Newsticker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag 23.07.2019

 

WWE: Zwei Lead Writer entlassen

WWE schraubt weiter an der kreativen Neuausrichtung und entließ mit Steve Guerreri und Steve Oppenheim zwei Lead Writer. Oppenheim war maßgeblich an der Entwicklung des Charakters von Damien Sandow beteiligt und stieg schnell zum Boss des "Home Teams" von RAW auf, das nicht mit auf Tour geht, sondern im Headquarter in Stamford arbeitet. Guerreri stieg als Assistent ein, arbeitete sich schnell nach oben, war einer der kreativen Köpfe der Anfangszeit von NXT und war zuletzt an der Seite von Road Dogg Lead Writer von SmackDown. Die beiden waren unter anderem maßgeblich an der Fehde zwischen Daniel Bryan und The Miz beteiligt und gelten als Erfinder der Fashion Files. Paul Heyman und Eric Bischoff haben laut dem Pro Wrestling Sheet nichts mit den Entlassungen zu tun.

(Quelle: genickbruch.com)                                                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Kofis Rekorde

Apropos Kofi. WWE veröffentlichte ein Video, dass sich mit den Rekorden des 37-jährigen befasst. Mit insgesamt 984 Tagen als Tag Team Champion überholte er kürzlich Mr. Fuji (932) und Billy Gunn (953) und ist nun an der Spitze dieser Liste. Dabei halfen ihm mit CM Punk, R-Truth, Evan Bourne, Big E und Xavier Woods fünf verschiedene Partner. Die Regentschaft von August 2015 bis Dezember 2016 dauerte 483 Tage, womit Kofi, Big E und Woods den Rekord von Demolition aus den Jahren 1988 und 1989 um fünf Tage überboten. Kofi gewann außerdem das erste Tag Team Elimination Chamber Match, nahm als einziger an den letzten zwölf Royal Rumble Matches teil und ist der erste afrikanische WWE Champion der Geschichte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE schont Roman Reigns

Aufmerksame Fans dürften bereits bemerkt haben, dass Roman Reigns nicht mehr als Vollzeit und Main Event Wrestler eingesetzt wird. Aufgrund seiner Krankheitsgeschichte möchte der Wrestling Marktführer den Big Dog schonen. Seit seiner Rückkehr bestritt er 41 Matches (18 Single Matches & 23 Tag Team/Multi-Team Matches). Reigns selbst wollte nach seiner Rückkehr wieder als Vollzeit-Wrestler eingesetzt werden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nachtrag zum WWE Network "Smackville" Special

Da das nächste WWE Network Special: "Smackville" lediglich eine Stunde Laufzeit bekommt, dürften die Zuschauer von Zuhause aus ausschließlich das WWE Championship Match zwischen Kofi Kingston, Dolph Ziggler und Samoa Joe und das WWE Intercontinental Championship Match zwischen Shinsuke Nakamura und Finn Bálor inkl. den Auftritt von Elias zu sehen bekommen. Alle weiteren Matches des Abends werden somit nur die Fans vor Ort in Nashville, Tennessee erleben können. WWE Smackville wird in der Nacht von Samstag, den 27. Juli auf Sonntag, den 28. Juli 2019 ab 03 Uhr deutscher Zeit Live auf dem WWE Network zu sehen sein.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 22.07.2019

 

WWE: Extreme Rules

Der "Extreme Rules"-PPV war laut offiziellen WWE-Angaben ausverkauft, aber wie immer wurde bei der Zuschauerzahl geschummelt. Tatsächlich blieben etwa 1.200 Plätze leer, allerdings können die zwischen 13.000 und 14.000 verkauften Tickets trotzdem als Erfolg gewertet werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Regel von Vince gekippt

Nachdem die neue Vorgehensweise von Vince McMahon, in der Halle keine Wrestling-Action in der Werbepause zu zeigen, eh nur stiefmütterlich umgesetzt wurde, wurde diese Regel nun offiziell gestrichen. Letztes Beispiel war das 4-Way Elimination Match zwischen Natalya, Alexa Bliss, Naomi und Carmella, das über 23 Minuten andauerte und über mehrere Werbeblöcke lief, ohne unterbrochen zu werden. Man darf nun gespannt sein, wann die "Wildcard Rule" kippt, denn es treten praktisch jede Woche mehr SmackDown-Superstars bei RAW auf und umgekehrt, als die Regel eigentlich zulässt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Lazarett

News aus dem WWE-Lazarett. Während die Reha von Nia Jax nach Plan verläuft und Mickie James die erste Knie-OP ihrer Karriere gut überstanden hat, erlitt Tamina am 12. Juli bei einer House Show in Augusta eine Gehirnerschütterung. James verletzte sich in einem Match gegen Carmella, gibt ihr aber keinerlei Schuld daran. Auf ihrer offiziellen Website schrieb die 39-jährige, dass sie in der Sekunde des Unfalls sofort gewusst habe, dass es sich um eine schwere Verletzung handeln muss. Sie sei in ihrer ganzen Karriere nie schwer verletzt gewesen, aber irgendwann sei das Glück aufgebraucht. Sie kündigte an, die Zeit bis zum Comeback für mehr Konzerte und Conventions zu nutzen. James und Jax werden nicht vor 2020 zurück im Ring erwartet.

(Quelle: genickbruch.com)                                                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: CM Punk äußert sich zu Gerüchten

Wie wir am Freitag berichteten, sind seit einiger Zeit Gerüchte (oder besser: Fanträume) im Umlauf, CM Punk könnte am 31. August in Chicago bei "All Out" auftauchen und sein Wrestling-Comeback feiern. Die Gerüchte wurden angeheizt, nachdem angekündigt wurde, dass Punk wenige Stunden vor dem PPV an der Fan-Convention "Starrcast III" teilnehmen wird, die ebenfalls in Chicago stattfindet. Nachdem sich ein Fan bei Twitter darüber freute, dass Punk die Fans "trolle", weil er zu Starrcast kommt, aber bestimmt nicht bei AEW auftauchen wird, meldete sich Punk höchstpersönlich und schrieb, dass er niemanden trolle, sondern einfach nur für ein paar Fotos mit Fans zur Verfügung stehen würde und das wars.

(Quelle: genickbruch.com)                                                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Chris Jericho im Interview


Chris Jericho äußerte sich bei "Collider Live" über dieses Thema und sagte, dass Punk sicherlich große Reaktionen erzeugen würde, AEW ihn aber nicht brauche. Auch ohne Punk würden sie über einen großartigen Kader verfügen. Weiterhin sagte der 48-jährige, dass sich die Offiziellen im Klaren darüber seien, dass der Hype um AEW aktuell sehr groß ist, weil es sich um ein brandneues Produkt handelt. Sie würden aber nicht blauäugig sein und glauben, dass sie in Zukunft für jede Show 15.000 Tickets verkaufen werden. Sobald sie ab 4. Oktober wöchentlich auf Sendung gehen, würden sie eher kleinere Hallen buchen, in die zwischen 3.000 und 5.000 Fans passen. Eine kleine, aber ausverkaufte Halle sehe im TV besser aus als eine große Halle mit vielen, leeren Plätzen. Sie müssten sich darauf konzentrieren, eine Fanbase aufzubauen und sollten sich nicht zu sehr darum kümmern, was WWE oder NJPW treiben.

(Quelle: genickbruch.com)                                                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 21.07.2019

 

WWE: Vince McMahon ein großer Fan von Drake Maverick

Das Drake Maverick derzeit als 24/7 Champion unterwegs ist, beruht auf eine Entscheidung von Vince McMahon, denn der GM von 205 Live hat zuletzt eigene 24/7 Segmente produziert, welche außerordentlich gut bei den Fans angekommen sind. Immer wenn die Segmente zwischen Maverick & Truth im TV ausgestrahlt wurden, stiegen die Ratingswerte an. Eine WWE Quelle sagte: "Vince liebt einfach alles, was er macht, weil Drake lustig ist und dabei keine Angst hat, sich vor allen zum Trottel zu machen."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 20.07.2019

 

WWE: Ratings: Raw (15.07.2019) & SmackDown Live (16.07.2019)

Raw erreichte bei der Ausstrahlung am Montag, den 15. Juli 2019 ein 1,74 Punkte Rating (Vorwoche: 1,65 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,453 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 2,352 Mio.).

SmackDown Live erreichte bei der Ausstrahlung am Dienstag, den 16. Juli 2019 ein 1,55 Punkte Rating (Vorwoche: 1,41 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,122 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 1,853 Mio.)

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 19.07.2019

 

WWE: Kevin Owens mit Freiheiten

Seit ein paar Wochen kritisiert Kevin Owens Shane McMahon und viele Fans dürften festgestellt haben, dass Owens' Promos seit kurzem intensiver und leidenschaftlicher rüber kommen als bei WWE gewöhnlich. Den Grund dafür nennt die Sports Illustrated, denn Owens bekommt nicht länger wie die meisten anderen Superstars ein vorgefertigtes Skript, das es auswendig zu lernen gilt, sondern bekommt von den Writern nur ein paar Stichpunkte und darf dann frei sprechen. Diese für WWE-Verhältnisse ungewöhnliche Vorgehensweise zeigt auf, dass Vince McMahon großes Vertrauen in die Mic-Skills des 35-jährigen Kanadiers hat und bereit ist, Owens endgültig in den Main Event zu pushen. Ob dies eine direkte Reaktion auf All Elite Wrestling ist, wo skriptfreie Promos der Normalzustand sind, darf nun fleißig diskutiert werden. Manch einer mag sich übrigens gerade ins Jahr 2017 zurück versetzt fühlen, denn vor zwei Jahren gab es ebenfalls eine Fehde zwischen Owen und Shane, Brock Lesnar war Universal Champion, AJ Styles war United States Champion und The New Day waren Tag Team Champions...

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Seth Rollins über Kritik

Seth Rollins war bei den Kollegen von Yahoo Sports zu Gast und sprach dort über die zunehmende Kritik, die WWE entgegen gebracht wird. Er verglich WWE mit den New York Yankees und den New England Patriots (um ein deutsches Beispiel zu nennen: FC Bayern München) und sagte, dass es darum einfach sei, WWE zu hassen, doch WWE sei noch immer die beliebteste und bekannteste Wrestling-Promotion der Welt. Es sei aber im Sport und Entertainmen-Bereich schon immer so gewesen, dass es cool ist, die Großen zu hassen und darum habe er auch kein Problem damit. Es sei ihm aber wichtig, dass die Leute verstehen, dass sich niemand bei WWE ausruhe. Jeder einzelne Mitarbeiter der gesamten Company würde alles dafür geben, das bestmögliche Produkt auf die Beine zu stellen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vince befindet sich im Krieg mit AEW

Auch wenn viele Superstars wie Mark Henry, AJ Styles oder auch Batista in Interviews erzählt haben, dass All Elite Wrestling nie mit World Wrestling Entertainment in Konkurrenz wird treten können, scheint Vince McMahon das anders zu sehen. Offensichtlich hat er AEW als Gegenspieler akzeptiert, denn viele Entscheidungen der jüngsten Zeit hätten ohne AEW sicher anders ausgesehen. Wie Jim Ross bereits aus dem Nähkästchen plauderte, bekommen sogar nicht eingesetzte Undercarder bei WWE über 500.000 US-Dollar pro Jahr, nur damit sie nicht bei AEW unterschreiben. Auch Dave Meltzer vom Wrestling Observer Newsletter schreibt, dass WWE aktuell Vertragsverlängerungen mit Summen anbietet, die sich niemand zu träumen gewagt hätte. Braun Strowman, The Usos, Jinder Mahal, Mojo Rawley, Karl Anderson, Luke Gallows, Maria Kanellis und Mike Kanellis sind dem Charme des Geldes bereits erlegen und werden die nächsten vier bis fünf Jahre ihre Taschen voll machen. Die WWE-Stars können sich auch sicher sein, nicht gefeuert zu werden, außer es ist aufgrund einer extremem Situation nicht anders möglich. Die Verträge von Luke Harper und Dash Wilder, die beide wiederholt um ihre Entlassung gebeten haben, wurden gegen ihren Willen um die Dauer ihrer Verletzungen verlängert. Auch Sasha Banks wird nicht gefeuert werden, obwohl sie seit WrestleMania praktisch die Arbeit verweigert. Vermutlich wird WWE den Vertrag für die Dauer ihres Streiks einfrieren, sodass sich ihr Vertragsende nur weiter nach hinten verschiebt. Auch die langfristige Verpflichtung von Paul Heyman und Eric Bischoff als neue Executive Producer vom RAW und SmackDown soll indirekt mit AEW zu tun haben. So wollte Vince angeblich verhindern, dass sie bei AEW landen und dabei helfen, die neue Promotion groß zu machen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: NXT vs. AEW Weekly geplant?

Laut Meltzer befindet sich Vince angeblich im "Krieg", würde diese Situation allerdings lieben und die Herausforderung annehmen. Ein weiterer Indiz ist die Tatsache, dass das WWE Network am vergangenen Samstag erstmals eine Show von EVOLVE live ausstrahlte, gespickt mit WWE-Stars wie NXT Champion Adam Cole, Akira Tozawa, Matt Riddle oder Cruiserweight Champion Drew Gulak. Diese Show wurde bewusst zur gleichen Zeit gesendet wie AEW "Fight for the Fallen". Meltzer geht davon aus, dass Vince auch in Zukunft Shows in direkter Konkurrenz zu AEW ausstrahlen wird. So gibt es aktuell Diskussionen mit dem FOX Network, NXT in Zukunft auf deren Sender FS1 zu zeigen. Damit würde NXT am Mittwoch Abend zur gleichen Sendezeit im TV laufen wie die am 2. Oktober auf Sendung gehende neue AEW-Weekly mit dem wahrscheinlichen Namen "AEW Wednesday Night Dynamite". Wir dürfen gespannt bleiben, was Vince sich als nächstes ausdenkt beim Versuch, eine neue Konkurrenz im Keim zu ersticken.

(Quelle: genickbruch.com)                                                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: WWE-Legende verpflichtet

Gerade schrieben wir noch davon, dass Vince McMahon mit allen Mitteln verhindern will, dass All Elite Wrestling ehemalige WWE-Stars unter Vertrag nimmt, da wird bekannt, dass die Promotion von Präsident Tony Khan einen WWE Hall of Famer verpflichtete. Tully Blanchard, Gründungsmitglied der Four Horsemen, wird ab sofort als "Exclusive Advisor" von Shawn Spears fungieren, der als Tye Dillinger ebenfalls viele Jahre bei WWE angestellt war. Seinen ersten Auftritt hatte Blanchard bereits in der ersten Episode von "The Road to All Out", als er ein Interview von Spears bei Jim Ross unterbrach. Khan hypte Spears in der Pressemitteilung als einen der meistgefürchtesten und unvorhersehbarsten Wrestler von AEW. Blanchard lieferte sich in den 80er Jahren viele intensive Schlachten mit Dusty Rhodes und wird Spears nun in dessen Fehde gegen Dustys Sohn Cody unterstützen. Die beiden werden am 31. August bei "All Out" in einem Singles Match aufeinander treffen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                                            (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Vor AEW All Out: Auftritt von CM Punk auf der Starrcast III Wrestling-Fan Convention; Erfolgt das Wrestling Comeback vom "Straight Edge" Superstar?

Vor einigen Stunden wurde eine Teilnahme von CM Punk für Starrcast III bestätigt. Der Auftritt vom "Straight Edge" Superstar soll wohl am Samstag, den 31. August 2019 auf der Wrestling-Fan Convention erfolgen, während einige Stunden später AEW "All Out" in Chicago, Illinois stattfindet. Laut Sports Illustrated soll Punk ausschließlich bei Starrcast für ein Interview und Meet & Greets vor Ort sein. Ein Auftritt bei AEW "All Out" soll nicht erfolgen, denn Punk lehnte ein Angebot seitens AEW ab. Dennoch kann ein mögliches Wrestling Comeback von Punk bei All Elite Wrestling nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Zur Erinnerung: Auch eine Verpflichtung von Jon Moxley (ehemals Dean Ambrose) wurde im Vorfeld von AEW dementiert. Übrigens, neben CM Punk werden noch folgende Persönlichkeiten an Starrcast III teilnehmen: Sting, Jon Moxley, Cody Rhodes, Brandi Rhodes, Pharaoh (Hund von Cody & Brandi Rhodes), Scott Hall, Diamond Dallas Page, Jim Ross, Jerry Lawler, Mick Foley, Dean Malenko, Joey Janela, Penta Zero M, Fenix, Christopher Daniels, Scorpio Sky, Frank Kazarian, Nyla Rose, Dr. Britt Baker, Tony Schiavone, Madusa, Tone Loc, Joey Ryan, Colt Cabana, Jimmy Hart und The Young Bucks: Matt & Nick Jackson

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Pläne für das SmackDown Live Debüt im Oktober 2019 bei FOX

Dave Meltzer vom Wrestling Observer konnte einige Pläne zum Senderwechsel von SmackDown Live zu FOX in Erfahrung bringen: SmackDown wird 51 Wochen pro Jahr auf FOX ausgestrahlt, nur wenn FOX das World Series Finale der MLB überträgt, wird die blaue Show weichen müssen und dann vermutlich auf FS1 ausgestrahlt. Ende September 2019 soll eine einstündige Launch-Show ausgestrahlt werden, um den FOX-Zuschauern das WWE-Produkt näher zu bringen.  Die Verantwortlichen des Senders möchten gern NXT ins Programm nehmen. Sollte dies umgesetzt werden, könnte NXT parallel zur wöchentlichen AEW Show laufen. Renee Young soll wohl die wöchentliche WWE Talkshow auf FS1 moderieren. FOX spielt mit dem Gedanken mehrere Wrestler in einem fahrenden Truck durch mehrere US-Städte touren zu lassen. Mit dieser Maßnahme möchte der Sender einerseits den Start von SmackDown am 04. Oktober 2019 auf FOX bewerben und wohl auch neue Wrestling Fans gewinnen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Eric Bischoffs erster WWE Arbeitstag

Eric Bischoff soll seine Tätigkeit als Executive Director schon am heutigen Donnerstag aufnehmen. Somit wird Bischoff erstmals kreativen Einfluss auf die SmackDown Live Ausgabe der nächsten Woche nehmen. Es wird jedoch erwartet, dass Bischoff mehrere Wochen braucht, um sich erst einmal mit dem Geschehen im Unternehmen vertraut zu machen und laut einer Quelle von WWE, befindet sich fast jeder erst einmal im Beobachtungsmodus. Das der 64-Jährige auch kreativen Einfluss auf die Shows nehmen wird, kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt angezweifelt werden, denn aktuell heißt es, dass er lediglich mit den Verantwortlichen von FOX kooperieren soll.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Zwei Auftritte von Shawn Michaels

Shawn Michaels kündigte auf Twitter an, dass er neben der Raw Reunion Show auch noch einen weiteren Auftritt haben wird und zwar gleich einen Abend später am Dienstag bei SmackDown Live. Dort wird er das Kommentatorenteam bereichern. 

(Quelle: wrestling-point.de)                                                                          (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 18.07.2019

 

WWE: Braun Strowman verlängert Vertrag

Nach AJ Styles, The Usos, Mojo Rawley, Jinder Mahal, Karl Anderson, Luke Gallows, Maria Kanellis und Ehemann Mike Kanellis hat ein weiterer WWE-Superstar einen langfristigen Vertrag beim Branchenführer unterzeichnet. Braun Strowman höchstpersönlich gab via Instagram bekannt, einen neuen Vierjahresvertrag unterschrieben zu haben. Auch wenn keine Zahlen bekannt wurden, darf davon ausgegangen werden, dass er sich über eine saftige Gehaltserhöhung freuen darf und in den kommenden Jahren einige Millionen US-Dollar verdienen wird. Er sei glücklich darüber, dass er noch weitere vier Jahre für die beste Promotion der Welt arbeiten und Ärsche treten darf. Der 35-jährige steht seit 2012 bei WWE unter Vertrag und ist seit 2015 Teil des Main Rosters. Trotz seiner Dominanz ist seine Titelausbeute sehr dürftig, denn bisher war er nur für einen Tag WWE RAW Tag Team Champion und das gemeinsam mit dem damals 10-jährigen Nicholas.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE Status von Eric Bischoff

Wie Dave Meltzer berichtet, hatte Eric Bischoff keinen kreativen Einfluss auf die jügnste SmackDown Live Show, denn der 64-Jährige befand sich nicht in Worcester. Erst vor wenigen Tagen zog Eric Bischoff mit seiner Familie nach Stamford, Connecticut. Wann er seinen Job als Executive Director aufnehmen wird, bleibt abzuwarten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: John Cena

Nachdem im letzten Jahr mit "Der Sex Pakt" und "Bumblebee" zwei Filme mit John Cena in die Kinos kamen, wird es Zeit für seinen ersten Film 2019. Gestern wurde der erste Trailer für die Komödie "Playing with Fire" veröffentlicht, bei der Cena den Feuerwehrhauptmann Jack Carson spielt, der mit seiner Crew während der Bekämpfung eines Großbrandes auf drei Kinder trifft und sich fortan als Babysitter beweisen muss. Der Film wird im November in die Kinos kommen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vince und Truth

Vince McMahon wird oft vorgeworfen, keine Grenzen des guten Geschmacks zu kennen. Kein Wunder, wenn man sich an Storylines erinnert, bei der eine alte Frau eine Hand zur Welt brachte, Natalya ein Flatulenzproblem hatte oder sich Drake Maverick vor laufenden Kameras in die Hosen machte. Doch wie sich nun heraus stellte, hat auch Vince seine Grenzen, denn R-Truth wollte bei seinem 24/7-Titelgewinn auf der Hochzeit von Maverick ein Brautkleid tragen, was Vince aber ablehnte, weil er Bedenken hatte, die Fans könnten den Eindruck gewinnen, man möchte zu krampfhaft witzig sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Anoa'i-Familie

Afa, Sika, Yokozuna, Rosey, Umaga, Rikishi, Samu, The Usos und nicht zuletzt Roman Reigns. Seit Jahrzehnten hat die amerikanisch-samoanische Familie Anoa'i großen Einfluss auf die Wrestlingwelt. Im Mai debütierte mit Lance Anoa’i ein weiteres Familienmitglied bei RAW, als er für Shane McMahon den Job machte und bei Major League Wrestling sorgt aktuell ein Mann namens Jacob Fatu für Aufsehen. Fatu ist der Sohn von Tama, Neffe von Rikishi und Umaga und damit Cousin der Usos und laut dem Wrestling Observer Newsletter sei die ganze Wrestlingwelt davon überzeugt, dass in Jacob ein zukünftiger Superstar schlummert. Angeblich haben sowohl WWE als auch AEW schon ihre Fühler ausgestreckt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 17.07.2019

 

WWE: Status von The Rock für das Raw Reunion Special

Ein Auftritt von The Rock in der Raw Reunion Show der kommenden Woche ist nicht geplant. WWE hätte Dwayne Johnson sehr gern für eine In-Ring Promo oder ein Backstage-Segment eingesetzt, doch der Hollywood-Schauspieler hat einen vollen Terminkalender und befindet sich derzeit auf weltweiter Promo-Tour für seinen Film: Fast & Furious: Hobbs & Shaw. Möglicherweise könnte The Rock jedoch einen Auftritt in der Premierenshow von SmackDown Live am Freitag, den 04. Oktober 2019 auf FOX haben.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Finn Bálor beansprucht demnächst eine Auszeit

Finn Bálor bat WWE um eine anstehende Auszeit und diese wurde ihm genehmigt. Offenbar wird der irische Wrestler eine zweimonatige Pause beanspruchen und zwar direkt nach dem SummerSlam. Aus diesem Grund erfolgte wohl auch der kurzfristig geplante Titelwechsel. Bálor verlor am Sonntag in der Extreme Rules Kickoff Show seinen WWE Intercontinental Champion Titel an Shinsuke Nakamura.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Mickie James erfolgreich operiert

Mickie James wurde am gestrigen Dienstag, den 16. Juli 2019 erfolgreich im Andrews Sports Medicine & Orthopaedic Center an ihrem rechten Knie operiert. Die 39-Jährige zog sich am 01. Juni 2019 bei einer WWE Live Houseshow in Waco, Texas im Match gegen Carmella einen Kreuzbandriss zu. Mickie wird erst im kommenden Jahr zurückerwartet, denn ihre voraussichtliche Auszeit beträgt etwa 7 bis 9 Monate.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zur Festnahme von Jeff Hardy

Inzwischen wurde weiteres bekannt, also weshalb Jeff Hardy am vergangenen Samstag von der örtlichen Polizei in Myrtle Beach, South Carolina wegen Trunkenheit festgenommen wurde. Bevor Jeff Hardy ohnmächtig in einem Treppenflur aufgefunden und festgenommen wurde, konsumierte er laut eigener Aussage nur etwas Wodka. Jeff Hardy befindet sich derzeit noch in einer verletzungsbedingten Auszeit.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Wrestling Legende Harley Race ins Krankenhaus eingeliefert

Wrestling Legende Harley Race wurde am vergangenen Donnerstag in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 76-Jährige sollte an der Knoxville Fanboy Expo teilnehmen, doch da sich sein Gesundheitszustand rapide verschlechtert hatte, musste dieser und alle weiteren Auftritte abgesagt werden. Aufgrund der Privatsphäre von Race wurden keine weiteren Details über seine gesundheitlichen Probleme bekannt gegeben.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Verantwortliche der Matches bei Raw

Sportskeeda kam an die WWE Produktionsblätter der jüngste Raw Show (heute Abend ab 22 Uhr auf ProSieben MAXX). Diese Personen waren für die Umsetzung der folgenden Matches verantwortlich:

2-out-of-3 Falls Six-Man Tag Team Match
Ricochet & The Usos: Jimmy & Jey Uso vs. Robert Roode & The Revival: Scott Dawson & Dash Wilder
Producer: Jason Jordan

Tag Team Match
The Viking Raiders: Erik & Ivar besiegten Vinnie Gruner & Jackson James
Producer: Abyss

Tag Team Match
The Club vs. The Lucha House Party
Producer: Shane Helms

Fatal 4-Way Womens Elimination Match
Alexa Bliss vs. Carmella vs. Naomi vs. Natalya
Producer: Dave "Fit" Finlay

Cross-Branded All-Star Top 10 Battle Royal
Producer: Tyson Kidd & Michael Hayes

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 16.07.2019

 

WWE: Backstage-Infos zu WWE Extreme Rules, Raw Reunion Special; Jim Ross lehnt Auftritt ab

Achtung! Die folgenden Meldungen beinhalten Spoiler zur WWE Extreme Rules. Wer nicht gespoilert werden möchte, sollte nicht weiterlesen.

