Newsticker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag 20.01.2019

 

WWE: Lesnar wollte Bálor

Nachdem die Wrestling-Welt wochenlang davon ausging, dass Brock Lesnar seinen WWE Universal Title beim Royal Rumble gegen Braun Strowman verteidigen wird, wurde Braun am Montag bei RAW überraschend aus dem Match geschrieben und durch Finn Bálor ersetzt. Noch immer ist nicht klar, ob Braun nach seiner Ellbogen-OP einfach noch nicht wieder fit ist oder ob ihm das Match genommen wurde, weil Vince McMahon Braun nicht erneut gegen Lesnar verlieren sehen, aber unbedingt mit Lesnar als Champion auf die Road to WrestleMania gehen wollte, wo dieser dann nach heutigem Stand wohl auf Seth Rollins treffen wird. Wer sich nun fragt, warum der zuletzt wenig beachtete Bálor plötzlich ein Money Match beim Royal Rumble erhält, für den haben wir die Antwort. Laut dem Wrestling Observer sei es Lesnar höchstpersönlich gewesen, der sich Bálor als Gegner wünschte, nachdem klar war, dass Strowman nicht antreten wird. Angeblich hat Lesnar dieses Match schon vor einem Jahr gefordert, aber Vince habe sich dagegen entschieden, weil er Bálor noch nicht als Main-Eventer ansah. Dem Bericht zufolge habe Lesnar sich für Bálor entschieden, weil seine Matches mit "kleineren" Gegnern wie zum Beispiel CM Punk oder auch AJ Styles von höherer Qualität waren als Matches gegen Leute wie John Cena, Goldberg oder eben Strowman.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weitere Chance für Lars Sullivan

Wie wir berichteten, sollte Lars Sullivan kürzlich bei RAW sein Debüt feiern, litt jedoch unter Panikattacken und verließ vorzeitig die Halle. Nachdem WWE wochenlang sowohl bei RAW als auch bei SmackDown mit kurzen Videos mit seinem anstehenden Debüt warb, wurde er in der vergangenen Woche nicht mehr erwähnt. Laut dem Wrestling Observer gehe WWE professionell mit der Situation um und Sullivan sei jegliche Unterstützung zugesagt worden. Angeblich wurde ihm mitgeteilt, dass er eine weitere Chance erhalten wird, sobald er bereit ist.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Zeitsprung: Kane über den Beginn seiner Karriere als Dr. Yankem

Glenn Jacobs, Bürgermeister von Knox County in Tennessee, den meisten besser bekannt als Kane, war bei Steve Austins Podcast zu Gast und plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen. Über den Beginn seiner WWE-Karriere sagte er, dass er sehr viel Jim Ross zu verdanken hätte, denn der hätte ihm damals das Tryout besorgt. Er habe sein Tryout Match mit Reno Riggins absolviert und nur wenige Tage später habe Jim Cornette, damals Teil des Creative Teams, ihm gesagt, dass sie ihm ein Angebot machen werden. Er habe sich also auf den Weg nach Stamford, Connecticut, gemacht und sich dort mit J.J. Dillon getroffen, damals Head of Talent Relations. Plötzlich sei Vince McMahon ins Büro gekommen und er habe sofort daran gedacht, was man sich über Vince so erzähle. Dass er ein teuflisches Genie sei, in die Köpfe anderer eindringe und heraus finden würde, was man denkt. Nach ein wenig Small Talk habe Vince ihn dann gefragt, ob er sich vor dem Zahnarzt fürchten würde. Kane habe gedacht, dass dies ein psychologischer Test ist und habe mit "No, Sir." geantwortet. Vince habe ihm dann erzählt, dass er schon lange die Idee des Wrestling-Zahnarztes Isaac Yankem verfolgen würde. Dann sei er Zeuge von Vince' berühmtem Lachen geworden und dann sei Vince direkt wieder verschwunden, nachdem er ihm gesagt hätte, dass er super für diese Rolle geeignet sei.
Dieses Gespräch sei eine Gefühlsachterbahn gewesen, denn einerseits fühlte er sich am Ziel angekommen, andererseits sei er sofort überfordert gewesen, denn er habe keine Idee gehabt, wie er einen Wrestling-Zahnarzt darstellen soll. Cornette hätte ihn beruhigt und ihm gesagt, dass alles gut gehen werde, dies nur eine erste Idee von Vince sei und sie sich bestimmt was cooleres für ihn ausdenken würden. Zwei Monate später habe Cornette ihm dann die gute Nachricht überbracht, dass er kurz vor seinem Debüt steht, allerdings flankiert von der schlechten Nachricht, dass er tatsächlich den Zahnarzt spielen wird. Er habe sich also seine Zähne braun angemalt und sich damit abgefunden, dass alle anderen mit cooler Musik zum Ring kommen, während er zum Geräusch eines Bohrers in die Halle musste. Damals hätte jeder Wrestler nur auf sich selbst geachtet, der einzige, der sich damals schon um ihn gekümmert hätte, sei The Undertaker gewesen. Dies sei sicher nicht die beste Zeit seiner Karriere gewesen, aber er habe sich damit abgefunden, dass er dieses Gimmick nie loswerden wird, werden doch inzwischen sogar schon Action-Figuren von Dr. Yankem verkauft.
1996 seien sie in Kuwait und Südafrika gewesen, als Gerald Brisco ihm mitgeteilt hätte, dass Vince mit ihm sprechen möchte, sobald er zurück in den USA ist. Vince habe mit ihm dann über den Abgang von Kevin Nash und Scott Hall zu WCW gesprochen und ihm dann erzählt, dass er nicht länger ein Zahnarzt, sondern ab sofort Fake Diesel sei. Das Konzept der Storyline sei gar nicht so übel gewesen, aber die Fans hätten sie nicht angenommen und darum sei auch diese Idee gefloppt. Nun habe er als Fake Diesel mit Fake Razor Ramon arbeiten müssen, aber er habe sich gefreut, wenigstens kein Zahnarzt mehr zu sein. Im Oktober 1997 war seine Leidenszeit dann vorbei und als Kane verbreitete er über 20 Jahre lang Angst und Schrecken, gewann zwei World Titles, zweimal den WWE Intercontinental Title, je einmal den ECW Title und WWF Hardcore Title, sowie insgesamt zwölfmal Tag Team Titles an der Seite von Mankind, X-Pac, The Undertaker, The Hurricane, Rob Van Dam, Big Show und Daniel Bryan. Im August letzten Jahres wurde er im Knox County zum Bürgermeister gewählt. Sein vorerst letztes Match bestritt er am 2. November bei "Crown Jewel" an der Seite vom Undertaker gegen Triple H und Shawn Michaels.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Crown Jewel darf nicht mehr erwähnt werden

Immer wieder bekommen die Kommentatoren und das Produktionsteam Listen verbotener Wörter, welche künftig nicht mehr ausgesprochen werden dürfen. Aktuell darf nicht mehr "Crown Jewel" erwähnt werden, denn mit dieser Veranstaltung geriet WWE in negative Schlagzeilen. Wenn die Kommentatoren über "Crown Jewel" sprechen möchten, werden sie den Event nun als "World Cup" betiteln.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 19.01.2019

 

WWE: Vince McMahon lässt niemanden gehen

Wie wir bereits berichteten, sind Scott Dawson und Dash Wilder alles andere als zufrieden damit, wie sie derzeit bei World Wrestling Entertainment eingesetzt werden. Obwohl sie (angeblich aufgrund ihrer Beschwerde) zuletzt wieder mehr Air-Time bei RAW bekamen, will der Wrestling Observer wissen, dass sie am Montag nach ihrem Sieg gegen Kalisto und Gran Metalik noch in Wrestling-Klamotten erneut um ihre Entlassung gebeten haben. Wie zu hören ist, denke WWE aber gar nicht daran, Wrestler ziehen zu lassen, sondern versucht im Gegenteil, sie mit Vertragsverlängerungen und teilweise auch Gehaltserhöhungen noch länger zu binden. Angeblich habe WWE schon einigen Wrestlern mitgeteilt, dass sie jedes Angebot matchen werden, sofern es schriftlich vorliegt. WWE sei sogar bereit, das gebotene Gehalt zu verdoppeln, sollte der Wrestler sofort unterschreiben. Vince McMahon wolle unbedingt verhindern, dass Wrestler nur des Geldes wegen woanders unterschreiben und da WWE die nächsten Jahre fette Gewinne einfahren wird, sei dies problemlos möglich. Ebenso kann WWE es sich leisten, Wrestler mit Verträgen auszustatten, für die sie gar keine Verwendung haben.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Kurt Angles Nichte entführt

Die Familie von WWE Hall of Famer Kurt Angle erlebte in den vergangenen Tagen einen wahren Alptraum. Mittwoch Abend wurde seine 16-jährige Nichte Marjani entführt. Angle bat sogar selbst über Social Media um Hilfe bei der Suche. Schnell war klar, dass es sich bei dem Täter um den 19-jährigen Jermaine Rodgers handelte, der der Polizei aufgrund von diversen Entführungen und Einbrüchen schon bekannt war. Rodgers verschaffte sich Zutritt von Marjanis Wohnung und zwang sie, in sein Auto zu steigen. Wenig später übertrug ein Passant ein Video der beiden live bei Facebook und benachrichtigte die Polizei, die daraufhin den Aufenthaltsort von Rodgers ermitteln und ihn mithilfe eines SWAT-Teams verhaften konnte. Neben der im Gesicht verletzten Nichte Angles fanden die Einsatzkräfte ein weiteres vermisstes Mädchen in dem Haus. Angle bedankte sich via Facebook bei seinen Fans für die Gebete und die Hilfe.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE bot Cody und Bucks ein Vermögen

Wie kürzlich bekannt wurde, versuchte WWE alles, die neue Promotion All Elite Wrestling zu verhindern. Laut dem Wrestling Observer seien Cody und den Young Bucks äußerst lukrative Verträge angeboten worden. Während Adam Page ein Gehalt auf Mainroster-Niveau angeboten wurde inklusive Main Event Run bei NXT, wurden den Bucks Gehälter auf AJ Styles-Niveau angeboten inklusive der Möglichkeit, deren Webshow "Being the Elite" wöchentlich auf dem Network auszustrahlen. Angeblich lag sogar das noch nie gemachte Angebot auf dem Tisch, dass die Bucks nach sechs Monaten aus dem Vertrag aussteigen können, sollten sie mit ihrer Darstellung nicht zufrieden sein. WWE-Offizielle, die von diesen Angeboten wussten, seien fest davon ausgegangen, dass Cody und die Bucks beim Royal Rumble auftauchen und große WrestleMania-Storylines starten würden. Nachdem Triple H über zwölf Stunden mit Cody und co. verhandelte und später sämtliche Angebote abgelehnt wurden, seien die Offiziellen schockiert gewesen, weil Verträge in dieser Größenordnung noch nie abgelehnt worden seien.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Hulk Hogan im Interview über ein finales Match & den Tod von "Mean" Gene Okerlund

WWE Hall of Famer Hulk Hogan gab dem People-Magazin ein Interview und sprach dort unter anderem über seine Rückkehr zu WWE und den Vorfall, der dazu führte, dass WWE ihn feuerte. Er sagte, wir alle seien nur Menschen und wir würden Fehler machen. Es sei jedoch wichtig, dass man vergeben, lernen und wachsen kann. Er sei heute definitiv ein anderer Mann als noch vor 13 Jahren. Er hätte damals viele dumme Dinge gesagt, aber inzwischen würde er sich davon distanzieren. Auf ein mögliches In-Ring-Comeback angesprochen sagte der Hulkster, dass er zu alt zum wrestlen sei. Er hätte sich schon oft genug lächerlich gemacht mit seinen langsamen Bewegungen. Er könnte vielleicht ein Match gegen John Cena oder Vince McMahon bestreiten, aber anschließend würde er sofort ins Krankenhaus müssen, also sei das Thema erledigt. Über den Tod seines guten Freundes Gene Okerlund sagte der 65-jährige, dass er Probleme hatte, Luft zu bekommen, als er davon erfuhr. Seine Frau hätte gedacht, er habe einen Herzinfarkt und es hätte ihn sehr hart getroffen, weil er gerade noch mit ihm telefoniert und sich für das Wochenende nach Neujahr mit ihm verabredet hätte.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Charlotte über ihre Anfänge

Charlotte Flair war am vergangenen Wochenende in England, um der Eröffnung des neuen Performance Centers im Vereinigten Königreich beizuwohnen und sprach dort mit den Kollegen der "Sport Bible". Sie erzählte dort, dass sie stets ihre eigenen Matches hinterher anschauen würde, um aus Fehlern zu lernen und besser zu werden. Dies würde ihr sehr helfen und darum finde sie es gut, dass auch den Talenten im Performance Center diese Möglichkeit offen steht. Es überrasche sie selbst, dass ihr dies so wichtig ist, denn normalerweise würde sie immer auf ihren Vater Ric Flair hören und der habe sich nie seine Matches angesehen. Angesprochen auf einen möglichen WWE-PPV im Vereinigten Königreich sagte sie, dass sie sich sicher sei, dass dies nur noch eine Frage der Zeit ist. Es müsse ihrer Meinung nach in der Story des PPVs erklärt werden, aber eines Tages würde es wieder soweit sein. Sie freue sich sehr, bei der Eröffnung des Performance Centers dabei zu sein, weil sie selber den Weg durch diese Schule gegangen sei. Sie sei zwar die Tochter von Ric Flair, aber als sie erstmals zu NXT beziehungsweise zu FCW kam, hätte sie überhaupt nichts über Wrestling gewusst. Sie hätte es nie geguckt, geschweige denn studiert, sie habe auch die Geschichte des Wrestlings nicht gekannt, sie habe nur gewusst, dass sie ihren Vater mag und der Wrestler war. Das Performance Center hätte sie geformt. Jeder hätte ihren Nachnamen gekannt, aber es sei ihr zu Beginn verboten worden, Chops zu verteilen oder Woooo zu rufen, auch hätte sie nicht gewusst, wie der Figur Four funktioniert. Das Performance Center hätte es geschafft, aus dem Nichts eine Wrestlerin zu formen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Maria Kanellis dementiert Entlassungswunsch

Das Mike Kannelis und dessen Ehefrau Maria Kanellis WWE verlassen möchten, soll wohl nicht zutreffen, denn Maria dementiert die Story: "Ich HABE NICHT um meine Entlassung gefragt!", stellt die 36-Jährige derzeit über Instagram klar. Doch der Wrestling-Journalist Ryan Satin von Pro Wrestling Sheet behauptet weiter, dass ihm seine WWE Quellen die Story bestätigt haben und auch andere Wrestling Publikationen davon in Kenntnis gesetzt worden. Außerdem habe Satin das Paar noch vor Veröffentlichung der Meldung kontaktiert, doch Mike & Maria wollten sich dazu nicht äußern.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

 

Freitag 18.01.2019

 

WWE: Einige mögliche Abgänge

Im Zuge der Gründung von „All Elite Wrestling“ ist es wenig verwunderlich, dass einige, vornehmlich unzufriedene, WWE-Wrestler als mögliche Neuzugänge bei der Promotion gehandelt werden. Heute wurde gemeldet, dass WWE befürchte, dass The Revival um ihre Entlassung bitten könnten. Ein anderer Bericht sprach sogar davon, dass genau dies bereits geschehen sei. Ein weiterer relativierte die ganze Geschichte schließlich wieder und gab an, dass die beiden weiter bei WWE unter Vertrag blieben, allerdings die Option, sie bei NXT einzusetzen, geprüft werde, da die beiden dies gewünscht hätten. Anders verhält sich die Sache bei Mike Kanellis und seiner Frau Maria Kanellis. Das Ehepaar gilt schon seit Längerem als extrem unzufrieden damit, wie sie bei WWE eingesetzt werden und soll, mehreren Berichten zufolge bereits vor einiger Zeit um ihre Entlassung gebeten haben. Ob WWE dieser Bitte nachkommt, ist hingegen nicht bekannt. Als weitere Kandidaten für den einen möglichen Wechsel gelten Dolph Ziggler und Goldust. Ziggler soll angeblich tatsächlich fertig mit WWE sein. Bei seinem letzten Auftritt wurde von Drew McIntyre im Stahlkäfig verprügelt. Seitdem war er nicht mehr im WWE-TV zu sehen. Seitdem hat er den Namen „Dolph Ziggler“ von seinen Social-Media Profilen entfernt und wird bald mit einer Comedy-Tour beginnen. Der PWInsider berichtet allerdings unter Bezugnahme auf firmeninterne Quellen, dass Ziggler weiter unter WWE-Vertrag stehe. Ein Angebot Producer bei WWE zu werden, habe er aber abgelehnt. Als Datum für sein Vertragsende wird der 31. Januar gehandelt. Goldust hingegen wird einfach wegen seiner Verwandtschaft mit Cody als potentieller Neuzugang bei AEW gehandelt. Es gibt bislang aber keine belastbaren Indizien dafür, dass er bei WWE aussteigen möchte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Dakota Kai wird operiert

Schlechte Nachrichten gibt es von Dakota Kai: Sie gab heute auf Twitter bekannt, dass sie sich wegen eines Kreuzbandrisses heute einer Operation unterziehen muss. Die Verletzung hatte sie sich am 7. Dezember bei einer Liveshow von NXT zugezogen. Wie lange die 30-Jährige ausfallen wird, ist bislang nicht bekannt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE will jedes Angebot der Konkurrenz überbieten

Wie vor kurzem berichtet wurden Cody Rhodes, The Young Bucks und Hangman Page lukrative WWE Verträge angeboten, denn man wollte unbedingt vermeiden, dass diese Wrestler für die Wrestling Promotion AEW antreten, doch der Wrestling Marktführer hatte keinen Erfolg, denn allesamt lehnten ab und zeigten damit ihrer Loyalität gegenüber All Elite Wrestling. Dennoch ist WWE nicht bereit im Kampf gegen AEW und den weiteren Wrestling Ligen den Kürzeren zu ziehen und möchte demzufolge die eigenen Wrestler unter Vertrag halten. WWE hat ihren Superstars schon mitgeteilt, dass sie jedes künftige Angebot überbieten werden. Man sei sogar bereit das doppelte zu zahlen, wenn der/die Wrestler/in nachweisen kann, dass eine andere Promotion Interesse an einer Verpflichtung zeigt. Einziger Haken: Ein neuer WWE Vertrag muss dann sofort unterzeichnet werden. Mit dieser Maßnahme möchte WWE ihren Talenten aufzeigen, dass es finanziell nicht lohnenswert sei, sich einer anderen Promotion anzuschließen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Paar haben geheiratet

Nikki Cross und Killian Dain teilen derzeit über Twitter mit, dass sie geheiratet haben. Beide führen schon seit über 10 Jahren eine Beziehung. Nikki Cross veröffentlichte passenderweise ein Foto, welches beide aus dem Jahr 2008 zeigt - in dem Jahr lernte sich das Paar kennen. Killian Dain ist kaum wiederzuerkennen, denn damals war er um ein vielfaches leichter.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bleibt AJ Styles der WWE auch künftig erhalten?

AJ Styles wird in diesem Jahr eine wegweisende Entscheidung treffen müssen. Entweder bleibt er WWE nach einer Vertragsverlängerung erhalten oder er schließt sich seinen Freunden, Cody Rhodes und den Young Bucks bei All Elite Wrestling an. WWE wird ihm wohl sehr viel Geld und einen attraktiven Arbeitszeitplan bieten, damit er einer Vertragsverlängerung zustimmt. Der WWE Vertrag von "The Phenomenal One" läuft im April 2019 aus.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Vertrags-Status von Dolph Ziggler

Der gegenwärtige WWE Vertrag von Dolph Ziggler soll noch bis zum 31. Januar 2019 laufen und wie der PWInsider berichtet, hatte "The Showoff" einen neuen Deal abgelehnt, da er sich Gedanken über ein Karriereende gemacht haben soll. Deshalb wollte WWE ihn gern als Backstage-Produzent verpflichten. Rückblick: Auch Ziggler gehört zu den Superstars, die ihren Unmut über ihren Rolle und Einsatz bei WWE äußerten. Es bleibt spannend, ob WWE Ziggler noch einmal zu einer Vertragsverlängerung bewegen kann.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: The Revival unzufrieden

Inzwischen wurde bekannt, weshalb The Revival nach einer längeren Niederlagenserie am Montag bei Raw endlich einen Sieg erzielen konnte, denn Scott Dawson & Dash Wilder sollen sich schon seit geraumer Zeit sehr unzufrieden über ihren Einsatz bei WWE zeigen. Deshalb soll das Tag Team nun einen Push bekommen. Gleiches trifft auch auf Andrade zu. WWE scheint es plötzlich wichtig zu sein, dass die eigenen Talente zufrieden sind und deshalb wurde auch der mexikanische Wrestler erhört und so bestritt er zwei Wochen in Folge sehenswerte Matches bei SmackDown Live und auch in den nächsten Wochen soll Andrade im Fokus der blauen Show stehen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 17.01.2019

 

AEW: Jericho wollte zu Impact Wrestling

Seit vor einem Jahr Don Callis und Scott D'Amore die Geschicke von Impact Wrestling in die Hand genommen hatten, wurde immer wieder über eine mögliche Beteiligung von Chris Jericho bei der Promotion spekuliert. Hintergrund diese Spekulation war, dass Jericho und Callis gut befreundet sind. Inzwischen wissen wir, dass sich Jericho schlussendlich für ein Engagement bei der neugegründeten Promotion „All Elite Wrestling“ entschieden hat. Chris Jericho erzählte nun aber in seinem Podcast, dass er tatsächlich kurz davor stand, bei Impact Wrestling einzusteigen. Jericho sagte, er sei im letzten Jahr schwer von Impact beeindruckt gewesen. Don Callis und Scott D'Amore hätten wirklich die Wende in der Company herbeigeführt. Er habe wirklich lange und intensiv darüber nachgedacht, dort einige Auftritte zu absolvieren. Er erzählte sogar von einem Treffen mit Callis, D'Amore und Ed Nordholm, bei dem ihm ein „großartiges“ Angebot gemacht wurde. Deswegen finde er es auch seltsam, dass immer dann, wenn von Promotions, die um neue Talente wetteiferten, immer von WWE, AEW, NJPW, ROH und MLW die Rede sei, aber nie von Impact Wrestling. Dabei hätten die Geld. Sie wollten Geld für Chris Jericho ausgeben. Jericho gab auch an, dass bereits einige Matches geplant gewesen seien. Als Beispiele nannte er Brian Cage, Johnny Impact, Sami Callihan und Rich Swann. Auf Swann habe er sich ganz besonders gefreut. Dann habe er jedoch das Angebot von Tony Khan erhalten. Dieser habe ihm den am höchsten dotierten Vertrag seiner Karriere angeboten. Der Rest ist Geschichte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Revival vor Absprung?

Top Guys, Out? Zumindest könnten Scott Dawson und Dash Wilder auf dem Absprung sein, wenn man den Worten von Fightful-Redakteur Sean Ross Sapp glaubt. So berichtet er, dass es innerhalb von WWE große Bedenken gibt, dass sich The Revival dazu entschlossen haben, WWE zu verlassen und ihre Verträge nicht zu verlängern. Sie sollen sehr damit liebäugeln, Teil von AEW zu werden, schließlich liefern sie sich schon seit mehreren Monaten eine kleinere Twitter-Fehde mit den Young Bucks. Noch wisse man nicht, ob Wilder und Dawson tatsächlich auch darum gebeten haben, von WWE entlassen zu werden und oft kommt WWE diesen Bitten auch nicht nach. Besonders jetzt, wo es eine interessante, neue Anlaufstelle gibt, könnte es natürlich sein, dass The Revival für mehrere Monate kalt gestellt werden, so wie es auch einst Neville passierte. Bereits am 03. Dezember 2018 posteten sowohl Wilder, als auch Matt Jackson nahezu zeitgleich einen identischen Tweet, der nun natürlich noch einmal die Spekulationen befeuert. Scott Dawson ist bereits seit 2004 im Wrestling aktiv und unterschrieb seinen WWE-Entwicklungsvertrag im Jahr 2012. Sein Partner Dash Wilder startete seine Wrestlingkarriere 2005 und unterschrieb 2014 mit WWE und wurde direkt in das Tag Team mit Dawson gesteckt, die zurvor nichts miteinander zu tun hatten. The Revival wurden zu einem der populärsten Tag Teams von NXT, gewannen als erstes Team die NXT Tag Team Titles zweimal und lieferten sich unglaubliche Schlachten besonders gegen Johnny Gargano und Tommaso Ciampa. 2017 debütierte das Team bei RAW und musste ein wenig kürzer treten, als sich Dash Wilder den Kiefer brach, doch selbst nach dessen Rückkehr, wurden die Beiden nur sporadisch eingesetzt und sollen seit Längerem unzufrieden mit ihrer Stellung im Roster sein. Ob WWE nun mit einem großen Push reagiert oder überhaupt noch einmal in Dawson und Wilder investiert, bleibt abzuwarten.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Kingstons Anfang

In einem Interview sprach Kofi Kingston über seine Anfänge bei WWE und wie es zum Jamaika-Gimmick kam. Er meinte, dass er zu Beginn seiner WWE-Karriere nach Inspiration, nach Charakteren gesucht habe. Schon bevor er von WWE unter Vertrag genommen wurde, war das Album „Welcome to Jamrock“ von Damian Marley eines seiner Lieblingswerke beim Training. Und eines Tages überkam ihn die Idee bei einer so genannten Promo Class, wo die WWE-Neulinge lernen sollen, wie man richtige Interviews und Promos hält oder auch neue Charaktere ausprobieren können, die anstehende Promo mit einem jamaikanischen Akzent zu halten. Die Leute wären ausgerastet. Ab diesem Punkt an spielte er also den Jamaikaner und es ging so lange gut, bis es sich abnutzte. Allerdings war dies ein großartiger Weg, bei WWE einzusteigen, schon bald wurde er bei ECW on Sci Fi eingesetzt und ging seinen Weg. In der langen Geschichte von WWE gab es bis dahin keinen einzigen Jamaikaner, also füllte er eine Rolle aus, die noch nie zuvor ausgefüllt wurde. Es war unterhaltsam und funktionierte einfach. Allerdings flunkerte der mehrfache Titelträger und Spaßkanone von The New Day hier ein wenig - denn das Gimmick des Jamaikaners führte er schon vor WWE aus. Bei Chaotic Wrestling war er unter dem Namen „Kofi Nahaje Kingston“ als Heel unterwegs - einige Monate, bevor er im September 2006 - nur sieben Monate nach seinem Debüt - seinen WWE-Vertrag unterschrieb.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Jericho im Talk: AEW statt WWE, Probleme mit Vince, NJPW

Die Newsmeldungen um All Elite Wrestling reißen nicht ab - jetzt hat sich Chris Jericho in einem Podcast „Talk is Jericho“ noch einmal ausführlich dazu geäußert, warum er einen Vertrag mit AEW unterschrieben hat. Die Entscheidung sei ihm natürlich schwer gefallen, denn er hat 19 Jahre lang sehr gut mit WWE zusammen gearbeitet. Er hat sich allerdings versucht in den Chris Jericho im Jahre 1998 hineinzuversetzen, der damals entschied, die sicheren Zelte bei World Championship Wrestling abzubrechen, um bei der damaligen WWF durchzustarten. Er frage sich damals, wie weit er bei WCW noch gehen könne unter den dort herrschenden Zuständen. Er sei damals an eine Grenze gestoßen, die unüberwindbar schien und deswegen gewechselt. Und nun musste er sich die Frage stellen, ob er auch WWE hinter sich lassen könne, um bei AEW noch einmal etwas Großes zu schaffen. Eine brandneue Firma, die noch nicht einmal einen Wrestling-Ring selbst besitzen würde, zumindest soweit er weiß. Und nachdem er lange nach gedacht hat, wusste er: Ja, er kann es. Er habe WWE zuvor auch darüber informiert, dass der Zug so langsam abfährt und habe darauf gewartet ob und was für ein Angebot von WWE eingehen würde. Es wurden sogar kurz vor der Rally von All Elite Gespräche geführt, aber egal was die Dirtsheets sagen, WWE habe ihm nie ein konkretes Angebot gemacht. Die Wahrheit sei auch, dass er bei WWE nur eine Attraktion sei, es würde gar keine Rolle spielen, was er da macht, WWE würde einfach weiter existieren. Jetzt bei All Elite, da müsse er sich anstrengen, er müsse überzeugen um AEW zum Erfolg zu verhelfen, er muss seine 30 Jahre Ringerfahrung einbringen, um diese Sache zum Laufen zu bringen. Dies sei eine große Herausforderung, die aus ihm das Beste herauskitzeln werde. Jericho bestätigte außerdem, dass sein Vertrag nun drei Jahre gültig wäre und es im Moment Gespräche zwischen NJPW und AEW geben würde um sicherzustellen, dass Jericho auch weiterhin in Japan auftreten kann. Zudem erklärte Chris Jericho auch, warum er damals beim Greatest Royal Rumble in Saudi-Arabien aus dem Casket Match mit The Undertaker wieder gestrichen wurde. Jericho war zu der Zeit stetig mit Vince McMahon im Kontakt und wurde von ihm gebeten, am 25. Geburtstag von RAW teilzunehmen, worauf er eigentlich keine Lust hatte. McMahon überredete ihn dennoch und segnete auch ab, dass es ausreicht, wenn Jericho in einem Backstage-Segment zu sein sehen wird, wie es dann mit Elias auch geschah. McMahon bat Jericho auch an der Show in Saudi-Arabien teilnehmen, was der nur tat, weil die Summe dafür einfach unglaublich war. Es war eine der größten Gage für ein einzelnes Match in seiner Karriere. Nachdem Jericho dem Plan zustimmte, gegen den Undertaker anzutreten, unterschrieb er allerdings auch seinen neuen Vertrag mit New Japan über drei weitere Matches. Jericho informierte McMahon darüber und während der noch sehr glücklich und unterstützend war, als Jericho das erste Mal bei NJPW auftrat um gegen Kenny Omega anzutreten, denn die Fans würden ihn als WWE-Star ansehen, der bei New Japan auftaucht, würden drei weitere Matches ein anderes Bild zeichnen. NJPW sei schließlich auf AXS TV in den USA empfangbar und alles, was in den USA über die Bildschirme ausgestrahlt wird, ist irgendwo Konkurrenz für WWE. Drei Stunden nach dem Gespräch bekam Jericho eine Textnachricht von McMahon, die ihm mitteilte, dass Rusev nun wieder gegen den Undertaker antreten wird. Jericho fragte nach, wieso das Match geändert wird und McMahon antwortete, weil der Prinz von Saudi-Arabien dies so wünscht. Jericho verstand aber schnell, dass McMahon ihn nicht ins Rampenlicht stellen werde, wenn er anschließend bei einer anderen Promotion antreten wird. Jericho versuchte anschließend, die Beziehung zu McMahon wieder zu verbessern und schlug für den SummerSlam ein Intercontinental Champion gegen Intercontinental Champion Match vor, bei dem Chris Jericho mit seinem IWGP Intercontinental Title gegen Seth Rollins mit seinem WWE Intercontinental Title antreten würde. Dies würde beiden Promotions zugute kommen, doch McMahon habe nach dem Pitch nie wieder auf die Idee geantwortet. Eine weitere Idee war es, Wrestler aus dem NXT-Brand bei seiner Rock N Rager-Tour auftreten zu lassen, doch ihm wurde mitgeteilt, dass WWE kein Interesse habe. Also habe er Ring of Honor gefragt, die sofort dabei waren. Von McMahon kam abschließend noch eine Frage, ob er beim WWE Crown Jewel in Saudi-Arabien wieder zur Verfügung stehen würde, doch die Verhandlungen versackten noch bevor es um das Finanzielle ging.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Revival-Update

Als Update zu unserer News, dass Scott Dawson und Dash Wilder möglicherweise WWE verlassen können, hat sich auch Bryan Alvarez vom Observer zum Thema geäußert. Laut seinen Quellen kann er nicht bestätigten, ob The Revival um ihre Entlassung gebeten haben, was er aber weiß ist, dass Beide schon seit einiger Zeit gerne wieder bei NXT antreten wollen. Er wisse nicht, ob dies bedeutet, dass sie wieder Vollzeit bei NXT antreten wollen, aber es gäbe eine Menge tolle Tag Teams bei NXT, die House Shows machen enormen Spaß und offensichtlich hatten Dash und Dawson weitaus mehr Spaß bei NXT, als sie es jetzt haben. Ob sie auch nach ihrer Entlassung gefragt haben, wisse er nicht und er wisse auch nicht, ob sie ihren Willen bekommen - egal welchen von den Beiden.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Paar bittet offenbar um Entlassung

Mike Kannelis und dessen Ehefrau Maria Kanellis sollen WWE um ihre Entlassung gebeten haben. Beide können offenbar nicht nachvollziehen, weshalb sie nicht in den Shows eingesetzt werden. Rückblick: WWE setzte beide im letzten Jahr als Liebespaar bei SmackDown ein, jedoch nicht von langer Dauer, denn beiden fielen kurzfristig aus, nachdem Maria ihr erstes gemeinsames Kind zur Welt brachte und Mike Drogenprobleme hatte und einen Entzug machte. Ob WWE sich auf ihren Wunsch einlässt, bleibt unklar, ggf. müssen beiden abwarten bis ihre WWE Verträge abgelaufen sind.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 16.01.2019

