alter auch keine Bumps mehr einstecken und darum nicht mehr in Matches involviert werden könne. Er sei auch nicht der einzige, der diese Rolle verkörpert habe und er denke, dass das Publikum schnell gelangweilt sein könnte. Bei seinem Auftritt beim 25-jährigen Jubiläum von RAW habe er große Reaktionen erhalten und es habe sich toll angefühlt, jedoch habe er gleichzeitig gewusst, dass die Leute nach spätestens zwei Monaten genervt davon sein würden, ihn regelmäßig zu sehen, weil es nichts neues mehr ist.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 17.07.2018

 

WWE: The Rock 2.0

Seit letzter Woche Donnerstag läuft mit "Skyscraper" der neue Film von The Rock in den deutschen Kinos. Immer wieder wird der 46-jährige bei Interviews zum Film auf seine WWE-Vergangenheit angesprochen. Dieses Mal ging es aber um seine 16-jährige Tochter Simone, die anscheinend ernsthaft in Betracht zieht, selber Wrestlerin zu werden. Laut Rocky sei sie damals dem Wrestling verfallen, als sie dabei zugeguckt hat, wie ihr Vater zwei WrestleManias in Folge gegen John Cena geheadlined und zwischendurch den WWE Title von CM Punk gewonnen hat. Seitdem studiere sie geradezu das Business und er sei sehr stolz auf sie. Er spreche regelmäßig mit ihr und gebe ihr Tipps und er hätte es nie für möglich gehalten und finde es sehr cool, dass seine Tochter in seine Fußstapfen treten möchte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: News aus dem Lazarett

Zum Abschluss noch ein paar Verletzungs-Updates. Charlotte Flair, die aufgrund eines kaputten Brustimplantats operiert werden musste, wird in etwa drei Wochen zurück erwartet. Damit wäre noch genug Zeit, sie in ein Programm für den SummerSlam zu schreiben. Jason Jordan könnte sofort eingesetzt werden und feiert eventuell heute Nacht bei RAW sein Comeback. Angeblich ist das Creative Team noch dabei, die Storyline für seine Rückkehr zu finalisieren. Dean Ambrose, der aufgrund einer Operation am Trizeps insgesamt neun Monate ausfällt, wird Ende Sommer zurück erwartet. Fandango wurde am letzten Dienstag erfolgreich an der Schulter operiert und wird wohl sechs Monate ausfallen. Alicia Fox, die viele Monate aufgrund eines Steißbeinbruchs pausieren musste, ist seit dem Wochenende wieder in House Shows im Einsatz.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Women's PPV?

Hell in a Cell, Money in the Bank, Royal Rumble, RAW Main Event. Was viele Jahre lang den männlichen Wrestlern vorbehalten war, wurde in den letzten Jahren nach und nach ebenso von den Frauen erobert. Inzwischen kann sogar ernsthaft darüber diskutiert werden, ob wir eines Tages ein Women's Match im WrestleMania Main Event sehen werden. WWE verfügt über einen großen Pool an talentierten Damen, über 30 Wrestlerinnen tummeln sich mittlerweile bei RAW, SmackDown und NXT. Gibt es mit dem Mae Young Classic bereits ein reines Women's Tournament, diskutieren laut einem Bericht vom Pro Wrestling Sheet WWE-Offizielle aktuell darüber, in diesem Herbst einen Women's PPV zu veranstalten! Die Show soll angeblich im September oder Oktober stattfinden und eine Art Ausgleich darstellen für die kontroverse Entscheidung, in Saudi-Arabien mit dem "Greatest Royal Rumble" eine Show auf die Beine gestellt zu haben, an der keine Frauen teilnehmen durften. Aktuell gibt es noch keine Infos darüber, ob ausschließlich Wrestlerinnen von RAW und SmackDown auftreten sollen oder ob auch Damen von NXT oder sogar Legenden in die Show involviert werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 16.07.2018

 

WWE: Hogan unterschreibt

Die Geschichte von Hulk Hogan bei WWE ist offenbar doch noch nicht zu Ende. Laut WrestleVotes soll Hogan einen neuen Vertrag mit WWE unterzeichnet haben. Wie dieser aussieht, ist noch nicht bekannt, allerdings wird er Berichten zufolge heute nicht bei RAW erwartet. Was war passiert? Vor "Extreme Rules" tauchten gleich zwei Meldungen auf. Eine kam vom Hulkster persönlich, der bekanntgab, dass er wieder Teil der WWE Hall of Fame sei. Der PWInsider berichtete, dass Hogan vor "Extreme Rules" in Pittsburgh, dem Austragungsort des PPV, gesichtet wurde und backstage anwesend sein werde. Die führte schnell zu Gerüchten über einen Auftritt Hogans beim PPV. Laut dem PWInsider war Hogan aber vor Ort, um sich beim WWE-Lockerroom zu entschuldigen. Allerdings sei es nur eine Frage der Zeit, bis man Hogan wieder im WWE-TV zu sehen bekäme, so der PWInsider weiter.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bryan unterschreibt auch

Ebenfalls unterschrieben hat Daniel Bryan, dessen Vertrag im Herbst dieses Jahres ausgelaufen wäre. Allerdings gibt es widersprüchliche Angaben über die Dauer des Vertrags. Während einige Quellen von einem neuen, mehrjährigen Vertrag sprechen, berichten anderen, das ein solcher Vertrag zwar unterzeichnungsbereit vorliege, Bryan allerdings bislang nur eine dreimonatige Vertragsverlängerung unterzeichnet habe.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Verletzungsupdates

Erneut gibt es einige Updates zu Verletzungen innerhalb des WWE-Kaders zu vermelden. Der Angriff von The Bludgeon Brothers auf Kane, nebst von WWE bereits vermeldeter Knöchelverletzung, hat einen realen Hintergrund. Berichten zufolge litt Kane schon vor dem PPV an einer entsprechenden Verletzung, die durch den Angle verkauft wurde. Ob und wie lange er ausfallen wird, ist bislang unklar. Jason Jordan hingegen soll bereits beim heutigen RAW wieder einsatzbereit sein. Der 29-Jährige musste sich im Februar diesen Jahren wegen einer Nackenverletzung operieren lassen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 15.07.2018

 

Sonstige: Owens Hart Witwe Martha bricht ihr Schweigen: "Bret Harts Aussage ist rücksichtslos, unverantwortlich und eindeutig unwahr!"

Schon seit sehr vielen Jahren kritisieren zahlreiche Medien, Mitglieder der Hart Familie, Wrestler und Fans die Witwe des verstorbenen WWE Superstars Owen Hart, denn nur sie ist der ausschlaggebende Grund, dass der kanadische Wrestler noch nicht in die WWE Hall of Fame aufgenommen wurde und erst vor wenigen Tagen sagte der Hitman, während eines Interviews: "Ich denke (Martha) hat mehr getan um die Erinnerungen an meinem Bruder Owen auszulöschen, statt an ihn zu erinnern." Rückblick: Martha Hart ist die Witwe von Bret Harts Bruder, den ehemaligen WWE Superstar Owen Hart. Langjährige Fans wissen, dass Owen Hart nach einem misslungenen Stunt bei einer WWE Großveranstaltung im Jahr 1999 ums Leben kam. Das war geschehen: Owen sollte in seinem "Blue Blazer" Gimmick beim PPV Event "Over the Edge" am 23. Mai 1999 gegen den damals amtierenden Intercontinental Champion "The Godfather" antreten -  geplant war ein spektakulärer Stunt, so sollte Owen von der Hallendecke abgeseilt werden und schwebend im Ring aufkommen. Owen stimmte dem Stunt nach mehreren Tests, trotz persönlicher Bedenken zu. Doch laut Martha Hart waren die Sicherheitsvorkehrungen und auch die Qualität des Sicherungshakens unzureichend. Während Owen sein Blue Blazer Kostüm richten wollte, löste sich der Haken, er stürzte 24 Meter hinab und kam mit dem Körper in der Ringecke auf. Nach nur wenigen Minuten verstarb Owen Hart an inneren Verletzungen. "Die Andeutung von Bret Hart, dass ich die Erinnerung an meinem verstorbenen Mann, Owen Hart ausgelöscht habe, ist rücksichtslos, unverantwortlich und eindeutig unwahr. Brets Kommentare basieren auf der Tatsache, dass ich mich hartnäckig geweigert habe, mit der WWE zusammenzuarbeiten, um Owens Image für kommerzielle Gewinne freizugeben. Owen war ein unglaublicher Entertainer und ich weiß, dass seine vielen Fans auf der ganzen Welt seine Wrestling-Karriere in vollen Zügen genossen haben. Ich ermutige sie, dies auch weiterhin zu tun.  Aber ich glaube fest daran, dass die WWE für Owens Tod verantwortlich war. Als Ergebnis kann und will ich keine Bemühungen der WWE unterstützen, sich an Owens Erinnerungen zu bereichern. Stattdessen habe ich, mein Sohn Oje und Tochter Athena unermüdlich daran gearbeitet, Owen durch die guten Werke der Owen Hart Foundation zu ehren, die mit über 4 Millionen Dollar an Spendengeldern und Zuschüsse zu Stipendien, Hausbesitzerstipendien und anderen besonderen Projekten dazu beitrugen, dass Leben vieler in Kanada und auf der ganzen Welt zu verbessern. Wir haben immer daran geglaubt, dass dies der passendste öffentliche Tribut an einen Mann von tiefer Integrität ist; ein wundervoller Mensch, der zufällig wrestelte. Ich weiß, dass Owen sehr stolz auf die enormen Leistungen sein würde, welche die Stiftung in seinem Namen erreicht hat.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 13.07.2018

 

WWE: Bleibt Daniel Bryan?

Bleibt Daniel Bryan bei World Wrestling Entertainment? Momentan gibt es erste Indizien, die dafür sprechen, dass der 37-Jährige seinen auslaufenden Vertrag verlängert. Während seiner langen Wettkampfpause gab Bryan bekannt, dass sein Vertrag mit WWE zum 1. September endet. In den vergangenen Tagen kündigte WWE Daniel Bryan für mehrere Veranstaltungen an, darunter eine SmackDown-Aufzeichnung am 4. September, bei der er zusammen mit AJ Styles und Jeff Hardy gegen Samoa Joe, The Miz und Shinsuke Nakamura anreten soll. Auch bei der European Tour im November soll der Ehemann von Brie Bella am Start sein. Außerdem gab WWE bekannt, dass Bryan am 26. Dezember zum ersten Mal seit drei Jahren im Madison Square Garden antreten wird. Obwohl Änderungen der Card vorbehalten sind, kann man davon ausgehen, dass Bryan entweder bereits einen neuen Vertrag unterzeichnet hat oder bald einen neuen Vertrag unterzeichnen wird. Während seiner langen Verletzungspause gab es Spekulationen, dass der American Dragon möglicherweise zu einer anderen Promotion wechseln könnte, um weiter im Ring antreten zu können. Da WWE ihm mittlerweile die In-Ring-Freigabe erteilt hat, scheint das größte Hindernis für eine Vertragsverlängerung aus dem Weg geräumt zu sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Neuer Job für Heyman

Paul Heyman hat in seiner TV-Rolle an der Seite von Brock Lesnar momentan nicht viel zu tun, schließlich lässt dieser sich derzeit nur selten vor WWE-Kameras blicken. Dafür scheint Heyman nun eine neue Aufgabe gefunden zu haben. Laut Fightful-Redakteur Sean Sapp belegen interne WWE-Dokumente, dass Paul Heyman als kreativer Schreiber tätig ist. So sei er bei der vergangenen Ausgabe von RAW backstage gewesen und habe zum Eröffnungssegment zwischen Roman Reigns und Bobby Lashley sowie dem Live-Interview von Lashley später in der Show beigetragen. Während einige Mitarbeiter des Creative-Teams von einem festen Ort aus arbeiten und ihre Skripte verschicken, sei Heyman in jenem Dokument unter "Road" gelistet. Demnach sei er bei allen Shows backstage anwesend. Auf eine Anfrage bezüglich Paul Heymans Tätigkeit wollten weder Heyman selber, noch WWE eine Antwort geben.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: The Rock vor Rückkehr?

Werden wir The Rock schon bald wieder in einem WWE-Ring sehen? Das deutete er nun auf der Premiere seines Films "Skyscraper" an, die in New York City stattfand. Für ihn sei es großartig wieder in New York zu sein, da seine WWE-Karriere dort im Madison Square Garden begonnen habe. Über eine WWE-Rückkehr sagte The Rock, dass er es gar nicht erwarten könne, wieder in einen WWE-Ring zu steigen. Es gebe nichts, was man damit vergleichen könne, in einem WWE-Ring zu stehen, da das Publikum einen ganz besonderen Scharfsinn besitze. Dies sei für den 46-Jährigen auch der beste Bestandteil seiner Arbeit als Wrestler. Ob er nur eine Promo gebe oder in einem Match antrete, die Verbindung zum Publikum sei immer einzigartig. In den vergangenen Jahren gab The People's Champion allerdings eher der Filmbranche den Vorzug. Zuletzt besiegte er bei WrestleMania 32 Erick Rowan innerhalb von sechs Sekunden. Seinen letzten längeren Run hatte Dwayne Johnson 2012/2013, als er unter anderem gegen John Cena und CM Punk um den WWE Title antrat, welchen er letztendlich bei WrestleMania 29 gegen Cena verlor.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 12.07.2018

 

WWE: Neues zur WWE Rückkehr von Dean Ambrose

Dean Ambrose wurde ein weiteres Mal im Rehabilitierungszentrum in Birmingham, Alabama gesichtet. Dort hat sich der 32-Jährige erneut untersuchen lassen und bereitet sich mit dem Rhea-Training auf seine Rückkehr vor. Ambrose könnte noch diesen Sommer zurückkehren, doch mehreren Quellen zufolge wird er wohl noch einige Wochen mehr benötigen um sich zu regenerieren. Somit bleibt unklar, ob "The Lunatic Fringe" es schaffen wird am diesjährigen SummerSlam teilnehmen zu können. Sollte dies nicht klappen, dürfte Ambrose spätestens im September 2018 sein WWE Comeback feiern.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Goldust und Fandango erfolgreich operiert

Bleiben wir in Birmingham, Alabama: Goldust hat sich dort am Dienstag einer erfolgreichen Operation an beiden Knien unerzogen. Ebenfalls vor Ort befand sich der an der Schulter operierte Fandango.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Erster WWE Womens-Only PPV Event im Herbst 2018?

Die Pläne für einen reinen WWE All-Womens PPV Event nimmt weiter Formen an. Wrestling Journalist Ryan Satin von Pro Wrestling Sheet berichtet in einer exklusiven Meldung, dass die Idee nach dem Greatest Royal Rumble entstand, denn dort durften keinen weiblichen WWE Superstars antreten. Im Gegenzug könne neben dem jährlich geplanten Greatest Royal Rumble auch von Jahr zu Jahr eine WWE Womens-Only Großveranstaltung präsentiert werden. Die erste dieser Art könnte schon Ende September 2018 oder im Oktober 2018 stattfinden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist unklar, ob neben den weiblichen Talenten von Raw und SmackDown auch die Damen von NXT und weitere ehemalige Wrestlerinnen dabei sein werden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 11.07.2018

 

Sonstige: Ric Flair operiert

WWE-Legende und Hall-of-Famer Ric Flair hat sich gestern einer Darm-Operation unterzogen. Laut dem PWInsider wurde dem Nature Boy ein Kolostomiebeutel entfernt, den Flair seit dem vergangenen Jahr trug. Wie WWE bekanntgab, sei die OP erfolgreich verlaufen und aufgrund der gesundheitlichen Probleme, die Flair im vergangenen Jahr beeinträchtigten, durchgeführt worden. Damals musste der 69-Jährige mehrfach operiert werden, laut eigener Aussage habe er im vergangenen Jahr sogar das Gehen neu lernen müssen. Die gestrige Operation war dagegen weitaus weniger schwerwiegend. Momentan erholt sich Flair in einem Krankenhaus in Georgia. Seine Tochter Charlotte Flair teilte mit, dass es ihrem Vater großartig gehe und er das Krankenhaus in den nächsten Tagen verlassen könne.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Jericho hasste Scott Hall

Chris Jericho hat in seinem Podcast kürzlich einige interessante Aussagen über seine Beziehung zu Scott Hall getroffen. Hall sei früher ziemlich sarkastisch und teilweise auch beleidigend gewesen. So habe Hall vor einer Show zu Jericho gesagt, dass dieser seine fünf Minuten im Ring durchziehen und danach verschwinden solle, denn niemand würde kommen, um Jericho zu sehen. Chris Jericho habe daraufhin gedacht, dass Scott Hall ein ziemliches Arschloch ist. Zudem erzählte Jericho, dass Hall einmal auf der Toilette einfach auf Chris Benoits Schuhe gepinkelt habe. Hall sei eine Person gewesen, der man ins Gesicht schlagen wollte, wenn man sich mit ihm unterhielt. Daher habe Y2J lieber mit Eddie Guerrero, Dean Malenko oder Chris Benoit abgehangen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: MVP über Karriere

In einem Interview mit WSVN blickte MVP vor einigen Tagen auf seine Zeit bei WWE zurück. Dabei kam er unter anderem auf sein Entrance Theme zu sprechen. Er habe den Song immer gehasst. Vince McMahon habe den Song damals in der Arena spielen lassen und MVP zu sich gerufen. Dabei habe Vince seinen Kopf sehr unrhythmisch zur Musik bewegt und MVP nach seiner Meinung zu dem Song gefragt. Daraufhin habe er einfach dem Vorschlag seines Chefs entsprochen. Über seine Karriere sagte der 44-Jährige, dass er früher immer dachte, dass er mit 45 Jahren nicht mehr im Geschäft sein würde. Er wolle das Geschäft gehend und nicht humpelnd verlassen. Ein paar Jahre seien noch möglich, aber er fange bereits an zu humpeln, weshalb er nicht mehr lange aktiv sein werde.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: "Rowdy" Ronda Rousey gibt ihr historisches Debüt als Vorbesteller-Bonuscharakter für WWE 2K19

"Rowdy" Ronda Rousey® gibt ihr historisches Debüt bei der Videospiel-Reihe als Vorbesteller-Bonuscharakter für WWE® 2K19. "The Baddest Woman on the Planet" gesellt sich zum ehemaligen WWE-Champion Rey Mysterio® als zweiter von zwei spielbaren Vorbesteller-Charakteren für den kommenden Titel der erfolgreichen Videospiel-Reihe. New York, München - 10. Juli 2018 - 2K gab heute bekannt, dass "Rowdy" Ronda Rousey®, Olympia-Medaillen-Gewinnerin, Schauspielerin, UFC® Hall of Famer und aktueller WWE® Superstar, in WWE® 2K19, dem nächsten Teil der erfolgreichen WWE-Videospiel-Reihe, ihr Debüt in einem WWE-Konsolenspiel gibt. "The Baddest Woman on the Planet" - die mit einem überraschenden Auftritt beim Royal Rumble® 2018, dem Debütkampf bei WrestleMania® 34 und anhaltender explosiver Präsenz die Aufmerksamkeit des WWE-Universums erregte - tritt in WWE 2K19 als spielbarer Charakter auf und trägt dabei ihre typische Ringausrüstung, inspiriert von "Rowdy" Roddy Piper. Neben dem globalen Marketingkampagnen-Trailer, der erstmals bei der gestrigen Monday Night Raw® Übertragung gezeigt wurde, feiert 2K Rondas bahnbrechende Ankunft in der WWE und ihre starke Verbindung zum verstorbenen WWE Hall of Famer mit Pipers Lobpreisung für sie im Podcast Piper's Pit von 2015. "Die Unterstützung der Piper-Familie auf meinem aktuellen Weg als WWE-Superstar bedeutet mir alles", so Ronda Rousey. "Es ist eine Ehre, in die WWE 2K-Familie aufgenommen zu werden und meinen Namen neben so wichtigen Superstars der WWE-Geschichte wie Rey Mysterio, Kurt Angle®, Ultimate Warrior®, Sting™ und Goldberg™." "Jeder kann sich ‘Rowdy' nennen, aber man muss schon besonders talentiert und ehrgeizig sein, wenn man dem Beinamen ‘Rowdy' wirklich gerecht werden will", so Colt Toombs, Sohn von "Rowdy" Roddy Piper. "Mein Vater sah genau das in Ronda und wir ebenso. Sie ist im Herzen ein ‘Rowdy' und das wird im Trailer zu WWE 2K19 auch wunderbar deutlich." Rousey wird, neben dem ehemaligen WWE-Champion Rey Mysterio, als Bonusinhalt für alle zur Verfügung stehen, die das Spiel bei teilnehmenden Händlern für das PlayStation®4 Computer-Entertainment-System, die Xbox One-Gerätefamilie inklusive Xbox One X oder Windows PC vorbestellen. Die weltweite Veröffentlichung von WWE 2K19 ist aktuell für den 9. Oktober 2018 geplant, Early Access-Spieler erhalten ihre Version und spielinternen Boni schon vier Tage früher, am 5. Oktober 2018. "Von der olympischen Tatami über das UFC Octagon in den WWE-Ring - Ronda ist eine einzigartige Athletin und unglaubliche Botschafterin für Karriere und Power im Leben", so Chris Snyder, Vice President of Marketing bei 2K. "Ihre Disziplin, Entschlossenheit und Einstellung, um ihre Ziele zu erreichen und ihre Kritiker zum Schweigen zu bringen, machen sie zur perfekten Verkörperung der globalen Marketingkampagne 'Never Say Never' für WWE 2K19. Wir freuen uns, Ronda in der WWE 2K-Familie willkommen zu heißen, und können es kaum erwarten zu sehen, was sie in den kommenden Jahren noch alles erreicht." Mit der Ankündigung von Ronda Rousey als zweiten von zwei für Vorbesteller spielbaren Charakteren, aktualisiert 2K heute auch die Details zu den WWE 2K19-Premium-Produktangeboten.

(Quellen: wrestling-point.de, genickbruch.com)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weiterer möglicher Grund für die Abwesenheit von Cesaro & Sheamus

Wir berichteten kürzlich das Sheamus & Cesaro vorerst nicht mehr in den WWE Shows eingesetzt werden, weil die WWE Writer keine Ideen für sie haben. Doch das ist jetzt schon etwas her. Mike Johnson konnte derweil von einer seiner Quellen erfahren, weshalb die beiden Top-Superstars immer noch fehlen. Demnach soll sich Sheamus in Irland und Cesaro in der Schweiz aufhalten, denn beide müssen vor Ort ihr Arbeitsvisum verlängern - im Anschluss werden sie in die Staaten zurückkehren. The Authors of Pain verlängerten ihr Visum erst vor einigen Wochen in Kanada. Das Cesaro & Sheamus im Doghouse sein könnten, sei wie Johnson von einer weiteren Quelle erfuhr, mehr als unwahrscheinlich, denn beide genießen den hervorragenden Ruf echte Workaholics zu sein und gelten zudem als großartige Vertreter des Unternehmens.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Änderung im PPV Kalender

WWE verändert einen Termin im diesjährigen PPV Kalender: WWE Tables, Ladders & Chairs findet nun nicht mehr wie ursprünglich geplant am 21. Oktober 2018 statt, stattdessen kündigte der Wrestling Marktführer eine Supershow für Boston, Massachusetts an. WWE TLC wird am 16. Dezember 2018 den geplanten WWE Clash of Champions PPV Event in San Jose, Kalfiornien ersetzen.

(Quellen: wrestling-point.de, genickbruch.com)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: The Rocks Tochter demnächst bei WWE?

The Rock war bei "Good Morning America" zu Gast und teilte während seines Auftritts mit, dass seine 16-Jährige Tochter Simone Garcia Johnson eine WWE Wrestlerin werden möchte.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 09.07.2018

 

WWE: lange Pause für Fandango

Es gibt leider auch weniger erfreuliche Nachrichten für WWE, denn erneut fällt ein Superstar aus. Fandango hat sich einen Abriss im Hüftgelenk zugezogen, das hat WWE mittlerweile bestätigt. Fandango hatte seinen Fans bereits heute morgen auf Twitter mitgeteilt, dass man sich frühestens in sechs Monaten wiedersehen werde. Dieses Jahr wird er demnach wohl nicht mehr in den Ring steigen. Eine Operation ist für den kommenden Dienstag geplant.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Angle

Der General Manager von RAW, Kurt Angle, hat sich kürzlich den Fragen der Fans in einem Facebook-Live-Chat gestellt. Dabei äußerte er sich unter anderem dazu, ob er seinen frühen Wechsel von WWE zu TNAW bereue. Angle könne den Wechsel gar nicht bereuen, weil er eine tolle Karriere bei TNA gehabt habe. Er habe mit einigen großartigen Wrestlern wie AJ Styles, Samoa Joe, Sting oder Bobby Roode zusammenarbeiten dürfen. Außerdem habe Angle einen reduzierten Einsatzplan gehabt. Sein Körper hätte dem anspruchsvollen WWE-Terminplan gar nicht standgehalten. Es wäre für ihn unglaublich gewesen, damals weiter für WWE anzutreten, aber er habe nicht bleiben können. Daher könne er jetzt nicht ständig über das "Was-wäre-wenn?" nachdenken.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mexiko: Piratita Morgan alias Battalion (WWE) verstorben

Raymundo Rodríguez, besser bekannt als der originale Piratita Morgan, ist am Sonntag gestorben. Er wurde nur 49 Jahre alt. Tags zuvor war er aus bis dato noch unbekanntem Grunde in ein Krankenhaus der mexikanischen Stadt Tlaxcala eingeliefert worden. Mehrere Stunden später konnte die Klinik nur noch seinen Tod bekanntgeben. Dies wurde in den sozialen Medien von El Espantito vermeldet, der in dem Zusammenhang als Piratita Morgans Bruder bezeichnet wurde (was bis dato - zumindest in den "üblichen" Quellen für Lucha-Libre-Informationen - nie erwähnt wurde). Ende der achtziger Jahre hatte der damalige EMLL-Booker Antonio Peña die Idee ersonnen, zu den bekanntesten Wrestlern des Landes kleine Mini-Versionen zu entwerfen und diese gegeneinander in den Ring steigen zu lassen. Zu diesen "Minis der ersten Generation" gehörte eben jener Piratita Morgan, der erstmals im Jahre 1989 als kleine Variante des einäugigen Pirata Morgan auflief. Peña traf mit der Idee ins Schwarze, die neue Division erfreute sich von Anfang an großer Beliebtheit.  Piratita Morgan folgte einige Zeit später seinem Gimmick-"Erschaffer", als dieser die AAA gründete und nach und nach zahlreiche Wrestler des Consejo dazu brachte, zu seiner neuen Liga zu wechseln. In der AAA bestritt Piratita Morgan eine lange Fehde gegen Mascarita Sagrada, der zu dieser Zeit besonders große Anerkennung beim Publikum genoss. Die Fehde hatte bereits begonnen, also beide noch beim Consejo Mundial de Lucha Libre aufgelaufen waren. Im Laufe der Jahre trafen die beiden kleinen Männer mindestens drei Mal in Mask vs. Hair Matches aufeinander, und Piratita Morgan zog jedes Mal den Kürzeren und verlor immer wieder seine Haare. Am Erfolg der kleinen Männer wollten im Laufe der Zeit auch andere partizipieren, und so kam es, dass man auch in den Vereinigten Staaten auf Piratita Morgan und seine Gefährten aufmerksam wurde. Dies führte dazu, dass Piratita Morgan mit seinem normalen Gimmick und zusätzlich als "Batallion" für die damalige World Wrestling Federation auflief. Die WWF-Matches von Piratita Morgan und seinen Kollegen fanden zwar eher sporadisch statt, vollzogen sich jedoch über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren. Nach der Jahrtausendwende rückte Piratita Morgan dann aus dem Blickfeld der größeren Ligen und trat stattdessen vornehmlich im mexikanischen Independent-Bereich an. Mascarita Sagrada und Octagoncito blieben dabei bis zum Ende seine häufigsten Gegner.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page drückt den Hinterbliebenen und Freunden von Piratita Morgan sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 07.07.2018

 

Sonstige: Eric Bischoff über den WWE Run von Brock Lesnar

Schon seit längerer Zeit gibt es Kritik an Brock Lesnars Run als Träger des WWE Universal Titles. Fans kritisieren vor allem, dass Lesnar kaum in den wöchentlichen Ausgaben von RAW zu sehen ist und seinen Titel allgemein zu selten verteidigt. Die Kritiker bekamen nun prominente Unterstützung. Eric Bischoff war beim „Lock Up Podcast“ von Sky Sports zu Gast und zeigte sich kritisch beim Thema Lesnar. Da sei er zwiegespalten, so Bischoff. Er verstehe es nicht. Er möge Lesnar. Dieser sei ein unglaublicher Performer und Charakter. Als Athlet käme bestenfalls Kurt Angle auch nur in die Nähe von Lesnar. Allerdings wirke seine Präsenz bei WWE im Moment wie eine Nebensächlichkeit. Er würde nun ungern „irrelevant“ sagen, aber der Titel bedeute nicht besonders viel. Auch Brocks Charakter würde ihm als Fan und Zuschauer nicht viel geben, so, wie er nun positioniert sei. Er vermisse den Fokus auf den Titel.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bret über HoF und Owen

Bret Hart ist immer für eine Kontroverse gut. Dieses Mal war er beim „In This Corner“-Podcast von CBS Sports zu Gast und äußerte sich zum Thema „WWE Hall of Fame“ im Zusammenhang mit seinem Bruder Owen Hart. Der Hitman meinte, dass die Hall of Fame in seinen Augen sowieso schon einiges an Bedeutung verloren habe. Jeder könne hinein kommen, völlig egal, ob man ein guter Wrestler gewesen sei und völlig unabhängig davon, was man erreicht oder zum Business beigetragen habe. Was sei es für eine Hall of Fame, in der Dynamite Kid fehle? Außerdem nannte er weitere bedeutende Namen, die fehlten, wie Davey Boy Smith oder Demolition. Dafür sei der Rock 'n' Roll Express, der nie etwas bei WWE erreicht habe, in der Hall of Fame. Oder Terry Gordy und die Fabulous Freebirds, die oft zu betrunken gewesen seien, es überhaupt zum Veranstaltungsort zu schaffen. Er sei dabei gewesen, als André the Giant die drei gefeuert habe. Sie seien keine Vorbilder gewesen und hätten auch nicht hart gearbeitet. Wenn WWE weiter nur Schleimer aufnehme, oder Leute, denen sie einen Gefallen schuldeten, stelle er die ganze Hall of Fame in Frage. WWE solle das Ganze mehr von einem historischen Standpunkt her angehen und Wrestler aufnehmen, die wirklich etwas für die Company bedeuteten. Angesprochen auf Owens Witwe, Martha, die versuche WWE daran zu hindern, Owen für jegliche Projekte zu verwenden, und damit auch seine Aufnahme in die Hall of Fame verhindere, sagte Bret, dass er sie für eine begriffsstutzige und dumme Person halte. Sie habe mehr dafür getan, Owen aus den Erinnerungen zu löschen, als sie jemals für sein Andenken gesorgt habe. Es ärgere ihn, dass die Fans, die Owen so sehr geliebt hätten, nicht die Chance bekämen, ihm zu gedenken und sich an ihn zu erinnern. Er glaube es sei wäre Owen egal, ob er in die Hall of Fame käme oder nicht, aber vielen in der Hart-Familie würde es viel bedeuten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zum Autounfall von Bray Wyatt

Letzte Woche Freitag kam es (wir berichteten) in Tampa (Florida) zu einem Autounfall, indem RAW Tag Team Champion Bray Wyatt mehrere Verletzungen davon getragen haben soll. Nun gibt es neue Details, da TMZ der Unfallbericht vorliegt. Es heißt, es sei ein Fall von “unvorsichtigem Führen eines Kraftfahrzeugs” und “Versäumnis, sein Kraftfahrzeug in einer sorgfältigen und umsichtigen Weise zu betreiben” gewesen. So soll Wyatt während der Fahrt “unaufmerksam” gewesen sein – dies wird jedoch nicht weiter erläutert. Weiter geht aus dem Unfallbericht hervor, dass drei Kraftfahrzeuge in die Situation verwickelt waren. So scheint es sich um einen “typischen” Auffahrunfall gehandelt zu haben. Ausgelöst durch Wyatt, der in ein – vor ihm befindliches KFZ, krachte. Wie es scheint hat der Fahrer des getroffenen KFZ’s vor/während des Aufpralls nach links gezogen und ist dadurch mit einem dritten KFZ kollidiert. Aus dem TMZ Artikel/Unfallbericht gehen keine Informationen über die Verletzungen der Beteiligten hervor. Wir wissen lediglich, dass Wyatt mit dem Rettungswagen ins Tampa General Hospital gefahren und dort relativ zeitnah (nach der ärztlichen Behandlung) wieder entlassen wurde. Wie wir bereits am Dienstag berichteten, soll Wyatt mehrere Verletzungen davon getragen haben. Dies erklärt auch WWE auf ihrer offiziellen Website, gibt jedoch keine Details, oder Informationen über die Schwere der Verletzungen bekannt. Windham Lawrence Rotunda, so sein bürgerlicher Name, teilte jedoch am Montag gegenüber TMZ mit: “I’m gonna live through it because I can’t die!”. In dem Gespräch zeigte sich Wyatt schon wieder in guter Verfassung und optimistisch auf dem Weg der Besserung. Er soll gestern Abend auch schon wieder bei einem “RAW Live Event” in Philadelphia, Pennsylvania mit seinem Tag Team Partner Matt Hardy in den Ring gestiegen sein. Die beiden verteidigten hierbei ihr RAW Tag Team Championtitel in einem Triple Threat Match gegen das B-Team (Crutis Axel & Wyatt’s Bruder Bo Dallas), sowie Titus Worldwide (Apollo & Titus O’Neil). Wie wir wissen, eignen sich solche Mutli-Man-Matches ideal um körperliche Einschränkungen, oder gar Verletzungen eines Wrestler’s zu “retuschieren” und den Fans dennoch “ihren Live-Moment mit dem Star” zu geben. Dieses Match wird auch ein kleiner Test gewesen sein, um zu schauen, inwieweit Wyatt wieder in die Shows zurückkehren kann. Wyatt war am 29.06.2018 gerade auf dem Weg zum Flughafen, um zu den anstehenden Live Events in zu reisen, als sich dieser Verkehrsunfall ereignete.