Sehr viele Fans haben mit großer Verärgerung auf den erneuten WWE Universal Champion Titelgewinn von Brock Lesnar reagiert, doch offenbar sprach sich Vince McMahon für den Schritt aus, da in wenigen Wochen der diesjährige SummerSlam ansteht und "The Beast" bei dieser Veranstaltung in einem weiteren Main Event Match um die WWE Universal Championship auf Seth Rollins treffen soll.  Es ist nicht bekannt, wie viele Zuschauer bei WWE Extreme Rules im Fargo Center in Philadelphia anwesend waren. Häufig gibt WWE die Besucherzahlen ihrer PPV Events bekannt, doch zu Beginn der Kickoff Show erwähnte Jonathan Coachman lediglich, dass die Show ausverkauft sei, was sich allerdings anzweifeln lässt, denn auch der Ticketvorverkauf für Extreme Rules lief sehr schleppend. WWE überraschte mit zwei weiteren Matches bei WWE Extreme Rules. So traf Finn Bálor in der Kickoff Show in einem WWE Intercontinental Championship Match auf Shinsuke Nakamura und in der Main Show kam es noch zu einem Match zwischen Kevin Owens und Dolph Ziggler. Laut Dave Meltzer standen beide Paarungen intern schon seit über einer Woche fest. WWE bestätigte bereits bei Extreme Rules eine Raw Reunion Special für Montag, den 22. Juli 2019. Für diese besondere Ausgabe wurden folgende Stars angekündigt: Steve Austin, Hulk Hogan, Ric Flair, Eric Bischoff, Christian, Kurt Angle, Shawn Michaels, Razor Ramon, Diesel, The Boogeyman, "Hurricane" Shane Helms, "The Million Dollar Man" Ted DiBiase Sr., Jimmy Hart, D-Von Dudley, Jerry "The King" Lawler, Sgt.
Slaughter, Booker T, Sean "X-Pac" Waltman, Triple H und Santino Marella. Die Idee für die Show soll direkt vom USA Network kommen - die Verantwortlichen erhoffen sich mit dieser Ausgabe einen Ratingsanstieg. Sollte das Konzept aufgehen, dürften weitere Motto-Shows folgen. Übrigens, auch Jim Ross wurde von WWE für die Raw Reunion Show kontaktiert, doch der gegenwärtige AEW Kommentator lehnte einen Auftritt dankend ab.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Batista über Taker vs. Goldberg

Batista sprach mit dem GQ-Magazin, um seine neue Komödie "Stuber - 5 Sterne Undercover" zu promoten, die bei uns ab dem 22. August im Kino laufen wird. Natürlich sprach er dabei auch über Wrestling und erzählte, er hätte The Undertaker vom Match gegen Goldberg abgeraten. Er habe den Taker vor dem Match angerufen und ihn gefragt, ob es einen Weg gebe, seine Meinung noch zu ändern, doch der habe einfach nur gelacht. Das Match sei natürlich nicht gut gewesen, aber der Taker würde es nach wie vor lieben, in den Ring zu steigen. Man sollte den Taker einfach besser einsetzen, ein Match wie gegen Goldberg würde niemandem etwas bringen. Über sich selbst und sein WrestleMania-Match gegen Triple H sagte der 50-jährige, dass er dieses letzte Match einfach gebraucht habe, um seine Wrestling-Karriere endgültig an den Nagel hängen zu können. Er sei stolz auf die Art und Weise seines Karriereendes und er möchte dies nicht kaputt machen, indem er ein weiteres Mal zwischen die Seile steigt. Er möchte nicht einer von denen werden, die ihre Karriere beenden und dann doch wieder ein Match bestreiten.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 15.07.2019

 

WWE: Backstage-Infos zur Produktion der jüngsten SmackDown Live

Vince McMahon befand sich am Dienstag nicht bei SmackDown Live, allerdings kommunizierte er mit den Verantwortlichen Personen der Shows am Telefon und zwar eine Stunde vor Beginn der Live Show. Triple H befand sich in der Gorilla Postion und Bruce Prichard mit den Produzenten der Show. Übrigens, Prichard ist einer der Personen, die sich am stärksten dafür eingesetzt haben, damit Eric Bischoff die Rolle des Executive Directors von SmackDown bekommt. Trotz der Führungsrolle soll Ryan Ward wohl aller Voraussicht nach der Lead-Autor von SmackDown bleiben, sofern Eric Bischoff keine Änderungen vornehmen wird. Bischoff soll seine Tätigkeit wohl schon in der kommenden Woche beginnen.  Aktienanalysten sollen äußerst positiv auf die Nachricht reagiert haben, dass Paul Heyman und Eric Bischoff nun als Executive Directors eingesetzt werden, zwar verfügen viele der Analysten über kein Fachwissen über das Wrestling, allerdings wissen sie das Paul Heyman und Eric Bischoff in der Trendzeit des Wrestlings sehr erfolgreich waren.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 14.07.2019

 

Mexiko: Todesfall

Regionalwrestler Indio Kikapoo ist gestorben. Luis Anaya Aguirre, wie er mit richtigem Namen hieß, wurde nur 39 Jahre alt. Über seine Todesursache ist bis dato nichts bekannt. Indio Kikapoo war zwanzig Jahre in der Laguna-Region Mexikos aktiv. Bei ihm gab es bei Shows immer gewisse Zuordnungsprobleme, da es einen gleichnamigen Wrestler gab, der in geografisch großer Nähe auftrat.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mexiko: Alonso

Noch ein Nachtrag zum Tod des bisherigen CMLL-Eigentümers Paco Alonso: Wir hatten vor einigen Tagen einige Reaktionen von international bekannten Wrestlern und von Personen, mit denen Alonso über Kreuz lag, zusammengefasst. Einige Kommentare hatten noch ausgestanden, da die Betreffenden zu dem Zeitpunkt noch nicht wieder online waren. Konnan, der von Alonsos Liga seit mehr als einem Vierteljahrhundert boykottiert worden war, da Alonso so enttäuscht darüber war, dass der Kubaner einst gemeinsam mit Antonio Peña das Consejo verlassen und mit der AAA eine Konkurrenzliga ins Leben gerufen hatte, drückte der Familie des Verstorbenen bei Twitter sein Beileid aus. Da er in dem Zusammenhang erwähnte, dass Alonso ein Mann war, mit dem man gut zusammensitzen und gemeinsam lachen konnte, wurde er direkt in der ersten Antwort als "Heuchler" beschimpft. Octagón, der aus dem gleichen Grund wie Konnan ebenfalls viele Jahre von Alonso boykottiert, am Ende aber begnadigt worden war, bezeichnete Alonso bei Twitter als "große Figur des mexikanischen Lucha Libre, als guten Freund, als guten Chef und als großartigen Menschen". CMLL-Kooperationspartner Ring of Honor veröffentlichte einen Artikel auf der Webseite der Liga.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Jeff Hardy wegen Trunkenheit verhaftet

Jeff Hardy wurden am Samstag in Myrtle Beach, South Carolina festgenommen (siehe Foto links), da er stark alkoholisiert in der Öffentlichkeit unterwegs gewesen ist. Dem Polizeibericht zufolge musste Jeff Hardy wegen Trunkenheit und negativer Beeinträchtigung in der Öffentlichkeit eine Strafe in Höhe von 153 US-Dollar zahlen. Der SmackDown Superstar wurde noch am gleichen Tag gegen eine Kaution (unter 200 US-Dollar) aus dem Gefängnis entlassen. Außerdem muss Jeff Hardy nicht vor Gericht erscheinen, sofern er die Anklage nicht anfechten möchte. Der PWInsider wollte erfahren, ob Jeff nun seitens WWE Konsequenzen zu erwarten hat. Der Wrestling Marktführer teilte daraufhin folgendes mit: "Jeff Hardy ist für seine eigenen persönlichen Handlungen verantwortlich." Rückblick: Jeff Hardy wurde erst im vergangenen Jahr nach einem Autounfall verhaft.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Raw Superstar erleidet offenbar Gehirnerschütterung

Tamina Snuka hat sich laut Mike Johnson vom PWInsider während eines Tag Team Matches bei der WWE Live Houseshow am Freitag, den 12. Juli 2019 in Augusta, Maine offenbar eine Gehirnerschütterung zugezogen, nachdem sie einen falsch ausgeführten Knee Strike von Naomi einstecken musste.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bischoff/Prichard

Mehreren Berichten zufolge soll Eric Bischoff seinen neuen Job vor allem seiner Freundschaft mit Bruce Prichard zu verdanken haben. Laut dem Wrestling Observer Newsletter soll Bischoffs Name intern und auch im Kreativteam „beinahe niemals“ gefallen sein. Auch niemand von außen habe WWE zu einer Verpflichtung von „Easy E“ geraten. Stattdessen soll es Prichard gewesen sein, der sich sehr stark dafür eingesetzt hat, dass Bischoff erneut von WWE verpflichtet wird. Prichard soll nun auch mit der Einarbeitung Bischoffs betraut worden sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Banks-Update

Lange hat man nichts mehr von Sasha Banks gehört. Seit sie beleidigt auf den Verlust der WWE Women’s Tag Team Titles reagierte, war sie nicht mehr gesehen. Nun wurden Gerüchte laut, die besagen, dass Banks bereits heute, bei „Extreme Rules“, ihre Rückkehr feiern könnte. Der Wrestling Observer Newsletter erklärte auch, was die Motivation für eine Rückkehr von Banks sein könnte. Aufgrund ihres Vertrags mit WWE könne Banks nirgendwo anders wrestlen und so lange sie nicht für WWE antritt, gelte dieser als pausiert, was bedeutet, dass Banks für immer vertraglich an WWE gebunden wäre. Die einzige Chance für sie wäre in diesem Fall ihre Karriere zu beenden. Eine Chance auf eine Kündigung seitens WWE habe Banks nicht, da WWE sie natürlich nicht an einen Konkurrenten verlieren möchte. Damit wäre eine Rückkehr in den WWE-Ring und eine Erfüllung ihres laufenden Vertrags Banks einzige Chance auf absehbare Zeit WWE verlassen zu können, sofern das überhaupt ihr Ziel sein sollte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 11.07.2019

 

Sonstige: The Rock

The Rock hat es mal wieder auf eine Forbes-Liste geschafft, allerdings landete er im Vergleich der am besten verdienenden Promis der Welt mit "nur" 89,4 Millionen US-Dollar nur auf dem 15. Platz. Seinen 1. Platz auf der Liste der am besten verdienenden Schauspieler konnte er jedoch verteidigen, auf Platz zwei landete hier Chris "Thor" Hemsworth mit 76,4 Millionen, was Platz 24 unter allen Promis bedeutet. Unangefochtene Nummer eins ist Musikerin Taylor Swift, die in den vergangenen zwölf Monaten satte 185 Millionen Dollar verdiente.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Backstage-Infos zur Promo von Kevin Owens bei SmackDown Live

Achtung! Die folgende Meldung beinhaltet einen Spoiler zur Handlung der SmackDown vom 09. Juli 2019, welche der TV-Sender ProSieben MAXX am Donnerstag, den 11. Juli 2019 ab 22:10 Uhr ausstrahlen wird. Wer nicht gespoilert werden möchte, sollte vorerst nicht weiterlesen.

Die überraschende Shoot-Promo von Kevin Owens zu Beginn der jüngsten SmackDown Live erfolgte, weil WWE weiß, dass der Push von Shane McMahon überhaupt nicht gut bei den Fans angekommen ist und nun beendet werden soll. Owens bekam sehr viel Beifall vom Publikum, da er ihnen aus der Seele gesprochen hat. Shane dürfte somit in den nächsten Wochen nicht mehr länger im Mittelpunkt der blauen Show stehen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

IMPACT Wrestling: Rhino über Status mit WWE

Für Aufsehen bei Slammiversary sorgte der Auftritt von Rhino, der unter einer Maske verborgen, während der Veranstaltung Don Callis vor Michael Elgin rettete. Laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer absolvierte Rhino den Auftritt wegen einer No-Compete-Klausel in seinem WWE-Vertrag, die noch aktiv sei, maskiert. Rhino selbst gab inzwischen an, dass sein Vertrag mit WWE noch bis zum 17. Juli laufe. WWE habe ihm für eine Verlängerung sogar das doppelte seiner aktuellen Garantiesumme angeboten, aber man sei übereingekommen, dass man sich nicht auf eine Zahl einigen könne. Es sei ihm dabei nicht um das Geld gegangen, sondern darum, wie er eingesetzt würde. Er wollte gerne, wie ein Spielertrainer, den jungen Talenten weiterhelfen und sie coachen und gleichzeitig selbst auftreten. Er könne nichts Schlechtes über WWE sagen. Man habe ihn großartig behandelt. Allerdings hatte er trotz des großzügigen Angebots die Befürchtung, dass er am Ende doch wieder dafür bezahlt werden würde, zuhause zu sitzen. Also habe er sich entschlossen, einen Schritt zurück zu machen und lieber für kleinere Promotions oder direkt independent anzutreten. Bisher ist übrigens nicht bekannt, ob Rhino einen festen Vertrag bei Impact Wrestling unterzeichnen wird oder welche Pläne, wenn überhaupt, für eine Fehde mit Michael Elgin bestehen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

IMPACT Wrestling: D'Lo Brown als Produzent verpflichtet

D'Lo Brown hingegen hat bei Impact Wrestling unterschrieben. Er wurde Anfang des Monats als Produzent bzw. Road Agent in Vollzeit verpflichtet. Im WINCLY-Podcast erzählte Brown, dass er vor allem seine Erfahrung an die jüngere Generation weitergeben wolle. Er wolle dabei helfen, besondere Matches zu kreieren. Dabei sei er nicht einem bestimmten Teil des Rosters zugewiesen, sondern versuche überall zu helfen. So gab er an, dass bereits mit Tessa Blanchard, Brian Cage, Michael Elgin, The Rascalz [2] und Jordynne Grace gearbeitet habe. Brown sei ein „talentfreundlicher“ Produzent, also jemand, der den Wrestlern nicht einfach sage, was sie zu tun haben, sondern auch auf deren Ideen höre.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 10.07.2019

 

WWE: Vince zufrieden

Angeblich sei Vince sehr zufrieden mit der Show aus der Vorwoche gewesen. Laut der Sports Illustrated habe ihm besonders "Tempo, Ton und Wesen" (pace, tone and essence) der Show gefallen. Laut dem Wrestling Observer Newsletter habe sich WWE für Paul Heyman und Eric Bischoff als neue Executive Directors entschieden, weil als Folge der negativen Entwicklung der Einschaltquoten, Network-Zahlen sowie der Merchandise- und Ticketverkäufe auch der Aktienkurs dementsprechend reagierte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Gründe für die Neuausrichtung

Der Großteil der Fans begrüßt diese Entwicklung und erhofft sich für die nächsten Monate ein spannenderes Produkt, backstage hingegen fiel die Reaktion angeblich eher gemischt aus. Laut dem Wrestling Observer Newsletter sehe "ein Teil der Wrestling-Industrie" Heyman nach wie vor als kreatives Genie, andere würden sich jedoch aufgrund seines fortschreitenden Alters Sorgen machen, denn eines der Hauptprobleme sei der drohende Verlust der eher jüngeren Zuschauer.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: The Undertaker

Nachdem es bereits gerüchtet wurde, verdichten sich nun die Anzeichen, dass The Undertaker beim SummerSlam am 11. August in Toronto ein Singles Match gegen seinen Wunschgegner Drew McIntyre bestreiten wird, denn inzwischen wirbt die Scotiabank Arena mit genau diesem Match. Am Sonntag bei "Extreme Rules" wird der Taker an der Seite von Roman Reigns auf McIntyre und Shane McMahon treffen und die Storyline für den Slam wird dann Fahrt aufnehmen. Laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer Newsletter habe sich der Taker persönlich für ein Match gegen den Schotten eingesetzt. Das schlimme Match gegen Goldberg in Saudi-Arabien und die damit zusammen hängende angestrebte Wiedergutmachung ist übrigens nicht der einzige Grund, warum der Taker sehr schnell wieder in den Ring steigt. Er unterschrieb kürzlich einen neuen Vertrag und dieser sieht eine gewisse Anzahl an Auftritten und Matches pro Jahr vor.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Steve Austin zu RAW?

Neben dem Taker könnte demnächst auch eine weitere Legende ein kurzes Comeback bei RAW feiern, auch wenn dieser Mann sicher kein Match bestreiten wird. Steve Austin befindet sich gerade auf Promotour für seine neue Show "Straight Up Steve Austin" und diese Show wird wie auch RAW und SmackDown auf dem USA Network laufen. Laut dem Wrestling Observer wäre dies eine Win-Win-Situation, weil ein Auftritt Austins einerseits sicher gut für die RAW-Quoten wäre und er andererseits Werbung für seine Show machen könnte. Die erste Folge wird einen Tag nach dem SummerSlam am 12. August direkt im Anschluss von RAW ausgestrahlt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Network drei Monate für 99 Cent

Seit Montag erhalten viele ehemalige WWE Network Abonnenten E-Mails vom Wrestling Marktführer. Im Rahmen der E-Mail Promotion wird das WWE Network drei Monate lang für nur 99 Cent angeboten. Wer das Angebot beansprucht bekommt NXT TakeOver Toronto, den SummerSlam und Clash of Champions zum supergünstigen Schnäppchenpreis. Mit dieser Aktion möchte WWE erneut das Interesse ehemaliger Abonnenten wecken und gleichzeitig auch die Abonnentenzahl des Networks erhöhen. Dem PWInsider zufolge könnte die Aktion auch ein Zeichen dafür sein, dass die WWE Network Zahlen des 2. Quartals enttäuschend waren.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Aktueller WWE Status von Sasha Banks

Momentan macht im Wrestling Web die Runde, dass Sasha Banks bereits am Sonntag bei WWE Extreme Rules zurückkehren konnte, doch Dave Meltzer vom Wrestling Observer zufolge soll dies noch keine beschlossene Sache sein. Mittlerweile kündigt allerdings die Amalie Arena in Tampa, Florida einen Auftritt von Sasha Banks für die Raw TV-Show am Montag, den 22. Juli 2019 an. Es bleibt abzuwarten, wann "The Boss" zurückkehren wird.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 09.07.2019

 

WWE: Roman Reigns im Interview über seine WWE Zukunft, unzufriedene Superstars, Ernährungsumstellung nach der Leukämie-Diagnose und All Elite Wrestling

Roman Reigns stand in den letzten Tagen und Wochen mehreren Medien für Interviews zur Verfügung. Nachfolgend eine Zusammenfassung einiger seiner interessanten Aussagen.

Über seine WWE Zukunft:

"Im Moment bin ich total auf das Wrestling fokussiert und setzte die Story, welche meine Familie schon seit Jahrzehnten erzählt fort und möchte noch einige weitere Schichten auf das geschichtsträchtige Fundament unseres Erbes legen. Ich möchte, abhängig davon wie ich mich körperlich fühle und wie es mir gesundheitlich geht, meine WWE Karriere sehr gerne über die nächsten Jahre maximieren und der Firma sowie den Jungs aus der Umkleide, so viel wie möglich zurückgeben."

Über unzufriedene WWE Superstars:

"Jeder will in dieser oberen Position sein, doch die Talente vergessen die Wachstumsperiode, den ganzen Aufbau und das Publikum...Du musst sie ständig daran erinnern, was und wer du bist und was du tust. Ich habe das Gefühl, dass einige Talente einfach das Gefühl haben, dass sie von heute auf Morgen zum großen Star werden, doch so funktioniert das nicht.

John Cena ist ein Paradebeispiel dafür, noch bevor ich aufgebaut wurde. Cena musste dieses Auto viele Male fahren, wobei ihn ständig jemand auf der Beifahrerseite beobachtete, bevor er einfach die Schlüssel holen und eigenständig losfahren und dahin gehen konnte, wohin er wollte. Du musst wirklich deine Zeit investieren und allen zeigen, dass sie auf dich zählen können. Und genau deshalb bin ich dagegen, dass die Talente einfach so raus gehen, auftreten, ihre Geschichte erzählen und es dann als erledigt betrachten."

Über die Ernährungsumstellung nach der Leukämie-Diagnose:

"Es ist ein bisschen anders für mich und diejenigen mit Blutkrebs. Wir sind sehr glücklich, dass wir auf Medikamente zurückreifen können, die als orale Chemotherapie bezeichnet werden. Ich bin jetzt seit fast drei Wochen unterwegs und erst gestern hatte ich überhaupt keinen Appetit. Mir war fast den ganzen Tag lang übel. An einigen Tagen ist es wirklich ein Kampf und an anderen Tagen bremst es deinen Appetit, denn du willst einfach nicht essen, weil du dieses Gefühl von Übelkeit hast. Bevor das alles war, habe ich mich selbst an die Grenzen gebracht - so hart wie möglich gearbeitet. Doch inzwischen habe ich eine neue Perspektive. Manchmal muss man schlauer sein und einige Gänge zurückschalten und genau das habe ich mit meiner Ernährung und meinem Training getan - statt unerbittlich auf ein Ziel hinzuarbeiten, muss ich auf meinen Körper hören und sehen, wie ich mich fühle."

Ob AEW eine ernsthafte Konkurrenz für WWE ist:

"Konkurrenz? Nein, es gibt keine Konkurrenz. Wir (WWE) wissen genau, was wir tun. Wir haben die besten Talente der Welt. Es gibt keinen Vergleich und ich sage mit absoluter Überzeugung, dass wir absolut Weltklasse sind! Ist es eine weitere Option? Sicher. Für Wrestler auf der ganzen Welt und auch für die Wrestler aus dem WWE Umkleideraum ist AEW eine weitere Option und ein weiterer Ort um Geld zu verdienen. Ich bin stets sehr zuversichtlich, doch man muss schon ziemlich dumme Gedanken haben, wenn man ernsthaft denkt, dass es (für WWE) eine ernsthafte Konkurrenz gibt. AEW ist nur eine Option, die keine schlechte Sache ist."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

IMPACT Wrestling: TV-Deal Verhandlungen

Entgegen anderslautender Gerüchte kam es bei Slammiversary nicht zur Ankündigung eines neuen TV-Deals für Impact Wrestling. Sicher ist, dass die Promotion sehr unter der Inkompetenz des Pursuit Channels leidet, der einmal statt der aktuellen Ausgabe eine Wiederholung sendete und ein anderes Mal eine Endlosschleife an Werbung anstelle des Main Events einer Show brachte. Laut einem Bericht von „Voices of Wrestling“ soll sich die Promotion in Verhandlungen mit AXS, auf dem auch die Shows von NJPW und WOW laufen, befinden. Neueren Berichten zufolge soll aber noch keine Einigung erfolgt sein, weshalb es auch noch nicht zur erwarteten Ankündigung kam.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 08.07.2019

 

Mexiko: CMLL-Chef Paco Alonso verstorben

Nachdem erst zwei Tage vergangen waren, seit sich die Wrestler des Consejo Mundial de Lucha Libre im Ring der Arena México versammelen mussten, um von Perro Aguayo Abschied zu nehmen, der im Laufe der Woche verstorben war, mussten sie bei der neuesten Ausgabe des "Domingos Arena México" erneut aufgrund eines Trauerfalls zusammenkommen. Dieses Mal trifft es die Liga ganz unmittelbar: Paco Alonso, der Präsident des Consejo Mundial de Lucha Libre, ist am Sonnabend gestorben. Francisco Alonso Lutteroth, wie Paco Alonso mit vollständigem Namen hieß, wurde 66 Jahre alt. Eine Todesursache ist zum jetzigen Moment noch nicht bekannt. Obwohl das Consejo nun schon seit 86 Jahren kontinuierlich existiert, wurde die Liga in all dieser Zeit nur von drei Männern geleitet. Salvador Lutteroth, der die Liga anno 1933 im Alter von 36 Jahren ins Leben gerufen hatte, lenkte die Geschicke der Promotion mehr als drei Jahrzehnte lang, ehe er sie seinem Sohn Salvador Lutteroth Jr. übergab. Der Machtwechsel wurde dabei eher stückweise vorgenommen und erstreckte sich über mehrere Jahre. In die Phase der Präsidentschaft von Salvador Lutteroth Jr. fiel die Independent-Revolution, die zur Gründung von Lucha Libre Internaciónal führte. Generall galt Salvador Lutteroth Jr. als nur sehr bedingt am Lucha Libre interessiert, und so reichte er den Staffelstab pünktlich zum Tod des Ligagründers im Jahr 1987 an seinen Neffen Paco Alonso weiter. Seitdem hat Alonso die Liga durchweg geleitet. Allerdings wurde auch Alonso nachgesagt, das Interesse am Wrestling rasch verloren zu haben, und er wirkte den Großteil seiner mehr als drei Jahrzehnte währenden Regentschaft als Ligapräsident und -eigentümer nur hinter den Kulissen. Über viele Jahre besuchte er die Arena México nur noch zum alljährlichen Bodybuilding-Wettbewerb im November persönlich, und in den letzten Jahren sparte er sich selbst diese Auftritte. Zuletzt wurde die Liga von Paco Alonsos Tochter Sofía Alonso bei öffentlichen Auftritten repräsentiert, und sie fungierte bereits seit einiger Zeit als Marketingchefin der Liga. Während des Trauerzeremoniells, das beim "Domingos Arena México" inszeniert wurde, stand sie mit den bestürzten Wrestlern gemeinsam im Ring. Dass sie in Zukunft nun die Liga lenken wird, gilt als sehr wahrscheinlich, aber eine offizielle Bekanntmachung dazu steht noch aus. Sie und CMLL-Wrestler El Cuatrero sind seit geraumer Zeit ein Paar. Obwohl er schon am Tag zuvor verstarb, wurde der Tod Paco Alonsos bis zum "Domingos Arena México" nicht an die Medien durchgestochen, weswegen die anwesenden Medienvertreter genauso überrascht reagierten wie die Zuschauer, die in der Halle anwesend waren. Während das Zeremoniell zum Tode Perro Aguayos beim "Viernes Espectacular" relativ routiniert in kürzestmöglicher Zeit abgespult wurde, ließ man sich für Paco Alonso deutlich mehr Zeit.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de drückt den Hinterbliebenen und Freunden Paco Alonsos sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Paul Heyman sorgt für frischen WWE Wind

Das die jüngste Raw Show so frisch und temporeich daherkam, soll auf Paul Heyman zurückzuführen sein, der seine Tätigkeit als Executive Producer schon am vergangenen Montag aufgenommen hat. Die WWE Führungskräfte und allen voran Vince McMahon zeigten sich sehr zufrieden und sind überzeugt davon, dass es jetzt wieder bergauf für WWE geht. Das dies durchaus der Fall sein kann, zeigt auch das aktuelle Raw Rating.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mexiko: Reaktionen von Feinden und internationalen Stars auf Alonsos Tod