 

AEW: Taz über AEW, den Erfolg und mögliche Wechsel

Bereits seit einigen Jahren verdient der ehemalige WWE- und Impact Wrestling-Kommentator und ECW-Superstar Taz seine Brötchen mit seinem eigenen Podcast und einer Radioshow. In der neuesten Ausgabe von „The Taz Show“ beantwortete Taz etliche Fragen - die meisten zu All Elite Wrestling. Auf die Frage, ob er Interesse habe, als Kommentator für AEW zu arbeiten sagte Taz, dass dies durchaus reizvoll klingt, aber er nicht glaube, dass AEW großes Interesse an ihm habe und bestimmt ein paar andere Kandidaten im Sinn habe. Außerdem sei er mit seiner Radiosendung sehr ausgelastet und da müsste schon einiges zusammen kommen, damit dies ein dauerhaftes Engagement wäre, aber er würde gerne mal Backstage vorbei schauen. Generell versuchte Taz die Erwartungen in All Elite ein wenig zu dämpfen. Klar würde Tony Khan einiges an Geld zur Verfügung haben - vielleicht sogar mehr, als WWE - aber Geld alleine macht noch keine erfolgreiche Promotion. Nicht einmal ein TV-Deal würde dies garantieren, wie WCW bereits im Verlauf der Geschichte bewiesen hat. Viel wichtiger sei es, welche Personen bei AEW arbeiten würden. Billy Gunn als Produzent sei eine großartige Wahl, ein von allen respektierter Pro. Billy wisse Bescheid und vielleicht würde dies auch einige Türen für seinen Sohn Austin Gunn öffnen, der selbst in den Ring steigen würde. Aber man würde noch mehr gute Leute wie Billy Gunn brauchen, um ein gutes Produkt zu kreieren. Die anderen Positionen müssen auch qualitativ hochwertig besetzt sein. Wer wird der Regisseur der Shows sein? Wer die anderen Produzenten? Oder kümmern sich Cody Rhodes und die Young Bucks alleine um das Kreative? Ist sonst noch Jemand involviert? Wer sind die TV-Partner, was für einen Deal gibt es, wie sind die Konditionen? Bevor davon nichts bekannt ist, kann er noch nichts über den möglichen Erfolg von All Elite sagen und vor allem keine Spekulationen darüber anstellen, wer denn alles zu All Elite Wrestling wechseln könnte. Und leider würden viele Fans jetzt schon viel zu euphorisch sein, anstatt das Ganze rational zu betrachten. Natürlich sei die Verpflichtung von Chris Jericho schon ein großes Zeichen, welches beweisen würde, dass AEW auch große Namen unter Vertrag nehmen würde und im letzten Monat wurde berichtet, dass der Vertrag von AJ Styles im April enden würde. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass AJ Styles einen sehr, sehr guten Push von WWE erhalten habe und wenn AEW ihn wirklich verpflichten wolle, müssen sie eine Menge Geld in die Hand nehmen, welches sich AJ Styles in all den Jahren auch wirklich verdient hat. Die erste Show unter dem Banner von All Elite Wrestling namens „Double or Nothing“ wird am 25. Mai 2019 in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas stattfinden.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Omega lehnt Angebot ab

Wie die Kollegen von rajah berichten, soll im Fall Kenny Omega eine erste Entscheidung gefallen sein. Obwohl WWE dem Kanadier angeblich eine sehr große Summe bot, soll er das Angebot bereits abgelehnt haben. Sein aktueller Vertrag bei New Japan Pro Wrestling läuft am 31. Januar aus und der Wrestling Observer geht davon aus, dass er am 1. Februar bei All Elite Wrestling unterschreiben wird, um seine Freunde Cody und die Young Bucks zu unterstützen. Da Omega wie auch Chris Jericho noch immer wichtige Faktoren der langfristigen Pläne der japanischen Promotion sein sollen und beide wohl auch Interesse haben, weiterhin für NJPW anzutreten, wenn auch nur bei den großen Shows, steht eine Zusammenarbeit der beiden um Omega konkurrierenden Promotions unmittelbar bevor. Der Deal sehe vor, dass AEW darauf verzichtet, Shows an den Wochenenden zu veranstalten, an denen wichtige New Japan Shows stattfinden. So soll es Omega und Jericho ermöglicht werden, doch noch Teil von NJPW zu bleiben. Am Ende sieht es so aus, als würde es bis auf WWE nur Gewinner geben. Gleiches gilt übrigens auch für Marty Scurll. WWE soll an ihm interessiert sein, doch soll es schon längst feststehen, dass auch Party Marty zu AEW wechselt, nachdem sein Vertrag mit Ring of Honor Ende des Jahres 2019 ausgelaufen ist.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ehepaar Logan und Rowe

Am 21. Dezember läuteten bei WWE mal wieder die Hochzeitsglocken. Sarah Logan von The Riott Squad und Rowe von den War Raiders gaben sich unter freiem Himmel das Jawort. Für alle, die einen Blick auf die nicht alltägliche Wikinger-Hochzeit werfen möchten, hat WWE am Donnerstag ein Video hochgeladen. Das Team von Genickbruch wünscht dem Brautpaar alles Gute für die gemeinsame Zukunft!

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Quoten steigen

Zum Schluss noch ein paar Infos von der Ratingfront. Nachdem wir in den vergangenen Monaten über jedes neues Rekordtief berichtet haben, wollen wir natürlich jetzt nicht ignorieren, dass die Quoten seit drei Wochen kontinuierlich steigen. Weihnachten lieferte mit durchschnittlich 1,76 Millionen Zuschauern das absolute Rekordtief, Neujahr gab es eine Steigerung auf 1,96 Millionen. Letzte Woche freute WWE sich über durchschnittlich 2,33 Millionen und vorgestern gab es einen gewaltigen Sprung auf 2,72 Millionen. Dies bedeutet die höchste Quote seit Anfang September. Dies ist allerdings nicht nur darauf zurück zu führen, dass plötzlich bessere Shows geboten werden, sondern dass WWE von Anfang September bis Anfang des neuen Jahres jeden Montagabend mit American Football konkurrieren musste.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Roman Reigns erholt sich auf Hawaii

Ein Wrestling-Fan traf zufälligerweise Roman Reigns. Der Big Dog erholt sich zur Zeit auf Kauai, eine Insel im Zentralpazifik, die zur Inselgruppe Hawaii gehört. Wie es um den Gesundheitszustand von Reigns steht, ist derzeit unklar.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 15.01.2019

 

WWE: Rousey über Banks

Nur noch knapp zwei Wochen bis zum Royal Rumble. Die 32. Ausgabe des Events findet in diesem Jahr in Phoenix, Arizona statt und nimmt so langsam Formen an. Fest steht unter anderem der Kampf um den WWE RAW Women’s Title zwischen Titelträgerin Ronda Rousey und Herausforderin Sasha Banks, die zum ersten Mal aufeinander treffen werden. Auf ihrem YouTube-Kanal äußerte sich die ehemalige UFC-Kämpferin nun zum bevorstehenden Duell.  So sei sie vollkommen begeistert und bezeichnete den Kampf als ihre absolute Traumpaarung. Sie glaube, dass es Dinge gibt, die nur sie und Sasha im Ring auf die Beine stellen können. Es gäbe beispielsweise auch einige Dinge, die sie nur mit Nia Jax machen könne, da Nia so viel größer und stärker sei. Sasha hingehen ist unfassbar athletisch und habe ein Wissen an Wrestling wie kaum eine andere Person. Ronda wäre sehr aufgeregt, da sie in diesem Kampf eine Menge lernen werde, sie würde als bessere Wrestlerin aus dem Match gehen, da sie so viel von Sasha aufnehmen werde. Ein bisschen hofft Rousey auch, dass die Four Horsewoman zur Sprache kommen werden, wenn auf das Match hingearbeitet wird, weil dies bisher gar nicht der Fall sei. Shayna Baszler, Jessamyn Duke und Marina Shafir seien allesamt bei NXT, während Banks, Charlotte Flair, Becky Lynch und Bayley alle im Main Roster seien. Es sei so langsam an der Zeit, etwas darauf aufzubauen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Shawn Michaels' Zukunft

Sag niemals nie - selbst Shawn Michaels musste nach acht Jahren nachgeben und stieg im vergangenen Jahr in Saudi-Arabien wieder in den Ring. In einem Interview mit SkySports äußerte sich das mittlerweile kahle Heartbreak Kid zum Match und zu eventuellen Ambitionen erneut in den Ring zu steigen. Shawn Michaels behauptete im Scherz, dass WWE ihn gezwungen habe, wieder anzutreten, stellte aber dann klar, dass dies eine spezielle Angelegenheit war und er den Kampf mit Triple H an seiner Seite gegen Kane und The Undertaker noch lange danach in den Knochen spürte. Er sei zufrieden mit dem, was er getan habe, aber er habe keinerlei Interesse daran, noch einmal in den Ring zu steigen. Er wolle es einfach nicht mehr tun.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Mike Kanellis

Nach einiger Abwesenheit feierte Mike Kanellis im Oktober 2018 sein Comeback und wechselte ins 205 Live-Roster. Auf Twitter postete er nun ein Bild von den Veränderungen seines Körpers, denn er habe sein Training und seine Ernährung komplett umgestellt und präsentierte sich wesentlich austrainierter. Dies rief natürlich einige Keyboard-Krieger auf den Plan, die Kanellis unterstellten, diese Wandlung nur mittels Steroiden hinbekommen zu haben, da der Körper schließlich auch ein Limit habe und man so keinesfalls natürlich aussehen könne. Kanellis antwortete, dass solche Limits nur im Kopf entstehen, Leute würden solche „Limits“ setzen, damit sie ihre eigenen Mängel erklären können. Seine Ernährung und seine Beständigkeit im Fitnessstudio seien für diesen Körper verantwortlich, außerdem wurde er im letzten Jahr dreimal auf Steroide getestet.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Zukunft von Lars Sullivan ungewiss, Vince sauer

Wie wir bereits berichteten, soll Lars Sullivan die Veranstaltungen von RAW und SmackDown in der vergangenen Woche aufgrund von Panikattacken verpasst haben. Rajah.com meldete heute, unter Bezugnahme auf eine WWE-interne Quelle, dass dies tatsächlich so passiert sei. WWE stehe mit Sullivan in Kontakt, um ihm mit seinen Problemen zu helfen. Trotzdem habe Sullivan am Wochenende weitere Events verpasst und sich seitdem auch nicht mehr bei den Offiziellen von WWE gemeldet. WWEs Plan sei, Sullivans Debüt nächste Woche bei RAW zu bringen, allerdings nicht live, sondern in einer vorher aufgezeichneten Fassung. Damit soll auch seine Fehde mit John Cena beginnen. Dieser Plan und dieses Segment könnte nun aber, weil sich Sullivan nicht mehr meldete, eventuell doch nicht stattfinden, womit auch sein geplantes Match gegen Cena bei Wrestlemania am seidenen Faden hängt. Vince McMahon soll wegen dieser Angelegenheit ziemlich sauer sein und sein Zorn soll primär Triple H treffen, der sich stark für Sullivans Beförderung ins Hauptroster und den geplanten, großen Push ausgesprochen haben soll.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Sin Cara, Jason Jordan

Weitere Neuigkeiten gibt es aus dem WWE-Lazarett bzw. aus dem WWE-Performance Center. Sin Cara, der seit August 2018, nach einer Operation am Knie, ausgefallen war, trainiert seit heute wieder im Performance Center und bereitet sich auf eine Rückkehr in den Ring vor. Nicht ganz so nah an einem Comeback ist Jason Jordan. Berichten zufolge macht Jordan zwar Fortschritte bei seiner Rekonvaleszenz, allerdings soll er weiterhin Probleme haben fest zuzugreifen oder eine Faust zu machen. Andere Quellen sprechen davon, dass er Schwierigkeiten habe, seine Hand zu kontrollieren. Hierbei handele es sich um Nachwirkungen seiner Operation am Nacken, die zwar nicht ungewöhnlich seien, aber eine langwierige Physiotherapie nötig machen können. Daher wird davon ausgegangen, dass Jordan bis auf Weiteres ausfallen wird.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WALTER-Update

Beim NXT UK TakeOver: Blackpool feierte er sein lang erwartetes Debüt: WALTER ist bei WWE angekommen und brachte sogleich das Theme von RINGKAMPF mit - die Symphony No. 9 von Antonin Dvorak. Interessanterweise trat bis zur Kurzem noch sein (ehemaliger) Stable-Kollege Marcel Barthel bei WWE NXT mit einer leicht modernisierten Fassung des Songs auf, doch bei WWE NXT kämpfte der ehemalige wXw-Superstar im Team mit Fabian Aichner und dessen Entrance Theme auf. Es scheint, dass trotz der Tatsache, dass WWE nun mehrere Mitglieder von RINGKAMPF unter Vertrag hat, man die betreffenden Parteien vorerst noch trennen möchte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Neuer WWE Vertrag für Jerry "The King" Lawler

Zum Royal Rumble gehört seine Stimme, wie die Faust aufs Auge - auch in diesem Jahr können sich die Fans auf Jerry Lawler freuen, der in seinem Podcast auch eine interessante Anekdote zu seinem Vertrag verriet. So sagte Lawler, dass sein Vertrag in jedem Jahr am 10. Januar enden würde. Also sendete er am 08. Januar eine Nachricht an Kevin Dunn, da er noch nichts wegen einer Verlängerung gehört habe und sein Vertrag zwei Tage später enden würde und er einfach nur Klarheit haben wolle. Einen Tag später wurde ihm bereits sein neuer Vertrag zugeschickt, der nicht nur dieses Mal über zwei Jahre gehen würde, sondern auch eine kleine Erhöhung beinhaltete. Freudig verriet Lawler noch, dass er das Royal Rumble Match der Männer gemeinsam mit Michael Cole und JBL kommentieren würde.

(Quelle: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: JBL trainiert

JBL selbst war beim Podcast des früheren WWE-Mitarbeiters Sean Mooney zu Gast und sprach dort über die Zeit nach seinem Karriereende vor einigen Jahren. Als er 2009 die Stiefel an den Nagel hing, litt er unter dem Verlust des Kurzzeitgedächtnis und konnte sich viele Dinge einfach nicht mehr merken. Er begann eine Menge über Neuronale Plastizität zu lesen und trainiert sein Gehirn noch heute. Er würde Schach spielen, Sudoku-Rätsel lösen und Wörter von Fremdsprachen lernen nur um sein Gehirn fit zu halten. Seine Erinnerung sei stellenweise zurück gekommen und es scheint, als würde nun alles halbwegs wieder normal sein. Im Moment würde er keine Symptome merken, aber er wisse auch nicht, was die Zukunft für ihn bereit halten würde, aber er hoffe, dass die Medizin noch ein paar Lösungen für Menschen wie ihn in Arbeit hat.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Natalya über Chyna

Einen Kommentar zu einem brisanten Thema gab Natalya in einem Interview bei einem Radiosender zum Besten. Die Wrestlerin wurde nämlich dazu angesprochen, ob ihrer Meinung nach Chyna je in der WWE Hall of Fame landen würde. Natalya glaubte, dass es nur eine Frage der Zeit sei - sie habe einen unglaublichen Weg für die Frauen bei WWE geebnet und sei einfach einzigartig gewesen. Chyna war eine Pionierin der Frauen-Bewegung und alleine aus diesem Grund werde sie irgendwann posthum eingeführt. Es gäbe immer wieder Leute, die sagen, dass diese Person oder jenes Tag Team in der Hall of Fame landen sollte, doch die Wahrheit ist doch, dass WWE nirgendwo hin geht. Dementsprechend sei noch viel Zeit und alle Leute, die es verdienen, werden irgendwann in der Hall of Fame sein - so wie Chyna.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 14.01.2019

 

WWE: Shawn Michaels über NXT UK

WWE Hall Of Famer Shawn Michaels sprach im Rahmen von "NXT UK TakeOver: Blackpool" mit dem Daily Star und sprach in den höchsten Tönen über Jordan Devlin. Er habe ihn vorher gar nicht gekannt und als er zu NXT UK stieß, sei er schon gut gewesen, aber inzwischen habe Devlin ein richtiges Gefühl für das Business entwickelt. Der Ire hätte riesiges Selbstbewusstsein und HBK hasse es eigentlich, einen einzelnen Performer so hervor zu heben, aber Devlin habe sich exponentiell entwickelt. Er sei außerordentlich talentiert und sein Entwicklungspotential sei riesig. Neben Devlin lobte er noch Wolfgang, Joe Coffey, Mark Coffey und besonders Tyler Bate sowie WWE United Kingdom Champion Pete Dunne. Anschließend äußerte sich Michaels über die Freude, die die Arbeit mit den Talenten mit sich bringe. Er habe es geliebt, selbst im Ring und im Rampenlicht zu stehen und nun zu sehen, wie diese jungen Männer und Frauen ihre Momente erleben, fühle sich so an, als seien es die eigenen Kinder. Es sei einfach schön, ihr Lächeln zu sehen, wenn sie nach einem Match wieder in den Backstage-Bereich kommen und es sei unmöglich, keine emotionale Beziehung zu ihnen aufzubauen, wenn man so viel mit ihnen arbeitet.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rousey in Mortal Kombat 11

Ronda Rousey machte nie ein Geheimnis daraus, dass sie gern mal mit Videospielen ihre Freizeit verbringt. Nachdem sie 2016 bereits bei "UFC 2" Teil eines Videospiels war, wird womöglich in wenigen Tagen eine überraschende Zusammenarbeit bekannt gegeben. Aus geleakten Emails geht hervor, dass Rousey die Stimme von Sonya Blade in "Mortal Kombat 11" sprechen soll. Die Emails gewannen an Glaubwürdigkeit, nachdem das offizielle Cover des Spiels veröffentlicht wurde, denn das Design dieses Covers war auch schon in diesen Emails zu sehen. Angeblich soll Rousey bei der für den 17. Januar geplanten Pressekonferenz sogar anwesend sein. Mortal Kombat 11 soll am 23. April für PS4, XBOX One, PC und Nintendo Switch erscheinen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Mean Gene

WWE wird die kürzlich verstorbene Interview-Legende Gene Okerlund am heutigen Abend ein weiteres Mal würdigen. Direkt im Anschluss von RAW wird auf dem Network die 30-minütige Dokumentation "Let Me Tell You Something Gene" ausgestrahlt, die einen Blick auf das sehr ereignisreiche Leben von "Mean Gene" wirft. Wie gewohnt wird die Dokumentation im Anschluss jederzeit on demand verfügbar sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE eröffnet UK Performance Center

Nachdem am Samstag mit "NXT UK TakeOver: Blackpool" das erste Network-Special des UK-Ablegers von WWE live ausgestrahlt wurde, geht die weltweite Expansion der größten Wrestling-Company des Planeten in die nächste Runde. Das Performance Center in Orlando, Florida, wo die Stars von morgen ausgebildet werden, feiert dieses Jahr bereits den sechsten Geburtstag. Den Talenten stehen diverse Ringe und ein Fitnessstudio zum Training zur Verfügung und der Komplex verfügt über Räume für medizinische und physiotherapeutische Behandlungen. Am Wochenende gab WWE nun die Eröffnung des UK Performance Centers in einer Pressemitteilung bekannt. Auf knapp 1.600 Quadratmetern kann der europäische Nachwuchs nun in zwei Ringen und an den Fitnessgeräten trainieren. Triple H bezeichnete in Anwesenheit von Shawn Michaels, Charlotte Flair, Finn Bálor und WWE United Kingdom Champion Pete Dunne diesen Schritt als Meilenstein der Globalisierung und nächsten Schritt auf dem Weg, NXT Brands auf der ganzen Welt zu etablieren. Er sei stolz darauf, dass den mehr als 30 Wrestlern von NXT UK nun die gleichen Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stehen wie den Kollegen in den Vereinigten Staaten.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Triple H über NXT Australia

Kaum waren die News aus England verhallt, kommen aus Australien die nächsten Gerüchte. So erklärte Triple H in einem Interview mit "News.au", dass Australien ein Kandidat für ein zukünftiges NXT Brand inklusive Performance Center sei. Im United Kingdom sei das Wrestling zuletzt durch die Decke gegangen und es gebe eine massive Fanbasis. Die Entwicklungen in Australien bezeichnete er als interessant und WWE würde stets ein Auge darauf haben. Bevor sie diesen großen Schritt gehen, müssten sie sich aber natürlich sicher sein, dass es ein großes Interesse daran gibt und die Sache ein Erfolg wird. Es sei nur noch eine Frage der Zeit und er hoffe, dass "NXT Australia" in den nächsten vier bis fünf Jahren Realität wird. Sie seien auf der ganzen Welt unterwegs und nun komme es darauf an, welche Region als nächstes überkochen wird. Sobald es genug talentierte Wrestler und Marktinteresse gibt, würden sie den nächsten Schritt gehen. Am liebsten würde er jetzt schon überall NXT Brands gründen, doch sie bräuchten viel Zeit, Arbeit und Mitarbeiter.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 13.01.2019

 

WWE: AEW-Fans abgewiesen

Wie wir bereits berichteten, hielt die neugegründete Promotion „All Elite Wrestling“ am 8. Januar ihre Ankündigungsveranstaltung, auf der sie, unter anderem Chris Jericho präsentierte, ziemlich nahe am Austragungsort von SmackDown, in Jacksonville, Florida, ab. Schnell berichteten Fans, dass ihnen, weil sie AEW-Shirts trugen, der Einlass zu SmackDown verwehrt wurde. Leute, die T-Shirts von den Young Bucks oder dem BULLET CLUB trugen, wurden hingegen eingelassen. WWE wies diese Vorwürfe auch dann noch zurück, als bereits Videos in den sozialen Netzwerken die Runde machten, die genau solche Szenen zeigten. Als sich diese Vorgehensweise schnell in den sozialen Medien verbreitete, änderte WWE ihre Einlassregeln plötzlich und ließ auch die Zuschauer, die AEW-Shirts trugen ein, um nicht als die „Bösen“ in dieser Geschichte dazustehen. Allerdings habe man ein besonderes Auge auf Zuschauer gehabt, von denen vermutet wurde, dass sie die Show mit AEW-Chants stören könnten.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bliss über Comeback

Alexa Bliss befand sich an diesem Wochenende auf der Ace Comic Con in Glendale, Arizona und wurde dort von der ehemaligen WWE Ringansagerin Lilian Garcia interviewt. Alexa hofft, dass sie bald zurückkommen kann. Die WWE Ärzte seien sehr vorsichtig, wenn es um das Thema Gehirnerschütterungen geht. Die 27-Jährige unterzieht sich regelmäßigen Tests und trainierte fleißig im WWE Performance Center. Bis zu ihrem In-Ring Comeback, werden weitere ihrer "Moment with Bliss" Talk-Segmente bei Raw zu sehen sein.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Hogan über Omega

WWE-Legende Hulk Hogan sprach in einem Interview mit „Sports Illustrated“, unter anderem, über das Thema Kenny Omega und ob dieser zu WWE gehen sollte oder nicht. Hogan griff dabei zu einem interessanten Vergleich. Er denke, würde Omega die Chance verpassen, bei WWE aufzutreten, wäre das, als würde man ein Leben führen und nie bei McDonalds gegessen oder nie einen Chevrolet gefahren haben. Etwas würde fehlen. Ohne WWE wäre die Geschichte nicht komplett. Allerdings könnte, so der Hulkster, Omega auch da die Ausnahme von der Regel darstellen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zur Angstattacke von Lars Sullivan

Bryan Alvarez vom Wrestling Observer gab inzwischen ein Update zur Angstattacke von Lars Sullivan. So habe er erfahren, dass WWE sehr verständnisvoll auf dessen psychische Problematik reagiert habe und es nicht so aussehen würde, dass Sullivans geplanter Monster-Push in Gefahr sei. Alvarez hofft sehr, dass Sullivan bereits am Montag bei Raw seine Main Event Reise beginnen und für das große Match bei WrestleMania antreten kann.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weitere Talente verpflichtet

Der ehemalige IMPACT Wrestler und derzeitige CWF Mid-Atlantic Champion Trevor Lee teilte seinen Fans via Twitter mit, dass er einen WWE Vertrag unterzeichnet hat. Er werde jedoch Championship Wrestling from Florida erst dann verlassen, wenn er seinen Titel verliert. Seine Championship wird er in einem Six-Pack-Scramble-Match beim "CWF: Stronger"-Event am 02. Februar 2019 aufs Spiel setzen. Die deutsche Wrestlerin "Alpha Female" Jazzy Gabert und die schottische Wrestlerin Kay Lee Ray haben auch jeweils einen WWE Vertrag unterzeichnet und wurden für die NXT UK Womens Division bestätigt.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Ehemalige WWE Wrestler möchten für AEW arbeiten

Road Warrior Animal teilte in seinem Podcast "What A Rush" mit, dass er sich sehr gut vorstellen könnte als Berater für die neue Wrestling Liga AEW tätig zu sein, denn er verfügt über sehr viel Wissen, besonders was die Tag Team Szene betrifft. Übrigens, auch der ehemalige WWE Superstar Ryback zeigt großes Interesse an einer Zusammenarbeit mit All Elite Wrestling.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 11.01.2019

 

WWE: Sullivan mit Panikattacken

Am Montag feierten mit Lacey Evans und EC3 die ersten beiden NXT-Superstars ihr Debüt im WWE Main Roster, während Lars Sullivan ein erstes Dark Match bei Raw bestreiten sollte. Doch dazu kam es nicht, da Sullivan am Tag seines Auftritts eine Angstattacke erlitt und demzufolge nicht antreten konnte. Es ist unklar, ob er überhaupt Backstage anwesend war oder sich vorzeitig aus der Halle begab. Die zuständigen WWE Mitarbeiter nahmen Kontakt mit Sullivan auf um die Angelegenheit zu klären und dazu zu bewegen, bei SmackDown zu erscheinen, doch der 30-Jährige erschien nicht und flog stattdessen zurück in seine Heimat Colorado. Laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer sah WWE eine Fehde zwischen John Cena und Lars Sullivan ab dem Royal Rumble vor, diese Rivalität sollte zu einem großen Match bei WrestleMania 35 führen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist unklar, ob der geplanten Monster-Push noch Bestand hat, denn WWE nimmt psychische Probleme seit dem Vorfall mit Mauro Rannallo im Jahr 2017 (wir berichteten) sehr ernst. Gleichzeitig wäre es auch zu riskant, wenn man Sullivan zunächst über Wochen aufbaut und man schlussendlich auf ihn verzichten müsste.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: AEW Präsident Tony Khan über die Gerüchte einer Verpflichtung von Goldberg, mögliche Weeklie-Show und den vielen Herausforderungen

Die Kundgebung zur neuen Wrestling Liga "All Elite Wrestling" (wir berichteten) schlug hohe Wellen. Tony Khan, der Gründer von AEW stand nach der Veranstaltung zahlreichen Pressevertretern Rede und Antwort und war u.a. auch beim Podcast von Sean Waltman zu Gast. Nachfolgend eine Zusammenfassung seiner Aussagen: Über die Gerüchte einer Verpflichtung von Goldberg: "Ich habe einige Zeit mit Bill verbracht, ich mag Bill sehr gern und er ist einer der besten Draw-Karten aller Zeiten in diesem Business. Er ist ein riesiger Star und ein bekannter Name. Uns verbindet sehr viel, da wir beide leidenschaftliche Fußballliebhaber sind. Es macht einfach Spaß mit Goldberg abzuhängen. Vor weniger als zwei Jahren verteidigte Goldberg noch die WWE Championship bei WrestleMania. Bill ist ein beachtlicher Star und eine große Attraktion, doch ich habe mit Goldberg (bzgl. AEW) keine Vereinbarung getroffen." Herausforderungen einer möglichen wöchentlichen Wrestling-Show: "Es würde für uns eine Herausforderung sein, ein überzeugendes Produkt abzuliefern, welches die Leute regelmäßig sehen wollen und für das sie bereit wären zu zahlen, um es zu einem profitablen Geschäft zu machen. Ich halte es für sehr wichtig, den Leuten das zu geben, was sie sehen möchten. Wir haben dafür eine Gruppe von Personen mit sehr viel Talent und Wrestling-Know-how im Team. Ich denke, es wird nicht einfach sein, jeder muss wirklich hart arbeiten, doch genau das sind unsere Herausforderungen. Ich möchte daraus etwas entwickeln, was die Wrestling-Community von Anfang bis zum Ende jeder Show lieben wird. Ich denke, wir können etwas erschaffen, was nachhaltig ist. Wir können etwas aufbauen, dass niemals sterben muss. Es kann für immer leben. Ich weiß, dass die Wrestling-Community niemals stirbt, denn solange sich der Planet dreht, wird es Leute geben die Wrestling schauen und Personen die leidenschaftlich dabei sind." Im weiteren Verlauf sprach Khan auch über das Thema Krankenversicherung und das viele Wrestler ihre Arztbesuche und medizinische Versorgung aus eigener Tasche zahlen müssen. Das soll bei AEW anders sein, denn die Talente sollen gleichzeitig auch als Office-Mitarbeiter tätig sein, damit sie auf die medizinische Versorgung zurückgreifen können.  Und zu guter Letzt versprach Khan auch das Privatleben der Wrestler zu berücksichtigen: "Ich möchte das die Talente vorteilhafte Arbeitszeitpläne erhalten und sie nicht zu viele Termine bekommen oder zu lange unterwegs sein müssen."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Cody Rhodes, The Young Bucks & Hangman Page lehnten lukrative WWE Verträge ab

Offenbar wollte WWE der neuen Wrestling Promotion AEW von Anfang an keine Chance gewähren, denn Triple H arbeitete sehr hart daran um Cody Rhodes, The Young Bucks und Hangman Page zu verpflichten, doch alle vier Wrestler lehnten die offerierten WWE Verträge ab. Page sollte das Gehalt eines Main Roster Superstars bekommen und das neue Top-Gesicht von WWE NXT werden. Den Young Bucks wurde ein einzigartiger Dreijahresvertrag angeboten und zwar in der Höhe des Gehalts von AJ Styles. Dieser Deal beinhaltete außerdem die wöchentliche Ausstrahlung ihrer "Being The Elite" Show auf dem WWE Network. Doch damit nicht genug, denn ihr Vertrag beinhaltete auch eine Ausstiegsklausel von sechs Monaten, auf diese hätten die beiden Tag Team Wrestler zurückgreifen können, wenn sie bei WWE unzufrieden gewesen wären. Hunter & die Bucks führten insgesamt eine 12-stündige Diskussion, die für WWE ergebnislos verlief.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weiteres WWE Performance Center in England

WWE richtete in London, England ein weiteres Performance Center ein. Dort werden über 30 der besten europäischen Talente, welche derzeit bei NXT UK unter Vertrag stehen ihr tägliches Training absolvieren. Triple H und einige weitere WWE Superstars waren bei der Eröffnung des Trainingszentrums vor Ort.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Jericho verhandelte mit WWE & AEW, Vertragsdetails

Im "Wrestling Observer Radio" wurde darüber berichtet, dass Chris Jericho sowohl mit World Wrestling Entertainment, als auch mit All Elite Wrestling gleichzeitig über einen Vertrag verhandelte. Jericho selber erklärte dabei, dass er Vince McMahon darüber in Kenntnis setzte, dass er mit der neuen Liga aus Florida verhandeln würde und der Grund, dass er schlussendlich dort unterschrieb dürfte darin liegen, dass er dort die Erlaubnis bekommen habe, weiterhin auch Auftritte bei New Japan Pro Wrestling bestreiten zu dürfen. Weiterhin wurde bekanntgegeben, dass der Vertrag eine Laufzeit von drei Jahren haben wird und Jericho selbst bezeichnete ihn als "besten Deal" seiner Karriere. Auch Details zu anderen Vertragen sind inzwischen ans Tageslicht gekommen, so darf auch Joey Janela Independent-Bookings annehmen. So dürfen sich Fans von Gamechanger Wrestling auch in Zukunft über "Joey Janela's Spring Break"-Shows freuen. Maxwell Jacob Friedman scheint in Zukunft sowohl für Major League Wrestling, als auch AEW anzutreten. Alle anderen Wrestler haben dagegen exklusive Verträge und treten damit Stand heute nur für All Elite Wrestling an. Auch die Vertragslaufzeiten von Cody, Matt Jackson und Nick Jackson sind bekannt und so werden alle drei mindestens fünf Jahre bei AEW arbeiten.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Animal

Nachdem bekanntgegeben wurde, dass Billy Gunn ebenfalls Teil der neuen Promotion sein wird - und dort hinter den Kulissen als Producer arbeiten wird - ist inzwischen auch BJ Whitmer als Backstagemitarbeiter unter Vertrag genommen worden. Ein weiterer Wrestling-Veteran hat sich dagegen selbst ins Gespräch gebracht. In seinem eigenen Podcast "What A Rush" sprach Road Warrior Animal darüber, dass er der neuen Liga durchaus helfen könnte, insbesondere auf Grund seines Wissens in der Tag Team Szene. Tatsächlich wurde Animal von Cody letztes Jahr angefragt, bei der "All In"-Show teilzunehmen, wobei Animal nicht weiter darauf eingegangen ist, warum er dann doch keinen Auftritt hatte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ratings: Raw (07.01.2019) & SmackDown (08.01.2019)

Aufschwung bei der roten Show:

Raw erreichte bei der Ausstrahlung am Montag, den 07. Januar 2019 ein 1,64 Punkte Rating (Vorwoche: 1,31 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,324 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 1,968 Mio.)