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitsg 06.07.2018

 

WWE: Update zu Wyatt

Der Autounfall, in den Bray Wyatt am vergangenen Wochenende involviert war, könnte ein juristisches Nachspiel für den WWE-Star haben. Wie TMZ berichtet, habe Wyatt nicht auf den Verkehr geachtet und sei deswegen auf einen Wagen vor ihm aufgefahren, was diesen Wagen in Schleudern brachte und dafür sorgte, dass dieser selbst einen Crash hatte. Wyatt soll nun wegen "careless driving" vorgeladen worden sein. Weshalb Wyatt abgelenkt war, ist nicht bekannt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Steamboat

WWE Hall of Famer Ricky Steamboat hat sich am Montag einer Hüftoperation unterzogen. Auf seinem Twitter-Account postete er ein Bild von sich im Krankenhausbett und schrieb, dass er bereits vier Stunden nach der Operation, schmerzfrei, den Gang im Krankenhaus auf und ab gegangen sei. Inzwischen soll sich Steamboat wieder zu Hause befinden. Das Team von genickbruch.com wünscht dem "Dragon" weiterhin gute Genesung.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Jax mit Heat

Gerüchten zufolge hat Nia Jax ziemlichen Ärger backstage. Laut dem Wrestling Observer begann die Geschichte, als Jax ein Instagram-Posting mit einem "Like" versah, in dem Gerüchte aufgegriffen wurden, Alexa Bliss habe ihren Erfolg nicht ihrem Talent, sondern anderen, eher zweifelhaften Methoden zu verdanken. Bliss, die bisher eigentlich als Freundin von Jax galt, entfolgte daraufhin Jaxs Account. Laut dem Observer handelt es sich hierbei nicht um eine, auf die sozialen Medien ausgeweitete Storyline. Vielmehr soll der Vorfall dazu geführt haben, dass Jax nicht nur Probleme mit Bliss, sondern auch einigen Verantwortlichen bei WWE habe.

(Quelle: genickbruch.com)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 04.07.2018

 

WWE: Weitere Infos zum Autounfall & Zustand von Bray Wyatt

TMZ gab ein Update zum Verkehrsunfall mit Bray Wyatt. Dem Unfallbericht nach soll Bray Wyatt der Verursacher gewesen sein, da er unaufmerksam unterwegs war. Im Bericht heißt es, dass Bray nicht auf den Verkehr geachtet haben soll. Genau genommen ist Bray auf das Heck eines vor ihm fahrenden Autos aufgefahren. Daher wurde im Unfallbericht "unvorsichtiges Fahren" vermerkt. Bray wurde nach dem Unfall per Ambulanz in das nah gelegene Tampa General Hospital gebracht. Trotz mehrerer Verletzungen ist Bray wohlauf und scherzte bereits, denn als er am Montag aus dem Krankenhaus entlassen wurde, teilte er TMZ Sports in Bezug seines On-Air Charakters folgendes scherzhaft mit: "Ich werde es überleben, weil ich nicht sterben kann."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ruby Riott Update

Wir berichteten am gestrigen Dienstag über die In-Ring Verletzung von Ruby Riott. Inzwischen veröffentlichte WWE das Resultat der MRT-Untersuchung. Dem Bericht zufolge erlitt die 27-Jährige eine Verstauchung im linken Knie. Es wurden keine Angaben über den Schweregrad der Verstauchung gemacht. Bei leichten Verstauchungen beträgt die Auszeit etwa 1 bis 2 Wochen und in schweren Fällen sogar mehrere Monate. Ruby Riott zog sich die Verstauchung am Freitagabend, den 29. Juni 2018 bei der WWE Live Houseshow in South Dakota, während eines Matches gegen Dana Brooke zu.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: WWE Legende erfolgreich operiert

Der WWE Hall of Famer und langjährige WWE Road Agent Ricky "The Dragon" Streamboat unterzog sich am Montag einer Hüftoperation. Die OP verlief erfolgreich.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 03.07.2018

 

WWE: Rückkehr von Shinsuke Nakamura verzögert sich

Anders, als zuvor berichtet, scheint sich die Verletzungspause von Shinsuke Nakamura, die aufgrund eines Hundebisses (wir berichteten) entstanden war, nun doch länger hinzuziehen. Wie Nakamura selbst bei einem Interview mit Nikkan Sports angab, werde er wohl noch mehrere Wochen ausfallen.

(Quelle: wrestlingcorner.de, wrestling-point.de)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rollins über Shield-Reunion

Seth Rollins sprach mit „The Asbury Park Press“ über die Wiedervereinigung von The Shield im Sommer des vergangenen Jahres. Diese habe großartig begonnen, die Versöhnung, der Gewinn der Tag Team Titles, und dann brachte man Roman Reigns mit dazu und alles sei gut gelaufen, es sei aufregend gewesen und habe eine Menge Spaß gemacht. Dann sei der Mumps dazwischen gekommen und gegen solche Ereignisse könne man nichts machen. Danach auch noch die Verletzung von Dean Ambrose. Das sei alles ein Teil des Business und man könne nichts daran ändern. Allerdings konnte Rollins der Sache auch etwas Gutes abgewinnen, denn man habe weiterhin jede Menge Optionen auf eine weitere Storyline mit The Shield und wenn sie diese Möglichkeit irgendwann bekämen, würde es ihn sehr freuen. Zu Dean Ambrose Status meinte Rollins, dass dieser auf einem guten Weg sei und er hoffe, dass man Ambrose irgendwann vor dem Ende dieses Jahres wieder im WWE-TV sehen werde.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vader

Obwohl nach dem Tod von Vader bei RAW eine Grafik des Mastodon eingeblendet wurde, sollen dem Wrestling Observer zufolge die Kommentatoren die Anweisung erhalten haben, weder Vader noch sein Ableben zu erwähnen. Auch habe man die Entscheidung getroffen, kein Videopackage von Vader einzuspielen. Die Gründe für diese Entscheidung sind allerdings nicht bekannt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Frontalzusammenstoß: Bray Wyatt bei Autounfall verletzt

Erst jetzt wurde bekannt, weshalb Bray Wyatt nicht an den WWE Live Houseshows und auch nicht an der gestrigen Ausgabe von Raw teilnehmen konnte, denn er war wie WWE.com berichtet am Freitag, den 29. Juni 2018 in einem Verkehrsunfall verwickelt. Dem Bericht zufolge stieß er frontal mit einem anderen Auto zusammen und hat dabei mehrere Verletzungen erlitten. Das ganze ereignete sich als Bray auf dem Weg zu einer WWE Live Houseshow war. WWE machte keine Angaben über die Details und den Schwergrad seiner Verletzungen oder wie lange er nun ausfallen wird. Wir halten euch auf dem Laufenden. Am Sonntag, den 15. Juli 2018 sollen Bray Wyatt & "Woken" Matt Hardy bei WWE Extreme Rules ihre Raw Tag Team Champion Titel gegen das B-Team: Curtis Axel & Bo Dallas verteidigen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, ob Bray Wyatt bis zur Großveranstaltung die ärztliche In-Ring Freigabe erhält.

 (Quelle: wrestlingcorner.de, wrestling-point.de)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

IMPACT Wrestling: Kommen Chris Jericho und Kenny Omega?

Seit Don Callis einer der Hauptverantwortlichen bei Impact Wrestling wurde, begannen Gerüchte über eine Zusammenarbeit mit Chris Jericho, der mit Callis befreundet ist, die Runde zu machen. Während beide Seiten diese immer bestritten, hat sich der Ton in den letzten Wochen gewandelt. Alles begann Anfang Juni, als Chris Jericho selbst via Twitter vermeldete, dass er sich mit Verantwortlichen von Impact Wrestling getroffen habe und eine Beteiligung von Wrestlern, die bei IW unter Vertrag stehen, für seine Rock'n'Wrestling-Kreuzfahrt erreichen konnte. Impact reagierte daraufhin mit einer Umfrage auf in den sozialen Medien, wen man auf das Schiff schicken solle, was natürlich auch dabei half, Jerichos Projekt zu bewerben.  Zudem scheint sich die Zusammenarbeit mit NJPW zu intensivieren. Als Anzeichen dafür kann die Tatsache, dass Impact Wrestling Taiji Ishimori, der seit seiner Finalteilnahme beim „Best of The Super Juniors“ zu einem Star der Promotion avancierte, für die diesjährige Ausgabe von „Slammiversary“ sichern konnte. Auch diese Entwicklung dürfte auf Don Callis zurückgehen, der für New Japan als Kommentator tätig ist. Auch mit Ring of Honor, die ebenfalls Wrestler zu Jerichos Kreuzfahrt schicken, scheint die Zusammenarbeit zu wachsen, was man, unter anderem, an den Auftritten von Austin Aries bei ROH-Shows ablesen kann.  Callis, der auch verantwortlich für das Zustandekommen des Matchs zwischen Jericho und Kenny Omega bei New Japan war, machte in Jim Ross „The Ross Report“-Podcast nun Andeutungen, die Fans hoffen lassen, Jericho und Omega demnächst bei Impact Wrestling sehen zu können. Callis erzählte, dass er es gewesen sei, der Omega seine ersten Chancen im Wrestling Business gegeben habe. Inzwischen seien, so Callis, die Chancen, Omega und Jericho bei IW zu sehen zu bekommen, nicht mehr so gering, wie es noch vor einiger Zeit schien. Seit dem Match der beiden bei New Japan habe er gelernt, niemals „nie“ zu sagen. Jericho habe immer gesagt, dass er nie für jemand anderen als Vince McMahon arbeiten würde, und er habe McMahon auch als ersten wissen lassen, dass er für NJPW antreten werde. Trotzdem sei er schockiert gewesen, Jericho tatsächlich außerhalb von WWE antreten zu sehen. Bei einer Pressekonferenz in Toronto sagte Callis zudem, dass es zwei Kanadier gebe, die er gerne verpflichten würde, der eine sei Kenny Omega, der andere Chris Jericho. Ob es zu einem Auftritt der beiden bei Slammiversary kommen wird, steht natürlich in den Sternen, allerdings muss man Callis lassen, dass alleine die Erwähnung dieser Möglichkeit für Aufsehen und Aufmerksamkeit für den PPV gesorgt hat.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 01.07.2018

 

WWE: Weshalb Kurt Angle nicht als Vollzeit-Wrestler tätig ist

Mike Johnson vom PWinsider enthüllte, weshalb WWE Kurt Angle nicht mehr als Vollzeit-Wrestler antreten lässt: "Sie können Kurt Angle nicht dauerhaft für Matches einsetzen. Da er es nicht packen würde. Ich bin mir sicher, dass Kurt gern regelmäßig im Ring mitmischen würde, doch sein Körper würde dem nicht Stand halten," sagte Johnson und erinnert an die sechs Monate, in welchen Kurt Angle noch bei Impact Wrestling und im Anschluss an einigen Indy-Events teilnahm. Dort habe Angle in seinen Matches stets die fünf gleichen Moves ausgeführt. "Er kann nie mehr der Kurt Angle sein, der er einmal war. Es ist vergleichbar mit Shawn Michaels, der sagte, ich könnte zurückkommen, doch die Leute müssen verstehen, dass es nicht mehr der HBK ist. Aus diesem Grund ist es nicht fair, zu erwarten, dass wir den Kurt Angle von 1999 sehen."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Position von Michael Cole

Außerdem äußerte sich Mike Johnson zur derzeitigen WWE Position von Michael Cole: "Er ist aufgestiegen, oder besser ausgedrückt, er ist der Boss (im Kommentatorenbereich) und übt eine beratende Funktion aus. Michael Cole ist für alle Kommentatoren verantwortlich. Egal ob ein Nigel McGuinness, Vic Joseph oder Corey Graves - ihr Chef ist Michael Cole! Natürlich stehen Vince, Triple H und Kevin Dunn über ihn, aber Michael Cole ist der Typ, vor dem sie sich verantworten müssen."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nach den Fehlern von Vince McMahon: Hat WWE 205 Live noch eine Zukunft?

Das die WWE 205 Live Wrestler über Monate hinweg Matches bei Raw bestritten, war einzig und allein auf Vince McMahon zurückzuführen. Der WWE Boss nahm an, dass so Millionen von Fans auf die WWE Cruiserweight Superstars aufmerksam werden und diese dann auch in ihrer eigenen wöchentlichen Show sehen möchten, doch genau das Gegenteil war der Fall und so wurden die Matches von vielen WWE Fans als störend und als Lückenfüller Matches betrachtet. Triple H erkannte das Problem auf Anhieb und nachdem er die Verantwortung übernahm, strich er alle Matches und Auftritte der 205 Live Superstars bei Raw. Ob die Cruiserweight Show jetzt noch eine aussichtsreiche Zukunft haben wird, bleibt abzuwarten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: XFL Investition

Vince McMahon wird wie ESPN berichtet weitaus mehr Geld in den Restart seines Football-Projekts XFL investieren, als ursprünglich angenommen. Zunächst waren 100 Millionen US-Dollar vorgesehen, doch Mr. McMahon möchte in den ersten drei Jahren ganze 500 Millionen US-Dollar investieren. Besonders kostspielig werden die Spielergehälter werden, denn jeder Football-Spieler soll 75.000 US-Dollar kassieren. Hinzu kommen die teuren Versicherungen aller Spieler der 40 starken Mannschaften, welche jährlich bei etwa 10 Millionen US-Dollar liegen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 30.06.2018

 

Sonstige: Ehemaliger WWE Tough Enough Teilnehmer verstorben

Traurige Neuigkeiten gibt es vom ehemaligen „Tough Enough“ Sieger Matt Cappotelli zu berichten. Zuerst vermeldeten lokale Medien aus Louisville, Kentucky den Tod von Cappotelli, später bestätigte seine Ehefrau die traurige Nachricht über die sozialen Medien. Cappotelli wurde nur 38 Jahre alt. Zusammen mit John Hennigan gewann Cappotelli die dritte Staffel von Tough Enough“ und erhielt einen Entwicklungsvertrag bei WWE. Trotz einiger Auftritte im WWE-TV verbrachte er den Großteil seiner Zeit bei WWE bei OVW. Wie 2017 bekannt wurde, was Cappotelli an einem Gehirntumor erkrankt und ist offenbar auch daran verstorben.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de wünscht den Angehörigen von Matthew Lee Cappotelli viel Kraft in dieser schweren Zeit.

(Quellen: wrestling-point.de, genickbruch.com)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Erster WWE Auftritt nach Hundebiss: Shinsuke Nakamura verwendet eine Krücke

Nakamura soll glücklicherweise keine ernsthafte Verletzung beim Hundebiss davon getragen haben. Allerdings habe er aus Sicherheitsgründen noch keine In-Ring Freigabe für ein Match erhalten. WWE setzte Nakamura bereits in einem In-Ring Segment am Freitag, den 29. Juni 2018 während der Live Houseshow in Tokyo, Japan ein. Dort begab sich der Japaner mit einer Krücke in den Ring und wurde während seiner Rede von Samoa Joe konfrontiert. "The Samoan Submission Machine" brachte Nakamura nur einige Minuten später in den Coquina Clutch.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 29.06.2018

 

WWE: Jeff Hardy angeschlagen

Mehrere Wochen lang bestritt Jeff Hardy seine Matches unter größeren Schmerzen, weil er sich vor geraumer Zeit während eines Dark Matches gegen The Miz eine Verletzung am Bein zugezogen hatte. Hinzu kam eine Nervenverletzung, welche Taubheitsgefühle in seinen Fingern verursachte. Derzeit soll es den amtierenden United States Champion den Umständen entsprechend gut gehen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Rückkehr von Rey Mysterio konkretisiert sich

Das Rey Mysterio wohl noch in diesem Jahr bei WWE zurückkehren wird, zeichnet sich immer deutlicher ab, denn wie mehrere WWE Quellen bestätigen, haben die Verantwortlichen den Mexikaner nicht ohne Grund als Vorbestellerbonus für das WWE2K19 Videogame bestätigt. Das WWE Comeback von Rey Mysterio könnte demnach kurz vor oder nach dem WWE 2K19 Release erfolgen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 27.06.2018

 

WWE: Hund beißt Shinsuke Nakamura ins Bein

WWE sagte nur wenige Stunden vor SmackDown Live das beworbene WWE United States Championship Match zwischen Jeff Hardy und Shinsuke Nakamura ab und gab über ihre sozialen Netzwerke eine kurze und knappe Erklärung: Nakamura erlitt am Montagabend eine Verletzung! Dave Meltzer vom Wrestling Observer und Mike Johnson vom PWInsider konnten dazu weiteres in Erfahrung bringen. Mehrere WWE Quellen teilten den Wrestling Journalisten mit, dass ein Polizeihund Shinsuke Nakamura ins Bein gebissen hat - und das ohne vorherige Provokation. Dieser Vorfall ereignete sich während einer Sicherheitskontrolle am Montagabend vor der WWE Houseshow in Bakersfield, Kalifornien. Wie lange Nakamura nun ausfallen wird, ist derzeit unklar.

(Quellen: wrestlingcorner.de, wrestling-point.de)                                       (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 26.06.2018

 

WWE: Schockierender Moment: Toprope reißt & Drew McIntyre stürzt aus dem Ring

Es sollte ein ganz normales Tag Team Match bei einer gewöhnlichen Raw Houseshow in Anaheim, Kalifornien werden. Doch was sich am vorgestrigen Sonntag, den 24. Juni 2018 in Anaheim, Kalifornien ereignete, stockte den anwesenden Fans den Atem. Folgendes geschah: Dolph Ziggler & Drew McIntyre bestritten im Main Event der Show ein gewöhnliches Tag Team Match gegen Seth Rollins & Roman Reigns, zumindest bis Drew von Seth gegen das Ringseil befördert wurde, dabei riss das Seil aus der Toprope-Verankerung und Drew konnte sich noch gerade so mit Mühe und Not bei dem Fall aus dem Ring am Seil festhalten. Glücklicherweise zog sich der schottische Wrestler keine Verletzung zu und das Match konnte nahtlos fortgesetzt werden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 25.06.2018

 

Mexiko: El Egipcio gestorben

Wer die Ergebnisse des neuesten "Viernes Espectacular" gelesen hat, wird es womöglich schon erfahren haben: El Egipcio ist gestorben. Er erlag am Freitag einer "respiratorischen Insuffizienz", einem Versagen seiner Lunge. José Luis Hernández, wie El Egipcio mit richtigem Namen hieß, wurde 61 Jahre alt. Erst wenige Wochen zuvor hatte ihn das Consejo Mundial de Lucha Libre beim Puebla-Ableger seiner alljährlichen "Homenaje a Dos Leyendas" als Legende des Jahres geehrt. Der 1957 in Oaxaca geborene El Egipcio führte eine zwei Jahrzehnte währende Karriere und war vor allem in Puebla ein großer Name. Das größte Duell seiner Laufbahn fand im Dezember 1983 statt, als er sich in einem Mask vs. Mask Match in der Arena México nach einer langwierigen Fehde seinem vorherigen Wegbegleiter Rayo de Jalisco Jr. geschlagen geben musste. Jenes Match kann man sich bei Youtube ansehen. Nachdem er in den neunziger Jahren bei einem Auftritt in der Arena Pista Revolución eine schwere Rückenverletzung erlitten hatte und in der Folgezeit körperlich abbaute, musste er seine Karriere an den Nagel hängen. Seitdem züchtete er Pferde und Rinder auf seiner Ranch.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de drückt den Hinterbliebenen und Freunden von El Egipcio sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 22.06.2018

 

WWE: Ross über Vince-Nachfolge

Da Vince McMahon bereits 72 Jahre alt ist, stellt sich die Frage, wer im Fall der Fälle seine Nachfolge als Chef von WWE antreten wird, mit jedem Jahr mehr. Neben seinen Kindern, Stephanie McMahon und Shane McMahon, scheint den meisten sein Schwiegersohn, Triple H der aussichtsreichste Kandidat für den Posten zu sein. Auch Jim Ross sieht Hunter als Nachfolger, zumindest gab er dies kürzlich in einem Interview mit dem „Business Insider“ zu Protokoll. Ross glaube zwar nicht, dass es in näherer Zukunft passieren würde, da Vince „sehr gesund“ sei und „wie ein Verrückter“ trainiere, aber wenn der Tag käme, glaube Ross, dass Hunter das Steuer übernehmen würde. Auch denke er, dass Vince ihn bereits darauf vorbereite.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Waltman über Vader

Sean Waltman sprach in „The Tomorrow Show“ über den am Montag verstorbenen Vader. Er bezeichnete Vader als den besten aller Zeiten in dessen Gewichtsklasse und wies darauf hin, wie sehr sich Vader gewünscht habe, in die Hall of Fame aufgenommen zu werden, und wie traurig es sei, dass er das nicht erleben durfte. Gefragt, warum Vader nicht in die Hall of Fame aufgenommen worden sei, meinte Waltman, dass, wenn man zu sehr auf etwas dränge, dann könne sich das gegen einen wenden, und das sei hier vielleicht der Fall gewesen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Mehr zur Entlassung von Big Cass

Seit der Entlassung von Big Cass tauchen mehr und mehr Geschichten auf, die eine Entlassung aufgrund seines persönlichen Verhaltens weiter untermauern. Neben dem Vorfall im Tourbus (wir berichteten) berichtet PWInsider von einem Vorfall bei dem Cass bei einem Live-Event in Waco, Texas, zuerst vor die Füße wartender Fans gespuckt habe, um dann kurze Zeit später die Produzenten anzuschreien. Cass Verhalten sei schon immer "unreif" gewesen, allerdings nicht so sehr wie das von Enzo Amore, allerdings hätten sich so viele Vorkommnisse angesammelt, dass es nun zu diesem Schritt kommen musste. Der Wrestling Observer legt sich hingegen darauf fest, dass der Beginn des Niedergangs von Big Cass die SmackDown!-Ausgabe vom 1. Mai gewesen sei, wo er, entgegen anders lautender Anweisungen an einer "kleineren Version" von Daniel Bryan einen Beatdown vollzog. Im Skript zur Show habe lediglich der Big Boot gestanden, woraufhin Cass einige Offizielle gefragt habe, ob er nicht doch einen Beatdown zeigen könne. Als diese ihm dies nicht gestatteten, ging er, dem Observer zufolge, direkt zu Vince McMahon und fragte diesen, allerdings mit demselben Ausgang. Danach habe er eigenhändig beschlossen, den Anweisungen nicht folge zu leisten. Dave Meltzer nimmt an, dass Cass auch deswegen zwei Niederlagen via Submission bei zwei aufeinanderfolgenden PPVs habe einstecken müssen. Ebenfalls laut dem Observer soll Cass, nicht wie ursprünglich berichtet, bei einem Meeting am Dienstag von Vince McMahon gefeuert worden sein. In diesem Meeting soll hingegen das übrigen Roster von der Entlassung in Kenntnis gesetzt worden sei. Die Entlassung selbst habe bereits am Montag stattgefunden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Schwer verletzt: Sami Zayn fällt wegen einer Schulterverletzung bis 2019 aus

Keine gute Nachricht: Sami Zayn wird erst wieder im nächsten Jahr im WWE Ring zurückkehren können, denn die aktuellen Untersuchungen bei Dr. James Andrews in Birmingham, Alabama offenbarten eine Ruptur der Rotatorenmanschette und das gleich in beiden Schultern. Sami Zayn teilte WWE.com folgendes mit: "Ich denke, nicht das die Leute etwas von dieser Verletzung mitbekommen haben, ich arbeite schon seit einiger Zeit damit. Ich weiß nicht genau, wann es passiert ist. Ich glaube, ich erlitt diese Verletzung bei einem Live Event in Montreal. Was recht ironisch ist, denn ich zog mir damals eine Verletzung an der linken Schulter in Montreal bei meinem Raw-Debüt gegen John Cena zu. Und ich glaube es passierte erneut bei einem Live Event im vergangenen August, wo ich gegen Jinder Mahal angetreten bin. Dann bereitete mir auch meine linke Schulter Probleme, auch als meine schlechte Schulter bekannt. Die Schulter war seit der Operation sowieso nicht mehr dieselbe, also hatte ich mich im Laufe der Zeit daran gewöhnt, dass sich diese Schulter schlecht anfühlt. Doch dann fing es an nach und nach schlechter zu werden. Um es auf den Punkt zu bringen: Es stellte sich heraus, dass ich zwei Rotatorenmanschettenrupturen habe. Die linke und rechte haben einen Riss. Ich wurde gerade rechts operiert, und in sechs oder sieben Wochen werde ich mich dann links operieren lassen und hoffentlich kann ich gesund und glücklich zurückkehren."  Sami Zayn hofft sehr, dass er spätestens wieder im kommenden Jahr bei WrestleMania 35 mitmischen kann.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Shawn Michaels äußert sich erneut über ein WWE Comeback

Shawn Michaels äußerte sich im Interview bei der Dail Star UK erneut über eine In-Ring Rückkehr: "Ich gestehe ein, dass ich nicht bereit bin mich auf ein Singles-Match für WrestleMania einzulassen - wenn man sich im Kreislauf befindet, ist es phänomenal. Aber sich darauf vorzubereiten ist 100% Arbeit, doch der Weg dahin ist äußerst anstrengend und angsterfüllend. Ich möchte weder mich, noch meine Familie damit belasten um mit meinen 52 Jahren zu versuchen allen die Show zu stehlen." Der Heartbreak Kid fuhr fort: "Wenn du die jüngere Version von mir nimmst und mich gegen die jungen Superstars aus der heutigen Zeit einsetzt, wäre es ein Knaller, aber  dann würde ich gern auf die jüngere Version von Harley Race und Buddy Rogers treffen. Doch das ist etwas, was im wirklichen Leben nicht passieren kann...Die Fans wollen, dass ich im Ring alles so aussehen lasse, als wäre es 1996 oder 1997, doch das wird nie geschehen, da dieser Zeitabschnitt vorbei ist."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Charlotte Flair erfolgreich operiert

Charlotte Flair unterzog sich am Dienstag, den 19. Juni 2018 erfolgreich der notwendigen Brustoperation. Wie schon berichtet dürfte die Tochter von Ric Flair rechtzeitig zum SummerSlam 2018 im WWE TV zurück sein.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Triple H über Fans die NXT attraktiver finden als Raw & SmackDown

Inside the Rope führte am Rande des WWE UK Championship Turniers in London, England ein Interview mit Triple H. Auf die Anmerkung, dass es Fans gibt, welche den NXT und ggf. auch den UK Brand weitaus besser finden als das aktuelle Raw und SmackDown Produkt, sagte Hunter: "Jeder hat seine Meinung. Schau, du versuchst stets das beste Produkt anzubieten. Aus meiner Sicht ist es (der NXT & der UK Brand) eine andere Zielgruppe. Wenn du ein Fan eines bestimmten Musikgenres bist, findest du diese eine Richtung besser. Wenn du dann das entsprechende Konzert besuchst, gefällt dir das Konzert besser. Es ist eine große Welt mit vielen Fans. WWE hat fast eine Milliarde Follower im sozialen Netzwerk. Uns schauen viele Leute zu. Einige von ihnen mögen andere Sachen (im Wrestling). Es ist jedoch amüsant, dass einige von ihnen denken, dass das was sie glauben, auch die tatsächliche Antwort auf alles ist. Doch das Geschäft wird wegen der unterschiedlichen Sichtweise nicht beeinträchtigt, denn es liefert genug Inhalte für alle."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 21.06.2018

 