Wie wir vorhin berichtet haben, ist CMLL-Eigentümer Paco Alonso am Sonnabend aus bisher noch nicht bekanntgegebenen Gründen verstorben. In diesem Atemzug haben wir sein Geburtsjahr korrigiert, denn während bisher überall verbreitet worden war, dass er 1954 geboren wäre, hat das Consejo Mudial de Lucha Libre in der offiziellen Traueranzeige angegeben, er sei 1952 geboren worden. Alonso hat in den mehr als dreißig Jahren, die er die Liga leitete, zahlreichen Wrestlern ein Sprungbrett geboten, um erstmals vor großen Kulissen aufzutreten, er galt jedoch auch als schwieriger Charakter und hat sich insbesondere durch viele Boykotte von Personen, von denen er sich hintergangen fühlte, Feinde gemacht. Wir wollen deshalb hier auf die Reaktionen blicken, die es von Seiten international bekannter Wrestler auf seinen Tod gab, aber auch auf die Reaktionen von Vertretern des Wrestlingbusiness, mit denen Alonso über Kreuz lag. Chris Jericho veröffentlichte ein Video bei Instagram, das ihn weinend und bestürzt zeigt. Jericho bedankte sich bei Alonso vor allem deshalb, weil er "dem Jungen", der er damals war, 1993 eine Chance gegeben hatte. Paco Alonso hatte sich für Chris Jericho das Gimmick des "Corazón de León" (Löwenherz) ausgedacht und ihn ab dem Frühjahr 1993 direkt in den Semi-Main Events und Main Events seiner Liga eingesetzt, obwohl Jericho zu dem Zeitpunkt noch ein vollkommen unbeschriebenes Blatt war. Unter anderem durfte er nach nur wenigen Wochen ein Hair vs. Hair Match gegen Cromagnon im Main Event einer groß aufgezogenen Sonntagsshow in der Arena México gewinnen. Matt Taven, der durch den Wrestleraustausch von Ring of Honor Wrestling und dem Consejo in Mexiko gelandet war und bei der letztjährigen Anniversary Show der Liga im Main Event seine Haare an Bárbaro Cavernario und Rush verloren hat, schrieb via Twitter, er könne Alonso gar nicht genug für die Chance danken, die er ihm gegeben hatte. In die gleiche Kerbe schlug Sam Adonis bei Twitter. Er schrieb, er könne die Nachricht gar nicht glauben. Adonis erklärte, es sei eine Ehre gewesen, für Alonso zu arbeiten, und er würde ihm ewig dankbar sein, durch ihn ein Star in Mexiko geworden zu sein. Marco Corleone alias Mark Jindrak, der seine Karriere inzwischen beenden musste, bezeichnete Alonso bei Twitter als den besten Chef, den er jemals hatte. Auch Tama Tonga bedankte sich bei Twitter für die Gelegenheit, in Mexiko auftreten zu dürfen. An gleicher Stelle bedankte sich WWE-Wrestler Andrade für die Erfüllung seiner Träume, und er richtete der Lutteroth-Familie sein tiefes Beileid aus. Eine der schnellsten Reaktionen auf die Nachricht von Alonsos Tod kam von AAA-Chefin Marisela Peña Roldan. Sie schrieb bei Twitter, dass sie den Tod sehr bedauern würde und man gemeinsam für das Lucha Libre und den Sport als Ganzes Gebete sprechen würde. Der vor einigen Jahren verstorbene AAA-Gründer Antonio Peña arbietete mehrere Jahre unter Paco Alonso als CMLL-Booker, ehe er die Liga mit einigen Wrestlern und Fernsehverträgen im Gepäck verließ und seine eigene Promotion eröffnete. Seitdem gab es unüberwindbare Differenzen zwischen Alonso und der AAA. CMLL-Wrestler wurde unter Androhung lebenslanger Suspendierungen untersagt, bei Spot Shows mit AAA-Beteiligung aufzulaufen, mehrere AAA-Offizielle und -Wrestler wurden viele Jahre lang boykottiert, und man inszenierte parallel zu AAA-Großveranstaltungen eigene große Shows, um dem Konkurrenten die Zuschauer abzugraben. Zu den Wrestlern, die jahrelang boykottiert wurden, zählten unter anderem Konnan und Octagón, wobei Letzterer nach einem Vierteljahrhundert doch sporadisch wieder in der Arena México auftauchen durfte. Beide haben sich noch nicht zu Alonsos Tod geäußert, waren aber offenbar auch noch nicht online. El Hijo del Santo, der seit einem Zerwürfnis vor rund zehn Jahren von Alonso und dem Consejo boykottiert wurde, sprach der Familie des Verstorbenen via Twitter sein Beileid aus und richtete zusätzlich an Atlantis, Negro Casas und Shocker gerichtete Beileidsbekundungen aus. Blue Demon Jr., der ebenfalls boykottiert wird und beim Consejo nicht mehr namentlich erwähnt werden darf, beschränkte sich auf ein ansonsten kommentarloses "Ruhe in Frieden" bei Instagram. Die Liga The Crash, mit der das Consejo Mundial de Lucha Libre sporadisch gemeinsame Sache macht, schloss sich via Facebook den Trauerbekundungen an. New Japan Pro Wrestling, das seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Consejo die Tournee "Fantastica Mania" inszeniert und in diesem Jahr die CMLL-Wrestler Dragón Lee und Carístico bei ihrem Super J Cup einsetzen wird, vermeldete Alonsons Tod in einem Artikel auf der offiziellen Webseite. Der andere Kooperationspartner des Consejo - Ring of Honor - äußerte sich bis dato noch nicht, was aber an der Uhrzeit liegen könnte, zu der Alonsos Tod vermeldet wurde.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 05.07.2019

 

WWE: Heyman ist Fan von Ricochet und Baszler

Glaubt man dem Wrestling Observer Radio, könnten Ricochet und Shayna Baszler vor einem großen Push stehen, denn der neue Executive Director of RAW Paul Heyman halte große Stücke auf die beiden. Ricochet soll angeblich als Top-Star positioniert werden, weil er sehr beliebt bei den Teenagern sei. Angeblich gebe es Sorgen, zu viele Fans dieser Zielgruppe an All Elite Wrestling zu verlieren, darum habe man diese Woche bereits versucht, RAW und SmackDown ein paar Ecken und Kanten zu verleihen. Corey Graves' "Holy shit!" und Kofi Kingstons Mittelfinger könnten dafür Beispiele sein. In der zweiten und dritten Stunde von RAW sollen immer mehr Teenager eingeschaltet haben, darum werde WWE wohl mit dieser Philosophie fortfahren. Ricochet gewann kürzlich den WWE United States Title von Samoa Joe und steckt nun inmitten einer Fehde mit Superstar AJ Styles. Diesen Push hat er angeblich Heyman zu verdanken. Baszler ist noch Teil von NXT, soll aber noch in diesem Jahr fester Bestandteil von RAW werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: John Cena

Auch wenn es Wrestling-technisch schon lange nichts mehr über John Cena zu berichten gab, möchten wir euch ein Lebenszeichen geben. Die lebende WWE-Legende, die im nächsten Jahr an der Seite von Vin Diesel in "Fast & Furious 9" zu sehen sein wird, präsentierte uns seinen neuen Haarschnitt und beeindruckte dabei mit fließendem Mandarin! Seit Jahren lernt er die chinesische Sprache, um WWE dabei zu unterstützen, den riesigen asiatischen Markt zu erschließen. Im Video sagt er, dass er sich für seinen letzten Film mit Jackie Chan die Haare lang wachsen lassen musste, der Regisseur seines neuen Filmprojekts ihn aber wieder mit kurzen Haaren sehen möchte. Er könne nichts über den Film oder seine Rolle verraten, aber uns immerhin seine neue Frisur zeigen. Er würde nun wieder wie der WWE-Cena aussehen. Das letzte Mal im Ring stand Cena am 14. Januar, als er ein #1-Contender 4-Way Match gegen Finn Bálor, Baron Corbin und Drew McIntyre bestritt, aus dem Bálor siegreich hervor ging.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mexiko: Perro Aguayo verstorben

Etwas mehr als vier Jahre nach dem tragischen In-Ring-Tod von Perro Aguayo Jr. hat die Welt des Lucha Libre nun leider auch Perro Aguayo Sr. verloren. Pedro Aguayo Damián, wie er mit bürgerlichen Namen hieß, ist am Mittwoch aus bis dato unbekannten Gründen gestorben. Er wurde 73 Jahre alt. Seine Trauerfeier hat am Donnerstagmorgen stattgefunden. Zu seinen besten Zeiten war Perro Aguayo einer der größten Draws von ganz Mexiko - und "seine besten Zeiten" umfassen dabei einen Zeitraum von einem Vierteljahrhundert. Bemerkenswert ist der große Status, den er genoss, vor allen Dingen deshalb, weil er niemals maskiert war - es dürfte schwer werden, mexikanische Wrestler von höherem Rang zu benennen, die gar keine Maske trugen. Zunächst hatte Aguayo eine sehr harte Kindheit. Wie es heißt, musste er schon im Alter von fünf Jahren bei der Versorgung seiner Familie helfen, weswegen er auch gezwungen war, die Schule schon nach zwei Jahren abzubrechen. Im Alter von zehn Jahren kam er in die mexikanische Hauptstadt, wo er Schuhe reparierte, dann als Bäcker arbeitete, und einige Jahre später boxte. Nachdem er schließlich auf einen Luchador traf, der ihn überzeugte, es mit dem Wrestling zu probieren, nahm er das Training auf und wurde von Ray Mendoza unter die Fittiche genommen, der gerade dabei war, seinen beiden (noch nicht debütierten) Söhnen Villano I und Villano II die Grundlagen des Sports beizubringen. Endgültig zum Wrestler geformt wurde er später vom legendären Diablo Velazco.  Aguayo debütierte Ende der sechziger Jahre unter seinem richtigen Namen, aufgrund der in Mexiko schon damals pausenlos auftretenden Fehler wurde aus "Pedro" jedoch schnell "Perro", ohne dass es vom Wrestler selbst so beabsichtigt war. Wie es heißt, soll ihn der Fehler sogar regelrecht zornig gemacht haben. Schon in den frühen Siebzigern zählte er zu den größten Stars des Landes. Daran änderte auch nichts, dass er nicht unbedingt die größte Erfolgsgeschichte in Apuestas Matches erarbeiten konnte. Vielmehr wurden ihm ziemlich häufig die Haare abrasiert, was am Zuspruch des Publikums jedoch nichts änderte, da er immer mit sehr hohem körperlichen Einsatz kämpfte. In dieser Zeit trat Aguayo vornehmlich für Lucha Libre Internaciónal im Toreo de Cuatro Caminos an. Da dort häufig mit viel Blut gearbeitet wurde, wurde Aguayos Stirn im Laufe der Jahre stark verkrüppelt.  Unter anderem war Perro Aguayo an der letzten richtig großen Fehde von El Santo beteiligt, die damit endet, dass ihm die größte Legende des mexikanischen Lucha Libre in einem Mask vs. Hair Match im Jahr 1975 bezwang. Die gesamte Fehde und das Match selbst waren so gut aufgebaut worden, dass viele Medien damals davon ausgingen, El Santos Maske könne wirklich in Gefahr sein.  Die Karriere von Perro Aguayo reichte schlussendlich über die Jahrtausendwende hinaus. Bis dahin führte er unzählige hochkarätige Fehden und gewann viele Titel, unter anderem sieben Mal den WWF World Light Heavyweight Title, dessen erster Titelträger er 1981 geworden war. In seinen letzten aktiven Jahren stieg er wiederholt mit seinem Sohn Perro Aguayo Jr. in der AAA in den Ring und gab den Staffelstab auf diese Weise direkt an ihn weiter. Nachdem er beim Consejo Mundial de Lucha Libre ein Mask vs. Hair Match gegen Universo Dos Mil nach einem Black Hammer verloren hatte, beendete er 2001 seine Karriere. Einige Jahre später kehrte er dann noch einmalig zurück, um sich gemeinsam mit seinem Sohn an Universo Dos Mils Familie zu rächen, und so war sein letzter "richtiger" Kampf ein gewonnenes Hairs vs. Hairs Match gegen Cien Caras und Máscara Año Dos Mil. Nach dem Ende seiner Karriere litt Aguayo an Alzheimer. Dies wurde ihm 2010 diagnostiziert, was man medial häufig mit den vielen Kopfverletzungen assoziierte, die er im Laufe seiner Karriere erlitten hatte. Als sein Sohn vor vier Jahren starb, sprach Perro Aguayo nicht mehr, was öffentlich damit begründet wurde, dass er sich wegen seiner Trauer nicht durchringen konnte, zu sprechen, tatsächlich wollte seine Familie aber wohl verhindern, dass die Medien Wind davon bekamen, wie schlimm es wirklich um ihn stand.

Nun ist Perro Aguayo also gestorben. Das Team von Hoppes-Wrestling-Page drückt den Hinterbliebenen und Freunden des legendären Luchadors sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Warum wurde Triple H kein Director?

Als bekannt gegeben wurde, dass Paul Heyman und Eric Bischoff die neuen Executive Directors von RAW und SmackDown werden, hat sich vielleicht der ein oder andere gefragt, warum die Wahl nicht auf Triple H fiel, der als treibende Kraft des riesen Erfolgs von NXT gilt. Das Wrestling Observer Radio versuchte, eine Antwort darauf zu geben und behauptet, dass Vince McMahon genau weiß, dass es niemanden gibt, der die Wrestler und das Produkt besser kennt als sein Schwiegersohn. Es wird nach wie vor davon ausgegangen, dass Triple H eines Tages Vince' Nachfolge antreten wird, aber angeblich wollte man Triple H nun nicht verheizen und der Gefahr aussetzen, SmackDowns Neustart bei FOX zu vermasseln. Das Ziel sei, Triple H langfristig für noch größere Aufgaben zu schützen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Extreme Rules

Offenbar läuft der Ticketverkauf für "Extreme Rules" doch nicht so gut wie ursprünglich erwartet, denn seit gestern bietet das Wells Fargo Center zwei Tickets für den Preis von einem an. Ob wie bei "Stomping Grounds" auch wieder Tickets verschenkt werden müssen, um die Halle einigermaßen voll zu kriegen, bleibt noch abzuwarten.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Miz

Die Einwohner von Parma, Ohio, werden nun jedes Jahr auch einen Tag vor dem Independence Day etwas zu feiern haben, denn vorgestern wurde der 3. Juli offiziell als "Mike The Miz Day" ausgerufen! The Miz war persönlich vor Ort, um der Zeremonie in seiner alten High School seiner Heimatstadt beizuwohnen, der der er nebenbei noch den Schlüssel der Stadt überreicht bekam. Er fühle sich sehr geehrt und sei stolz darauf, was für ein Mann er geworden sei. Diese Aussage würden manche vielleicht arrogant nennen, er nenne sie selbstbewusst. Er glaube, dass die Stadt Parma und dessen Einwohner großen Einfluss auf seine spätere Karriere hatten. Zudem sei es ihm wichtig, die Ehre mit seinem alten Klassenkameraden Jeff Boskovitch zu teilen, der 2005 im Alter von nur 25 Jahren im Iraq fiel und damit das ultimative Opfer für sein Land gebracht hätte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Moxleys Vertrag

Einer Quelle der Kollegen von rajah zufolge habe Jon Moxley Vince McMahon und Triple H tatsächlich erzählt, dass er eine Pause vom Wrestling einlegen möchte, um seinen Körper und seine Seele regenerieren zu können. Bei WWE habe sich darum backstage die falsche Gewissheit breit gemacht, "Dean Ambrose" würde nächstes Jahr bei WWE sein Comeback feiern. Angeblich wurden sogar Writer damit beauftragt, ein eventuelles Comeback für den Royal Rumble im Januar 2020 zu entwerfen. Moxley tauchte allerdings keine vier Wochen später bei "Double or Nothing" auf und gewann wieder nur eine Woche später bereits den IWGP United States Heavyweight Title von New Japan Pro Wrestling. Angeblich laufe Moxleys AEW-Vertrag drei Jahre, wobei er die Möglichkeit haben soll, nach dem ersten Jahr auszusteigen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Fyter Fest in Zahlen

Mit einem Notenschnitt von 2,0 gilt "Fyter Fest" bei unseren Lesern als großer Erfolg, auch wenn die Show nicht an die 1,78 von "Double or Nothing" heran reicht. Letztendlich muss der Erfolg aber an anderen Zahlen gemessen werden, aber auch diese Frage kann eindeutig positiv beantwortet werden. In den USA, wo die Show gratis übertragen wurde, schalteten nach dem klassischen TV-Rating-System durchschnittlich 140.000 Zuschauer ein, insgesamt habe es 350.000 "unique" Zuschauer gegeben, wobei hier noch nicht die Wiederholungen einberechnet wurden. International gab es etwa 14.000 iPPV-Verkäufe, was ebenfalls als Erfolg gewertet wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: McIntyre über Roman Reigns

Drew McIntyre war bei Sam Roberts "Notsam Wrestling"-Podcast zu Gast und sprach dort über WrestleMania 35 und alte Weggefährten. Es sei eine große Ehre für ihn gewesen, dass ihm Vince McMahon und Roman Reigns das Vertrauen schenkten, sein allererstes Singles Match bei einer WrestleMania gegen einen der größten Stars der Company bestreiten zu dürfen, erst recht wenn man seinen steinigen Weg an die Spitze bedenkt sowie die Tatsache, dass es Reigns' Comeback-Match war. Er werde diese Nacht nie vergessen. Anschließend sprach er über das Segment mit seinem alten 3MB-Kollegen Heath Slater, den er bei RAW verprügelte. Der Schotte sagte, dass er sich dabei mies gefühlt hätte, weil sie eine Freundschaft verbinde und er auch Slaters Familie kenne. McIntyre hoffe, dass er eines Tages ein Programm mit Slater absolvieren wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rollins entschuldigt sich

Während WWE Universal Champion Seth Rollins sich öffentlich bei Twitter mit IWGP Junior Heavyweight Champion Will Ospreay darüber stritt, wer von beiden besser ist und ob nun WWE oder NJPW das beste Wrestling der Welt bietet, ließ sich Rollins zu dem Kommentar hinreißen, Ospreay könne ja mal sein Bankkonto mit dem von Rollins vergleichen. Ein paar Tage später schrieb Rollins via Twitter, dass er sich für diesen Kommentar bei Ospreay entschuldigen möchte. Der Kommentar sei dumm gewesen und würde nicht seinen Werten entsprechen. In der Sekunde, als er ihn abschickte, habe er schon gewusst, dass es Müll ist. Er würde aber bei dem Standpunkt bleiben, dass WWE das beste Wrestling des Planeten bieten würde und er selbst der Beste der Besten sei. Er sei stolz darauf, diese Company als Champion repräsentieren zu dürfen und er verspreche, sich zu bessern und keine bescheuerten Tweets mehr abzusetzen. Es dauerte nicht lange, bis Ospreay die Entschuldigung akzeptierte und schrieb, dass er großen Respekt davor habe, was Rollins leistet und dass er dessen Karriere schon verfolgte, als Rollins noch als Tyler Black im Ring stand.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: AJ Lee

Zum Schluss noch eine Meldung aus der "never say never"-Themenecke. AJ Lee, seit mittlerweile fünf Jahren die Ehefrau von CM Punk, war bei FOX Sports Talkshow "Fair Game" zu Gast und musste die Frage nach dem "one more match" beantworten. Nun, die Antwort kennt ihr bereits. Ihr letztes Match bestritt die inzwischen 32-jährige Wegbereiterin der "Women's Revolution" am 30. März 2015 bei RAW, als sie an der Seite von Paige und Naomi die Bella Twins und Natalya besiegen konnte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Grund für das Pyro-Effekt Gewitter im Match zwischen Strowman & Lashley bei Raw

Einige US-Quellen behaupteten, dass die Storyline zwischen Braun Strowman und Bobby Lashley lediglich dazu dienen sollte um "The Monster Among Men" aus den Shows zu schreiben, damit er sich von mehreren kleineren Verletzungen erholen kann. Doch dies sei laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer nicht der Fall, denn das Pyro-Effekt-Gewitter der LED Wand wurde ausschließlich eingesetzt, um große Aufmerksamkeit, besonders bei der jüngeren Zielgruppe zu erzielen. Außerdem sollen solche Aktionen "Schock-Effekte" bei den Zuschauern auslösen - dies ist ein weiterer Weg um die Shows wieder aufregender zu machen. Bzgl. der gegenwärtigen Storyline ist es durchaus möglich, dass Strowman einige Wochen frei bekommt, um den Unfall besser zu verkaufen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Verabschiedet sich WWE von der PG-Ausrichtung?

Das sich WWE in einer großen Krise befindet zeigen auch weiterhin die wöchentlichen TV-Ratings und Besucherzahlen der Shows und da jetzt auch noch der Druck vom USA Network (TV-Heimat von Raw und SmackDown) und die der Investoren wächst, sollen sich die WWE Verantwortlichen inkl. Vince McMahon ernsthaft darüber Gedanken machen, sich von der PG-Ausrichtung zu verabschieden. Allerdings befürchtet man bei diesem Schritt einen Rückgang weiblicher und sehr junger Fans, wenn die Storylines und Matches plötzlich aggressiver daherkommen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ricochet ein Vorbild für jüngere Fans

Der Titelgewinn von Ricochet ist u.a. auch auf seine Beliebtheit, besonders bei den jugendlichen Zuschauern zurückzuführen. Viele junge Fans schauen zu dem 30-Jährigen auf und betrachten ihn als Vorbild. Außerdem erzielen Ricochets Matches und Segmente sehr gute Ratingswerte.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ratings: Raw (01.07.2019) & SmackDown Live (02.07.2019)

Raw erreichte bei der Ausstrahlung am Montag, den 01. Juli 2019 ein 1,71 Punkte Rating (Vorwoche: 1,66 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,496 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 2,276 Mio.).

Die Stundenwerte betrugen:

1. Stunde = 2,468 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,386 Mio. Zuschauer)
2. Stunde = 2,676 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,315 Mio. Zuschauer)
3. Stunde = 2,345 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,126 Mio. Zuschauer)

SmackDown Live erreichte bei der Ausstrahlung am Dienstag, den 02. Juli 2019 ein 1,39 Punkte Rating  (Vorwoche: 1,40 Punkte). Die Ausgabe wurde von 1,890 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 1,921 Mio.)

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 04.07.2019

 

WWE: Vertragsverlängerung

Laut dem Pro Wrestling Insider lehnten Karl Anderson und Luke Gallows bereits mehrmals eine Vertragsverlängerung ab. Die aktuellen Verträge laufen im Herbst aus und WWE bot lukrative Fünfjahresverträge an, doch Anderson und Gallows waren wenig verwunderlich nicht gerade glücklich darüber, dass sie seit vielen Monaten praktisch gar nicht mehr eingesetzt werden. Nachdem sie nun aber erneut in ein Heel-Stable mit Main Eventer AJ Styles gesteckt wurden und auch wieder mehr TV-Zeit bekamen, soll es mit einer Einigung plötzlich sehr schnell gegangen sein, auch wenn die Papiere noch nicht unterzeichnet wurden. In den letzten Wochen verlängerten bereits The Usos, Mojo Rawley, Mike Kanellis, Maria Kanellis und Jinder Mahal ihre Verträge bis 2024. Währenddessen bleibt Rhyno weiterhin stur und lehnt jedes Angebot ab. Sein Vertrag läuft am 17. Juli aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Undertaker

Am Montag tauchte mal wieder The Undertaker bei RAW auf und lehrte Shane McMahon und Drew McIntyre das Fürchten. Grund für die gehäuften Auftritte des Takers dürfte der Versuch sein, den traditionellen Zuschauerverlust in der zweiten Stunde von RAW zu minimieren. Die Hoffnung sei, dass die Leute nicht umschalten würden, wenn sie den Taker in Action sehen. Und tatsächlich trat am Montag der seltene Fall ein, dass es in der zweiten Stunde mehr Zuschauer gab als in der ersten. Insgesamt schalteten durchschnittlich 2.496.000 Zuschauer ein, was ein Plus von 221.000 im Vergleich zur Vorwoche entspricht. SmackDown hingegen zog durchschnittlich nur 1.890.000 Fans vor die Fernsehgeräte, was die fünftschlechteste Quote in 2019 darstellt. Die Zwei-Millionen-Marke wurde zuletzt am 4. Juni geknackt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Shawn Michaels über NXT und Bret

Nachdem uns Shawn Michaels vor ein paar Tagen erzählte, dass sein Tag Team Match am 2. November in Saudi-Arabien gar kein Comeback gewesen sei, war er nun beim "Two Man Power Trip Of Wrestling"-Podcast zu Gast und sprach dort über seine Arbeit bei NXT sowie über Bret Hart, sein Erzfeind aus den 90er Jahren. Als er das erste Mal das Performance Center in Orlando besuchte, sei er sofort begeistert gewesen und habe Senior Producer Triple H und Cheftrainer Matt Bloom gesagt, dass er Teil davon werden möchte, sofern sie glauben, dass er dieses eh schon effiziente System mit seiner Mitarbeit noch verbessern kann. Da sich bereits um alles gekümmert wurde, sei es für ihn nicht leicht gewesen, seinen Platz zu finden. Es sei eine Freude, mit den Talenten zu arbeiten und auch er würde noch täglich dazu lernen. Er sei sehr glücklich, dass er mit 53 Jahren neue Aspekte des Business lernen würde, dem er schon seit 34 Jahren angehört. Auf die Frage, ob Bret Hart der größte Gegner seiner Karriere gewesen sei, sagte HBK, dass er während des ersten gemeinsamen Matches nach wenigen Minuten gespürt habe, dass es eine besondere Chemie zwischen ihm und Hart gibt. Er habe auch mit anderen Wrestlern eine spezielle Chemie gespürt, zum Beispiel mit Chris Jericho, aber die Kombination der Chemie zwischen ihm und Bret mit dessen Fähigkeiten im Ring sowie dem Zeitpunkt sei damals unschlagbar gewesen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 03.07.2019

 

WWE: Maria Kanellis schwanger

Maria Kanellis schockte am am Montag bei Raw das WWE Universum, indem sie während des Mixed Tag Team Matches zwischen ihrem Mann Mike Kanellis und Seth Rollins enthüllte, dass sie schwanger ist. Laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer ist Maria Kanellis tatsächlich schwanger. Aus diesem Grund nahm sie auch nicht am Match teil.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 02.07.2019

 

WWE: Ticketverkäufe

Wieder einmal aus WWE-Sicht schlechte Nachrichten bzgl. Ticketverkäufen. Bei "Stomping Grounds" waren nur etwa 6.000 Fans in der Halle, eine für PPVs erschreckend kleine Zahl. Und das, obwohl Fans zwei Ticktes zum Preis von einem bekamen und in einem Einkaufszentrum zahlreiche Freikarten verteilt wurden. Einen Tag später war RAW mit nur 3.500 Zuschauern die am schlechtesten besuchte RAW-Ausgabe seit einer langen Zeit. Am nächsten Abend wollten nur 2.500 Fans bei SmackDown dabei sein, was die Offiziellen schockiert haben soll, weil Portland normalerweise als großer Wrestlingmarkt gilt. Es wird aber auch Lichtblicke wie "Extreme Rules" und den "SummerSlam" geben. Der Slam in Toronto ist fast ausverkauft und in Philadelphia werden nächste Woche etwa 8.000 Zuschauer erwartet.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Charles Robinson