Die Stundenwerte betrugen:

1. Stunde = 2,609 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,035 Mio. Zuschauer)
2. Stunde = 2,294 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,026 Mio. Zuschauer)
3. Stunde = 2,070 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 1,843 Mio. Zuschauer)

- SmackDown Live kam bei der Ausstrahlung am Dienstag, den 08. Januar 2019 auf ein 1,41 Punkte Rating (Vorwoche: 1,44 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,032 Mio. Zuschauer verfolgt. (Vorwoche: 2,091 Mio.)

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 11.01.2019

 

Sonstige: Eva Marie

Für alle Fans von Eva Marie gibt es gute Nachrichten. Die ehemalige WWE-Wrestlerin wird nach ihren Auftritten bei der Reality-Show "Total Divas" eben in jene Richtung zurückkehren, denn sie wurde für die nächste Staffel von CBS "Big Brother: Celebrity Edition" angekündigt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: Khan im Podcast (Goldberg, Healthcare) , Edge & Christian über AEW

Wenn eine Liga derzeit für Gesprächsstoff sorgt, dann ist es sicherlich "All Elite Wrestling". Vorgestern war der Gründervater Tony Khan zu Gast beim Podcast von Sean Waltman und äußerte sich dort über einige Dinge, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Über Goldberg sagte Khan, dass er Bill kenne und ihn auch sehr mögen würde, es allerdings noch keine Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit gab. Darüber hinaus wolle AEW keine Ligen aufkaufen, sondern vielmehr mit Ligen koopieren. So gäbe es viele Ligen, die sehr interessante Dinge machen würden und er freue sich schon auf die Möglichkeiten, die sich bieten könnten. Auch auf das Thema Krankenversicherung kam Khan zu sprechen und meinte, dass viele Wrestler als "Independent Contractors" arbeiten würden - und damit aus eigener Tasche für Arztbesuche bezahlen. Er möchte den Leuten gleichzeitig einen normalen Bürojob geben, sodass eine medizinische Versorgung gewährleisten werden kann. Khan sprach dann darüber, dass es eine Herausforderung sein wird, ein spannendes Produkt auf die Beine zu stellen. Doch sie werden ihr Bestes geben und hätten dafür nicht nur die richtigen Wrestler, sondern auch die richtigen Leute im Hintergrund. Er würde aber wissen, dass das nicht einfach wird und das viele Promotions solche Herausforderungen zu bestreiten hätten. Eine weitere Herausforderung sei es, dass "Pro Wrestling" nicht mehr als sportlicher Wettkampf angesehen wird. Sie wollen daher erreichen, dass Siege und Niederlagen mehr an Bedeutung gewinnen werden. Zum Abschluss äußerte er sich noch über die bisherigen Verpflichtungen wie Chris Jericho, Adam Page oder PAC, welche in seinen Augen einfach eine absolut großartige Arbeitsmoral an den Tag legen. Neben dem Präsidenten Tony Khan äußerten sich auch zwei ehemalige WWE-Titelträger zur neuen Liga. Gemeint sind Edge und Christian, die in ihrem Podcast "E&C's Pod of Awesomeness" ein paar Worte zur neuen Indyliga parat hatten. Christian erzählte über ein Treffen mit Khan, welchen er durch Chris Nowinski kennengelernt hat. So trafen sie sich zum Essen und Khan sprach über Dinge, an die sich Christian nicht mal mehr erinnern konnte, was ihm zeigte, was für ein großer Fan Khan sei. Er wollte jedoch lieber über American Football sprechen, wobei Khan immer wieder das Thema zurück zu Wrestling wechselte. Zum Abschluss schlug er Khan vor, dass er ja als Manager der Jacksonville Jaguars anfangen könnte. Beide kamen auch auf den finanziellen Hintergrund zu sprechen, denn immerhin sei Khan nicht nur im American Football unterwegs, sondern auch beim FC Fulham involviert. Vor allem Edge sei gespannt, wen man alles noch in Zukunft bei AEW sehen wird, vor allem, wenn Verträge bei anderen Promotions auslaufen werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: Chris Jericho unterzeichnet mehrjährigen Vertrag mit AEW

Der neue AEW-Vertrag von Chris Jericho soll laut Dave Meltzer eine Laufzeit von 3 Jahren haben. Außerdem erklärte der Kanadier, dass dies der beste Vertrag seiner Karriere sei. In den Vorwochen stand Jericho in Vertragsverhandlungen mit WWE und AEW. Letztendlich entschied sich Y2J für AEW, da sie ihm einen besseren Deal unterbreitet haben. Einer der Gründe weshalb sich Jericho gegen eine neuerliche WWE entschied, dürfte u.a. daran liegen, weil AEW ihm während der Vertragslaufzeit gestattet für New Japan Pro Wrestling in den Ring zu steigen und er auch weiterhin seine Cruise-Events (Wrestling Shows auf Kreuzfahrtschiffen) veranstalten kann. 

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE entfernt Chris Jericho

Nachdem Chris Jericho sich von "All Elite Wrestling" verpflichten lassen hat, änderte WWE den Status des Kanadiers. Denn inzwischen wurde das Profil von "Y2J" in die Alumni-Sektion von WWE.com (dort wo alle ehemaligen Superstars gelistet sind) verschoben. Zusätzlich wurde Jericho aus dem WWE Signature Intro (Now, Then, Forever) entfernt.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 10.01.2019

 

Independent: AEW: Weitere Wrestler bekannt, Billy Gunn, TV-Show, Gerüchte

Gestern berichteten über die Pressekonferenz von All Elite Wrestling, bei der einige Neuigkeiten und vor allem die ersten Namen bestätigt wurden. Kurz zusammengefasst sind folgende Wrestler fest unter Vertrag genommen worden: Frankie Kazarian, Christopher Daniels, Scorpio Sky, Adam Page, Joey Janela, Maxwell Jacob Friedman, PAC und Chris Jericho. Daneben gibt es natürlich noch die drei Köpfe hinter der Liga, Cody und die beiden Brüder Nick Jackson & Matt Jackson. Daneben wurde auch bekanntgegeben, dass man mit der chinesischen Liga Oriental Wrestling Entertainment zusammenarbeiten wird. Daher werden unter anderem CIMA, T-Hawk und ein paar Studenten von eben jenen CIMA Auftritte bei AEW haben. Auch Frauenwrestling wird präsent sein und neben der Frau von Cody, Brandi Rhodes, wurden Britt Baker und Penelope Ford vorgestellt. Man versuchte auch den Kontakt zu Viper herzustellen, diese wird aber vorrangig noch mit einem Vertrag bei World Wrestling Entertainment in Verbindung gebracht. Eine weitere Dame die mit AEW in Verbindung gebracht wird ist Mayu Iwatani, welche derzeit das Aushängeschild von STARDOM ist. Eine weitere Personalie die im Verlaufe des gestrigen Tages noch bekanntgegeben wurde ist der ehemalige WWE-Wrestler Billy Gunn, welcher als Producer fungieren wird. Interessante Neuigkeiten gibt es auch zum Arbeitsalltag zu berichten. So werden die Wrestler laut AEW Präsident Tony Khan einen humanen Tourplan bekommen und man werde sich gut um diese kümmern. Auch wenn noch nicht offiziell bestätigt, so kann man davon ausgehen, dass alle Wrestler eine Krankenversicherung erhalten werden, was im Wrestlingbusiness als Novum angesehen werden darf. Abschließend noch drei Gerüchte, die derzeit die Runde machen, welche aber mit Vorsicht zu genießen sind: - Kenny Omega steht aktuell bis zum 31.01.2019 noch unter Vertrag bei NJPW und hat Angebote von WWE und AEW, wobei er AEW bevorzugen soll. - Angeblich soll bei der Show im Mai ("Double or Nothing") eine Zusammenarbeit mit dem TV-Sender TNT bekanntgegeben werden. Dabei soll es um eine TV-Show mit eine Laufzeit zwischen 90 - 120 Minuten am Dienstagabend gehen. Allerdings laufen zu dieser Zeit meistens NBA-Spiele, sodass besonders dieses Gerücht mit Vorsicht zu genießen ist. Ein paar WWE-Wrestler haben wohl Kontakt aufgenommen, um einen Vertrag bei AEW zu erhalten.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 09.01.2019

 

Independent: AEW News (PAC, Janela & Jericho dabei)

Am gestrigen Dienstag hielt die neue Wrestling Promotion "All Elite Wrestling" ihre Kundgebung in Jacksonville, Florida (in unmittelbarer Nähe, wo auch SmackDown Live stattfand) vor zahlreichen Pressevertretern und Fans ab. Während der Veranstaltung wurden Chris Jericho, Pac (Neville), Christopher Daniels, Frankie Kazarian, Scorpio Sky, Britt Baker, Joey Janella, Penelope Ford, MJF, Cody Rhodes und die Young Bucks als offizielle AEW Wrestler bestätigt. Bzgl. Kenny Omega müsse noch abgewartet werden. Im Laufe der Veranstaltung wurde Billy Gunn als Producer für die Promotion bestätigt. AEW wird mit "Double or Nothing" den nächsten Live Event am Samstag, den 25. Mai 2019 in der MGM Grand Arena in Las Vegas veranstalten. Zusätzlich werde All Elite Wrestling einen künftigen Event in Jacksonville, Florida stattfinden lassen und den Großteil der Einnahmen den Opfern von Waffengewalt spenden. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass AEW mit der chinesischen Wrestling Promotion "Oriental Wrestling Entertainment" kooperieren wird. Cody Rhodes stellte den AEW Wrestler eine bessere Bezahlung in Aussicht, denn zufriedene Wrestler würden auch für zufriedene Fans sorgen und die Fans stehen bei AEW an oberster Stelle. Cody versprach den Fans, dass sie selbst entscheiden, welche Wrestler sie bejubeln und welche sie ausbuhen werden. Chief Brand Officer Brandi Rhodes kündigte eine starke Womens Division mit den talentiertesten Frauen aus der ganzen Welt an. Und die weiblichen Wrestler werden das gleiche Gehalt, wie die männlichen Wrestler bekommen. Chris Jericho erklärte während seiner Rede, dass er sich nicht wegen dem Geld verpflichten lassen habe. Er möchte vielmehr etwas Neues und anderes machen: "Wir werden keineswegs nur die Welt verändern. Wir werden das gesamte Universum verändern", versprach Y2J.

 (Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                     (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Backstage-Infos zu Seth Rollins

Seth Rollins ist aus gutem Grund einer der erfolgreichsten Top-Babyfaces bei WWE, denn er gilt nach wie vor als Wrestler, der am härtesten im Ring und im Fitnessstudio an sich arbeitet. Deshalb schauen auch viele seiner Kollegen zu ihm auf und betrachten ihn nicht ohne Grund als Vorbild. Weil Rollins eine sehr hohe Position bei WWE einnimmt, hat er ebenfalls Einfluss auf die kreative Entwicklung seines Charakters und dessen Storylines und genau davon macht er Gebrauch, da er weitere negative Reaktionen des Publikums während seiner Matches gänzlich vermeiden möchte. Rollins soll auf die abwertende Haltung der Fans sehr empfindlich reagieren und so war er außerordentlich enttäuscht über die lautstarken "LANGWEILIG" Chants, welche im Match gegen Dolph Ziggler bei Extreme Rules erfolgten. Deshalb wird Rollins auch weiterhin an seiner Performance arbeiten um den Fans auch künftig absolut sehenswerte Matches präsentieren zu können und dabei hoffen, viele positive Reaktionen zu bekommen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 08.01.2019

 

Independent: Updates zu AEW und Omega

Es gibt Neuigkeiten zu „All Elite Wrestling“. Das Gipfeltreffen zwischen der neuen Promotion, Ring of Honor und New Japan Pro Wrestling brachte, Berichten zufolge, keinen Erfolg für AEW. Demnach soll sich New Japan entschieden haben, weiter mit ROH, aber nicht mit AEW zusammenzuarbeiten. Dave Meltzer vom Wrestling Observer geht davon aus, dass diese Entscheidung AEW Kenny Omega gekostet hat, da dieser nicht bei AEW auftreten würde, wenn ihn dies die Bookings in Japan kosten würde. Andere Beobachter halten es hingegen weiterhin für möglich, dass Omega entweder bei AEW oder bei WWE unterschreiben wird. Anlass für diesen Schluss bietet eine Aussage von Kenny Omega gegenüber „Tokyo Sports“, dass er nach seinem Vertragsende im Januar NJPW verlassen werde. Hierbei sollte aber darauf hingewiesen werden, dass Tokyo Sports streng in Kayfabe interviewt, die Aussage also mit Vorsicht zu genießen ist. Als ein weiteres Anzeichen werden die heute bekanntgegebenen Vertragsverlängerungen von Juice Robinson und Rocky Romero bei NJPW gewertet, wobei diese faktisch wohl nur bedeuten, dass die beiden nicht für AEW zur Verfügung stehen werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Becky Lynch über ihren steilen Aufstieg

The Man Becky Lynch war beim "Edge & Christian's Pod of Awesomeness" zu Gast und sprach dort über ihren steilen Aufstieg in den letzten Monaten. 2017 sei nicht ihr bestes Jahr gewesen, doch sie habe nie das Gefühl gehabt, die Fans komplett verloren zu haben. Auch wenn sie teilweise nicht viel TV-Zeit hatte und nicht viele Matches gewann, habe sie jederzeit gefühlt, dass die Fans noch da sind und ihr nicht den Rücken zugekehrt haben. Die Fans hätten sie nie ausgebuht oder aufgegeben, sondern immer an sie geglaubt. Sie seien leiser gewesen als zuvor, doch Becky habe ihnen auch nicht viele Gründe liefern können, lauter zu sein. Bei "Money in the Bank" hätten die Fans sie unglaublich unterstützt und damit endgültig gezeigt, dass es eine reale, besondere Connection zwischen ihr und den Fans gibt. Es sei sehr schwer, wenn man hart arbeite und dann dabei zusehen müsse, wie andere Erfolge feiern, aber sie denke, dass viele Kollegen diese Frustration schon fühlen mussten. Nun fühle sie sich aber bestätigt und es würde sich gut anfühlen, ihren Fans bewiesen zu haben, dass sie recht hatten. Und allen Kritikern, die hinter ihrem Rücken gelästert hätten, dass sie gut, aber nicht großartig sei, hätte sie gezeigt, dass sie falsch lagen. Sie habe schon immer gewusst, dass sie hier ist, um großartiges zu schaffen und habe dieses Ziel nie aus den Augen verloren.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Ehemaliger Writer packt aus: Wie es ist, unter Vince zu arbeiten

Der ehemalige WWE-Mitarbeiter Jimmy Jacobs war beim Wrestling Observer zu Gast und sprach dort ausführlich über die Arbeit des Kreativteams und wie es ist, für Vince McMahon zu arbeiten. Diesen interessanten Blick hinter die Kulissen wollen wir euch nicht vorenthalten und haben hier die wichtigsten Aussagen zusammen gefasst.

Wie er WWE-Writer wurde:

Jacobs, viele Jahre selber als Wrestler im Ring, habe 2014 das Gefühl gehabt, etwas ändern zu müssen. Er habe sich schon immer sehr für den kreativen Teil des Wrestlings interessiert und eines Tages habe er die Erleuchtung bekommen, dass der nächste Schritt sein müsse, seine Kreativität nicht für ihn selbst, sondern für andere einzusetzen. Er habe dann seine Freunde Daniel Bryan, Joey Mercury und Seth Rollins angerufen, die ein gutes Wort für ihn eingelegt hätten. So habe er den damaligen Head Writer kennen gelernt und so die Möglichkeit bekommen, seinen Lebenslauf und ein Beispiel seiner Arbeit einzureichen und ein Vorstellungsgespräch zu ergattern, dass "Gott sei Dank" von Erfolg gekrönt war.

Wie sehr sich der Job von seinen Erwartungen unterschied:

Vor seinem ersten Arbeitstag habe er einen der Writer kontaktiert, der versucht habe, ihm zu erklären, was ihn erwarte. Jacobs sagte, dass man die Arbeit dort aber erst verstehen könne, sobald man Teil des Teams ist. Er habe erkennen müssen, dass der Teufel im Detail liege. Man könne nicht einfach eine Idee präsentieren und dann besprechen, was man daraus machen kann. Es werde erwartet, dass er eine komplette Story entwirft, Monat für Monat, Show für Show, Segment für Segment und sogar Wort für Wort. Man müsse Fragen beantworten, bevor diese gestellt werden. Er habe während der zweieinhalb Jahre bei WWE unfassbar viel gelernt.

Über die Größe des Writing Teams bei WWE:

Jacobs erzählte, dass das Creative Team aus ca. 25 Leuten bestehe. An seinem ersten Arbeitstag habe er nach einer Stunde erkannt, dass all seine Kollegen sehr intelligent sind und jeder auf seine Weise sehr talentiert ist. Damals habe es zwei Teams gegeben. Ein Home Team, das im Headquarter in Stamfort, Connecticut, die ganze Woche im Büro sitzt und das Road Team, das bei jeder RAW- und SmackDown-Show vor Ort sei, um bei der TV-Produktion zu helfen. Zusätzlich verbringe das Road Team einen oder zwei Tage pro Woche im Büro. 25 Writer klingen vielleicht zu viel und wenn man nach elf Stunden Arbeit während einer RAW-Show etwas ändern möchte, habe man manchmal das Gefühl, es gebe zu viele Köche, aber man müsse so viele Details beachten, dass man dann doch dankbar sei, viele helfende Hände um sich zu haben. Während eines Segments sei man für alles verantwortlich und falls etwas schief geht, müsse man dafür den Kopf hinhalten. Es sei allerdings erwähnt, dass die Writer nur die Ideen geben, die Entscheidungen würden andere Leute treffen.

Über seine Aufgaben innerhalb des Writing Teams:

Zum Ende hin sei er kein Lead Writer, aber immerhin Senior Writer gewesen. Sein Auftrag sei gewesen, Upcard-Stories zu schreiben und sie am Show-Tag zu produzieren. Kurz bevor er WWE verließ, sei er für die Stories zwischen John Cena und Roman Reigns sowie zwischen Kevin Owens und Shane McMahon verantwortlich gewesen. Es gebe einen Head Writer, der Boss vom gesamten Team. Zusätzlich habe jede Show einen Home Lead Writer und einen Road Lead Writer. Deren Aufgabe sei es, die Puzzleteile zusammen zu setzen und die Richtung der Show vorzugeben. Jacobs und seine Kollegen seien dann dafür verantwortlich, die einzelnen Puzzleteile zu produzieren.

Über den Schreibprozess:

Wenn zum Beispiel eine Promo zwischen Reigns und Cena für die kommende Woche geplant ist, setze sich einer der Writer hin und schreibt eine erste mögliche Version. Jacobs habe dann die Promo samt Vince' Notizen mit dessen Wünschen genommen und das Gespräch mit den Performern gesucht. Cena wisse genau, was er will und genieße viele Freiheiten, weil Vince ihm vertraue. Dann habe Jacobs versucht, die Wünsche von Vince und den Wrestlern unter einen Hut zu bekommen, anschließend habe er eine neue Version angefertigt und erneut Vince vorgelegt. Dann habe dieser entweder sein Okay gegeben oder ein paar Änderungen gefordert. Im zweiten Fall habe Jacobs sich dann erneut mit den Performern zusammen setzen und eine weitere Version der Promo anfertigen müssen. Dies werde solange wiederholt, bis Vince einverstanden ist.

Über den wöchentlichen Terminplan eines Writers:

Jacobs erzählte, es sei ein Sieben-Tage-Job. Während das Road Team am Montag bei RAW und am Dienstag bei SmackDown ist, würde das Home Team in die Büros kommen und das Road Team bei kurzfristigen Änderungen unterstützen. Am Mittwoch müsse das Home Team Ideen für die kommende Woche entwerfen und sich anschließend mit Vince treffen. Dieser würde dann manchmal kleinere Änderungen fordern, manchmal wolle er fast alles ändern. Am Donnerstag würden die Lead Writer Entscheidungen treffen, wie die kommende Woche aussehen soll und am Freitag und Samstag seien die Writer dann damit beschäftigt, die Promos zu schreiben. Samstag Abend müssten sie die Promos einreichen, damit die Lead Writer am Sonntag ein komplettes Script der Shows entwerfen können, das dann natürlich wieder Vince vorgelegt werden müsse. Montags würde um 13:00 Uhr das Production Meeting für RAW stattfinden, bei dem das Script durchgegangen werde und alle Writer ihr Feedback geben würden. Am Ende würde Vince wieder ein paar Änderungen fordern und als Road Writer hätte man dann die Aufgabe, diese kurzfristigen Änderungen schnell zu implementieren und anschließend den Performern mitzuteilen, was sie zu tun haben.

Wie es ist, für Vince zu schreiben:

Vince sei ein großer Faktor beim Schreiben von RAW und SmackDown. Selbst ohne Vince sei es eine extrem schwere Aufgabe, Woche für Woche viele Stunden mit neuen Ideen, Konzepten und Matches zu füllen. Während des Schreibprozesses würde man sich selber ständig fragen, ob Vince dies gefallen oder ob man von ihm angeschrien wird. Vince habe einen einzigartigen Charakter und viele Fans würden ihm die Schuld für all die schlechten Storylines und Segmente geben. Man müsse aber dann so fair sein und ihm auch die Schuld für die Guten Dinge geben.

Zum Unterschied zwischen zwei und drei Stunden Show:

Es sei schwer, eine zweistündige Show zu schreiben, aber eine dreistündige Show zu schreiben, sei signifikant schwerer. Man habe ein leeres Blatt Papier vor sich liegen und bekomme dann die Aufgabe, sich 16 Segmente auszudenken. Wenn man RAW gucke und sich während eines Segments frage, was das nun soll, laute die Antwort meistens: "Weil wir drei Stunden Show füllen mussten." Am einfachsten sei es natürlich, die Zeit mit Matches rumzukriegen, also frage man sich, welche Matches es noch nicht gab. Das Problem sei, dass es in den letzten 20 Jahren praktisch alles schon gab. Damals habe es eine Stunde "Superstars" gegeben. Diese Stunde sei gefüllt worden mit Jobber Matches und einem Main Event Koko B. Ware vs. Rick Martel. Doch in der heutigen Zeit gebe es mehr Angebot als Nachfrage und keinen Mangel an großen Matches. Am 10. Dezember habe RAW die bis dahin schlechteste Quote der Geschichte erlitten und das mit einem WWE Intercontinental Title TLC Match zwischen einem der größten Babyfaces und einem der wichtigsten Heels. Als Writer stelle man sich dann natürlich die Frage, was man in der Folgewoche tun kann, wenn die Fans nicht mal an einem solchen Match interessiert sind. Es sei sehr schwer, kreative Reize in einem Business zu setzen, das eigentlich schon alles gesehen hat.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 07.01.2019

 

WWE: AJ Styles über sein Ende bei Impact Wrestling

Der zweifache WWE-Champion AJ Styles sprach in einem Interview mit "Title Match Wrestling" über seine Karriere bei Impact Wrestling, die 2013 nach elf Jahren endete, nachdem ein erstes Angebot zur Vertragsverlängerung vorsah, dass er 60% weniger verdienen soll als zuvor. Styles habe dies als verrückt empfunden, er habe schließlich elf Jahre hart für die Company gearbeitet und sei in den letzten Jahren immer populärer geworden, dieses Angebot habe also für ihn keinen Sinn ergeben. Impact Wrestling habe damals eine Menge Geld verbrannt und nun sollten die Wrestler unfairerweise dafür bezahlen. Die Performer hätten alles gegeben, sie für die Fehler des Managements zu bestrafen sei schrecklich. Auf die Vorwürfe, als Company Guy hätte er die Gehaltseinbußen akzeptieren müssen, sagte er, dass er in erster Linie ein Family Man sei. Klar sei er viele Jahre lang ein Company Guy gewesen und hätte seinen Arbeitgeber stets unterstützt und auch verteidigt, aber er habe in den Jahren auch viel gelernt und sei zu dem Zeitpunkt in der Lage gewesen, die Vorgaben der Company besser umzusetzen als jemals zuvor. Unter diesen Umständen sei er einfach nicht dazu bereit gewesen, eine Lohnkürzung hinzunehmen. Man müsse auch berücksichtigen, dass nicht jeder Wrestler Millionen scheffelt. Sie müssten ihre Manager, die Hotels und Steuern bezahlen, sie würden weniger verdienen, als viele denken.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: AEW vs. WWE: Neue Konkurrenz für den Wrestling Marktführer?

Die WWE gilt seit Jahrzehnten als der König der Wrestling-Landschaft. Ausschließlich die ehemalige Wrestling Promotion WCW (World Championship Wresting) konnte es gegen den Marktführer aufnehmen, allerdings nur bis sie von WWE im Jahr 2001 aufgekauft und damit endgültig eingestellt wurde. Mit dem neuen Wrestling Start-Up AEW (All Elite Wrestling) droht WWE auf lange Sicht eine ernstzunehmende Konkurrenz. Nachfolgend die wichtigsten Fragen & Antworten:

Wer sind die Führungspersonen bei AEW?

Der amerikanische Fußballmanager und Geschäftsmann Tony Khan (Sohn des Milliardärs Shahid Khan), der ehemalige WWE Superstar Cody Rhodes und die gefragten Tag Team Wrestler The Young Bucks: Nick und Matt Jackson. Außerdem für die Promotion tätig ist Brandi Rhodes, die Ehefrau von Cody Rhodes kümmert sich um das Marketing und der ehemalige WWE Writer Dave Lagana um die Produktion. Außerdem im Team: Dana Massie (für das Merchandise zuständig) und der Road Agent BJ Whitmer. Den Berichten zufolge unterstützt Khan die Promotion mit einem Startkapital von 100 Millionen US-Dollar. Zu anderen Anlegern liegen bisher keine Informationen vor.

Sollte WWE die neue Wrestling Promotion ernst nehmen?

Mit der "Super-Show All In" im September 2018 gelang es Cody Rhodes und den Young Bucks mit einem Schlag über 10.000 Zuschauer in das Sears Centre in Chicago, Illinois zu bringen und das in Zeiten, in welchen WWE kontinuierlich Zuschauer verliert. Allerdings gehört mehr dazu um WWE vom Thron zu stoßen, deshalb ist es noch ein langer Weg für AEW.

Wie geht es jetzt mit AEW weiter?

Im April oder Mai 2019 soll die nächste Wrestling Show veranstaltet werden. Mit "Double Or Nothing" möchten die Verantwortlichen eine Show der Superlative über die Bühne bringen und gleichzeitig einen weiteren Zuschauerrekord aufstellen. Außerdem findet am Dienstag, den 08. Januar 2019 um 17 Uhr Ortszeit eine öffentliche Kundgebung im TIAA Bank Field in Jacksonville Florida statt. Dort werden viele weitere Informationen bekannt gegeben.

Sind auch bei AEW wie bei WWE wöchentliche TV-Shows in Planung?

Bei anhaltendem Erfolg wäre es sicherlich nur eine Frage der Zeit bis die Gründer einen TV-Deal an Land ziehen können oder ggf. mit einem eigenen Streaming Service starten werden. Gerüchten zufolge soll großes Interesse an einer wöchentlichen TV-Show am Dienstagabend mit der Bezeichnung "Tuesday Night Dynamite" bestehen. Sollte es so kommen, wäre es natürlich ein cleverer Schachzug, denn ab Oktober 2019 wird es Dienstagabends keine Wrestling Show mehr im US-Fernsehen zu sehen geben, da SmackDown Live dann jeden Freitag auf FOX ausgestrahlt wird.

Für welche Wrestler ist AEW interessant?

So gesehen für alle und auch besonders für Talente die sehr unzufrieden mit ihrem Einsatz bzw. ihrer Rolle bei WWE sind. Genau aus diesem Grund verabschiedete sich Cody Rhodes beim Wrestling Marktführer.

Welche Top-Stars möchte AEW gern unter Vertrag nehmen?

Bill Goldberg: Soll auf der Wunschliste ganz oben stehen, denn mit seinem Einsatz würde sich der Bekanntheitsgrad von AEW enorm steigern. Allerdings dürfte Goldberg kein Interesse mehr zeigen als Vollzeit-Wrestler zurückzukehren.

Chris Jericho: Angeblich soll der Kanadier an der Promotion beteiligt sind, aber dies wurde noch nicht offiziell bestätigt. Da "Y2J" gern neues ausprobiert, wäre eine Verpflichtung durchaus denkbar.

Kenny Omega: Einer der besten Wrestler weltweit, der derzeit noch unter Vertrag bei New Japan Pro Wrestling steht. WWE soll Omega aktuell ein "lukratives Angebot" unterbreitet haben. Es bleibt daher spannend, ob er sich für WWE oder für AEW entscheiden wird.

Jim Ross: Würde man sehr gern als Kommentator einsetzen, wobei auch dessen Aufgabenbereiche eine Vielzahl innerhalb der Promotion sein könnten. Der WWE Vertrag von Jim Ross läuft Ende Januar 2019 aus.

Weitere Wunschkandidaten: Neville, Jack Swagger, Will Ospreay, The Briscoes, Yujiro Kushida, Zack Sabre Jr., Viper, Su Young, Tessa Blanchard, Viper und Ivelisse.

Sollten Ring of Honor und Impact Wrestling besorgt sein?  

AEW selbst betrachtet sich nicht als direkte Konkurrenz zu anderen Wrestling Unternehmen, denn man möchte lediglich frischen Wind in den Pro-Wrestling Markt bringen und zeigt sich offen für Kooperationen mit Ring of Honor und New Japan Pro. Impact Wrestling dürfte diesbezüglich außen vor bleiben.

Wird WWE Gegenmaßnahmen ergreifen?

Vince McMahon wird wohl alles daran setzen um das junge Wrestling Unternehmen auszubremsen. Demzufolge dürfte man den AEW Wrestlern sehr viel Geld unterbreiten (wie im aktuellen Fall Kenny Omega), um diese erst gar nicht für die Liga antreten zu lassen und bereits tätige Wrestler dürften abgeworben werden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 06.01.2019

 

WWE: Xavier Woods im Interview

Xavier Woods gab den Kollegen von "The Post and Courier" ein Interview und sprach dort unter anderem über die Herkunft seines In-Ring-Namens. Alles habe damit begonnen, dass Referee Earl Hebner ihn während der gemeinsamen Zeit bei Impact Wrestling oft "Tiger" nannte, also habe er begonnen, sich "Woods" zu nennen, um damit auf die Golflegende anzuspielen. "Xavier" als Vorname habe er gewählt, weil er ein großer Fan der X-Men sei und Prof. Charles Xavier der Name des Anführers. Die Kreativabteilung bei WWE habe diesem Namen zum Glück zugestimmt. Über die sehr erfolgreiche Promoarbeit von The New Day sagte der 32-jährige, dass vieles improvisiert sei, sie sich aber auch auf ein großartiges Writer Team verlassen könnten, denn falls sie mal Probleme mit einer Idee hätten, würden die Jungs stets weiterhelfen. Sie seien eine große Familie und würden sich oft zusammen setzen und über Dinge sprechen, die sie lustig finden in der Hoffnung, dass es dann auch andere Leute lustig finden. Falls nicht, hätten sie wenigstens selber Spaß. Angesprochen auf einen möglichen Split sagte Woods, dass es für ihn, Big E und Kofi Kingston wohl am besten wäre, wenn sie zusammen bleiben. Kofi sei auch vorher schon erfolgreich gewesen, aber das Stable habe Woods sehr geholfen, mehr im Fokus zu stehen. Als Gruppe hätten alle drei mehr Möglichkeiten bekommen, sich zu zeigen, als während ihrer Zeit als Singles Wrestler. Aufgrund von New Day hätten sie viel Sendezeit, stets ein Mikrofon in der Hand und die Möglichkeit, tolle Matches mit anderen Stables auf die Beine zu stellen. Vor New Day hätte zum Beispiel keiner von ihnen die Chance gekriegt, ein Hell in a Cell Match zu bestreiten. Jeder von ihnen sei in der Gruppe erfolgreicher als ohne.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ratings der Feiertagsshows: Raw (31.12.2018) & SmackDown (01.01.2019)

Die aufgezeichnete Silvesterausgabe von Raw erreichte bei der Ausstrahlung am Montag, den 31. Dezember 2018 ein 1,31 Punkte Rating (Vorwoche: 1,22 Punkte) und damit den zweitniedrigsten Wert der roten Show aller Zeiten auf dem USA Network. Die Ausgabe wurde von gerade einmal 1,968 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 1,775 Mio.)