Sonstige: Simon Gotch über Enzo Amore und WWE

Wenn Jemand eine Meinung über seinen ehemaligen Kollegen Enzo Amore hat, dann ist es der ehemalige NXT Tag Team Champion Simon Gotch, der in diversen Interviews kein gutes Haar an seinem früheren Kollegen gelassen hat. In seinem neuesten Interview äußerte sich der inzwischen als "Simon Grimm" im Independent Bereich aktive Wrestler erneut über Enzo und dessen Rap Song, in welchem er mit der Dame abrechnete, die ihn der Vergewaltigung bezichtigte. Simon Gotch sagte hierzu: "Im besten Fall hat Enzo einen Diss-Track über eine geistig instabile, drogensüchtige Person gemacht, die Bipolar ist oder andere psychische Probleme hat. Sie müsse zu einem Therapeuten und Drogenberatung in Anspruch nehmen, sie braucht keinen Rap-Song, der über sie geschrieben wurde. Das wird ihr in ihrer Situation nicht helfen. Ein anständiger Mensch würde das erkennen und sich sagen 'Weißt du was? Ich werde mich von dieser Situation distanzieren. Ich werde weitermachen und mein eigenes Ding durchziehen. Diese Sache wird mich nicht prägen, wird mich nicht definieren. Ich bin nicht so, wie ich dargestellt wurde. Ich habe es nicht getan.' - Anständige Menschen würden sich von solchen Situationen abkehren, weil sie sauber und unschuldig sind. Enzos Reaktion hingegen war es, einen Diss-Rap aufzunehmen. Im schlechtesten Fall hat er sie vergewaltigt, hat Glück dass keine Anklage erhoben wird, weil es nicht genug Beweismittel gibt. Im Normalfall bedeutet dies, dass der Staat nicht noch mehr Geld ausgeben möchte um weiteres Beweismaterial zu sammeln. Man habe keine stichhaltigen Gründe um die Kosten zu rechtfertigen und man würde sich anderen Fällen zuwenden und dies ist keine unübliche Situation in Fällen, bei denen es um sexuelle Übergriffe gibt, weil man selten weiteres Beweismaterial hat, als DNA-Spuren. Und diese belegen, dass es zum Sex gekommen ist, aber sie belegen nicht, ob die beiden Parteien einvernehmlich miteinander geschlafen haben oder nicht. Also kommt man in eine 'Er hat gesagt, sie hat gesagt'-Situation. Im schlechtesten Fall hat Enzo Amore einen Diss-Track über eine Person aufgenommen, die er vergewaltigt hat um sie zu verhöhnen. Im besten Fall ist er einfach nur ein schlechter Mensch." Im gleichen Interview sprach Simon Gotch auch darüber, dass er inzwischen die Rechte an seinem WWE-Namen besitzt. WWE würde die Markenrechte an Namen, in die sie viel Geld reingesteckt haben, jährlich verlängern, wie etwa bei Jack Swagger, den WWE über die Jahre aufgebaut haben und der auch World Champion war. Doch Leute wie er selbst oder eben auch ein Adam Rose, die nur ein paar Monate in der Midcard unterwegs waren, da lohnt sich dies aus den Augen von WWE einfach nicht und so würde das Markenrecht auslaufen. Gotch habe sich die Rechte an diesem Namen gesichert, tritt aber nur selten unter dem Namen aus, da er findet, dass der Name negativ belastet ist. Es gibt zu viele Geschichten über ihn, die einfach nicht wahr seien und es für ihn auch schwerer machen, Bookings zu bekommen. Als er entlassen wurde, habe sogar irgendeine Newsseite einen alten Artikel über Backstage-Probleme mit Juventud Guerrera genommen, seinen Namen eingesetzt und diesen veröffentlicht. Er würde durchaus gerne wieder zu WWE zurückkehren, aber dies müsse unter anderen Voraussetzungen passieren. Er würde nicht nur für Geld arbeiten, er sei keiner dieser Typen die bei WWE froh seien, einfach nur im System zu sein. Es gibt Personen, mit denen er nicht zusammen arbeiten möchte, weil es einfach nicht funktioniert und er würde gerne das Gefühl haben, ein wichtiger Teil der Company zu sein. Er habe das Glück im Independent Bereich gutes Geld zu verdienen, sodass er nicht darauf angewiesen sei, aber wenn die Konditionen stimmen, würde er durchaus für Gespräche bereit stehen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Shawn Michaels im Interview

Ebenfalls für ein Gespräch stellte sich Shawn Michaels zur Verfügung, wo er gefragt wurde, warum er denn niemals wieder in den Ring steigen wolle. Michaels sagte hierzu, dass er sich dem Druck einfach nicht mehr stellen wolle. Ein Singles Match bei WrestleMania ist eine tolle Erfahrung, aber der Weg dorthin ist sehr anstrengend und sogar angsterfüllend. Um für ein großes Match bereit zu sein muss man viel Arbeit hineinlegen und er wolle weder sich selbst, noch seine Familie noch einmal durch solch einen Prozess durchschleifen und zu versuchen mit 52 Jahren die Show zu stehlen. Natürlich wäre es ein großartiger Kampf, wenn man die jüngere Version von Shawn Michaels nehmen würde und diese gegen die jungen Superstars von heute in den Ring stecken würde. Aber gleichzeitig würde er auch gerne ein Match von seiner jungeren Version gegen Leute wie Harley Race oder Buddy Rogers in ihrer Blüte sehen und das ist einfach nicht möglich. Die Fans wollen sehen, wie er auf dem Rücken liegt und aufspringt, dass alles so wirkt wie 1996 oder 1997 - aber man darf nicht vergessen, dass der Zahn der Zeit an jedem nagt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weitere Hintergründe zur Entlassung von Big Cass

Am Dienstag wurde bekannt, dass Big Cass wegen persönlichen Fehlverhaltens entlassen wurde, wobei zwei Vorfälle dokumentiert wurden - so folgte er absichtlich nicht einer Anweisung von Vince McMahon und außerdem zerstörte er während der Europatour eine WC-Tür in einem Reisebus. Ein weiterer Vorfall wurde nun vom PWinsider veröffentlicht. Mike Johnson berichtet, dass Big Cass bei dem WWE Live Event am 02. Juni 2018 in Waco, Texas einige Fans in der vorderen Reihe angespuckt haben soll, bevor er lautstark die Produzenten anschrie. Der Wrestling Journalist kann bestätigen, dass Cass hin und wieder ein unprofessionelles Verhalten an den Tag legte, wobei sich dessen früherer Tag Team Partner Enzo Amore weitaus unprofessioneller im Umgang mit seinen Mitmenschen verhielt. Da sich die negativen Vorfalle mit Big Cass summierten, wurde ein internes Meeting einberufen und so soll Big Cass noch am Montagabend von seiner Entlassung erfahren haben, während alle weiteren WWE Superstars davon erst am Dienstag bei SmackDown in Kenntnis gesetzt worden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Triple H mit großer Ankündigung für das Womens Wrestling

Triple H und Shawn Michaels wurden kürzlich von GiveMeSport interviewt. Im Podcast sprachen beide über verschiedene professionelle Wrestling-Themen. Während der Unterhaltung wurde erwähnt, dass Triple H schon sehr bald eine große Ankündigung zum professionellen Wrestling der Frauen machen wird. Shawn Michaels merkte diesbezüglich an, dass wir wohl nicht allzu entfernt von einem "All-Womens" PPV oder einem "All-Womens" Brand sind.

(Quelle: wrestling-point.de)                                       (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Neues zu den Verhandlungen zwischen WWE und Rey Mysterio

Rey Mysterio teilte auf einer Pressekonferenz in San Diego mit, dass er und WWE über einen Vertrag mit einer Laufzeit von 3 Jahren verhandeln. Hierbei dürfte es sich um einen Teilzeitvertrag handeln, denn der mexikanische Wrestler möchte nicht als WWE Vollzeit-Wrestler worken. Eine zeitnahe WWE Verpflichtung scheint jedoch ausgeschlossen, denn Mysterio wird noch einige Auftritte bei anderen Wrestling Ligen absolvieren u.a. auch New Japan Pro und für die ALL-IN Show am 01. September 2018 in Chicago. Eine WWE Rückkehr könnte demnach erst im September 2018 erfolgen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: The Rock bestätigt Jumanji-Sequel

Jumanji: Willkommen im Dschungel ist der erfolgreichste Film von Schauspieler Dwayne "The Rock" Johnson. Mit der Abenteuer-Actionkomödie wurde ein US-Umsatz von 353,3 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Damit konnte sogar der bisherige Spitzenreiter Fast & Furious 7 getoppt werden. Weltweit spielte Jumanji bisher über 858 Millionen US-Dollar ein. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass eine Fortsetzung in Arbeit ist, wie The Rock bestätigt. Das Sequel soll im Dezember 2019 in den Kinos zu sehen sein.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 20.06.2018

 

WWE: BREAKING NEWS: WWE entlässt Big Cass

Das kam ziemlich plötzlich: Wie WWE heute bekanntgab, wurde Big Cass entlassen. Warum Cass, der seit 2011 bei der Company unter Vertrag stand, so plötzlich entlassen wurde, ist bislang nicht bekannt. Interessant ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass WWE bei der Bekanntgabe darauf verzichtete, Cass, wie sonst üblich, alles Gute für seine zukünftigen Unternehmungen zu wünschen.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de, wrestlingcorner.de)                                             (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Zayn verletzt

Ebenfalls heute wurde der Grund für die limitierte Teilnahme von Sami Zayn am Money in the Bank-Match bei der gleichnamigen Großveranstaltung bekannt. Wie der PWInsider erfahren haben will, soll Zayn schon seit geraumer Zeit verletzt gewesen sein und das Money in the Bank-Match sei das letzte Match vor einer deswegen geplanten Pause gewesen. Zayn war bereits bei RAW nicht mehr anwesend und soll diese Woche nach Birmingham, Alabama reisen um dort eingehend untersucht zu werden, wonach über weitere Schritte entschieden wird. An welcher Verletzung Zayn laboriert ist bislang unklar. Das Team von genickbruch.com wünscht Sami Zayn schnelle Genesung!

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Cena einigt sich mit Ford

Wie wir vergangegen Dezember berichteten verklagte die Ford Motor Company John Cena, da dieser einen Ford GT Supersportwagen zu früh weiterverkauft hatte. Berichten zufolge haben sich beide Parteien nun außergerichtlich geeinigt. Ford wollte 75.000 US-Dollar Schadenersatz und den Kaufpreis des Sportwagens. Die Höhe des Vergleichs ist zwar nicht bekannt, allerdings habe man sich darauf geeinigt, dass Cena die Summe, über die Einigung erzielt wurde, einer wohltätigen Organisation zukommen lassen wird. Cena zeigte sich zufrieden mit dem Ausgang des Streits. In seinem Statement zur Einigung meinte er, dass dass er den Ford GT liebe, sich bei Ford entschuldige und jeden der den Wagen habe dazu ermutige, sich an den Vertrag zu halten. Er sei darüber erfreut, dass man sich außergerichtlich habe einigen können und dass eine wohltätige Organisation von einem der kultigsten Autos der Welt profitiere.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Verhaltensprobleme sollen zur WWE Entlassung von Big Cass geführt haben

Während die genauen Gründe für die Entlassung von Big Cass weiterhin unklar bleiben, gibt es inzwischen zumindest Hinweise darauf, was sich ereignet haben könnte. Laut "Sports Illustrated" habe die Entlassung mit Cass persönlichem Verhalten zu tun. Insbesondere wurde hier auf seinen ausufernden Alkoholgenuss während der Europa-Tour hingewiesen, die zu generellen Problemen mit seiner Einstellung hinzugekommen seien. ProWrestlingSheet berichtet ebenfalls, dass es sich um Ereignisse auf der Europa-Tour gehandelt habe, die zur Entlassung führten. Besonders wurde eine Geschichte beleuchtet, in der die Wrestler in einem Bus reisten. Die Toilette dieses Busses habe ein defektes Türschloss gehabt. Cass benutzte die Toilette und dachte, nachdem er eine Weile in der Kabine eingeschlossen geblieben war, dass es sich um einen Streich handle, woraufhin er die Tür in zwei gebrochen habe. Dies habe dazu geführt, dass die anderen Wrestler für die Dauer der Fahrt die Toilette komplett ohne Tür benutzen mussten, was einige überhaupt nicht lustig gefunden haben sollen. Da dies nur kurze Zeit nach der Aktion von Cass gegen den "kleinen Daniel Bryan" stattfand, könnte dies das Fass zum Überlaufen gebracht haben. Was auch immer der Grund war, laut Dave Meltzer habe Vince McMahon persönlich ein Meeting vor SmackDown! einberufen und Cass gefeuert.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Rey verhandelt

Einer raus, ein anderer rein? Wie Rey Mysterio in einer Pressekonferenz selbst bestätigte verhandeln er und WWE über einen 3-Jahresvertrag. Es wird vermutet, dass es sich hierbei um einen Teilzeitvertrag handelt. Rey hielt die Pressekonferenz in San Diego ab, wo ihm eine große Ehre zuteil wurde: Der Stadtrat hatte beschlossen, den 19. Juni zum offiziellen "Rey Mysterio Day" zu machen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Taker auf Instagram


The Undertaker ist endlich in den sozialen Medien angekommen, genauer auf Instagram. Das Konto von @Undertaker hat aktuell 3 Posts. Michelle McCool bestätigte auf Nachfrage, dass es sich tatsächlich um den Instagram-Account ihres Ehemanns handle.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Wrestling Legende Vader im Alter von 63 Jahren verstorben

Der ehemalige WCW- und IWGP Heavyweight Champion Vader ist am Montag im Alter von 63 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung verstorben. Dies gab sein Sohn Jesse heute über Vaders offiziellen Twitter-Account bekannt. Vader musste zuletzt immer wieder mal ins Krankenhaus, wo er sich im März auch einer Operation am offenen Herzen unterziehen musste. Er selbst schrieb einige Male, dass er wohl nicht mehr lange zu leben hätte. Vader geht als einer der größten Heels in die Geschichte ein. Unvergessen zum Beispiel seine WCW-Schlachten gegen Sting in den 90er Jahren.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page wünscht allen Angehörigen viel Kraft für die kommende Zeit.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de, wrestlingcorner.de)                                             (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 18.06.2018

 

WWE: WWE Kommentator Carsten Schaefer erleidet leichten Herzinfarkt

Der deutschsprachige WWE Kommentator Carsten Schaefer war nicht als Berichterstatter beim gestrigen WWE Money in the Bank PPV Event vor Ort, da er einen leichten Herzinfarkt erlitt.

Carsten selbst teilte folgendes mit:

Hi, Ihr Lieben,
Ich habe gesehen, dass einige von Euch sich gefragt haben, warum ich heute nicht mitkommentiert habe. Nun, in der Nacht hatte ich so starke Rückenschmerzen, dass ich ins Krankenhaus ging. Dort stellte man zu meiner großen Überraschung fest, dass ich in den letzten 24 Stunden einen leichten Herzinfarkt gehabt haben musste. Ich hatte davon gar nix bemerkt. Inzwischen ist alles wieder geregelt, und ich liege noch bis Dienstag oder Mittwoch im Krankenhaus. Ich gehöre nicht zu denen, die so was an die große Glocke hängen. Doch da Ihr Euch so gefragt habe, wollte ich es Euch sagen. Sorry, dass ich nicht mitkommentieren konnte. Danke an alle meine Lieben von WWE, die sich rührend um mich kümmerten. Ganz lieben Gruß an sie alle. Toll, für WWE arbeiten zu dürfen. Und einen ebenso lieben Gruß an Euch, weil Ihr Ihr seid und ich euch auch kennen darf...

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 17.06.2018

 

WWE: Rouseys Vertrag

Eine Äußerung von Ric Flair, dass ein Match zwischen Ronda Rousey und seiner Tochter Charlotte Flair schnell stattfinden müsse, wurde von vielen Experten dahingehend interpretiert, dass Rousey bei WWE doch nur einen Einjahresvertrag unterschrieben habe. Dieser Annahme widersprach Dave Meltzer im Wrestling Observer Newsletter. Laut Meltzer plane Rousey zwar bald eine Familie zu gründen, allerdings habe WWE sie für mehrere Jahre unter Vertrag. Tatsächich habe diese Tatsache auch bei den Verhandlungen für einen TV-Deal eine gewichtige Rolle gespielt, da die Verantwortlichen der Networks Rousey für einen verdienten Mainstream-Star hielten, der WWE mehr Glaubwürdigkeit verleihe.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE will NJPW und "All in" Wrestler

Berichten zufolge versucht WWE weiterhin neue Top-Talente unter Vertrag zu nehmen. Wie wir bereits berichteten, wurden Starts von MLW aktiv kontaktiert, obwohl diese unter Vertrag stehen. Nun wurde bekannt, dass auch Talente von NJPW und „All in“ aktiv kontaktiert wurden. Ein Name, der dabei immer wieder fällt, ist der von Rey Mysterio, wobei das Interesse an Mysterio schon seit seinem Auftritt beim Royal Rumble, aufgrund der guten Reaktionen, die er vom Pubikum erhielt, besteht. Laut dem Wrestling Observer könnte sich WWE einen siebenstelligen Vertrag für Rey als Teilzeitwrestler leisten und aufgrund der anstehenden Verhandlungen über TV-Deals sei ein solcher Vertrag durchaus möglich.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Ellsworth vor Comeback?

Wird es bei „Money in the Bank“ zu einer Rückkehr von James Ellsworth zu WWE kommen? Gerüchte, dass Ellsworth wieder bei WWE unterschrieben habe, sind seit einiger Zeit im Umlauf, und da er vergangenes Jahr Carmella geholfen hatte, den Women's Money in the Bank Koffer zu erringen, wird vermutet, dass er in eines der Matches der Frauen eingreifen könnte. Dieses Gerücht erfuhr diese Woche einen Dämpfer, als bekannt wurde, dass Ellsworth dieses Wochenende ein Booking in China angenommen hatte. Wie Dave Meltzer im Newsletter des Wrestlin Observer berichtet, bestätigte die chinesische Liga aber inzwischen, dass Ellsworth dort nicht auftreten werde, was den Weg für sein Comeback bei Money in the Bank frei machen würde.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Raven beim Psychologen

Raven war bei Sean Mooneys Podcast zu Gast. Dort sprach er darüber, dass er mithilfe einer Psychologin heute ein viel zufriedener Mensch sei, als jemals zuvor. Das Wrestling Business sei voll von „harten Kerlen“ die aber auch gleichzeitig sehr kreativ seien. Wäre das nicht der Fall, wären sie nicht in diesem Sport gelandet. Allerdings gingen „harte Kerle“ eben nicht zum Psychologen. Viele könnten davon profitieren, ihn selbst habe das gerettet. Er habe lange gedacht, dass seine Karriere ein Fehlschlag gewesen sei, weil er einen sehr hohen Maßstab an sich selbst angelegt habe. Grund für diese Einschätzung sei gewesen, dass er nie World Champion bei WWE gewesen sei. Natürlich sei die Wahrscheinlichkeit dafür astronomisch gering gewesen. Die Tatsache, dass er mehrfach die Brücken zu WWE abgebrannt habe, hätte dann absolut sichergestellt, dass das nie passieren würde. Vielleicht sei er auch gar nicht qualifiziert gewesen, WWE Champion zu werden, er denke zwar, dass er es gewesen sei, aber andere hätten das wohl anders gesehen. Seine Psychologin habe ihm vor Augen geführt, dass nur er diesen extrem hohen Maßstab an sich selbst anlege und dass er das nicht müsse. Als er widersprechen wollte, habe sie ihn gefragt, was er jemand anderem, der die Karriere von Raven gehabt habe, sagen würde. Nachdem er mit „du hattest eine sehr erfolgreiche Karriere“ geantwortet habe, habe sie ihn gefragt, warum er sich selbst diese Antwort nicht zugestehen könne. Damit hätten sie sich immer wieder beschäftigt, bis er verstanden habe, dass er eine verdammt erfolgreiche Karriere gehabt habe.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 16.06.2018

 

WWE: Charlotte Flair lässt sich nach Money in the Bank operieren

Charlotte Flair wird sich direkt nach WWE Money in the Bank einer notwendigen Operation unterziehen. Die Tochter der WWE Legende Ric Flair muss sich wegen eines geplatzten Brustimplantats unters Messer legen. Die OP hätte schon viel eher stattfinden sollen, verzögerte sich jedoch, weil Charlotte noch an wichtigen Veranstaltungen teilnehmen wollte. "The Queen" wird voraussichtlich Ende Juli 2018 in die WWE Shows zurückkehren und soll dann für ein Match beim diesjährigen SummerSlam eingesetzt werden. Auf welche Gegnerin sie treffen wird, ist gegenwärtig nicht bekannt.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE bestätigt Großveranstaltung für Australien: The Undertaker kehrt für ein weiteres Match zurück

Vor einiger Zeit war es lediglich ein Gerücht, doch jetzt kündigt der Wrestling Marktführer eine Großveranstaltung für Australien: WWE Super Show-Down wird am Samstag, den 06. Oktober 2018 im Cricket Ground in Melbourne veranstaltet und Live auf dem WWE Network (um 00 Uhr deutscher Zeit) zu sehen sein. WWE bestätigte mit The Undertaker vs. Triple H auch schon ein erstes Match.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 15.06.2018

 

WWE: Lesnars Rekord

Herzlichen Glückwunsch, Brock Lesnar. Er ist jetzt offiziell der längste World Champion der "modernen Ära", denn er trägt den WWE Universal Title mit aktuell 439 Tagen als Schmuckstück um seine Hüften. Damit hat er den vorherigen Rekord von CM Punk mit 434 Tagen gebrochen und so wie es aussieht, könnte die Zahl noch um etliche Tage ansteigen, denn vor dem WWE SummerSlam im August - also in knapp 60 Tagen - wird Lesnar auch nicht zurückerwartet. Glaubt man aktuellen Gerüchten, dann ist Lesnar nicht einmal für WWEs große Sommershow gebucht. Im Moment gibt es gar keine Termine, für die Brock Lesnar seitens WWE angekündigt worden ist. Hinsichtlich eines amtierenden Champions definitiv eine merkwürdige Situation, findet auch Dave Meltzer vom Wrestling Observer, der darüber berichtet hat. Allerdings geht auch er noch immer davon aus, dass es beim SummerSlam zum Rückkampf zwischen Roman Reigns und Lesnar kommen und dann der Titel zum Big Dog der WWE wechseln wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Meltzers Sterne

Apropos Meltzer - als kleine Randnotiz und da Kenny Omega inzwischen auch aufgrund seiner Online-Fehde und großen Kampf auf der Konsole gegen Xavier Woods nun auch von WWE erwähnt wird: Meltzer vergibt bei großen Wrestling-Events seine berühmt-berüchtigten Sterne um die Kämpfe der Veranstaltungen zu werten. Nachdem fast 30 Jahre lang fünf Sterne als absolute Höchstwertung galten, brach Meltzer im vergangenen Jahr diese Regel und bewertete Matches sogar bis zu sechs Sternen und darüber hinaus. Am vergangenen Wochenende fand bei NJPW das große Match um den IWGP Heavyweight Title zwischen Kenny Omega und Kazuchika Okada statt, welches Meltzer als bestes Wrestling-Match aller Zeiten bezeichnete und sogar mit sieben (!) Sternen bewertete. Die Show, bei der auch Chris Jericho um den IWGP Intercontinental Title antrat, darf also in jeder Hinsicht als absoluter Erfolg gesehen werden. WWE-Matches schaffen im Übrigen nur sehr selten den Sprung in die 5-Sterne-Kategorie. In den letzten rund 20 Jahren haben ganze vier Matches diese Auszeichnung erhalten: Shawn Michaels gegen The Undertaker im Hell in a Cell Match im Oktober 1997, CM Punk gegen John Cena im Juli 2011 und nach einer fast sieben Jahre langen Durststrecke gab es fünf Sterne für Johnny Gargano gegen Andrade Almas bei NXT TakeOver: Philadelphia im Januar 2018, sowie Johnny Gargano gegen Tommaso Ciampa und das 6-Way Ladder Match zwischen Adam Cole, EC3, Killian Dain, Lars Sullivan, Ricochet und The Velveteen Dream bei NXT TakeOver: New Orleans im Vorfeld zu WrestleMania.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Jericho im Interview

Jericho äußerte sich in einem Interview übrigens dazu, ob man ihn je in Amerika bei einer anderen Liga sehen wird, als bei WWE. Er sagte, dass dies sehr unwahrscheinlich sei. Er habe ein Angebot von NJPW bekommen, um bei ihrer US-Tour dabei zu sein, welches er ablehnte. Cody Rhodes habe ihn gefragt, ob er im September bei ALL IN dabei sein würde, aber auch hier lehnte Jericho ab. Er sagte, dass er sich im Moment in der lukrativsten Phase seines Lebens befinden würde. Er würde soviel Geld verdienen, wie noch nie zuvor für so wenig Arbeit wie möglich. Er würde jeden Tag Anfragen für Independent-Shows bekommen, aber keiner könne ihn bezahlen, denn man müsse schon eine sechsstellige Summe hinlegen. Er sei zwar kein Floyd Mayweather oder Conor McGregor was deren Gagen angehen würde, aber er würde sich genauso fühlen. Er ist ein absoluter Superstar, er könne sich komplett aussuchen, wo er auftritt und er würde eben seinen Preis haben. Ob Jericho solch ein Engagement wirklich ausschließt - vielleicht sogar aus Respekt vor Vince McMahon - oder mal wieder nur ein falsches Spiel mit den Medien spielt, wird man spätestens im September bei ALL IN erfahren. Die NJPW-Tour ist tatsächlich eher unrealistisch, da Chris Jericho zu dem Zeitpunkt mit seiner Band FOZZY durch Europa reist.

Am 03. August spielen FOZZY auf dem Wacken-Festival. Anschließend sind sie am 04. August in Berlin, am 06. August in Bochum und am 08. August in Aschaffenburg.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE 2K19 - Cover-Superstar wird am 18. Juni enthüllt!

2K kündigte heute an, dass das Unternehmen am Montag, den 18. Juni, eine virtuelle Pressekonferenz abhalten wird, bei dem der Cover-Superstar für WWE 2K19 bekannt gegeben wird. Neben einer Reihe von Ausführungen wird der WWE 2K19-Cover-Superstar auch eine besondere Neuigkeit über das neue Videospiel enthüllen, bevor die Fragestunde mit der eingeladenen weltweiten Presse gestartet wird. Für das Cover der WWE 2K-Serie ausgewählt zu werden, ist eine heißbegehrte Ehre, die bereits den bisherigen Cover-Superstars wie Dwayne “The Rock” Johnson, John Cena, Stone Cold Steve Austin, dem amtierenden WWE Universal Champion Brock Lesnar und zuletzt dem derzeitigen WWE Intercontinental Champion Seth Rollins zuteilwurde.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bryan zur UFC?

Während CM Punk seinen zweiten Kampf bei UFC doch recht eindrucksvoll verlor, glaubt Daniel Bryan, dass er gegen Punks Gegner Mike Jackson durchaus besser abschneiden könnte. Bei Instagram stellte er sich gemeinsam mit seiner Frau Brie Bella den Fragen der Fans und gab dort zum Besten, dass er mit Jackson nicht nur mithalten könnte. Im reinen Bodenkampf würde er ihn definitiv besiegen, wenn WWE ihn bei UFC antreten lassen würde. Die Antwort von Jackson - dessen Zukunft bei UFC mehr als fragwürdig ist, da sein "vorsichtiger" Kampfstil gegen Punk nicht gut beim Management ankam - kam natürlich prompt und er teilte auf Twitter mit, dass Daniel Bryan doch seinen lauten Worten auch Taten folgen lassen sollte. Außer natürlich er habe Angst genauso übel zugerichtet zu werden, wie CM Punk. UFC-Kommentator Joe Rogan äußerte sich auch noch zum Kampf des ehemaligen WWE-Superstars und sagte, auch wenn Punk Herz bewiesen hätte und sich versucht hätte, habe doch die ganze Welt gesehen, dass er einfach kein Athlet sei. Im Pro Wrestling könne man sowas kaschieren, da ist alles gescriptet. Da kann Jemand eine große Klappe halten und die Scripts würden ihn beschützen. Doch im Octagon würde man sehen, wer wirklich ein Kämpfer sei und CM Punk möge ein netter Typ sein, er möge hart an sich arbeiten, doch ihm fehle jegliches athlethisches Talent. Wenn Jackson gewollt hätte, hätte er den Kampf jederzeit beenden können - dies sei der einzige Grund, warum der Fight überhaupt über die Distanz gegangen ist.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: John Cena-Update

Eine kurze Randnotiz noch über John Cena, der sich immer mehr in Hollywood breit macht und neben diversen Komödien sogar eine Rolle in einem Film produziert von The Rock ergattern konnte: Er ersetzt auch Action-Legende Sylvester Stallone in einem Film mit Jackie Chan. "Project X", so der vorläufige Titel des Streifens, wird im nächsten Jahr veröffentlicht und bringt das Team aus Chan und Cena in den mittleren Osten. Es verdichten sich also die Anzeichen, dass Cena auch in naher Zukunft nicht Full-Time zu WWE zurückkehren wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Warum Bálor nicht als Demon auftrat

Viele Fans haben ihn erwartet - doch letztendlich feierte Finn Bálors "Demon" nicht sein WrestleMania-Debüt. In einem Interview sprach der erste WWE Universal Champion nun darüber, warum er nicht als sein hergerichtetes Alter Ego einen Auftritt machte und sagte, dass die Fans wohl schon mit dem Demon gerechnet hätten und wenn Finn für diese Bühne eben nicht als Dämon auftauchen würde, würde ihnen das nicht gefallen. Doch Bálor selbst glaubte, dass er durch seine Message (er trat einigen Fans und mit den Regenbogen-Farben der LGBT-Community auf) viel mehr erreicht habe, als sonst möglich gewesen wäre. Er habe das Gefühl, dass die LGBT-Community im Wrestling nicht direkt ausgeschlossen werden würde - aber man würde sie auch nicht wirklich inkludieren. Er selbst habe die Aufgabe verspürt, diese große Bühne dafür zu nutzen, eine Botschaft zu senden, denn nicht nur der Bálor Club sei für alle - Wrestling selbst ist für alle! Alleine ein T-Shirt mit den Regenbogen-Farben zu bekommen, sei allerdings ein lang andauernder Prozess gewesen. Sechs Monate habe er die Idee mit sich herumgetragen, habe sie immer wieder bei der Merchandise-Abteilung vorgetragen, doch die Bürokratie-Windmühlen haben sich nur sehr langsam bewegt. Im Februar habe er die Sache dann in die eigene Hand genommen und sein Logo in den Regenbogen-Farben auf Instagram gepostet, dazu geschrieben: Bálor Club is for EVERYONE. Stephanie McMahon habe diesen Beitrag gesehen, Bálor darauf angesprochen und sich dann persönlich darum gekümmert, dass das T-Shirt produziert wird. Bálor sei außerdem sehr stolz darauf, dass 20% aus dem Erlös GLAAD (Gay & Lesbian Alliance Against Defamation) zukommen würden. Neben Bálor, setzte auch Sonya Deville ein Zeichen bei WrestleMania und trat hier ebenfalls erstmals mit einem Outfit in Regenbogen-Farben auf.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: AAA und ROH im MSG?