Schockmoment für WWE-Referee-Urgestein Charles Robinson. Ende Mai wurden aus einem Lagerraum zahlreiche Erinnerungs- und Sammlerstücke aus den letzten Jahrzehnten im Wert von 55.000 US-Dollar gestohlen. Robinson, der als leidenschaftlicher Sammler gilt, verlor unter anderem wertvolle Chucky-Puppen, "Friday the 13th"-Actionfiguren, "Planet der Affen"-Brotdosen sowie zahreiche WWE-Andenken. Seine Statue des Weißen Hais im Wert von 2.400 Dollar landete bei eBay, allerdings stellte der Verkäufer die Auktion ein, bevor Robinson reagieren konnte. Der 54-jährige erstattete Strafanzeige gegen Unbekannt, eine Videoaufnahme des Diebstahls gibt es leider nicht.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Shawn Michaels über Comeback

WWE Hall of Famer Shawn Michaels war beim "Challenge Mania"-Podcast zu Gast und sprach dort über sein Comeback beim Saudi-PPV im vergangenen November, als er an der Seite seines Freundes Triple H auf die Brothers of Destruction traf. Er würde sein Comeback nicht bereuen, aber da er ein Tag Team Match bestritt, hätte es sich für ihn nicht wie das Comeback des Heartbreak Kid angefühlt und abgesehen davon sei es nicht WrestleMania, sondern nur eine glorifizierte House Show gewesen. Er sei ein Company Dude und habe darum eingewilligt, ein wenig Spaß zu haben. Es sei großartig gewesen, mit den Jungs wieder im Ring zu stehen, er würde dies aber separat von seiner Karriere betrachten und dem Match keine allzu große Bedeutung beimessen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Infos zur neuen Weekly

Ab Oktober wird All Elite Wrestling bei TNT wöchentlich für zwei Stunden auf Sendung gehen und aller Voraussicht nach fiel die Wahl auf den Mittwoch, denn am 18. Juni stellte AEW den Antrag, die Marke "Wednesday Night Dynamite" zu schützen. Auch wenn noch letzte Details zu klären sind, wird die erste Folge wohl am 2. Oktober zwischen 20 und 22 Uhr EST auf Sendung gehen. Da "WWE SmackDown Live" ab der ersten Oktoberwoche von Dienstag auf Freitag wechseln wird, wurde von AEW und TNT zunächst der Dienstag in Erwägung gezogen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Kritik für Stuhlschlag

Am Samstag beim "Fyter Fest" wurde Cody nach seinem Match gegen Darby Allin von Shawn Spears überrascht und mit einem Stuhl nieder gestreckt. Soweit, so normal, doch Cody hob nicht wie schon lange üblich den Arm schützend vor den Kopf und kassierte einen viel kritisierten unprotected chair shot. Der Stuhl sei präpariert worden, aber es sei etwas schief gegangen. Angeblich zog er sich bei dieser Aktion keine Gehirnerschütterung zu, allerdings musste er mit 12 Stichen genäht werden. Viele Fans kritisierten diese Aktion in den Social Media, denn das gewünschte Ziel, Spears als Heel zu etablieren, hätte auch mit einem protected chair shot erreicht werden können. Auf der anderen Seite muss man erwähnen, dass die Fans in der Halle sämtliche Aktionen mit Tischen, Leitern, Stacheldraht und Reißzwecken abfeierten.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Jon Moxley

Jon Moxley, der am Samstag sein AEW-Debüt feierte und Joey Janela in einem Non-Sanctioned Match besiegte, wird ab dem 13. Juli am prestigeträchtigen "New Japan Pro Wrestling Climax"-Turnier teilnehmen und dort unter anderem auf Jay White, Jeff Cobb, Hirooki Goto, Tomohiro Ishii und Tetsuya Naito treffen. In einem Interview für die Website von NJPW sagte 33-jährige, dass er schon immer ein Fan der Promotion gewesen sei. Er würde die Wrestler und die Matches lieben und sei in der Vergangenheit davon besessen gewesen, Matches von Hiroshi Tanahashi und Minoru Suzuki zu sehen. NJPW sei für ihn der Inbegriff von Pro-Wrestling. Shinsuke Nakamura, mit dem er leider nie gemeinsam im WWE-Ring stand, habe ihm zu New Japan geraten und gesagt, es würde eine tolle Erfahrung werden. Auch sein alter Freund Karl Anderson und noch andere ehemaligen Kollegen hätten ihm zu diesem Schritt geraten. Die Climax-Wochen würden die Hölle werden, denn dieses Turnier sei für seine Härte bekannt, doch er freue sich darüber, endlich Teil davon zu sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 01.07.2019

 

Klartext: Seth Rollins verteidigt das gegenwärtige WWE Produkt & Vince McMahon

Seth Rollins sprach im Interview bei Sports Illustrated über die Kritik zahlreicher Fans. Er selbst lobt die derzeitige WWE Ausrichtung und Vince McMahon. Nachfolgend sein Statement:


"Du kannst dich nicht einfach zurücklehnen und lesen wie die Leute, dass, was du so sehr liebst, mit Kritik zerschmettern...Ich bin wirklich stolz auf das, was ich jede Woche tue. Nicht nur montags, sondern jeden einzelnen Freitag, Samstag, Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Ich bin wirklich stolz auf das, was ich mache und was unsere Crew tut - einfach auf alle Anstrengungen, welche wir unternommen haben. Und ich spreche nicht nur von den Wrestlern, den Jungs und Mädels, die man im Ring sieht, sondern von allen, von der kreativen Abteilung bis hin zu Vince McMahon. Wir haben eine Menge Mühe in die Herstellung eines Produkts gesteckt, welches meiner Meinung nach ziemlich gut ist, wenn man bedenkt, wie viele Inhalte wir bringen. Die Tatsache, dass die Menschen über ihre dummen Social-Media-Maschinen ablästern, spricht wirklich Bände über die Generation und wo sie sich aufhalten. Letztendlich sind es nicht die Frustrationen, die überkochen, denn das sind die Schlussfolgerungen, zu denen ich gekommen bin... In der weltweiten Unterhaltungsbranche gibt es einfach niemanden, der das tut, was wir tun. Sie machen es einfach nicht. Man kann gern über andere Kerle oder andere Promotions sprechen, welche von sich selbst denken, die Besten der Welt zu sein oder meinen ein überlegeneres Produkt anzubieten oder was auch immer, doch sie führen keine 500 Live-Events pro Jahr durch. Mehr als fünfhundert Live-Events pro Jahr. Das sind die Top-Talente, die über 150 Matches pro Jahr worken, überall unterwegs sind und stets trainieren um in der besten Verfassung zu bleiben und letztendlich wie Wrestler auszusehen... Ich lege Wert darauf, meine Ideen und Gedanken einzubringen, und wenn ich denke das etwas anders dargestellt werden sollte, dann werde ich meine Stimme erheben. Nicht jeder bekommt diesen Spielraum und auch nicht jeder sollte diesen Spielraum erhalten. So funktioniert das einfach nicht. Du musst es dir gemeinsam mit deinen Fans, deinem Chef und den Mitarbeitern aufbauen...Oder du erhebst dich einfach für dich selbst, anstatt woanders weiterzumachen... Tue ich Dinge, die ich nicht immer tun will? Ja, aber weißt du was? Manchmal funktioniert es, denn ich kann nicht stets selbst sehen, was perfekt funktioniert. Ich habe nicht die Perspektive, die andere Leute um mich herum haben. Vince McMahon macht das schon zwanzig Jahre länger, während ich noch nicht einmal auf der Welt war. Er hat also einige Ideen und er weiß Dinge, von denen ich einfach nichts weiß, also muss ich von ihnen lernen. Manchmal geht es darum, Ratschläge von anderen Menschen anzunehmen, wenn man sein Bestes gibt. Was wir tun, ist, in einer Gruppe und in einer Gemeinschaft zusammenzuarbeiten und wir lassen uns von überall her von jeder einzelnen Person beraten, die wir in unserem Kreis respektieren und wir versuchen, die Dinge besser zu machen. Ja, ich fühle mich sehr wohl mit der Menge an Input, die ich für meine Matches und Promos sowie für meine Geschichten bekomme."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Nach dem heftigen Stuhlschlag von Shawn Spears: Cody Rhodes musste mit mehreren Stichen genäht werden; Statement von Tony Khan

Viele Beobachter schockierte der Stuhlschlag von Shawn Spears auf Cody Rhodes unmittelbar nach dessen Match Match gegen Darby Allin beim AEW Fyter Fest. Rhodes erlitt bei der Attacke eine ziemlich stark blutende Wunde, welche mit 12 Stichen genäht werden musste. Erste medizinische Test ergaben eine Entwarnung, denn Rhodes hatte sich glücklicherweise keine Gehirnerschütterung zugezogen. AEW Präsident Tony Kahn teilte in einer anschließenden Pressekonferenz mit, dass diese Aktion so nicht geplant war und auf die Frage, ob das Ausmaß der Gewalt beim Fyter Fest auch in den wöchentlichen AEW TV-Shows einen Platz finden wird, sagte Khan:  "Nein, definitiv nicht. Das war kein Fernsehen, es war eine Streaming-Show. Es war praktisch ein PPV in vielen Ländern der Welt. In den USA wurde es kostenlos präsentiert, aber das war ein PPV. Man kann andere Regeln für PPV Events erwarten und wir kündigten (das Match zwischen Jon Moxley und Joey Janela) als Non-Sanctioned Match (Hardcore Match) an.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: AEW Fyter Fest nicht ausverkauft

Der zweite AEW Event "Fyter Fest" war nicht ausverkauft. Es standen noch zahlreiche leere Plätze, besonders in den Oberrängen im Ocean Center in Daytona Beach.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Doch keine TV-Auftritte von Paul Heyman & Eric Bischoff als Executive Directors?

Ob Paul Heyman und Eric Bischoff tatsächlich mit ihren Jobs als Executive Directors in den wöchentlichen TV-Shows eine Rolle spielen werden, soll offenbar keine beschlossene Sache sein. Zwar kündigte WWE per E-Mail Verteiler einen Auftritt von Eric Bischoff am Dienstag bei SmackDown an, doch dies teilte ausschließlich die PR-Abteilung des Wrestling Marktführers mit und hierbei soll es sich laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer um ein Missverständnis handeln, denn die Grafiken hätten eigentlich nicht verschickt werden dürfen. Es bleibt daher abzuwarten, ob beide auch in ihren Führungsrollen vor den Kameras treten werden.  Eric Bischoff selbst kommentierte seine Rolle als Executive Director von SmackDown mit folgenden Wörtern: "Voller Demut, geehrt und aufgeregter, als ich es hier vielleicht artikulieren kann. Vielen Dank für die überwältigende Unterstützung. Es war eine erstaunliche Reise und das Beste kommt noch." @WWE #SDLive

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Status von Sasha Banks

Mehrere vertrauliche Quellen haben dem Pro Wrestling Journalisten Tom Colohue von SportsKeeda mitgeteilt, dass Sasha Banks kein neuer WWE-Vertrag angeboten wurde. Doch ihr gegenwärtiger WWE Vertrag soll noch eine längere Laufzeit haben. Außerdem soll die geschäftliche Beziehung zwischen "The Boss" und WWE nicht so schlimm sein, wie angenommen. Eine Quelle teilte Colohue folgendes mit: "Ein paar Superstars haben nach WrestleMania um Urlaub gebeten. Sasha Banks hat extrem lange und hart gearbeitet. Sie hat es sich verdient." Außerdem soll Vince McMahon keine Probleme mit Sashas jüngsten Social-Media-Aktivitäten haben - sie hypte u.a. AEW und shootete gegen das WWE Booking.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Status von Lio Rush

Obwohl Lio Rush immer noch unter WWE Vertrag ist, scheint eine TV-Rückkehr kein Thema mehr zu sein, denn das kreative WWE Team hat keine Ideen mehr für ihn. Für Rush selbst hat sich das Thema WWE wohl erledigt, denn zwischenzeitlich entfernte er alle WWE Erwähnungen auf seinen sozialen Kanälen und nimmt Bookings an.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 30.06.2019

 

Sonstige: Big Cass spricht offen und direkt über Depressionen & Angstzustände

Der ehemalige WWE Superstar Big Cass teilte schon in vergangenen Interviews mit, dass er WWE die Entlassung nicht übel nimmt, weil er selbst dran Schuld sei. In einem aktuellen Interview auf dem YouTube Kanal von DDP Yoga brach der 31-jährige sein Schweigen und berichtet offen über seinen langanhaltenden Kampf gegen Depressionen und seinen Ängsten, während er noch beim Wrestling Marktführer tätig war. Angstzustände haben ihn schon immer begleitet und sie verstärkten sich vor seinem Debüt Match. Er habe darüber mit niemanden gesprochen und es gegenüber seinen Mitmenschen verheimlicht, was aus heutiger Sicht ein Fehler war. Cass nahm keine Medikamente, griff dafür allerdings auf größere Mengen Alkohol zurück. Irgendwann habe er sich nur noch den Tod gewünscht. Nachdem er sich in einem Match gegen Enzo Amore das Kreuzband riss und über mehrere Monate pausieren musste, war er ein Trümmerhaufen. Seine Wohnung war zu jener Zeit vermüllt, er rauchte sehr viel, trank Alkohol und aß sehr ungesund. Auf sportliche Aktivitäten habe er weitestgehendst zu jener Zeit verzichtet. Aus diesem Grund sei die WWE Entlassung legitim. Big Cass wachte erst auf, nachdem er einen Anfall nach seiner WWE Zeit bei einer Wrestling Show erlitt. Unmittelbar nach dieser Erfahrung habe er sich Hilfe gesucht. Cass möchte das auch alle anderen in gleicher oder ähnlicher Situation stark bleiben, nicht aufgeben, sondern kämpfen und sich professionelle Hilfe suchen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Derzeitige Pläne für das Debüt von SmackDown Live bei FOX

Laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer testet das FOX Network derzeit zwei neue Kameraperspektiven für das Debüt von SmackDown Live am Freitag, den 04. Oktober 2019 um die Show in einem hochwertigen Look erstrahlen zu lassen - SmackDown Live auf FOX soll die Atmosphäre eines hochwertigen Boxkampfes ausstrahlen. Da die Verantwortlichen des Senders auch vom Start der wöchentlichen AEW Shows (ab Oktober 2019) im Bilde sind, möchte man es der Wrestling Konkurrenz so schwer wie möglich machen. Aus diesem Grund werden viele Promis bei der Debütshow von SmackDown Live in Los Angeles auf FOX in den Zuschauerrängen anwesend sein. Das Ziel von FOX ist es AEW eindeutig kleiner und bedeutungsloser wirken zu lassen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Jinder Mahal erfolgreich operiert

Jinder Mahal teilte über Instagram mit, dass er sich am Freitag, den 28. Juni 2019 einer Knieoperation in Birmingham, Alabama unterzogen hat. Der operative Eingriff soll ein voller Erfolg gewesen sein. Mahal erlitt am Samstag, den 15. Juni 2019 bei der WWE Live Houseshow in Denver, Colorado im Match gegen Ali einen Patellasehnenriss. Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, wann Mahal wieder aktiv zurückkehren kann.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 29.06.2019

 

WWE: Leichter Anstieg: Raw (24.06.2019) & SmackDown Live Ratings (25.06.2019)

Raw erreichte bei der Ausstrahlung am Montag, den 24. Juni 2019 ein 1,66 Punkte Rating (Vorwoche: 1,63 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,276 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 2,235 Mio.).

Die Stundenwerte betrugen:

1. Stunde = 2,386 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,325 Mio. Zuschauer)
2. Stunde = 2,315 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,303 Mio. Zuschauer)
3. Stunde = 2,126 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,078 Mio. Zuschauer)

SmackDown Live erreichte bei der Ausstrahlung am Dienstag, den 25. Juni 2019 ein 1,40 Punkte Rating  (Vorwoche: 1,27 Punkte). Die Ausgabe wurde von 1,921 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 1,859 Mio.)

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Vertragslaufzeit von Brock Lesnar

Der aktuelle Vertrag von Brock Lesnar mit WWE läuft entweder im Mai oder Juni 2020 aus, wie dem aktuellen Wrestling Observer Newsletter entnommen werden kann. Ob "The Beast" danach auch seine Wrestling-Karriere beenden möchte, bleibt abzuwarten. Außerdem könnte Lesnar ab Oktober verstärkt im WWE TV eingesetzt werden, zumindest dann, wenn AEW mit ihren wöchentlichen TV-Shows sehr gute Ratings erzielen sollte. Übrigens: AEW wird wohl ab Mittwoch, den 02. Oktober 2019 mit ihrer wöchentlichen zweistündigen TV-Show namens AEW "Wednesday Night Dynamite" um 02 Uhr Nachts deutscher Zeit auf dem US-TV Sender TNT auf Sendung gehen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: The Undertaker wollte Drew McIntyre als Gegner

WWE bestätigte schon ein Tag Team Match zwischen Taker/Reigns und Shane/McIntyre für WWE Extreme Rules. Sports Illustrated berichtet in einer exklusiven Meldung, dass sich der Deadman selbst für Drew McIntyre als Gegner entschieden habe, weil er beeindruckt von dessen Leistung sei. Außerdem stimmt ihre In-Ring Chemie. Ob beide künftig auch noch in einem Singles Match gegeneinander antreten werden, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt unklar.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE wirbt mit Paul Heyman & Eric Bischoff für die TV-Shows der nächsten Woche

WWE bewirbt die anstehenden TV-Shows (via Email Marketing) mit den beiden Executive Directors Paul Heyman und Eric Bischoff (siehe Grafiken unten). Eric Bischoff soll sogar einen Live TV-Auftritt haben, während Heyman üblicherweise alle paar Wochen als Manager von Brock Lesnar bei Raw zu sehen ist. Ob WWE die Führungsrollen von Heyman und Bischoff auch in die TV-Shows bringen wird, bleibt abzuwarten. In einer ergänzenden Meldung berichtet der PWInsider, dass beide ihren Job als Executive Directors begonnen haben, doch ihre Ideen und Vorschläge werden nicht sofort, sondern über einen längeren Zeitraum umgesetzt. Daher sind keine massiven Veränderungen in kurzer Zeit zu erwarten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Überstunden für das kreative WWE Team

Bryan Alvarez teilte bei Wrestling Observer Live mit, dass die kreative WWE Abteilung bis heute früh um 04:30 Uhr am Skript der anstehenden Raw Show gearbeitet hat. 

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 28.06.2019

 

WWE: Weitere Backstage-Infos zu den Führungsrollen von Paul Heyman & Eric Bischoff

Wie gestern berichtet, werden Paul Heyman und Eric Bischoff als Executive Directors von Raw und SmackDown eingesetzt. Paul Heyman wird sich um die kreative Entwicklung von Raw und Eric Bischoff um die kreative Entwicklung von SmackDown kümmern. Hierbei handelt es sich laut Mike Johnson vom PWInsider um keine Storyline, sondern um reale Führungsrollen. Beide sollen zunächst langsam eingearbeitet werden. Vince McMahon traf diese Entscheidung und sie soll laut mehreren WWE Quellen keineswegs auf den bevorstehenden Start von Vince McMahons Football-Liga XFL zurückzuführen sein, denn der WWE Boss möchte nicht sehr viel kürzer treten und somit auch weiterhin bei den finalen Entscheidungsprozessen für Raw und SmackDown das letzte Wort haben. Auf die Nachricht das Eric Bischoff eine Führungsrolle bei WWE übernimmt, reagierten die FOX Verantwortlichen und besonders viele IMPACT Wrestler mit großem Unverständnis. Rückblickend lief es mit Eric Bischoff bei der damaligen TNA alles andere als gut und nicht wenige werfen ihm Versagen auf ganzer Linie zu. Dennoch soll Bischoff mit den Offiziellen von FOX zusammenarbeiten. Aus diesem Grund werfen viele Personen Vince McMahon vor, dass er in seiner ganz eigenen Welt lebt und nichts über das Wrestling außerhalb von WWE weiß und wissen möchte. Übrigens: Viele weitere Beobachter haben sich gefragt, weshalb nicht Triple H eine Rolle als Executive Director bekommen hat. Dies ist einfach zu erklären, denn Hunter soll sich auch künftig ausschließlich um WWE NXT und NXT UK kümmern.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Dreamer plante Mord/Selbstmord

Erschreckendes gab Tommy Dreamer beim House of Hardcore Podcast preis. Im Jahr 2001 litt Dreamer offenbar so stark an Depressionen, dass er plante, sich selbst und Paul Heyman bei Wrestlemania 17 in Houston zu erschießen. Er habe die lockeren Waffengesetze in Texas, die ihm erlaubt hätten, eine Schusswaffe mit zur Show zu bringen, ausnutzen wollen, um bei der Show über die Guarding Rail zu springen, Heyman in den Hinterkopf zu schießen und sich dann selbst zu richten. Eigentlich habe Dreamer bei der Show als Teil des TLC-Matches debütieren sollen, doch dann erfuhr er, dass er kurzfristig von der Card gestrichen wurde. Dies habe ihn in ein tiefes Loch fallen lassen. Nach dem Ende von ECW habe er, aus Loyalität zu Heyman, einige lukrative Angebote anderer Ligen abgelehnt, was dazu geführt habe, dass er wieder zu seinen Eltern gezogen sei und depressive Symptome entwickelt habe. Er sei damals so krank gewesen, dass er den Plan entwickelt habe, mit dem Mord an Heyman und sich selbst in die Geschichte einzugehen. Dass es nicht dazu kam, habe man einem Zufall zu verdanken. So habe, nachdem er sich eine Waffe besorgt hatte und zu Hause saß und diese Pläne schmiedete, Jim Ross bei ihm angerufen. Er habe den Anruf nicht angenommen, aber Ross habe ihm auf die Mailbox gesprochen, dass man immer noch versuche einen Weg für ihn in die Shows zu finden. Er müsse nur durchhalten und etwas Geduld haben. Dreamer sei sehr glücklich gewesen, diesen Anruf von einem völlig Fremden zu bekommen zu haben und deswegen sei es irgendwie weiter gegangen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Lesnar

Laut dem Wrestling Observer Newsletter soll der Vertrag von Brock Lesnar entweder im Mai oder im Juni des nächsten Jahres auslaufen. Fraglich sei, ob Lesnar dann wieder einen Wechsel zu UFC als Hebel in den Vertragsverhandlungen einsetzen könne, da Dana White bereits gesagt habe, dass Lesnar vom MMA zurückgetreten sei. Allerdings, so der Observer weiter, könnte diesmal AEW einen, vielleicht sogar größeren, Hebel darstellen. Dies sei jedoch abhängig von den Ratings, die man bis dahin mit Lesnar bekäme.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 27.06.2019

 

WWE: Monster schwer verletzt

Lars Sullivan besiegte vor zwei Wochen bei RAW die gesamte Lucha House Party in drei Minuten und ward danach nicht mehr gesehen. Dabei verletzte er sich jedoch so sehr am Knie, dass er laut dem Wrestling Observer Newsletter nun sechs bis neun Monate ausfallen wird. Über die genaue Art der Verletzung gibt es bisher keine offiziellen Meldungen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: nächster Saudi-PPV

Bisher fand jeder WWE-PPV in Saudi-Arabien an einem Freitag statt und wenn es nach der saudischen Regierung geht, dann soll es auch so bleiben. Für die nächste Show ist der 1. November vorgesehen, allerdings wechselt "SmackDown Live" im Oktober vom USA Network zum FOX Network und damit wechselt "SmackDown Live" von Dienstag auf Freitag. Aktuell ist für den 1. November in Newark, New Jersey, eine Folge SmackDown angekündigt, was offensichtlich Probleme mit sich bringt. WWE muss nun entweder den Saudis einen anderen Tag schmackhaft machen oder beide Shows an einem Tag veranstalten, was natürlich zur Folge hätte, dass nicht alle Superstars nach Arabien können.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Carmella und Corey

Im Februar berichteten wir erstmals über ein eventuelles Techtelmechtel zwischen Kommentaor Corey Graves und Carmella. Nun gingen die beiden an die Öffentlichkeit und outeten sich offiziell als Pärchen. Mella postete via Instagram ein Foto der beiden und schrieb, dass das Ziel sei, für immer mit jemandem zu lachen, den man auch ernst nehmen kann. Damit reihen sie sich in die lange Reihe prominenter WWE-Pärchen ein: Seth Rollins und Becky Lynch, Jimmy Uso und Naomi, Rusev und Lana, Roderick Strong und Marina Shafir, Charlotte Flair und Andrade, Triple H und Stephanie McMahon, Killian Dain und Nikki Cross, Erik und Sarah Logan, Bray Wyatt und JoJo, The Miz und Maryse, Daniel Bryan und Brie Bella, Tye Dillinger und Peyton Royce, Jon Moxley und Renee Young, CM Punk und AJ Lee, Ricochet und Kacy Catanzaro, Alexa Bliss und Buddy Murphy, Cesaro und Sara Amato, Wesley Blake und Sara Lee, Montez Ford und Bianca BelAir sowie Aleister Black und Zelina Vega, um nur einige zu nennen...