Die Stundenwerte betrugen:

1. Stunde = 2,035 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 1,752 Mio. Zuschauer)
2. Stunde = 2,026 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 1,789 Mio. Zuschauer)
3. Stunde = 1,843 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 1,784 Mio. Zuschauer)

- Die aufgezeichnete Neujahrsausgabe SmackDown kam bei der Ausstrahlung am Dienstag, den 01. Januar 2019 auf ein 1,44 Punkte Rating (Vorwoche: 1,24 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,091 Mio. Zuschauer verfolgt. (Vorwoche: 1,904 Mio.)

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Neuausrichtung: Ex-WWE Writer gibt Vince McMahon einige Ratschläge

Der ehemalige WWE-Writer Brian Maxwell richtete via Twitter einige Ratschläge an Vince McMahon, damit es mit der WWE Neuausrichtung klappt. Es gebe eine Vielzahl an Möglichkeiten um die wichtigste Show der WWE zu optimieren. So sollte Raw seiner Meinung nach als drei einstündige Shows, anstatt eines dreistündigen Programms laufen. Somit kann jede Stunde ganz individuell dargestellt werden. Zudem sollte es eine Writer-Hierarchie geben. Die erfahrensten Schreiber sollten den wichtigsten TV-Shows zugeordnet werden. Außerdem sollte WWE einen Showrunner (sehr erfahrenen Drehbuchautor) einbringen, welcher den Shows den letzten Feinschliff verpasst - dieser sollte jedoch kein regulärer Writer sein. Damit die Shows interessant bleiben, müsse stets an der Charakterentwicklung der Superstars gearbeitet werden. Außerdem sollte man nicht mehr von Woche zu Woche die gleichen Matches in veränderter Reihenfolge bringen. Ein weiterer Vorteil wäre es, wenn Top-Matches und Segmente im Voraus geplant und beworben werden. Doch den Writern Vertrauen schenken, sei laut Maxell einer der wichtigsten Punkte überhaupt, er habe mit dem WWE Writing Team zusammengearbeitet und sie alle lieben das Wrestling sehr.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 05.01.2019

 

WWE: Hulk Hogan kehrt am Montag zu WWE Raw zurück um den verstorbenen WWE Hall of Famer "Mean" Gene Okerlund zu ehren!

WWE.com kündigt die Rückkehr von Hulk Hogan zu Raw wie folgt an:

"Let me tell you something, ‘Mean’ Gene…"

So begannen viele der denkwürdigsten Proklamationen Hulk Hogans und machten die Interviewer- und Backstage-Persönlichkeit "Mean" Gene Okerlund zu einem Eckpfeiler von Hulkamania in den achtziger Jahren. Nach Okerlunds jüngstem Tod kehrt Hogan an diesem Montagabend zu Raw zurück, um seinen langjährigen Freund zu ehren. In einem Twitter-Beitrag am Dienstagabend nannte Hogan "Mean" Gene "den besten Partner, den ich je hatte", während er ihre unglaubliche Chemie aus dem Stegreif, während der Backstage-Interviews beschrieb.  Diese Synchronizität führte sogar zu einer ungewöhnlichen Tag-Team-Partnerschaft, als Hogan und Okerlund 1984 gegen George "The Animal" Steele und Mr. Fuji kämpften. Ihre Trainingseinheiten vor diesem Match, die unten zu sehen sind, waren vielleicht noch unterhaltsamer als der Kampf selbst. Die Freundschaft von Hogan und Okerlund umspannte die Jahrzehnte, von WWE zu WCW und zurück zu WWE. Am Montagabend ehrt Hogan seinen Bruder. Verpasst auf keinen Fall diesen Meilenstein von Monday Night Raw.

Hulk Hogan setzte folgenden Beitrag auf Twitter ab:
"Der beste Partner, den ich je hatte. Wir haben nie geprobt oder etwas verfasstes von einem Writer bekommen. Gene würde mich immer fragen ‘Hey, großer Mann, was willst du machen?’ Und ich würde stets antworten: ‘Dir folgen, mein Bruder’ und es funktionierte von 1980 - 2017. Ruhe in Frieden mein Bruder HH"

(Quellen: wrestling-point.de, genickbruch.com)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: Gipfeltreffen zwischen AEW, ROH & NJPW

In der neuesten Ausgabe des Wrestling Observer Radio sprach Dave Meltzer davon, dass für heute ein Treffen zwischen Verantwortlichen von „All Elite Wrestling“, New Japan Pro Wrestling und Ring of Honor stattfinden wird. Dort wollen die drei Promotions über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit beraten. Dieser stünden, so Meltzer, einige „politische“ Probleme im Weg, wobei die Hauptfrage wohl sein dürfte, ob sich AEW und ROH einigen können, da NJPW bereits zu den Verantwortlichen beider Promotions gute Beziehungen unterhält. Dieses Treffen könnte auch Einfluss auf die Zukunft von Kenny Omega haben, der inzwischen nicht nur mit NJPW und AEW, sondern auch mit WWE in Verbindung gebracht wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: Low-Ki lästert über WWE

In einem Interview mit „WSVN-TV“ äußerte sich der amtierende Träger des MLW World Heavyweight Titles, Low-Ki, negativ über das aktuelle WWE-Produkt. Er habe kein Interesse an WWE, einfach, weil es so schwerfalle, eine Show im Ganzen anzusehen. Er sei ein Fan von Fähigkeiten und von Dingen, die spannend sind, die clever ausgeführt werden und die gut durchdacht sind. Bei WWE wirke es oft wie ein Förderband mit dem immer gleichen Zeug und das sei schwierig, weil dieses immer gleiche Muster verhindere, dass die Zuschauer das Produkt genießen. Sie würden die Muster erkennen und wissen, was als Nächstes passiere. Dabei wolle er gar nicht WWE beleidigen, da er das Produkt nicht verfolge. Er schließe das aus dem Feedback, das er von Fans bekomme. Später wurde er nach seiner Zeit beim Marktführer gefragt und gab an, dass er WWE wegen des „toxischen“ Arbeitsumfelds verlassen habe. Er wisse nicht, wie es heute dort sei, damals allerdings sei für ihn und seine Gesundheit das Beste gewesen, zu gehen. Es habe für ihn keinen Sinn mehr gehabt. Gefragt, ob er es bereue, nie den TNAW World Heavyweight Title gewonnen zu haben, antwortete Low-Ki, dass dies nicht der Fall sei, da er die Qualität der Champions dort gesehen habe. Seine Zeit hätte nach den Problemen mit Alberto El Patrón kommen sollen, doch dann wurde das einfach fallen gelassen. Das habe ihm gezeigt, dass die Company nie wirkliches Interesse an ihm als Champion gehabt habe.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Angebot an Kenny Omega

Noch bevor „Wrestle Kingdom 13“ begann, sprach Dave Meltzer im Wrestling Observer Radio, dass der ehemalige Träger des IWGP Heavyweight Titles, Kenny Omega, ein „fantastisches Angebot“ von WWE erhalten habe. Allerdings hatte Meltzer keine weiteren Details zur Offerte parat. Bisher wurde davon ausgegangen, dass sowohl New Japan Pro Wrestling und die, rund um Cody und die Young Bucks neugegründete Promotion „All Elite Wrestling“ um die Dienste von Omega buhlen. Laut Meltzer könnte das heutige Treffen zwischen AEW, NJPW und ROH mehr Klarheit über die Zukunft von Kenny Omega bringen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nakamura

Shinsuke Nakamura gab „Sports Illustrated“ kürzlich ein Interview, in dem er äußerte, dass WWE voller unterschätzter Talente sei. Dabei nannte er, unter anderem, Tye Dillinger, die The Bludgeon Brothers und The New Day. Tatsächlich, so Nakamura, seien die meisten Leute bei WWE unterschätzt und er könne noch viele mehr nennen. Es gebe so viel Talent bei WWE, aber man könne nicht alles im TV zeigen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 04.01.2019

 

Independent: Updates zu AEW

Neues von „All Elite Wrestling“: Inzwischen hat die Promotion einen eigenen Twitteraccount, der Handle ist @AEWrestling. Wie Dave Meltzer vom Wrestling Observer meldet, hat Britt Baker einen Vertrag mit AEW unterschrieben. Die 27-Jährige ist, unter anderem, bekannt von ihren Auftritten bei STARDOM, Ring of Honor und SHIMMER. Außerdem trat sie bereits bei „All In“ an und war sie kürzlich bei einem NXT-Taping aktiv.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weshalb "Mean" Gene Okerlund verstarb; Vince McMahon erinnert an die legendäre WWE Stimme

Todd Okerlund, der Sohn von Mean Gene Okerlund erklärte gegenüber TMZ Sports, dass sich sein Vater nach einem Sturz im Dezember 2018 mehrere Rippen brach und daraufhin in ein Krankenhaus in Sarasota, Florida eingeliefert wurde. Nur vier Tage vor seinem Tod wurde die legendäre Stimme der WWE in ein Pflegeheim eingeliefert, doch wegen Atembeschwerden wurde er wieder in das Krankenhaus gebracht. Okerlund verstarb am Mittwoch, den 02. Januar 2019 gegen 05:30 Uhr in der Notaufnahme des Krankenhauses. Okerlunds Frau Jeanne befand sich zum Todeszeitpunkt an der Seite ihres Mannes. Todd Okerlund teilte außerdem mit, dass noch vor wenigen Wochen bei seinem Vater drei Nierentransplantationen durchgeführt wurden und es anschließend immer schlimmer wurde. Gene Okerlund kämpfte bis zum Tod mit verschiedenen gesundheitlichen Problemen. Zahlreiche Prominente erinnern sich in den sozialen Medien an "Mean" Gene Okerlund zurück. Vince McMahon twitterte folgendes: "Es war unmöglich, nicht zu lächeln, wenn "Mean" Gene Okerlund einen Raum betrat. Er war die Stimme hinter so vielen legendären und unterhaltsamen Momenten der WWE. Die WWE Familie wird ihn sehr vermissen."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nacktaufnahmen von Toni Storm geleakt

Die neuseeländische Wrestlerin Toni Storm wurde Opfer von einem Hackerangriff. Das NXT UK Talent löschte derweil ihren Twitter-und Instagram Account, nachdem Cyberkriminelle mehrere Nacktfotos und ein freizügiges Video  von der 23-Jährigen direkt auf ihren offiziellen WWE Account veröffentlichten. Wie der oder die Angreifer an ihre Zugangsdaten kamen, ist bislang noch ungeklärt. Die freizügigen Aufnahmen wurden Toni Storm entwendet. Fans und Freunde nutzen die Hashtags #WeSupportToni und #WeSupportToniStorm um die Aktion der Hacker zu kritisieren und um Toni Storm zu unterstützen. Paige, die 2017 selbst Opfer von Hackern wurde, äußerte sich wie folgt: "#WeSupportToniStorm kommt von jemanden, der selbiges erleben musste. Ich unterstütze dich. Es wird schwer werden und die Leute werden gemein sein, weil sie es nicht verstehen. Aber du bist eine starke, talentierte Frau. Du wirst es durchstehen. Deine Zukunft ist zu groß, um davon getrübt zu werden." Die ehemalige WWE Ringsprecherin Lilian Garcia richtete folgenden Tweet an Toni Storm: #WeSupportToniStorm "Wir sind für Dich da. Das Internet kann ein böser dunkler Ort sein. Ich hoffe wirklich, dass sich bestimmte Dinge in dieser Welt ändern. Die Verletzung der Privatsphäre ist eine sehr beängstigende Sache. Lasst uns alle ein bisschen menschlicher sein, bitte." Auch der deutschsprachige WWE Kommentator bezog Stellung: "Das Recht auf Privatsphäre ist ein Menschenrecht & in allen modernen Demokratien fest verwurzelt. Wer unerlaubt in die Privatsphäre von anderen Personen eindringt und daran auch noch Gefallen findet, ist in meinen Augen krank. Ich stehe hinter Toni Storm. #WeSupportToniStorm"

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Die fünf besten WWE Matches aus dem Jahr 2018

WWE veröffentlichte auf ihren Instagram Account eine Liste mit den fünf besten Matches aus dem Jahr 2018:

1.
Becky Lynch vs. Charlotte Flair (Evolution)
2. Johnny Gargano vs. Tommaso Ciampa (NXT Takeover: Chicago)
3. Brock Lesnar vs. Daniel Bryan (Survivor Series)
4. Mustache Mountain vs. Undisputed Era (NXT, 11.07.2018)
5.
Seth Rollins vs. The Miz (Backlash)

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 03.01.2019

 

Independent: Update zu AEW-Roster

Auch von „All Elite Wrestling“ gibt es wieder Neuigkeiten. Wie die Young Bucks auf Twitter bekanntgaben, haben die beiden, ebenso wie Brandi Rhodes und Hangman Page, nun offiziell Verträge mit der neuen Promotion unterschrieben. Laut Ryan Satin (u.a. Pro Wrestling Sheet) sollen einige beliebte WWE-Stars die Situation rund um AEW mit Interesse beobachten und bei entsprechend positiver Entwicklung einen Wechsel in Erwägung ziehen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

IMPACT Wrestling: IMPACT-Rating

Zum Schluss noch ein Blick auf die IMPACT-Ratings des vergangenen Jahres. 2018 sollte ein großes Jahr für die Promotion werden, mit neuen Writern und neuen Verantwortlichen. Allerdings rutschten die Zuschauerzahlen zum Jahresende hin immer weiter ab, wobei die Entscheidung von POP TV die Sendung auf einen spätere Timeslot zu verlegen, sicherlich nicht half. Trotzdem erreichte IMPACT über 52 Wochen durchschnittlich 250.000 Zuschauer, 281.000 waren es vor dem Wechsel des Timeslots, was den 283.000 aus 2017 näher gekommen wäre. Sechs Ausgaben schafften es die Marke von 350.000 Zuschauern zu knacken, was 2017 nur einmal gelungen war. Den Rekord schaffte dabei IMPACT #715 mit 399.000 zugeschalteten Haushalten. Die Show hatte Austin Aries gegen Matt Sydal im Main Event.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 02.01.2019

 

WWE: Sami Zayn über Comeback

Sami Zayn war bei der aktuellen Ausgabe des "Talk is Jericho"-Podcasts zu Gast und erzählte unter anderem, warum er gar nicht so heiß darauf ist, wieder in den Ring zurück zu kehren. Er sagte, dass Wrestling-Fans dies vielleicht nicht gern hören, aber er liebe seine Auszeit und würde sie absolut genießen. Andere Wrestler würden ständig sagen, wie sehr sie darauf brennen, so schnell wie möglich wieder in den Ring zu steigen, doch er müsse überrascht feststellen, dass er das Wrestling nicht sehr vermisse. Er mache dies nun seit einer sehr langen Zeit und ständig on the road zu sein, sei sehr anstrengend. Sobald er zurück ist, würde er es genießen, aber er sitze nicht zu Hause und scharre mit den Hufen. Vielleicht machen die Offiziellen sich jetzt Sorgen, dass ihn eine Rückkehr wenig interessiere, aber dies sei nicht der Fall. Er sei einfach noch Monate von einer Rückkehr entfernt. Er habe sich zu dieser Auszeit entschieden, weil er begonnen hätte, sich um die Sicherheit seiner Kollegen zu sorgen. Die Schmerzen seien so groß geworden, dass er keinen vernünftigen Body Slam mehr zeigen oder andere Wrestler sicher fangen konnte. Eine Untersuchung habe dann die schlimmen Erwartungen bestätigt, dass etwas gerissen sei. Lange Zeit habe er gedacht, dass er nur ein kleines Problem habe, aber irgendwann müsse man sich mit der Wahrheit konfrontieren. Nun sei er wieder im Performance Center und würde an seinem Comeback arbeiten. Er würde es genießen, dass ihm dort niemand in den Hintern kriecht, sondern er nur einer von vielen ist. Natürlich gebe er auf Nachfrage seine Erfahrungen weiter, doch er sei nicht dort, um sein Ego zu streicheln, sondern um zu trainieren.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE : Halloween Havoc

Vor ein paar Monaten berichteten wir davon, dass WWE versucht, alte WCW-Marken zu schützen, um zu verhindern, dass andere Promotions mit den Namen werben dürfen. Ein weiterer Grund ist, dass WWE die Trademarks braucht, um altes WCW-Material auf DVD verkaufen zu können. Zumindest im Fall von "Halloween Havoc" ging WWE nun leer aus, denn wie sich heraus stellte, war die US-Amerikanische Eisenbahngesellschaft KBN Inc. drei Monate schneller. WWE hat nun aber die Möglichkeit, zu beweisen, dass die Marken so unterschiedlich verwendet werden, dass keine Verwirrung am Markt entsteht.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Barista Rollins

Seth Rollins verdient mit dem Wrestling Millionen, baut sich nun jedoch ein zweites Standbein auf. Wie er via Instagram verkündete, wird er in den nächsten Monaten in seiner Heimatstadt Davenport in Iowa einen eigenen Coffee Shop eröffnen. Das Team von Genickbruch wünscht viel Erfolg mit dem neuen Business.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

IMPACT Wrestling: neue TV-Strategie

Seit der Bekanntgabe des Umzugs von IMPACT von POP TV zum Pursuit Channel, fragten sich viele, warum die Sendung zwar auf den Freitag umziehen wird, den von POP TV verordneten Sendetermin um 22 Uhr (Eatsern Time) beibehalten wird. Laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer handele es sich hierbei um eine langfristige Strategie, mit der man Zuschauer von WWEs SmackDown dazu bewegen will, auch IMPACT anzusehen. SmackDown wird auf FOX zukünftig freitags zur Hauptsendezeit zu sehen sein. Die Idee sei, dass ein Teil genau dieser Zuschauer, die sowieso schon zu Hause seien um Wrestling im TV zu sehen, dazu zu bringen, auch bei IMPACT einzuschalten.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: Details zu AEW, TV-Deal, mögliches Roster, Ross & Jericho

Mehrere Berichte sorgten seit der Ankündigung von „All Elite Wrestling“ gestern dafür, dass mehr über Struktur der Promotion bekannt wurde. Laut dem Pro Wrestling Sheet wird Tony Khan, der Sohn von Shahid Khan und Mitbesitzer der Jacksonville Jaguars, als Präsident der Company fungieren und eine Summe von 100 Millionen US-Dollar als Anfangsinvestition in das Projekt stecken. Cody und die Young Bucks sollen „Executive Vice-Presidents“ werden, was bedeuten würde, dass die drei sehr großen Einfluss auf das Produkt haben werden. Dieser Posten wurde zumindest von Cody bereits bestätigt.  Der PWInsider berichtet, dass AEW sich um einen TV-Deal bemüht. Das Ziel soll dabei sein, den Platz, den SmackDown im Herbst am Dienstag freimachen wird, zu besetzen. Angeblich soll Tony Khan diesbezüglich unter anderem mit Time Warner verhandeln, sodass AEW, wie früher World Championship Wrestling auf TNT/TBS zu sehen sein könnte.  Was das zukünftige Roster betrifft kursieren neben Brandi Rhodes, Frankie Kazarian, Christopher Daniels und Hangman Page, die gestern für die Veranstaltung am 8. Januar angekündigt wurden, nun weitere Namen. Scorpio Sky wurde ebenfalls für die Ankündigung am 8. Januar bestätigt. BJ Whitmer, der kürzlich Ring of Honor verließ, wird für eine Rolle backstage gehandelt, ein Bericht geht davon aus, dass er als Road Agent tätig sein werde. Natürlich sind auch aktuelle Free Agents, wie Trevor Lee, DJ Z und Andrew Everett heiße Kandidaten. Auch Namen wie Pentagón Jr., Fénix, Kenny Omega und PAC werden gehandelt. Jim Ross, der in der Vergangenheit mehrfach bestritten hatte, irgendetwas mit AEW zu tun zu haben, wird, laut rajah.com, stark involviert sein, sowohl als Kommentator, als auch in einer Rolle im Backstagebereich. Dass Ross dies bisher abstritt, soll darauf zurückzuführen sein, dass er noch für einige Monate bei WWE unter Vertrag steht. Verschiedene Berichte suggerieren, dass auch Chris Jericho in das Projekt involviert sein wird, allerdings ergab sich bislang kein klares Bild darüber, welche Rolle er spielen könnte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Gene Okerlund ist verstorben

Gestern Nachmittag überschlugen sich die Meldungen in den Social-Media-Kanälen, denn eine der beliebtesten Persönlichkeiten und Stimmen im professionellen Wrestling, ist am Mittwoch im Alter von 76 Jahren gestorben. Die Rede ist von WWE Hall of Famer “Mean” Gene Okerlund. Die Ursache für sein Versterben ist noch nicht bekannt. “Mean Gene”, wie er von Jesse “The Body” Ventura immer genannt wurde, erlangte ab 1970 erste Bekanntheit als Interviewer der American Wrestling Association (AWA). Im Jahr 1984 wechselte er dann zur WWE und stellte seinen Gästen (Superstars wie dem “Macho Man” Randy Savage, dem Ultimate Warrior, oder Hulk Hogan) die interessantesten Fragen. Unzählige Male antwortete der Hulkster mit den Worten: “Well you know something “Mean” Gene!” Als respektierter und zuverlässiger Mann hinter dem Mikrofon war er nicht nur Interviewer, sondern auch Ringside-Kommentator oder Gastgeber diverser Shows, u.a. All-American Wrestling, Tuesday Night Titans, Wrestling Challenge, oder Prime Time Wrestling. In den Jahren 1993 – 1996 war er außerdem für World Championship Wrestling (WCW) als Interviewer tätig. Schließlich war er noch bis zum Ende der Promotion (2001) unter Vertrag, allerdings nur noch in kleinen Rollen. In den letzten knapp 18 Jahren war er hin- und wieder im WWE-TV zu sehen. 2006 wurde er letztlich in die WWE Hall of Fame aufgenommen. Okerlund hinterlässt die langjährige Ehefrau Jeanne und Sohn Todd.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de möchte den Hinterbliebenen von Gene Okerlund sein Mitgefühl ausdrücken.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 01.01.2019

 

Independent: Neue Liga "All Elite Wrestling" offiziell bestätigt!

2019 ist noch keinen Tag alt, schon wird die Wrestlingwelt durch eine wichtige Ankündigung erschüttert: Nach monatelangen Gerüchten und Spekulationen haben Cody und die Young Bucks heute, während einer Episode von „Being The Elite“ die neue Promotion „All Elite Wrestling“ enthüllt. Zusätzlich gab er bekannt, dass die erste Show „Double Or Nothing“ heißen werde. Die offizielle Ankündigung des Events soll am 8. Januar im TIAA Bank Field Stadium in Jacksonville, Florida, erfolgen. Kurz nach Codys Äußerungen meldete sich Dave Meltzer im News Radio des Wrestling Observer zu Wort und gab weitere Details zu „All Elite Wrestling“ zum besten. Die Company wird von Tony Khan, dem Sohn des Multimilliardärs Shahid Khan, dem Besitzer der Jacksonville Jaguars und des FC Fulham, geleitet. Cody habe bereits einen Vertrag unterschrieben und wird ein wichtiger Teil der Promotion sein. Die Young Bucks hätten, so Meltzer, ihre Verträge noch nicht unterschrieben, allerdings sei davon auszugehen, dass diese Unterschriften reine Formsache seien. Unklar sei, wen die Promotion sonst noch verpflichten könne. Für den Termin am 8. Januar seien aber Brandi Rhodes, Hangman Page, Christopher Daniels und Frankie Kazarian angekündigt, was Meltzer darauf schließen lässt, dass diese Wrestler bereits unter Vertrag mit AEW stehen. Einen TV-Deal habe AEW zwar noch nicht, allerdings habe man mehrere Angebote auf dem Tisch, da die Verantwortlichen vieler Sender sich beeindruckt von dem Erfolg von „All In“ gezeigt hätten. Ein Gerücht über eine mögliche Zusammenarbeit von AEW und New Japan Pro Wrestling erteilte Meltzer vorerst eine Absage. Es gebe bisher keine Vereinbarung zwischen den beiden Promotions. Für die Zukunft sei eine solche jedoch nicht völlig ausgeschlossen. Für weitere Details muss wohl tatsächlich die Ankündigung am 8. Januar abgewartet werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

 

 

Wir wünschen allen Wrestlingfans ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.

 

 

 

 

 

Hoppes-Wrestling-Page

wünscht Euch einen “Guten Rutsch” ins neue Wrestlingjahr 2019

 

 

 

 

Sonntag 30.12.018

 

WWE: Rollins vs. Omega

Seth Rollins, der in diesem Jahr zweimal den WWE Intercontinental Title sowie einmal die WWE RAW Tag Team Titles gewinnen konnte, gab "Iridian Fierro" ein Interview und äußerte sich zu den seiner Meinung nach aktuell besten Wrestlern der Welt. Sein aktueller Lieblingswrestler, egal ob bei WWE angestellt oder nicht, sei AJ Styles. Nach der Frage, mit welchem nicht-WWE-Wrestler er gern arbeiten würde, fiel die Wahl auf Kenny Omega. Die beiden hätten mal vor Ewigkeiten bei ROH zusammen gearbeitet (im November 2008 gab es ein 3-Way Match zwischen Rollins, Omega und Daniel Bryan), seien aber nie in einem Singles Match aufeinander getroffen. Er würde sich immer mit den absolut besten der Welt messen wollen und Omega würde ohne Zweifel dazu gehören. Und da es dieses Match noch nicht gab, sei Omega seine erste Wahl.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: keine Gewalt gegen Frauen

Wer schon immer wissen wollte, warum die WWE-Damen von männlichen Wrestlern nie angegriffen werden, der sei nun erleuchtet. Hauptgrund dafür ist ein Versprechen, das WWE vor Jahren der Firma Mattel gab, als Verträge zwischen den beiden Seiten abgeschlossen wurden. Der nach Lego zweitgrößte Spielzeughersteller der Welt vertreibt Action-Figuren der WWE-Stars und rang Vince McMahon das Versprechen ab, niemals wieder männliche Gewalt gegen Frauen im TV zu zeigen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Bischoff huldigt Becky Lynch

Der Aufstieg der Becky Lynch bleibt natürlich auch ehemaligen Größen des Business nicht verborgen. Eric Bischoff ließ sich beim "After 83 Weeks with Christy Olson"-Podcast sogar zu der Aussage hinreißen, sie könne der neue Steve Austin werden. In den letzten 15 Jahren sei er nie ein größerer Fan eines Wrestlers gewesen als aktuell von Lynch. Als er vor etwa drei Wochen damit begann, ihre Facebook- und Twitternachrichten zu lesen, sei er quasi erleuchtet worden. Falls sie jemanden hat, der für sie schreibt, wolle er denjenigen unbedingt kennen lernen, falls sie selbst dafür verantwortlich ist, dann werde sie aufgrund der Glaubwürdigkeit der nächste Stone Cold. Sie habe das gewisse Etwas, sie sei gerade auf dem Weg, sehr glaubwürdig und einzigartig zu werden und sowas könne man nicht lernen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Niedrigste Ratings-Werte: Raw (24.12.2018) & SmackDown (25.12.2018)

Die Christmas Raw erreichte bei der Ausstrahlung am Montag, den 24. Dezember 2018 ein 1,22 Punkte Rating (Vorwoche: 1.74 Punkte) und damit den niedrigsten Wert der roten Show aller Zeiten auf dem USA Network. Die Ausgabe wurde von gerade einmal 1,775 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 2,547 Mio.)

Die Stundenwerte betrugen:

1. Stunde = 1,752 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,717 Mio. Zuschauer)
2. Stunde = 1,789 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,558 Mio. Zuschauer)
3. Stunde = 1,784 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,367 Mio. Zuschauer)

Folgende Werte erzielten die Christmas Ausgaben von Raw aus den Vorjahren:

25.12.2017: 1,69 Punkte - 2,694 Mio. Zuschauer
26.12.2016: 1,94 Punkte - 2,856 Mio. Zuschauer
28.12.2015: 2,47 Punkte - 3,536 Mio. Zuschauer
22.12.2014: 2,57 Punkte - 3,631 Mio. Zuschauer
23.12.2013: 2,68 Punkte - 3,820 Mio. Zuschauer
24.12.2012: 2,20 Punkte - 3,143 Mio. Zuschauer
26.12.2011: 2,93 Punkte - 4,460 Mio. Zuschauer


- Die Christmas SmackDown kam bei der Ausstrahlung am Dienstag, den 25. Dezember 2018 auf ein sehr schwaches 1,24 Punkte Rating (Vorwoche: 1,58 Punkte). Die Ausgabe wurde von 1,904 Mio. Zuschauer verfolgt. (Vorwoche: 2,214 Mio.)