Verliert WWE ihr Wrestling-Mekka? Zumindest wenn es nach Sinclair CEO Chris Ripley steht, denn er sagte in einem Interview, dass die Firma - Sinclair steht finanziell hinter Ring of Honor - hofft, im Jahr 2019 eine Show im berühmten Madison Square Garden abhalten zu können. Seit den 1960er Jahren hat keine andere Firma außer WWE - beziehungsweise damals WWWF unter Vince McMahon Sr. eine Wrestling-Show im berühmten MSG abgehalten. Allerdings ist es auch einige Jahre her, dass WWE eine Live im TV gezeigte Show im Madison Square Garden produzierte. Nach diversen WrestleManias (so beispielsweise die allererste WrestleMania, WrestleMania X und XX) oder Royal Rumbles (2004 mit John Cenas Comeback) gab es zuletzt 2011 eine vollwertige Live-Show, als die Survivor Series 2011 im Garden veranstaltet wurde. Anschließend gab es noch einige - durchaus auch gut besetzte - House Shows, aber weder RAW, noch SmackDown gastierten im MSG.
Auch sei es bei den verantwortlichen Personen des Gardens nicht gut angekommen, dass WWE für die anstehende WrestleMania 35 im MetLife Stadium in New Jersey zwar für drumherum stattfindende Events zwar das Barclays Center (NXT, RAW und SmackDown werden hier genauso stattfinden, wie schon jährlich der SummerSlam), aber nicht den Madison Square Garden gebucht hat. Der Garden steht seit 1963 - als eine der ersten WWWF-Shows dort stattfand - für Wrestling und die enge Zusammenarbeit mit der heutigen WWE war für beide Seiten sehr profitabel, verhinderte sogar, dass WCW jemals im MSG veranstaltete. Die Verantwortlichen möchten in der Zukunft wieder wichtige Wrestlingveranstaltungen im Garden sehen und haben bereits einen Deal mit AAA abgeschlossen, sodass im September die mexikanische Promotion ihr Debüt dort feiern wird. Bei WWE scheinen diese Meldungen durchaus zu Entsetzen geführt zu haben, da sie niemals damit gerechnet hatten, dass je eine andere Promotion im Garden veranstalten würde. Tatsächlich soll WWE allerdings auch ein Veto-Recht besitzen, mit welchem sie sich in den Garden einkaufen könnten, also AAA oder Ring of Honor den Termin stehlen könnten - allerdings sind die Buchungskosten für den Garden ohnehin schon sehr hoch. Dies würde dann allerdings wahrscheinlich auch mit einem kleinen Rechtstreit zwischen Sinclair und WWE enden, was im gleichen Atemzug auch einiges an Publicity für ROH bedeuten könnte. Möglicherweise würde es dann für WWE auch nicht mehr ausreichen, House Shows im Garden zu veranstalten, bei denen sie zwar Superstars wie jetzt auch im Juli auffahren würden - so sind hier Ronda Rousey und sogar The Undertaker dabei - wenn diese House Shows letztlich nichts bedeuten und man damit die Verantwortlichen eher noch verärgert.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 14.06.2018

 

Mexiko: Arkángel de la Muerte verstorben

Bei der dieswöchigen Ausgabe des "Martes Arena México" des Consejo Mundial de Lucha Libre hätte Arkángel de la Muerte an der Seite von El Cancerbero und Raziel auf das Team von Magnus, Príncipe Diamante und Robin treffen sollen. Am Tag der Show teilte er der Liga jedoch mit, dass er sich nicht wohlfühlen würde, und so wurde er durch El Hijo del Signo ersetzt. Am Mittwochmorgen wurde Arkángel dann leblos von seiner Frau gefunden, und es konnte nur noch sein Tod festgestellt werden. Arkángel de la Muerte erlag den ersten Berichten zufolge einem Herzinfarkt. Er wurde nur 51 Jahre alt. Alfredo Pasillas, wie Arkángel mit richtigem Namen hieß, debütierte Mitte der achtziger Jahre als "El Cid", trat regelmäßig bei den IWRG-Vorläufershows von Adolfo Moreno in der Arena Naucalpan an und und verlor dort recht schnell seine Maske an den internationalen El Pantera #2. Anschließend war er drei Jahrzehnte lang praktisch ohne Unterbrechung für das Consejo Mundial de Lucha Libre tätig und nutzte unter seinem neuen Gimmick wieder eine Maske, die er in der langen Zeit niemals verlor. Obgleich er nicht über die Midcard hinauskam, konnte er diverse Titel halten, gewann mehrere Hair Matches sowie die Masken des 90er-Jahre-La Sombra sowie von Ángel Azteca. Mit den "Rebeldes Tuareq" führte er zudem über viele Jahre (und bis zu seinem Tod) einen eigenen Stable an. Dabei wurden er und seine Kameraden vor allem eingesetzt, um jüngere Wrestler an die wöchentlichen Shows der Liga heranzuführen, ohne dass die Tuareq-Rebellen langfristige Fehden gegen sie führten. Vor allem aber war Arkángel de la Muerte in den letzten zehn, fünfzehn Jahren parallel zu seiner Tätigkeit als Wrestler hinter den Kulissen einer der wichtigsten (oder sogar "der" wichtigste) Trainer der Liga. Nahezu jeder Wrestler und jede Wrestlerin, die in den vergangenen Jahren beim Consejo debütierten, liefen zuvor lange Zeit durch sein Training. Deshalb genoss Arkángel in der Liga einen viel höheren Stellenwert, als es seine Positionierungen auf den Cards vermuten ließen.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de drückt den Hinterbliebenen und Freunden von Arkángel de la Muerte sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 13.06.2018

 

WWE: Brock Lesnar setzt Meilenstein

WWE Universal Champion Brock Lesnar setzt einen Meilenstein, denn seine amtierende Titelregentschaft hat mit dem heutigen Tage die 335-Tage-Marke erreicht. Damit ist Lesnar der längste amtierende Champion in der modernen Ära. Den letzten Rekord (einer WWE Titelregenschaft) stellte niemand geringeres als CM Punk, der eine 434-Tage anhaltende Regentschaft des WWE Championtitels (2011 – 2013) vorweisen konnte, auf. Interessant hierbei ist allerdings, dass Punk in seiner Regentschaft 141 Titelverteidigungen verbuchen konnte. Lesnar liegt aktuell bei 10 Titelverteidigungen.

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Bischoff über FOX-Deal

Eric Bischoff äußerte in einem Interview mit der New York Post interessante Ansichten zu WWEs TV-Deal mit FOX. Laut Bischoff werde dieser Deal dafür sorgen, dass es für kleinere Promotions erheblich schwieriger werde, einen TV-Deal zu bekommen, da das komplette FOX-Netzwerk und auch das komplette NBC-Netzwerk und deren angeschlossene Sendeanstalten wegfielen. Damit sei der Markt von traditionellen Sendern, an die man Wrestlingshows verkaufen könne, quasi kollabiert. Trotzdem sei es gerade jetzt eine gute Zeit für kleiner Promotions um zu wachsen, da man nicht mehr wie früher alleinig von der Existenz eines klassischen TV-Deals mit einem Sender abhänge. Es gebe viele andere Möglichkeiten bekannt zu werden und zu wachsen. Vor allem hob Bischoff die Streaming-Anbieter, wie Hulu, Netflix, das WWE-Network, den UFC-Fight Pass und das Global Wrestling Network hervor und bemühte dann einen Vergleich mit der Musikindustrie: Wenn man heute ein talentierter Musiker sei, brauche man nicht mehr zwangsläufig ein großes Label hinter sich. Man könne auch Videos auf Youtube einstellen und so zum Star werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bálor über Demon

Finn Bálor wurde in einem Interview mit "Sports Illustrated" nach seiner Entscheidung gefragt, bei Werstlemania nicht mit dem "Demon"-Gimmick, sondern stattdessen mit einem Attire, das die LGBTQ-Community unterstützte, aufzutreten. Er antwortete, dass viele gedacht hätten, dass, wenn er nicht als "Demon" auftrete, sei das eine Enttäuschung, allerdings habe er mit seiner Wahl mehr erreicht, als es der "Demon" je gekonnt hätte. Er habe sich so entschieden, nicht weil er glaubte, dass sich die LGBTQ-Community ausgeschlossen gefühlt habe, sondern weil er glaubte, dass sie sich noch nicht völlig mit eingeschlossen gefühlt habe. Bálor habe die Plattform, die ihm gegeben wurde, dazu nutzen wollen, dies zu ändern.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vertragslaufzeiten einiger WWE Superstars

Fightful.com konnte in Erfahrung bringen, wann die Verträge einiger WWE Superstars enden.

• Brock Lesnar: August 2018
• Mauro Ranallo: Juni 2019
• Daniel Bryan: 01. September 2018
• Kevin Owens: April 2023
• Paige: 2019
• Big Show: Frühling 2021
• Mandy Rose: Ende 2020
• The Miz: 2022
• Stephanie McMahon: 07.
Oktober 2019 - als On-Screen Talent
• Mojo Rawley: 2020

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: John Cenas nächste Filmrolle

John Cena wird wie der Hollywood Reporter berichtet den US-Schauspieler Sylvester Stallone im kommenden Actionfilm von und mit Jackie Chan ersetzen. Der Film "Project X" soll nächstes Jahr erscheinen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Jeff Hardy wurde für schuldig befunden

Wir berichteten im März 2018 das Jeff Hardy nach einem Autounfall kurzzeitig festgenommen wurde. Inzwischen bekannte sich der WWE Superstar vor Gericht für schuldig. Jeff Hardy wird nun der Führerschein für 120 Tage entzogen und er muss die Gerichtskosten in Höhe von 300 US-Dollar begleichen. Dazu muss er sich einem MPU-Test (auch als Idiotentest bekannt) unterziehen und als weitere Strafe eine gemeinnützige Arbeit für 48 Stunden verrichten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 11.06.2018

 

WWE: Ronda Rousey wird in UFC “Hall of Fame” aufgenommen

Der ehemalige UFC Star und aktuelle WWE Star Ronda Rousey wird im Juli in die UFC “Hall of Fame” aufgenommen. Dies verkündete UFC während des gestrigen Pay-Per-Views “225: Whittaker vs. Romero” aus Chicago, Illinois. Sie wird dabei in die Kategorie “Modern-Era” aufgenommen und gesellt sich zu den diesjährigen Aufnahmen (Matt Serra, Art Davie, Bruce Connal und dem Dan Henderson/Shogun Rua Fight von UFC “139”). Ronda Rousey gewann in ihrem fünften Pro-Fight die Strikeforce Bantamweight Championship. Der Titel wurde, als die 31-jährige 2012 zur UFC ging jedoch von Strikeforce vakantiert. UFC erstellte daraufhin einen neuen und somit ersten eigenen Frauentitel. Da Rousey den Strikeforce Bantamweight Championtitel kampflos abgeben musste, bekam sie von der UFC direkt den Neuen über die Schulter gelegt, um ihre Siegesserie nicht zu unterbrechen. Vorallem aber war Rousey nicht nur die erste weibliche UFC Championess, sondern auch die erste Frau, die überhaupt einen Vertrag bei der UFC unterschrieben hat. Ihre erste Titelverteidigung beim neuen Arbeitgeber hatte sie dann im Main Event und ersten Frauen Fight überhaupt, von UFC “157” (im Februar 2013) gegen Liz Carmouche. Sie verteidigte den Titel noch weitere fünf Male (gewann diese immer via Referee Stoppage), bis sie ihn bei UFC “193” in Melbourne, Australien, gegen Holly Holm verlor. Über die Jahre wurde Rousey eine der größten PPV-Draws im sportlichen Bereich und sorgte für Millionenverkäufe. Bei UFC “207” (im Dezember 2016) kehrte sich noch einmal bei UFC zurück und verlor in einem Titelmatch gegen Amanda Nunes. Ende 2017 unterschrieb sie dann bei WWE und feierte ihr In-Ring-Debüt bei “WrestleMania 34” in New Orleans, Lousiana. Aktuell ist sie Herausforderin auf den WWE RAW Women’s Championtitel und versucht diesen Nia Jax am 17.06.2018 bei “Money in the Bank” abzunehmen. Dies wird ihr erstes Singles Match (On-Air) für die Company. Die “Hall of Fame” Zeremonie findet am 05.07.2018, im Rahmen der UFC Fan Expo, in Las Vegas statt. Dies wird natürlich via UFC Fight Pass live ausgestrahlt.

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Neue Preisstruktur für das WWE Network?

WWE macht sich laut Mike Johnson vom PWInsider über ein ein erweitertes Abo-Modell für das WWE Network Gedanken. Demzufolge könnten mehrere Preisklassen mit unterschiedlichen Inhalten eingeführt werden. Schon vor zwei Jahren gab es Überlegungen in diese Richtung - siehe:

Paket 1 Free:

• Alle Videoclips unter 5 Minuten + 5 Stunden Zugriff auf das Archiv (inkl. PPVs 30 Tage nach Live Ausstrahlung abrufbereit)
• 24/7 Stream Zugriff auf das Network Programm (keine Live PPVs, NXT oder CWC)
• viel Werbung
• WWE Network über Laptop, Smart TV, Smartphone, Tablet, Gaming Konsole & Streaming Device abrufbar


Paket 2 für 4,99$:

• Alle Videoclips unter 5 Minuten + unlimitierter Zugriff auf das Archiv (inkl. Live Events 30 Tage nach Live Ausstrahlung abrufbereit)
• Live Zugriff auf die vier klassischen WWE PPV Events: Royal Rumble, WrestleMania, SummerSlam und Survivor Series
• Wöchentliche NXT Shows auf Abruf nach jeweiliger Live-Ausstrahlung
• 24/7 Stream Zugriff auf das Network Archiv Programm (keine Live PPVs, NXT oder CWC)
• weniger Werbung
• WWE Network über Smartphone & Tablet abrufbar


Paket 3 für 9,99$:

• Alle Videoclips unter 5 Minuten + unlimitierter Zugriff auf das Archiv (inkl. Live Events 30 Tage nach Live Ausstrahlung abrufbereit)
• Live Zugriff auf alle WWE PPV Events
• Live Zugriff auf alle NXT TakeOver Events
• Wöchentliche LIVE NXT Shows
• Wöchentliche CWC Shows
• 24/7 Stream Zugriff auf das Network Archiv Programm (keine Live PPVs, NXT oder CWC)
• weniger Werbung
• WWE Network über Laptop, Smart TV, Smartphone, Tablet, Gaming Konsole & Streaming Device abrufbar


Paket 4 für 14,99$:

• Alle Videoclips unter 5 Minuten + unlimitierter Zugriff auf das Archiv
(inkl. Live Events 30 Tage nach Live Ausstrahlung abrufbereit)
• Live Zugriff auf alle WWE PPV Events
• Live Zugriff auf alle NXT TakeOver Events
• Wöchentliche LIVE NXT Shows
• Wöchentliche CWC Shows
• 24/7 Stream Zugriff auf das Network Archiv Programm (keine Live PPVs, NXT oder CWC)
• Zugriff auf weitere Wrestling Inhalte wie TNA & Ring of Honor
• keine Werbung
• WWE Network über Laptop, Smart TV, Smartphone, Tablet, Gaming Konsole & Streaming Device abrufbar
• Abonnenten erhalten früheren Zugriff auf Tickets, können an der Hall of Fame Abstimmung teilnehmen, Inhalte nach einem Download auch Offline abrufen und sich mit anderen Wrestling Fans im Online-Chat austauschen
• Second-Streaming Content, Einladungen zu exklusiven VIP Meetings
• Abonnenten dürfen die Hall of Fame wählen; Vorkaufsrecht auf Tickets; Online-Chat mit anderen Abonnenten; Second-Streaming Content; Einladungen zu VIP Meetings)

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: CM Punk verliert zweiten UFC-Fight nach Punkten

Im Opener des UFC Pay-Per-View’s “225: Whittaker vs. Romero” unterlag der ehemalige WWE Superstar CM Punk in seiner Heimatstadt (Chicago, Illinois) einstimmig nach Punkten gegen Mike Jackson. Alle Juroren werteten den Kampf mit 30-26 Punkten für Jackson (1-1). In der ersten Runde, war Punk (0-2) der aktivere Kämpfer und konnte einige Kick, sowie eine starke Linke ins Ziel bringen. Doch Jackson’s Erfahrung übernahm anschließend recht deutlich die Kontrolle, indem er einen Takedown von Punk konterte und so sehr auf Punk einschlug, dass ein Cut entstand und Punk begann zu bluten. In der zweiten Runde startete Jackson direkt mit einem harten rechten Schlag gegen den Kopf. Punk versuchte sich an einem Guillotine Chock, den Jackson jedoch ebenfalls konterte und schlug weiter auf Punk ein. Viele davon gegen die Ausrichtung des Kopfes von Punk, die damit noch mehr Wirkung hinterließen. Punk wurde müde. Dies war auch in der dritten und letzten Runde sehr deutlich zu beobachten. Er versuchte zwar an Jackson heran zu kommen, doch schlug nur selten zu. Dies missfiel auch den anwesenden Fans. Denn der zu Beginn frenetisch bejubelte Hometown-Hero konnte die Erwartungen der Fans keinesfalls erfüllen, weshalb diese ihn spätestens in der letzten Runde nur noch ausbuhten. Dies war der zweite UFC-Fight des 39-Jährigen. Sein letzter Kampf war im September 2016, als er gegen Mickey Gall in der ersten Runde in einer Submission aufgeben musste. Ariel Helwani von der UFC berichtete, dass Punk nach dem gestrigen Kampf in ein örtlichen Krankenhaus gefahren wurde, um ein Schädel-CT-Scan über sich ergehen zu lassen, um ernstere Verletzungen auszuschließen. Punk äußerte sich nun auf seinem offiziellen Twitter-Account zum Kampf. In diesem äußerte er sich sporadisch und teilt mit: “Manchmal gewinnst Du, manchmal verlierst Du! In dieser Woche steht es 1-1 für mich. Damit kann ich umgehen! Danke an mein Team, meine Familie, meine Freunde und meinen FANS! Ohne Euch wäre ich nicht hier! Respekt an @TheTruthJackson. Danke für den Fight! Man lebt nur einmal, und…ich lebe!”

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 08.06.2018

 

WWE: Cornette über Fan-Heat für Roman

Der ehemalige WWE Manager, Kommentator & Booker Jim Cornette stand Busted Open Radio für ein Interview zur Verfügung. Im Fokus des Gesprächs stand das Thema Roman Reigns und wie man es doch noch noch schaffen könnte, ihn zum Publikumsliebling aufzubauen. Zunächst aber wurde über den Grund der Fan-Ablehnung gesprochen. Zwar sei Reigns besonders bei den kleinen Kindern sehr beliebt, doch die Basis-Zielgruppe sei Anti-Reigns eingestellt. Cornette sieht weniger das Problem bei Reigns selbst, sondern bei WWE, denn jeder ist darüber im Bilde, dass die böse McMahon Firma den Big Dog zwanghaft zum Aushängeschild der Company aufbauen möchte. Aus diesem Grund wird Reigns lautstark ausgebuht, weil alle wissen, dass sie so gegen das WWE Vorhaben agieren können. Doch Cornette versteht an der ganzen Sache nur eines nicht, er kann nicht nachvollziehen, warum Hater sich Tickets für Veranstaltungen kaufen, wenn sie etwas gegen WWE und Roman Reigns haben - er bezeichnet dieses Verhalten als bizarr. Dennoch hat Cornette eine Idee, wie man es schaffen könnte die Fans auf Reigns Seite zu bekommen. Dies wäre möglich, wenn man den aktuellen Publikumsliebling Daniel Bryan miteinbezieht. So könnte Reigns innerhalb einer Storyline immer wieder den Save für Bryan machen und zwar immer dann, wenn dieser in Schwierigkeiten steckt. Künftig würde sich Reigns überraschend gegen Bryan stellen und ihn abfertigen. Reigns könnte den Beatdown damit begründen, dass er an Bryans Stelle stehen sollte. Mit dieser Aktion soll Reigns aber nicht zum Heel und auch nicht zum Face turnen. Um allen zu zeigen, dass er keiner bestimmten Seite angehört, müsste man ihm Face und Heel Superstars squashen lassen und ihn ganz offensichtlich gegen die McMahon Familie einsetzen. Reigns habe laut Jim Cornette nur in der Rolle des Außenseiters eine Chance bei den Fans. Außerdem könnten die positiven Reaktionen für Reigns sogar gesteigert werden, wenn "The Guy" ohne jegliche Rücksicht sein eigenes Ding durchzieht und sich gegen jeden und alles stellt. Wichtig sei nur, dass WWE ihm eine Chance gewährt, um anders zu sein: "Je schmutziger er wird, desto mehr werden sie ihn mögen und respektieren", sagte der überzeugte Jim Cornette.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 07.06.2018

 

WWE: Kehrt Shawn Michaels für ein letztes Match zurück?

Überraschend offen und direkt äußerte sich Shawn Michaels in einem Interview mit dem britischen Sky Sports über eine mögliche In-Ring Rückkehr. Der 52-Jährige gab klar zu verstehen, dass er kein Problem hätte für ein Match zurückzukehren, sofern die Dinge richtig laufen sollten und es definitiv nichts Langfristiges sei. Außerdem fügte HBK hinzu, dass die Fans aber keineswegs mehr mit dem Showstopper und Mr. WrestleMania von früher rechnen können. Als mögliche Gegner könnte sich Shawn einen AJ Styles, Daniel Bryan oder Johnny Gargano vorstellen. Shawn Michaels bestritt sein letztes Wrestling Match im Jahr 2010 bei WrestleMania XXVI gegen den Undertaker. Derzeit ist HBK als Produzent bei NXT beschäftigt.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Miz über FOX

WWE-Superstar The Miz scheint sich über den lukrativen Deal zwischen WWE und FOX zu freuen. In einem Interview stellte er klar, dass er motiviert sei und sich auf 2019 vorbereiten würde. Denn wenn Smackdown über die Äther von FOX laufen würde, möchte er das Gesicht der Show sein. Er zeigte sich kurz unglücklich über sein Merchandise, das er selbst nicht tragen wollen würde und hoffe auf bessere Designs um der Superstar sein zu können, der er glaubt sein zu können. Außerdem ist sich The Miz sicher darüber, dass der Wechsel zu FOX bedeute, dass Smackdown zur A-Show werden könnte. Denn über das größere Network würde es mehr Zuschauer geben und er sei gespannt, was im Kreativ- und Marketingbereich von WWE passieren wird. Apropos FOX: Offizielle des Senders sprachen sich angeblich dafür aus, Smackdown an der Westküste nicht live auszustrahlen. Das begründet man damit, dass dies eine Startzeit von 17 Uhr bedeuten würde, was als zu früh angesehen wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Paige wird gelobt

Gute Neuigkeiten gibt es für Paige und alle ihre Fans. Laut dem PW-Insider seien die WWE-Offiziellen sehr zufrieden mit ihr und ihrer neuen Rolle als Smackdown-GM. Offenbar will man diese Rolle nun auch noch etwas ausbauen und sie öfter zeigen um ihre Filmbiografie „Fighting with my Family“ zu promoten, die nächstes Jahr erscheinen wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 06.06.2018

 

WWE: Prozess zwischen WWE-Arzt Dr. Amann und CM Punk/Colt Cabana vorbei

Es scheint als wäre der Prozess zwischen WWE-Arzt Dr. Amann und dem ehemaligen WWE-Wrestler CM Punk sowie Indy-Wrestler/Podcaster Colt Cabana nach über 3 Jahren endlich vorbei. Die Jury war in allen Punkten auf der Seite von Phillip Brooks (CM Punk) und Scott Colton (Colt Cabana) und wies damit alle Anklagepunkte von Dr. Amann ab. Keine der Parteien muss etwas zahlen und der Fall ist damit abgeschlossen.

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 02.06.2018

 

Sonstige: Mord und Selbstmord: The Rockin' Rebel ist tot

Bei der folgenden Sache steht die endgültige offizielle Bestätigung noch aus, da die Polizei die Namen der Betroffenen bis dato noch unter Verschluss hält, doch da der Pro Wrestling Insider inzwischen darüber berichtet, sei es nun auch hier erwähnt: Offenbar wurden Chuck Williams alias CZW- und ECW-Wrestler The Rockin' Rebel und seine Ehefrau Stephanie Burtnett in ihrem Wohnzimmer tot aufgefunden. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass es bei ihrem Tod eine Einwirkung einer dritten Person gab, vielmehr wird davon ausgegangen, dass es sich um einen Mord mit anschließendem Selbstmord handelte. Dabei wird bisher noch offengelassen, wer von beiden der Täter gewesen ist. Einige Personen aus der Wrestlingwelt haben inzwischen geäußert, dass Williams der Verantwortliche für die Tat war, jedoch hat keiner erwähnt, worauf sich seine Behauptung beruft. Der PW Insider, der den Täter offenlässt, beruft sich aufgrund der noch ausstehenden Polizeimeldung ausschließlich auf Meldungen in anderen Medien. Wie es heißt, wurde die Polizei von West Chester (Pennsylvania) nach einer Schießerei herbeigerufen und dort von Familienmitgliedern der Opfer auf der Straße empfangen und in die Wohnung geleitet, wo sie nur noch den Tod der beiden Personen feststellen konnte. Laut dem ABC-Partnersender in Philadelphia erwähnten Nachbarn inzwischen, dass die Polizei in der Vergangenheit schon wiederholt zur Familie Williams gerufen wurde. Außerdem erklärten die Nachbarn, Williams und seine Ehefrau hätten sehr zurückgezogen gelebt und wären nur sehr selten außerhalb ihrer vier Wände zu sehen gewesen. Nochmals sei angemerkt, dass es sich um sehr frühe Quellen zu der Tat handelt und eine genaue Benennung der Toten und Informationen über den Tathergang ausstehen, deshalb sind all diese Informationen noch mit Vorsicht zu genießen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Top Indy-Wrestlerin unterzeichnet bei der WWE

Deonna Purrazzo bringt momentan ihre Indy-Einsätze noch zu Ende, bevor sie endgültig bei WWE NXT beginnt. Purrazzo ist einigen vielleicht durch ihre Auftritte bei TNA (Total Nonstop Action) oder ROH (Ring Of Honor) bekannt, wo sie unter anderem 2017 zum WOH Wrestler Of The Year gewählt wurde. Zwischen 2015 und 2017 hatte Deonna bereits einige Auftritte bei der WWE (World Wrestling Entertainment, unter anderem als Adam Rose’ Rosebud sowie Matches bei NXT gegen Nia Jax und Asuka und ein Tag Team Dark Match beim Mae Young Classic 2017. Wir wünschen Deonna viel Erfolg und können es kaum erwarten, sie bei den Großen mitspielen zu sehen.

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weitere Infos zum WWE SmackDown TV-Deal mit Fox

Wir berichteten vor wenigen Tagen vom sehr lukrativen Deal. Zur Erinnerung: Die FOX Broadcasting Company hat sich die Rechte von SmackDown Live für die nächsten fünf Jahre für eine Milliarde Dollar gesichert. Mit dem Deal ist der Wrestling Marktführer jedoch auch Verpflichtungen eingegangen, schließlich möchte Fox ein attraktives WWE Programm anbieten. Aus diesem Grund könnte der blaue Brand nach dem Superstar Shake-Up im kommenden Jahr einige Top-Wrestler mehr von Raw bekommen oder WWE entscheidet sich für eine Ende der Brand Extension. Übrigens: Für WWE ist die Vermarktung der TV-Rechte eine der wichtigsten Bereiche ihres Geschäfts um viel Geld einzunehmen. Das WWE Network wird eher als eine zusätzliche Einkommensquelle betrachtet.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Seth Rollins im Blitz-Interview

In einem 60-sekündigen Blitz-Interview bei "GiveMeSport" in London, England beantwortete "The Kingslayer" Seth Rollins 13 kurze Fragen:

01.
Lieblings-Comedian: "Louis C.K."
02. Lieblings-TV-Show: "Games of Thrones"
03. Lieblings-Wrestling Catchphrase: "If you smell what the Rock is cooking"
04. Lieblings Heel im Business: "Ric Flair"
05. Lieblings Album aller Zeiten: "Homesick - A Day to Remember"
06.
Lieblings Crowd: "Der ausverkaufte Madison Square Garden einen Abend nach Weihnachten"
07. Das denkwürdigste, was Vince McMahon dir je mitgeteilt hat: "Daran kann ich mich nicht erinnern...
08. Eine weitere Sportart, in welcher du gut bist: "Cross Fit"
09. Was hast du am meisten direkt nach der Schule gehasst: "Hausaufgaben"
10. Sollte der Undertaker zurücktreten: "Ja"
11. Auf welchen Wunschwrestler würdest du gern treffen: "Shawn Michaels"
12. Lieblingsfilm: "Fight Club"
13. Lieblings-WrestleMania Match aller Zeiten: "Stone Cold" Steve Austin vs. Bret Hart - WrestleMania 13"

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: SmackDown auch künftig live im US-Fernsehen

SmackDown soll definitiv auch nach dem Senderwechsel ab Oktober 2019 "Live" im US-Fernsehen zu sehen sein, dies berichtet das Online-Magazin "The Wrap" in einer exklusiven Mitteilung. Hierzulande wird SmackDown dann künftig einen neuen Sendeplatz im Free-TV bekommen, sofern ProSiebenMAXX die wöchentliche WWE Show im Programm behalten möchte.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 30.05.2018

 

WWE: Updates zum FOX-Wechsel

Vor wenigen Tagen berichteten wir bereits darüber, dass SmackDown Live mit "FOX" einen neuen Sender erhalten wird. Inzwischen sind noch weitere Neuigkeiten bekannt geworden, welche wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Ursprünglich wollte FOX nicht unbedingt den blauen Brand auf dem Sender haben, sondern vielmehr in Zukunft RAW ausstrahlen. Das scheiterte jedoch nicht unbedingt am Geld - angeblich soll FOX zwischen 240 und 270 Millionen US-Dollar pro Jahr geboten haben - sondern am jetzigen Sender USA Network. Dessen Besitzer NBCUniversal hat eine Vertragsklausel, wonach sie jedes Angebot für RAW mit derselben Summe überstimmen dürfen. Daher einigte man sich wohl auf eine neue Summe, da RAW - trotz moderater Ratings in den letzten Monaten - immer noch zum Flaggschiff des Senders gehört und man mit einem Verlust der Sendung einen deutlichen Zuschauereinschnitt zu befürchten hat. Der Senderwechsel von SmackDown wird sich zwar auch auf das USA Network auswirken, jedoch nicht so drastisch, wie ein Wechsel von RAW. Da es mit einem Senderwechsel von RAW nicht funktioniert hat, hat sich FOX daher SmackDown gesichert - und war offenbar nicht der einzige Interessent. Angeblich waren auch Amazon und Facebook an der Sendung interessiert und haben deutlich mehr als die 200 Millionen US-Dollar von FOX geboten. Allerdings hatte man wohl kein Interesse an den Streamingdiensten, was damit begründet wurde, dass man mit einer traditionellen Quelle wie dem Fernsehen eher neue und alte Fans beglücken kann. Hintergrund ist vor allem, dass in den Staaten das Durchschnittsalter der SmackDown-Zuschauer bei 53 Jahren liegt. Aus dieser Sicht macht auch der Wechsel auf den Freitag Sinn, da diese Zuschauer wohl eher weniger ausgehen und vielmehr vor den Fernsehern sitzen werden. Außerdem möchte man seitens FOX den Sportanteil weiter fördern, indem man am Dienstag "Thursday Night Football", am Freitag dann "SmackDown Live" und am Samstag "College Football" präsentiert.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Cass weiter mit Heat

Glaubt man einer Quelle aus dem Backstagebereich, so hat Big Cass immer noch mit viel "Heat" zu kämpfen. Hintergrund dafür ist die Tatsache, dass er sich vor wenigen Wochen nicht an ein Script gehalten hat und sich sogar der Anweisung von Vince McMahon widersetzt haben soll. Daher wurde Big Cass eine Woche später ziemlich schnell von Daniel Bryan abgefertigt, womit sein er wohl weiterhin im "Dog House" sitzt. Allerdings meinte die Quelle auch, dass sich das wohl bald wieder ändern wird, da Vince gerne ein Kurzzeitgedächtnis bei solchen Dingen hat.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bryan über Comeback

Und wo wir gerade bei Daniel Bryan waren: Im April 2015 Match bestritt dieser sein letztes Match bevor er für drei Jahre verletzungsbedingt pausieren musste und dann im April diesen Jahres bei WrestleMania 34 sein Comeback feierte. Beim Podcast von Chris Jericho - "Talk is Jericho" - erzählte Bryan über seine Gespräche mit Vince McMahon rundum sein Comeback. So war Vince nicht wirklich begeistert darüber und fragte Bryan immer wieder, was er denn machen würde, sollte er noch einmal eine Gehirnerschütterung erleiden. Bryan schlug ihm daher vor, dass er verschiedene Tests machen würde. Zudem gehe er nun nach jedem Match sofort in den Backstagebereich, um sich dort von den Ärzten untersuchen zu lassen. Sollte er das nicht machen, so bot er Vince an, jedes Mal eine Strafe zu zahlen. Vince war damit offensichtlich einverstanden und Bryan verkündete, dass er bisher nach jedem Match sich erst hat untersuchen lassen, bevor er sich bei seinen Gegnern für das jeweilige Match bedankte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nikki/Cena zusammen?