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vince' neue Regeln und wie lange sie halten

Dem ein oder anderen dürften zuletzt die Anhäufung von Elimination Matches und 2 out of 3 Falls Matches bei RAW und SmackDown aufgefallen sein. Grund dafür ist, dass Vince McMahon entschieden hat, dass während der Werbepausen auch in der Halle kein Wrestling mehr gezeigt werden soll, angeblich um rundere und abgeschlossenere Segmente zu bieten und weil dies bei anderen Sportarten ähnlich gehandhabt wird. Nach einer Elimination oder einem Fall wird das Match für die Dauer der Werbung unterbrochen und anschließend "restarted". Die Fans in der Halle kriegen dann Promos zu hören, die im Anschluss teilweise bei Youtube hochgeladen werden. Bereits jetzt wird diese neue Regelung nur halbherzig umgesetzt, denn vor zwei Tagen bei SmackDown wurde sowohl das Tag Team Match Daniel Bryan und Rowan vs. The New Day als auch das Women's Match Bayley vs. Nikki Cross von Werbung unterbrochen. Nicht nur diese Regel scheint WWE schnell zu vergessen, denn nachdem die Wild Card Rule verkündet wurde, nach der höchstens vier RAW-Stars bei SmackDown auftauchen dürfen und andersrum, dauerte es nicht lange, bis fünf oder sogar sechs Stars beim "falschen" Brand auftauchten. Ebenso werden stillschweigend PPV-Matches zwischen Roman Reigns (SmackDown) und Drew McIntyre (RAW) oder Title Matches wie Kofi Kingston (SmackDown) vs. Samoa Joe (RAW) oder auch Bayley (SmackDown) vs. Alexa Bliss (RAW) angesetzt, womit der Rostersplit immer mehr verwässert, jeden Montag und Dienstag dieselben Wrestler und Fehden zu sehen sind und Under- und Midcarder aus der Show verdrängt werden. Ob es nun der richtige Weg ist, bei stetig sinkenden Ticketverkäufen den Fans in der Halle noch weniger In-Ring-Action zu bieten, sei dahin gestellt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Vince liebt R-Truth

Wenigstens sorgt der WWE 24/7 Title dafür, dass Leute wie R-Truth, Drake Maverick, Heath Slater, EC3 oder Cedric Alexander regelmäßig im TV zu sehen sind, wenn auch nur in Comedy-Segmenten. Vince ist ein großer Fan des Titles und die Klickzahlen bei Youtube und Twitter geben ihm recht. Truth ist bereits achtfachter 24/7 Champion und hat dies sicher auch Vince zu verdanken, denn dieser ist seit vielen Jahren begeistert von Truths Comedy-Auftritten. Seit über zehn Jahren arbeiten die beiden nun zusammen und Vince soll es sehr gefallen, dass Truth sich für nichts zu schade ist. Dies hat allerdings auch Nachteile, da ihm vermutlich ein erfolgreicher Heel-Run genau darum versagt wurde. Aufgrund des Erfolgs des neuen Titels gibt es angeblich schon Pläne, Truth noch mehr in den Fokus zu rücken. Es wird gemunkelt, dass Vince und Truth so gut miteinander auskommen, dass Truth bei WWE praktisch einen Job auf Lebenszeit hat.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rollins über Ambrose' Kritik an WWE

Universal Champion Seth Rollins war beim Sports Illustrated Media Podcast zu Gast und sprach dort über die kritischen Töne seines ehemaligen Shield-Kollegen Dean Ambrose, der jetzt als Jon Moxley bei AEW und NJPW die Wrestling-Welt aufmischt. Rollins sagte, Moxley sei ein erwachsener Mann und könne sagen und tun, was er will, aber nicht jeder bringe die mentale und emotionale Stärke mit, den Tourplan und die Strenge von WWE viele Jahre auszuhalten. Ambrose hätte jederzeit alles für WWE gegeben, hätte hart gearbeitet und jede Verletzung überstanden, aber am Ende des Tages hätte er seine Sachen gepackt und sei verschwunden. Rollins sagte, es sei anmaßend von Moxley gewesen, so über die Firma herzuziehen, die ihm die Chance gegeben hätte, ein Star zu werden. Immerhin hätte Moxley auch die guten Seiten aufgezählt, zum Beispiel dass er dort viel gelernt und seine Frau Renee Young getroffen hätte. Rollins liebe Ambrose und er werde ihn immer lieben, sie hätten nur verschiedene Lebenseinstellungen. Er freue sich für ihn, dass es gerade super für ihn läuft, aber in Rollins' Augen gebe es für Ambrose keinen Grund, sich zu beschweren. Man sollte immer zuerst in den Spiegel schauen und sich fragen, ob man auch wirklich alles getan hat, um dort zu landen, wo man hin möchte. Dies würde nicht nur für Ambrose, sondern für alle verärgerten Wrestler gelten.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Nakamura über Wechsel zu WWE

WWE ist morgen und übermorgen in Tokio zu Gast und natürlich war Shinsuke Nakamura auf Promotour und sprach mit "J Sports" über seine Entscheidung, 2015 von NJPW zu WWE zu wechseln. Der 39-jährige sagte, dass er damals das Gefühl gehabt hätte, in Japan alles erreicht zu haben. Er wollte sich nicht auf den Erfolgen ausruhen und hätte eine neue Herausforderung gebraucht, die er bei WWE gefunden hätte. Er sei sich bewusst, dass sich seine Position in der Card quasi täglich ändert, aber er habe gelernt, damit zu leben. In Japan wird er übrigens auf Seth Rollins treffen, vermutlich im Main Event.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Deshalb wird Baron Corbin nonstop gepusht

Es ist kein Geheimnis das Vince McMahon sehr viel von Baron Corbin hält und dieser daher auch ununterbrochen im Mittelpunkt der wöchentlichen Raw Shows steht. Dave Meltzer vom Wrestling Observer fand nun heraus, weshalb "The Lone Wolf" so beliebt bei dem WWE Boss ist. Vince findet seine optische Ausstrahlung sehr attraktiv und ist überzeugt davon, dass Corbin genau der Typ Mann ist, bei dem die Frauen reihenweise vor Entzückung in Ohnmacht fallen. Aus diesem Grund wird Baron Corbin auch weiterhin als Main Eventer eingesetzt.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Schlechte Besucherzahlen setzen sich fort

WWE hat weiterhin enorme Probleme die Hallen voll zu bekommen, denn auch die erste Raw und SmackDown Live nach WWE Stomping Grounds waren sehr weit von einem Ausverkauf entfernt. Am Montag befanden sich gerade einmal 3500 Besucher in der Angel of the Winds Arena in Everett, Washington (obwohl dort über 10.000 Fans Platz finden). Auch bei SmackDown Live blieben zahlreiche Ränge leer. Wie üblich verdunkelte WWE den Bereich der leeren Sitzplätze ab.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Paul Heyman und Eric Bischoff leiten die kreative Entwicklung von Raw & SmackDown

Das US-Sport Magazin Sports Illustrated teilt mit, dass Paul Heyman zum Executive Director von Raw und Eric Bischoff zum Executive Director von SmackDown Live ernannt wurde. WWE bestätigte die Meldung derweil in einer Breaking News. Dem Bericht zufolgen werden beide direkt an Vince McMahon berichten: "Heyman und Bischoff werden in ihrer Führungsrolle die kreative Entwicklung des Flaggschiffprogramms von WWE überwachen und die Integration über alle Plattformen und Geschäftsfelder hinweg sicherstellen", heißt es in der Pressemitteilung. "Die Schaffung dieser Rollen unterstreicht die Fähigkeit von WWE, seine globale Marke kontinuierlich neu zu erfinden und gleichzeitig zwei unterschiedliche kreative Prozesse für seine Vorzeige-Shows anzubieten." Der Mitteilung kann ebenfalls entnommen werden, dass Eric Bischoff ab Oktober 2019 mit den Verantwortlichen von FOX zusammenarbeiten wird. Für alle die es nicht mitbekommen haben: Paul Heyman war das kreative Genie von ECW (Extreme Championship Wrestling), bevor die Wrestling Company Pleite ging und Eric Bischoff führte die damalige WCW (World Championship Wrestling) zu Beginn der Monday Night Wars zum Sieg.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 26.06.2019

 

WWE: Weiteres zur Optimierung von Raw & SmackDown

Wir berichteten bereits darüber, dass kein TV-Zuschauer mehr die In-Ring Action bei den Raw und SmackDown Live Shows verpassen soll. Nun wurde bekannt, wie WWE diesbezüglich fortfahren wird. Bei Raw werden die Matches nicht mehr unterbrochen. Sonderreglung: Bei 2-out-of-3 Falls und Elimination Matches sollen grundsätzlich alle Falls und wichtige Eliminationen zu sehen sein, bevor es in die Werbung geht und bei SmackDown werden Matches ausschließlich fortgeführt, wenn US TV-Fans das Geschehen auch weiterhin im Split Screen (Live-Action & Werbung: siehe Grafik) verfolgen können. Durch diese Änderung ergeben sich zwei Effekte, denn durch diese Maßnahme verkürzt sich die Laufzeit vieler Matches (da in den USA weitaus mehr Werbung als hierzulande im TV eingespielt wird) und damit erhöht sich gleichzeitig auch die Anzahl der Segmente und/oder Matches in den Shows.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Geplante Rückkehr von Rey Mysterio

WWE möchte Rey Mysterio am Montag, den 08. Juli 2019 bei Raw zurückkehren lassen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist unklar, wer der nächste Gegner des mexikanischen Superstars sein wird. Mysterio pausiert seit Mitte Mai 2019 aufgrund einer ausgekugelten Schulter.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Jinder Mahal verlängert bei WWE

Laut Pro Wrestling Sheet hat Jinder Mahal einen neuen mehrjährigen WWE Vertrag unterzeichnet der ihn für die nächsten fünf Jahre an die Company bindet. Somit schließt er sich Mike & Maria Kanellis sowie Mojo Rawley an, welche auch kürzlich mehrjährige WWE Verträge unterzeichnet haben. Wie schon berichtet möchte WWE ihre Talente fortan langfristig unter Vertrag nehmen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 24.06.2019

 

WWE: Kein WWE Wrestling mehr während der Werbepausen

Im Zuge der weiteren WWE Optimierung sieht Vince McMahon eine weitere Änderung vor. Demzufolge soll es während der Werbeunterbrechungen bei Raw und SmackDown Live keine Matches mehr geben. Mit dieser Maßnahme soll der TV-Zuschauer keine In-Ring Action mehr verpassen. Laut dem PWInsider wurde intern bei WWE ein Runden-System besprochen, in welchen nach wiederkehrenden zeitlichen Intervallen Pausen eingelegt werden, welche dann für die Werbeunterbrechungen genutzt werden könnten. Doch dieser Vorschlag ist keine beschlossene Sache. Wie das ganze also umgesetzt werden soll, bleibt abzuwarten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Stomping Grounds hatte zu wenig Besucher

Wie schon im Vorfeld berichtet verlief der Ticketverkauf für WWE Stomping Grounds sehr schlecht und selbst das 2 Tickets zum Preis von einem Angebot soll nicht den erhofften Erfolg gebracht haben. Somit verschenkte WWE im Vorfeld zahlreiche Tickets in einem Einkaufszentrum, dunkelte einen Bereich in der Halle durch schwarze Vorhänge ab (siehe Fotos unten) und setzten die Fans vor Ort so um, damit im TV der Eindruck einer vollen Halle entsteht. Laut Dave Meltzer hielten sich etwa 6000 Besucher im Tacoma Dome in Tacoma, Washington auf - davon sollen 4000 bis 4500 Besucher für Tickets bezahlt haben. Der Tacoma Dome bietet mehr als 20.000 Sitzplätze.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 23.06.2019

 

WWE: Warum Rusev plötzlich verschwunden ist

Vielen aufmerksamen Fans ist aufgefallen, dass Rusev bereits schon seit über zwei Monaten nicht mehr im WWE TV eingesetzt wird, doch es gibt keinen Grund zur Sorge, denn der bulgarische Wrestler hat lediglich eine Auszeit beansprucht. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist unklar, wann der 33-jährige zurückkehren wird.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Raw Superstar verlängert seinen Vertrag

Ryan Satin von Pro Wrestling Sheet konnte von mehreren WWE Quellen in Erfahrung bringen, dass sich Mojo Rawley für einige weitere Jahre von WWE verpflichten lassen hat. Rawley soll wohl einen 5-Jahresvertrag unterzeichnet haben.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Rückkehr von AJ Styles

AJ Styles tritt derzeit wieder vor die Kameras, da die WWE Verantwortlichen davon ausgehen, dass "The Phenomenal One" schon wieder Ende des Monats bzw. Anfang Juli 2019 in den Ring zurückkehren kann.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 22.06.2019

 

Sonstige: Deshalb ist die Wrestling-Karriere von Nikki Bella beendet

Nikki Bella teilte in der Tonight Show bei Jimmy Fallon mit, dass sie ihre Karriere als Wrestlerin nun endgültig beendet sei, denn weitere medizinische Untersuchungen zeigten einen weiteren Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule der 35-jährigen auf und außerdem wurde eine Zyste in ihrem Gehirn diagnostiziert. Nikki plante ursprünglich eine In-Ring Rückkehr, denn sie wollte gemeinsam mit ihrer Schwester die Womens Champions Titel gewinnen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 21.06.2019

 

WWE: Ratings: Raw (17.06.2019) & SmackDown Live (18.06.2019)

Raw erreichte bei der Ausstrahlung am Montag, den 17. Juni 2019 ein 1,63 Punkte Rating (Vorwoche: 1,54 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,235 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 2,125 Mio.).

Die Stundenwerte betrugen:

1. Stunde = 2,325 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,380 Mio. Zuschauer)
2. Stunde = 2,303 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,086 Mio. Zuschauer)
3. Stunde = 2,078 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 1,909 Mio. Zuschauer)

SmackDown Live erreichte bei der Ausstrahlung am Dienstag, den 18. Juni 2019 ein schwaches 1,27 Punkte Rating - niedrigster Wert seit Juli 2016! (Vorwoche: 1,40 Punkte). Die Ausgabe wurde von 1,859 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 1,930 Mio.)

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Superstars frustriert

Neben dem katastrophalen Ticketverkauf für WWE Stomping Grounds soll auch die Stimmung der WWE Superstars den absoluten Tiefpunkt erreicht haben. Einem Insider zufolge soll die Atmosphäre unter den Wrestlern wie zu den damaligen WWE In Your House Events sein, welche zu jener Zeit als B-PPVs betrachtet wurden und nur mäßigen Erfolg hatten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Lars Sullivan Update

Zwar gibt es derzeit noch kein konkretes Update zur Knieverletzung von Lars Sullivan, doch erste medizinische Untersuchungen sollen aufgezeigt haben, dass der 30-jährige SmackDown Superstar eine Operation benötigt und danach wohl sechs bis neun Monate ausfallen wird. Somit ist Sullivans Monsterpush Geschichte und mit großem Pech könnte er sogar WrestleMania 36 verpassen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weiterer Todesfall in der Familie von Andrade

Wir berichteten über den kürzlichen Tod von Andrades Mutter. In einem aktuellen Tweet teilt der SmackDown Superstar mit, dass nun auch seine Tante verstorben ist: "Meine Tante, jetzt bist du bei meiner Mutter, ich liebe dich. Familie...OROPEZA RIP ?? siempre en mi ?? !!!!!!"

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 20.06.2019

 

WWE: Rollins über Jon Moxley

Seth Rollins überraschte die Wrestling-Fans, als er öffentlich zu verstehen gab, dass er sich sicher sei, eines Tages wieder mit seinem alten Shield-Kollegen Dean Ambrose aka Jon Moxley im Ring zu stehen. In Saudi-Arabien gab der Universal Champion dem "Wrestling Academy Team" ein Interview und sagte, dass Moxley ihn zum Abschied in den Arm genommen und gesagt hätte, dass er ihn liebe und dies kein Lebewohl, sondern ein Auf Wiedersehen sei. Rollins sagte, dass sie aufgrund der Geschichte von The Shield für immer verbunden sein werden, er ihm für die Zukunft nur das Beste wünsche und er sicher sei, dass sich ihre Fäuste eines Tages nochmal treffen werden. Er wisse nicht wann, aber sie wären für immer Brüder. Auf die Frage nach einem eventuellen Shield-Comeback antwortete Rollins mit dem Klassiker: "Never say never"!

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bosse fehlten bei RAW und SD

In der vergangenen Woche waren RAW und SmackDown in Kalifornien zu Gast und erstmals seit langer Zeit waren sowohl Vince McMahon als auch Stephanie McMahon, Triple H und Kevin Dunn nicht vor Ort. Steph ist eh nur bei den Shows, falls sie on air gebraucht wird, ihr Ehemann weilte in Florida und war mit den Vorbereitungen für NXT-Tapings beschäftigt und Vince wurde im Headquarter in Stamford gebraucht. Kevin Dunn ist nur vor Ort, falls auch Vince da ist. So zeichnete allein RAW Head Writer Ed Korsky verantwortlich für die Shows und angeblich sei er backstage wie ein Irrer durch die Gegend gerannt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Matt Hardy

Schöne Nachrichten aus dem Hause Hardy. Nach King Maxel, der am Sonntag seinen vierten Geburtstag feiern wird und vor fast drei Jahren bei TNAW Total Nonstop Deletion den heutigen 24/7 Champion Drake Maverick in einem No Disqualification Match in nur 17 Sekunden besiegen konnte, und Lord Wolfgang, der kürzlich seinen zweiten Geburtstag feierte, erwarten Matt Hardy und Ehefrau Reby Sky ihr drittes Kind! Dies gaben sie via Twitter bekannt, verrieten aber noch nicht, ob es ein weiterer Hardy Boy oder diesmal ein Hardy Girl werden wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Mick Foley

Vor vier Wochen berichteten wir von der GoFundMe-Kampagne, die eine Gruppe um Lita, Lilián García, Mickie James, Gail Kim und Maria Kanellis für die Tochter von Ashley Massaro ins Leben gerufen haben. Ziel der Kampagne ist, der 18-jährigen Alexa Massaro das College zu finanzieren, nachdem sich ihre Mutter das Leben nahm. Das Ziel von 100.000 US Dollar wurde inzwischen übertroffen! Großen Anteil daran hat Mick Foley, denn nachdem er 5.000 Dollar aus eigener Tasche zahlte, verkaufte er über einen Onlineshop signierte Cactus Jack T-Shirts und sammelte so über 31.000 Dollar für die Kampagne.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 18.06.2019

 

WWE: Lange Verträge für NXT-Talente

Gestern berichteten wir, dass Maria Kanellis und Ehemann Mike Kanellis neue Verträge bei WWE unterschrieben. Wie nun bekannt wurde, laufen die Verträge bis 2024 und wie man hört, sollen Fünfjahresverträge in Zukunft keine Seltenheit mehr sein. Laut dem Wrestling Observer Newsletter müssen sich in Zukunft neue NXT-Talente für fünf statt wie zuvor üblich für drei Jahre verpflichten. Damit möchte WWE verhindern, dass erfolgreiche NXT-Wrestler bereits nach drei Jahren den Markt sondieren können. Ausnahmen wird es nur bei Wrestlern mit guter Verhandlungsposition geben, wie zum Beispiel bei Rey Mysterio, der im Oktober 2018 einen Zweijahresvertrag unterschrieb.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE möchte Wrestler zum Bleiben überzeugen

WWE versucht intern alles Mögliche, um die Superstars länger an das Unternehmen zu binden. In subtiler Art und Weise wird vielen Talenten, wohl besonders auch den Undercard- und Midcard Wrestlern klar gemacht, dass sie ohne WWE keine großen Stars mehr sind und ihre Karriere sofort vorbei wäre. Um das ganze symbolisch für alle darzustellen, traten in der jüngsten SmackDown Live Ausgabe zwei bisher unbekannte Wrestler gegen Heavy Machinery an. Beide Jobber wurden als Yolo Tag Team Champions angekündigt und traten mit zwei Titeln aus Pappe auf. Der Wrestling Marktführer wollte damit ersichtlich machen, dass andere Titel keine Bedeutung in der Wrestling Welt spielen, solange es keine WWE Belts sind.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 17.06.2019

 

WWE: Cena denkt ans Karriereende

Ein Kamerateam von TMZ lauerte John Cena auf und fragte ihn, ob Goldberg und der Taker nun ihre Karrieren beenden sollten. Cena antwortete, dass jeder individuell diese Entscheidung treffen müsse und dass er nun selbst in dem Alter sei, darüber nachzudenken, die Wrestlingstiefel an den Nagel zu hängen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Schlechte Nachrichten für Mickie James

Die 39-jährige riss sich vor zwei Wochen in einem House Show Match gegen Carmella das vordere Kreuzband, muss sich einer Operation unterziehen und wird bis zu neun Monate ausfallen. Das Team von Genicktbruch wünscht eine gute Genesung.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ali

Ali nutzte seinen Auftritt in Saudi-Arabien derweil für einen guten Zweck und spendete seine dort verdiente Gage an Charity: Water.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Verletzungs-Updates

Zum Schluss noch ein kleines Update zu Jason Jordan, der seit dem Royal Rumble im Januar 2018 mit einer Nackenverletzung ausfällt. Dave Meltzer schrieb nach einer Anfrage eines Fans via Twitter, dass es nicht gut aussehen würde mit einem Comeback. Es ist demnach gut möglich, dass "der Sohn von Kurt Angle" im Alter von nur 29 Jahren bereits sein letztes Match bestritten hat. Rey Mysterio hingegen könnte nach seiner Schulterverletzung laut dem Wrestling Observer Newsletter bereits in zwei Wochen sein Comeback feiern.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 16.06.2019

 

WWE: Rollins über AJ Styles und NXT-Wunschgegner

WWE Universal Champion Seth Rollins sprach mit den Kollegen von "The National" und äußerte sich unter anderem über AJ Styles und seine NXT-Wunschgegner. Über sein Match mit Styles bei "Money in the Bank" sagte er, dass die Erwartungen der Fans natürlich sehr hoch gewesen seien, was zusätzlichen Druck auf ihn und Styles ausgeübt habe, diese Erwartungen auch zu erfüllen oder sogar zu übertreffen. Sie hätten seit 13 Jahren kein Singles Match gegeneinander bestritten, aber es sei großartig gewesen, mit einem der bestern Wrestler der Welt im Ring zu stehen. Dieses Match sei ein toller Auftakt für seinen hoffentlich langen und erfolgreichen Run als Universal Champion gewesen. Viele Jahre habe er zu AJ aufgeschaut, ihn nun besiegt und nach dem Match noch einen Handshake bekommen zu haben, sei etwas ganz besonderes. Auf die Frage, mit welchem aktuellen NXT-Star er am liebsten arbeiten würde, nannte er Adam Cole, mit dem er nie im Ring gestanden hätte. Johnny Gargano sei eine ähnliche Geschichte wie zwischen ihm und Styles. Die beiden wären mal vor vielen Jahren aufeinander getroffen und wären sich seitdem nicht mehr im Ring begegnet (zwei Matches im März und Mai 2008 für Absolute Intense Wrestling). Auch Velveteen Dream und Matt Riddle seien sehr interessant. Nachdem er auch noch Roderick Strong und Kassius Ohno erwähnte, merkte er, dass NXT voll von grandiosen Talenten sei und er sich darauf freue, eines Tages mit ihnen im Ring zu stehen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: R-Truth schlägt alle

Auf WWE.com werden die Fans aktuell nach ihrem Lieblingschampion gefragt. Elf Champions stehen zur Auswahl und mit 26% der Stimmen steht 24/7 Champion R-Truth an der Spitze! Auf den Plätzen folgen Universal Champion Seth Rollins (21%), RAW Women's Champion Becky Lynch (15%) und WWE Champion Kofi Kingston (14%). Letzter ist Cruiserweight Champion Tony Nese mit nur 1%, aber nur kurz hinter den Tag Champions The Revival und Daniel Bryan & Rowan mit jeweils 2% der Stimmen. Sogar The IIconics haben doppelt so viele Stimmen wie die männlichen Tag Team Kollegen bekommen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Double or Nothing bricht Rekorde, All Out

Am 25. Mai ging mit "Double or Nothing" die erste Show von All Elite Wrestling über die Bühne und sie darf als großer Erfolg gewertet werden. Die Show war nach vier Minuten ausverkauft und laut dem Wrestling Observer Newsletter liegt die Zahl der weltweiten PPV-Bestellungen zwischen 98.500 und 113.000, allein in den Vereinigten Staaten bestellten 71.000 Fans die Debüt-Show. Die Hälfte schaute klassisch über Kabelfernsehen, die andere Hälfte per Internetstream. Damit wurde bereits die erfolgreichste Show in der Geschichte von ECW übertroffen. Paul Heyman konnte mit "Heat Wave 1999" etwa 99.000 PPV-Käufe verzeichnen. Damit ist "Double or Nothing" der erfolgreichste PPV der USA, der nicht von WWE oder WCW veranstaltet wurde. Wie sich am Freitag heraus stellte, war dies nur der Beginn, denn der zweite große PPV "All Out" war innerhalb von 15 Minuten ausverkauft. Laut dem Wrestling Observer Newsletter standen über 60.000 Fans an der virtuellen Schlange. Am 31. August wird Jon Moxley in der über 10.000 Zuschauer fassenden Sears Centre Arena in Chicago auf Kenny Omega treffen. Im Main Event werden Adam Page und Chris Jericho den ersten AEW World Champion unter sich ausmachen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Jon Moxley über Vince

Bleiben wir beim ehemaligen Dean Ambrose, der jetzt wieder unter dem Namen Jon Moxley auftritt. In einem Kurzinterview mit "TMZ" sagte der 33-jährige, dass seine Auftritte für AEW und New Japan Pro Wrestling seine Liebe zum Wrestling-Business wiedererweckt hätten. Die letzten Wochen hätten ihm unheimlich gut getan und er freue sich, wieder ein Professional Wrestler zu sein. Er fühle sich wie ein 18-jähriger und als ob er im Ring stehen könnte, bis er 100 ist. Er habe tolle Fans, die mit ihm durch dick und dünn gegangen seien und die meisten seien nun auch AEW-Fans. In einem anderen Interview, dass er mit Wade Keller vom "Pro Wrestling Torch Newsletter" führte, äußerte er sich auch über seinen alten Boss Vince McMahon. Wenn er die letzten Jahre und erst recht die letzten Monate betrachte, habe er nicht das Gefühl, dass Vince noch immer ein Genie ist, wie er es in den 80er Jahren gewesen sei, als er Hulkamania kreierte, sämtliche Territorien übernahm und Wrestling ins landesweite TV brachte. Es sei nun 2019 und Vince habe überhaupt keine Ahnung, was abgehen würde, also müsse er es entweder irgendwie heraus finden oder zur Seite treten und jemanden übernehmen lassen, der weiß, was los ist. Triple H habe viele gute Ideen und habe sich jahrelang auf diese Aufgabe vorbereitet und wäre sicher jederzeit bereit, das Zepter zu übernehmen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Wie nimmt Vince McMahon den Erfolg von All Elite Wrestling auf?