Folgende Werte erzielten die SmackDown Ausgaben zum Jahresende aus den Vorjahren:

26.12.2017: 1,77 Punkte - 2,656 Mio. Zuschauer
27.12.2016: 2,02 Punkte - 2,885 Mio. Zuschauer
31.12.2015: 1,15 Punkte - 1,658 Mio. Zuschauer
26.12.2014: 1,81 Punkte - 2,490 Mio. Zuschauer
27.12.2013: 1,99 Punkte - 2,852 Mio. Zuschauer
28.12.2012: 1,86 Punkte - 2,856 Mio. Zuschauer

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Seth Rollins über Reigns

Seth Rollins ist aktuell ein gefragter Mann und so wurde er nicht nur von den Kollegen von Iridian Fierro interviewt, sondern war auch bei FOX 2 News zu Gast und sprach dort unter anderem über seinen Freund Roman Reigns. "Roman geht es gut. Er hat die Feiertage zu Hause mit seiner Familie verbracht. Es geht ihm wirklich gut und er befindet sich in einer guten Position. Reigns hofft sehr auf ein Comeback, eher früher als später. Derzeit konzentriert er sich Tag für Tag darauf, wieder gesund zu werden." Wrestlerisch sei 2018 sowas wie seine Wiedergeburt gewesen und er hoffe, dass er 2019 den nächsten Schritt gehen wird. Er freue sich schon auf den Royal Rumble und auf WrestleMania und sei gespannt darauf, was 2019 für ihn bereit halten wird.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Teddy Hart über seine Zeit im Gefängnis

Teddy Hart, ältester männlicher Enkel vom legendären Stu Hart und damit Neffe von Bret Hart und Owen Hart, sprach mit WSVN-TV und kam dort auf seinen alten Arbeitgeber WWE zu sprechen. Für ihn sei WWE wie ein großer Hai, der beim Fressen Reste übrig lassen würde, von denen sich die kleineren Lebewesen dann ernähren. Mit den seit Jahren regelmäßigen Shows, den Trucks, dem Licht, den Big Screens, den Special Effects, den T-Shirts, Action-Figuren und Videospielen sei WWE ein riesiges Monster und wer das nicht respektieren kann, sei entweder blind, dumm oder ein Stück Scheiße. Niemand würde härter arbeiten als die Männer und Frauen bei WWE, sie hätten den härtesten Terminplan und er hätte nur Gutes über WWE zu erzählen. Anschließend kam er auf AJ Styles zu sprechen und sagte, dass dieser der beste Wrestler aller Zeiten sei, wenn man bedenke, wie lange er schon im Business ist und mit wie vielen anderen Workern er im Ring stand. Styles habe jeden "big high spot" drauf, den es gibt, habe Moves erfunden, Teddy habe noch nie ein schlechtes Match von ihm gesehen und Styles sei nie verletzt und würde sich nie Auszeiten gönnen. Abschließend erzählte Teddy von seiner Zeit im Gefängnis. Es sei ein sehr langweiliger, unheimlicher und einsamer Ort. Wenn man wieder aus dem Gefängnis kommt, schmecke alles besser, die Luft habe einen anderen "Geschmack" und Freundschaften würden sich wichtiger anfühlen als jemals zuvor. Das Gefängnis würde einen dazu bringen, Dinge anders wertzuschätzen. Man würde dort Männer kennen lernen, die trotz der hoffnungslosen Situation irgendwo Hoffnung finden. Jeder dort würde an Gott glauben und seine eigene Religion haben. Es sei üblich, vor jedem Essen gemeinsam zu beten. Nichtmal die Männer im Todestrakt würden aufgeben und dies hätte ihn gelehrt, nach dem Hinfallen immer wieder aufzustehen und weiter zu kämfpen, denn egal wie trostlos eine Situation sein mag, es gebe immer Menschen, denen es noch schlechter geht und die trotzdem weiter machen. Teddy Hart wurde Ende 2014 verhaftet, weil ihm zwei Frauen sexuellen Missbrauch vorwarfen. Im Juni 2016 wurde er für unschuldig erklärt. Auch von Oktober bis Dezember 2017 war Teddy im Gefängnis, nachdem er unter Drogen stehend ohne Erlaubnis des Besitzers ein Auto fuhr, sämtliche Verkehrsregeln missachtete und anschließend Widerstand gegen die Staatsgewalt leistete.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Mutter der verstorbenen Chyna richtet einen Appell an die Fans & WWE

Jan LaQue, die Mutter der verstorbenen Joanie "Chyna" Laurer hat einen Herzenswunsch. Auf Facebook richtete sie folgende Mitteilung an die Fans und WWE: "Wie so viele von Euch wissen, wäre gestern (am 27. Dezember 2018) der Geburtstag von Joanie (Chyna) gewesen. Ich schätze wirklich alle Botschaften und Erinnerungen an sie, die von sehr vielen gepostet wurden. Wie ihr euch vorstellen könnt, ist es immer ein sehr trauriger Tag für mich,  aber es hilft so unglaublich, zu wissen, wie viele Menschen sich an sie erinnern und sie geliebt haben. Ein Kind zu verlieren, ist eines der schlimmsten Dinge auf der Welt. Wir MÜSSEN sie in die WWE Hall of Fame bringen. Sie hat es verdient, dort zu sein. WWE - HÖR ZU und mache, was für Chyna richtig ist! Du schuldest ihr das was sie für dich und das Wrestling der Frauen getan hat. Sie hat sich ihren Platz dort verdient. Und es ist längst überfällig."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

 

Samstag 29.12.2018

 

WWE: Legendenverträge

Für viele WWE-Legenden ist der 31. Dezember ein besonderer Tag, denn traditionell laufen ihre Einjahresverträge aus. Sorgen müssen sie sich wohl aber keine machen, denn wie bisher jedes Jahr denkt Vince McMahon angeblich nicht daran, auch nur eine der Legenden ziehen zu lassen. So dürfen sich Hulk Hogan, Ric Flair, Booker T und co. über neue Verträge freuen, denn selbst falls WWE keine Verwendung für die Legenden hat, möchte Vince verhindern, dass sie in irgendeiner Form für andere Promotions arbeiten.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 28.12.2018

 

WWE: neues Quotentief

Nachdem RAW in der vergangenen Woche dank des Auftritts der beinahe gesamten McMahon-Familie die beste Quote seit Ende Oktober einfahren konnte, gab es an diesem Montag wie erwartet ein neues Rekordtief, da die Sendung an Heiligabend ausgestrahlt wurde. Erschreckend dürfte aber trotzdem sein, dass das bisherige Rekordtief von vor zwei Wochen um über 400.000 Zuschauer unterschritten wurde! Die Quote fiel mit 1.775.000 Zuschauern erstmals in der über 25-jährigen Geschichte unter die Zwei-Millionen-Grenze. Auch für die Sendung am 31. Dezember wird mit einer schwachen Quote gerechnet, aber anschließend dürften sich die Zahlen erholen, wenn man bedenkt, dass es bis zum Start der neuen Saison im Herbst keine Montagsspiele der NFL mehr gibt, WWE sich bald auf der Road to WrestleMania befindet und das Produkt jetzt angeblich verbessert wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE sucht neue Writer

WWE sucht derzeit wieder neue kreative Writer und Assistenten zur Ausarbeitung ihrer Storylines. Voraussetzungen: Der Bewerber verfügt  über eine zweijährige Berufserfahrung als TV-Schreiber oder in der Filmproduktion. Bevorzugt werden Kandidaten die ein Bachelor entweder im Film, TV, Drama, Medienwissenschaft, Journalismus, Kommunikation oder Englisch haben oder ein verwandtes Studienfach vorweisen können.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 27.12.2018

 

WWE: McMahons vs. Rating

Eine der von Vince McMahon angekündigten „großen Veränderungen“ ist bereits vollzogen: Die General Manager der beiden Brands wurden ausgeblendet und stattdessen fungieren Stephanie McMahon, Vince McMahon, Shane McMahon und Triple H als Autoritätsfiguren in den Shows. Wie rajah.com unter Bezug auf eine WWE-interne Quelle berichtet, sei Vince McMahon schon immer der Meinung gewesen, dass die Antwort auf sinkende Ratings mehr McMahons in den Shows sei. Allerdings hätte er in den letzten paar Jahren eine erneute Beteiligung seiner Person an den Shows immer zu vermeiden versucht. Dass Vince nun doch wieder „on air“ aktiv ist, kann also als Zeichen dafür gewertet werden, wie groß die Besorgnis des Chairman aufgrund der fallenden Ratings ist.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Neues zur WWE TV-Rückkehr von John Cena

Eigentlich sollte John Cena nicht innerhalb seiner Rolle als Free Agent bei Raw und SmackDown zurückkehren, doch wegen der anhaltenden Quotenkrise versucht WWE im Rahmen der angekündigten Neuausrichtung alles mögliche um den Fans wieder attraktive Shows anzubieten. Da allerdings die Dreharbeiten zu einem neuen Film von Cena am 20. Januar 2019 beginnen, dürfte seine TV-Rückkehr ausschließlich von kurzer Dauer sein. Das der 41-Jährige WWE Superstar am Royal Rumble und bei WrestleMania 35 teilnehmen wird, ist daher eher unwahrscheinlich.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Mauro Ranallo in Autounfall verwickelt

Der WWE NXT Kommentator Mauro Ranallo war am Sonntagabend in einem Autounfall verwickelt. Die  Beteiligten hatten großes Glück im Unglück. Mauro teilte folgendes über Instagram mit: "Ein Engel hat über mich gewacht. Ein Auto verlor die Kontrolle und raste in voller Geschwindigkeit in mich hinein. Ich freue mich, dass niemand schwer verletzt wurde. Bin immer noch geschockt. Ich denke, meine Arbeit hier ist noch nicht beendet." #ChristmasMiracle (#Weihnachtswunder)

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Heat für Velveteen Dream

Heat für den Velveteen Dream? Nachdem dieser nicht ins Hauptroster geholt wurde, hatte der 23-Jährige seine Fans auf Twitter dazu aufgerufen, ihren Unmut auf dem Twitter-Account von WWE zu äußeren. Der Tweet wurde wenig später zwar gelöscht, Berichten zufolge soll er sich mit der Aktion aber den Unmut einiger Offizieller zugezogen haben.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

 

Montag 24.12.2018

 

WWE: Kane über Anfangszeit

Kane war kürzlich im Podcast von Sean Waltman aka X-Pac zu Gast und sprach über seine früheren Gimmicks und seine Zeit in der WWF in den 90er Jahren. Das Konzept "Fake Diesel" habe ziemlich cool geklungen, aber es habe einfach nicht funktioniert und das Publikum habe den Charakter auch nicht gut angenommen. Dennoch habe ihm diese Zeit mehr Erfahrung verschafft und er habe alles gegeben, Fake Diesel so gut wie möglich zu verkörpern, es habe aber einfach nicht funktionieren wollen. Dass seine Zeit als Isaac Yankem nicht so erfolgreich gewesen sei, habe dagegen mehr an ihm selbst gelegen. Er habe sich nie in diesen Charakter hineinversetzen können und sei noch sehr grün hinter den Ohren gewesen. Er habe damals noch nicht die richtige Überzeugung und Einstellung gehabt. Isaac Yankem sei definitiv nicht sein Lieblingscharakter gewesen, aber da es inzwischen eine Actionfigur von ihm gebe, müsse er ihn wohl mögen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Hardy über Zukunft

In einem Interview mit mykhel.com berichtete Matt Hardy vor einigen Tagen, was er nach seiner aktiven Karriere plane. Er wolle dem Wrestling treu bleiben und ist sich sicher, dass er bei WWE ein guter Trainer werden könne. Zudem könne er als Produzent oder kreativer Schreiber nützlich sein, um Matches zu strukturieren. Da er so lange im Ring gestanden habe, habe Hardy das Gefühl, er habe ein Verständnis dafür gewonnen, wie er den kreativen Mitarbeitern hinter den Kulissen helfen könne.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

 

 

Hoppes-Wrestling-Page

wünscht Euch eine frohe und gesegnete Weihnachtszeit

und einen “Guten Rutsch” ins neue Wrestlingjahr 2019

 

 

 

Sonntag 23.12.2018

 

Mexiko: Dragón Banes WWE-Tryout

Zu den AAA-Wrestlern, die kürzlich an einem Tryout für WWE in Chile teilgenommen hatten, zählte Dragón Bane (wir berichteten). Inzwischen hat sich der junge Wrestler in einem Interview zu dem Tryout geäußert. Er erklärte, dass es Dark Angel gewesen sie, die für seine Teilnahme an der Veranstaltung gesorgt hätte. Die NXT-Trainerin habe demnach Kontakte zu den Veranwortlichen von "Lucha Memes" und dort Wrestlern angefragt, die diese für ein Engagement in den Vereinigten Staaten empfehlen würden. Dragón Bane erklärte zudem, die Verantwortlichen von WWE seien mit ihm so verblieben, dass sie ihm in den kommenden Wochen oder Monaten eine E-Mail mit weiteren Details schicken würden, sofern sie an einem Engagement interessiert wären.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Sami Zayn vermisst Wrestling nicht

Sami Zayn sprach bei "Talk is Jericho" über seine wrestlinglose Zeit und künftige WWE Rückkehr: "Wrestling-Fans wollen es möglicherweise nicht hören, aber ich fand es sehr gut, weg zu sein. Ich denke, Wrestling-Fans wollen eher hören: Kann es kaum erwarten, wieder da zu sein und ich vermisse alles. Doch ich vermisse nichts. Ich vermisse es noch nicht. Ich bin selbst überrascht, wie wenig ich das Wrestling vermisst habe. Es sind nun schon fünf Monate und ich vermisse es nicht." Sami Zayn sagte außerdem zu Chris Jericho: "Wie du schon sagtest, ich mache das schon sehr lange. Wir sind viel unterwegs und du weißt wie das ist. Ich weiß nur, dass ich es wirklich genießen werde, wenn ich wieder zurück bin." Und obwohl WWE schon die Rückkehr von ihm bewirbt, stellte Sami folgendes klar: "Ich weiß nicht, ob mein Arbeitgeber das hören will, ich befinde mich nicht einmal in der Nähe vor einer In-Ring Freigabe. Ich brauche noch ein paar Monate."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Andrade "Cien" Almas frustriert

Andrade "Cien" Almas soll sich alles andere als zufrieden über seinen derzeitigen Einsatz bei SmackDown Live äußern. Gegenüber seinen Kollegen soll er sich frustriert über die ideenlosen WWE Writer zeigen. Übrigens, laut Dave Meltzer wollte WWE auch Almas sehr guten Freund, den mexikanischen Luchador "Rush" unter Vertrag nehmen, doch dieser soll wegen der Unzufriedenheit seines Kumpels kein Interesse an einer Verpflichtung haben.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Year End Awards 2018 Sieger

WWE veröffentlichte alle Resultate der Year End Awards 2018. Folgende Gewinner wurden ermittelt:

Männlicher Star des Jahres: Braun Strowman

Weiblicher Star des Jahres: Becky Lynch

• Tag Team des Jahres: The Bar

Breakout Star des Jahres: Elias

Der am meisten unterschätzte Star des Jahres: Naomi

• Rückkehr des Jahres: Dean Ambrose

• Bester Star am Mikro des Jahres: Paul Heyman

Rivalität des Jahres: Brock Lesnar vs. Roman Reigns

• Beste Beleidigung des Jahres: Ronda Rouseys Promo gegen Nikki Bella

• Match des Jahres: Becky Lynch vs. Charlotte Flair bei WWE Evolution

Schockierendste Moment des Jahres: Randy Ortons Aktion mit dem Schraubendreher durch Jeff Hardys Ohrläppchen

• General Manager des Jahres: Paige

Der am meisten gehasste Star des Jahres: Baron Corbin

• Brand des Jahres: Raw

Lustigster Moment des Jahres: Titus O Neil Sturz beim Greatest Royal Rumble

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 22.12.2018

 

IMPACT Wrestling: IW mit neuem TV-Deal!

Das Leiden hat endlich ein Ende: Wie Impact Wrestling heute bekanntgab, wurde ein neuer TV-Deal abgeschlossen. IMPACT wird von POP TV zum Pursuit Channel umziehen. Damit geht auch ein Umzug von Donnerstag auf Freitag einher. Am 11. Januar wird IMPACT dort um 22 Uhr (Eastern Time) zum ersten Mal ausgestrahlt werden. Der Pursuit Channel wird als führender Sender im Bereich Jagd, Fischen und Outdoor Lifestyle beworben. Der Sender ist in den USA unter anderem über DirecTV/AT&T, Cox Communications, Verizon Fios und Centurylink zu empfangen und ist bei Nielsen gelistet. Die App des Senders ist für ROKU, Amazon Fire TV, iOs und Android Geräte zu haben.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bessere Ratings-Werte: Raw (17.12.2018) & SmackDown (18.12.2018)

Der Auftritt von Vince McMahon bzw. der McMahon Familie war für WWE ein voller Erfolg, denn Raw erreichte bei der Ausstrahlung am Montag, den 17. Dezember 2018 ein 1.74 Punkte Rating (Vorwoche: 1.58 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,547 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 2,368 Mio.)

Die Stundenwerte betrugen:

1. Stunde = 2,717 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,347 Mio. Zuschauer)
2. Stunde = 2,558 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,186 Mio. Zuschauer)
3. Stunde = 2,367 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,048 Mio. Zuschauer)

- Auch die blaue Show kam auf einen besseren Wert: SmackDown erreichte bei der Ausstrahlung am Dienstag, den 18. Dezember 2018 ein 1,58 Punkte Rating (Vorwoche: 1,43 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,214 Mio. Zuschauer verfolgt. (Vorwoche: 1,977 Mio.)

Ob WWE diese Werte beibehält und im Rahmen der Neuausrichtung sogar steigern kann, bleibt abzuwarten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 21.12.2018

 

Independent: zweite Jericho-Cruise

Im vergangenen Jahr feierte die von Chris Jericho veranstaltete Kreuzfahrt „Rock 'N' Wrestling Rager at Sea“ ihre Premiere. Wie Jericho nun auf Twitter bekanntgab, wird es im kommenden Jahr eine weitere Ausgabe der Veranstaltung geben.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: The Miz im Interview

Apropos TLC: The Miz wurde in einem Interview mit „The Sporting News“ zu seinem Fehlen auf der Card des Events befragt. The Mit antwortete, dass man als WWE-Superstar natürlich immer Teil jeder Show sein wolle. Man wolle immer der Main Event sein. Aber manchmal stehe man eben nicht auf der Card, das liege in der Natur der Dinge. Manchmal werde man gebraucht, manchmal nicht. Er habe es so aufgenommen, dass er noch härter arbeiten müsse. Er müsse noch mehr versuchen, allerdings wisse er nicht, wie das gehen solle, denn er glaube nicht, dass irgendjemand härter arbeite, als er. Darüber, wie er im Lockerroom wahrgenommen werde, sagte The Miz, dass jeder verstehe, dass er sehr hart arbeite. Langsam bekomme er den Respekt, für den er seit dem ersten Tag sehr hart gekämpft habe. Aber nicht nur der Lockerroom verstehe es, sondern auch das WWE-Universum. Er habe nie gedacht, dass die Fans ihn jemals respektieren würden. Er habe gedacht, dass er immer nur als der „Reality-Star“ wahrgenommen werden würde und das in einer Zeit in der Reality-Stars als Abschaum angesehen wurden. Schlechte Entertainer, die einfach nur ihr Leben im TV lebten. Er selbst hingegen habe Reality-TV immer geliebt und was es für ihn getan habe.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Heat für The Velveteen Dream

The Velveteen Dream soll derzeit mit Heat zu kämpfen haben, nachdem er sich in mehreren Tweets an seine Fans wandte und diese dazu aufrief, sich zu beschweren, da er sich nicht untern den NXT Superstars befindet, welche in Kürze in das WWE Main Roster aufsteigen. Diese Meldungen habe er zwar sofort gelöscht, sich aber mit dieser Aktion keinen Gefallen getan haben.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nächsten WWE Shows in Saudi-Arabien

Nahezu still und heimlich soll WWE schon die folgenden Shows mit Saudi Arabien terminiert haben. Die nächsten zwei Shows sollen im Mai und November 2019 im Wüstenstaat stattfinden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

 

Donnerstag 20.12.2018

 

WWE: Vince McMahon wollte nicht zurückkehren

Vince McMahon hatte nicht vor wieder in einer On-Air Rolle in die WWE TV-Shows zurückzukehren, doch die Kritik der Investoren und der Verantwortlichen vom USA Network haben ihm keine andere Wahl gelassen. Auslöser der Entscheidung sind die stetig fallenden TV-Ratings von Raw und SmackDown. Zwar hätten auch nur Triple H, Stephanie und Shane McMahon vor die Kameras treten können, doch als gemeinsame McMahon Familie soll allen gezeigt werden, wie ernst man es mit der WWE Neuausrichtung meint.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 19.12.2018

 

WWE: Hardy über Reigns

Matt Hardy gab kürzlich ein Interview bei mykhel.com und sprach dort unter anderem über seinen Kollegen Roman Reigns. Reigns sei die eine Person, gegen die er noch einmal antreten wolle, bevor er seine Karriere beende, da es bisher noch keine Gelegenheit dazu gegeben habe. Hardy möge ihn als Person sehr gerne und Reigns sei der Typ, um den sich bei WWE alles drehe. Matt Hardy bezeichne Reigns als Freund und würde sich daher über ein Match gegen ihn freuen, bevor sich der 44-Jährige zur Ruhe setze.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bryan entgeht Verletzung

Daniel Bryan ist bei der gestrigen Ausgabe von SmackDown nur knapp einer schweren Verletzung entgangen. Der 37-Jährige traf im Main Event zusammen mit Andrade Almas in einem Tag-Team-Match auf AJ Styles und Mustafa Ali. Kurz vor Ende des Matches erwischte Ali seinen Gegner Daniel Bryan mit seinem Finisher "054" und landete dabei mit seinen Knien im Bereich von Bryans Hals, Schlüsselbein und Rippen, da er seine Rotation nicht ganz zuende bringen konnte. Nach dem Move erkundigte sich Ali sofort nach dem Wohlergehen von Daniel Bryan. Dieser habe die misslungene Aktion laut Fightful.com aber locker genommen und backstage nach dem Match betont, dass alles in Ordnung sei, obwohl viele bereits eine schlimme Verletzung befürchtet hätten. Mustafa Ali habe ihm backstage mehrfach sein Bedauern für die misslungene Aktion ausgedrückt. Bereits 30 Minuten nach dem unglücklichen Bump habe Bryan wieder die Bühne betreten, um einen Auftritt für die kommende Ausgabe aufzuzeichnen, die nicht live ausgestrahlt wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rollins über RAW

In einem Interview mit Iridian Fierro berichtete Seth Rollins kürzlich über seine Verbindung zu RAW. Montagabende seien momentan seine Heimat und er genieße es, bei RAW zu sein. Man könne zwar nie wissen, was bei WWE passiere, aber er liebe es, dort zu sein. Er liebe Montage und denke, dass RAW seine Show sei. Außerdem verspüre er viel Druck, die Fackel nach der Auszeit von Roman Reigns weiterzutragen. 2018 sei ein großartiges Jahr gewesen und daher freue er sich umso mehr auf 2019.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 18.12.2018

 

WWE: Vince McMahon unzufrieden mit TLC, RAW vor Neuausrichtung?

Laut dem Wrestling Observer Radio soll Vince McMahon mit dem gestrigen Match zwischen Dean Ambrose und Seth Rollins und den fehlenden Zuschauerreaktionen ganz und gar nicht zufrieden gewesen sein. Dass das Publikum den Kampf sehr verhalten aufnahm, habe Mr. McMahon backstage extrem wütend gemacht. Die geringen Zuschauerreaktionen, die zudem auch sehr negativ ausfielen, seien möglicherweise darauf zurückzuführen, dass das Match im Vergleich zur intensiven Fehde zwischen Ambrose und Rollins eher unspektakulär verlief. Dave Meltzer macht die Position des Matches an vorletzter Stelle für das Desinteresse und die ausbleibenden Reaktionen zuständig. Normalerweise stehe an der Stelle vor dem Main Event eher ein kurzes Puffer-Match. In der Vergangenheit seien dies vor allem kurze Women Matches gewesen. Hinzu komme die Länge des PPVs, die dafür sorge, dass die Zuschauer auf den Main Event und das Highlight der Show hinfiebern würden. Laut rajah.com sei der Grund für die Positionierung des Matches gewesen, dass man den PPV nicht mit zwei aufeinanderfolgenden SmackDown Matches habe beenden wollen.  Möglicherweise wird Vince McMahon seiner Unzufriedenheit bei der heutigen Ausgabe von RAW nochmal besonderen Ausdruck verleihen, schließlich kündigte WWE vergangene Woche an, dass der Chef höchstpersönlich bei der kommenden Episode auftauchen werde, um die Dinge ein wenig "aufzumischen". Laut Dave Meltzer sei dies wohl eine kurzfristige Entscheidung gewesen, da man den Auftritt McMahons sonst schon in der vergangenen RAW-Ausgabe angekündigt hätte. Es gibt bereits mehrere Gerüchte darüber, was WWE genau damit meint, dass McMahon die Dinge "aufmischen" werde. Rajah.com spekuliert, dass ein neuer General Manager installiert werden könnte, nachdem Baron Corbin seinen Job nach der Niederlage gegen Braun Strowman gestern abgeben musste. Zudem wird berichtet, dass einige NXT- und Nachwuchstalente eine Chance bekommen könnten. Man gehe davon aus, dass die kommenden RAW-Ausgaben über Weihnachten und Silvester neue Negativrekorde brechen werden. Daher versuche man in der letzten Show vor den Feiertagen noch einmal alles, um ein starkes Rating zu erzielen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Reaktionen der Fans bei WWE TLC verärgerten Vince McMahon

Vince McMahon zeigte sich laut dem Wrestling Observer sehr verärgert über die Reaktionen des Publikums im Match zwischen Dean Ambrose und Seth Rollins am Sonntag bei WWE TLC - die Stimmung erreichte nahezu den Nullpunkt. Ursache könnte das eher unspektakuläre Match im direkten Vergleich zur intensiven Fehde beider Superstars gewesen sein. Dave Meltzer macht allerdings die Platzierung des Matches für die fehlende Stimmung verantwortlich, denn eigentlich findet vor jedem Main Event (ausgenommen die traditionellen WWE PPV Events) eher ein kurzes Womens oder Puffer-Match statt. Ein weiterer Grund könnte jedoch auch die Überlänge der PPV Events sein, denn WWE TLC war vollgepackt mit Matches und hatte schlussendlich eine Gesamtlänge von 3 Stunden und 56 Minuten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 16.12.2018

 

WWE: Mehrere Entlassungen

WWE trennt sich gleich von mehreren NXT-Talenten. Zunächst kursierten Gerüchte um die Entlassung des Australiers Nick Miller. Wie der PWInsider herausfand, wurde Miller bereits vor einigen Wochen geräuschlos entlassen. An die Öffentlichkeit gelang dies erst, als WWE sein Profil aus dem Roster auf der Website entfernte. Sein Tag-Team-Partner Shane Thorne stehe allerdings weiterhin unter Vertrag. Seine Papiere abholen durfte sich dafür Taishan Dong. Laut Dave Meltzer sei der chinesische Boxer ebenfalls schon vor längerer Zeit ohne weitere Ankündigung entlassen worden. Doch damit nicht genug. Es wird ebenfalls vermutet, dass NXT-UK-Superstar Tucker entlassen wurde, da er aus dem Roster auf wwe.com entfernt wurde. Im Gegensatz zu den Entlassungen von Miller und Dong, deren Abschied von internen Quellen bestätigt worden sei, habe aber noch keine Quelle die Entlassung Tuckers zweifelsfrei bestätigen können.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Zayn über Pause

Im Juni zog sich Sami Zayn eine schwere Verletzung der Rotatorenmanschetten zu, die mehrere Operationen erforderte. Der langen Zwangspause kann der 34-Jährige aber mittlerweile etwas Positives abgewinnen. Bei Twitter schrieb er, dass die Operationen an beiden Schultern nicht witzig gewesen seien, er die ganze Erfahrung jedoch als Geschenk sehe. Die Auszeit vom Wrestling habe ihm eine neue Perspektive über sich selbst und die Welt um ihn herum gegeben. Seine Selbstwahrnehmung zu überprüfen sei sehr wertvoll und koste nichts. Dass Zayn vermutlich seinen Frieden mit der Verletzung gefunden hat, zeigt seine abschließende Bemerkung: Um die Welt zu heilen, müsse man sich selbst heilen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rollins über RAW-Kritiker

Ebenfalls bei Twitter äußerte sich Seth Rollins über die anhaltende Kritik an RAW. Er nahm Bezug auf einen Tweet von Jimmy Jacobs, der schrieb, dass es verdammt schwer sei, jede Woche eine dreistündige Wrestlingshow zu schreiben. Rollins stimmte ihm zu und ergänzte, dass die Leute wohl nicht verstehen würden, dass WWE jede einzelne Woche fünf Stunden Live-Fernsehen produzieren müsse. Es sei ein modernes Wunder, dass die Shows so gut seien wie sie letztendlich sind.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Kann SmackDown die Erwartungen von FOX erfüllen?

Wie schon mehrfach berichtet sicherte sich die FOX Broadcasting Company die Rechte von SmackDown Live für fünf Jahre im Wert von 1 Milliarde Dollar. Demzufolge wird die blaue WWE Show ab Oktober 2019 jeden Freitag (hierzulande in der Nacht von Freitag auf Samstag) Live auf einem Sport-Sender von Fox ausgestrahlt. Was sich zunächst sehr lukrativ anhört, könnte sich für WWE zu einem Problem entwickeln, denn FOX möchte mindestens 3,3 Millionen Zuschauer pro Woche mit SmackDown Live erreichen. Doch derzeit erreicht die blaue Show gerade einmal etwa 2 Millionen Zuschauer - Tendenz weiter fallend. Ob WWE die Erwartungen der FOX Broadcasting Company erfüllen kann, bleibt daher abzuwarten. Laut Meltzer soll sich FOX abgesichert haben und verfügt sogar über eine Ausstiegsklausel.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Desaströse Ratings: Raw (10.12.2018) & SmackDown (11.12.2018)

Es geht weiter bergab: Raw erreichte bei der Ausstrahlung am Montag, den 10. Dezember 2018 ein 1.58 Punkte Rating und stellte damit einen neuen Negativrekord der schlechtesten Werte für die rote Show auf (Vorwoche: 1.61 Punkte). Aufgrund dieser dramatischen Entwicklung kündigte WWE für Montag einen Auftritt von Vince McMahon an. Der WWE Boss soll die Kehrtwende einläuten.

Die Stundenwerte betrugen:

1. Stunde = 2,347 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,262 Mio. Zuschauer)
2. Stunde = 2,186 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,399 Mio. Zuschauer)
3. Stunde = 2,048 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,196 Mio. Zuschauer)

- Auch kein Aufatmen bei SmackDown: Die blaue Show erreichte bei der Ausstrahlung am Dienstag, den 11. Dezember 2018 ein 1,43 Punkte Rating. Damit erzielte der Wrestling Marktführer das drittniedrigste SmackDown Rating aller Zeiten auf dem USA Network (Vorwoche: 1,39 Punkte). Die Ausgabe wurde von 1,977 Mio. Zuschauer verfolgt. (Vorwoche: 1,948 Mio.)

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 15.12.2018

 

WWE: Becky Lynch

In einem Interview mit Yahoo!Sports äußerte sich Becky Lynch kürzlich zu den immer häufiger werdenden Vergleichen mit Steve Austin und Conor McGregor. Sie fühle sich geschmeichelt und empfinde es als absolute Ehre. Niemand könne sich davon beleidigt fühlen, mit zwei der besten Athleten im Sport Entertainment verglichen zu werden. Die Menschen hätten sicher noch keine Frau gesehen, die so auftrete, wie sie es momentan tue. Lynch könne endlich sagen, was sie sagen wolle, ohne Angst davor zu haben, dass jemand sie deswegen nicht mögen würde und das sei sehr befreiend.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE 205 Live behält seinen Sendeplatz

WWE wird 205 Live vorerst auch weiterhin am Mittwoch auf dem WWE Network ausstrahlen. Als 205 Live wegen Mixed Match Challenge am Mittwoch als Aufzeichnung präsentiert wurde, stiegen die Zuschauerzahlen, doch in den letzten Wochen sanken die Zugriffe. Daher ist noch völlig unklar, ob WWE 205 Live im Januar 2019 wieder nach SmackDown Live ausstrahlt oder die Show ihren jetzigen Sendeplatz behält.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: NXT Superstar entlassen

WWE soll den NXT Superstar Nick Miller entlassen haben. Nick Miller bildete gemeinsam mit Shane Thorne das Tag Team "The Mighty" ehemals TM-61.