Dezente Verwirrung gibt es derzeit bei John Cena und Nikki Bella, welche sich nach einer langen Beziehung vor wenigen Wochen getrennt haben. So machten die Gerüchte die Runde, dass die beiden inzwischen wieder ein Paar seien. In Umlauf gebracht wurde dies vom Klatschmagazin "People", welche schrieben, dass das Beziehungsaus die beiden nur stärker zusammengebracht habe. So ginge es eigentlich nur darum, die Hochzeit abzublasen, weil beide ein ungutes Gefühl hatten. Eine angebliche Quelle, welche nah bei Cena und Bella ist, meinte, sie würden dennoch bald heiraten und auch Kinder haben. Über ihren Twitteraccount schrieb Nikki jedoch nur, dass dies alles nur Lügen sei und sie sich frohe, mal eine dieser sogenannten "Quellen" zu treffen. Tatsächlich sind die beiden immer noch getrennt, auch wenn man im Backstagebereich munkelt, dass die ganze Geschichte inzwischen nur noch ein Work sei, um die Serie "Total Bellas" zu promoten. Wir halten euch bei diesem Liebes-Wirrwarr natürlich auf dem Laufenden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Rock über WM29

Eine interessante Geschichte hatte The Rock über John Cena und deren Match bei WrestleMania 29 zu erzählen. So sollte das Match eigentlich laut The Rock mindestens 45 Minuten gehen - am Ende waren es dann knapp 24 Minuten - allerdings verletzte Rocky sich nach einer knappen Viertelstunde. Nachdem er einen Move einstecken musste, fühlte er einen Schmerz und musste erst einmal schauen, ob er sich einen Knochen gebrochen habe. An das Matchende konnte er sich auch nur noch minimal erinnern, da er wohl kurzzeitig ausgeknockt war. Im Backstagebereich ließ er sich dann auch gleich untersuchen, ehe Cena sich nach seinem Wohlbefinden erkundigte. Scheinbar ging es Rocky dann jedoch wieder besser und zusammen mit Cena trank er laut eigener Aussage Moonshine (selbstgebrannten Schnaps).

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Reigns vs. Fan

Mit weniger netten Nachrichten musste sich Roman Reigns konfrontiert sehen, nachdem er über Twitter beschuldigt wurde, ein junges Mädchen rüde weggeschickt zu haben. So behauptete ein Twitter-User, dass ein kleines Mädchen ein Foto mit Reigns haben wollte und dieser nur meinte, sie solle verschwinden. Reigns klärte diesen User jedoch auf und erzählte, dass das kein kleines Mädchen, sondern ein erwachsener Mann war. Zudem war er gerade dabei mit seinen Kindern zu essen und wollte dies auch dem Mann erklären, insbesondere auf Grund der Tatsache, dass er seine Familie nur selten sehe. Der Mann habe ihn nicht mal den Satz beenden lassen und bezeichnete ihn als "Sell out", ehe er dann einfach verschwand.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Schock für Saudis

McIntyre sorgte allerdings vor kurzem auch für einen Schreckmoment bei den Offiziellen. Bei einem Gerangel mit Braun Strowman wurde die Trophäe des "Greatest Royal Rumble" umgestoßen und ging dabei zu Bruch. Einige höherrangige Offizielle gerieten offenbar ein wenig in Panik und versuchten alles, damit niemand aus Saudi-Arabien die Szene zu sehen bekommt. So wurde die RAW-Folge, welche mit einer Woche Verzögerung im Land der Scheichs ausgestrahlt wird, um eben jene Szenen gekürzt.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 28.05.2018

 

WWE: The Miz verteidigt Roman Reigns

The Miz lobte Roman Reigns in einem aktuellen Interview im "Gorilla Position" Podcast in den höchsten Tönen. Auf die Frage, was er persönlich bei einem Fantasy-Booking in Bezug auf Reigns ändern würde, antwortete The Miz: "Ich würde nichts ändern!" Im weiteren Verlauf des Interviews verriet der Moneymaker, dass Reigns derzeit das meiste Merchandise verkauft. Zudem gebe es keine wissenschaftliche Formel um der ultimative WWE Superstar zu sein. Reigns werde laut The Miz besonders von den Hardcore Fans kritisiert, doch sehr viele Kinder und Frauen schauen zum Big Dog auf. "Ich denke das Roman Reigns einen tollen Job erledigt", sagte The Miz und verglich die geteilten Fan-Reaktionen auf Reigns mit denen von John Cena. Außerdem denkt The Miz nicht, dass das WWE Backlash Publikum Roman Reigns und Samoa Joe ausgebuht haben (wir berichteten) - der Grund für diese Reaktionen lag seiner Meinung nach darin begründet, weil das WWE Championship Match nicht das Main Event der Großveranstaltung war.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Big Cass Update

Dem PWInsider zufolge hat sich Big Cass tatsächlich eine ernsthafte Knieverletzung zugezogen hat. Derzeit wird er ausgiebig untersucht und bei einer sehr ungünstigen Prognose, müsste er erneut am Knie operiert werden und würde dann für mindestens 6 Monate ausfallen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weiteres zur Verlängerung der WWE PPV Events

Laut dem Wrestling Observer Newsletter möchte WWE nicht jeden PPV Event mit einer Laufzeit von vier Stunden stattfinden lassen. Doch das muss nicht immer zwingend der Fall werden, denn die Großveranstaltungen könnten auch jeweils eine Laufzeit von 3 Stunden und 30 Minuten aufweisen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Jerry "The King" Lawler mit einer Message an alle WWE Kritiker

Jerry "The King" Lawler äußerte sich im "Dinner with the King" Podcast über alle Fans, die das gegenwärtige WWE Produkt kritisieren. Er sagte: "Nicht jeder beschwert sich über das aktuelle (WWE) Produkt. Es ist auch nicht die große Mehrheit. Es ist eine kleine Anzahl von Menschen, sehr wenige, die wahrscheinlich nichts Besseres zu tun haben, als ihr Leben auf Social Media zu leben und das ist wirklich traurig; doch genau das sind die Menschen, die sich beschweren," sagte Lawler und wurde dann noch konkreter: "Wenn du in deinem Leben nichts Besseres zu tun hast und etwas auf deinem Handy tippst, um dich über eine Wrestling-Show zu beschweren. Mann, dann brauchst du wirklich ein Leben!" Diesbezüglich hat "The King" hat eine klare Message an jeden WWE Pessimisten: "Du kannst den Erfolg nicht ausschalten"

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 27.05.2018

 

WWE: Update zu Cass

Wir wir bereits berichteten ist Big Cass verletzt, was auch seitens WWE bestätigt wurde. Unklar ist allerdings die Schwere seiner Verletzung und eine eventuelle Ausfallzeit. Aktuell sieht es so aus, als trete Cass trotz der Verletzung an. Selbst Spekulationen, dass es sich bei der Verletzung um einen Work handeln könnte, sind inzwischen im Umlauf. Sicher ist, dass Cass bisher von keiner Card genommen wurde und weiterhin bei Houseshows auftritt. Berichten zufolge humpelt Cass bei den Matches und zeigt auch nur eine begrenzte, immer gleiche Abfolge von Spots. Auch backstage soll er humpeln, was entweder für einen sehr gründlichen Work oder eben eine leichtere Verletzung sprechen würde.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Ross sieht McInyre als Champ

WWE Hall of Famer und Kommentatorenlegende Jim Ross sprach in seinem Podcast kürzlich darüber, wen er sich als künftigen Träger des WWE Universal Titles vorstellen könnte. Natürlich erwähnte er dabei Braun Strowman, den aber lieber nächstes als dieses Jahr als Champion sehen wollen würde. Für irgendwann später sieht Ross aber für Drew McIntyre einen großen Run als Universal Champion voraus. McIntyre sehe großartig aus, halte gute Promos und werde immer besser. Er sei ein „Big Time Player“ und er könne ihn sich gut als Champion vorstellen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Demolition

In einem anderen Podcast, nämlich „Primetime mit Sean Mooney“, waren Ax und Smash von Demolition zu Gast. Angesprochen auf eine Einführung von Demolition in die WWE Hall of Fame meinte Smash, dass das vielleicht nie passieren werde, da es so viele Tag Teams da draußen gebe. Sollten sie aber doch gefragt werden, würden er 100.000 Dollar verlangen, um an der Zeremonie teilzunehmen. Andere gäben sich mit 5- oder 6000 Dollar zufrieden, habe er gehört. Er würde dann die 100.000 Dollar nehmen und 10.000 davon an die Kirche seiner Schwiegermutter spenden. Weitere 10.000 an die Polizeistation, in der sein Sohn arbeite, und er habe noch andere wohltätige Organisationen im Kopf, an die er gerne spenden wolle. Auf die Frage, ob sie es nicht auch einfach für die Fans machen wollten, die ihre Aufnahme in die Hall of Fame schon seit Jahren forderten, antwortete Ax, dass es sehr zu schätzen wüssten, dass sie noch immer loyale Fans hätten. Am Ende des Tages hätten sie es aber auch gar nicht in der Hand. Wenn sie aufgenommen würden, prima. Wenn nicht, würden sie deswegen auch keine schlaflosen Nächte verbringen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 25.05.2018

 

WWE: PPV-Änderungen

WWE hat eine Kleinigkeit bei ihren PPVs verändert. Ab dem diesjährigen Money in the Bank PPV werden alle Großereignisse eine Stunde früher beginnen (7pm ET / 4pm PT). An der Laufzeit von drei bis dreieinhalb Stunden sollte sich dabei aber angeblich nichts ändern. Allerdings sagte WWE auch, dass man nun die Möglichkeit hätte, einen PPV länger laufen zu lassen, wenn es denn notwendig wäre.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: News zum Senderwechsel

Der Wechsel der Smackdown-Show zu FOX sorgt für Wirbel und einiges an Mutmaßungen. So wurde bekannt gegeben, dass Smackdown auf FOX wohl wieder zum „alten“ Sendeplatz am Freitag wechseln wird. Unklar ist noch, ob die Show dann am Dienstag getaped wird, oder ob man am Freitag eine Live-Show produzieren wird. Sollte es zur Live-Show kommen, so spekuliert Dave Meltzer, würde Smackdown unweigerlich zur A-Show werden. Außerdem wird gerüchtet, dass der Brand-Split wieder aufgelöst werden könnte. Begründet wird dies dadurch, dass sich wohl weder NBC, das RAW ausstrahlt, noch FOX nur mit der Hälfte des Rosters zufrieden geben würden, sondern sich die volle Starpower wünsche. Und noch eine kleine Meldung, die erklären will, warum FOX den Zuschlag erhalten hat, obwohl es von Amazon sowie Facebook angeblich höhere Gebote für die Ausstrahlung gab. So habe FOX Vince McMahon versprochen, Werbung für Smackdown zu schalten. Vince erhoffe sich, Unmengen an neuen Zuschauern gewinnen zu können, wenn FOX am Donnerstag die NFL überträgt und dort für Smackdown werbe.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Carmella auf Twitter

Eine kleine Twitter-Anekdote gibt es noch zu Carmella. Die aktuelle Smackdown-Championesse antwortete auf den Tweet eines Fans, namentlich Joe Slater, der angeblich wisse, dass Carmella nur 125.000$ im Jahr verdiene und damit eine der Schlusslichter auf der Gehaltsliste von WWE wäre. Carmellas lyrische Antwort: „Bahahaha.. oh… Joe, wenn du nur wüsstest.“

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Big Show und Banks verlängern

Big Show bleibt dem WWE-Universe erhalten. Im Podcast von Steve Austin erzählte der Meister des KO-Punches, er habe einen 3-Jahres-Vertrag unterschrieben. Dieser sei jedoch nicht Full-Time und er habe genug Freizeit, um außerhalb von WWE an Dingen zu arbeiten zum Beispiel als Botschafter für die Special Olympics. Er sprach auch über seine Hüft-OP und erzählte, dass sein Knochen richtige Löcher gehabt hätte. Nach seiner ersten OP hätte es noch einige Komplikationen gegeben, also musste er ein zweites Mal unters Messer. Danach wäre ihm von Ärzten angeraten worden, sich zu schonen, doch Show hätte nicht darauf gehört und hätte nur wenige Tage nach der Operation eine 9 kg Hantel in die Hand genommen. Nach ein paar Wiederholungen hätte er gemerkt, dass sein Puls auf über 200 Schläge anstieg und da hätte er gewusst: „Wenn sie sagen, kein Training, meinen sie es auch.“ Eigentlich hätte Big Show beim Royal Rumble zurückkehren sollen, doch als daraus nichts wurde und sein Vertrag auslief, hätten er und Triple H die Verhandlungen aufgenommen. Sein jetziger Vertrag mache ihn sehr glücklich, weil er nicht mehr den großen Druck habe, 3 Segmente in einer Nacht zu worken und er ab und zu vorbei kommen könne um Talente over zu bringen. Außerdem sei er dankbar für den unglaublichen Respekt, den WWE ihm mit diesem Vertrag entgegenbringe. Auch für Sasha Banks scheint die Zeit bei WWE noch nicht zum Ende zu kommen. Gerüchten zufolge hat sie ihren laufenden Vertrag um mehrere Jahre verlängert. Es wird vermutet, dass sie weiterhin eine große Rolle in der Women’s Division einnehmen werde, da sie sehr beliebt bei der jüngeren Zielgruppe wäre und viel Merchandise verkaufe.

(Quelle: genickbruch.com)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Sullivan über Hogan und Reigns

Kevin Sullivan gab einer Wrestling Radio Show ein Interview. Der frühere WCW-Booker wurde zu den damaligen Segmenten mit Hulk Hogan und dem Dungeon of Doom befragt. Er erklärte, dass er nur mit dem arbeitete was er hatte. Er wusste, Hogan bringe Freunde in die Liga, mit denen er gewohnt war zu arbeiten, also ließ er sie zusammen arbeiten, damit Hogan mit ihm zufrieden sein würde. Er hätte die Segmente einfach hinter sich gebracht. Über den Heel-Turn von Hogan meinte er, dass er nach einer Show in Chicago, bei der Hogan ausgebuht wurde, auf Hogan zugegangen wäre und gesagt hätte: „Es gibt kein zurück. Wir müssen dich jetzt Heel turnen.“ Vor dem Bash at the Beach wäre Hogan zu Sullivans Haus gekommen, Sullivan hätte ihn zum Event gefahren und hätte sichergestellt, dass niemand vorher mit ihm Kontakt habe. Der Rest sei Geschichte. Auch auf Roman Reigns, der heutzutage so ausgebuht werden würde wie Hogan damals bei WCW, wurde Sullivan angesprochen. Er sagte, die Fans seien heutzutage Wrestlingexperten und würden nicht jeden, den man einfach nur pusht, einfach so akzeptieren. Er finde, WWE sollte ihn auf der Stelle zum Heel turnen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 24.05.2018

 

WWE: Interview mit Ranallo

Der frühere Smackdown- und nun NXT-Kommentator Mauro Ranallo sprach in zwei Interviews mit dem TV Insider und Ariel Helwani über sein Ende als Kommentator der Main-Shows und seine spätere Wiedereinstellung in die Nachwuschliga. In diesen Interviews thematisierte er auch seine psychischen Probleme, die, laut Ranallo, der einzige Grund wären, warum er bei Smackdown aufgehört hatte. So wäre ihm der Reisestress mit dem Smackdown-Roster zu viel geworden, vor allem, weil er ja auch noch andere Sportarten kommentieren würde. Er wäre WWE dankbar für diese Chance und betonte noch einmal, dass der Grund warum er nicht mehr bei Smackdown sei, einzig und allein seine mentale Gesundheit wäre, allen Gerüchten zum Trotz. Zu seinem jetzigen Arbeitsort NXT sagte Ranallo: „Ich war als Wrestling-Kommentator noch nie glücklicher, als ich jetzt gerade bin, wenn ich den besten Brand im Sports Entertainment kommentiere.“ Der Terminplan bei NXT sei wesentlich entspannter und er hätte von Tag 1 weg, dort sein sollen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Interview mit Cena

Auch John Cena stand wieder Rede und Antwort. In einem Gespräch mit ESPN sprach er darüber, wie talentiert aktuell das WWE-Roster sei und dass diese Jungs es verdient hätten, eine Chance zu bekommen. Aktuell sehe er nicht, dass das WWE Universe ihn unbedingt bräuchte oder dass WWE von ihm abhängig wäre, daher probiere er viele andere Dinge neben dem Wrestling aus. Er stellte aber auch klar, dass er „noch lange nicht fertig“ mit WWE sei. WWE sei seine Heimat und er wisse, dass er niemals dort wäre, wo er jetzt ist, ohne die Fans. Deshalb versprach er, dass er wieder kommen würde, wenn sein Terminplan mal nicht so voll sei. So wie er es beim Greatest Royal Rumble oder auch vor WrestleMania gemacht habe. Auch über The Rock konnte er nur Positives vermelden. Er wäre unglaublich professionell und hätte ihm immer wieder Tipps gegeben und wäre immer für ihn da.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Interview mit McIntyre

Und zu guter Letzt hatte auch Planeta Wrestling noch einen WWE-Superstar vor dem Mikro: Drew McIntyre. Der aktuelle Tag Team Partner von Dolph Ziggler kritisierte dabei, dass, seiner Meinung nach, viele Wrestler zufrieden damit wären einfach nur bei WWE zu sein. Es gäbe nur noch wenige Leute, die wirklich dafür kämpfen würden, ganz nach oben zu kommen. Die meisten täten nur, was ihnen gesagt wird um dann den Gehaltsscheck zu kassieren. Er fühle nicht mehr die Spannung Backstage, die früher mal da gewesen wäre. Er könne dies einschätzen, da er selber einer von ihnen gewesen sei. Vor seiner Entlassung wäre er Backstage gewesen und hätte davon geträumt, große Dinge zu machen, aber er hätte nicht dafür gekämpft. Dann wäre er entlassen worden und plötzlich wäre die finanzielle Sicherheit weg gewesen. Also hätte anfangen müssen, sein Bestes zu geben und er wäre einer der Top-Wrestler außerhalb der WWE geworden. Gefeuert zu werden, wäre das beste gewesen, was ihm hätte passieren können, denn so wäre es darauf angekommen: Schwimmen oder untergehen. Und er wäre geschwommen wie der Teufel.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 22.05.2018

 

WWE: Cass verletzt

Vorhin berichteten wir über eine mögliche Verletzung von Big Cass, nun wurde sie von WWE bestätigt. Über das Twitterprofil von General Managerin Paige ließ man verlauten, dass Big Cass sein Money in the Bank Qualifikationsmatch gegen Samoa Joe aufgrund einer Verletzung nicht bestreiten wird können. Stattdessen setzte die General Managerin von Smackdown ein „Second Chance Match“ zwischen Daniel Bryan und Jeff Hardy an. Der Sieger wird nächste Woche auf Samoa Joe treffen und um einen Platz im Leitermatch kämpfen. Zur Verletzung von Cass ist noch nichts Genaueres bekannt, allerdings dürfte es sich wieder um eine Knieverletzung handeln.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Pro vs GLOW

Im Juni geht GLOW, die 80er-Jahre Frauenwrestling-Serie von Netflix in die 2. Staffel. Vermutlich um diesen Start zu promoten werden die Darstellerinnen der Serie namentlich Kate Nash, Jackie Tohn, Sunita Mani und Britney Young am 10. Juni in der Show „Drop the Mic“ gegen die WWE-Diven Nikki Bella, Brie Bella, Carmella und Alicia Fox antreten. Außerdem wird auch Chris Jericho zugegen sein und sein Rap-Talent zur Shau stellen. „Drop the Mic“ ist eine Rap-Battle-Show auf TBS, die ihre Premiere als Teil der Late Late Show von James Corden feierte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Breaking News: FOX und WWE einigen sich auf einen Deal für Smackdown! Live

In der wohl größten World Wrestling Entertainment-Story des Jahres 2018 hat die WWE einen Deal abgeschlossen, der besser nicht hätte sein können. Über das vergangene Wochenende haben die WWE und FOX sich darauf geeinigt, WWE „Smackdown! Live“ demnächst auf dem primären FOX Kanal (anstatt auf dem sekundären Kanal FS1) zu senden. Der Deal soll geschätzt knapp unter einer Millarde US-Dollar über die nächsten 5 Jahre einbringen. Während „Monday Night RAW“ weiter Montags auf NBC Universal ausgestrahlt wird, hat FOX sich „Smackdown! Live“ für die Freitag Abende unter den Nagel gerissen. Während den Verhandlungen zwischen FOX und der WWE kamen beide Shows zur Sprache. FOX hatte sogar das Angebot gemacht, „WrestleMania“ für eine Unmenge an Geld auf ihrem Kanal auszustrahlen. Ob dies nun noch im Gespräch ist, nachdem RAW zurück zu NBC Universal kehrt, ist abzuwarten. Der 5-Jahres-Vertrag mit NBC soll der WWE um die zwei Milliarden US-Dollar bringen. Wenn ab hier nichts ungemein schief läuft, sollte das Jahr 2019 für die WWE eines der ertragreichsten überhaupt werden.

(Quellen: genickbruch.com, wrestlingcorner.de)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 19.05.2018

 

WWE: Orton und Shane mit OP

Manch einer mag sich gewundert haben, warum Randy Orton nach seiner Niederlage gegen Jeff Hardy bei "Backlash" kein Match mehr bestritt und auch nicht Teil der aktuellen Europa-Tour ist. Wie WWE gestern verkündete, unterzog sich der 38-jährige einer schon länger geplanten Knieoperation. Laut Orton sei nun der ideale Zeitpunkt gekommen, den Eingriff durchführen zu lassen. Da es sich um einen vergleichsweise kleinen Eingriff handelte, wird seine Ausfallzeit auf etwa drei Monate beziffert. Wenn nichts dazwischen kommt, kann der Apex Predator um den SummerSlam herum sein Comeback feiern. Nicht nur Orton legte sich unters Messer, sondern auch sein Commissioner Shane McMahon. Der 48-jährige unterzog sich letzte Woche Freitag in New York City einer schon länger geplanten Leistenoperation. Inzwischen ist Shane aber wieder zu Hause, um sich zu erholen. Bei ihm ist allerdings nicht bekannt, wann er zu SmackDown zurück kehren wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: The Big Show


The Big Show, mittlerweile seit 19 Jahren bei WWE unter Vertrag, steuert langsam aber sicher auf sein Karriereende zu. Dies hinderte ihn aber nicht daran, einen neuen Dreijahresvertrag zu unterschreiben. Der neue Kontrakt ermöglicht es ihm, nur noch sehr selten in den Ring steigen zu müssen. Stattdessen wird er hauptsächlich repräsentative Aufgaben übernehmen und als Botschafter auftreten. Ende April sollte er Teil des Greatest Royal Rumble werden, der Riese musste aber aufgrund eines Infektes kurzfristig absagen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Joe über den Raubbau an den Indys

Daniel Bryan, Seth Rollins, Sami Zayn, Kevin Owens, Cesaro, Ricochet. Die Liste der ehemaligen Indywrestler, die nun bei WWE unter Vertrag stehen, ist lang. Samoa Joe, ebenfalls Teil dieser Liste, äußerte sich nun in einem Interview mit dem Onlinemagazin "Pop Culture" zu der Tatsache, dass WWE der Independent-Szene die Talente wegkauft. Joe gab kurzerhand den Indy-Promotions die Schuld, denn sie würden den Performern offensichtlich nicht gut genug bezahlen. Wenn dann WWE daher komme und den Wrestlern das Geld bietet, das sie wert sind, dann sollen sich die anderen Promotions nicht beschweren. Stattdessen sollten sie anfangen, die Jungs und Mädels anständig zu bezahlen. Es würde so viele Talente geben, die nicht bezahlt werden und wer ein Problem damit habe, dass WWE diese Männer reich mache, könne ihn mal am Arsch. Sie hätten es verdient, reich zu werden, wenn sie herausragendes Talent besitzen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Finn Bálor

Joes Kollege Finn Bálor sprach mit "What Culture" und beantwortete die Frage nach den drei härtesten Gegnern, mit denen er je im Ring stand. Er begann mit Samoa Joe, der ein riesiger Kerl sei, sich aber wie ein Cruiserweight bewegen würde. Er würde wie ein Heavyweight zuschlagen und hätte eine Kondition, die für mehrere Tage reichen würde. Als zweites nannte Bálor Bray Wyatt, der in Wahrheit viel mächtiger sei, als man als TV-Zuschauer annehmen möchte. Der dritte im Bunde war Zack Sabre Jr., der zwar schmächtig wirke, aber sehr tough sei und deine eigenen Moves gegen dich verwenden könne. Er könne problemlos die Kraft eines Gegners mit seiner Technik auskontern.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Triple H und Steph

Vor ein paar Monaten saßen Triple H und seine Ehefrau Stephanie McMahon bei ESPN und bewarben WrestleMania 34. Da sie sich aber mit einer zeitlosen Frage auseinander setzten, die sich jeder Wrestlingfan schon gestellt hat, ist es uns doch eine Newsmeldung wert: Wer ist der Größte Wrestler aller Zeiten? Für Steph ist dies André the Giant. Viele Leute würden hier The Rock oder John Cena nennen, doch sie wähle André. Er sei eine Pop-Ikone gewesen und hätte in den Medien für viel Aufsehen gesorgt. Da sie danach allerdings sofort Werbung für das André-Special auf HBO machte, muss die Frage erlaubt sein, ob sie einfach nur die Chance nutzte, Werbung zu machen. Triple H hingegen antwortete etwas differenzierter und sagte, dass es viele zu beachtende Aspekte gebe. Man könne zum Beispiel über den Impact auf das Business eines Hulk Hogan oder The Rock sprechen, der aktuell die größte Box Office Attraktion in Hollywood sei. Auch Steve Austin sei natürlich ein Kandidat, aber letztendlich entschied er sich für einen anderen. Egal, ob er sich in Indien, im mittleren Osten, in Europa, Japan oder Australien oder auch in Südamerika aufhalten würde, würde ein Name fast immer zuerst fallen: The Undertaker! Seine Persönlichkeit würde alles übertreffen und für viele Fans würde der Undertaker zusammen fassen, was WWE eigentlich ist.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 18.05.2018

 

WWE: WWE „SmackDown Live“ im November 2018 wieder in Deutschland / VVK ab sofort gestartet

Im November 2018 kehrt WWE mit zwei Live Events zurück nach Deutschland. Und zwar kommen die Stars von „SmackDown Live“ am 07.11. in die Kölner Lanxess Arena. Einen Tag später (08.11.) geht es mal wieder in die Festhalle in Frankfurt. Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten VVK-Stellen – allen voran Eventim.de!

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 17.05.2018

 

WWE: SmackDowns Zukunft

Muss sich SmackDown Live demnächst um ein neues Zuhause kümmern? Zumindest in den Vereinigten Staaten könnte dies bald der Fall sein, denn gerüchteweise wird der laufende Vertrag für das zweite Flaggschiff von WWE seitens NBCUniversal nicht verlängert. Genau wie RAW läuft SmackDown Live in Amerika auf dem USA Network. Seitdem man im Januar 2016 dorthin wechselte, liefen erstmals alle Hauptprogramme von WWE auf dem gleichen Sender. Später im gleichen Jahr wechselte man vom Sendetermin am Donnerstag mit einer aufgezeichneten Show zum Sendeplatz am Dienstag und machte SmackDown - wie RAW - zu einer Live-Show. Während einige Quellen sagen, dass der Deal für RAW noch bis Januar 2023 läuft, wissen Insider, dass SmackDown nur einen gültigen Vertrag bis September 2019 hat. So wollen WWE und NBCU definitiv im nächsten Jahr mit den Verhandlungen starten, um die Zukunft zu planen. Nun scheint sich NBCU darauf vorzubereiten, WWE das dreifache der bisherigen Summe zu zahlen, um RAW weiterhin auf dem USA Network zu zeigen. Im gleichen Zug möchte man sich aber von SmackDown Live trennen, um dabei auch einige Kosten einzusparen. Dies wäre nun natürlich für ein anderes Network eine tolle Gelegenheit, um eine der größten Unterhaltungsshows ins Boot zu holen. Auch wenn die Quoten natürlich nicht mehr so hoch sind, wie noch vor einigen Jahren schafft SmackDown auf dem USA Network noch immer im Durchschnitt etwa 2,5 Mio. Zuschauer vor den Bildschirm zu locken. Manche Serien würden sich solch eine Quote wünschen. Es bleibt spannend, ob SmackDown Live das USA Network im nächsten Jahr verlassen muss und ob dies vielleicht auch Auswirkungen auf den Sendeplatz und das Live-Produkt haben wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Enzo wird nicht angeklagt

Keine Auswirkungen der Anschuldigungen hinsichtlich einer vermeintlichen Vergewaltigung werden auf Enzo Amore zukommen, denn der Fall wurde von der Polizei in Phoenix, Arizona nun aufgrund eines Beweismangels geschlossen. Zur Erinnerung: Enzo Amore wurde im Januar 2018 beschuldigt, eine Frau unter Drogen gesetzt und vergewaltigt zu haben. WWE hat im Zuge dessen Amore den WWE Cruiserweight Title aberkannt und fristlos entlassen. Die Polizei habe Amore nun informiert, dass der Fall nicht an die staatlichen Behörden weitergeleitet und keine Anklage erhoben wird. Ob nun der Weg zurück zu WWE allerdings offen ist, bleibt zweifelhaft. So berichtet Mike Johnson vom PW Insider, dass Amore sich ohnehin auf sehr dünnem Eis bewegte und es daher sehr unwahrscheinlich sei, dass man ihn je wieder bei WWE sehen würde. Allerdings könnte er sich vorstellen, dass Amore bei Impact Wrestling auftreten werde. Interessanterweise meldete sich Don Callis, bei Impact in offizieller Position, in einer Telefonkonferenz hierzu zu Wort und sagte, dass man dies nie ausschließen könne. Man würde genau evaluieren, mit welchen Wrestlern man zusammen arbeiten würde und wenn es für alle Beteiligten von Vorteil wäre, könne man nichts ausschließen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 16.05.2018

 

WWE: Anekdote zu AJ Styles

No, they don't want none - als diese Worte beim Royal Rumble 2016 zum ersten Mal durch die Halle schallten und AJ Styles sein WWE-Debüt feierte, hielt es kaum einen Fan auf seinem Sitzplatz. Der Southern Hip-Hop-Song von CFO$ gehört zu AJ Styles wie der Phenomenal Forearm auf das Kinn des Gegners. Doch wie der Road Dogg bei der auf dem WWE Network laufenden Sendung "Table For 3" verriet, wäre es dazu fast gar nicht gekommen, denn das Entrance Theme war ursprünglich für eine andere Person gedacht, die im Oktober 2015 ihr Debüt bei WWE NXT feierte: James Storm! Der Cowboy, der in seinen zwei NXT-Auftritten Danny Burch und Adam Rose besiegen konnte, erhielt einen unterschriftsreifen Vertrag vorgelegt, entschied sich dann aber doch dagegen und kehrte im Dezember 2015 zu Impact Wrestling zurück. Knapp vier Wochen später bekam AJ Styles dann den Song weitergereicht. Eine ähnliche Geschichte gibt es zum Song von Bobby Roode, denn dessen Song "Glorious Domination" war ursprünglich für Shinsuke Nakamura gedacht. Könnt ihr auch den Auftritt von Shinsuke dazu vorstellen?