AEW hatte einen sehr erfolgreichen offiziellen Marktstart mit "Double or Nothing" (was besonders die Besucherzahlen und die Buyrate betrifft) und auch der Ticketvorverkauf für AEW All Out (wir berichteten: 12.000 Tickets wurden in nur 15 Minuten verkauft) sorgte für großes Staunen in der Wrestlingwelt, doch wie betrachten WWE Talente und Vince McMahon die AEW Erfolgsstory? Dave Meltzer vom Wrestling Observer sagte folgendes: "Ich habe gehört, dass es Leute bei WWE gibt, die die Tage dort zählen. Viele wollen dort weg...Ich will nicht sagen, dass jeder die Company verlassen möchte, denn Roman Reigns möchte bleiben...WWE hatte nicht mit dieser Dynamik gerechnet und ging folglich nicht davon aus, dass AEW weiter wachsen würde. Bei WWE dürfte man gedacht haben, dass es Anfängerglück war, doch das können sie jetzt nicht mehr behaupten...Vince hat momentan viel um die Ohren...und mit dem Erfolg von AEW hat er einfach nicht gerechnet."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Mike & Maria Kanellis verlängern ihre WWE Verträge

Mike und Maria Kanellis haben kürzlich neue mehrjährige Verträge bei WWE unterzeichnet. Dem Wrestling Journalist Ryan Satin zufolge, sollen sich beide sehr zufrieden über die neuen Vertragsangebote zeigen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 15.06.2019

 

WWE: Lars Sullivan: Verletzung doch ernster als gedacht

Wir berichteten das Lars Sullivan am Montag bei Raw in einem 1-on-3 Handicap Match gegen The Lucha House Party eine Verletzung erlitt. Hierbei soll es sich um keine leichte Knieverletzung handeln. Dave Meltzer vom Wrestling Observer konnte in Erfahrung bringen, dass sich Sullivan in der kommenden Woche eine MRT-Untersuchung unterziehen wird. Sollte die Verletzung des 30-jährigen zu gravierend sein, müsste er auf längere Zeit ausfallen, was äußerst ärgerlich wäre, da WWE einen langfristigen Push für ihn vorgesehen hatte.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ticketverkauf: WWE vs. AEW

Während der Ticketverkauf für WWE Stomping Grounds äußerst schleppend verläuft) hat "All Elite Wrestling" allen Grund zur Freude, denn am gestrigen Freitag wurden um 18 Uhr deutscher Zeit alle 12.000 Karten für den AEW All Out PPV Event verkauft und das in nur 15 Minuten! Insgesamt befanden sich 80.000 Besteller in der Warteschlange! AEW All Out findet am Samstag, den 31. August 2019 im Sears Centre in Chicago statt.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 14.06.2019

 

Mexiko: Sexy Star boxt wieder

Vor wenigen Wochen feierte Dulce García alias Sexy Star ihr erfolgreiches Debüt als MMA-Kämpferin. Sie setzte sich bei einer Veranstaltung von "Combate Américas" am 12. April gegen eine Frau namens Mariana Ruíz durch. Dabei handelte es sich um eine Aufbaugegnerin, die von vorneheren nur Fallobst für die medial zugkräftige Sexy Star sein sollte. Ehe es mit dem MMA-Abenteuer weitergehen wird, wird die ehemalige Wrestlerin erst einmal wieder einen Abstecher in ein drittes Kampfsport-Feld machen: Am 28. Juni wird sie in Monterrey zum Boxen zurückkehren. Dort tritt sie im Rahmen einer Charity-Veranstaltung auf. Sexy Star hatte im April 2017 eine Boxkarriere begonnen und die ersten fünf Matches ihrer neuen Laufbahn gewonnen. Auch hier sollte man über die sportliche Klasse ihrer Gegnerinnen eher den Mantel des Schweigens hüllen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mexiko: Alberto del Ríos neue Liga

Zwei Wochen nach dem Ausflug in den Boxring wird Sexy Star dann wieder in einem Wrestlingring stehen. Sie wird Teil der Debütshow von "Nacion Lucha Libre" werden, einer Liga, die rund um Alberto del Río aufgebaut wird. Die erste Veranstaltung wird am 11. Juli in der mexikanischen Hauptstadt in einer Arena stattfinden, die rund 3.000 Zuschauern Platz bietet, nämlich dem "Sala de Armas" von Magdalena Mixhuca. Die Producciones Perros del Mal hatten dort in der Vergangenheit die meisten ihrer Shows inszeniert. Neben Alberto del Río wird ein illustres Feld aus Altstars, früheren Wegbegleitern Albertos und einigen Independent-Stars, die ansonsten für die AAA auflaufen, aber nicht direkt unter deren Vertrag stehen, in den Ring steigen. Unter anderem wurden die Lucha Bros., Chavo Guerrero Jr., der dann 67 Jahre alte El Canek, El Hijo del Fantasma, Dr. Wagner Jr., Apolo, El Mesías und Montel Vontavious Porter angekündigt. Auch Carlito wird Teil des Rosters werden, nur bei der Debütshow wird er noch nicht dabei sein. Die Liga hat offenbar bereits einen Fernsehdeal und große Pläne: Laut Alberto will man bis zum Jahresende eine Kooperation mit New Japan Pro Wrestling ausgehandelt haben. Bis dahin sollen 35 Veranstaltungen inszeniert werden, unter anderem auch in Texas. Die Jahres-Abschlussveranstaltung soll in der 17.000 Zuschauer fassenden MGM Arena in Las Vegas stattfinden, und an Rey Mysterio sei man auch schon dran. Kurzum: Wenn es schon ein Debakel geben soll, dann gleich ein richtiges.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Dana Warrior unterstützt Lacey Evans

Dana Warrior arbeitet derzeit intensiv mit "The Sassy Southern Belle" Lacey Evans zusammen. Sie unterstützt die 29-jährige besonders bei ihren Promos.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Neue Details zum TV-Deal

Dave Meltzer machte in der aktuellen Ausgabe des Wrestling Observer Newsletter einige spannende Details zum TV-Deal von AEW öffentlich. Nachdem während der Verhandlungen mit WarnerMedia noch gemutmaßt wurde, dass AEW sich Sendezeit kaufen würde, sieht die Sache, zumindest laut Meltzer, nun doch ganz anders aus. So bekomme AEW zwar keine direkten Zahlungen von WarnerMedia für ihren Content, allerdings soll der Sender die kompletten Produktionskosten der Shows übernehmen. Dies ist in insofern eine Besonderheit, als keine andere Promotion, die sich nicht in Besitz eines Senders befindet, einen solchen Deal aufweisen kann. Obendrein sollen sich AEW und TNT die durch die Show generierten Werbeeinnahmen teilen. WarnerMedia erwarte sich von der Zusammenarbeit mit AEW nicht nur Ratings für deren Show, sondern auch einen positiven Effekt auf den hauseigenen Streamingservice „B/R Live“. Dort sollen sowohl die AEW-PPVs, als auch weiterer Content von AEW gezeigt werden. Interessant für alle deutschsprachigen Fans: Laut Dave Meltzer sollen auch Verantwortliche aus dem deutschen TV-Business an den Übertragungsrechten der TV-Shows interessiert sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: CM Punk

„All Out“ findet bekanntlich am 14. Juni in Chicago statt, was erneut zu Spekulationen über eine Rückkehr von CM Punk in den Wrestlingring führte. Auf einen Tweet, in dem Punk gefragt wurde, ob er seine Fans wirklich enttäuschen würde, indem er nicht bei AEW auftrete, antwortete Punk mit einem einfachen „Ja“.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Massive Zuschauerverluste: Raw (10.06.2019) & SmackDown Live (11.06.2019) Ratings

Raw erreichte bei der Ausstrahlung am Montag, den 10. Juni 2019 ein 1,54 Punkte Rating (Vorwoche: 1,72 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,125 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 2,405 Mio.) WWE hatte jedoch am Montagabend eine starke Konkurrenz, denn zeitgleich fand ein NBA Finals Game zwischen den Toronto Raptors und den Golden State Warriors statt, welches von 18,22 Mio. Zuschauer gesehen wurde.

Die Stundenwerte betrugen:

1. Stunde = 2,380 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,308 Mio. Zuschauer)
2. Stunde = 2,086 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,558 Mio. Zuschauer)
3. Stunde = 1,909 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,349 Mio. Zuschauer)

SmackDown Live erreichte bei der Ausstrahlung am Dienstag, den 11. Juni 2019 ein schwaches 1,51 Punkte Rating (Vorwoche: 1,53 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,016 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 2,072 Mio.)

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Schockierend schlechter Ticketverkauf für WWE Stomping Grounds

Die nächste WWE Großveranstaltung "Stomping Grounds" findet bereits in wenigen Tagen am Sonntag, den 23. Juni 2019 in Tacoma, Washington statt und stellt derzeit ein großes Problem für den Wrestling Marktführer da, denn der Ticketverkauf verläuft außerordentlich schlecht, wie die nachfolgende Grafik zeigt (alle blauen Punkte, stehen für unverkaufte Tickets).  Damit WWE den Tacoma Dome (mit einer Kapazität von 20.722 Plätzen) doch noch so voll wie möglich bekommt, werden derzeit zahlreiche 2:1 Tickets (2 Eintrittskarten zum Preis von einem) angeboten. Das Interesse für Stomping Grounds scheint nicht sonderlich groß zu sein, denn viele Fans kritisieren das Line-Up des Events, da die Meisten der bisher bestätigten Auseinandersetzungen Rematches von WrestleMania 35, Money in the Bank und Super ShowDown sind

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Super ShowDown Besucherzahl

Insgesamt waren etwa 21.000 Besucher bei WWE Super ShowDown im King Abdullah Sports City Stadium in Jeddah, Saudi-Arabien anwesend. Allerdings verfügt das Stadion über 62.345 Sitzplätze. Doch im Wüstenstaat spielt die Anzahl der Besucher für WWE überhaupt keine Rolle, da der saudiarabische Staat für alle Kosten der Veranstaltung aufkommt, unabhängig davon, wie viele Leute die Shows dort besuchen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 13.06.2019

 

WWE: Rey Mysterio über seine mögliche In-Ring Rückkehr

Rey Mysterio sprach mit WrestlingInc über seine Verletzung. Der 44-jährige Raw Superstar kugelte sich die linke Schulter während seines Matches gegen Samoa Joe bei WWE Money in the Bank aus. Rey sagte während des Interviews: "Ich versuche zu sehen, ob ich möglicherweise Ende Juni oder Juli zurückkehren kann."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ursache für die Unzufriedenheit der WWE Superstars in Saudi-Arabien

Einer der Hauptgründe für die große Unzufriedenheit der WWE Superstars in Saudi-Arabien bei WWE Super ShowDown soll die extreme Hitze gewesen sein, denn die Wrestler bestritten Matches bei gefühlten 38°.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 12.06.2019

 

Sonstige: Keine Kritik: Ric Flair, Chris Jericho & Bully Ray kommentieren das Match zwischen The Undertaker und Goldberg

Ric Flair sprach bei "Busted Open Radio" über das missglückte Match zwischen dem Undertaker und Bill Goldberg bei WWE Super ShowDown. Der Nature Boy möchte keinen der beiden für die schlechte In-Ring Leistung verurteilen, denn aus seiner Sicht waren beide nur wenige Minuten lang Müde. Wenn der Undertaker und Goldberg nur eine weitere Minute lang ein perfektes Match abgeliefert hätten, wäre die Meinung vieler wohl: "Oh mein Gott, dass war perfekt!" gewesen. Auch Chris Jericho kann die überwältigende Kritik nicht nachvollziehen, denn The Undertaker und Bill Goldberg seinen zwei einzigartige Performer und Geldbeschaffer. Zwar mögen sie wohl nicht mehr so leistungsfähig wie früher sein und das Match war auch keineswegs perfekt, doch beide sind immer noch besser als viele andere. Daher zollt Y2J beiden seinen Respekt.  Und auch Bully Ray gab Bill Goldberg und The Undertaker bei "Busted Open Radio" Rückendeckung, er sagte: "Wenn du mir sagen möchtest, dass dir das Match nicht gefallen hat, ist das eine Sache, doch gebe diesen Typen wenigstens die Anerkennung, denn sie sind da rausgegangen und haben alles gegeben um ein gutes Match abzuliefern. Wenn da nicht die letzten zwei Minuten gewesen wären, dann denke ich, wäre alles gut gelaufen."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Super ShowDown Bonuszahlungen

Bekanntlich traten Natalya und Alexa Bliss die Reise nach Saudi-Arabien völlig umsonst an, denn das geplante Womens Match fand nicht statt. Dennoch wurden beide so bezahlt, als hätten sie ein Match bestritten. Aber auch alle weitere Wrestlerinnen aus dem WWE Main Roster bekommen eine Bonuszahlung, genauso wie Kevin Owens, Daniel Bryan, Aleister Black und Sami Zayn.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: 24/7 Championship Segmente ein voller Erfolg

WWE erzielt mit den 24/7 Championship Segmenten große Erfolge. Allein das aktuelle Segment wurde nach etwas mehr als acht Stunden schon über 800.000 Mal über YouTube aufgerufen und die die jüngsten Segmente erreichen derweil 2,8 bis 8,4 Millionen Aufrufe.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 10.06.2019

 

WWE: Weshalb auch Alexa Bliss & Natalya in Saudi-Arabien waren

WWE hatte tatsächlich im Vorfeld versucht von der saudischen-Regierung eine Erlaubnis für ein Womens Match zu bekommen, weil die Gespräche schon sehr weit fortgeschritten und positiv verliefen, traten auch Alexa Bliss und Natalya die Reise in den Wüstenstaat an. Schlussendlich lehnte die Regierung ein erstes Womens Match bei WWE Super ShowDown ab. Daher nahmen beide ausschließlich an einer Charity-Aktion teil.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Weiteres zur In-Ring Leistung von Goldberg

Wir berichteten bereits über die persönliche Entschuldigung von Goldberg via Twitter über seine miserable In-Ring Leistung. Das ganze geschah, nachdem sich der 52-Jährige selbst ausgeknockt hatte, als er ungebremst gegen die leere Ringecke prallte. Im Anschluss war Goldberg nicht mehr dazu in der Lage das Match wie geplant zu beenden. Goldberg erlitt eine Gehirnerschütterung und konnte das Stadion nur mit Unterstützung verlassen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Viele weitere WWE Superstars wollten nicht nach Saudi-Arabien

Wie der Wrestling Observer und WrestleVotes übereinstimmend berichten, war die lange und anstregende Reise nach Saudi-Arabien der Auslöser für großen Unmut bei den Superstars. Mehrheitlich möchte niemand im Wüstenstaat auftreten, allerdings der WWE auch keine Absage erteilen, besonders auch dann nicht, wenn man zu den Mid-und Undercard Wrestlern gehört.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Mutter von Andrade verstorben

Eine traurige Nachricht: Die Mutter von WWE Superstar Andrade verstarb kurz nach seinem Match gegen Finn Bálor bei WWE Super ShowDown. Wir wünschen der Familie und den Angehörigen von Andrade viel Kraft!

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Gesundheitsupdate zu Jeff Hardy

Jeff Hardy wird sich in den nächsten Wochen weiteren Untersuchungen unterziehen. Der 41-Jährige wurde erst vor wenigen Wochen am Knie operiert. Jeff teilte in einem Interview vor dem operativen Eingriff mit, dass er für etwa 6 bis 9 Monate ausfallen wird.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: AEW Double or Nothing erreicht PPV-Rekord

AEW Double or Nothing wurde zwischenzeitlich über 100.000 Mal im Pay-Per-View/Streaming Verfahren bestellt. Damit ist die Show der erfolgreichste Wrestling PPV aller Zeiten, welcher nicht von WWE produziert wurde.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Längere Vertragslaufzeiten für NXT Superstars

Wohl hinsichtlich auch der neuen Wrestling Konkurrenz, erhalten die neuen jungen Talente von NXT Verträge mit einer Laufzeit von fünf Jahren (zuvor waren es drei Jahre) angeboten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 09.06.2019

 

WWE: Katastrophale In-Ring Leistung: Goldberg entschuldigt sich bei seinen Fans

Bill Goldberg entschuldigte sich via Twitter für seine Leistung im gestrigen Main Event Match gegen The Undertaker bei WWE Super ShowDown in Jeddah, Saudi-Arabien. Goldberg hatte das Gefühl seine Fans enttäuscht zu haben. Wie er jedoch erklärte, geschah dies aus Gründen, die außerhalb seiner Kontrolle lagen, denn er habe sich während des Matches selbst ausgeschaltet und war im Anschluss nicht mehr in der Lage, dass erhoffte Level zu erreichen. Trotz allem hofft Goldberg, dass er einige Fans mit seinem Auftritt glücklich machen konnte.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 07.06.2019

 

WWE: Road Dogg

Wie wir berichteten, nahm sich "Road Dogg" Brian James ein paar Wochen Auszeit, nachdem er seinen Job als Co-Head-Writer bei SmackDown hingeschmissen hat, da es ihn frustrierte, dass immer wieder langfristig geplante Storylines kurz vor der Show in die Tonne gekloppt wurden. Ende Mai wurde bekannt, dass der 50-jährige nun in Vollzeit hinter den Kulissen von NXT arbeiten wird.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Kanellis

Maria Kanellis gab via Twitter bekannt, dass die WWE-Verträge von ihr und ihrem Ehemann Mike Kanellis Mitte Juni auslaufen. Mike debütierte vor zwei Jahren bei SmackDown, landete dann jedoch schnell im Dog House und wurde bis vor wenigen Monaten nur noch bei "WWE Main Event" oder bei House Shows eingesetzt, wobei er fast immer jobben musste. Vor kurzem stieß er zum Kader von "205 Live", doch ob sein Vertrag verlängert wird, darf bezweifelt werden.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 06.06.2019

 

WWE: Mickie James verletzt und vor Operation

Mickie James zog sich am Samstag bei der WWE Houseshow in Waco, Texas eine Knieverletzung zu. Bei der anschließenden MRT-Untersuchung wurde ein Kreuzbandriss diagnostiziert. Sie muss in Kürze operiert werden und dürfte anschließend über ein Jahr ausfallen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bill Goldbergs Promo

WE: Alles das was Goldberg innerhalb seiner Promo am Dienstag bei SmackDown Live sagte, waren seine eigenen Wörter, er musste sich also nicht, wie all die anderen Superstars an ein Skript halten. 

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Super ShowDown: Natalya & Renee Young auch im Wüstenstaat

Laut dem PWInsider befindet sich auch Natalya für WWE Super ShowDown auf dem Weg nach Saudi-Arabien. Somit ist sie die erste WWE Wrestlerin, welche in den Wüstenstaat reist. Ob sie auch vor den Kameras zu sehen sein wird, bleibt abzuwarten. WWE bemühte sich sehr und wollte auch Womens Matches in Saudi-Arabien stattfinden lassen, doch die Regierung erteilte keine Erlaubnis. Auch Renee Young wird am Freitag für WWE Super ShowDown in Jeddah, Saudi-Arabien zugegen sein und wie schon zuletzt als Kommentatorin fungieren.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Alexa Bliss ebenfalls bei WWE Super ShowDown in Saudi-Arabien

Wie jetzt bekannt wurde befinden sich neben Natalya und Renee Young auch Alexa Bliss in Saudi-Arabien. Wie schon berichtet wird Renee Young als Kommentatorin eingesetzt. Welche Rolle Natalya und Alexa Bliss einnehmen werden, ist gegenwärtig noch unbekannt. Laut Sean Ross Sapp von Fightful.com plante WWE für diese Veranstaltung ein erstes Womens Match zwischen Nia Jax (noch vor ihrer Verletzung) und Natalya. Ob am Freitag tatsächlich ein erstes WWE Wrestling Match zwischen zwei Frauen in Saudi-Arabien stattfinden wird, bleibt abzuwarten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 04.06.2019

 

AJPW: Atsushi Aoki bei Motorradunfall verstorben

Wie verschiedene Websites innerhalb Japans berichten ist am gestrigen Montag All Japan Pro Wrestling Wrestler Atsushi Aoki verstorben. Laut den Berichten war er gegen 10:30 Uhr mit seinem Motorrad in einem Tunnel auf einer Schnellstraße in Tokyo auf dem Weg zur Arbeit als er durch noch unbekannte Umstände eine Kurve nicht nehmen konnte und gegen die Mauer prallte. Der Notruf wurde sofort alamiert, doch im Krankenhaus erlag Aoki den Verletzungen. Er wurde nur 41 Jahre alt. Eine genaue Todesursache wurde bis dato nicht veröffentlicht und die Polizei ist noch in den Ermittlungen. Aoki feierte im Dezember 2005 sein Pro-Wrestling Debüt für Pro Wrestling NOAH nachdem er für mehrere Monate im Dojo von NOAH trainiert wurde. 2006 wurde er vom Wrestling Observer Newsletter als Rookie of the Year ausgezeichnet. Im Jahr 2009 nahm er bei New Japan Pro Wrestling am Best of the Super Juniors teil und kam dort bis ins Halbfinale. Acht Jahre nach seinem Debüt wechselte er Vollzeit zu All Japan. Während er bei NOAH nur zwei Mal die GHC Junior Heavyweight Tag Team Titles gewinnen konnte, schaffte er bei All Japan den Durchbruch als Singles Wrestler und konnte den AJPW World Junior Heavyweight Title insgesamt vier Mal erringen. Den letzten seiner vier Titelgewinne feierte er erst am 20. Mai diesen Jahres als er Koji Iwamoto in der Korakuen Hall besiegen konnte. Seine erste Titelverteidigung war für die Show am 18. Juni gegen Hikaru Sato geplant.

Das Team von Hoppes-Wrestling-Page.de drückt den Hinterbliebenen und Freunden von Atsushi Aoki sein Mitgefühl aus.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Weitere Enthüllungen: Jon Moxley in Interviews über sein AEW Debüt, seine Zeit bei WWE, Vince McMahon, Triple H, Brock Lesnar, Fans und vieles mehr

Jon Moxley stand in den letzten Tagen (nach seinem Auftritt im "Talk is Jericho" Podcast weiteren Medien zur Verfügung. Er gab Wade Keller vom PW Torch ein ausführliches Interview und führte ein weiteres Gespräch mit Andrew Grevas von "25YL". Außerdem war der ehemalige Dean Ambrose auch noch in der Entertainment-Talk Show "Flip the Strip" zu Gast. Hier eine Zusammenfassung seiner Aussagen:

- Moxley bezeichnete sein In-Ring Debüt bei AEW Double or Nothing als den bisher größten Moment seiner Wrestling-Karriere, diesen Augenblick empfand er sogar größer als der Gewinn des WWE-Titels. Übrigens, auch seine Mutter befand sich bei AEW Double or Nothing.

- Im Talk is Jericho Podcast wollte er sich nicht zu negativ über seinen früheren Arbeitgeber WWE äußern, doch er fand, dass es endlich jemand in der Öffentlichkeit sagen musste, danach fühlte er sich leichter.

- Er habe viele weitere verrückte Geschichten, von denen er viele wohl nur für sich behalten wird.

- Das Cody Rhodes den Thron von Triple H zerstörte, war fantastisch und symbolisiert Cody in erster Linie als Wrestler, statt als Führungskraft.

- Moxley klärte auf, dass er nicht auf Instagram sei und es sich um diese Seite um einen Fake-Account handelt. Das er künftig auch auf Instagram aktiv sein wird, schließt er nicht aus.

- Für Moxley fühlt es sich bei AEW wie in einem Team mit den Fans an und es sei einfach nur cool, wieder ein Wrestling-Fan zu sein.

- Er hat einen Anruf von "Stone Cold" Steve Austin bekommen und möglicherweise wird er irgendwann künftig bei ihm im Podcast zu hören sein. Beide unterhielten sich während des Telefonats wie gute Brüder.

- Die Promos bei AEW werden schnell produziert, denn unmittelbar nach Double or Nothing wurden drei Promos von Moxley in etwa zehn Minuten aufgezeichnet und genau so sollte es auch sein.

- Moxley bedankte sich noch einmal ganz herzlich bei den Fans, denn sie waren den ganzen Abend über bei Double or Nothing großartig und so freut er sich, dass sie gemeinsam einen ganz besonderen Moment teilen konnten - das 12.000 Menschen oder wie viele Leute auch immer da waren, seinen Namen gechantet haben, war ein unbeschreiblich befriedigendes Gefühl für ihn.

- Moxley habe Vince McMahon bei WWE zur Weißglut gebracht, weil er sich hin und wieder nicht an das Skript der Promos gehalten habe, doch er hat dies nicht oft getan, obwohl er wusste das er damit in den letzten Monaten durchgekommen wäre, weil WWE ihn nicht verlieren wollte, doch er hielt sich zuletzt an das Skript, da er nicht wollte, dass wegen ihm ein Autor oder Produzent gefeuert wird.

- Die WWE Superstars haben derzeit keine Angst um ihren Job, denn sie wissen, dass sie einen sicheren Arbeitsplatz haben, doch die Writer und Produzenten fürchten um ihre Arbeitsplätze und dies erzeugt eine seltsame Dynamik zwischen den Wrestlern und Autoren.

- Writer sollte es laut Moxley gar nicht im Wrestling geben, denn niemand kennt die Charaktere besser als die Wrestler selbst.

- Dusty Rhodes und der bereits verstorbene "Rowdy" Roddy Pipper hätten weitaus bessere Promos abliefern können, wenn sie sich nicht an vorgefertigte Skripte hätten halten müssen und wenn ein "Stone Cold" Steve Austin erst im Jahr 2019 bei WWE durchgestartet wäre, hätten wir nie die Austin 3:16 Ära erlebt.

- Moxley gab offen und ehrlich zu, dass nicht jeder bei WWE so empfindet wie er, denn es gibt dort auch zufriedene Superstars und demnach möchte auch nicht jeder gehen.

- Das Problem ist und bleibt Vince, man müsse sich nur NXT anschauen. Daher schlägt Moxley vor, dass Hunter einen Monat lang für Raw und SmackDown verantwortlich ist, um zu sehen, was dann passiert. Hunter sei offener für Ideen und weitaus kooperativer. Vince glaubt, dass man als Wrestler stets seine Geschichte im Ring erzählen muss, doch er hat einfach keine Ideen mehr und kann sich auch nicht mehr der Zeit anpassen. Vince hat sich von der Entwicklung des modernen Wrestlings zu dem entwickelt, der es am meisten behindert. Daher wäre es das Beste für ihn, wenn er zumindest für eine Weile zur Seite treten würde und dann schaut, was geschieht.

- Moxley hatte stets eine gute Beziehung zu Triple H und das schlechte geschäftliche Verhältnis zu Vince sei nur darauf zurückzuführen, weil beide auf kreativer Ebene nicht die gleiche Sprache hatten, daher sei es besser, dass sie nun nicht mehr zusammenarbeiten.

- Als er zum ersten Mal im WWE Main Roster aktiv war, ging er davon aus, dass die Skripte lediglich "ein Vorschlag" sein sollten. Als er dann erkannte, dass er sich an das Skript halten soll, merkte er, dass er einen schrecklichen Fehler gemacht habe. Vince ist immer Vince geblieben, doch die Welt um ihn herum hat sich verändert. In den 80er Jahren war Vince McMahon ein Genie, als dieser Hulkamania erschuf, Wrestling Territorien übernahm und das Kabelfernsehen eroberte, doch heute sei dies nicht mehr der Fall.

- Am Ende vom SummerSlam 2018 im Main Event Match zwischen Brock Lesnar und Roman Reigns sollte "The Shield" zurückkehren, doch schlussendlich wurde alles so umgesetzt, wie Brock Lesnar es haben wollte. Dementsprechend wirkte Braun Strowman wie ein Idiot, da er mit dem MITB Koffer herauskam, diesen allerdings nicht einlösen sollte - stattdessen wurde er von "The Beast" zerstört. Die Writer arbeiteten unermüdlich an der Planung der Rückkehr von The Shield am Ende vom SummerSlam 2018, doch Lesnar änderte kurz vor der Show das komplette Skript und Vince stellte sich sofort auf dessen Seite und ließ damit alle anderen dumm aussehen. Die Writer schauten sich nur an, ganz nach dem Motto: "Kommt schon, wir hatten dieses tolle Ende."

- Noch bevor "The Shield" in Arbeit war, sollte er sein Debüt geben und mit Mick Foley zusammenarbeiten. Es stellte sich jedoch heraus, dass Foley verletzt war und die Hardcore-Legende nie mehr eine In-Ring Freigabe bekam. Moxley dachte zum damaligen Zeitpunkt, dass dies der größte Angle aller Zeiten sein würde. Doch im nachhinein sei er froh, dass es doch nicht mehr dazu gekommen ist.

- 3 Stunden Raw schwächen das WWE Produkt. Besonders wenn alles gleich aussieht. Um die Show mit Inhalten voll zu bekommen, finden nahezu immer wieder die gleichen Matches statt, während auf viele andere Talente nie zurückgegriffen wird, dabei würden viele der Top-Stars es begrüßen, anderen Talenten eine Möglichkeit zu geben, anstatt stets gegen die gleichen Wrestler antreten zu müssen. Moxley hätte sehr gern Tyler Breeze, Chad Gable und Apollo Crews eine Chance gewährt, statt drei Wochen in Folge gegen Drew McIntyre anzutreten.