(Quellen: wrestlingcorner.de, wrestling-point.de)                                                   (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Raw soll attraktiver werden: WWE plant etwas Großes im Januar 2019

Eine zuverlässige WWE Quelle teilte Bryan Alvarez vom Wrestling Observer mit, dass man derzeit sehr besorgt wegen der aktuellen Ratings-Krise sei und den wöchentlichen Negativtrend endgültig beenden möchte, demzufolge haben die Verantwortlichen frische Ideen für ihre Flaggschiff-Show, denn Raw soll im Januar 2019 sehenswerter werden. Es wird etwas Großes passieren oder zumindest etwas, was die Fans dazu bringen soll, wieder regelmäßig einzuschalten, teilte die vertrauliche WWE Quelle mit. Worum es sich hierbei genau handelt, wurde Alvarez wohl bewusst nicht mitgeteilt. Daher bleibt der Wrestling Journalist skeptisch und hat persönlich keine allzu großen Erwartungen. Trotz allem bleibt es spannend zu beobachten, ob es den Verantwortlichen gelingen wird Raw und künftig auch SmackDown wieder attraktiver zu machen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zum WWE TLC Status von Braun Strowman

Weitere US-Wrestling Quellen erfuhren nun, dass Braun Strowman das geplante TLC Match gegen Braun Strowman beim gleichnamigen PPV Event nicht bestreiten kann. Allerdings wird "The Monster Among Men" wohl bei WWE TLC vor den Kameras (vermutlich für eine Promo oder ein Interview) eingesetzt werden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 14.12.2018

 

WWE: Einige Stars erkrankt

Die Grippewelle hat inzwischen auch einige WWE Superstars erreicht. Unter den Erkrankten befinden sich Finn Bálor, Alexa Bliss und Mandy Rose. Letztere sollte am Dienstag bei SmackDown Live ein Match gegen Naomi bestreiten, doch dazu war sie nicht mehr in der Lage. Auch Finn Bálor konnte nicht wie geplant am Montag bei Raw auftreten und nahm auch nicht mehr an den weiteren WWE Live Events teil. Sein Match gegen Drew McIntyre bei WWE TLC kann daher nur stattfinden, wenn er bis Sonntag wieder fit ist - bei WWE zeigt man sich aber sehr zuversichtlich. Alexa Bliss trat hingegen noch am Montag bei Raw auf, doch die vorab angekündigte TLC-Pressekonferenz fand nicht statt, da "Little Miss Bliss" wegen ihrer Erkältung eine sehr angeschlagene und schwache Stimme hatte. Aus diesem Grund wurde ihr Auftritt von Nia Jax (w/ Tamina) unterbrochen (Alexa Bliss sagte kein Wort) - somit bekam Nia Jax noch mehr Zeit für ihre Rede.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Natalya

Die Verwendung des im August dieses Jahres verstorbenen Jim Neidhart in der aktuellen Fehde seiner Tochter wurde von einigen Beobachtern als geschmacklos kritisiert. Natalya äußerte sich nun selbst zu dieser Thematik. Sie sei auch von vielen anderen Wrestlerinnen backstage gefragt worden, ob das für sie okay sei und wie sie sich damit fühle. Für sie sei das Thema aber einfach das, was in ihrem Leben passiere. Es sei das Offensichtliche, das man nicht ignorieren könne. Auf eine seltsame Art und Weise wirkt die Storyline für sie beinahe wie eine Therapie. Wenn sie weinen müsse, könne sie es raus lassen. Sie könne es jeden sehen und hören lassen und das ganze WWE Universum mit auf diese Reise nehmen. Sie müsse die Wahrheit sagen und die Welt daran erinnern, dass ihr Vater ein WWE-Star gewesen sei, dass er etwas Besonderes gewesen sei und jeder könne da mit ihr mitfühlen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: John Cena kehrt für WWE Live Events zurück

John Cena wird für die WWE Live Houseshow Events vom 26. Dezember 2018 bis zum 15. Januar 2019 zurückkehren. Eine WWE TV-Rückkehr von Cena ist allerdings nicht geplant.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 13.12.2018

 

WWE: RAW in der Krise

RAW steckt in einer handfesten Krise. Nachdem bereits in der Vorwoche am 3. Dezember nur 2,29 Millionen Menschen einschalteten, wurde die Ausgabe des vergangenen Montags von nur 2,19 Millionen Zuschauern verfolgt, was einen Negativrekord bedeutet. Die Ausgabe startete in der ersten Stunde zwar ordentlich mit knapp 2,35 Millionen Zuschauern, verlor aber gegen Ende viele Zuschauer. In der dritten und letzten Stunde von RAW sahen noch 2,05 Millionen Menschen zu. Das Monday-Night-Footballspiel wurde dagegen von 11,39 Millionen Menschen verfolgt. Mittlerweile ist die Diskussion um die sinkenden Zuschauerzahlen sogar im WWE-Programm angekommen. So warf Seth Rollins dem General Manager Baron Corbin im RAW-Auftaktsegment vor, dass dieser die Show ruiniere und er keine Ahnung habe, was er mit dem talentierten Roster anfangen solle. Auf die zunehmenden Probleme wurde Corbin auch kürzlich bei seinem Gastauftritt im Podcast von Booker T angesprochen. Für ihn sei es gut, dass die Leute ihre Meinung sagen würden, aber es sei seine Show und wer sie ändern wolle, solle kommen und es versuchen. Er arbeite stets daran, dass die nächste Ausgabe besser als die vorherige Ausgabe werde.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Cena über Anfänge

John Cena war vor kurzem bei der Graham Norton Show zu Gast. An der Seite von Matthew McConaughey und Jamie Oliver sprach er über seine Anfänge bei WWE. Cena erklärte, dass viele seiner früheren Gimmicks und Ideen schnell gescheitert seien. Sein erster Versuch als "Prototype" war eine Figur, die zur Hälfte Mensch, zur Hälfte Maschine und zu 100% Müll gewesen sei. Obwohl es sich bei John Cena um seinen bürgerlichen Namen handelt, werde er häufig gefragt, wie ihm der Name eingefallen sei. Hätte er sich einen Namen ausdenken dürfen, hätte er sich etwas Cooleres wie "Dick Hammerbush" ausgedacht.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Status von Jason Jordan

Dem PWInsider zufolge hielt sich Jason Jordan in der letzten Woche erneut in Birmingham, Alabama auf um dort seinen Nacken untersuchen zu lassen. Es ist unklar, ob Jordan jemals wieder aktiv bei WWE zurückkehren kann. Sollte er nicht mehr als Wrestler eingesetzt werden können, dürfte er wohl seinen Job als WWE Producer fortsetzen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 11.12.2018

 

Mexiko: WWE-Tryouts

A propos Konnan: Dieser hat sich kürzlich zu den AAA-Wrestlern geäußert, die in Chile an einem Tryout für WWE teilgenommen hatten. Während er die Namen der restlichen Teilnehmer verschwieg, gestand er konkret Dragón Bane, Keyra und Lady Maravilla gute Chancen zu, eine große Karriere auf die Beine zu stellen. Allerdings sei keiner der drei seiner Meinung nach bereits bereit, um zu WWE zu wechseln, da keiner von ihnen Englisch sprechen könnte und ihre Art zu kämpfen vom WWE-Stil weit entfernt sei. Er ergänzte, es sei für die drei auch wirtschaftlich kaum ratsam, jetzt schon zu WWE zu wechseln, denn während sich Wrestler wie Fénix und Pentagón Jr. in den vergangenen Jahren einen großen Namen aufgebaut haben und Ansprüche stellen könnten, müssten sie sich noch zufrieden geben, mit Minigehältern abgespeist zu werden. Nicht zuletzt befänden sich die drei fest unter AAA-Vertrag, weswegen WWE sie gar nicht so einfach verpflichten könnte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 10.12.2018

 

WWE: Big Cass kollabiert

Der frühere WWE-Superstar Big Cass konnte am vergangenen Wochenende einen Auftritt bei einem House of Hardcore Event nicht wahrnehmen. Grund dafür war, dass Big Cass während einer Unterbrechung einen Anfall erlitt und in der Lobby der Halle kollabierte. Obwohl sich seine Lage noch vor Ort besserte und er mit den Verantwortlichen sprechen konnte, wurde Big Cass in ein Krankenhaus gebracht. Nun gab Tommy Dreamer, der Kopf von House of Hardcore, Entwarnung. Dreamer berichtete bei Twitter, dass er mit Big Cass gesprochen habe und es ihm gut gehe. Ursprünglich hätte Cass in einem Segment mit Joey Ryan auftreten sollen. Er wurde von The Blue Meanie ersetzt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Flair über Alkoholsucht

Ric Flair war kürzlich zu Gast im Podcast von Steve Austin und lieferte einige Hintergründe zu seiner schweren Erkrankung, die ihm im vergangenen Jahr fast das Leben gekostet hätte. Als er zur Highschool gegangen sei, habe er mit 18 Jahren begonnen, exzessiv zu trinken. Als er dann ins professionelle Wrestlinggeschäft einstieg, hätten die Leute gedacht, er wolle sie auf den Arm nehmen, als er erzählte, dass er täglich Alkohol trinken würde. Jeden Tag, an dem er angetreten sei, habe er auch getrunken. Und wenn er an Samstagen oder Sonntagen mehrere Auftritte absolvieren musste, habe er auch die doppelte Menge getrunken. Dass Flair die 12 Tage im Koma und 31 Tage auf der Intensivstation überlebt habe, sei laut den Ärzten ein Wunder. Kurz nach seiner Genesung kündigte der 69-Jährige vergangenes Jahr in mehreren Interviews an, nie wieder Alkohol zu trinken. Diesen Entschluss hat der Nature Boy mittlerweile wieder über Bord geworfen. Obwohl ihm die Ärzten davon abgeraten hätten, habe er auf seiner eigenen Hochzeit und auf der Hochzeit seiner Tochter drei Gläser Champagner getrunken und vor zwei Wochen an Thanksgiving etwa vier Bier zu sich genommen. Von hartem Alkohol wolle Flair allerdings weiterhin Abstand nehmen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bliss überzeugt

Aufgrund ihrer Verletzung bekam Alexa Bliss in den vergangenen Wochen viele Möglichkeiten, sich in Talk-Segmenten zu präsentieren. Laut dem Wrestling Observer Radio habe WWE eine hohe Meinung von ihr und man wolle sie deshalb ins TV-Programm einbauen. Obwohl die Talk-Segmente vom Publikum nicht besonders gut angenommen würden und sogar zur schlechtesten Zuschauerzahl, die die erste Stunde von RAW jemals einfuhr, beigetragen hätten, habe WWE das Gefühl, dass die Fans die 27-Jährige sehen wollen würden. WWE wisse, dass es immer schwierig sei, Zuschauer mit langen Promo-Segmenten zu überzeugen. Daher sei man trotzdem von Bliss' Fähigkeiten überzeugt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 08.12.2018

 

WWE: Hardy über Zukunft

Bei einer Werbetour in Indien wurde Matt Hardy gefragt, ob sein Karriereende unmittelbar bevorstehe. Hardy antwortete, dass dies nicht der Fall sei. Er habe sich eine Auszeit genommen, um einige Verletzungen auszuheilen. Er betreibe Wrestling jetzt seit bereits 26 Jahren und sei etwas angeschlagen gewesen. Als er vor eineinhalb Jahren zu WWE zurückgekehrt sei, sei er Vollzeit angetreten, aber nun habe er eine Auszeit gebraucht. Auch sein Bruder Jeff Hardy sei vor ihm wegen einer Operation ausgefallen und Bray Wyatt habe nach seinem Autounfall ebenfalls etwas Zeit gebraucht. Jeder habe etwas Zeit benötigt, doch für die Zukunft versprach Hardy, dass die Zuschauer die Weiterentwicklung von Matt Hardy und Bray Wyatt erleben würden.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Ross über WM-Main Event

Jim Ross war zusammen mit Jerry Lawler bei Justin Barrasso von "Sports Illustrated" zu einem Interview zu Gast. In diesem äußerte sich Ross zum Main Event für die kommende Ausgabe von "Wrestlemania". JR meinte, er würde Ronda Rousey gegen Becky Lynch für den Main Event booken, da dies das heißeste Match sei, das WWE im Moment zu bieten habe. Er wäre auch nicht beleidigt, wenn WWE Charlotte Flair diesem Match hinzufügen würde, aber Rousey gegen Lynch sei sein Favorit. Diese Ansetzung sei auch für Vince McMahon verlockend, so Ross, da das Match sowohl innerhalb, als auch außerhalb des Wrestling-Business für Aufmerksamkeit sorgen würde. Aktuell, so Ross weiter, sei kein männlicher Worker so richtig "heiß". Bei den Frauen verhielte sich das anders. Diesen sei es gelungen, die Aufmerksamkeit der Fans auf sich zu ziehen. Keiner der Männer sei aktuell so spannend, dass er ihn über ein Match von Rousey und Lynch auf die Card setzen würde.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Konnan übt Kritik

Wenig begeistert von aktuellen WWE-Produkt zeigte sich Konnan, als beim WINCLY Podcast zu Gast war. Es gebe keine andere Show, die er, wenn sie so schlecht wie die aktuellen WWE-Shows wäre, weiter anschauen würde. Es würde einfach zu viel schlechter Inhalt produziert. Er denke, einer der Gründe dafür sei, dass WWE so viel Sendezeit zu füllen und nicht den Luxus von MLW habe, nur eine einstündige Show produzieren zu müssen. Allerdings sei das keine Entschuldigung für schlechte Storylines. WWE soll bessere oder mehr Writer anheuern, denn im aktuellen Zustand seien die Show einfach nur schrecklich für ihn.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE veranstaltet erstes Tryout in Indien

WWE setzt ihre weltweite Talentsuche im kommenden Jahr fort und veranstaltet im März 2019 ein erstes Tryout in Mumbai, Indien. Insgesamt sollen 40 Athleten aus dem südasiatischen Raum teilnehmen. Wie schon in Deutschland möchte WWE weitere Talente rekrutieren und nur die besten Wrestler erhalten die Möglichkeit für ein künftiges Training im WWE Performance Center.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Corbin über Heat

Baron Corbin setzte sich kürzlich mit Booker T zusammen, um in dessen Podcast über seine Erfahrungen bei WWE zu sprechen. Dabei kam er unter anderem darauf zu sprechen, dass er backstage anfangs häufig Heat einstecken musste. Wrestling sei ein kompetitives Geschäft und jeder wolle der Beste sein. Wenn jemand neu dazu komme, gebe es immer ein paar Stimmen und Gerüchte, zum Beispiel darüber, dass er vorher professioneller Footballer gewesen sei. Manche Menschen würden dich deswegen sofort ablehnen, weil sie Angst um ihren Platz hätten. Natürlich habe Corbin denjenigen dann auch etwas Salz in die Wunde gestreut. Er habe ihnen zum Beispiel gesagt, dass er natürlich ihren Platz wegnehmen würde, WWE ihm mehr Geld zahlen würde und er besser sei.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Justin Credible verhaftet

Unschöne Weihnachten stehen Justin Credible ins Haus. Wie ProWrestlingSheet berichtet, wurde der 45-Jährige nämlich vor wenigen Tagen verhaftet. Eine Anhörung sei erst für den 19. Januar geplant. Wird die Kaution zur Freilassung über 50.000 Dollar nicht gezahlt, muss Credible die Feiertage im Gefängnis verbringen. Peter Polacko, so sein bürgerlicher Name, wird unter anderem vorgeworfen, eine Schutzanordnung verletzt zu haben und Sachbeschädigung begangen zu haben. In den vergangenen Jahren hatte Justin Credible bereits mehrfach Probleme mit dem Gesetz und auch mit Drogen. Laut ProWrestlingSheet habe er sich allerdings von dem Gedanken verabschiedet, eine von WWE gesponserte Entzugsmaßnahme zu vollziehen. Stattdessen dreht er seit einiger Zeit eine Dokumentation über seine Probleme.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Beth Phoenix

WWE-Hall-of-Famerin Beth Phoenix äußerte sich kürzlich erfreut über die Entwicklung des Frauenwrestlings. Die gestiegene Präsenz von Frauen im Wrestlinggeschäft sei fantastisch und eine Botschaft, dass Frauen nicht mehr als Nebenattraktion gesehen werden würden. Um diese Botschaft zu senden, habe man in den letzten Jahren viel arbeiten müssen. Dass man es inzwischen erreicht habe, dass Frauenwrestling als ebenso wichtige Attraktion wie die Auftritte der Männer gesehen würden, sei ein Meilenstein für diejenigen, die jahrelang dafür gekämpft hätten.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 07.12.2018

 

Sonstige: Larry "The Axe" Hennig verstorben

Am heutigen Nikolaustag verstarb das Oberhaupt der Hennig-Familie, The Axe Larry Hennig. Der Vater von Mr. Perfect, Curt Hennig, und Großvater des aktuellen WWE-Superstars Curtis Axel wurde 82 Jahre alt. Schon zu seinen Highschool-Zeiten zeigte Hennig sein Talent im Ringen und gewann 1954 die Minnesota State High School Meisterschaft. Dies brachte ihm ein Stipendium an der Universtität von Minnesota ein, doch Hennig verließ die Schule um seine Familie finanziell unterstützen zu können. Als ehemaliger Ringer kam ihm die Möglichkeit des Pro-Wrestling gelegen und so trainierte er unter Verne Gagne, der ebenfalls aus Robbinsdale stammte, und debütierte schließlich Anfang der 60er Jahre für dessen AWA. Dort wurde er schnell als Tag Team Wrestler erfolgreich und hielt mehrfach die AWA World Tag Team Titles, unter anderem mit dem zukünftigen NWA World Heavyweight Champion Harley Race. Als Handsome Harley und Pretty Boy Larry blieb vor allem ihre Fehde gegen Dick the Bruiser und The Crusher in Erinnerung. Im Verlaufe dieser Fehde konnten die beiden 3 mal die Tag Titles gewinnen. Neben Ray Stevens und Nick Bockwinkel zählten Race und Hennig zu den Top Heels der Promotion. Auch auf internationaler Bühne traten die beiden gemeinsam an, hier vorallem in Japan und Australien, und gewannen auch dort Titelgold. Nachdem Race eine Einzelkarriere einschlug, teamte Hennig in der AWA noch mit Lars Anderson.  Außerhalb der AWA hatte Hennig erfolgreiche Runs bei WWWF, unter anderem mit Matches gegen Bruno Sammartino, oder bei Championship Wrestling from Florida, wo er gegen Jack Brisco um den NWA World Heavyweight Title antrat. In Florida bildete Larry Hennig mit einem jungen Dusty Rhodes ebenfalls ein erfolgreiches Heel-Team. 1976 folgte eine Tour mit New Japan Pro Wrestling, wo er an der Seite von Pat Patterson antrat. In späteren Jahren kehrte Hennig zur AWA zurück und trat dort, nun als Babyface, unter dem Namen Larry „The Axe“ Hennig an und bekam es mit den Heels um Bobby Heenan zu tun. Zu dieser Zeit begann Hennig mit seinem Sohn Curt zu teamen und trat mit diesem vor allem im Nordwesten der USA an, gefolgt von einem kurzen Programm mit den Road Warriors in der AWA. Im Jahr 1985 hängte Larry Hennig seine Wrestlingstiefel an den Nagel und gründete eine Immobiliengesellschaft in Minnesota. Dieses Themenfeld war ihm nicht ganz unbekannt, arbeitete er doch schon seit den 50er Jahren in diesem Gebiet, vor allem als Auktionator. Seine erfolgreiche Karriere brachte Hennig neben Titeln auch unzählige Aufnahmen in Wrestling Hall of Fames ein, zuletzt an der Seite seines Partners Harley Race in die Professional Wrestling Hall of Fame Class of 2017.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de spricht allen Hinterbliebenen und Freunden von Lawrence Hennig sein aufrichtiges Beileid aus.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 06.12.2018

 

WWE: Update zu Bliss

Zu früh gefreut? Gestern berichteten wir, dass Mark Henry in einer Radioshow den Zustand von Alexa Bliss als "100% cleared" bezeichnete, was darauf schließen ließ, dass Bliss endlich die Freigabe seitens der WWE-Mediziner erhalten hat. Inzwischen berichtet aber Dave Meltzer vom Wrestling Observer das Gegenteil. Unter Bezugnahme auf Quellen bei WWE gab Meltzer an, dass Bliss zwar wieder im WWE Performance Center trainiere und WWE in einem geschützten Umfeld teste, inwieweit sie Bumps nehmen könne, ohne Symptome zu zeigen, sie aber noch keine Freigabe für den Ring erhalten habe. Trotzdem scheint ein Comeback in den Ring geplant zu sein, denn selbst der Observer geht davon aus, dass Bliss eventuell sogar schon beim Royal Rumble wieder in den Ring steigen könnte.

(Quelle: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Queen of the Ring

Mit dem Erfolg von "Evolution" im Rücken plant WWE Berichten zufolge für das kommende Jahr mindestens eine weitere Großveranstaltung mit rein weiblicher Card. Eine Idee, die dabei intern die Runde machen soll, wäre eine "Queen of the Ring"-Turnier, das zwischen den Damen der Roster von RAW und SmackDown ausgetragen wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vince verkauft

Kurz vor der Bekanntgabe der Städte, in denen Vince McMahons XFL demnächst spielen wird, verkaufte er, Berichten zufolge, 306.000 WWE-Aktien für über 22,86 Millionen US-Dollar. Es wird spekuliert, dass es sich hierbei um einen weiteren Verkauf handelt, dessen Erlös in die geplante Football-Liga fließen wird. Apropos Vince McMahon: Laut rajah.com war Vince nicht nur bei der vorletzten Ausgabe von RAW backstage anwesend, er habe sogar den Großteil der Show selbst geschrieben. Ausgerechnet diese Show wurde von den meisten Kommentatoren als schwach, von manchen gar als die schlechteste Ausgabe in der Geschichte der Show, bezeichnet.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Swagger-MMA-Debüt

Jake Hager – vielen wohl besser als Jack Swagger bekannt – steht vor seinem MMA-Debüt. Bereits 2017 unterschrieb er einen Vertrag bei Bellator und nun soll er erstmals für die Promotion in den Käfig steigen. Gegner wird dabei im Schwergewicht der 41jährige J.W. Kiser. Der bestritt bisher einen Profikampf, den er nach 24 Sekunden verlor. Der Kampf ist für Bellator 214 am 26. Januar geplant und ergänzt das Finale im Bellator Heavyweight Gran Prix zwischen Fedor Emelianenko und Ryan Bader, sowie den Kampf um den Bellator Middleweight Title zwischen Champion Gegard Mousasi und Rafael Lovato Jr. Vor seiner WWE-Karriere war Hager Ringer an der Universität von Oklahoma und galt als einer der besten Athleten der USA.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Daniel Bryan beleidigt Geburtstagskind

Daniel Bryan verblieb auch im Dark Segment nach SmackDown Live in seiner Heel-Rolle und bemerkte einen Fan, der mit einem Plakat auf seinen eigenen Geburtstag hinwies. Bryan schaute den Fan an und sagte: "Es ist dein Geburtstag, Glückwunsch. Du bist dumm!" Daraufhin buhte das Publikum den amtierenden WWE Champ lautstark aus. Im weiteren Verlauf der Promo verbot Bryan dem Publikum "Happy Birthday" für den Fan zu rufen, natürlich folgte daraufhin dieser Chant und Bryan zeigte sich sehr sehr verärgert, während sich das Geburtstagskind sehr gefreut haben dürfte.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 05.12.2018

 

WWE: Rhyno vor Karriereende?

Wer die vergangene Ausgabe von RAW verfolgt hat, hat auch mitbekommen, dass Heath Slater ein "Loser leaves RAW Match" gegen seinen ehemaligen Tag-Team-Partner Rhyno gewonnen hat. Slater durfte somit zwar bleiben, bekam aber backstage von Baron Corbin, der Slaters Zukunft scheinbar nicht als Wrestler sieht, eine Referee-Uniform überreicht. Rhyno habe dagegen laut rajah.com direkt nach dem Match, als die Show durch eine Werbepause unterbrochen war, sein Karriereende verkündet. Wie ernst man diese Ankündigung nehmen muss, ist bisher noch unklar. Laut dem PWInsider liegt die Zukunft des ehemaligen ECW-Champions weiterhin bei WWE, denn es sei nach wie vor geplant, dass der 43-Jährige Teil der Südamerika-Tour ist, die morgen in Chile startet.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rollins-Interview

Seth Rollins äußerte sich kürzlich beim Radiosender KWKH darüber, was er nach seiner In-Ring-Karriere vorhabe. Mit seiner Wrestlingschule in Iowa habe er sich bereits etwas aufgebaut. Nach dem Ende seiner Karriere und des ständigen Reisens wolle er sich zunächst einige Jahre freinehmen und ein wenig entspannen. Dennoch möge er es, dem Wrestling-Geschäft etwas zurückzugeben. Das Wrestling sei seine lebenslange Leidenschaft und so lange er dem Wrestling etwas geben könne, wolle er ein Teil davon sein. Weiterhin hatte Rollins viel Lob für seine Kollegen übrig. Für Shinsuke Nakamura habe der 32-Jährige viel Respekt und bezeichnete ihn als exzellenten Gegner. Braun Strowman sei für Rollins einfach ein Monster, während er Drew McIntyre als Freak bezeichnete und vor allem dessen Arbeitsmoral hervorhob.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Dynamite Kid verstorben

Wieder einmal gibt es traurige Nachrichten aus der Wrestlingwelt zu berichten. Wie mehrere englische Medien und eine handvoll Wrestler, die mit ihm in Kontakt standen, berichten, ist Dynamite Kid heute, an seinem 60. Geburtstag, verstorben. Tom Billington, wie Dynamite Kid mit bürgerlichem Namen hieß, hatte praktisch seit dem Ende seiner Karriere mit verschiedensten, gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. So saß er bereit seit Ende der 90er Jahre im Rollstuhl und litt an Herzproblemen. Krampfanfällen und hatte 2013 sogar einen Schlaganfall. Die genaue Todesursache ist bisher noch nicht bekannt. Dynamite Kid feierte seine ersten Erfolge bei Stampede Wrestling. Sehr schnell trat er aber auch für NJPW und die WWF an, wo er ab 1985 mit Davey Boy Smith das Team namens British Bulldogs bildete. Die beiden gewannen bei Wrestlemania II die WWF World Tag Team Titles von Greg Valentine und Brutus Beefcake und hielten diese für 294 Tage. Unvergessen sind außerdem seine Matches gegen Tiger Mask in Japan, die nicht nur zu den besten Matches der damaligen Zeit zählen, sondern zeigten, dass Dynamite Kids Wrestling seiner Zeit voraus war. Privat hatte Tom Billington allerdings weniger Glück. Seine Ehe mit Michelle, der Schwester von Bret Harts Ehefrau, zerbrach und die erlittenen Verletzungen zehrten an seinem Gesundheitszustand. 1997 heiratete er erneut, kollabierte danach aber und saß von da an im Rollstuhl. Sein Buch "Pure Dynamite: The Price You Pay for Wrestling Stardom", das 2001 erschien, bot einen bis dahin nicht gekannten Einblick hinter die Kulissen des Wrestling-Business. Klar wurde allerdings auch, dass es sich bei ihm um einen nicht ganz einfachen Charakter handelte, was seine Leistungen im Wrestling-Business aber nicht im Geringsten schmälerte.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de spricht allen Hinterbliebenen und Freunden von Tom Billington sein aufrichtiges Beileid aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Besucherzahlen auch bei Raw ruckläufig

WWE scheint vor immer größer werdenden Problemen zu stehen, denn neben den kontinuierlich sinkenden TV-Ratings bleiben auch immer mehr Fans den Shows fern. Zunächst waren nur die Houseshows und wöchentlichen SmackDown Live Shows betroffen, doch inzwischen zeigt sich der negative Trend auch bei der roten Show.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE hat große Pläne für 2019

WWE möchte im kommenden Jahr in allen Bereichen attraktiver werden. Um auch weiterhin Marktführer im Wrestling zu bleiben, wird die Company viele weitere Wrestler aus der ganzen Welt verpflichten. Außerdem sollen wie Vince McMahon schon angekündigt hatte die Live Events attraktiver werden und das WWE Network soll viele neue Inhalte bekommen. Möglicherweise wird im Zuge dessen auch die neue Preisstruktur eingeführt - wir berichteten: Weitere Angebote & neue Preisstruktur für das WWE Network?

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Aleister Black & Zelina Vega verheiratet?

Aleister Black und Zelina Vega wurden schon häufiger gemeinsam auf Veranstaltungen, beim Training und auf vielen Bildern und Videos im sozialen Netzwerk gesichtet. Beide sollen wie mehrere US-Quellen herausfanden ein Paar sein und inzwischen sogar geheiratet haben.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 03.12.2018

 

WWE: Woods genervt von Kritik

Während einer Promotion-Tour auf den Philippinen verlieh Xavier Woods seiner Frustration über Fans, die NXT und dem Main Roster gegenüber übermäßig kritisch sind, Ausdruck. Wenn die Leute zum Beispiel meinten „TakeOver war großartig, der SummerSlam wird aber furchtbar“, frage er sich, worüber sie sich überhaupt beschwerten, schließlich sei es ein und dieselbe Firma. Er verstehe nicht, dass sich die Leute über Show beschwerten, die ihnen nicht gefielen, schließlich gebe es so viele verschiedene Shows, die man sich ansehen könne. Ein tolle Show am Samstag, eine am Sonntag, am Montag RAW am Dienstag SmackDown und dann NXT. Man könne zudem noch NJPW schauen. Oder AAA. Man könne sich so viel verschiedenes Wrestling aus der ganzen Welt ansehen. Überall würden verschiedene Talente versuchen, ihre Kunstform darzustellen und es dem Publikum zu präsentieren. Wenn sich Leute beschwerten, nerve ihn das sehr, weil sie oft wie anmaßende Kinder wirkten, die dächten, dass sie auf irgendwas Anspruch hätten. Dabei verursache Wrestling tatsächlich Schmerzen. Die Talente setzten sich diesen Schmerzen aus, um die Massen zu unterhalten. Doch manchmal sei alles, was die Masse wolle, ihnen zu sagen, wie schlecht sie das findet.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 02.12.2018

 

Independent: Young Bucks über AEW

Die Young Bucks waren kürzlich beim „The Wrestling Perspectives Podcast“ zu Gast und sprachen dort natürlich auch über die Gerüchte und Berichte bezüglich der neuen Promotion „All Elite Wrestling“. Matt Jackson erinnerte sich dabei an „All In“. Als sie die Show beendeten, seien die Leute einfach geblieben. Er habe dann am Mikrofon gesprochen und es habe sich ganz anders angefühlt, als bei jedem anderen Wrestling-Event. Er habe das Publikum gefragt, ob sie mehr davon wollten und man habe es einfach spüren können. Es sei eine Revolution, eine Bewegung entstanden. Noch in dieser Nacht hätten sie als Gruppe zusammengesessen und darüber diskutiert, ob sie noch einmal eine solche Veranstaltung auf die Beine stellen könnten. Ähnlich wie man nach einem erfolgreichen Film über ein Sequel nachdenke. Sie hätten sofort gewusst, dass es noch einmal eine solche Veranstaltung geben werde, allerdings nicht, ob im nächsten oder übernächsten Jahr oder noch später. Aber sie hätten gewusst, dass es noch eine Show geben werde, schon alleine weil sie so viel Spaß an der ersten gehabt hätten. Angesprochen auf die gesicherten Trademarks antwortete Matt, dass sie sich vorsorglich absichern wollten, für den Zeitpunkt, an dem sie etwas dahingehend machen wollten. Cody habe gesagt, dass sie zusammenbleiben und es gemeinsam auf die Beine stellen, als Team. Es werde ein interessantes Jahr 2019. Nick Jackson fügte noch hinzu, dass sie aktuell Angebote von so ziemlich jeder größeren Promotion der Welt auf dem Tisch hätten. Es gäbe noch viel zu besprechen und sie hätten bisher zu keinem Angebot nein gesagt. Sie hielten sich aktuell alle Optionen offen und schützten ihre Interessen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Interview Kommentare von Seth Rollins, Stephanie McMahon, Mark Henry & JBL

Seth Rollins über die Leukämie-Erkrankung seines Freundes Roman Reigns:

"Es hat alles durcheinandergebracht. Es vergeht kein Tag, ohne an ihn zu denken, wie es ihm geht und man hofft, dass es ihm gut geht. Ich kämpfe gegen den Drang, alle zwei Stunden wie ein Bruder bei ihm nachzuschauen, aber er ist ein starker Kerl und ich weiß, dass er sowohl geistig als auch körperlich an einem guten Ort ist. Er ist zum größten Teil bei guter Gesundheit. Ich denke, er wird in der Lage sein, diese Sache ziemlich stark zu bekämpfen. Natürlich wird es im Laufe der Zeit einfacher werden, aber sicherlich waren die letzten Wochen eine Achterbahnfahrt der Emotionen. Viele Höhen und Tiefen."

Stephanie McMahon über die WWE Expansion: 

"Es gibt keinen Grund, warum wir in 10, 20 oder nach 30 Jahren nicht so groß oder sogar noch größer als Disney sein können, gerade hinsichtlich der letzten größeren Transaktionen (Anmerkung: Stephanie McMahon meinte den Deal mit Saudi-Arabien & Fox). Man muss groß träumen, große mutige Ziele haben und ihnen nachgehen."

Mark Henry über die Fähigkeiten von Drew McIntyre:

"Seine Promos sind unbezahlbar und er ist konkurrenzlos. Drew tut Dinge, die viele der jungen Leute nicht machen. Deswegen unterhalten wir uns in diesem Gespräch darüber, wo er in den nächsten ein oder zwei Jahren stehen wird. Ich persönlich denke, dass er Champion wird. Ich bin sogar überzeugt davon, dass er bis zum Ende des nächsten Jahres World Champion sein wird.

John Bradshaw Layfield über die heutigen WWE Heels:

"Wir blieben damals rund um die Uhr in unserem Charakter. Und demnach nahmen die Fans tatsächlich an, dass du eine furchtbare Person bist, denn du willst keinen lächelnden und freundlichen Heel am Flughafen sehen. Das ist eine Old-School-Mentalität. Doch die Leute mögen es nicht mehr, aber es ist das, was wir getan haben und du wolltest nicht, dass sie in die Arena kommen und sagen: "Hey, ich habe diesen Kerl getroffen - er ist eigentlich ein wirklich netter Kerl. Du willst das die Leute denken, dass du dieser böse Typ bist der diesen Charakter rund um die Uhr verkörpert. Ich sehe wie die heutigen Jungs versuchen als Heels zu agieren, doch nach einer hinterhältigen Aktion bei Raw und SmackDown, zitieren diese Leute biblische Verse, sie schreiben wie großartig es doch ist anderen Menschen im sozialen Netzwerk zu unterstützen. Doch damit bringst du (deinen Charakter) um. Weil dieselben Leute, die dir auf Social Media folgen, die gleichen sind, die dich Abends bei Raw und SmackDown sehen, und sie sind diejenigen, die verbreiten, dass du ein wirklich guter Kerl bist. Ein guter Heel. Doch wenn dir jemand sagt: Du bist ein guter Heel, dann hast du kläglich versagt!"

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE “Tribute To The Troops 2018”: Datum & Austragungsort bekannt

Die 16. Ausgabe von “Tribute to the Troops” wird am kommenden Dienstag, den 04.12.2018 in Fort Hood, Texas stattfinden. Dies berichtet WWE heute auf ihrer offiziellen Website. Damit kehrt WWE mit der “Most Patriotic Show of the Year” seit 2010 erstmals zurück in die US Army Militärbasis. WWE “Tribute to the Troops” wurde 2003 erstmalig zu Ehren der Soldaten und ihren Familien ausgetragen. Bei diesem Event bringt WWE traditionell neben dem Wrestling auch immer ein paar Prominente und musikalische Acts mit.

(Quelle: wrestlingcorner.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 01.12.2018

 

WWE: BILD zerreißt RAW

Wenn es eine große, deutsche Boulevardzeitung in die einschlägigen US-Medien schafft, weil sie ihren Lesern davon abrät, die neueste Ausgabe von WWE RAW anzuschauen und die Show als "die schlechteste WWE-Show aller Zeiten" bezeichnet, sollte uns das wohl auch eine Meldung wert sein. Die Rede ist natürlich von der BILD, die in gewohnt meinungsbildender Manier auf ihrer Homepage die aktuelle Ausgabe von RAW zerriss und damit sogar die Aufmerksamkeit der amerikanischen Kollegen erreichte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Ellsworth-Update

Wir berichteten ja bereits über die Vorwürfe gegen James Ellsworth, einem minderjährigen Mädchen ungefragt Nacktfotos von sich geschickt zu haben. Nun veröffentlichte rajah.com unter Bezugnahme auf eine "zuverlässige Quelle" von einem weiteren Vorwurf, der Ellsworth noch mehr in Schwierigkeiten bringen könnte. Demnach habe Ellsworth in der Nacht, in der die ganze Story öffentlich wurde, jemanden an der Ostküste der USA kontaktiert und dieser Person "mehrere tausend Dollar" geboten, wenn sie herausfinde, wo seine Anklägerin wohne und ihr Handy stehle, um es dann zu zerstören. Der Quelle zufolge habe Ellsworth so alle vorhandenen Beweise seiner Tat zerstören wollen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 29.11.2018

 

WWE: Ronda Rousey künftig bei SmackDown Live?