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Rich Swann

Nach seiner Entlassung war es ruhig um Rich Swann geworden. Nachdem er einige Bookings in der Independent-Szene angenommen hatte (u.a. bei wXw in Deutschland), sagte er diese komplett ab und verkündete sein Karriereende, nur um dann Wochen später überraschend bei CZW aufzutauchen. Nun geht der ehemalige Träger des WWE Cruiserweight Titles neue Wege und wurde für die kommenden Tapings von Impact Wrestling angekündigt. IMPACT wird am 01. und 02. Juni in Windsor, Ontario, Kanada die nächsten Folgen ihrer wöchentlichen Show aufzeichnen, bei denen Rich Swann in den Ring steigen wird. Damit folgt er seiner Ehefrau Su Yung, die seit März bereits bei IMPACT unter Vertrag steht.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: CM Punk über seinen Kampf

Von einem ehemaligen WWE-Superstar zum Nächsten: CM Punk wird bei UFC 225 am 09. Juni 2018 wieder in den Octagon steigen und einige Fans sind stinksauer darüber, dass sein Kampf gegen Michael Jackson tatsächlich Teil der Main Card sein wird. Während die frühere UFC Women’s Bantamweight Titleträgerin Holly Holm mit ihrem Kampf gegen Megan Anderson unter Anderem Teil der Preliminations sein wird, wird Punk im Opener der Show in seiner Heimatstadt in Chicago stehen - was allerdings wenig Leute überraschen sollte, da Punk ja sogar auf dem offiziellen Plakat zu sehen ist. Während sich die Fans aufregten, dass Punk damit den Platz von "richtigen" Athleten klauen würde, die diesen Platz viel mehr verdient hätten, verteidigte die MMA-Legende Mark Coleman die Entscheidung seitens UFC, da man manchmal im Sinne des Geldes Ausnahmen machen müsste und Punk eben für Käufer sorgen würde. CM Punk meldete sich auch selbst zu Wort und sagte, dass er den Unmut verstehen würde und wenn es nach ihm gehen würde, könnte er auch im ersten Kampf beim Fight Pass zu sehen sein, es spiele für ihn keine Rolle. Er wolle einfach nur in den Käfig steigen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 15.05.2018

 

WWE: Fragerunde mit Angle

Der WWE Hall of Famer und derzeitiger RAW General Manager Kurt Angle nahm sich vor kurzem über Facebook ein wenig Zeit für seine Fans und stand für eine Q&A-Session Rede und Antwort. Auf den Botch von Titus O'Neil beim "Greatest Royal Rumble" angesprochen meinte Angle nur, dass er im ersten Moment zusammengezuckt sei. Titus gehe aber mit der Situation inzwischen sehr humorvoll um und es sei definitiv ein Moment, der in die Geschichte eingegangen sei. Ein anderer Fan wollte dann wissen, welche fünf Superstars die Liga tragen könnten. Mathematik schien nie die Stärke von Angle gewesen zu sein, was er am Ende auch zugeben musste. Unter anderem nannte er Roman Reigns, Seth Rollins, Dean Ambrose, Finn Bálor, Braun Strowman, Elias, Ronda Rousey und Asuka als Eckpfeiler der Liga - neben vielen weiteren. Auf die Frage, welcher Wrestler bei WWE unterschätzt werde war die Antwort dagegen relativ kurz, Cesaro. Ein anderer Fan wollte dann wissen, wann man mit der Rückkehr von Dean Ambrose rechnen könnte meinte Kurt nur, dass dieser bald zurück sein werde, er aber nicht genau sagen könnte wann dieser Zeitpunkt wäre.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Hulk Hogan und sein Comeback

"Und täglich grüßt das Murmeltier" ist nicht nur ein Film mit Bill Murray in der Hauptrolle, nein, auch Hulk Hogan könnte so etwas ähnliches über seine aktuelle Situation sagen. Nachdem es einige Zeit ruhig um dem Hulkster war, vermehren sich seit Wochen die Gerüchte, dass Hogan in naher Zukunft wieder bei World Wrestling Entertainment antreten wird. Wenn es nach der Regierung von Saudi-Arabien gehe, hätte das sogar schon beim "Greatest Royal Rumble" der Fall sein können, allerdings entschied man sich seitens WWE einen Auftritt nicht zu ermöglichen. Laut den Kollegen rundum Dave Meltzer vom "Wrestling Observer Newsletter" scheint es aber Gespräche zu geben und man stünde auch kurz vor einer Einigung. Spekuliert wurde auch über die Rolle, die Hulk Hogan bei seinem Comeback einnehmen könnte. Einige Seiten berichteten darüber, dass Hogan noch einmal in den Ring steigen wird. Da der Hulkster aber inzwischen 64 Jahre alt ist und man nach dem Vorfall mit Jerry Lawler vorsichtiger mit den Altherren umgeht, darf ein weiteres Match von Hogan theoretisch ausgeschlossen werden. Hogan selbst äußerte sich in einem Interview mit dem "Miami Herald" ebenfalls zu einer Rückkehr und meinte nur, man solle niemals nie sagen. Er habe vor vielen Jahren unter Vince McMahon angefangen, war immer wieder mal bei der Liga aus Connecticut unterwegs und möchte noch einmal in seinem "Zuhause" auftreten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: John Cena und Nikki Bella  

Verliebt, verlobt, getrennt – jetzt wollen sie Nachwuchs

Erst wollten sie am 5. Mai heiraten, dann löste das Wrestler-Pärchen überraschend die Verlobung. Und jetzt träumt John Cena plötzlich von Kindern mit Nikki Bella. Was ist da denn los?

Für klare Verhältnissen sorgen die beiden Wrestler anscheinend nur auf der Matte. In ihrem Privatleben dagegen geht es so chaotisch zu, dass es fast ein wenig schwer fällt, auf dem Laufenden zu bleiben. Fassen wir doch noch einmal zusammen: Erst überraschte John Cena seine Freundin mit einem romantischen Heiratsantrag im Ring. Dann planten sie ihre Hochzeit für den Mai. Statt des Jaworts folgte aber die Trennung des Paares. Dabei ist anscheinend aber noch nicht das letzte Wort gesprochen. 

"Ich möchte noch immer eine Familie mit Nicole gründen"

In einem Interview im US-Fernsehen gab sich der harte Kerl jetzt ganz weich. "Ich liebe Nicole noch immer. Ich möchte Nicole noch immer heiraten. Ich möchte noch immer eine Familie mit Nicole gründen", erklärte John Cena in der "Today"-Show ganz offen. "Es gab eine unglückliche Reihe von Ereignissen, als unsere Beziehung gescheitert ist. Es gab viele Spekulationen um mich, wenn ich in der Öffentlichkeit war. Alle sagten so was wie: ,Oh, John Cena genießt das Singleleben.' Nein, ich hätte in den letzten zwei Wochen heiraten und in meinen Flitterwochen sein sollen. Stattdessen bin ich zu Hause, umgeben von meinen starken, emotionalen Erinnerungen."

So reagiert Nikki Bella auf das Statement von John Cena

Erinnerungen, die wohl auch seine Ex-Verlobte noch immer beschäftigen. Die äußerte sich nach dem Interview von John Cena nämlich ebenfalls zu der Möglichkeit, jetzt doch noch eine Familie zu gründen. "John ist so ein großartiger Mann. Er ist wirklich die Liebe meines Leben", erklärte Nikki Bella gegenüber "Entertainment Tonight". "Ich hoffe wirklich, dass wir das eines Tages aus der Welt schaffen und wieder zusammen kommen können. Ich glaube, es gibt Hoffnung."

(Quelle: t-online.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Roman Reigns im Interview über Bryan, Lesnar und CM Punk

Er gehört zu den umstrittendsten Superstars von World Wrestling Entertainment: Der "Big Dog" Roman Reigns hat sich in einem Interview zu einigen Themen geäußert und dabei auch klar Stellung bezogen. Hier sind einige Highlights aus dem Gespräch mit den Kollegen von GiveMeSport. Falls WWE vorhabe ihn wirklich zum Heel zu turnen, solle man ihn am Besten direkt gegen Daniel Bryan stellen, da dann die Fans klar auf der Seite des SmackDown-Superstars wären. Reigns halte Bryan darüber hinaus aber für einen der Besten, die jemals in einen Ring gestiegen sind und würde sehr gerne noch einmal gegen ihn antreten. Zuletzt standen sich die Beiden bei Fastlane am 22. Februar 2015 gegenüber, als sie darum kämpfen, wer bei der nachfolgenden WrestleMania um den WWE World Heavyweight Title antreten darf. Reigns besiegte Bryan in einem spannenden Kampf, kurz darauf musste Bryan seine Karriere verletzungsbedingt jahrelang unterbrechen. Derzeit befinden sie sich zwar in unterschiedlichen Shows, aber mit den interpromotionalen Events wie beispielsweise Money in the Bank wäre ein erneutes Duell durchaus vorstellbar. Roman wurde auch gefragt, wer denn die besten Wrestler am Mikrofon sind. Die Antwort: John Cena, Jimmy Uso und Jey Uso. Sie stehen mindestens einen Kopf über allen Anderen, wenn es um die Qualitäten bei Promos ginge. Besonders die Usos haben bei SmackDown die Gelegenheit bekommen, am Mikrofon zu glänzen und konnten dies besonders in ihrer Fehde gegen The New Day eindrucksvoll unter Beweis stellen. Dem reaktionsspaltenden WWE-Superstar wurden auch einige Fragen zur UFC gestellt, schließlich steht sein größter Rivale Brock Lesnar gerüchteweise vor einer Rückkehr in den Octagon. Darauf angesprochen sagte Reigns, dass Lesnar es ruhig tun solle, denn auch er würde nicht jünger werden. Reigns habe vollsten Respekt davor und würde Lesnar bei allem unterstützen, was er sich vornimmt. Auf die Frage, ob er sich denn den nächsten Kampf von CM Punk anschauen würde (Punk tritt am 09. Juni 2018 in seinem ersten zweiten UFC-Fight und nach fast zwei Jahren Pause/Training gegen Michael Jackson an), sagte Reigns, dass er dies nur tun würde, wenn der Kampf länger als 30 Sekunden gehen würde. Zuletzt wurde Reigns noch gefragt, was er denn von Braun Strowman halten würde. Reigns sagte, dass egal was alle anderen behaupten. Er habe dieses Monster erschaffen. Damit sind wahrscheinlich die unzähligen Schlachten zwischen den Beiden gemeint, bei denen Strowman Reigns etwa einen Bürostuhl an den Kopf warf und einen Krankenwagen eigenhändig umschubste.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

ALL IN: Alles zur Supershow von Cody Rhodes und den Young Bucks

Alles begann mit einem Tweet an den berüchtigen Sterneverteiler im Wrestlingjournalismus, als ein Fan Dave Meltzer fragte, ob Ring of Honor es schaffen könnte, eine Halle mit 10.000 zahlenden Zuschauern zu füllen. Während Meltzer dies für den Augenblick verneinte, nahm dies Cody Rhodes zum Anlass, genau solch einen Event zu planen. Gemeinsam mit den Young Bucks Matt Jackson und Nick Jackson entwickelte sich die Idee von einer ROH-Show zu einem eigenständigen Event namens "ALL IN". Und nur knapp 30 Minuten, nachdem sie am 13. Mai 2018 in den Vorverkauf gingen, konnten die Verantwortlichen vermelden: Sold Out! Zum ersten Mal, seitdem es World Championship Wrestling nicht mehr gibt, findet also in Nordamerika eine Wrestlingshow abseits von WWE statt, bei der mehr als 10.000 Tickets verkauft worden sind. Abseits von WCW und WWE ist dies sogar das erste Mal seit 1993. Doch was erwartet die Fans eigentlich am 01. September 2018 im Sears Centre in Illinois? Zum Einen wird Nick Aldis - sofern er bis dahin noch Champion ist - gegen Cody Rhodes seinen NWA World Heavyweight Title verteidigen. NWA-Präsident Billy Corgan verkündete dies auf der Pressekonferenz zu ALL IN, die ebenfalls am 13. Mai stattfand. Sollte Cody den Titel gewinnen, würde es das erste Mal in der Historie des Titels dazu kommen, dass sowohl Vater - Dusty Rhodes - als auch Sohn das geschichtsträchtige Gold gehalten haben. Weiterhin sind etliche Superstars des Wrestlings aus allen Regionen der Welt angekündigt. So werden zum Beispiel Kenny Omega und Marty Scurll Teil der Show sein, die bereits bei NJPW Weggefährten von Cody im BULLET CLUB sind/waren. Ebenfalls angekündigt wurde der IWGP Heavyweight Titleträger Kazuchika Okada. Aus Mexiko stammen die Brüder Pentagón Jr. und Fénix, während die Frauen von Deonna Purrazzo, Tessa Blanchard, Chelsea Green oder Britt Baker vertreten werden. Ebenfalls können sich die Fans auf Joey Janela, Jay Lethal oder Matt Cross freuen! Ein absolutes Highlight wurde zudem noch auf der offiziellen Pressekonferenz vorgestellt, denn auch Rey Mysterio wurde für ALL IN angekündigt! In besagter Pressekonferenz sprach man auch an, dass man gerne Daniel Bryan für die Show engagiert hätte, doch da er die ärztliche Freigabe erhalten hat, wieder in den Ring zu steigen, wird es dazu nicht kommen. Allerdings wird ein anderer Mann zumindest im Rahmen der Show auf einer Convention namens "Starrcast" zu sehen sein, den man schon lange nicht mehr mit Wrestling verband: CM Punk! Der Straight Edge Superstar wird neben Eric Bischoff und Jeff Jarrett einer der Stargäste auf der Konvention sein, was natürlich einige Gerüchte nährte, ob er denn nicht auch Teil der Show sein wird - doch hierzu gibt es noch keinerlei Statements. Nick Jackson äußerte sich außerdem zur Länge der Show und sagte, er versuche das Konzept in drei Stunden unterzubringen. Er wolle den Fans keine sechs, sieben Stunden vorwerfen, bei der sie dann kein Interesse mehr am Main Event hätten und halte drei Stunden für die optimale Zeit einer Wrestlingshow. Ersten, vorsichten Berechnungen zufolge nehmen die Macher hinter ALL IN alleine durch den Ticketverkauf knapp 500.000 $ ein. Da die Young Bucks, Marty Scurll, Cody Rhodes, der BULLET CLUB und Konsorten darüber hinaus auch noch wahnsinnige Merchandise-Seller sind (so finden sich ihre T-Shirts auch bei Hot Topic in Amerika, zudem wird es auch Funko Pop-Sammelfiguren der BULLET CLUB-Mitglieder geben, obwohl diese nicht bei WWE unter Vertrag stehen), wird man sich auf deutlich höhere Einnahmen einstellen können.

(Quelle: genickbruch.com)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 12.05.2018

 

WWE: Charlotte Flair verlässt verletzungsbedingt Europa-Tour

Gestern Abend hat Charlotte Flair während des Matches, beim „SmackDown Live Event“ (in Oberhausen, Deutschland) einen, oder mehrere Zähne verloren und wurde umgehend in das Flugzeug gesetzt, um Zuhause einen Facharzt aufzusuchen. Das besagte Match war ein SmackDown Women’s Titelmatch gegen die amtierende Championess Carmella und fand am ersten Abend der Deutschland-Tour statt. Flair ließ das Match trotz der Verletzung nicht abbrechen und brachte es noch zu Ende. Schließlich gewann sie es via DQ. Im Anschluss feierte sie noch etwas mit den deutschen Fans, ließ sie allerdings wissen, dass sie keine Fotos machen könne. Es wird erwartet, das Charlotte zur Europa-Tour zurückkehren wird, sobald sie die ärztliche Behandlung abgeschlossen hat (jedoch nicht vor Montag). Außerdem steige sie angeblich bereits seit einigen Wochen mit einem gerissenen Brustimplantat in den Ring. Dies solle jedoch erst nach der Europa-Tour behandelt werden. Bei der letzten Ausgabe von „SmackDown Live“ hat sich Charlotte erst mit einem Sieg gegen Peyton Royce für das Women’s Money in the Bank Ladder Match, am 17.06.2018 qualifiziert.

 (Quellen: genickbruch.com, wrestlingcorner.de)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ambrose-Update

Während es immer noch keine Angaben darüber gibt, wann Dean Ambrose wieder in den Ring steigen kann, kann zumindest vermeldet werden, dass er aktuell sein Leben danach ausrichtet, nach seinem Bizepsriss möglichst schnell wieder fit zu werden. Nach einem Bericht vom PW Insider ist Ambrose so gut wie nie zu Hause, sondern lebt seit rund einem Monat in Birmingham, Alabama, um tagtäglich in der Reha zu arbeiten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Charlotte Flair unterbricht die WWE Europa Tour

Nachdem Charlotte Flair beim WWE Live Event in Oberhausen im Match gegen Carmella mehrere Zähne verlor, trat sie unverzüglich die Heimreise an. Inzwischen hat sich Charlotte von einem Zahnarzt behandeln lassen. Möglicherweise wird Charlotte nach Europa zurückkehren und am Dienstag an den SmackDown Tapings in London, England teilnehmen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 11.05.2018

 

WWE: Big Cass

Laut einem Bericht auf Pro Wrestling Sheet ist Big Cass im Doghouse gelandet, weil er gegen eine Anweisung, die ihm vor seinem Segment bei Smackdown vor zwei Wochen gegeben wurde, verstoßen hat. Es geht um das Segment , in dem Cass eine kleine Person niederschlug, die als Daniel Bryan verkleidet war. Der Plan der WWE-Offiziellen sah vor, dass der Angriff enden sollte, nachdem Cass den Darsteller mit einem Big Boot getroffen hatte, aber Cass startete einen vollen Beatdown. Im Doghouse sitze er jetzt wohl, weil Cass sich wohl im Vorfeld bei Vince McMahon dafür stark gemacht das die Szene mit dem Beatdown endet, aber Vince schmetterte den Vorschlag ab.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Greatest Royal Rumble

Es gibt weitere Details, die die mehrfache Änderung der WWE mit dem Casket Match beim Greatest Rumble letzten Monat betreffen. Wie wir gesehen haben, war das Match ursprünglich als Rusev gegen The Undertaker geplant, bevor es zu Chris Jericho gegen den Undertaker wechselte, und man plötzlich wieder zum Ausgangsmatch zurückkehrte. Nach dem man von offizieller Seite aus propagiert dass man nur versuchte die Wünsche der Saudies zu erfüllen, wurden doch Zweilfel daran laut, dass einer der Prinzen wirklich ausdrücklich Rusev haben wollte. Viel eher wird jetzt spekuliert, dass es daran gelegen hat, dass Jericho im Vorfeld Vince davon informiert hatte, dass er in der nächsten Zeit wieder mit NJPW zusammenarbeiten werde. Dies soll ihn verärgert haben, so dass er Chris den Spot nicht geben wollte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 10.05.2018

 

WWE: Charlotte Flair vor OP

Charlotte Flair muss sich in naher Zukunft einer Operation unterziehen. Die ehemalige WWE und NXT Women's Champion muss sich laut PWInsider.com einer Operation zur Reparatur eines geplatzten Brustimplantats unterziehen. Es gibt keine Bestätigung, wann die Operation stattfinden wird, aber eine Quelle behauptet, dass sie die Operation bis nach der WWE European Tour, die diese Woche beginnt, zurückhalten wird. Ein Indiz dafür ist, dass die ACE Comic Con am Mittwochnachmittag bekannt gab, dass Charlotte Flair nicht wie angekündigt bei ihrer Veranstaltung in Seattle am Wochenende des 22. Juni erscheinen wird, die nur ein paar Tage nach MitB stattfindet. Stattdessen wird die amtierende Trägerin des WWE SmackDown Women’s Titles Carmella Charlotte ersetzen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 09.05.2018

 

Sonstige: Vader

Vader hat in einem Tweet heute Morgen mitgeteilt, dass er sich gestern einer weiteren Operation an seinem Herzen unterziehen musste. Auf Twitter schrieb er: "Gestern hatte ich eine Operation an meinem Herzen. Mein Herz war leider nicht mehr in der Lage in einem regelmäßigen Rhythmus zu schlagen. Die Ärzte haben die OP trotz der Risiken empfohlen, da der unregelmäßigen Rhythmus die Chance einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden deutlich erhöht hätte. Ziel der Operation war es meine Pumpe wieder in den Sinusrhythmus zu bekommen. Es ist alles ohne Komplikationen abgelaufen und mein Herz pumpt jetzt wieder regelmäßig"

(Quelle genickbruch.com)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 08.05.2018

 

WWE: Four Horsewomen komplett

Wie WWE heute bekanntgab, sind die "Four Horsewomen" endlich komplett bei WWE gelandet. Heute Morgen checkten Jessamyn Duke und Marina Shafir im WWE Performance Center ein und komplettierten damit das "Stable", nachdem ihre Teamkolleginnen Ronda Rousey und Shayna Baszler bereits bei WWE erfolgreich sind. Man darf gespannt sein, wann und wie die beiden in die Shows eingreifen werden. Es lohnt sich vielleicht an dieser Stelle daran zu erinnern, dass, schon als Ronda Rousey zu WWE wechselte, die Idee eines "Four Horsewomen" vs. "Four Horsewomen"-Programms im Raum stand.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Owens bleibt

In der letzten Zeit gab es ja immer mal wieder Gedanken, wie es mit Kevin Owens weitergehen könnte. Als Fußnote hierzu: Er selbst hat jetzt bekanntgegeben, dass er kürzlich einen neuen Vertrag bei WWE unterschrieben hat. Er wird also der Company weitere 5 Jahre erhalten bleiben. Er selbst glaubt auch, dass er bis zu seinem Karriereende hierbleiben wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rousey

Manch einer wird sich gefragt haben, wieso Ronda Rousey nicht bei RAW anwesend war um Arme zu verdrehen. Wie jetzt bekannt wurde, weilt sie derzeit auf den Fiji Inseln um Filmmaterial für die sogenannte Haiwoche zu drehen. Wer Interesse haben sollte sich das anzuschauen, der Sendetermin ist der 22.07.2018 auf Discovery Channel.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 07.05.2018

 

WWE: Bliss verletzt

Wie WWE nach "Backlash" bekannt gab, hat sich Alexa Bliss bei ihrem Match gegen Nia Jax eine Verletzung an der linken Schulter zugezogen. Bliss soll heute erneut untersucht werden, wonach vermutlich auch mehr über Art und Schwere der Verletzung bekannt werden wird.

(Quellen: genickbruch.com, wrestlingcorner.de)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Lesnars Status

Ebenso unklar, wie die Ausfallzeit von Alexa Bliss ist die Zukunft von Brock Lesnar bei WWE. Laut dem Wrestling Observer steht der Träger des WWE Universal Titles aktuell nicht bei WWE unter Vertrag, was sich aber, wie beim "Greatest Royal Rumble" jederzeit ändern könnte, indem Lesnar ein Vertrag für eine Show oder eine andere Vertragsverlängerung unterzeichnet. Auch Lesnars Zukunft bei UFC sei unklar, so der Observer weiter, da er sich bislang keinem Doping-Test durch die USADA unterzogen habe. Sollte er dies nicht bald erledigen, werde es ihm nicht möglich sein, im November im Madison Square Garden für UFC anzutreten. Sollte er auch bis zum 29. Juni nicht getestet sein, verliere er auch die Chance, am 29. Dezember in Las Vegas anzutreten. Für diese Veranstaltung wurde Lesnar als möglicher Gegner des Siegers zwischen Stipe Miocic und Daniel Cormier (UFC 226; 7. Juli 2018) gehandelt. Sollte Lesnar sich bis dahin keinem Doping-Test unterzogen haben, könnte man die Andeutungen in der Vergangenheit, dass er zurück zu UFC gehen wolle, als Bluff gegenüber WWE, um ein besseres Angebot zu erzielen, werten. Sollte Lesnar jedoch tatsächlich im Dezember wieder bei UFC antreten, so stünde ihm wohl beim SummerSlam ein größerer Payday bevor, wo, so zumindest vermutet der Wrestling Observer, er den Titel an Braun Strowman verlieren würde.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zu Neville

Und wo wir schon bei Unklarheiten und Verträgen sind: Laut einem Bericht auf bodyslam.com soll es sehr unwahrscheinlich sein, dass man Neville noch einmal bei WWE zu sehen bekommen wird. Neville hatte, angeblich, weil er unzufrieden mit der Art wie er eingesetzt wurde, war, im vergangenen Jahr eine RAW-Show einfach verlassen. Später hatte er um seine Entlassung gebeten, was ihm jedoch nicht gewährt wurde. Laut dem nun vorliegenden Bericht sei Neville bereits wieder nach England umgezogen, wollte diesen Umzug jedoch geheim halten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 06.05.2018

 

WWE: Mehr zum GRR: Bezahlung der Frauen

Es gibt aktuell widersprüchliche Berichte darüber, ob WWE die weiblichen Superstars, die allesamt nicht beim „Greatest Royal Rumble“ in Saudi-Arabien dabei sein durften, trotzdem für diesen bezahlt hat, oder nicht. Als erstes wurde von Jerry Lawler behauptet und später vom PWInsider bestätigt, dass eine Bezahlung erfolgte, und dass diese ziemlich großzügig ausgefallen sei. Dave Meltzer hingegen geht in der jüngsten Ausgabe des Newsletter des Wrestling Observer davon aus, dass die Bezahlung entweder nicht erfolgen werde, oder zumindest noch nicht erfolgt sei. Die meisten weiblichen Performer wüssten nichts von einer Zahlung oder hätten eine solche abgestritten, als sie danach gefragt wurden. Meltzer wies auch darauf hin, dass ein solcher Zug eine großartige Möglichkeit für WWE gewesen wäre, um gute Publicity zu bekommen, weshalb er daraus, dass WWE sich bisher nicht öffentlich dafür auf die Schulter geklopft habe, schließe, dass es keine Zahlung für die weiblichen Superstars gab. Andere Beobachten wiesen im Anschluss an den Newsletter darauf hin, dass, selbst wenn WWE eine solche Zahlung durchführen wollte, diese noch gar nicht bei den entsprechenden Wrestlerinnen angekommen wäre, da diese ihre Schecks noch nicht erhalten hätten. Die einzigen, die jetzt schon wüssten, was sie für ihren Auftritt beim „Greatest Royal Rumble“ bekommen, seien die nicht regulären Worker, wie Rey Mysterio, Chris Jericho, Brock Lesnar, The Undertaker und The Great Khali.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zu Hogan

Ein weiteres Update gibt es bezüglich der möglichen Rückkehr von Hulk Hogan zu WWE. Der Hulkster war diese Woche bei Howard Eskins Radioshow bei WiP Radio in Philadelphia zu Gast und gab dort ein Interview. Nachdem Hogan das Studio wieder verlassen hatte, sagte Eskin, dass Hogan kurz davor stehe eine Einigung mit WWE über seine Rückkehr zu erzielen. In diesem Zusammenhang wies der PWInsider noch einmal darauf hin, dass das von WWE herausgegebene Statement zum Thema (wir berichteten) nur davon sprach, dass Hogan nicht unter Vertrag stehe, jedoch nicht davon, dass man nicht mit ihm verhandle.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Saudis entschuldigen sich

Nachdem Ariya Daivari bereits Morddrohungen wegen eines Angles beim „Greatest Royal Rumble“ erhalten hatte, wurde nun bekannt, dass derselbe Angle auch für Unmut in Saudi-Arabien gesorgt hat. Offenbar waren viele Zuschauer erbost darüber, dass bei diesem Angle die iranische Flagge geschwenkt worden war. An dieser Stelle sollte darauf hingewiesen werden, dass der Angle wohl mit den saudischen Gastgebern abgesprochen war, was sich auch daraus folgern lässt, dass sich niemand für den Angle öffentlich entschuldigte oder ihn zu rechtfertigen versuchte. Entschuldigt hatte sich die saudische Regierung dafür, dass Carmella und Sasha Banks während der Show in „unangebrachter Weise“ in einem Werbespot zu sehen gewesen waren. Seitens WWE erfolgte keine Antwort, vermutlich primär, weil man den Multi-Millionen-Dollar Vertrag, den WWE mit den Saudis abschließen konnte, nicht gefährden will.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Tampa will Mania

Laut einem kürzlich in der „Tampa Bay Times“ erschienenen Artikel ist die Stadt Tampa (Florida) sehr daran interessiert, eine große Wrestlingveranstaltung auszurichten. Die Rede ist davon, dass man sich für die Austragung einer Wrestlemania und/oder eines Royal Rumble beworben habe. Es wurde erwartet, dass die Stadt ihr Angebot dafür Wrestlemania entweder 2023, 2024 oder 2025 auszurichten bis vergangenen Freitag abgeben würde. Zudem sei die Tampa Bay Sports Commission, die Gruppe, die für diese Angebote verantwortlich ist, daran interessiert, entweder 2022 oder 2023 einen Royal Rumble in ihre Stadt zu bekommen. Die Events sollen im Raymond James Stadium, dem Heimstadion der Tampa Bay Buccaneers (NLF) stattfinden, das 65.000 Sitze fasst. Konkurrenz bekommt Tampa offenbar von einer anderen Stadt in Florida, nämlich Orlando, die sich zumindest für die Austragung von Wrestlemania in den Jahren 2023 und 2025 beworben haben soll.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Update zu Enzo Amore

Vergangene Woche machte das Gerücht die Runde, dass die Ermittlungen gegen den ehemaligen WWE-Star Enzo Amore wegen der gegen ihn erhobenen Vergewaltigungsvorwürfe eingestellt worden seien. Wie Ryan Satin vom Pro Wrestling Sheet nun erfahren hat, entsprechen diese Gerüchte nicht der Wahrheit. Er habe bei der zuständigen Polizeibehörde nachgefragt, wo er erfahren habe, dass die Ermittlungen noch immer stattfänden. Außerdem habe er den Anwalt von Enzo Amore kontaktiert, der ihm dies bestätigt habe. Man arbeite mit den Behörden weiter an der Aufklärung der Angelegenheit.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

IMPACT Wrestling: D'Amore über Alberto, IWs Zukunftspläne und seine Vision

Mit Scott D'Amore stand einer der neuen Hauptverantwortlichen von Impact Wrestling „Sports Illustrated“ für ein Interview zur Verfügung. Zuerst wurde D'Amore zu der Situation rund um die Entlassung von Alberto El Patrón befragt. Er antwortete, dass das ganz offensichtlich eine sehr unglückliche Situation gewesen sei. Als Alberto nicht zur Show erschienen sei, hätten sie sich für den neuen Main Event zwischen Austin Aries, Fénix und Pentagón Jr. entschieden. Es sei ihnen wichtig gewesen den Fans in der Sugar Mill in New Orleans einen großartigen Event zu präsentieren und sie wollten nicht, dass sich der Fokus auf jemanden verschiebe, der nicht da sei. Sie wollten, dass sich das Publikum auf die Matches konzentriere, die sie ihnen boten. Also seien die drei raus gegangen und hätten ein tolles Match gezeigt. Danach erst habe man sich zusammengesetzt und sich besprochen. Als nächstes wurde er gefragt, wie die Verantwortlichen dafür sorgen wollte, dass sich die Fans wieder für das Produkt von Impact interessierten. D'Amore antwortete, dass die Company wieder Vertrauen aufbauen müsse. Die Fans müssten darauf vertrauen können, dass die Company das abliefere, was sie vorher angekündigt habe. Das sei ihre größte Sorge gewesen und deswegen habe man sich auch für eine Lösung entschieden, die dafür gesorgt habe, dass so etwas bei Redemption nicht mehr habe vorkommen können (gemeint ist die Entlassung von El Patron und die Ankündigung des Rematchs zwischen den drei Kontrahenten des Main Events von „Lucha Underground vs. IMPACT!“). Gefragt nach seiner Vision für das Produkt von Impact Wrestling meinte D'Amore, dass man ein athletisches, modernes Produkt mit „gutem, alten Storytelling“ kombinieren wolle. Impact hatte die Möglichkeit einen Guerilla-Ansatz zu verwenden und deutlich mutiger zu sein. Sie könnten manches tun, dass bei WWE nie funktionieren würde, da es zu deren hohem Produktionsstandard einfach nicht passen würde.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 05.05.2018

 

WWE: McMahon und Wilson über "GRR"-Kritik

WWE und vor allem Chairman Vince McMahon mussten in Zusammenhang mit dem "Greatest Royal Rumble", der in Jeddah, Saudi-Arabien, stattfand, einiges an Kritik einstecken. Vor allem die Tatsache, dass auf Wunsch der saudischen Gastgeber hin keine Frauen bei der Show antreten durften, was so gar nicht zu der von WWE stark propagierten "Women's Revolution" passen wollte, ist einer der Hauptkritikpunkte. Inzwischen wurde bekannt, dass nicht nur Wrestlerinnen nicht mit nach Saudi-Arabien gereist waren, auch WWE Co-Präsidentin Michelle Wilson und Stephanie McMahon waren nicht vor Ort. Gefragt, wie das Engagement für Frauenrechte und die Veranstaltung in Saudi-Arabien zusammenpassten, antwortete Wilson, dass WWE weiter der Women's Revolution und der Gleichstellung von Mann und Frau verpflichtet sei. Allerdings trete man in vielen Ländern der Welt auf und man habe die dortige Kultur zu respektieren. WWE hoffe aber Teil des zukünftigen Wandels dort zu sein. Laut rajah.com habe Vince McMahon seinem engeren Beraterkreis zu dem Thema gesagt, dass man, wenn man WWE erfolgreich führen wolle, ab und an "Scheiße fressen" müsse.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: mehr zu Hulk Hogan

Wie wir bereist berichteten erschien bei TMZ ein Artikel, der eine baldige Rückkehr von Hulk Hogan zu WWE nahelegt. WWE selbst hat inzwischen darauf reagiert und festgestellt, dass man Hogan für seine Arbeit beim Boys & Girls Club of America, in dessen Hall of Fame Hogan diese Woche eingeführt wurde, applaudiere. Hogan hatte während seiner Rede Fehler eingestanden und versprochen, dass er anderen helfen wolle, nicht dieselben Fehler zu begehen. In der Äußerung von WWE heißt es weiter, dass Hogan Schritte in die richtige Richtung unternommen habe, er aber aktuell nicht mit WWE unter Vertrag stehe. Der PWInsider bestätigte inzwischen, unter Berufung auf interne Quellen, dass man bei WWE tatsächlich darüber nachgedacht habe, Hogan beim "Greatest Royal Rumble" zurückzubringen. Je näher man den Event aber zeitlich gekommen sei, desto mehr habe sich dieser Plan aufgelöst.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Cena/Bella-Trennung ein Work?