- Nach WrestleMania teilte ihm Michael Hayes mit, dass er rausgehen soll um sich vom Publikum zu verabschieden. In seinen Gedanken habe er sich dann nicht von den Fans, sondern von WWE verabschiedet.

- Moxley erwähnte auch, dass die Fans den Push von Roman Reigns abgelehnt haben, da dieser völlig übertrieben wie ein Monster gepusht wurde.

- Roman Reigns ist sein bester Freund:

"Seine (Roman Reigns) Persönlichkeit ist so großartig. Er ist einfach so ein toller Kerl. Jeder liebt ihn. Er ist der liebenswerteste Kerl der Welt. Er ist der Typ, zu dem sich jeder in der Umkleide hingezogen fühlt. Sein natürliches Charisma. Aber er sollte (in den Shows) einfach er selbst sein!"

- Auf die Frage ob WWE ihn je wieder verpflichten würde, sagte Moxley:

"Die direkte Brücke zur WWE ist nie verbrannt. Vince würde mich morgen wiederhaben wollen und es lieben, wenn ich zu ihm zurückkriechen würde. Ich denke, CM Punk hatte (bei seinem Abgang) eine viel größere persönliche Feindseligkeit gegenüber WWE und mit bestimmten Leuten. Ich kenne nicht jedes Detail seiner Geschichte und ich habe nicht mit ihm gesprochen, seit er WWE verlassen hat. Seine Erfahrung trieb ihn dazu, kein Wrestling mehr zu mögen, denke ich. Doch bei mir ist es gegenteilig, denn ich wollte wieder zurück in das Pro-Wrestling, nachdem ich vor Jahren meine Leidenschaft verlor...Ich wollte auch sicherstellen, dass die Leute wissen, dass ich nicht verbittert bin und das meine Liebe zum Wrestling und mein Wunsch für die Fans aufzutreten, mein Wunsch sei, ihre Erwartungen zu erfüllen und zu übertreffen. Meine Liebe zu den Fans ist nur größer geworden. Sie sind bei mir geblieben, durch dick und dünn und sie werden mir folgen, wohin ich auch gehe."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 03.06.2019

 

AEW: Dustin Rhodes im Interview: "Bei WWE habe ich meine Leidenschaft verloren!"

Dustin Rhodes sprach in einem ausführlichen Interview mit Kenny McIntosh von Inside the Ropes über seine letzten Jahre bei WWE:

"Viele Leute hassen ihre Jobs und viele Leute lieben ihre Jobs und ich liebe das Pro-Wrestling. Das Pro-Wrestling ist meine allererste Liebe. Und in den letzten vier Jahren habe ich meine Leidenschaft bei WWE verloren, denn, seien wir ehrlich, du sitzt im Hintergrund, du tust nichts und es ist einfach wirklich hart. Es ist frustrierend, wenn man so viel zu geben hat, aber die Zeit knapp wird, weil man alt wird. Es ist scheiße, wenn man nicht ausgewählt wird und man diese Ideen den Autoren und den Kreativen sowie Vince und allen anderen, die zuhören werden, präsentiert. Es ist wie: Oh, wir bringen dich einfach in ein Backstage-Segment, wo du im Flur stehst, wenn Goldberg seinen f***ing Einzug macht. Weißt du, danke, ich weiß das zu schätzen, aber nein, danke! Ich würde lieber etwas mit Substanz in der Show mit einer Storyline einbringen. Ob ich es verdiene oder nicht, weiß ich nicht, aber das ist es, was ich wollte. Bei WWE habe ich diese Leidenschaft gehabt, doch ich verlor sie dort. Und deshalb wollte ich weg... Ich musste gehen und etwas anderes machen, Mann, weil ich schon so lange dort war. Sie hatten sich gut um mich gekümmert, aber ich musste raus. Ich musste aussteigen, atmen und versuchen, meine Leidenschaft wieder zu finden. Es gibt noch viele andere Dinge, die ich im Leben machen möchte, bevor es einfach endet, weißt du? Denn man sollte nie, jeden Tag für selbstverständlich halten. Der morgige Tag wird vielleicht nie stattfinden. Vielleicht möchte ich schauspielern oder eine Wrestling Schule eröffnen, es gibt alle möglichen Dinge, welche ich in meinem Kopf habe."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Chris Jericho im Interview über den Erfolg von AEW, weshalb er sich gegen einen weiteren WWE Run entschied und wie es bei Vince McMahon abläuft

Chris Jericho wurde kürzlich von SiriusXM’s Busted Open Radio und ESPN interviewt. Nachfolgend eine Zusammenfassung einiger seiner Aussagen aus beiden Shows:

Über den Erfolg von AEW Double or Nothing:

"Niemand hat erwartet das Cody und Dustin diesen Showstealer in einer Show mit Kenny Omega, The Young Bucks, Lucha Bros und mich haben werden. Du hast die Bucks und Lucha Bros gesehen, die dieses erstaunliche Match hatten, dann hast du Kenny Omega und Chris Jericho gesehen, wir beide haben den Mist aus uns herausgeprügelt. Du hattest all diese tollen Momente, es war wie ein Wrestling-Buffet. Jedes Match war anders. Leute teilten mir schriftlich mit, dass es die beste Show sei, in der sie waren. Und das lag daran, weil jedes Match anders war."

Über seine Entscheidung sich gegen WWE und für AEW zu entscheiden:

"Vieles davon ist Instinkt. Zu wissen, dass es an der Zeit war, von WWE zurückzutreten. Zugegeben, ich hatte viel um die Ohren mit meiner Band Fozzy, aber es gab mir auch die Möglichkeit, zurückzutreten. Ich hatte das Match mit Kenny und wir hatten so viel Spaß und dies führte zu weiteren Matches in Japan und somit konnte ich mehr Zeit mit den Bucks, Cody & Kenny verbringen und die kreativen Säfte fließen lassen, dann ging es mit AEW los. Es geschahen viele Dinge. Ich hatte das Glück, mich zu entwickeln und so bahnbrechend zu sein, wie ich es noch nie im Alter von 48 Jahren sein konnte. Ich habe auch das Glück, die Unterstützung von Typen zu haben, die sich genauso kreativ fühlen wie ich und dazu die eingebrachte finanzielle Unterstützung einer Familie und einem TV-Network, die ebenso empfinden. Ehrlich gesagt, befindet sich die gesamte Wrestling Community auf der gleichen Seite."

Wie es bei World Wrestling Entertainment läuft:

"Wenn man im WWE-System arbeitet, weiß man, dass es wahr ist...Es ist ein Teil des Geistes von Vince McMahon. Es ist das, was er denkt. Manchmal stimmst du zu, manchmal nicht. Man hat alles darüber von Moxley im Podcast gehört. Wenn du für Vince arbeitest, musst du die Dinge auf seine Weise machen. So ist das nun mal. Ich denke, dass es für die Zuhörer sehr aufregend ist, genau zu hören, wie kompliziert diese Ideen und Gedanken sind, die Vince hat. Viele von ihnen sind genial, viele seltsam, und andere komisch. Aber es liegt stets an dir, dein Bestes zu geben und das Beste aus dem zu machen, was du bekommst, wie Moxley es tat. Du erledigst einfach deine Arbeit und tust, was sie von dir verlangen...das ist der beste Weg, um Geschäfte zu machen. Du gehst nicht weg und verlangst nicht nach deiner Entlassung. Du gibst einfach nicht auf. Du erledigst den Job, der vertraglich vereinbart wurde und von dem erwartet wird, dass dieser als Profi erledigt wird. Sobald das erledigt ist, liegt es an dir. Du gehst dorthin, wo du hin willst, und tust, was du tun willst. Und genau das hat Moxley getan und er scheint im Moment sehr glücklich zu sein. Hoffentlich ist das auch inspirierend für alle andere Talente in der Branche."

Ob WWE "All Elite Wrestling" beobachtet:

"WWE weiß genau, was los ist, sie haben die täglichen Social-Media-Berichte, Analysen, die Demographie. Ich weiß, dass (AEW) über 200.000 bei Google gesucht wurde und damit befinden wir uns in dem Suchbereich der NFL. "Ich bin sicher, dass sie (WWE) uns beobachten, und sie sind nicht sehr glücklich mit dem, was passiert ist. Du kannst mir nicht sagen, dass eine Show, in der Chris Jericho, Dustin Rhodes, Jim Ross, Bret Hart und Dean Malenko, der die Matches koordiniert, WWE nicht wütend gemacht hat. Nun, WWE ist eine unaufhaltsame Kraft. Sie werden nicht so schnell von der Bildfläche verschwinden, denn sie haben Geld für Jahrzehnte und Jahrzehnte und Jahrzehnte. Sie haben einen riesigen Talentkader, doch jetzt hat ein Szenenwechsel stattgefunden und dies bringt WWE dazu uns zu beobachten."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Weshalb WWE Superstars Interesse an AEW zeigen

Wie schon aus den Interviews von Jon Moxley und Dustin Rhodes entnommen werden konnte, wollen viele WWE Superstars den Wrestling Marktführer verlassen, da sie einfach unzufrieden in ihrer jetzigen Rolle sind. AEW gewährt nicht nur ein Mitspracherecht in der kreativen Entwicklung des eigenen Charakters, sondern auch Freiheiten bei den Aufzeichnungen der Promos und viel kürzere Arbeitszeiten, denn AEW Wrestler werden auch künftig nur eine begrenzte Anzahl von Auftritten wahrnehmen müssen, während WWE Wrestler jede Woche für mehrere Houseshows und für internationale Tourneen unterwegs sein müssen. Ein weiterer großer Anreiz bei AEW ist, dass es den Wrestlern auf Wunsch und nach Absprache ermöglicht wird, auch für andere Wrestling Ligen in den Ring steigen zu dürfen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 02.06.2019

 

WWE: WWE Superstars betrachten Jon Moxley als Vorbild

Jon Moxley wird derzeit von sehr vielen WWE Superstars als großes Vorbild betrachtet, denn er sprach im "Talk is Jericho" Podcast den Meisten aus der Seele, besonders was den kreativen Prozess bei WWE betrifft. Übrigens, unter den stark unzufriedenen WWE Superstars sollen sich derzeit nicht nur Undercard- und Midcarder Wrestler befinden, sondern auch Main Eventer.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Idee für die 24/7 Championship

Bekanntlich kann der 24/7 Championship überall und jederzeit seinen Besitzer wechseln und daher überlegt man derzeit, ob der Titel künftig auch zwischen den TV-Shows im WWE Performance Center und in kurzen Video-Segmenten auf YouTube und Instagram ausgekämpft werden soll.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ric Flair mit einem Update zu seinem Gesundheitszustand

Ric Flair sprach einen großen Dank an seine Familie, Freunde, Fans aus. Ein weiterer großer Dank ging an seine Ärzte und den Krankenschwestern, welche ihn bestens vor, während und nach seinem jüngsten operativen Eingriff versorgt haben. Der 70-Jährige wurde erst kürzlich wegen Blutgerinnseln im Bein und Brust ins Krankenhaus eingeliefert. Die Blutgerinnsel verursachten eine Verzögerung der geplanten Herzoperation von Flair - ihm wurde ein neuer Herzschrittmacher eingesetzt. Laut dem "Nature Boy" wurden 1,8 Millionen Dollar für die aktuelle medizinische Versorgung ausgegeben. Dementsprechend dankte er Gott dafür, dass es Versicherungen gibt.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 01.06.2019

 

WWE: AEW-Erwähnung von Sami Zayn war geplant

Inzwischen bestätigten mehrere WWE Quellen, dass die AEW-Erwähnung von Sami Zayn am Montag bei Raw fester Bestandteil des Skripts war und viele der WWE Mitarbeiter bewusst im Unwissen blieben, um es so aussehen zu lassen, dass Sami sich nicht an das Skript hält. WWE wollte also das sich die Meldung auch in den Medien verbreitet. Außerdem: Selbst wenn Sami oder ein anderer Superstar irgendetwas äußert, was nicht ausgesprochen und gesendet werden soll, würde es das technische WWE Produktionsteam sofort unterbinden, da das Live-Signal grundsätzlich um einige Sekunden verzögert rausgeschickt wird.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Treffen zwischen Vince McMahon & Sasha Banks

Dave Meltzer vom Wrestling Observer berichtet, dass in der letzten Woche am Donnerstag, den 23. Mai 2019 zu einem Treffen zwischen Vince McMahon und Sasha Banks kam. Beide sollen wohl den Konflikt beiseite gelegt haben und somit könnte "The Boss" bereits schon im Sommer in die WWE Shows zurückkehren.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ratings: Raw (27.05.2019) & SmackDown Live (28.05.2019)

Raw erreichte bei der Ausstrahlung am Montag, den 27. Mai 2019 ein 1,61 Punkte Rating (Vorwoche: 1,73 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,190 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 2,521 Mio.)

Die Stundenwerte betrugen:

1. Stunde = 2,265 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,681 Mio. Zuschauer)
2. Stunde = 2,254 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,583 Mio. Zuschauer)
3. Stunde = 2,051 Mio. Zuschauer (Vorwoche: 2,299 Mio. Zuschauer)

SmackDown Live erreichte bei der Ausstrahlung am Dienstag, den 28. Mai 2019 ein schwaches 1,53 Punkte Rating (Vorwoche: 1,45 Punkte). Die Ausgabe wurde von 2,072 Mio. Zuschauer verfolgt (Vorwoche: 1,983 Mio.)

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: AEW Präsident Tony Khan über das Publikum & die Promos der Wrestler

AEW Präsident Tony Kahn stand kürzlich "Busted Open Radio" Rede und Antwort. Während des Interviews erwähnte Khan das, dass Publikum der AEW, überwiegend aus einer jüngeren Zielgruppe besteht. Besonders großen Wert legt AEW auf die Promos der Wrestler, welche eine gewisse Glaubwürdigkeit vermitteln sollen, da junge Leute erkennen würden, wenn ihnen etwas vorgemacht wird und daher möchte man auf vorgefertigte Skripte verzichten. Der Familie Khan ist es sehr wichtig mit den Fans und der Presse zu interagieren, denn schlussendlich soll AEW allen Spaß machen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Double or Nothing Buyrate

Dave Meltzer berichtet in der aktuellen Ausgabe vom Wrestling Observer Newsletter, dass AEW Double or Nothing etwa 98.000 Buys erzielte - das Verhältnis der Bestellungen im PPV/Streaming Verfahren lag bei 50:50. Mit diesem Wert kann AEW mehr als zufrieden sein. Die folgende Übersicht zeigt, aus welchen Ländern die meisten Käufe erfolgten:

Platz 1: USA
Platz 2: England
Platz 3: Australien
Platz 4: Deutschland
Platz 5: Kanada

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Anzahl der jährlich geplanten PPV Events

Neben "Double or Nothing" und "Fall Out" möchte AEW noch zwei weitere Pay-Per-View Events jährlich stattfinden lassen. Jede AEW Großveranstaltung soll eine Laufzeit von 5 Stunden bekommen.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 31.05.2019

 

AEW: Unzensiert: Jon Moxley packt über seine Zeit bei WWE und den Kampf gegen Vince McMahon aus

Jon Moxley gab Chris Jericho im "Talk to Jericho" Podcast sein erstes Interview, seit seinem WWE Weggang. Nachfolgend eine Zusammenfassung einiger seiner Aussagen:

Wie er sich jetzt nach dem WWE Ende fühlt:

"Ich fühle mich so gut. Ich habe das Gefühl, dass mir das Gewicht der Welt von den Schultern genommen wurde. Und nichts als Dankbarkeit gegenüber WWE...Ich bin so dankbar für meinen Run dort. WWE hat mein Leben verändert. Als ich da begann, war ich ein Kind. Jetzt bin ich erwachsen. Ich bin dort in vielerlei Hinsicht aufgewachsen. In vielerlei Hinsicht bin ich ein anderer Mensch als damals...Ich meine, es war genau vor fast acht Jahren, im Mai 2011, stieg ich in mein kleines Auto, ich fuhr 24 Stunden lang nonstop von Philly nach Tampa, mit nichts anderem als meiner Sporttasche, meinem kompletten Wrestling-Outfit und dem Geld, welches ich in der Tasche dabei hatte, dies war alles, was mir zur Verfügung stand. Und jetzt, acht Jahre später, durfte ich meinen Traum leben. Ich habe so viele erstaunliche Dinge im WWE Ring ausgeführt. Ich bekam die Gelegenheit und den wahren Segen, Teil des Make-A-Wish-Programms zu sein und konnte mich mit sehr vielen Fans auf der ganzen Welt treffen. Es ist etwas gewesen, was ich in meiner ganzen Zeit ernst genommen habe, egal worüber ich verärgert war, ob ich wütend auf die kreative WWE Ausrichtung oder was auch immer war, ich habe mich daran erinnert...einer dieser Jungs zu sein die diese Make-A-Wish Sachen macht und du diese Fans auf der ganzen Welt triffst, sie dir diese Geschichten erzählen, wie du ihnen hilfst, durchzuhalten...Ich habe diese Verantwortung immer sehr ernst genommen, also war ich immer sehr dankbar dafür... Auch lernte ich meine Frau bei WWE kennen, die nun meine beste Freundin und meine Seelenverwandte ist...Ich sage ihr immer, wenn alles zu schräg werden sollte, verkaufen wir einfach alles was wir haben, springen in ein Wohnmobil und machen uns auf den Weg, da wir nur uns brauchen. Es ist daher überflüssig zu sagen, dass die letzten acht Jahre nicht erfolgreicher und voller Dankbarkeit, meinerseits für die Zeit bei WWE sein könnten."

Wann er die Entscheidung traf, WWE verlassen zu wollen:

"Ich wusste ziemlich genau, dass ich im Juli 2018 die WWE verlassen werde. Zu diesem Zeitpunkt war ich mit einer Verletzung beschäftigt. Ich hatte einen Trizepsriss. Normalerweise wäre das nur eine viermonatige Sache gewesen, doch ich war so angeschlagen...die Sehne war komplett zerrissen und das Minimum waren sechs Monate. Dann bekam ich eine Staphylokokkeninfektion und musste wieder operiert werden, es wurden neun Monate, es war ein Chaos. Eine sehr unglückliche Zeit in meinem Leben, die sehr herausfordernd war. Im Juli wusste ich es...Ich wollte nicht um meine Entlassung bitten und auch nicht versuchen, gefeuert zu werden. Ich wollte es aus mehreren Gründen bis zum Ende durchstehen. Ich bin nicht der Typ der so Geschäfte macht, außerdem arbeitet meine Frau dort. Es wäre unfair gewesen, sie in eine unglückliche Position zu bringen. So zählte ich die Stunden bis zum 30. April und bis Mitternacht, denn ich wusste von da an bin ich frei und bekomme alle meine Tantiemen. Wenn WWE also in zwei Jahren eine Shield-DVD in Kambodscha verkaufen sollte, bekomme ich meine 2,7 Cent."

Seine Probleme mit dem kreativen WWE Prozess und Vince McMahon:

"Ich bekomme eine Backstage-Promo von einem Writer übergeben und beschreibe (wie es erfordert wird) die Dinge, die ich an diesem Tag auf dem Weg in die Arena gemacht habe. Und ich kann mich nicht mehr genau erinnern, welche Dinge es waren, weil sie so lächerlich waren und dies war kein Einzelfall. Es gibt im Laufe der Jahre hunderte dieser (belanglosen) Promos, welche nur wenige Dinge beinhalteten, welche coole Typen machen...Ansonsten waren es Sachen, die nur ein Idiot machen würde...Also sagte ich: Ich sage nichts davon. Ändere das alles. Schreibe es in etwas Normales um...Der Writer kam zurück und sagte mir, dass Vince es überarbeitet hat und ich sah das Vince den ganzen (schwachsinnigen) Kram wieder reingebracht hat. Jetzt wusste ich, dass Vince es selbst umgeschrieben hat und nicht mehr länger der Writer verantwortlich war. Also musste ich mit Vince reden, ich sagte zu ihm: 'Yo, all dieses Zeug hier kann ich nicht sagen, denn es ist lächerlich'. Und er sagte: 'Oh, es ist ein verdammt guter Scheiß! Genau deshalb bauen die Leute eine Verbindung zu dir auf. Du bist anders! Das bist du!' Ich habe (gefühlt) eine Million Gespräche mit ihm geführt, die fast genau dieses gleiche Gespräch über ähnliche Promos waren. Vince sagte stets das gleiche: 'Du weißt, dass du das bist! Es ist so eine gute Scheiße! Das ist es, was dich zu dir selbst macht! Und ich sagte nur: "Also bin ich ein Idiot? Und er sagte: "Nein!" Du bist es!...Das fasst den Kampf zusammen, welchen ich seit sechs Jahren (bei WWE) geführt habe." Jon Moxley erklärte außerdem, dass der derzeit kreative Prozess die Company töten wird und das er die Krebserkrankung von Reigns nicht in seiner Promo einbringen wollte, um als Heel von den Zuschauern ausgebuht zu werden. Bzgl. der Superstars verlor Moxley kein schlechtes Wort und so bezeichnete er EC3 als großartiges Talent und guten Freund. Als WWE ihm ein neues Vertrag unterbreitete, schaute er sich das neue Angebot, nicht einmal an. Vince wollte zu jener Zeit einfach nicht wahrhaben, dass er WWE verlassen möchte. Die anschließenden Segmente mit Nia Jax, in welchen er als Dean Ambrose der Lächerlichkeit preisgegeben wurde, diente als demütigende Bestrafung, bevor im Anschluss wieder ein Umdenken stattfand. Doch Moxley stellte klar, dass er zu 100% wusste, dass er nicht bei WWE bleibt, selbst wenn es keine andere Wrestling Company geben würde. Übrigens, Jon Moxley wird am Samstag, den 29. Juni 2019 in seinem ersten Match für und bei AEW Fyter Fest gegen Joey Janela antreten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Bill Goldberg für SmackDown Live bestätigt

Erst vor wenigen Tagen bestätigte WWE die Rückkehr von The Undertaker am kommenden Montag bei Raw. Nun gab der Wrestling Marktführer bekannt, dass nur einen Tag später am Dienstag Bill Goldberg bei SmackDown Live auftreten wird. Beide Legenden werden ihre Matches bei Super ShowDown bewerben und wohl gleichzeitig für höhere TV-Ratings sorgen -  dies ist jedenfalls die große Hoffnung bei WWE.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Backstage-Info zu Jon Moxley

Gestern berichteten wir über die Aussagen von Jon Moxley im "Talk to Jericho" Podcast. Der ehemalige Dean Ambrose sparte dabei nicht an Kritik, als er über seinen früheren Arbeitgeber WWE sprach. Laut Dave Meltzer haben die WWE Offiziellen eine andere Sichtweise, denn diese behaupten, dass man sehr wohl alles versucht habe um Ambrose glücklich zu stimmen, doch dieser habe jegliche Ideen abgelehnt. Doch laut WrestleVotes ist diese Behauptung unwahr, denn mehrere Leute von WWE (die nicht namentlich erwähnt werden möchten), teilten mit, dass Moxleys Aussagen im "Talk to Jericho" Podcast absolut wahr sind, da bei WWE totales Chaos herrscht und schlussendlich nur ein Mann für all das durcheinander verantwortlich ist: Vince McMahon!

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 30.05.2019

 

Sonstige: Funk über AEW

Eine klare Meinung zu AEW äußerte Hardcore Legende Terry Funk nach „Double Or Nothing“. Er zeigte sich vor allem vom Match der beiden Rhodes-Brüder und dem, was nach dem Match zwischen den beiden geschah, beeindruckt. Über den Marktführer, WWE, hatte er hingegen weniger Gutes zu sagen. Auf die Frage, ob AEW WWE herausfordern könnte, meinte der Funker, dass WWE nicht mehr frisch wirke. Natürlich mache Vince McMahon „big business“. Aktuell habe WWE zwar die besten Talente der Welt, aber keine frischen Ideen. Eigentlich müssten sie jede Halle ausverkaufen, so der bald 75-Jährige. Vince denke, er sei der Beste und genau das sei der Zeitpunkt, an dem man geschlagen werden könne. AEW habe einen TV-Deal und Jim Ross, den „besten Announcer ever“. Die Talente, die AEW habe, bezeichnete Funk ebenfalls als großartig, weshalb er glaube, dass eine gute Chance bestehe, dass die Promotion erfolgreich sein könnte.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Doch Ärger für Sami Zayn wegen der Erwähnung von AEW?

Gestern berichteten wir das Sami Zayn AEW zum Ende seines In-Ring Segments bei Monday Night Raw AEW erwähnte, weil es angeblich im Skript stand. Bryan Alvarez dementiert diese Behauptung, denn seine Quellen teilten mit, dass es nicht im Skript stand, wie auch Ryan Satin von Pro Wrestling Sheet berichtet und demzufolge könnte Zayn mit einer Geldstrafe belegt werden und/oder künftig nicht mehr im WWE TV zu sehen sein. Doch Mike Johnson vom PWInsider schließt sich Dave Meltzer an, denn beiden wurden mitgeteilt, dass Samis Satz geplant war. Es bleibt zum gegenwärtigen Zeitpunkt unklar, welche Behauptung die Richtige ist.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE verschickt Massenmails an Network Abonnenten

WWE verschickte am Montag noch vor WWE Raw Massenmails an alle WWE Network Abonnenten. Mit der Werbung für die aktuelle Show, wollte WWE mehr Zuschauer zum einschalten bewegen. Eigentlich verschickt WWE solche Mails nur vor PPV Events oder Network Specials. Ob Raw in dieser Woche ein besseres Rating erreichen konnte, bleibt abzuwarten. 