Wie schon bekannt ist wird SmackDown Live im Oktober 2019 von USA Network zu FOX wechseln. Da die Verantwortlichen von FOX sehen welche schwachen TV-Ratings die blaue Show verzeichnet, möchte man die Show im kommenden Jahr weitaus attraktiver gestalten. Aus diesem Grund wünscht man sich mehr Matches und weniger Segmente. Außerdem möchte FOX dem Publikum ein attraktives SmackDown Roster vorweisen und diesbezüglich Ronda Rousey bei SmackDown einsetzen. Da die ehemalige MMA-Fighterin gegenwärtig bei Raw aktiv ist, dürfte Ronda wohl im kommenden Jahr während des WWE Superstar-Shakeups von Raw nach SmackDown wechseln.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

 

Mittwoch 28.11.2018

 

Sonstige: Edges Mutter verstorben

Die Mutter von Adam "Edge" Copeland ist am gestrigen Dienstag verstorben. Der ehemalige WWE Superstar veröffentlichte einige Fotos und die folgende Abschiedsbekundung:  "Heute habe ich meine Mutter verloren. Judy Copeland aka "The Judemeister". Das einzige Elternteil, welches ich je hatte. Sie war mein Fels, Rückgrat und das Grundgestein, das mein Gleichgewicht in einigen turbulenten Jahren hielt. Sie zweifelte nie an mir. Ich will ein Wrestler sein, Ma. `Mach es´ Sie kratzte unsere Pfennige zusammen, fütterte mich durch, kleidete mich ein und schaffte es sogar, mir diese Kiss-Action-Figuren und WrestleMania-Tickets zu besorgen. Irgendwie...Sie unterstützte mich und machte mich zu dem Mann, zu dem ich schließlich wurde...Ich habe eine tolle Partnerin gefunden und bin Vater zweier hübscher Mädchen. Ich habe meinen Traum gelebt und mache weiter, da sie mich wässerte und mich aufblühen ließ. Sie hat ihren Job gemacht. Doch ich wünschte, sie hätte noch etwas bleiben können, um die Früchte ihrer Arbeit länger zu sehen...Nun ist sie frei und selbst jetzt, wenn ich an sie denke, lächle ich."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 27.11.2018

 

WWE: WALTER einigt sich mit WWE! , neue NXT-Verträge

Wie der Pro Wrestling Insider exklusiv berichtet, hat sich WALTER mit WWE geeinigt! Bereits vor einigen Monaten berichtete Dave Meltzer, dass WWE Interesse am Österreicher habe. Der 31-jährige gab öffentlich mehrfach an, keinerlei Interesse daran zu haben, in die Vereinigten Staaten zu wechseln, sei aber wenig später in die Verhandlungen eingetreten. WALTER, der hauptsächlich mit der deutschen Promotion wXw in Verbindung gebracht wird, trat zuletzt auch regelmäßig für PROGRESS, EVOLVE und Pro Wrestling Guerrilla an. Bis vor kurzem hielt er gleichzeitig den Defiant Internet Title, den PROGRESS World Title, den FCP Infinity Trophy Title, den OTT World Title sowie den PWG World Title. Während er sämtliche anderen Titel noch hält, verlor er letzteren im Oktober an Jeff Cobb, der Grund für diesen Titelverlust soll eben jene Einigung mit WWE sein. Angeblich wollte PWG ihm im Dezember ein Abschiedsmatch ermöglichen, was WWE jedoch verhindert habe. WALTER würde nun seine letzten Indy-Bookings abarbeiten und dann vermutlich bei NXT UK einsteigen. WALTER wird dabei in den Genuss eines neu ausgearbeiteten Vertrags kommen, der in den nächsten Tagen auch anderen europäischen Wrestlern angeboten wird. Die Performer dürfen sich dabei über eine Gehaltserhöhung freuen, werden aber WWE-typisch in ihrer Freiheit eingeschränkt. So dürfen die UK-Wrestler in Zukunft nur noch bei den Partner-Ligen PROGRESS, wXw, Insane Championship Wrestling, Fight Club: PRO, ATTACK! Pro Wrestling, Over the Top Wrestling und Futureshock Wrestling antreten, aber auch nur, wenn WWE grünes Licht gibt. Dies wird nur der Fall sein, wenn ein Arzt dabei ist und die Show weder im TV, noch als Stream oder auf DVD angeboten wird. Den Wrestlern mit den neuen Verträgen ist es untersagt, Matches gegen Wrestler zu bestreiten, die bei Ring of Honor oder New Japan Pro Wrestling angestellt sind. Durch diese Restriktionen wird sich das Wrestling auf der Insel signifikant verändern, weil kleinere Indy-Promotions nun nicht mehr in der Lage seien werden, große Namen für ihre Shows zu verpflichten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Enzo Amore

Nachdem Enzo Amore die Survivor Series stürmte, könnte man davon ausgehen, dass er damit sämtliche Türen zugeschlagen hat, die ihm bei WWE möglicherweise noch offen standen. Der Wrestling Observer hingegen ist der Meinung, dass jemand mit seinem Charisma jederzeit die Chance auf ein Comeback hätte, egal was in der Vergangenheit passierte, denn es seien schon andere Performer zurück gekommen, die weit Schlimmeres getan haben. Auch wenn einige Wrestler sauer waren, dass er ihnen die Show stehlen wollte, hätten die meisten Leute backstage mit einem Schulterzucken akzeptiert, dass er nur ein wenig Ausmerksamkeit generieren wollte. An dieser Stelle sei angemerkt, dass Enzo selber keinerlei Ambitionen verspürt, ein Wrestling-Comeback zu feiern.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: HBK über NXT

Wie wir bereits berichteten, war Shawn Michaels beim "Edge & Christian Pod of Awesomeness" zu Gast, doch einige interessante Dinge haben wir noch nachzureichen. So erzählte er, dass er zunächst nur zu Besuch im Performance Center gewesen sei, aber sofort diese ansteckende und positive Energie gespürt habe. Dann sei er mit seiner Familie nach Florida gezogen, er sei öfter im Performance Center aufgetaucht und plötzlich sei er mittendrin und auch an kreativen Prozessen beteiligt gewesen. Im Ring zu performen sei großartig, aber der Weg dahin, die Story ausarbeiten und umsetzen seien die Dinge, die einen antreiben würden. Die tägliche Arbeit mit den jungen, aufstrebenden Talenten würde ihm viel Freude bereiten, sie würden den unbedingten Willen ausstrahlen, es in die Hauptshows zu schaffen, um dort eine Chance zu erhalten. NXT sei zwar das Baby von Triple H, aber HBK sei inzwischen in Vollzeit tätig, würde Talente trainieren und dabei helfen, die TV Shows zu schreiben. Er sei nun so tief drin, dass es keinen Weg zurück gebe.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Ellsworth' Karriere im Eimer

Vor ein paar Tagen berichteten wir davon, dass ein 16-jähriges Mädchen James Ellsworth beschuldigt, ihr unaufgefordert Nacktfotos von sich geschickt zu haben. Seitdem habe er keinerlei Booking-Angebote mehr bekommen und der Wrestling Observer Newsletter geht davon aus, dass diese Geschichte seine Karriere praktisch beenden wird. Zwar sei er bis zur rechtskräftigen Verurteilung offiziell unschuldig, doch die Tatsache, dass das Mädchen exklusive Bilder von ihm veröffentlichen konnte, gilt als starkes Indiz. Dazu kommt, dass sein Anwalt zwar alles dementierte, aber bislang keine andere Erklärung geliefert wurde, warum das Mädchen im Besitz dieser Fotos ist.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Maverick gibt alles

Bei der Survivor Series wurde Drake Maverick, Manager von "205 Live" und AoP, von Big Show bedroht und pinkelte sich dabei in die Hose. Vorher fummelte er auffallend am Schritt herum, doch wie der Wrestling Observer nun berichtet, gab es Probleme mit dem Fake-Urin und letztendlich habe Maverick sich tatsächlich eingeschifft, um den Spot zu retten. Vince McMahon ist bekanntermaßen großer Fan solcher Hingabe und darum dürfte Maverick nun in der obersten Etage einen Stein im Brett haben.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Animal und Jake Roberts über Probleme des modernen Wrestlings

WWE Hall of Famer Road Warrior Animal war beim "Chair Shots To The Cranium"-Podcast zu Gast und sprach dort unter anderem über sein Spezialgebiet: Tag Teams. So stellte er fest, dass es WWE heutzutage verpasse, ein Tag Team an der absoluten Spitze und zusätzlich DAS Heel Team zu etablieren. Nicht alle können gleich sein, das sei nicht das Leben, das sei nicht die Realität und das sei nicht das Wrestling. Zu Beginn hätten sie The Revival stark dargestellt, aber anschließend direkt gekillt. AoP mussten mit Seth Rollins nur einen Mann besiegen, um die WWE RAW Tag Team Titles zu gewinnen, auch davor hätten sie nichts gerissen, sie hätten im Gegenteil sogar verloren. Es würde kein dominantes Team geben aber ohne dominantes Team würde die Division nicht funktionieren. Die Idee, aus den Road Warriors die Legion of Doom zu machen, sei von Vince McMahon gekommen. Zu der Zeit habe es mit Kerry Von Erich den "Modern Day Warrior" und zusätzlich noch den Ultimate Warrior gegeben, also sei kein Platz für noch mehr Warrior gewesen und Vince hätte kurzerhand die Legion of Doom erfunden. Auch Jake Roberts sprach in einem Interview mit "Milwaukee Record" über die Probleme des modernen Wrestlings."The Snake" sagte, dass keiner mehr etwas großes schaffen könne, weil den Jungs verboten ist, ihren eigenen Charakter darzustellen. Inzwischen würde das Creative Team nicht nur die Shows, sondern auch die Interviews schreiben, das könne aber nicht funktionieren, weil sie die Performer nicht gut genug kennen. Damals hätten sie ihre eigenen Interviews gegeben und damit die Möglichkeit gehabt, ihre Charaktere auf die Bildschirme zu bringen. Wenn fünf oder sechs verschiedene Leute deine Promos schreiben, sei es unmöglich, einen Charakter zu zeichnen. Steve Austin sei das beste Beispiel, wie es funktionieren kann, wenn man jemanden plötzlich von der Leine lässt. Nachdem er als "Stunning Steve Austin" und als "Ringmaster" aufgetreten ist, habe Jake zu Vince gesagt, dass dieser Mann die Zukunft ist, wenn man ihn richtig einsetzt. Vince habe sich nicht beeindruckt gezeigt und prognostiziert, dass Austin in der Midcard landen wird. Von da an habe Jake sehr eng mit Austin zusammen gearbeitet und wenn er mal nicht in der Nähe war, habe Austin ihn jederzeit anrufen können. Sie hätten ihn dann einfach machen lassen und dann sei er zu Steve Austin geworden. Jake habe als religiöser Mann auch kein Problem mit der inzwischen legendären 3:16-Promo gehabt, sie hätte eher im Gegenteil dafür gesorgt, dass Leute einen Blick in die Bibel geworfen haben, die es sonst nie getan hätten. Er hätte sich sogar darüber aufgeregt, dass sie die eigentlich naheliegenden zehn Gebote Austin's nicht brachten: "Du sollst nicht töten, es sei denn, du bist wirklich angepisst", "Du sollst nicht deine Nachbars Ehefrau begehren, außer sie ist wirklich hot" oder auch "Du sollst deine Eltern ehren, es sei denn, sie sind Idioten". Jake glaube, sie wären ein großer Erfolg geworden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 26.11.2018

 

WWE: John Cena im Interview

John Cena, der nach mehreren Monaten seine Dreharbeiten mit Jackie Chan in China abgeschlossen hat und nun in die USA zurück kehren wird, um seinen bald erscheinenden Film "Transformers: Bumblebee" zu promoten, sprach mit den Kollegen von "This is Insider" über seine kürzlich veröffentlichte Vodka-Werbung. Er habe sich dazu entschieden, weil der Titel "Proudly American" gut zu ihm passe, weil er ein stolzer Patriot sei und die Message der Werbung überall und zu jeder Zeit gelte, weil es immer wichtig sei, für mehr Vielfalt zu werben, egal ob es gerade schwierige politische Zeiten sind oder sich gerade jeder lieb hat. Über Kommentare, er dürfe als weißer heterosexueller Mann keine Werbung für Vielfalt machen, sagte er, dass diese Meinung sehr kurzsichtig sei und die Leute, die sowas behaupten, das genaue Gegenteil predigen würden. Er sei stolz darauf, dass die US-amerikanische Entertainment-Industrie und auch die USA als ganzes Vielfalt fördere. Die Zeit des Wandels sei eine schwierige, doch er sei sich sicher, dass die USA am Ende gestärkt daraus hervor gehen wird. Vielfalt sei eine tolle Sache, aber der Weg dahin sei ohne "bumps and bruises" nicht möglich.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Angle über Betonblock-Vorfall

Wie wir berichteten, wurde in Mexiko ein Wrestler schwer verletzt, nachdem ihm sein Gegner einen mehrere Kilogramm schweren Betonblock an den Hinterkopf warf. Kurt Angle reagiert nun via Twitter auf den Vorfall und war wenig überraschend wenig begeistert. Dieser Typ hätte im Wrestling nichts zu suchen und man solle ihm zehn Sekunden mit diesem "MFer" geben. Wenig später antwortete Bully Ray und schrieb, dass Angle wohl nur fünf Sekunden brauchen würde.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ronda in Tränen

Apropos Ronda. Die 31-jährige postete ein emotionales Video aus ihrer Küche, in dem sie tränenreich davon berichtet, wie schwer es ihr fallen würde, kaum zu Hause und ständig mit WWE auf Tour zu sein. Hinsichtlich ihrer Zukunft stellte sie fest, dass sie sich zwischen Wrestling und Familie entscheiden müsse und sie das Gefühl habe, ihre Familie im Stich zu lassen, während sie mit WWE unterwegs ist. Es mache ihr zum Beispiel sehr zu schaffen, dass sie bei RAW war, während eine ihrer Ziegen von einem Kojoten gerissen wurde. Ihr sei bewusst, dass jede Energie, die sie ins Wrestling steckt, Energie ist, die sie nicht in ihre Familie steckt. Auch auf die für sie überraschenden Buh-Rufe nach ihrem Match gegen Charlotte Flair in ihrer Heimatstadt reagierte sie für jeden sichtbar sehr emotional. Die WWE-Offiziellen zeigten sich im Gegensatz zu Ronda weniger überrascht, weil sie sich bewusst seien, dass die Zuschauer bei einem PPV auf einen "Moment" warten und darum auch Heel Turns oder Gewalt bejubeln würden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 25.11.2018

 

Sonstige: Duggan Update

Wie am Freitag von uns berichtet, musste WWE-Legende "Hacksaw" Jim Duggan ins Krankenhaus. Inzwischen verkündete er via Instagram, dass er entlassen wurde und bedankte sich auf diesem Weg bei den Ärzten, Krankenschwestern und den Fans. Noch ist der Grund für seinen Krankenhausbesuch nicht bekannt, aber er kündigte an, sich bald dazu zu äußern.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Big Show über Karriereende

WWE-Legende Big Show, seit einigen Wochen an der Seite von The Bar unterwegs, gab "TMZ Sports" ein Interview und gab dort zu verstehen, dass sein Karriereende noch lange nicht in Sicht sei. Er habe erst im vergangenen Jahr einen neuen, mehrjährigen Vertrag unterschrieben und die Arbeit würde ihm immer noch viel Spaß machen. In ein paar Jahren werde er sich dann wieder mit den Offiziellen an einen Tisch setzen und die Lage neu bewerten. Über die Women's Evolution sagte der 46-jährige, dass die Division voll sei mit unglaublich motivierten und engagierten Wrestlerinnen. Er sei stolz darauf, dass die Damen den verdienten Respekt und die Aufmerksamkeit bekommen. Angesprochen auf sein geplatztes Match gegen NBA-Legende Shaquille O'Neal sagte Big Show, dass er nicht überrascht wäre, sollten die beiden irgendwann doch noch aufeinander treffen, und sei es in einem Doughnut-Wettessen oder einem Freiwurf-Wettbewerb.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Enzo rausgeschmissen

Wie wir berichteten, tauchte Enzo Amore bei der Survivor Series auf, störte das Match zwischen AoP und The Bar und wurde dann von den Securities aus der Halle geworfen. Wie nun bekannt wurde, gelang ihm ein ähnliches Kunststück nur wenige Tage zuvor, als er von New York City nach Los Angeles, Veranstaltungsort der Survivor Series, fliegen wollte. Noch vor dem Start musste Amore mehrfach aufgefordert werden, damit aufzuhören, seinen Vaporizer zu benutzen. Wie er selbst erzählte, habe er geantwortet, dass es nicht er gewesen sei, er aber auch nicht verraten würde, wer es war. Er haben den Herren gefragt, ob er ein Offizieller sei, was verneint wurde. Nachdem er ihm dann sagte, er solle sich um seinen eigenen Scheiß kümmern, stellte sich heraus, dass es doch ein Undercover-Flugbegleiter war. Daraufhin fuhr das Flugzeug zurück zum Gate und Enzo wurde rausgeschmissen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vince McMahon fürchtet die mögliche Konkurrenz "AEW"

Wie wir am Donnerstag berichteten, plant eine Gruppe um Young Bucks, Kenny Omega, Cody, Marty Scurll und Adam Page die neue Wrestling-Promotion "All Elite Wrestling". Treibende finanzielle Kraft dahinter ist aber nicht der Milliardär Shahid Khan, sondern dessen Sohn Tony Khan, langjähriger Wrestling-Fan und guter Freund von Matt Jackson und Nick Jackson. Obwohl dem einen oder anderen aus der Gruppe ein Angebot von World Wrestling Entertainment vorliegen soll, haben sie sich angeblich gegenseitig versprochen, zusammen zu halten, wenn 2019 ihre aktuellen Verträge auslaufen. Cody hat zu einigen ehemaligen Kollegen noch immer einen guten Draht und Gerüchten zufolge sollen mehrere WWE-Wrestler reges Interesse an der neuen Promotion haben und bei Vince McMahon sollen schon die Alarmglocken schrillen. 1993 habe er geglaubt, WCW sei tot und nur wenige Jahre später konnte WCW über viele Wochen die Monday Night Wars für sich entscheiden. Diesen Fehler möchte er kein zweites Mal begehen, darum würde er nun angeblich versuchen, eine mögliche Konkurrenz im Keim zu ersticken, indem WWE noch aggressiver als ohnehin schon versucht, alle wichtigen Indy-Talente unter Vertrag zu nehmen und auch die aktuellen WWE-Stars mit langfristigen Verträgen auszustatten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Keine Zusammenführung von Raw & SmackDown

Zu einer Zusammenführung beider Brands (Raw & SmackDown) dürfte es auch nicht in absehbarer Zeit kommen, denn die Verantwortlichen von FOX (SmackDown läuft ab Oktober 2019 auf dem Sportsender von FOX) zeigen überhaupt kein Interesse Werbung mit den gleichen WWE Talenten für die TV-Konkurrenz "NBC Universal" (Raw auf dem USA Network) zu machen. Somit gibt es keinen Grund für eine künftige Fusion.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 24.11.2018

 

Sonstige: Jim Duggan im Krankenhaus

Der WWE Hall of Famer "Hacksaw" Jim Duggan wurde vor wenigen Tagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Celia Duggan teilte via Instagram mit, dass sich ihr Vater in einem Krankenhaus in South Carolina befindet und unter ärztlicher Aufsicht steht. Zusätzlich veröffentlichte sie ein Foto, welches die Familie am Krankenbett der WWE Legende zeigt. Weshalb der 64-jährige unter medizinischer Beobachtung steht, ist nicht bekannt. Wir wünschen "Hacksaw" eine gute Besserung.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mexiko: Mehr zum Steinwurf, Ángel o Demonio mit heftigen Shoots

Gestern berichteten wir hier bei Genickbruch, dass sich "Furia de Titanes" weigerte, Steinwerfer Ángel o Demonio von einer geplanten Show zu streichen, die am 8. Dezember veranstaltet werden soll. Inzwischen äußerte sich der Veranstalter in einem (vorher angekündigten) Facebook-Stream und beschwerte sich darüber, dass die Kritiker an der Entscheidung weder jemanden von "Furia de Titanes" noch Ángel o Demonio persönlich kennen würden und sich trotzdem anmaßten, sich ein Urteil zu bilden. Zwar würde man der Meinung zustimmen, dass es sich um einen fürchterlichen Zwischenfall gehandelt hat, doch habe Ángel o Demonio mit Sicherheit nicht die Intention gehabt, El Cuervo mit seiner Aktion umzubringen. Der Organisator der Show im Dezember erklärte, er sei selbst kein Fan von Ultraviolent-Matches, aber man dürfe die Vorwürfe nicht auf Ángel o Demonio allein beschränken, denn auch der Veranstalter der PALL-Show trage eine Mitschuld, dass solche Steinblöcke überhaupt in den Ring gelangen konnten. Er selbst würde Ángel o Demonio schon seit mehr als zehn Jahren kennen, sei mit ihm herumgereist und sei sich sehr sicher, dass Ángel o Demonio selbst wüsste, dass er einen Fehler gemacht hat. So oder so habe aber niemand das Recht, über ihn zu urteilen, der nicht selbst bei der Show anwesend war. In den Folgestunden wuchs der Druck auf "Furia de Titanes" dann aber offensichtlich doch immer weiter, denn schlussendlich kündigte man dann doch an, Ángel o Demonio von der Card des 8. Dezember zu streichen. Statt ihm wird sein langjähriger Wegbegleiter Perico in den Ring steigen. Wie es heißt, waren in Fogle des Facebook-Streams zahlreiche weitere Beschwerden an "Furia de Titanes" gerichtet worden, und es wurde auch Druck auf die Besitzer des "Circo Volador" ausgeübt, die Arena, in der die Show stattfinden wird. Auch die Box- und Wrestlingkommission des Bundesstaates Estado de México hat sich ein weiteres Mal zu dem Fall geäußert. Nachdem man kurzfristig erklärt hatte, Ángel o Demonio sei auf unbestimmte Zeit für alle Shows in dem Bundesstaat gesperrt, spezifizierte man nun die Länge seiner Auszeit: Ángel o Demonio darf so lange nicht mehr im Estado de México in den Ring steigen, wie El Cuervo aufgrund seiner Verletzung nicht wrestlen kann. Im Rahmen der Benefizshow zu Gunsten von El Cuervo, die gestern in der Arena Naucalpan inszeniert wurde, wurde die vorsichtige Schätzung bekanntgegeben, dass El Cuervo ein Jahr lang ausfallen wird. Zumindest muss er noch mindestens eine Woche auf der Intensivstation bleiben. Last but not least hat sich auch Ángel o Demonio noch einmal selbst geäußert ... und zwar auf denkwürdige Weise. In einem Facebook-Interview zeigte er sich (im Gegensatz zu vorangegangenen Interviews) zunächst ein wenig reumütig gegenüber El Cuervo und entschuldigte sich für seine Aktion. Es sei nicht seine Intention gewesen, ihn zu verletzen. Zwei Tage vor dem Zwischenfall habe er noch gemeinsam mit ihm gegessen und die Telefonnummer mit ihm ausgetauscht, und nun habe er Gott gedankt, dass El Cuervo die Sache überlebt hat. Nach einer Reihe von weiteren reumütigen Sätzen wandte sich Ángel o Demonio dann an seine Kritiker, verschärfte nach und nach den Ton und erklärte schließlich, jeder, der ihm nicht glauben würde oder denken würde, es wäre sein Plan gewesen, Cuervo zu töten, solle mal schön mit sich selbst kopulieren. Unter anderem hatte sich Head Hunter A öffentlich über ihn beschwert. Diesen bezeichnete Ángel o Demonio nun im Gegenzug als Drogensüchtigen und als Alkoholiker. Überhaupt sei Head Hunter A einst nur nach Mexiko gekommen, um hier Drogen zu kaufen. Die beiden Head Hunters hätte er schon so betrunken erlebt, dass sie nackt durch einen Bus rannten, woraufhin er und die anderen Porros sie bedecken mussten. Bei einer Show in Acapulco habe Head Hunter A seinen Geburtstag so exzessiv gefeiert, dass er anschließend zu betrunken war und zu sehr unter Drogen stand, um gegen ihn in den Ring zu steigen. Der nächste seiner Kritiker, den Ángel o Demonio beschimpfte, war AK 47. Zunächst imitierte er ihn, dann erinnerte er an eine gemeinsame Reise, bei der sich AK-47 selbst zum Affen gemacht haben soll, dann bezeichnete er ihn als Heuchler, als "Arschloch" und als Mann mit zwei Gesichtern. Juventud Guerrera sei generell "scheiße". Deshalb habe Juventud vor einigen Jahren bei einer AAA-Show auch Exkremente in seiner Tasche gefunden: Genau das würden Wrestler eben mit den Kollegen machen, die selbst Exkremente wären. Ángel o Demonio beschimpfte auch die Box- und Wrestlingkommission, ging jedoch nicht weiter ins Detail, da er dies für ein späteres Statement aufsparen würde. Über Kurt Angle, der sich zehn gemeinsame Sekunden mit ihm gewünscht hatte, um ihn für den Steinwurf zu bestrafen, meinte Ángel o Demonio, der könne ebenfalls mit sich selbst kopulieren. Schlussendlich kam er noch einmal auf seinen Kampf gegen El Cuervo zu sprechen, bezeichnete den Zwischenfall als "Arbeitsunfall" und erklärte, in Mexiko wäre Ultraviolent-Wrestling nun mal gefährlicher als anderswo, denn Mexiko sei eben das gefährlichste Land der Erde. Dass El Cuervo einer von nur so wenigen Wrestlern aus Puerto Rico sei, der in Mexiko in den Ring steigt, liege daran, dass Wrestler aus Puerto Rico für mexikanische Wrestlingringe generell zu schlecht seien. Abschließend schickte er dennoch noch eine Entschuldigung an El Cuervo, an dessen Mutter, dessen Familie und an Puerto Rico hinterher.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 23.11.2018

 

Independent: Update zu neuer Liga (Ross, Jericho, Cody)

Letzten Monat berichteten wir noch von Gerüchten, nach denen Chris Jericho und Jim Ross eine neue Promotion an den Start bringen wollten, mit finanzkräftiger Unterstützung eines der reichsten Menschen der Welt, Shahid Khan. Gestern wiederum tauchten neue Berichte auf, denen zufolge interessante Trademarks gesichert wurden. Bei diesen handelt es sich um die Markenrechte für "All Elite Wrestling", "AEW", "Double or Nothing", "All Out", "Tuesday Night Dynamite" und verschiedene Kombinationen der genannten Begriffe. Die Firma, die die Sicherung der Markenrechte beantragte, ist unter derselben Adresse geführt, wie das TIAA Bank Field, in dem das NFL-Team Jacksonville Jaguars zuhause seid, die Shahid Khan gehören. Die gesicherten Namen und Begriffe lassen darauf schließen, dass die neue Promotion "All Elite Wrestling" heißen wird. Es ist außerdem anzunehmen, dass Cody und die Young Bucks eine wichtige Rolle spielen werden. Bei "All Out" und "Double or Nothing" könnte es sich um Shownamen handeln, während bei "Tuesday Night Dynamite" der Name einer wöchentlich wiederkehrenden TV-Show vermutet wird. Pro Wrestling Sheet berichtet, dass Khan den finanziellen Part regeln soll, während Cody und die Young Bucks hinter den Kulissen daran arbeiten, potentielle Talente für das Unternehmen zu gewinnen. Ross und Jericho sollen hingegen "nur" Teil der Shows werden. Über weitere Entwicklungen halten wir euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mexiko: Fragwürdige Reaktionen zum Steinwurf-Zwischenfall

Man hat es schon beinahe befürchten müssen: Die Konsequenzen für Ángel o Demonio gehen - zumindest bisher - nach seinem fürchterlichen Angriff auf El Cuervo nicht so weit, wie sie unter Einbeziehung des gesunden Menschenverstandes eigentlich gehen sollten. Zwar hat die Box- und Wrestlingkommission des Bundesstaates Estado de México den Steinwerfer auf unbestimmte Zeit suspendiert und die Kommissionen des restlichen Landes dazu aufgefordert, es ihr gleichzutun, doch konsequent reagieren bei weitem nicht alle. "Furia de Titanes" kündigt seit einigen Wochen eine Veranstaltung für den 8. Dezember in der mexikanischen Hauptstadt an, in deren Semi-Main Event eben jener Ángel o Demonio an der Seite von Obett und Big Memo auf Jack, El Mimo und El Guerrero del Sur treffen soll. Via Twitter wurden die Veranstalter nun vom Lucha-Experten Rob Viper darauf angesprochen und gefragt, ob sie den Übeltäter nach seiner Aktion von der Card streichen würden, und das wurde verneint. Als Begründung wurde angegeben, dass der Auftritt des Wrestlers schon vor zwei Monaten vereinbart worden wäre, und an einmal gegebene Vereinbarungen fühle man sich nun mal dauerhaft gebunden. Die Fans könnten ja selbst entscheiden, ob sie unter diesen Bedingungen immer noch zu der Show kommen wollten oder nicht. Und das ist noch nicht einmal alles: Offenbar will "Furia de Titanes" richtig Kapital aus der Situation schlagen, denn mittlerweile kündigte man an, dass man demnächst eine Online-Sondersendung ausstrahlen würde, um die eigene Position zu erklären. Auch darüber hinaus fallen die Reaktionen nicht so gleichlautend aus, wie man das eigentlich annehmen sollte. So wurde in mehreren bekannten Lucha-Kolumnen erwähnt, dass El Cuervo für eine solche Matchart einfach nicht geschaffen sei, und selbst der einstige WWE-Wrestler Super Crazy sprach El Cuervo eine Teilschuld zu, weil er seinem Gegner den Rücken zugewandt hatte, was man in einem solchen Hardcore-Match niemals machen dürfte. Die meisten Reaktionen der mexikanischen Wrestlingwelt sind jedoch so kritisch gegenüber Ángel o Demonio ausgefallen, wie man es erwarten würde, und auch der Zuspruch für El Cuervo fiel sehr lautstark aus. Nachher wird die bereits angekündigte Benefizshow stattfinden, bei der in der Arena Naucalpan Geld für die Bezahlung der Operationskosten gesammelt wird. Dem Wrestler aus Puerto Rico war nach Ángel o Demonios Steinwurf ein Blutgerinsel aus dem Kopf entfernt worden. Main Event der Benefizshow wird ein Kampf werden, in dem Mr. Niebla, Hechicero, Trauma #1 und Trauma #2 auf L.A. Par-K, El Hijo de L.A. Par-K, The Chrizh und Sharlie Rockstar treffen. Viele weitere Wrestler haben ihr Kommen angekündigt, wobei viele von ihnen aufgrund der Feindschaften zwischen den Ligen und den gegenseitigen Boykottproblemen nicht aktiv auflaufen, sondern nur anwesend sein werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 22.11.2018

 

WWE: Erkrankung von Roman Reigns: Überschreitet WWE eine Grenze?