Eine spannende These machte bei der letzten Ausgabe der PWInsider Audio Show die Runde, nämlich, dass es sich bei der Trennung von John Cena und Nikki Bella um einen Work handeln könnte, mit dem Ziel, die Verhandlungsposition von WWE mit einigen TV-Sendern, mit denen neue Verhandlungen für "Total Bellas" anstehen, zu stärken. Zuletzt hatte die Show keine guten Ratings eingefahren. Mike Johnson vom PWInsider sagte, er habe einige diesbezügliche Gerüchte gehört, aber nicht genug um tatsächlich offiziell darüber zu berichten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 04.05.2018

 

WWE: Hogan angeblich vor Rückkehr

Wie TMZ berichtet, soll Hulk Hogans Rückkehr zu WWE so gut wie beschlossene Sache sein. So soll der Hulkster mit hochrangigen Offiziellen von WWE in Kontakt stehen und die Gespräche über eine mögliche Rückkehr sollen positiv verlaufen sein. Angeblich hatten sich Mitglieder der saudischen Königsfamilie bereits für den "Greatest Royal Rumble" ein Match mit Hogan gewünscht, allerdings habe sich WWE dagegen entschieden Hogan bei diesem Event zurückzubringen. Dieser Wunsch jedoch soll der Auslöser für die Gespräche der beiden Parteien gewesen sein. WWE wolle Hoagn zurückbringen und Hogan wolle auch zurückkehren, allerdings möchte man, auch aufgrund der Rassismus-Kontroverse, wegen der WWE die Verbindung mit Hogan gekappt hatte, den richtigen Zeitpunkt abwarten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: XFL-Update

Neues gibt es von der XFL, der Neuauflage der Football Liga von Vince McMahon. Noch bei der Vorstellung der Pläne zur XFl hatte McMahon betont, dass WWE und Alpha Entertainment, die Firma, die er gegründet hatte, um die XFL zu betreiben, völlig voneinander getrennte Unternehmen sein würden. Zwischenzeitlich gab es aber bereits XFL-Werbung bei WWE-Events und Teile des Produktionsteams von WWE produzierten die Werbevideos für die Footballliga. Nun scheint auch die geschäftliche Trennung, zumindest in Teilen, aufgehoben zu sein, da WWE eine Minderheitsbeteiligung an Alpha Entertainment LLC hält. Diese Minderheitsbeteiligung bekam WWE im Austausch für die Namens- und Markenrechte an der XFL, die nun offiziell bei Alpha Entertainment liegen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 03.05.2018

 

WWE: Kane

Spätestens seit Jesse Ventura zum 38. Gouverneur des US-Bundesstaats Minnesota gewählt wurde, sind politische Karrieren für Wrestler kein völlig bizarrer Gedanke mehr. Wie es aktuell aussieht, könnte Kane bald ebenfalls in ein politisches Amt gewählt werden, und zwar in das des Bürgermeisters von Knox County in Tennessee. Den ersten Schritt hierzu hat Glenn Jacobs bereits gemeistert. Er gewann die Vorwahl der Republikaner knapp und geht somit als offizieller Kandidat der republikanischen Partei in die Wahlen im November.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Morddrohungen gegen Daivari

Wie kürzlich bekannt wurde, hat Ariya Daivari, wegen einem Segment beim "Greatest Royal Rumble" in Saudi-Arabien, Morddrohungen erhalten. Daivari war in einem Segment aufgetreten, in dem er, zusammen mit seinem Bruder Shawn Daivari bei der Vorstellung der saudi-arabischen Tryout-Gewinner zum Ring kam. Er schwenkte die iranische Flagge und die beiden begannen, die Saudis zu beleidigen. Wie für so eine Heel-Rolle zu erwarten wurden sie dann von den "Hometown Heroes" abgefertigt. Auf Twitter wies nun Ariya Daivari darauf hin, dass es sich bei seinem Auftritt um eine Rolle gehandelt habe. Er habe den Antagonisten gespielt, ähnlich einer Schurkenrolle in einen Film. Er betonte, dass er und sein Bruder sehr stolz auf ihre iranischen Wurzeln seien, was zumindest nahelegt, aus welchem Lager die Drohungen gekommen waren.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 02.05.2018

 

WWE: Weshalb Alexa Bliss bei Raw fehlte

Alexa Bliss wurde in der letzten Raw Show nicht aktiv für ein Match eingesetzt, da sie sich kürzlich operieren lassen hat. Grund der OP: Ihr wurden neue Brustimplantate eingesetzt.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Frauen in Saudi-Arabien

Eines der größten Probleme des "Greatest Royal Rumble" war für viele Fans die Tatsache, dass keine Frauen an der Show teilnehmen durften. Die Offiziellen von World Wrestling Entertainment wiesen die Damen dementsprechend auch an, sich über diese Tatsache nicht über die sozialen Medien zu äußern, weswegen die sonst sehr wortstarken Damen kaum etwas über die Show schrieben. WWE selbst hat angekündigt, dass man auf lange Zeit plant, dass die Frauen bei Shows in Saudi-Arabien antreten dürften, was jedoch als ziemlich unwahrscheinlich gilt. Glaubt man den Worten von Jerry Lawler, durften sich die Damen dennoch über einen enormen Payoff freuen, sodass sie immerhin auf diese Art entschädigt wurden.

(Quelle: genickbruch.com)

 

WWE: Lawler & Ross

Und wo wir gerade bei Jerry "The King" Lawler sind. Dieser hatte zusammen mit seinem langjährigen Kollegen Jim Ross einen Auftritt in Saudi-Arabien, wo beide Teil der Kickoff-Show waren und dort ihre Meinungen zu den Matches preisgaben. An dieser Stelle berichteten wir bereits, dass der Prinz von Saudi-Arabien eine Liste mit Wunschwrestlern an Vince McMahon weitergab und auch Lawler und Ross standen dort drauf. Passend zu den nicht möglichen Auftritten von Yokozuna und Ultimate Warrior kann man auch die Notizen zu den Kommentatoren beschreiben. Der Prinz wollte nämlich, dass der "Kommentator mit der Krone" und der "Kommentator mit dem schwarzen Hut" die Show kommentieren sollten. Scheinbar hat hier jemand ein wenig Nachholbedarf, was die aktuelle Wrestlingszene betrifft.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Reisestress für Wrestler

Für viele Wrestler waren die letzten Tage ziemlich anstrengend, insbesondere, wenn man sich ihren Terminplan anschaut. Zunächst startete die letzte Woche mit den Shows von RAW und SmackDown Live in Nordamerika, ehe man Dienstag bzw. am Mittwoch nach Saudi-Arabien zum "Greatest Royal Rumble" fliegen musste. Direkt nach der Show flog man bereits um Mitternacht herum wieder zurück nach Nordamerika, wo man am Samstagnachmittag in New York am John F. Kennedy Flughafen landete. Ab da hatten die Wrestler knapp 24 Stunden Zeit um nach Hause zu kommen, ehe es dann wieder losging und man Richtung Montréal, Kanada weiterzog. Die meisten Wrestler flogen theoretisch wieder von New York aus los, mussten dort aber feststellen, dass die meisten Flüge gestrichen wurden. Daraufhin entschiedenen sich einige Wrestler nicht auf den nächsten Flug zu warten, sondern mit einem Leihwagen knapp sechs Stunden Richtung Kanada zu fahren.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Neuigkeiten rund um die Trennung von John Cena und Nikki Bella

Selbst wir bei Genickbruch kommen an manchen Tagen nicht drum herum, über Klatsch zu berichten. Vor knapp zwei Wochen berichteten wir, dass John Cena und Nikki Bella ihre Verlobung auflösten, wobei inzwischen einige weitere Details bekanntwurden. Zunächst hatten beide ein gemeinsames Statement veröffentlicht, über ihre schwere Zeit berichtet und ihre Trennung gemeinsam bestätigt. Die Kollegen von yahoo.com berichteten dann aber, dass es Nikki Bella war, die diesen Entschluss fasste. Offensichtlich fühlte Nikki Bella sich bei der ganzen Sache unwohl, da sie der Meinung war, dass Cena ihr einfach nur einen Gefallen damit tun würde und sie daher keine Hochzeit aus Mitleid haben wollte. Passend dazu berichtete auch das "US Weekly", dass Nikki mit einigen Dingen in ihrer Beziehung immer unzufriedener wurde. Eine Quelle aus dem Umfeld von Nikki berichtete, dass sie John immer noch lieben würde, doch es wäre eine schwere Zeit und sie müsse sich nun auf sich selbst konzentrieren. Über John Cena sagte die Quelle nur, dass er auf Grund der Trennung ein mentales Wrack sei. Glaubt man den Leuten vom "People Magazine" so ist die Schwester von Nikki, Brie Bella, sehr erleichtert über die Trennung. Brie war der Ansicht, dass Nikki zu viel für die Beziehung getan hätte und auf zu viele Dinge verzichtet habe. Besonders die Tatsache, dass der Kinderwunsch bei Nikki Bella größer war, als bei John Cena habe Brie sauer aufgestoßen. Laut dem Magazin "Hollywood Life" ist Nikki daher bei ihrer nächsten Beziehung auch auf der Suche nach einem Partner, mit dem sie eine Familie gründen kann. John Cena scheint die Trennung gar nicht zu verkraften und sprach in einem kurzen Interview bei der Cinema Con in Las Vegas, Nevada darüber, dass er Nikki immer noch liebe und es ihm nicht gut gehen würde. Er sprach auch darüber, dass man als Person des öffentlichen Interesses nun einmal auch die schlechten Seiten des Lebens austragen muss - am Ende des Tages haben alle Menschen nun einmal die gleichen Probleme. Ironischerweise gibt es auch Neuigkeiten zu der Serie "Total Bellas" in denen Nikki Bella, Brie Bella, John Cena und Daniel Bryan die Hauptrollen spielen und in der das Leben der vier Stars auf private Art dargestellt wird. Dort sollte es nämlich eine Storyline geben, wonach John Cena und Nikki Bella sich trennen und drei Tage später wieder zueinander finden. Unglücklicherweise trennten sich die beiden in Realität tatsächlich, weshalb die kommende Staffel der Serie sich um die Thematik der realen Trennung von Nikki und John drehen wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: Streit zwischen Jake Roberts & Harry Smith

Einen unschönen Zwischenfall gab es vor knapp einem Monat am WrestleMania-Wochenende, bei welchem auch rund um die größte Show des Jahres einige andere Events stattfinden. So auch die WrestleCon in New Orleans, bei denen unter anderem Jake Roberts anwesend war und für Autogramme und Fotos zur Verfügung stand. Laut Augenzeugen kam Harry Smith auf Roberts zu und schüttete diesem ohne Vorwarnung heißen Kaffee ins Gesicht. Die Sicherheitskräfte konnten die Szenerie schnell bereinigen und genauso schnell war Harry Smith auch verschwunden, bevor die Polizei mit ihm sprechen konnte. Diese suchte ihn zwischendurch und gab auch eine Anzeige wegen einfacher Körperverletzung heraus. Harry Smith äußerte sich selbst ebenfalls zur Situation und bestätigtete, dass er den Kaffee ins Gesicht von Roberts geschüttet habe. Allerdings schob er die Umstände hierfür in Richtung Jake Roberts, welcher sich nicht für unschöne Kommentare über Davey Boy Smith entschuldigen wollte. Smith wollte das ganze auch mit einem Kampf außerhalb der WrestleCon klären, was Roberts jedoch entschieden ablehnte und Smith angeblich mit einem "Fuck off" abspeiste. Zudem habe die Tochter von Roberts einen Kampf starten wollen und generell habe sich das Vater-Tochter-Gespann unbedacht verhalten. Dank dem WWE Hall of Famer und Onkel von Harry Smith, Bret Hart, habe sich die Situation aber inzwischen entspannt. So habe Hart ein Telefongespräch zwischen den beiden Streithähnen ins Leben gerufen und die beiden haben ihre Probleme bereinigt. Smith äußerte sich hierzu, dass er sich bei Roberts entschuldigt habe und auch öffentlich entschuldigen werde, sofern dieser die Anzeige wegen Körperverletzung zurückziehe. Dies ist auch inzwischen geschehen und so wurden die Probleme, die bei der WrestleCon entstanden sind inzwischen behoben.

(Quelle: genickbruch.com)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 23.04.2018

 

WWE: "The Greatest Royal Rumble" aus Saudi-Arabien

In wenigen Tagen ist es soweit und World Wrestling Entertainment wird den größten Royal Rumble aller Zeiten austragen. Unter den Namen "WWE Greatest Royal Rumble" wird die Show in Jeddah, Saudi Arabien stattfinden und nicht nur mit einem 50-Mann Royal Rumble aufwarten, auch werden John Cena/Triple H, AJ Styles/Shinsuke Nakamura oder The Undertaker/Rusev gegeneinander treffen. Daneben gibt es noch einige andere Matches und auch interessante Neuigkeiten rundum die neunte WWE-Show in einem der reichsten Länder der Welt. So scheint es zu sein, dass die Werbetrommel nicht wirklich gerührt wurde und nur wirkliche "Hardcore" Wrestlingfans überhaupt wissen, dass in der kommenden Woche eine Wrestlingshow stattfinden wird. "Gesponsert" wird der Event zum größten Teil von der Regierung selbst. Wer also einen spontanen Kurztrip nach Saudi-Arabien plant, kann zumindest bei den Ticketpreisen für die Show ein wahres Schnäppchen erhaschen. Zwar gibt es auch Tickets, die um die 80 Dollar kosten - diese beinhalten jedoch Plätze im VIP-Bereich und Freigetränke, weswegen sie eher für Freunde und Stars der Veranstalter hinhalten. Alle anderen dürfen sich dagegen auf Ticketpreise zwischen zwei und fünf Dollar freuen. Wer allerdings keine Lust hat weite Reisen auf sich zu nehmen, kann die Show auch gemütlich nächste Woche auf dem WWE Network schauen - Showbeginn ist zu unserer Zeit um 18 Uhr. Aber nicht nur zu den Ticketpreisen gibt es Informationen, sondern auch zur Veranstaltungslokalität und der besonderen Bestuhlung für diese Show. Im Optimalfall passen 62.000 Zuschauer in das "King Abdullah Sports City Stadium", wobei man für die WWE-Show auf 52.000 Zuschauer herunterbaut. Eine genaue Planung gibt es auch dafür, welche Gruppierungen wo innerhalb des Stadiums sitzen dürfen. So werden die oberen Ränge vornehmlich für Familien reserviert, während alleinstehende Männer weitentfernt ihre eigenen Blöcke haben dürfen. Dabei sind diese knapp 10.000 für "Single-Herren" reservierte Tickets nach kurzer Zeit vergriffen gewesen - insgesamt ist man aber wie oben erwähnt noch weit von einem Ausverkauf entfernt. Spekulationen gibt es daher auch, dass es unter Umständen zu keiner guten Stimmung kommen wird, da die meist lautstarken Fans eher in den hinteren Bereichen Platz nehmen müssen. Nachdem sich einige Fans über diese Tatsache auch schon lautstark beschwert haben, könnte es in den kommenden Tagen noch zu Änderungen beim Ticketverkauf kommen, damit das Stadion doch noch gefüllt wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: CM Punk mit nächsten Fight bei UFC

Und wo wir schon bei einigen Personen sind, die im MMA-Bereich Erfahrung gesammelt haben, bleiben wir doch auch gleich bei diesem Bereich. Am 9. Juni diesen Jahres ist es soweit und der ehemalige WWE-Wrestler CM Punk wird seinen zweiten Fight im Octagon bestreiten. Nach seiner Niederlage gegen Mickey Gall wird Punk diesmal bei UFC 225 auf Mike Jackson treffen, welcher ebenfalls seinen Debütkampf verloren hatte (passenderweise gegen Mickey Gall). Dem Klatschmagazin TMZ gab Jackson ein kurzes Interview und versprach, dass er Punk einfach zusammenschlagen und so dessen MMA-Karriere beenden wird. Laut Jackson sei Mixed Martial Arts einfach nichts für den ehemaligen Wrestler, welcher in seiner Heimatstadt sicherlich Alles für einen Sieg geben wird. Glaubt man jedoch den Buchmachern, so ist Jackson definitiv der Favorit in diesem Fight und Punk der Underdog.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 22.04.2018

 

WWE: Details zum neuen WWE-Vertrag von Brock Lesnar

Anfang April wurde noch erwartet, dass Lesnar einen neuen Vertrag bei UFC unterschreibt, da sein Vertrag bei WWE am 08.04.2018 auslaufen sollte. Bekanntlich hat er in der Woche von „WrestleMania 34“ jedoch einen neuen Vertrag bei WWE unterschrieben. Nun sind Informationen zu seinen finanziellen Vertragskonditionen an die Öffentlichkeit gelangt. So soll der amtierende Universal Champion Brock Lesnar im Jahr über eine Million Dollar verdienen. Der 40-Jährige erhält pro Match $637.000 und $127.000 pro TV-Auftritt. Des Weiteren wird Lesnar mit 6% an seinen Merchandise-Verkäufen beteiligt. Lesnar’s nächstes Match wird bei dem Specialevent „Greatest Royal Rumble“ in Saudi-Arabien in einem Steel Cage Match seinen Titel erneut gegen Roman Reigns verteidigen müssen.

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 21.04.2018

 

WWE: WWE vs. verrückter Fan

Mit einem Problem der besonderen Art hatte sich WWE nun auseinanderzusetzen. Die Anwälte der Company erwirkten eine einstweilige Verfügung gegen einen verrückten Fan, nachdem dessen Instagram-Postings als Drohungen gegen WWE und deren Wrestler interpretiert wurden. Armando Alejandro Montalvo habe Berichten zufolge bereits seit 2015 immer wieder WWE und deren Mitarbeiter belästigt. 2015 habe er sogar seine Fäkalien auf den Mauern des WWE Performance Centers in Orlando verteilt. Außerdem habe er wiederholt Mitarbeiter bedroht, an Türen geklopft und dabei provisorische Wrestlingbekleidung getragen. Nachdem ihm ein Hausverbot ausgesprochen war, erschien er weiterhin auf WWE-eigenem Grund und Boden, woraufhin die Polzei geholt wurde, was dazu führte, dass Montalvo sogar angeschossen und verhaftet wurde. Danach wurde er wegen mehrerer Vergehen angeklagt. Nachdem ein Gericht einmal mehr entschieden hatte, dass er sich von WWE-Gelände fernzuhalten habe, sei er dann im März bei einem NXT-Taping vor der Full Sail University gesehen worden, wo er wirres Zeug geredet, Mitarbeiter bedrängt und Vince McMahon zu einem Kampf herausgefordert habe. Er konnte allerdings fliehen, bevor er von der Sercurity gestellt werden konnten. In den folgenden Wochen postete er weitere Videos auf Instagram die sich mit WWE beschäftigten und ein Posting vom 4. April sei von WWE als Bedrohung wahrgenommen worden, was zur Beantragung der einstweiligen Verfügung geführt habe. Eine, skurril wirkende Anschuldigung gegen Montalvo sei, dass er damit gedroht habe, seinen Samen in einer "biologischen Attacke" gegen WWE oder deren Mitarbeiter zu verwenden.

(Quelle: genickbruch.com)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Vader erneut im Krankenhaus


Vader ist laut eigenen Angaben wieder zurück im Krankenhaus, aus dem er erst kürzlich, nach einer Operation am offenen Herzen, entlassen worden war. Auf Twitter schrieb Vader, dass er unter großen Schmerzen leide und deshalb wieder zurück ins Krankenhaus gegangen sei. Die Ärzte hätten ihm gesagt er habe eine Lungenentzündung. Das Team von genickbruch.com wünscht "The Mastodon" erneut gute Besserung!

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 18.04.2018

 

WWE: Bruno Sammartino im Alter von 82 Jahren verstorben

 

Bruno Sammartino, einer der populärsten und bekanntesten Wrestler aller Zeiten, ist gestern im Kreise seiner zwei Kinder und seiner Ehefrau verstorben. Der gebürtige Italiener ist 82 Jahre geworden. Sammartino gewann 1963 erstmals den WWWF World Title, mit einem Sieg über Buddy Rogers in nur 48 Sekunden, im New Yorker Madison Square Garden. Er hielt den Titel für fast acht Jahre, bevor er ihn 1971 gegen Ivan Koloff verlor. Durch die mit Abstand längste Titel-Regentschaft aller Zeiten ging die „lebende Legende“, wie er gerne betitelt wurde, in die ewige Geschichte des professionellen Wrestling’s ein. Neben dem großen Medieninteresse zollte ihm auch sein langjähriger Freund Arnold Schwarzenegger ein letztes Mal Respekt dafür, der personifizierte amerikanischen Traum und auf jeder Bühne des Lebens, ein wahrer Held gewesen zu sein! Der ehemaliger Governor von Kalifornien hielt 2013 die Laudation für die Einführung Sammartino’s in die WWE „Hall of Fame“, bevor der Hollywood-Star zwei Jahre später ebenfalls in der selbigen aufgenommen wurde.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de drückt der Familie und den Freunden des Verstorbenen sein tiefempfundenes Beileid aus.

(Quellen: genickbruch.com, wrestlingcorner.de)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 16.04.2018

 

WWE: John Cena und Nikki Bella trennen sich!

John Cena und Nikki Bella informierten die US Weekly vor wenigen Stunden über ihre Trennung. Der 40-Jährige John Cena und die 34-Jährige Nikki Bella kommentieren ihr Beziehungsende mit folgenden Wörtern: "Obwohl diese Entscheidung schwierig war, haben wir weiterhin viel Liebe und Respekt füreinander. Wir bitten euch, unsere Privatsphäre während dieser Zeit in unserem Leben zu respektieren." Das sich Probleme in ihrer Beziehung abzeichneten, teilte John Cena dem US Weekly bereits während eines Interviews im Vormonat mit: "Beziehungen sind hart. Man sollte nie der Auffassung sein, dass Liebe einfach ist. Die Liebe ist schön, aber wir mussten nach mehreren Jahren des Zusammenseins feststellen, dass die Liebe nicht einfach ist. Wir arbeiten jeden Tag an uns. Wir haben unsere Probleme, wie alle anderen auch. Einige unserer Probleme sind sehr öffentlich, andere nicht. Aber wir arbeiten jeden Tag an uns. Immer wenn ich mich aufrege, merke ich, dass ich ohne sie nicht leben kann und ich liebe sie und deshalb gebe ich bei vielen Dingen nach." Außerdem sagte er: "Ich würde nie wollen, dass Nikki in einer Situation gerät, in welcher sie sagt: Ich halte dich ab, entsprechendes zu tun, weil ich fühle, dass es falsch für uns ist. Selbiges möchte ich ihr auch nie mitteilen. Deshalb ist sie super beschäftigt und manchmal sehen wir uns monatelang nicht, aber wenn wir uns sehen, ist es unsere gemeinsame Zeit."

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 15.04.2018

 

WWE Europa-Tour: Ronda Rousey für vier Termine bestätigt

Der ehemalige UFC Women’s Bantamweight Champion und WWE Breakout Star Ronda Rousey wird an vier Terminen der kommenden Europa-Tour teilnehmen. Freitag früh wurde die 31-Jährige für den 16.05. (Geneva, Schweiz), 17.05. (Wien, Österreich), 18.05. (Turin, Italien) und 19.05. (Paris, Frankreich) offiziell bestätigt. Gegen wen sie antritt, steht noch nicht fest.

Die Europa-Tour wird insgesamt 13 Termine umfassen:

10.05.: Oberhausen, Deutschland
11.05.: Braunschweig, Deutschland
12.05.: Bremen, Deutschland
12.05.: Zaragosa, Spanien
13.05.: Malaga, Spanien
13.05.: Prag, Tschechien
14.05.: Budapest, Ungarn
16.05.: Geneva, Schweiz
17.05.: Wien, Österreich
18.05.: Turin, Italien
19.05.: Paris, Frankreich
19.05.: Amsterdam, Niederlande
20.05.: München, Deutschland

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Douglas über Nicholas

Bleiben wir bei Nicholas, beziehungsweise bei dessen "Wrestlemania-Moment", als er an der Seite von Braun Strowman die WWE RAW Tag Team Titles gewinnen durfte. Das Booking dieses Matches bleibt umstritten. Shane Douglas beschäftigte sich kürzlich im "Triple-Threat Podcast" mit diesem Thema und verglich, ähnlich wie viele Fans online, Nicholas Titelgewinn mit dem von David Arquette bei World Championship Wrestling im Jahr 2000. Douglas kritisierte die Booking-Entscheidung stark. Er habe von Leuten aus seiner "Entourage", die Wrestlemania besucht hätten, gehört, dass nach diesem Match die Energie aus der Crowd verschwunden sei. Trotzdem höre man, 18 Jahre später, noch immer, wie furchtbar es für das Wrestling gewesen sei, als Vince Russo den WCW World Heavyweight Title zu Arquette habe wechseln lassen. Auch wenn Douglas nicht mit Russos Booking einverstanden gewesen sei, sei das besser gewesen, als einem zehnjährigen Kind einen Titel zu geben. Als er von dem Titelwechsel erfahren habe, sei sein erster Gedanke gewesen, was mit Sheamus und Cesaro sei, denn die beiden hätten den Job für einen Wrestler und dessen zehnjährigen Sidekick machen müssen. Die einzige Variante, wie dies nach Douglas Meinung hätte funktionieren können, wäre gewesen, wenn es sich bei Nicholas um ein "Make-a-Wish"-Kind oder ein Kind, da schwer krank gewesen sei gehandelt hätte. Das hätte der Crowd dann wenigstens einen "Feel-Good-Moment" verschafft, auch wenn Wrestling-Puristen natürlich trotzdem erzürnt gewesen wären.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Paul Ellering

Wer die letzte Ausgabe von RAW gesehen hat, durfte dort auch das RAW-Debüt der Authors of Pain bewundern. Allerdings sorgte ihre augenscheinliche Trennung von Manager Paul Ellering nach ihrem Match für einige Spekulationen. Als einer der Gründe für eine Trennung ist im Umlauf, dass Vince McMahon allgemein nicht viel für Manager übrig habe. Bei NXT sei die Konstellation okay gewesen, weil Triple H ganz offensichtlich diesbezüglich eine andere Meinung vertritt. Der Wrestling Observer brachte noch eine weitere, mögliche Begründung ins Spiel, nämlich Ellerings Alter. Demnach sei er aufgrund seines Alters nicht daran interessiert gewesen, ständig "on the road" zu sein. Ellering antwortete auf diese Vermutung mit einem Tweet, in dem er schrieb, dass er es liebe zu reisen, womit er diesem Gerücht eine klare Absage erteilte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Updates zu Reys & Jerichos Verträgen


Während die Details des neuen Vertrags zwischen WWE und Brock Lesnar noch immer unklar sind, berichten mehrere Quellen inzwischen darüber, dass es sich bei den Verträgen, die Chris Jericho und Rey Mysterio für den "Greatest Royal Rumble" verpflichten, um Verträge über diesen einen Auftritt handle. Rey Mysterio verhandle aber weiterhin mit der Company bezüglich eines längerfristigen Deals. Jericho, dessen Tour mit Fozzy in eine Pause geht, könnte in dieser ebenfalls weiter bei WWE oder erneut bei NJPW auftreten, sofern er das wolle.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Cena/Taker

Inzwischen gibt es mehr Details darüber, warum das Wrestlemania-Match zwischen John Cena und The Undertaker nicht im Vorfeld auf die Card gepackt wurde. Laut mehreren Berichten, die sich auf interne Quellen berufen, habe man bei WWE das Match schon Monate vor Wrestlemania geplant und wusste, dass man kein traditionelles, längere Match daraus machen können würde, sondern es, wie bei Wrestlemania zu sehen, eher kurz halten müsse. Da ein Match zwischen den beiden Kontrahenten, alleine durch den Wert der beiden Namen, hohe Erwartungen erzeugen würde und man diese mit einem derart kurzen Match enttäuschen würde, habe man sich entschlossen, das Match nicht im Vorfeld zu bewerben und es dann, quasi als Bonus, bei der Show zu bringen. Man habe damit gerechnet, dass die Freude darüber, dass das Match überhaupt stattfand, die Enttäuschung über die Länge des Matches überlagern würde. Zudem sei man der Ansicht gewesen, dass sich die Fans nur schwerlich über die Länge eines nicht beworbenen Matches beschweren könnten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 14.04.2018

 

Sonstige: El Patron über seine Entlassung und die Zukunft

Lange war nichts von Alberto El Patrón zu hören, nachdem er, nach einer No Show von Impact Wrestling entlassen wurde (wir berichteten). Nun brach er sein Schweigen und gab "Sporting News" ein Interview. Als Grund für sein Fernbleiben von der Show, in deren Main Event er hätte antreten sollen, gab El Patron eine "familiäre (Not-)situation" an, um die er sich habe kümmern müssen. Seine Familie, seine Kinder hätten für ihn oberste Priorität, weshalb er sich entschlossen habe, sich darum zu kümmern. Auf die Art der Situation wollte er nicht näher eingehen, da es nur seine Familie etwas angehe. El Patrons Darstellung der Umstände unterscheidet sich allerdings komplett von dem, was andere Quellen bislang berichteten. Demnach habe er sich angeblich am Abend der Show krank gemeldet und sei auch danach, als Anthems Ed Nordholm bei ihm nach dem Rechten sehen wollte, nicht erreichbar gewesen. Gesichert scheint inzwischen die Darstellung, dass sich die Verantwortlich große Sorgen um El Patron gemacht haben, was so weit geführt haben soll, dass das Management die Polizei einschalten wollte. Ob dies dann geschah oder nicht, ist allerdings unklar. Gefragt, wie es ihm jetzt gehe, antwortete El Patron, dass es ihm gut gehe. Natürlich sei es niemals gut, wenn man auf diese Art gehe. Aber die Beziehung zwischen ihm und Impact sei nie "völlig gut" gewesen. Und diese Situation habe das Fass zum Überlaufen gebracht. Er wolle jetzt tun, was er schon lange angekündigt habe, und zwar im nächsten Jahr seinen Abschied vom Wrestling nehmen. Bis dahin wolle er weiterhin in Mexiko sein Ding machen, so, wie er es wolle. Inzwischen wurde auch bekannt, dass El Patron, dessen Vertrag mit Impact Wrestling am 21. April ausgelaufen wäre, ein neues Angebot vorliegen hatte, das, obwohl er bereits der bestbezahlte Worker im Roster war, eine weitere Erhöhung seiner Bezüge vorsah.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zu Rusev

Wie wir gestern berichteten herrschte Unklarheit darüber, ob Rusev noch Teil des WWE-Rosters ist oder nicht. Wie inzwischen mehrere Quellen übereinstimmend berichten, handelt es sich bei den gestrigen Aktionen Rusevs (Änderungen an seinen Social-Media Accounts etc.) um einen Work, was bedeutet, dass der Bulgare weiterhin bei WWE unter Vertrag steht. Jimmy Traina von "Sports Illustrated" gab sogar an, bei WWE nachgefragt zu haben, wo man ihm den Work bestätigt habe. Auch soll, so Traina weiter, Rusev für das 50-Men Royal Rumble Match beim "Greatest Royal Rumble" in Jeddah, Saudi-Arabien, gebookt sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zu Brock vs. Vince

Laut dem Wrestling Observer gibt es nun auch mehr Klarheit darüber, was nach dem Main Event von Wrestlemania backstage zwischen Brock Lesnar und Vince McMahon vorgefallen ist. Tatsächlich soll Lesnar versucht haben den WWE Universal Title auf Vince McMahon zu werfen, wobei er sein Ziel verfehlt und nur die Wand getroffen haben soll. Vermutungen darüber, dass es sich hier um einen Work handeln könnte, verwarfen die Kollegen allerdings. Lesnar und Paul Heyman seien anschließend zu einem SUV gegangen und davon gefahren. Shane McMahon, der die Aktion Lesnars als Einschüchterungsversuch gegenüber seinem Vater interpretiert haben soll, soll so wütend gewesen sein, dass er Lesnar stellen wollte, allerdings seinen Lesnar und Heyman da schon weg gewesen. Außerdem soll der Grund für den Streit sicher nicht in den harten Ellbow-Strikes von Lesnar gegen Roman Reigns während des Matches gelegen haben, denn diese sollen sowohl mit Vince McMahon, als auch mit Reigns selbst, abgesprochen gewesen sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ärger mit UFC-Fighter

Auf der Wrestlemania Post-Show Party soll es soll sich UFC-Kämpfer Mickey Gall, der CM Punk bei dessen UFC-Debüt 2016 besiegte, ziemlich daneben benommen haben. Er habe herumgebrüllt und sich geweigert Autogramme zu geben. Zusammen mit seiner Entourage habe er es so weit getrieben, dass Beobachter eigentlich nur darauf warteten, dass irgendjemand eingreifen würde, was aber nicht passierte. Später habe Gall auch draußen, vor der Veranstaltung, wütend gezeigt und Leute angeschrien, was dann schließlich dazu führte, dass Sicherheitskräfte eingriffen, woraufhin sich die Lage relativ schnell wieder beruhigt haben soll.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 13.04.2018

 

WWE: Jerry Lawler erlitt Schlaganfall

Muss man sich Sorgen um die Gesundheit von Jerry Lawler machen? Wie Lawler im Podcast "Dinner with the King" erklärte, hat er bereits am 21. März zuhause in Anwesenheit seiner Verlobten Lauryn einen Schlaganfall erlitten. Ganze drei Tage lang habe er nicht sprechen können, zudem habe er unter Lähmungen im Gesicht gelitten. Am folgenden Samstag, der Schlaganfall passierte am Mittwoch, habe Lawler sich dann zu 100% besser gefühlt, was selbst die Ärzte überraschte. Daher konnte der King seine normale Wrestling-Routine wieder aufnehmen und auch seine WrestleMania-Termine durchziehen. Über seinen Schlaganfall habe der 68-Jährige nur wenige Offizielle bei WWE informiert, darunter Triple H, Vince McMahon und Kevin Dunn. Lawler sei überrascht darüber gewesen, dass es möglich war, seinen Schlaganfall in den letzten Wochen geheim zu halten. Bereits im September 2012 erlitt der King bei einer Ausgabe von RAW einen Herzinfarkt am Kommentatorenpult, kämpfte sich aber wieder zurück. Das Team von Genickbruch wünscht natürlich weiterhin eine gute Genesung!

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Lesnars Vertrag

Nach wie vor ist unklar, wie lang neue der Vertrag von Brock Lesnar bei WWE läuft und welche Zugeständnisse er enthält. Während teilweise davon berichtet wird, dass Lesnar nur für ein Match unterschrieben habe, wird anderswo über eine langjährige Zusammenarbeit berichtet. Der Entschluss, Lesnar bei WWE zu halten, sei laut rajah.com am Montag vor WrestleMania gefasst worden, woraufhin Paul Heyman bei RAW erklärte, dass man ihn und Lesnar nie mehr wiedersehen würde, sollte Roman Reigns den Titel gewinnen. Unterschrieben worden sei der Vertrag angeblich sogar erst am WrestleMania-Sonntag.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Hat Rusev gekündigt?

Kurz vor Wrestlemania 34 kamen Gerüchte auf, die besagten, dass Rusev um seine Entlassung von WWE gebeten habe. Angeblich sei er auch deshalb, um ihn zu besänftigen, kurzfristig zum Match um den WWE United States Title hinzugefügt worden. Wie Dave Meltzer vom Wrestling Observer nun berichtet, stimmte dieses Gerücht zwar nicht, allerdings sprechen einige Anzeichen dafür, dass Rusev gekündigt habe. Zum einen wurde er auf der Card des "Greatest Royal Rumble", bei dem er eigentlich ein Casket Match gegen The Undertaker hätte bestreiten sollen, durch Chris Jericho ersetzt. Zum anderen entfernte der Bulgare heute jede WWE-Referenz von seinen Social-Media Accounts und gab an, wo er für Bookings erreichbar sei. Auf Twitter schrieb er dann: "Life is life.... it will be #RusevDay somewhere".

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 11.04.2018

 

WWE: Lesnar vs. Vince?

Laut einem Bericht auf prowrestlingsheet.com kam es direkt nach dem Main Event von Wrestlemania backstage zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen Brock Lesnar und Vince McMahon. Andere Berichte hingegen legen nahe, dass Lesnar "nur" mit irgendjemandem backstage gestritten habe, aber nicht mit McMahon selbst. Die Rede ist in beiden Fällen davon, dass Lesnar wütend gewesen sei und den WWE Universal Title an die Wand geworfen habe, beziehungsweise in Richtung McMahon. Die Gründe dafür sind bisher unklar. Manche Berichte sprechen davon, dass McMahon wütend auf Lesnar gewesen sei, weil dieser seine Strikes so hart durchgezogen habe, dass Reigns anfing zu bluten, ähnlich wie er es schon einmal gegen Randy Orton getan habe. Andere Berichte sprechen wiederum davon, dass Lesnar aus irgendeinem Grund wütend gewesen sei und es mehrere Wrestler gebraucht habe, um eine physische Auseinandersetzung zu verhindern (in dieser Version soll aber Vince McMahon nicht in der Nähe gewesen sein). Als weiterer Grund für den Streit wird gehandelt, dass Lesnar und Roman Reigns mit dem Table-Spot auf das Kommentatorenpult der deutschen Kommentatoren vom Skript abgewichen seien, und dies zu den Verwerfungen backstage geführt habe.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Wrestlemania 35 Main Event

Wrestlemania 34 ist gerade vorbei und schon scheint der Plan für den Main Event von Wrestlemania 35 bereits zu stehen. Laut dem Wrestling Observer plane WWE mit einem Main Event Match zwischen Charlotte Flair und Ronda Rousey. Dies würde bedeuten, dass erstmals in der Geschite von Wrestlemania ein Match zwischen zwei Frauen der Main Event der Show wäre. Frühere Gerüchte, dass Flair den Main Event von Wrestlemania 35 gegen Asuka bestreiten würde, hätten sich, so die Kollegen, damit erledigt. Außerdem wurde darüber spekuliert, dass WWE die Streak von Asuka schon jetzt beendet habe, weil es danach einfacher sei, sie zu booken.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

IMPACT Wrestling: El Patrons Entlassung und die Folgen

Kurz nachdem Alberto El Patrón von Impact Wrestling gefeuert worden war (wir berichteten), begannen Gerüchte die Runde zu machen, dass er die Situation absichtlich eskaliert habe, um gefeuert zu werden, weil er ein Angebot von WWE vorliegen habe und dort sofort anfangen könne. Dieses Gerücht erwies sich nun als falsch. Alberto El Patron hat sich, Berichten zufolge, direkt nach seiner Entlassung nach Hause begeben. Zudem wäre eine so schnelle Eskalation bestenfalls dann sinnvoll gewesen, wenn er noch bei Wrestlemania oder einer der beiden Shows (RAW oder SmackDown) danach hätte debütieren müssen, da sein Vertrag mit Impact sowieso im Laufe des Monats ausgelaufen wäre. Zwar habe ihm ein neues Angebot von IW vorgelegen, jedoch ist bisher nicht bekannt, ob dieses jemals von beiden Seiten unterzeichnet wurde. Eines ist jedoch mehreren Quellen zufolge sicher: El Patron war der bei weitem bestbezahlteste Wrestler im Roster von Imapct Wrestling. Wie die nun freigewordenen Gelder neu eingesetzt werden, darf gespannt erwartet werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 10.04.2018

 

WWE: Lesnar mit neuem Vertrag

Wie WWE gestern bekanntgab, hat Brock Lesnar einen neuen Vertrag mit der Company unterschrieben. Gleichzeitig kündigte man für den, in Saudi-Arabien stattfindenden, "Greatest Royal Rumble" sein nächstes Erscheinen an. Dort wird es zu einem Rematch zwischen ihm und Roman Reigns um den WWE Universal Title in einem Steel Cage kommen. Unklar ist bislang, wie der neue Vertrag aussieht. Auch über die Laufzeit des Vertrags gibt es bisher widersprüchliche Angaben. So sprach der Wrestling Observer anfangs von einem "sehr kurzfristigen" Vertrag, während andere Quellen inzwischen von einem mehrjährigen Vertrag sprechen. Berichten zufolge soll der neue Vertrag es Lesnar erlauben, sowohl für WWE, als auch für UFC anzutreten. Dieses Zugeständnis soll gemacht worden sein, da Vince McMahon Lesnar und Rousey für die größten "Attraktionen" hält und man Lesnar nicht verlieren wollte. Neben Lesnar hat auch dessen "Advocte" Paul Heyman mit WWE verlängert. Genauere Details zu Heymans Vertrag sind bislang nicht in Umlauf.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 08.04.2018

 

IMPACT Wrestling: El Patron gefeuert! Die Gründe & Update zu Redemption

Wie Impact Wrestling auf ihrer Homepage und in den sozialen Medien bekanntgab, trennte die Promotion sich von Alberto El Patrón "mit sofortiger Wirkung". Wie wir gestern berichteten, war El Patron nicht zum Main Event der "Lucha Underground vs IMPACT!"-Show erschienen, nachdem er zuvor allerdings an einer angesetzten Pressekonferenz hatte teilnehmen können. Damit aber nicht genug. Eine, für den Tag danach angesetzte, Autogrammstunde verpasste El Patron ebenfalls. Zudem sei er für die Offiziellen von Impact Wrestling einfach nicht erreichbar gewesen. Anthems Ed Nordholm, der im selben Hotel wie El Patron abgestiegen war, sowohl am Abend der Show, als auch am nächsten Morgen, mehrfach vergeblich versucht, mit El Patron in Kontakt zu treten. Bei den Verantwortlichen sei, Berichten zufolge, die Sorge sogar so groß gewesen, dass man überlegt hatte, die Polizei einzuschalten, damit diese El Patrons Gesundheitszustand überprüfe. El Patron war Anfang 2017 zu Impact Wrestling gekommen und konnte Bobby Lashley um den IW World Title besiegen. Später schlug er Lashley erneut in einem Title vs. Title Match um den World Title mit dem GFW Global Title zu vereinigen. Diesen Titel verlor er wegen eines Vorfalls mit seiner damaligen Freundin Paige, bei dem ihm häusliche Gewalt vorgeworfen wurde. Allerdings wurden die Ermittlungen sowohl gegen El Patron als auch gegen Paige später fallen gelassen. Er kehrte bei "Bound for Glory" im vergangegen Jahr zurück, wo er sich direkt in das World Title Picture einmischte. El Patron war zuvor auch in einer Staffel für Lucha Underground tätig, weshalb seine Beteiligung am Main Event der Show durchaus heftig beworben worden war. Appropos Main Event. El Patron war eigentlich auch für den Main Event des anstehenden Pay Per Views, "Redemption", gebookt. Impact Wrestling hat allerdings schon Ersatz gefunden: So werden Pentagón Jr. und Fénix nicht, wie ursprünglich geplant, gegeneinander, sondern gegen Austin Aries antreten. Dies wäre dann das Rematch des Main Events von "Lucha Underground vs. IMPACT!".

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 05.04.2018

 

Sonstige: Johnny Valiant verstorben

Wie WWE inzwischen bestätigt ist der WWE Hall of Famer Johnny Valiant gestern an den Folgen eines Verkehrsunfalls gestorben. Valiant wurde von einem Pickup-Truck erfasst, als er die Straße überqueren wollte. Im Krankenhaus konnte nur noch sein Tod festgestellt werden. Valiant erlangte im Tag Team mit seinem "Bruder" Jimmy Valiant Bekanntheit, dürfte den jüngeren Fans aber wohl eher als Manager des Dream Teams bekannt sein. Das Team von genickbruch.com wünscht der Familie und den Hinterbliebenen von Johnny Valiant viel Kraft in dieser schweren Zeit.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 01.04.2018

 

WWE: WWE „Hall of Fame 2018“: Laudator für Hillibilly Jim bekannt

WWE veröffentlicht heute, wer Hillibilly Jim in knapp einer Woche (06.04.2018) in die diesjährige „Hall of Fame“ Class einführen wird. Hierbei handelt es sich um den guten Freund Jimmy Hart. Die waren zuletzt 2014 in der WWE Network Reality Serie „The Legend’s House“ zu sehen. In einem Interview mit TMZ Sports wurde Hillibilly Jim, kurz nachdem öffentlich wurde, dass er in die „Hall of Fame 2018“ aufgenommen werden würde, danach gefragt, ob Hulk Hogan ihn mit ein paar persönlichen Worten einführen könnte. Jim antwortete darauf, dass er es lieben würde, wäre der Hulkster der auserwählte für die Einführung. Doch WWE bestätigte diese Woche, dass Hogan in diesem Jahr in keinen „WrestleMania-Aktivitäten“ involviert sein wird. Das Gerücht kam auf, nachdem Hogan in einigen Gesprächen mit WWE Offiziellen war, um potentiell Seminare für WWE Worker zu geben, indem er über Fehler in seinem Leben spricht und wie er diese bewältigt hat. Des Weiteren war Hogan diese Woche bei der HBO Premiere der „Andre the Giant Dokumentation“. Wie nun allerdings bekannt wurde, wurde er zu dieser Premiere von HBO geladen, und nicht von der WWE.

Hier das bisherige Line-Up für die „Hall of Fame 2018“:

Goldberg (Laudator: Paul Heyman)

The Dudley Boyz (Laudator: Edge & Christian)

Ivory (Laudator: Molly Holly)

Jeff Jarrett (Laudator: Road Dogg)

Hillbilly Jim (Laudator: Jimmy Hart)

Jarrius „JJ“ Robertson (Warrior Award Empfänger; präsentiert von Dana Warrior)

Mark Henry (Laudator: Big Show)

Kid Rock

 (Quellen: genickbruch.com, wrestlingcorner.de)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: The Rock bei WM?

Weiter gehts mit WreslteMania-Gerüchten. The Rock hatte bei sechs der letzten sieben WrestleManias einen Auftritt und bei drei davon sogar jeweils ein Match. Diverse Internetseiten berichten, dass die Chancen ziemlich hoch stehen, dass The Great One auch dieses Jahr Teil der größten Show des Jahres sein wird. Laut dem englischen "Daily Star" geht ein zitierter Buchmacher von einer 99%igen Chance aus und bietet eine 1:25-Wette an, dass Rocky sogar ein Match bestreiten wird. WWE äußerte sich zu diesen Gerüchten natürlich nicht und es gibt bisher keinerlei offizielle Anzeichen für einen Auftritt von The Rock. Branchenkenner gehen davon aus, dass er höchstens in einer Non-Wrestling-Rolle auftreten wird, womöglich wieder, um seinen Cousin zweiten Grades Roman Reigns zu unterstützen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Paul Heyman über Goldberg

Am Freitag Abend wird Paul Heyman Goldberg in die Hall of Fame einführen. Allen Fans, die sich gefragt haben, warum es ausgerechnet Paul Heyman macht, kann jetzt geholfen werden. In einem Interview sagte der Manager von Universal Champion Brock Lesnar, dass Goldberg es sich ausdrücklich gewünscht habe. Heyman habe vor dem 51-jährigen größten Respekt, sei es als Performer oder als Ehemann und Vater. Er fühle sich geehrt, mit Goldberg diesen Moment teilen zu dürfen. Über WrestleMania sagte der nur ein Jahr ältere Heyman, dass Brock Lesnar vs. Roman Reigns die Veranstaltung abschießen sollte, weil es die größte Aufmerksamkeit auf sich ziehen würde. Dieses Match würde die Show verkaufen. Die anderen Matches seien auch faszinierend, aber es könne nur einen wahren Main Event geben. Der Frage, ob er Hulk Hogan zurück zu WWE holen würde, wich er aus und sagte, dass er nicht zur Zielgruppe gehöre und seine Meinung daher irrelevant sei. Entscheidend seien die Fans, die Sponsoren und Vince McMahon. Auf die Frage nach seinem ehemaligen Schützling CM Punk sagte Heyman, dass er nicht glaube, dass Punk überhaupt noch über WWE nachdenkt. Punks Traum sei, Karriere bei UFC zu machen und darauf würde er sich aktuell zu 100% konzentrieren.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige:  Hulk Hogan kein Teil von „WrestleMania 34“

Hogan selber, der am Donnerstag in Los Angeles bei der Premiere von HBOs Dokumentation über André the Giant zu Gast war, wich der Frage nach einem möglichen Comeback ebenfalls aus und sagte, dass es bei der Veranstaltung die ganze Zeit nur um André ging. Später ging er auf die Forderung von Mark Henry ein, dass er sich erst bei allen "black wrestlers" entschuldigen müsse, bevor er zu WWE zurück kehren kann. Hogan sagte, dass er sich bei ALLEN Wrestlern entschuldigen müsse. Er würde für immer bereuen, was er gesagt hat. Das Klatschmagazin TMZ ließ aber nicht locker und lauerte Hogans Kindern Nick und Brooke Hogan an einem Flughafen auf. Nick sagte, dass sein Vater in den Ring rennen und jedem einen Bodyslam verpassen sollte. Beide erklärten zudem, dass er sie nie in seine Pläne einweihen würde, weil er wisse, dass sie ständig mit Reportern sprechen.

(Quellen: genickbruch.com, wrestlingcorner.de)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Update bzgl. Vader und Ric Flair

Neuigkeiten aus dem Legenden-Lazarett. Vader, der sich am vergangenen Montag eine Operation am offenen Herzen unterziehen musste, äußerte sich gestern via Twitter und berichtete davon, dass er noch nie in seinem Leben solchen Schmerzen ausgesetzt war. Das Krankenhauspersonal sei aber exzellent und er habe einen fantastischen Chirurgen gehabt. Er sei sehr dankbar für das Leben, das er hatte und für die Chance, sein Leben fortführen zu können. Zum Schluss bedankte er sich bei Jesus. Eine andere Legende hat hingegen eine weitere Operation erst noch vor sich. Der zweifache Hall of Famer Ric Flair, der 2017 knapp dem Tod von der Schippe gesprungen ist, wird sich am 9. Juli erneut unters Messer legen. Ziel der Operation ist es, dass er nicht mehr auf einen Kolostomiebeutel angewiesen ist.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zu Dean Ambrose

Im Dezember letzten Jahres unterzog sich Dean Ambrose einer Operation aufgrund einer Verletzung am Trizeps. Auf ein Comeback müssen wir aber noch lange warten. Der 32-jährige war im Rahmen der WrestleMania-Woche für Autogrammstunden eingeplant, doch nun machte WWE kurzfristig einen Rückzieher. Fans, die sich Tickets für ein kurzes Meet and Greet gekauft haben, werden mit Ric Flair und Sting entschädigt. Die Tatsache, dass Ambrose nicht mal Autogramme schreiben kann, befeuerten Spekulationen, dass er einen Rückschlag erlitten hat. Aktuell befindet sich Ambrose bei Spezialisten in Birmingham, Alabama. Da seine Ausfallzeit von Beginn an auf etwa neun Monate geschätzt wurde, stand es eh nie zur Debatte, ob er bei WrestleMania ein Match worken kann. Er wird wohl frühestens im September sein Comeback feiern können. Falls er sich erneut unters Messer legen muss, könnte es sogar noch länger dauern.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weihnachten 2018

Vince McMahon sorgte Ende letzten Jahres für Missstimmung bei seinen Angestellten, weil er entschied, Weihnachten und Neujahr live auf Sendung zu gehen. Die Wrestler waren also nicht in der Lage, die Feiertage mit ihren Liebsten zu verbringen. Dieses Jahr fallen Heiligabend und der 1. Weihnachtsfeiertag auf einen Montag bzw. Dienstag. Demnach fallen auch Silvester und Naujahr auf Montag bzw. Dienstag. Laut den Kollegen von rajah fand allerdings ein Umdenken statt und WWE wird die Shows für diese Abende bereits im Vorfeld aufzeichnen, um den Performern ein paar freie Tage zu ermöglichen. Am 17. Dezember müssen die Wrestler dafür doppelt ran, denn neben der Liveshow wird am gleichen Tag auch die Show für den Heiligabend aufgezeichnet. Gleiches Schicksal gilt für die SmackDown-Superstars am 18. Dezember. Die Shows für den Jahreswechsel werden höchstwahrscheinlich am Wochenende 29. und 30. Dezember aufgezeichnet.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 29.03.2018

 

WWE: Jarretts Laudator

Nach Paul Heyman, Molly Holly, Edge und Christian steht der nächste Laudator für die diesjährige Hall of Fame fest. Der Road Dogg wird Jeff Jarrett, an dessen Seite er 1994 sein WWF-Debüt gab, nächste Woche Freitag in die Ruhmeshalle einführen. Der Road Dogg begann seine WWF-Karriere als Roadie von Jarrett. Die beiden sind seit vielen Jahren eng befreundet und angeblich ist es auf Road Doggs Einfluss zurück zu führen, dass Jarrett bei WWE wieder willkommen ist. Somit bleibt nur noch offen, wer für Mark Henry und Hillbilly Jim die Reden halten wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Network

Gute Nachrichten für jeden, der sich gern in der Nostalgie-Abteilung des WWE Networks herum treibt. Anfang April werden endlich Shows aus der Reihe "WCW Saturday Night" aus den Jahren 1992 bis 1994 hochgeladen. Ihr könnt euch also auf etwa 100 weitere Stunden Ric Flair, Rick Rude, Nasty Boys, Steve Austin, Barry Windham und Ricky Steamboat freuen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Credible über Drogen im Lockerroom

ECW-Veteran Justin Credible war kürzlich bei Booker Ts "Heated Conversation"-Podcast zu Gast und sprach dort ausgiebig über Drogenmissbrauch im Lockerroom. Er erinnerte sich sogar an die erste Pille, die er jemals genommen hat. Er sei mit Scott Hall unterwegs gewesen und habe bei einer High School Show ein Match gegen den Brooklyn Brawler bestritten und sich dabei schwer an der Schulter verletzt. Es sei der Beginn einer lange Tour gewesen, also habe Hall ihm eine Pille ins Bier geworfen und ihm gesagt, er solle es trinken, was er dann auch getan habe. Hinterher habe er sich sehr gut gefühlt, was letztendlich zu seiner Sucht geführt habe. Er bestätigte zudem massiven Drogenmissbrauch im Lockerroom von ECW. Er wolle keine Namen nennen, also würde er nur von sich selbst erzählen. Als er cool und hip genug war, um eine eigene Kabine zu haben, hätte er stets genug Kokain auf dem Tisch gehabt, weil ja niemand einfach so herein platze. Sobald seine Musik ertönte, habe er sich ein paar Nasen gegönnt und sei dann in den Ring gegangen. Bei ECW sei er eine große Nummer gewesen, als er dann 2001 im Zuge der Invasion-Storyline bei WWE arbeitete, habe er sich im Schatten der Superstars The Rock, The Undertaker und Steve Austin entmannt gefühlt. Niemand außer er selbst hätte etwas dafür gekonnt, denn alle seien sehr nett zu ihm gewesen, er hätte einfach das Gefühl gehabt, nicht dazu zu gehören. Außerdem hätte er sich von seinem Superkick und dem Tombstone verabscheiden müssen, weil diese Moves für Shawn Michaels und den Taker reserviert waren. Zudem hätte er gewusst, dass Vince McMahon ihn nicht pushen wird. Und sei er immer noch auf Droge gewesen, was letztendlich zu seinem Karriereende geführt habe, denn er sei sich sicher, dass er bei WWE erfolgreicher gewesen wäre, hätte er die Drogen aufgegeben und sich um seine geistige Gesundheit gekümmert.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: The Miz ist Vater

Schönes gibt es aus dem Hause Mizanin zu berichten. The Miz und seine Ehefrau Maryse sind seit dem 27.03.2018 Eltern. Die kleine Monroe Sky Mizanin kam 20 Minuten vor Mitternacht auf die Welt. Das gab Miz auf seinem Twitter Account stolz bekannt. Das Team von Genickbruch wünscht den frisch gebackenen Eltern alles Gute.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 28.03.2018

 

WWE: Shane O'Mac-Update

Gestern berichteten wir, dass sich Shane McMahon laut WWE aufgrund einer Divertikulitis und eines Nabelbruchs im Krankenhaus befinde. Da dies als Teil des Angriffs von Sami Zayn und Kevin Owens verkauft wurde, stand zunächst nicht fest, wie es tatsächlich um Shane O'Mac steht. Vor einigen Stunden postete er nun ein Bild auf Instagram, das ihn tatsächlich im Krankenhaus zeigt. Er bedankte sich für die vielen Genesungswünsche und erklärte, dass er sich gut erhole. Ein WrestleMania-Auftritt scheint momentan allerdings sehr unwahrscheinlich. Daher beschäftigt sich WWE nun damit, wie man das Match um Zayn, Owens und Bryan ohne Shane O'Mac aufziehen kann. Derzeit scheint die favorisierte Lösung zu sein, Daniel Bryan einen neuen Tag-Team-Partner an die Seite zu stellen.

(Quelle: genickbruch.com)                                         (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Hintergründe zu Hogan

Der Ausfall von Shane McMahon auf vorerst unbestimmte Zeit könnte der Türöffner für Hulk Hogan werden. Wie wir berichteten scheint es ernsthafte Überlegungen seitens WWE zu geben, Hogan einen Vertrag anzubieten. Momentan weist viel darauf hin, dass man ihm die Stelle als General Manager von SmackDown anbieten wird. Aufgrund der Abwesenheit von Shane McMahon und dem In-Ring-Comeback von Daniel Bryan muss die Smackdown-Führungsriege spätestens nach WrestleMania neu aufgestellt werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Charlotte verletzt

Charlotte Flair musste in den vergangenen Tagen einige In-Ring-Auftritte absagen. Dies betraf sowohl ihr Match bei der Mixed Match Challenge als auch ein geplantes Match gegen Natalya bei der vergangenen Ausgabe von SmackDown. Ihr Ausfall ist auf eine Zahn-OP zurückzuführen, bei der eine Infektion behandelt wurde. Daher sei Charlotte noch nicht für In-Ring-Auftritte freigegeben worden. Allerdings habe sie die Show backstage verfolgt. Ihr Match gegen Asuka bei WrestleMania sei demnach nicht in Gefahr.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 27.03.2018

 

WWE: Laudatoren für die Hall of Fame

In elf Tagen werden unter anderem Ivory, die Dudley Boyz und Goldberg in die WWE Hall of Fame eingeführt. Wie nun bekannt wurde, werden mit Edge und Christian zwei alte Rivalen für Bubba Ray Dudley und D-Von Dudley die Laudatio halten. Die vier Männer lieferten sich einst gemeinsam mit den Hardy Boyz unvergessene Schlachten um die Tag Team Titles, unter anderem die beiden legendären Three Way Matches bei WrestleMania 2000 und ein Jahr später bei WrestleMania 17. Für die Laudatio für die dreimalige WWF Women's Championesse Ivory wurde Molly Holly auserwählt. Die beiden bestritten zwischen 2000 und 2003 bei RAW und SmackDown acht Matches gegeneinander, von denen Ivory bis auf eines alle gewinnen konnte. Das letzte Aufeinandertreffen fand bei Armageddon 2003 statt, als Holly ihren WWF Women's Title erfolgreich verteidigen konnte. Im Januar feierte Holly beim Women's Royal Rumble nach fast neun Jahren ihr Comeback. Der Main Event der Hall of Fame dürfte Goldberg gelten, der im Herbst 2016 eine vielbeachtete Rückkehr feierte und sich vor einem Jahr sogar den WWE Universal Title schnappen konnte, bevor er ihn bei WrestleMania 33 an Brock Lesnar verlor. Goldberg lieferte sich während dieser Zeit ein paar heiße Rededuelle mit Paul Heyman, der nun die Ehre haben wird, Goldberg in die Ruhmeshalle einzuführen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Lilián García

Apropos Comebacks. Die ehemalige langjährige Ringsprecherin Lilián García wird bei WrestleMania 34 Gastringsprecherin bei der Women's Battle Royal. Die 44-jährige verließ WWE im Juli 2016.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Vader-Update

Bleiben wir bei Operationen: Wie wir bereits berichteten, war für gestern bei Vader eine Operation am offenen Herzen angesetzt. Wie Jesse Allen White, Vaders Sohn, über den Twitter Account seines Vaters bekannt gab, sei die OP erfolgreich verlaufen. Allerdings habe sich dabei auch herausgestellt, dass es sich um ein schwereres Herzleiden handle, als angenommen, weshalb es ein langer Weg bis zu seiner Genesung sei. Das Team von genickbruch.com wünscht dem 62-Jährigen baldige und vollständige Genesung.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 24.03.2018

 

Sonstige: Legende vor Comeback  

Kehrt Hulk Hogan zur WWE zurück?