Viele Fans kritisieren derzeit die Fehde zwischen Seth Rollins und Dean Ambrose. Stein des Anstoßes ist die Erkrankung von Roman Reigns, welche innerhalb der Storyline einbezogen wird um Dean Ambrose als Heel over zu bekommen. Viele Beobachter finden das WWE damit eindeutig eine Grenze überschreitet. Doch dies wird WWE laut Dave Meltzer nicht daran hindern, so weiterzumachen. Es ist unklar, wer auf die Idee kam die Erkrankung von Reings miteinzubeziehen, fakt ist jedoch, dass alles was bei Raw und SmackDown gezeigt und ausgesprochen wird von Vince McMahon abgesegnet werden muss und damit ist klar, dass der WWE Boss kein Problem mit der geschmacklosen Storyline hat.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 21.11.2018

 

WWE: Strowman verletzt

WWE vermeldete noch bei RAW, dass Braun Strowman verletzt sei. Bei der Verletzung handle es sich um einen "zerschmetterten Ellenbogen". Zuerst wurde angenommen, dass es sich bei der Meldung um einen Work handle, allerdings melden nun mehrere Medien, immer unter Bezug auf Quellen bei WWE, dass Strowman tatsächlich Probleme mit seinem Ellenbogen habe und sich deswegen im Krankenhaus befinde. Rajah.com meldet gar, dass bereits feststehe, dass Strowman mindestens zwei bis vier Wochen ausfallen werde, während der PWInsider vorerst noch von einer Untersuchung spricht, bei der festgestellt werden soll, ob Strowman eine Operation benötigt. Alle Berichte sind sich allerdings dahingehend einig, dass auch Strowmans Auftritt bei "Tables, Ladders & Chairs" gefährdet sein könnte.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Michaels Haare

Shawn Michaels war bei "E&C's Pod of Awesomeness" von Edge und Christian zu Gast und sprach, unter anderem, darüber, warum er sich die Haare abrasierte. Michaels erzählte, dass er, noch bevor die Storyline anfing, einen Independent-Film gedreht habe, bei dem zwei Versionen von ihm zu sehen sind. Eine jüngere Version mit und eine ältere Version ohne Haare. Dafür habe er sich die Haare abrasieren lassen. Danach habe er die Anfrage für seinen Auftritt bei WWE erhalten. Er habe sich gedacht, dass Triple H auch eine Glatze trage und sich entschlossen, die Frisur so zu lassen, wie sie war. Zudem sei sein Haar sowieso immer dünner und weniger geworden, warum also nicht gleich ganz abschneiden? Seiner Frau gefalle es inzwischen auch und kürzere Frisuren machten generell weniger Arbeit.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Braun wird operiert

Wir berichteten wir davon, dass Braun Strowman tatsächlich verletzt ist und wie Dave Meltzer vom Wrestling Observer Radio nun bestätigte, wird Strowman sich einer Operation unterziehen müssen, weil Knochensporne aus dem rechten Ellbogen entfernt werden müssen. Das ganze sei aber weniger schlimm, als es sich anhöre, denn sein Arm sei definitiv nicht "zerschmettert", wie Michael Cole bei RAW behauptete. Sein Match gegen Baron Corbin am 16. Dezember bei TLC sei weiterhin möglich, doch man müsse die Operation abwarten, denn dann würde sich erst zeigen, wie ernst es wirklich ist.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: John Cena Comeback

WWE-Legende John Cena wird Ende Dezember das erste Mal seit dem Super Show-Down in Melbourne Anfang Oktober wieder in den Ring steigen. Die Fans in Europa werden davon allerdings nichts mitkriegen, denn er wird nicht bei RAW oder SmackDown auftreten, sondern nur bei einer Reihe von House Shows im Osten der USA. Nur wenige Tage vorher wird sein neuer Film "Transformers: Bumblebee" in die Kinos kommen.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Enzo

Nach dem Zwischenfall mit Enzo Amore bei der Survivor Series ging WWE bei RAW auf Nummer Sicher und verteilte an jeder Tür des Staples Centers Flyer mit dessen bürgerlichem Namen sowie dessen Konterfei, um sicherzustellen, das die Securities ihn bereits am Eingang stellen, sollte er versuchen, in die Halle zu gelangen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: verbotene Wörter

Apropos Survivor Series. Die Kollegen von rajah berichteten von einem Leak eines offiziellen "WWE first draft production sheet". Daraus geht hervor, dass sowohl Brock Lesnar als auch Daniel Bryan offiziell als "Male Heels" betrachtet werden. Becky Lynch ist nun offiziell "Female Heel". Ebenso wurde eine neue Liste verbotener Wörter veröffentlicht. So dürfen die Wörter belt, feud, strap, kill, hate, stupid, hell, ass, violence, fake, revenge, Number One Contender, in the back, National Television, DQ, spot und girls nicht mehr im TV verwendet werden. Wie man am "Advocate" Paul Heyman und am "Hypeman" Lio Rush erkennt, gehört auch das Wort "Manager" schon länger zur black list. Momentan sieht es also danach aus, dass sich Chris Jericho bei seinem nächsten Comeback von seiner "Stupid Idiot"-Catchphrase verabschieden muss.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mexiko: Gefährliche Körperverletzung im Ring

In Mexiko gibt es einen Wrestler namens Ángel o Demonio, der inzwischen schon Mitte Fünfzig ist und seit 35 Jahren durchweg in den Ring steigt. Er stammte ursprünglich aus dem weiteren Umfeld von Lucha Libre Internaciónal, der zeitweilig bestbesuchten Wrestlingliga der Welt, die allerdings ihre besten Jahre bereits hinter sich hatte. Ehe die Karriere von Ángel o Demonio so richtig in Schwung kam, war die Liga am Ende, und so wurde aus dem damals jungen Mann ein Independent-Wrestler, der über diesen Status niemals richtig herauskam. Richtig bekannt wurde er vor allem als Hardcore-Wrestler, als das Ultraviolent-Wrestling in Mexiko immer größeren Zuspruch fand. Unter anderem zog er als Teil der "Porros" durchs ganze Land und hat in diesem Teil der Luchaszene durchaus einen Namen als eine Art "alter Star", der wrestlerisch zwar immer sehr limitiert war und mit zunehmendem Alter immer limitierter wurde, doch immerhin genau die Art von trashigem Hardcore-Wrestling bieten konnte, den die meisten mexikanischen Ultraviolent-Fans sehen wollen. Jener Ángel o Demonio traf nun am Sonntag bei einer relativ prominent besetzten Show namens "Rumores Blasfemos" (blasphemische Gerüchte), die von mehreren Veranstaltern in der Arena López Mateos von Tlalnepantla de Baz inszeniert wurde und unter anderem mit Akteuren wie L.A. Par-K, MASADA und Hechicero aufwartete, in einem Casket Match auf den puerto-ricanischen Wrestler El Cuervo (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen ehemaligen AAA-Wrestler). Mtten während des Kampfes holte Ángel o Demonio zwei mehrere Kilogramm schwere Betonblöcke aus dem Backstagebereich und schaffte sie in den Ring. Als El Cuervo gerade unter dem Ring einen Gegenstand suchte, stemmte Ángel o Demonio einen der Steine nach oben und warf ihn aus dem Ring auf den Hinterkopf des unten stehenden El Cuervo, der daraufhin zu Boden ging und neben sichtbaren Blutspuren liegenblieb. Der Steinblock zerbrach in zwei Teile. El Cuervo kam danach zwar wieder (mehr schlecht als recht) auf die Beine, jedoch wurde wenig später festgestellt, dass sich ein Blutgerinsel in seinem Kopf gebildet hat. Inzwischen wurde auf El Cuervos Facebook-Seite von einem Dritten gepostet, dass El Cuervo am Kopf operiert wurde, das Blutgerinsel erfolgreich entfernt wurde und sich der Wrestler in einem stabilen Zustand befinden würde. Ángel o Demonio rechtfertigte sich unmittelbar im Ring, in weiteren Promos und auch im Internet damit, dass er zuvor sieben Stuhlschläge von seinem Gegner abbekommen hatte und selbst verletzt gewesen sei, als er den Steinblock warf. Ob es nun Konsequenzen für ihn geben wird und wie diese aussehen werden, ist bis dato nicht bekannt. Normalerweise wäre es die Aufgabe der Box- und Wrestlingkommissionen - in dem Fall der des Bundesstaates Estado de México - ihn zu bestrafen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 20.11.2018

 

WWE: Vertragsverhandlungen mit AJ Styles

Laut den Kollegen von fightful.com haben Verhandlungen über einen neuen Vertrag zwischen AJ Styles und WWE begonnen. Nach bald 3 Jahren in der Company soll Styles nun einen Vertrag, der weniger Auftritte beinhaltet, anstreben, ähnlich dem, den Randy Orton bekommen haben soll. Dem Bericht zufolge arbeiten die beiden Parteien gerade an einem neuen Vertrag mit drei Jahren Laufzeit. Zudem wird berichtet, dass sich Styles schon länger dafür ausgesprochen habe, den WWE Title abgeben zu dürfen, da er während seiner Regentschaft zu viel Zeit getrennt von seiner Familie habe verbringen müssen. Ein wichtiger Faktor bei den Vertragsverhandlungen sollen WWEs Verträge mit FOX, dem USA-Network und mit Saudi-Arabien sein, da offenbar viele Stars, nicht nur Styles, erwarten von den Mehreinnahmen aus diesen Deals zu profitieren, sei es durch eine Erhöhung ihrer Bezüge oder durch weniger Auftritte bei gleichbleibender Bezahlung. Da Styles auch außerhalb von WWE über jede Menge Möglichkeiten verfügt und beide Parteien sich dessen bewusst sind, wird erwartet, dass WWE Styles weitestgehend entgegenkommen wird.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Alle Hintergründe zum Vorfall mit Enzo Amore bei der Survivor Series

Mike Johnson vom PWInsider klärt in einem Update auf, dass der Vorfall mit Enzo Amore bei der WWE Survivor Series definitiv keine geplante WWE Aktion war. Enzo Amore plante seinen Auftritt bereits im Vorfeld und befand sich daher nicht zufälligerweise genau auf der Ringseite der sogenannten Hard Cam. Und da er die Abfolge der WWE Kameraführung kennt, machte er genau im richtigen Moment auf sich aufmerksam. So schaffte er es sogar zum Teil in die Live-Übertragung der WWE Survivor Series. Nachdem er von einer weiblichen Securitykraft unsanft vom Stuhl gezogen wurde, soll sich ein weiblicher Fan leicht am Arm verletzt haben.  Enzo wurde übrigens wie jeder andere Unruhestifter behandelt und so kam er nicht in den Backstagebereich, stattdessen wurde er direkt aus der Arena geworfen. Es wird nicht erwartet, dass Amore wegen Hausfriedensbruch angeklagt wird. Der Grund für Enzos Aktion ist inzwischen auch bekannt und einfach erklärt, denn der ehemalige WWE Superstar machte Werbung in eigener Sache, denn am heutigen Abend wird er ein Hip-Hop Konzert in Los Angeles veranstalten - entsprechende Flyer wurden am selbigen Abend außerhalb der Arena verteilt.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bekannte Persönlichkeiten Backstage bei der Survivor Series

Folgende Persönlichkeiten hielten sich am gestrigen Sonntag im Backstagebereich bei der WWE Survivor Series 2018 auf: Sean "X-Pac" Waltman, Ric Flair, Rikishi, Mark Henry, Candice Michelle, Darren Young, Lilian Garcia und der ehemalige MMA-Fighter Tito Ortiz

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Jim Ross verletzt sich

Der 66-jährige Jim Ross stürzte vor wenigen Tagen und kam mit seinem Gesicht auf Beton auf. Dabei erlitt er einige Schnitte und ein stark geschwollenes Auge. Der ehemalige WWE Kommentator veröffentlichte ein Foto seines Gesichts.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 19.11.2018

 

Sonstige: Schock: Enzo Amore überrascht WWE-Fans mit einem Auftritt bei der Survivor Series 2018

Bei der Survivor Series wurden die Fans in der Halle Zeugen eines sehr überraschenden Comebacks. Enzo Amore war in Los Angeles und besuchte seinen alten Arbeitgeber, nachdem er ein Hip Hop Konzert spielte. WWE wusste davon aber nichts, Amore kaufte sich ein Ticket für die zweite Reihe und verfolgte verkleidet die Show, damit er zunächst unerkannt bleibt. Nachdem AoP im Ring ankam, legte Amore die Verkleidung ab, kletterte auf seinen Stuhl und brüllte seine übliche Promo. Die Securities reagierten schnell, holten Amore unsanft vom Stuhl und schmissen ihn aus der Halle. Die Regie handelte ebenfalls schnell und sorgte dafür, dass vom Vorfall möglichst wenig im TV zu sehen war. Backstage wurde dieses Verhalten als respektlos eingestuft und einige Wrestler sollen sauer auf Amore sein, allerdings wird man davon in den Social Media vermutlich nichts mitkriegen, denn für gewöhnlich fordert WWE seine Mitarbeiter auf, solche Vorfälle unkommentiert zu lassen. Als Amore vom Stuhl geholt wurde, verletzte sich eine junge Frau am Arm und musste auf einer Trage aus der Halle gefahren werden. Wie schwer die Frau verletzt ist, ist bisher nicht bekannt.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 18.11.2018

 

WWE: Backstage-Frust wegen Brock Lesnar & Nia Jax

Das Brock Lesnar abermals WWE Universal Champion wurde soll sehr viel Frust im Umkleideraum der WWE Talente ausgelöst haben. Nicht nur Fans sondern auch die Superstars kritisieren "The Beast" als Champ, da er lediglich als Teilzeit-Wrestler tätig ist. Ein weiterer Kritikpunkt ist dessen rücksichtslose Brutalität, wie am Montag bei Raw deutlich zu sehen war, nachdem er beide Singh Brüder ohne jegliche Rücksicht mit dem German Suplex abfertigte. Unter den Frauen gilt Nia Jax als Wrestlerin die deutlich mehr Rücksicht nehmen könnte, da sie schon viele weibliche Worker verletzt hat. Dave Meltzer vom Wrestling Observer lieferte nun eine Erklärung, warum größere Personen wie Nia Jax und Brock Lesnar grundsätzlich eine Gefahr für andere Superstars darstellen: "Ich weiß nicht, ich weiß wirklich nicht, was ich über Nia Jax sagen soll. Es gibt Heat für sie (da sie Becky Lynch verletzt hat). Ich meine, hätte sie noch nie jemanden verletzt, wäre es sicher anders, denn Unfälle passieren. Doch dies war kein Einzelfall. Zwar wurden die gefährlichsten Sachen bei Raw stets von Brock Lesnar begangen, doch damit möchte ich Nia nicht verteidigen. Nia Jax ist schwer und wenn sie zum Schlag ausholt, setzt sie ihr Gewicht mit ein, damit es nicht weich, sondern hart aussieht. Die großen Jungs im Pro Wrestling (u.a. Brock Lesnar) haben das gleiche Problem. Entweder zeigen sie Sachen die wirklich schwach aussehen oder sie verletzen manchmal Personen, weil sie halt groß und stark sind. Ich meine das ist ein Teil davon, allerdings müssen auch sie sicherer arbeiten."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 17.11.2018

 

Sonstige: Jarrett vs. Anthem

Apropos Global Force und Jeff Jarrett: Wie wir bereits berichteten, verklagt Double J Anthem Sports, also den Mutterkonzern von Impact Wrestling, auf Schadenersatz. Inzwischen wurde ein Gerichtstermin für einen Prozess vor einer Jury festgelegt. Am 20. März 2020 soll der Prozess beginnen. Die Vorwürfe sind vielfältig und umfassen, unter anderem, Urheberrechtsverletzungen, unerlaubte Werbung, die den Namen GFW enthielt und unlauteren Wettbewerb. Anthem Sports streitet die Vorwürfe ab.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: Cody verlässt ROH

Wie Cody auf Twitter bekannt gab, wird sein Match gegen Jay Lethal bei "ROH Final Battle" am 14. Dezember sein vorerst letzter Auftritt für Ring of Honor sein. Mehreren Berichten zufolge war Codys Vertrag mit ROH bereits im Oktober ausgelaufen, allerdings hatte er sich mündlich verpflichtet bis zum Ende des Jahres weiter für die Promotion zu arbeiten, was auch der Zeitpunkt sein soll, an dem die Verträge der Young Bucks und von Adam Page mit ROH enden. Die vier sollen einen Pakt geschlossen haben, ihren nächsten Schritt im Wrestling-Business gemeinsam zu gehen. An Interessenten dürfte es nicht mangeln.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Independent: The Great Muta

Die in New York City ansässige Promotion House of Glory hat für das Wochenende, an dem WWEs Wrestlemania 35 stattfinden wird, eine echte Legende booken können. Wie die Promotion in den sozialen Medien bekannt gab, wird The Great Muta bei ihrer Show am 5. April 2019 in Queens antreten.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Minderjähriges Mädchen beschuldigt James Ellsworth der sexuellen Belästigung

Ein 16-jähriges Mädchen beschuldigt James Ellsworth der sexuellen Belästigung. Der ehemalige WWE Superstar soll dem minderjährigen Mädchen via Snapchat mehrere Nacktfotos und Videos mit eindeutigen sexuellen Anspielungen von sich zugeschickt haben. Ellsworth ließ durch seinen Anwalt mitteilen, dass diese Behauptungen unwahr sind, allerdings veröffentlichte das Mädchen eine Reihe freizügiger Fotos und ein entsprechendes Video, welches das Geschlechtsteil von Ellsworth zeigen soll. Die Familie des Mädchens ziehe eine Anklage in Betracht.  Das Mädchen und James Ellsworth sollen sich zum ersten Mal Anfang November 2018 bei einer Indy-Show kennengelernt haben. Dort habe das Mädchen Ellsworth mitgeteilt, dass sie 16 Jahre alt ist. Eine Wrestlerin die unbekannt bleiben möchte, glaubt dem Mädchen, da Ellsworth für dessen sexuellen Anspielungen gegenüber vieler anderer Wrestlerinnen auf der ganzen Welt bekannt sei. Es sollte auch erwähnt werden, dass James Ellsworth verheiratet und Vater zweier Töchter ist. Sollten sich die Anschuldigungen als wahr herausstellen, dürfte die Wrestling-Karriere von James Ellsworth beendet sein.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 16.11.2018

 

WWE: Triple H im Interview über die Brustmuskel-Operation

In einem aktuellen WWE.com Interview sprach Triple H über die erfolgte Operation am rechten Brustmuskel: "Ich hatte gestern vor einer Woche eine Operation, alles fühlt sich gut an. Ich verwende nun eine Armschlinge. Jetzt auf dem Weg zur Genesung geht es nur noch um die Rehabilitation. Ich werde zurückkommen. Bis dahin geht es wie gewohnt weiter...Morgen werde ich nach Los Angeles reisen, um an den Vorbereitungen für eine sehr aufregende NXT TakeOver Veranstaltung teilzunehmen."

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Enzo Amore musste Flugzeug noch vor dem Start verlassen

Der ehemalige WWE Superstar Enzo Amore musste am Donnerstagmorgen ein Flugzeug vor dem Start verlassen, nachdem er sich geweigert hatte das Dampfen einzustellen - die Verwendung von E-Shishas & E-Zigaretten ist in nahezu allen Airlines strengstens untersagt. Amore befand sich auf dem Weg von Los Angeles nach New York. Es ist nicht bekannt, ob auch rechtliche Schritte gegen ihn eingeleitet worden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Alexa Bliss Update

Mike Johnson vom PWInsider berichtet in einem Update, dass sich momentan viele WWE Personen um Alexa Bliss sorgen, denn sie erlitt neben kleineren Verletzungen auch mehrere Gehirnerschütterungen und das in einem sehr kurzen Zeitraum. Man möchte sie daher erst wieder zurückbringen, wenn sie vollständig auskuriert ist und das könnte noch eine ganze Weile dauern.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 15.11.2018

 

WWE: Kritik & Backstage Heat für Nia Jax: Wie geht es jetzt mit Becky Lynch weiter?

Laut Sean Ross Sapp von der US-Kampfsportseite Fightful soll es derzeit jede menge Backstage Heat für Nia Jax geben, da sie einfach zu unachtsam agiert. Besonders die Damen von SmackDown Live sind sehr verärgert. Eine weitere Quelle berichtet, dass der bereits gestartete Push von Nia Jax in Gefahr sei, da auch Vince McMahon und der WWE Produzent Kevin Dunn kein Verständnis für den heftigen Schlag aufbringen können. Sollte Becky Lynch weitaus länger ausfallen, wovon aktuell ausgegangen werden kann, müsste die 31-Jährige ihren Titel abgeben. WWE dürfte dann die neue SmackDown Womens Championesse in einem Nr. 1 Herausforderer Turnier bei SmackDown Live bestimmen. Bryan Alvarez vom Wrestling Observer kommentierte die aktuelle Situation wie folgt: "Nun, da haben wir es. Das war kein versehentlicher Ellenbogen. Sie schlug ihr direkt ins Gesicht. Ich möchte nicht, dass jemand seinen Job verliert, aber sie sollten Nia für eine Weile zurück in die Entwicklungsabteilung schicken. Es ist nicht das erste, zweite und auch nicht das dritte Mal, dass Nia so etwas passiert." Und tatsächlich ist die Liste der weiblichen Superstars, welche von Nia Jax verletzt wurden recht lang und umfasst u.a. auch Alexa Bliss, Bayley und Zelina Vega.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Trailer zu Fighting With My Family

The Rock veröffentlichte nun den ersten Trailer zu "Fighting With My Family". In dem Film wird die Geschichte und Reise von Paige zum Wrestling Marktführer erzählt. Neben Dwayne "The Rock" Johnson spielt der US-Schauspieler Vince Vaughn den WWE Trainer Hutch und in den Nebenrollen sind u.a. Big Show, Sheamus und Zelina Vega zu sehen. Die Wrestling-Komödie soll Anfang März 2019 in den USA und England in die Kinos kommen. Wann und ob der Film auch in deutschen Kinos anlaufen wird, bleibt abzuwarten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 14.11.2018

 

WWE: UPDATE: Becky Lynch verletzt: Survivor Series Champion vs. Champion Match abgesagt!

Laut mehreren Berichten soll das Survior Series Match zwischen Becky Lynch und Ronda Rousey abgesagt worden sein. Grund dafür seien Verletzungen, die sich Lynch bei RAW zugezogen habe. Demnach soll sie nicht nur ein blaues Auge, sondern auch eine gebrochene Nase und eine Gehirnerschütterung davon getragen haben, weshalb es ihr auch nicht möglich gewesen sein soll, mit dem Rest des SmackDown-Kaders nach St. Louis zu reisen, wo SmackDown heute stattfinden wird. Die Berichte suggerieren auch, dass Lynch die Verletzungen von Nia Jax zugefügt wurden, weshalb diese backstage nun auch Ärger haben soll. Seitens WWE gibt es bislang noch keine offizielle Verlautbarung zu dieser Meldung.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Paige

Paige meldete sich über Twitter zu Berichten, laut denen sie die ärztliche Freigabe für eine Rückkehr in den Ring bekommen habe. Sie schrieb, dass dies nicht der Fall sei. Ein Schlag mehr auf ihr Genick könne zu einer Lähmung führen. Man solle keine "Fakten" im Internet lesen. So sehr sie sich es auch wünsche, die Gerüchte seien nicht wahr.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vorverkauf gestartet: Tickets für die WWE Live Tour im Mai 2019 in Magedeburg, Hamburg, Berlin, Erfurt und der Schweiz

Der offizielle Ticketverkauf für die WWE SmackDown Live Houseshow Events im Mai 2019 in Magedeburg, Hamburg, Berlin, Erfurt und der Schweiz ist inzwischen gestartet.

Die Tourtermine im Überblick:

• Mi, 15. Mai 2019: - GETEC Arena in Magdeburg
• Do, 16. Mai 2019 - Barclaycard Arena in Hamburg
• Fr, 17. Mai 2019 - Mercedes Benz Arena in Berlin
• Sa, 18. Mai 2019 - Messehalle in Erfurt
• So, 19. Mai 2019 - St. Jakobshalle in Basel (Schweiz)

Die Shows beginnen jeweils um 19:30 Uhr.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 13.11.2018

 

WWE: WrestleMania lohnt sich

Dass es sich für eine Stadt durchaus lohnen kann, Gastgeber für WrestleMania zu sein, belegen die jüngst veröffentlichten Zahlen zu WrestleMania 34. Die größte Wrestling-Veranstaltung der Welt generierte einen Umsatz von 175 Millionen US-Dollar. Vier Jahre zuvor, als WrestleMania ebenfalls in New Orleans ausgetragen wurde, gab es "nur" einen Umsatz von 142 Millionen Dollar. Damit konnte zum siebten Mal in Folge die 100-Millionen-Grenze überschritten werden und insgesamt wurde in den letzten zwölf Jahren ein Umsatz von 1,2 Milliarden Dollar generiert. WrestleMania 34, bei der Fans aus allen 50 US-Staaten und 67 weiteren Staaten zu Gast waren, generierte 23,7 Millionen Dollar an Steuern. 77% aller Fans kamen von außerhalb der Region und verbrachten im Schnitt vier Nächte in Hotels, was diesen einen Umsatz von 22 Millionen Dollar einbrachte. Der wirtschaftliche Impact wurde in dem Bericht verglichen mit der Erschaffung von 1.583 Vollzeitstellen. Die Restaurants verdienten insgesamt 9,9 Millionen Dollar. Im nächsten April darf sich die Region um East Rutherford, New Jersey, auf WrestleMania freuen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Cody nicht zurück zu WWE

Cody war Ende Oktober Teil von Chris Jerichos "Rock & Wrestling Rager Cruise" und sagte nach seinem Match gegen Ring of Honor Senior Producer Delirious zu den Fans an Bord, dass er keinerlei Pläne verfolge, wieder bei WWE zu unterschreiben und alles in seiner Macht stehende versuchen werde, "All In 2" auf die Beine zu stellen. Seine Ehefrau Brandi Rhodes habe ihm vorher geraten, dies nicht laut auszusprechen, aber da es an Bord kein Internet gab, hätte er es trotzdem gemacht. Er wisse zudem, dass sich Fans eine überraschende Teilnahme am Royal Rumble Match wünschen, aber auch dies würde nicht passieren. Cody verletzte sich am Freitag bei den "NJPW/ROH Global Wars" am Knie. Wie er selbst bekannt gab, seien die Bänder in Ordnung, aber der Meniskus sei in Mitleidenschaft gezogen worden. Er wisse nicht, wie lange er pausieren muss, schrieb aber, dass er sowohl am 14. Dezember am "ROH Final Battle" als auch am 4. Januar beim "Wrestle Kingdom 13" teilnehmen wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Korrigierte Infos zur nächsten Deutschland-Tour

Am Sonntag berichteten wir davon, dass WWE die Daten für die kommende Deutschland-Tour bekannt gegeben hat. Leider hat sich in der Quelle ein kleiner Fehler eingeschlichen und die Daten von Erfurt und Berlin wurden vertauscht. Hier nun die korrekten Daten:

Mittwoch, 15. Mai | Magdeburg, GETEC Arena
Donnerstag, 16. Mai | Hamburg, Barclaycard Arena
Freitag, 17. Mai | Berlin, Mercedes-Benz Arena
Samstag, 18. Mai | Erfurt, Steigerwaldstadion - Arena Erfurt

Dieses Mal werden die SmackDown-Superstars nach Deutschland kommen. Tickets gibt es ab morgen bei Eventim und bei Ticketmaster. Viel Spaß bei der Planung!

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 12.11.2018

 

WWE: Steph will Serena Williams

Triple Hs Ehefrau Stephanie McMahon wurde gefragt, welche Frau sie gern bei WWE sehen würde. Nachdem Ronda Rousey, die übliche Antwort auf diese Frage, bereits bei WWE unter Vertrag steht, lieferte Steph eine neue interessante Antwort: "Serena Williams! Ich will Serena Williams! Sie ist großartig". Steph bewundere sie schon seit langer Zeit und würde es großartig finden, eine der erfolgreichsten Tennisspielerin aller Zeiten zu WWE zu holen. Dabei denke sie aber nicht an ein Match, sondern zum Beispiel an eine besondere Rolle bei WrestleMania. Körperlich und athletisch bringt Serena alles mit für eine erfolgreiche WWE-Karriere, vielleicht hat sie ja ein Interesse daran, nach dem Tennis auch noch das Wrestling aufzumischen.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE will NJPW-Stars

Mit Shinsuke Nakamura, Asuka, Akira Tozawa, Hideo Itami , Kairi Sane und Io Shirai stehen bereits sechs Performer aus Japan unter Vertrag, doch WWE hat offensichtlich noch nicht genug. Laut dem Wrestling Observer Newsletter hat WWE die Fühler ausgestreckt und bei drei aktuellen Stars der führenden japanischen Promotion New Japan Pro Wrestling angefragt, ob sie sich einen Wechsel zu WWE vorstellen können. Superstar Tetsuya Naito lehnte sofort ab, nach eigenen Aussagen ohne eine Sekunde darüber nachzudenken. In einem Interview mit "Tokyo Sports" sagte der 36-jährige, dass der NJPW-Ring die größte Bühne der Welt sei und die Fans das auch wüssten. Die Namen der anderen beiden Kandidaten sind nicht bekannt, aber beide hätten sich Zeit erbeten, um über das Angebot nachzudenken und hätten angeblich kein Problem damit, in die USA überzusiedeln. Einer sei "eine riesige Überraschung" und der andere "ein großartiger Worker".

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bliss

Alexa Bliss, die ihr letztes TV-Match am 16. September bei "Hell in a Cell" bestritt, als sie ein WWE RAW Women’s Title Match gegen Championesse Ronda Rousey verlor, sah sich in den letzten Tagen Gerüchten ausgesetzt, ihre In-Ring-Karriere sei womöglich am Ende. Aufgrund einer Gehirnerschütterung konnte sie bei "Evolution" kein Match bestreiten und auch für die Survivor Series ist für sie nur eine Rolle als passiver Team-Captain vorgesehen. Wie nun bekannt wurde, hatte sie nicht nur mit einer, sondern gleich mit mehreren Gehirnerschütterungen binnen kurzer Zeit zu kämpfen, was der Grund dafür sein dürfte, dass WWE lieber auf Nummer Sicher geht und die fünffache Championesse etwas länger aus dem Ring fern hält. Daraufhin befürchteten Fans, dass sie das gleiche Schicksal erleiden muss wie Corey Graves, der Anfang 2014 aufgrund von multiplen Gehirnerschütterungen seine Karriere beenden musste. Via Twitter meldete sie sich nun zu Wort, schrieb, dass sie nirgendwo hingehen werde und postete dazu ein Foto vom Terminator: "I'll be back!"

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 11.11.2018

 

IMPACT Wrestling: Wachsende Ratings

Wie wir bereits berichteten, fielen die Zuschauerzahlen von IMPACT massiv ab, nachdem POP TV die Show auf einen späteren Timeslot verschoben hatte. Positiv ist allerdings, dass seitdem die Zahlen einen klaren Trend nach oben aufweisen. Zwar ist man mit aktuell 129.000 zugeschalteten Haushalten noch ein gutes Stück von den 189.000, die zuvor, zur besten Sendezeit, erreicht wurden, entfernt, jedoch hat man sich auch deutlich gegenüber der ersten Sendung auf dem neuen Sendeplatz, die nur 98.000 Haushalte erreichte, verbessert.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

IMPACT Wrestling: neuer TV-Deal?

Trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen, suchen die Offiziellen von Impact Wrestling, Berichten zufolge, nach einem neuen Partner für einen TV-Deal. Impacts aktueller Vertrag mit POP TV läuft zum Ende des Jahres aus und wie es aktuell aussieht, könnte IMPACT ab Januar auf keinem US-Sender mehr vertreten sein, zumindest wenn man die Degradierung auf einen späteren und daher auch schlechteren Sendeplatz als Zeichen werten möchte, dass POP TV das Interesse an der Show verloren hat. Umgekehrt dürften auch die Offiziellen von Impact Wrestling nur wenig begeistert sein, dass diese Maßnahme, trotz vergleichbar guter Ratings, erfolgte.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

IMPACT Wrestling: Homicide zu WWE?

Mike Johnson vom PWInsider spekulierte kürzlich über The OGz, bestehend aus Homicide und Hernandez. Ähnlich wie Johnson werden regelmäßige Beobachter von IMPACT bemerkt haben, dass die beiden, nach einer Fehde, die dazu diente Ortiz und Santana over zu bringen und einer weitere, die die Lucha Bros. pushen sollte, keinen Platz mehr in der Sendung zu haben. Johnson meinte dazu, dass er nicht verstehe, warum IW die beiden Veteranen nicht weiter prominent einsetze. Zudem wies er darauf hin, dass World Wrestling Entertainment Interesse an Homicide haben könnte, und zwar als Coach im WWE Performance Center. Da er fließend spanisch spreche, könnte er WWE dabei helfen junge, mexikanische Talente auszubilden, vor allem wenn WWE plane in den lateinamerikanischen Markt zu expandieren.

(Quelle: genickbruch.com)                                        (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Wann kehrt Triple H wieder zurück?

WWE hat bisher keine Angabe zur Rückkehr von Triple H gemacht, nachdem er in der letzten Woche erfolgreich am rechten Brustmuskel operiert wurde. Es heißt, dass Hunter wohl sechs bis acht Monate lang außer Gefecht bleibt und damit wohl auch WrestleMania 35 verpassen wird. Übrigens, John Cena erlitt im Oktober 2017 auch einen Brustmuskelriss und konnte nach dem operativen Eingriff schon nach drei Monaten zurückkehren. Allerdings war Cena zu jener Zeit deutlich jünger und er kurierte sich von seinen Verletzungen schon immer sehr schnell aus.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Comeback von Shawn Michaels für "One More Match"?

Auch wenn Shawn Michaels öffentlich sagte, er sei nicht mehr daran interessiert für weitere Matches in den Ring zu steigen, gehen viele Insider davon aus, dass er für mindestens ein letztes großes Match zurückkehren wird um seine Karriere mit einem großen Kampf zu beenden, denn sein letzter Fight soll definitiv denkwürdiger werden als das Tag Team Match bei WWE Crown Jewel.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Crown Jewel Besucherzahl

Insgesamt befanden sich etwa 16.000 Fans im King Saud University Stadion bei WWE Crown Jewel und die meisten Tickets waren recht günstig und bereits ab 6,50 US-Dollar zu bekommen, daher war die Veranstaltung auch innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Klarstellung zur Braun Strowman Meldung

Wir berichteten über die Information vom PWInsider bzgl. der Backstage Moral von Braun Strowman. Nun meldete sich Mike Johnson vom PWInsider erneut zum Thema zu Wort und drückte sich klarer aus, denn die aufgeführten Probleme zwischen Strowman und der WWE fanden allesamt in der Vergangenheit statt und Johnson wollte zur keiner Zeit damit andeuten, dass sich "The Monster Among Men" im WWE Doghouse befindet oder er irgendeine Art von Backstage-Heat mit WWE oder Vince McMahon hat. Es ist lediglich die Erklärung dafür, weshalb sich WWE damals häufig von Strowman abgewandt hat. Doch jetzt ist es anders und deshalb wird Strowman auch weiterhin im Main Event verbleiben.

(Quelle: wrestling-point.de)                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Chris Jerichos Verdienst für seinen Auftritt beim Greatest Royal Rumble