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE duldet keine AEW Plakate

Das WWE Sicherheitspersonal konfiszierte am Dienstag bei SmackDown Live mehrere Plakate die auf AEW hindeuteten. Darunter befand sich auch ein Plakat mit der Aufschrift: "Rette uns HHH (Hunter Hearst Helmsley)"

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 29.05.2019

 

WWE: Vertragslaufzeit von Mike & Maria Kanellis

In drei Wochen werden die WWE Verträge von Mike und Maria Kanellis auslaufen, dies teilte Maria derzeit via Twitter mit. Zu einer Vertragsverlängerung dürfte es nicht kommen, denn beide haben schon in der Vergangenheit ihren Unmut geäußert.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 28.05.2019

 

WWE: Kevin Owens Familie ist ein weiterer Grund für seinen Nicht-Auftritt bei WWE Super ShowDown in Saudi-Arabien

Wie inzwischen bekannt wurde lehnt Kevin Owens einen Auftritt aus loyalen Gründen (wegen seinem Freund Sami Zayn) im Wüstenstaat ab. Ein weiterer Grund ist seine Familie, denn diese möchte nicht, dass er nach Saudi-Arabien reist. WWE hat mit dieser Entscheidung kein Problem.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Verletzungsupdate zu Rey Mysterio

Rey Mysterio gab in einem Video auf Instagram bekannt, dass er im Match gegen Samoa Joe bei WWE Money in the Bank einen Schlüsselbeinbruch (Klavikulafraktur) erlitt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist unklar, ob sich der mexikanische WWE Superstar einer Operation unterziehen muss.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE Status von Lio Rush

Dem PWInsider zufolge soll WWE Lio Rush nicht aufgegeben haben, er soll irgendwann künftig wieder bei WWE NXT eingesetzt werden. Rush ist schon mehreren Wochen nicht mehr bei WWE im Einsatz, nachdem ihn mehrere Backstage-Vorfälle in das WWE Doghouse gebracht haben.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Montag 27.05.2019

 

AEW: Ex-WWEler unterschreibt Exklusivvertrag

Gestern Abend bei der Debüt-Show "Double or Nothing" nach dem Main Event Chris Jericho vs. Kenny Omega trat Jon Moxley das erste Mal seit 2011 außerhalb von WWE in einen Wrestling-Ring und verprügelte Jericho, den Referee und auch Omega, mit dem er bald eine Fehde starten wird. Kurz darauf gab All Elite Wrestling bekannt, dass der ehemalige Dean Ambrose einen mehrjährigen Vollzeit-Exklusivvertrag bei der Promotion von Milliardärssohn Tony Khan unterschrieben hat, der in Kraft tritt, sobald AEW ab Oktober wöchentlich auf Sendung geht. Bis dahin wird Moxley sowohl für AEW arbeiten, als auch andere Indy-Bookings annehmen. Sein erstes Match wird der 33-jährige, der von der Sports Illustrated bereits zweimal als Wrestler des Jahres ausgezeichnet wurde, am 29. Juni bei "Fyter Fest" in Daytona Beach, Florida, gegen einen noch unbekannten Gegner bestreiten. Omega wird bei diesem Event an der Seite der Young Bucks auf PAC, Pentagón Jr. und Rey Fénix treffen. Tony Khan sagte zur Verpflichtung von Moxley, dass es keinen besseren Abschluss für den ersten AEW-PPV hätte geben können, als überraschend den besten Free Agent der Welt vorzustellen. Das Chaos am Ende der Show sei nur ein kleiner Vorgeschmack auf die Unberechenbarkeit und Explosivität Moxleys. Sie seien sehr stolz darauf, diesen internationalen Superstar verpflichtet zu haben. In der Pressemitteilung behauptet AEW für sich den Anspruch, als erste Promotion seit vielen Jahren eine Alternative zum Mainstream-Wrestling zu bieten. Die dritte Veranstaltung findet übrigens am 13. Juli in Jacksonville, Florida, statt und trägt den Namen "Fight for the Fallen". Dort wird es Cody an der Seite von Dustin Rhodes mit den Young Bucks zu tun bekommen und Omega wird auf CIMA treffen.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: WWE-Legenden

Für eine große Überraschung sorgte auch WWE-Legende Bret Hart, der den neuen AEW World Title vorstellte. Auch backstage waren bekannte Persönlichkeiten zu Gast, unter anderem Mark Henry, Kelly Klein, Traci Brooks, Scarlett Bordeaux, Killer Kross, Tony Khans Vater Shad sowie Las Vegas Local Mike Tyson.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Cody über Triple H

Präsident und CEO Tony Khan, Wrestling-Fanatiker seit Kindheitstagen, war natürlich schwer begeistert von "Double or Nothing" und glaubt, einen der besten PPVs aller Zeiten gesehen zu haben. Sobald sie wöchentlich auf Sendung gehen, würde dies die Lebensqualität aller Wrestlingfans erhöhen. Über die Szene, als Cody bei seinem Entrance mit einem Vorschlaghammer einen Thron zerstörte, der stark an Triple H erinnert, sagte Khan, dass sie letztendlich einfach die bestmögliche Show auf die Beine stellen wollen und wenn eine Anspielung auf den Konkurrenten dazu beitragen kann, sei dies doch eine gute Sache. Es sei nicht sein Ziel, WWE schlecht zu machen, ganz im Gegenteil hoffe er, dass WWE gute Shows auf die Beine stellt, um innerhalb der Wrestlingwelt eine neue Ära schaffen zu können, die an die späten 90er Jahre erinnert, als praktisch jede Show von jeder großen Promotion gut war. Cody indessen ist sich bewusst, dass er mit dieser Aktion das Papier zwischen ihm und WWE endgültig zerschnitten hat. Er sagte, dass er wohl nie wieder zu WWE zurück kann, aber dies mache ihm nichts aus, weil er sich voll auf AEW konzentriere. Er sei zwar Executive Vice President und auch hinter den Kulissen tätig, aber er sei in erster Linie noch immer Wrestler und Performer. Er sei stolz auf Tony Khan, der zum ersten Mal in seinem Leben eine Show von der Gorilla Position aus koordinierte. Er habe gute Arbeit geleistet, was Cody, den Bucks und Omega die Möglichkeit gegeben habe, sich voll auf das Wrestling zu konzentrieren.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Wyatt über psychische Probleme

Der On-Air-Charakter des psychisch labilen Bray Wyatt ist leider näher an der Realität als wir bisher wussten. Via Instagram veröffentlichte der frisch gebackene Vater ein Statement und schrieb über psychische Probleme in der Vergangenheit. Er habe sich selbst vor ein paar Jahren komplett aufgegeben, habe sich aber nie was antun wollen. Er wollte sich am liebsten einfach in Luft auflösen, bis er plötzlich festgestellt habe, dass eine psychische Krankheit keine Schwäche, sondern eine Superkraft sei. Er sei nun klarer und fokussierter als je zuvor und bereit, großartiges zu leisten. Er werde sich nicht weiter mit den Leuten beschäftigen, die einen negativen Einfluss auf ihn haben, sondern sich auf die konzentrieren, die ihn lieben, ihm geholfen haben und ihm das Gefühl geben, normal zu sein. Abschließend bedankte er sich ausdrücklich bei seiner Lebensgefährtin JoJo, seiner Mutter, seinen Töchtern Cadyn und Kendyl sowie seinem frisch geborenen Sohn Knash.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Strowman hungrig

Braun Strowman sprach kürzlich mit dem "U.K. Daily Star" über die Gerüchte, er würde schon länger mit einer Bizeps-Verletzung in den Ring steigen. Der 35-jährige sagte, dass es einen Unterschied geben würde zwischen angeschlagen und verletzt sein. Sie alle seien angeschlagen, aber grundsätzlich würde er sich in der Form seines Lebens befinden. Er sei stärker, schneller und leichter als je zuvor und könne ein 45-Minuten-Match bestreiten. Angesprochen auf den wichtigsten Ratschlag, den er je bekommen hätte, sagte er, dass Gott uns nicht umsonst gleich zwei Ohren geschenkt habe, man solle also die Ohren aufmachen und den Mund halten. Er würde von jedem Ratschläge annehmen, denn dies sei in diesem Business sehr wichtig. Allerdings würde er stets darauf achten, immer Braun Strowman zu bleiben und sich nicht verbiegen zu lassen. Er würde WWE und die Fans lieben und habe vor, noch sehr lang zu bleiben. Im Grunde sei er mit seiner derzeitigen Position in der Card sehr zufrieden, auch wenn die Jagd auf den WWE Universal Title letztendlich frustrierend gewesen sei. Er würde dies nun in Motivation umwandeln und es sei ja auch noch genug Zeit, die gesteckten Ziele zu erreichen. Er sei ein hungriges Monster und möchte dieses Jahr wieder näher an den Main Event rücken, um eines Tages World Champion zu sein.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Drogentests demnächst auch bei AEW

Laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer wird AEW in ähnlicher Weise wie die Wellness-Politik von WWE strenge Drogentests durchführen. Meltzer sagte explizit: "Ich kenne die Details nicht, doch die Vollzeitverträge, welche die Talente unterschrieben haben, beinhalten eine Drogentest Regelung und es gibt Pläne, ein Drogentestprogramm durchzuführen."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Arn Anderson im Interview über seine WWE Entlassung

Auf der Starrcast 2 Convention äußerte sich der 60-Jährige Arn Anderson zum ersten Mal in der Öffentlichkeit zur unerwarteten WWE Entlassung: "Ich möchte nicht dort sein, wo ich nicht erwünscht bin und bin nicht verärgert (jetzt nicht mehr bei WWE zu sein). Es war eine großartige, stabile Umgebung für meine Familie und mich selbst, aber es ist ein schwieriger Arbeitsplatz. Der Druck ist unglaublich. Die Stunden und das reisen sind unfassbar anstrengend."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonntag 26.05.2018

 

WWE: Triple H bald mit mehr Verantwortung?

Obwohl Vince McMahon im August 74 Jahre alt wird, gibt es keinen bei WWE, der so hart arbeitet. Der Wrestling Observer Newsletter schreibt, dass er so gut wie immer bis nach Mitternacht arbeite, manchmal sogar bis drei Uhr morgens. Freitag gilt als sein entspannter Tag, denn er fahre in der Regel schon um 20 Uhr nach Hause. Nun stellt sich natürlich die Frage, wo er die Zeit finden soll, sich um seine neue Football-Liga XFL zu kümmern, sobald diese gestartet ist. Die Antwort kann eigentlich nur lauten, dass er entweder gar nicht mehr schläft oder aber noch mehr Kompetenzen an Triple H abtreten wird. Shane McMahon kümmere sich laut dem Bericht nur um seine eigenen Storylines und selbst da werden nur wenige seiner Ideen überhaupt umgesetzt. Seine Schwester Stephanie McMahon sei aktuell gar nicht an kreativen Prozessen beteiligt, sondern hauptsächlich als Repräsentantin und On-Air-Persönlichkeit im Einsatz. Auch wenn Vince stets das letzte Wort behalten wird, ist zu erwarten, dass bei RAW und SmackDown Veränderungen spürbar werden, sobald die XFL im nächsten Jahr an den Start geht.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: AJ Styles legt Pause ein

AJ Styles, der drei Jahre in Folge mindestens 160 Matches für WWE bestritt und auch dieses Jahr wieder vorn mit dabei ist, steht vor einer verdienten Auszeit. Bis zum 27. Juni wird für keine TV Show und für keine House Show mit dem 41-jährigen geworben. So ganz ausruhen kann er sich aber nicht, denn er ist sowohl für den Super ShowDown am 7. Juni in Saudi-Arabien als auch für Stomping Grounds am 23. Juni in Tacoma, Washington, angekündigt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: WWE flüssig

Am Samstag stand mit "Double or Nothing" endlich die erste Show von All Elite Wrestling auf dem Programm und wie wir berichteten, steht mit Tony Khan ein milliardenschwerer Präsident und CEO hinter der neuen Company. Pünktlich zum Debüt kommt WWE nun mit einer Pressemitteilung um die Ecke, die beweisen soll, dass WWE in Sachen Investitionen stets wird mithalten können. WWE und eine Bankengruppe um "JPMorgan Chase" erneuerten ihren Kreditvertrag, der WWE nun eine Kreditlinie von 200 Millionen US-Dollar garantiert, vorher waren es "nur" 100 Millionen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Samstag 25.05.2019

 

WWE: Rey-Verletzung schlimmer als befürchtet

Wie wir am Mittwoch berichteten, war Rey Mysterio einer der Wrestler, die sich am vergangenen Sonntag bei "Money in the Bank" verletzten. Wie er nun via Instagram bekannt gab, zog er sich eine Schultereckgelenksprengung zu, nachdem er nach einem Uranage von Samoa Joe unglücklich mit seinem ganzen Gewicht auf seiner linken Schulter landete. Wann er wieder in den Ring zurück kehren kann, ist noch nicht bekannt, er deutete aber an, dass seine Fehde mit Joe nach dem kontroversen Ende des Matches noch nicht zu Ende erzählt ist.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Update zu Banks

Neues von der vierfachen Women's Championesse Sasha Banks, die seit WrestleMania nicht mehr gesehen wurde, weil sie sehr beleidigt auf den plötzlichen Verlust der WWE Women’s Tag Team Titles reagierte. Offenbar hat sie aber nicht gekündigt und auch WWE hat sie nicht entlassen, denn am Wochenende war sie in New York City für WWE im Einsatz, höchstwahrscheinlich für Dreharbeiten für das neue WWE-Videospiel. Gleichzeitig reagierte sie bei Twitter auf einen Fan, der sich darüber aufregte, dass sie aufgrund eines Titelverlustes hingeschmissen habe. Auf ihre Frage, wer das behaupte, antwortete der Fan mit "das Internet", worüber sie sich nur amüsieren konnte. Angeblich habe sie der Verlust der Titles so sehr getroffen, weil sie backstage lange für die Einführung gekämpft hat und ihnen mit einer langen und bedeutenden Regentschaft Prestige verleihen wollte. Sie selbst erzählte einst in einem Interview, dass sie und Bayley jede Woche bei Vince McMahon an die Tür geklopft hätten, um Werbung für Women's Tag Titles zu machen. Manchmal habe er ja, manchmal nein gesagt und eines Tages hätte es geklappt. Dies sei ein Beispiel dafür, dass man für seine Träume kämpfen muss, auch wenn sie glaubt, dass Vince die Titel letztendlich nur eingeführt hat, weil sie und Bayley ihm so unfassbar auf die Nerven gingen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Triple H von Vince McMahon frustriert

Seit geraumer Zeit arbeiten Vince McMahon und Schwiegersohn Triple H gemeinsam am WWE-Produkt und wie es scheint, sind es nicht nur die Wrestler, die es teils frustrierend finden, für und mit Vince zu arbeiten. Angeblich ist auch Triple H frustriert, auch wenn er das öffentlich nie sagen würde. Laut dem Wrestling Observer Newsletter sei er schon länger nicht mehr zufrieden mit der Entwicklung von RAW und SmackDown. Viele Fans gehen davon aus, dass Vince keine Vorschläge zulässt und nur eigene Ideen umsetzt, doch anscheinend ist das Gegenteil der Fall und Vince höre auf zu viele Vorschläge gleichzeitig, die die gleiche Storyline betreffen. Dies würde dazu führen, dass die ursprünglich geplante Story zunehmend verwässere, es keine Kontinuität gebe und am Ende etwas ganz anderes heraus komme als geplant.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Angle über WWE vs. AEW

Kurt Angle stand für die Kollegen von Wrestlinginc für ein Interview bereit und äußerte sich dort über die neue von Cody und den Young Bucks angeführte Wrestling-Promotion All Elite Wrestling, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag ab 1:00 Uhr mit "Double or Nothing" ihr Debüt feiern wird. Wie zuvor schon AJ Styles ist auch Angle der Meinung, dass es unmöglich sein wird, WWE vom Wrestling-Thron zu stoßen. Er freue sich, dass die Fans gespannt auf ein neues Produkt sind, aber WWE sei die Nummer eins und werde immer die Nummer eins bleiben. Den Vorsprung, den sich WWE über Jahrzehnte erarbeitete, könne nicht eingeholt werden, aber es sei ja auch keine Schande, die Nummer zwei zu sein. AEW könne eine gute Ergänzung werden, aber wenn sie eines Tages wirklich WWE angreifen wollen, sollten sie sich darauf einstellen, mehrere hundert Millionen Dollar zu investieren. Die Frage, ob er nach all seinen Comedy-Segmenten bei WWE je an eine Karriere als Stand-Up-Comedian gedacht habe, schmetterte er ab, denn er habe sich keine dieser Szenen ausgedacht, er habe sie den Writern zu verdanken. Er habe einfach nur Befehle ausgeführt, habe aber stets viel Spaß dabei gehabt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Sheamus vor Karriereende?

Sheamus bestritt zwei Tage nach WrestleMania bei SmackDown sein vorerst letztes Match und fällt seitdem mit einer Gehirnerschütterung aus. Eine Woche nach seinem letzten Match wurde er beim Superstar ShakeUp ignoriert und nun machen erste Gerüchte die Runde, dass der 41-jährige unmittelbar vor seinem Karriereende steht. Neben seiner Gehirnerschütterung leidet Sheamus an Spinaler Stenose, eine Verletzung, die schon Steve Austin und Edge zum Karriereende zwang. Laut einem Bericht von fightful.com seien backstage schon seit einiger Zeit viele überrascht, dass er in diesem Zustand und unter starken Schmerzen überhaupt noch in der Lage war, in den Ring zu steigen.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Wer die Idee für den neuen 24/7 Champion Titel hatte

Die Idee für den neuen 24/7 Championship Titel lieferte nicht das WWE Writing Team oder Vince McMahon, sondern die Verantwortlichen vom USA Network, welche inhaltlichen Einfluss auf die Raw & SmackDown nehmen können, besonders dann, wenn nicht mehr die vorgesehenen TV-Ratings erreicht werden. Aus diesem Grund haben die Verantwortlichen des Senders WWE mehrere Vorschläge unterbreitet, welche Vince McMahon eigentlich allesamt ablehnen wollte, jedoch nicht konnte und somit hat er sich für die 24/7 Champion Titel Idee entschieden.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Dean Malenko verpflichtet

Dean Malenko wurde am Freitag, den 24. Mai 2019 von All Elite Wrestling als Senior Producer und Coach eingestellt. Der 58-Jährige unterzeichnete einen mehrjährigen Vertrag. Malenko wurde erst kürzlich von WWE entlassen, beim Wrestling Marktführer war er sehr viele Jahre lang als Backstage Producer und Road Agent tätig.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Angriff gegen WWE: Dustin Rhodes erklärt im Interview wie AEW die Wrestling Landschaft verändern wird

Im Vorfeld des "Nightmare vs. Natural" Showdowns gegen Bruder Cody Rhodes beim anstehenden AEW "Double or Nothing" Event (heute Nacht ab 01 Uhr bei uns im Live Ticker) sprach der ehemalige WWE Superstar Dustin "Goldust" Rhodes mit Steve Muehlhausen von Sports News über die Großveranstaltung und wie sich die neue Wrestling Liga AEW von WWE unterscheidet. Nachfolgend einige Highlights aus dem Interview:

Der Traum einmal World Champion zu werden:

"Ja (der Gewinn eines World Champion Titel von einer großen Wrestling Liga) ist immer noch ein Traum von mir. Doch dieser Traum ist vorerst in den Hintergrund getreten, denn was ich über die letzten 24 Jahre beim Goldust-Charakter erkannt habe, ist, dass Goldust einen World Titel nicht gebraucht hat. Goldust ging hinaus und unterhielt, hatte eine gute Zeit mit den Fans und hinterließ einen bleibenden Eindruck. Ich bin damit einverstanden, dass ich keinen World Titel gewinne. Ich verstehe, warum die Leute sagen, dass ich unterschätzt werde, doch ich bin da anderer Meinung. Natürlich würde ich gern einen World Titel für mein Lieblings-Regal gewinnen. Jeder, der in das Business einsteigt, möchte dies erreichen. Und wenn man in dieser Branche kein World Champion werden möchte, sollte man auch nicht in diesem Business tätig sein. Ich bin ein guter Worker, ein hervorragender Geschichtenerzähler und kann gut verkaufen. Und ich liebe es, die Fans zu unterhalten. Ich habe mich noch nie auf etwas so intensiv vorbereitet, wie auf mein Match gegen meinen Bruder bei Double or Nothing. Ich werde bereit sein. Ich gehe da raus und kämpfe auf hohem Niveau und alle werden etwas sehen, was sie noch nie gesehen haben, von einem 50-jährigen Mann, der immer noch mit den Young Bucks, Cody und den jüngeren Kids rumhängt und in einer spektakulären Show glänzen kann."

Wie AEW die Pro-Wrestling-Landschaft verändern wird:

"Wenn ich mich in der Position befinde und eine (Wrestling) Company leite, möchte ich mehr Wrestling, weniger Werbung und weniger Gespräche sehen. Die Gruppe von Kids, die jetzt gerade bei AEW sind und in der Independent-Szene tätig waren und sich dort einen Namen gemacht haben, sind sehr kreativ. Es geht nicht mehr nur um die ältere Generation. Es geht um die jüngeren Kids und wir müssen unser Wissen an sie weitergeben und sie aufsteigen und erstrahlen lassen. Sie bringen alles Mögliche mit. Wir haben einige der besten Tag-Teams mit The Young Bucks und dann haben wir mit Chris Jericho und Kenny Omega zwei hochkarätige Stars und solange du ihnen ein wenig Zeit für Wrestling Matches im TV gewährst und sie einige Geschichten erzählen lässt, in welchen sie sich gegenseitig bekriegen, werden die Zuschauer ihnen folgen. Doch wenn man sich in einer dreistündigen Situation wie die andere Company (WWE) befindet, bedeuten die Matches nichts, denn man konzentriert sich während der gesamten Show nur auf zwei Dinge und alles ist ausgebucht. Das ist Mist, weil jeder (der Stars) das Gefühl hat, dass er mehr zum Geschäft beitragen kann, als er ausführt, doch er darf nicht mehr bringen. Es ist frustrierend für die Fans und frustrierend für uns Wrestler, die am unteren Ende der Card hängen, weil diese nicht die Gelegenheit bekommen, mit einem Kenny Omega, einem Roman (Reigns) und einem Jericho zu glänzen oder zu arbeiten - das ist ätzend, weil du so hungrig bist, denn du möchtest da rausgehen und dich beweisen. Ich denke, da bietet AEW mehr als jede andere Wrestling-Company auf der Welt und damit meine ich hungrige junge Löwen."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Freitag 24.05.2019

 

 WWE: GoFundMe-Kampagne für Ashley

Wie wir vor ein paar Tagen berichteten, ist Ashley Massaro letzte Woche Donnerstag im Alter von nur 39 Jahren verstorben und hinterlässt ihre 18-jährige Tochter Alexa. Ehemalige Weggefährtinnen wie Lita, Mickie James, Gail Kim, Maria Kanellis und Lilián García taten sich nun unter dem Namen "Squared Circle Sisters" zusammen und starteten eine GoFundMe-Kampagne für Alexa, um ihr das College zu ermöglichen und ihr zu zeigen, dass sie nun nicht allein dasteht. Als Ziel wurden 100.000 US-Dollar ausgerufen und innerhalb des ersten Tages wurden bereits mehr als 27.000 Dollar gesammelt! Under den Spendern sind andere Wrestling-Kollegen wie Billy Kidman, Mandy Rose, Serena, Killian Dain, Billie Kay, David Arquette, Natalya, Kelly Kelly, Candice LeRae und Taryn Terrell zu finden, die alle einen dreistelligen Betrag springen ließen. Ruby Riott, Jeff Hardys Ehefrau Elizabeth und Lilián García spendeten jeweils 1.000 Dollar, Kevin Owens sogar 1.500. Den Vogel schoss Mick Foley ab mit 5.000 Dollar.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Ruby Riott fällt lange aus

Am Mittwoch gab WWE bekannt, dass Ruby Riott sich am Dienstag an der rechten Schulter operieren lassen musste und der gleiche Eingriff an der linken Schulter noch bevor steht. Wie lange die 28-jährige ausfallen wird, ist noch nicht bekann, es wird aber davon ausgegangen, dass sie den Großteil von 2019 verpassen wird. Bei Instagram lud sie ein Foto von sich im Krankenbett hoch. Riott bestritt ihr letztes TV Match am 21. April bei "The Shield's Final Chapter", als sie an der Seite von Sarah Logan gegen Bayley und Ember Moon verlor. Anschließend trat sie nur noch in Dark Matches und bei House Shows in Erscheinung.

(Quellen: genickbruch.com, wrerstling-point.de)                                                     (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Steve Austin Show

Nach Total Divas, Total Bellas und Miz & Mrs. wird nun auch WWE Hall of Famer Steve Austin seine eigene Show bekommen. In "Straight Up Steve Austin", ab 12. August immer im Anschluss von RAW auf dem USA Network ausgestrahlt, wird Austin jedoch nicht wie in den zuvor genannten Sendungen im Alltag begleitet. In sieben je 30-minütigen Folgen wird Austin sich mit einem Promi über das Leben unterhalten, wobei sie aber nicht in einem Studio sitzen werden, sondern jede Woche in einer anderen Stadt einer anderen Freizeitbeschäftigung nachgehen. Als Gäste wurden bereits der Country-Sänger und Schauspieler Trace Adkins, NASCAR-Legende Dale Earnhardt Jr., Comedian Gabriel Iglesias, NFL Quarterback Baker Mayfield, Schauspieler Rob Riggle, Schauspieler Sal Vulcano sowie Becky Lynch angekündigt.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Komplikationen bei der Geburt des Sohnes von Bray Wyatt & JoJo Offerman

JoJos Mutter Alexie teilte über Instagram mit, dass es bei der Geburt zum Sohn von Joseann Offerman und Bray Wyatt zu Komplikationen gekommen ist. Baby Knash wurde vorzeitig geboren, denn JoJo hatte einen schweren Fall von Präeklampsie (Schwangerschaftsvergiftung), die dazu führte, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert und die Geburt sofort eingeleitet werden musste. Der schrecklichste Moment ereignete sich im Laufe der folgenden 20 Minuten, denn bei JoJo trat eine Blutung auf, welche die Ärzte stoppten und sie somit stabilisieren konnten. JoJos Mutter Alexie zeigte sich besonders dankbar über ihren Schwiegersohn, denn Bray Wyatt befand sich an diesem Tag 24 Stunden an der Seite ihrer Tochter.

(Quelle: wrerstling-point.de)                                                 (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Donnerstag 23.05.2019

 

WWE: Absage: Kevin Owens & Daniel Bryan wollen nicht in Saudi-Arabien bei WWE Super ShowDown auftreten

Achtung! Die folgenden Meldungen beinhalten Spoiler zur Handlung der SmackDown Live vom 21. Mai 2019, welche der TV-Sender ProSieben MAXX am Donnerstag, den 23. Mai 2019 ab 22 Uhr ausstrahlen wird. Wer nicht gespoilert werden möchte, sollte diese Meldungen zu einem späteren Zeitpunkt lesen.

Kevin Owens teilte der WWE mit, dass er nicht bei WWE Super ShowDown in Saudi-Arabien auftreten wird. Warum KO sich gegen einen Auftritt im Wüstenstaat entschieden hat ist unklar, doch der Grund für die Entscheidung dürfte wohl auf seinem Freund Sami Zayn zurückzuführen sein, der wegen wegen seinem muslimischen Hintergrund nicht in Saudi-Arabien antreten darf - die Beziehung zwischen Saudi-Arabien und Syrien ist schon länger angespannt. Der Wrestling Marktführer erklärte bereits im Vorjahr, warum Sami Zayn nicht im Wüstenstaat auftreten kann: "WWE engagiert sich Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund zu unterstützen und gleichzeitig die lokalen Bräuche und kulturellen Unterschiede auf der ganzen Welt zu respektieren." Aus diesem Grund musste WWE offenbar umplanen, denn eigentlich war ein weiteres WWE Championship Match zwischen Kofi Kingston und Kevin Owens vorgesehen, doch weil der Kanadier nun einen Auftritt bei der nächsten WWE Großveranstaltung ablehnte, brachte WWE kurzfristig Dolph Ziggler am Dienstag bei SmackDown Live zurück. Demzufolge wird Dolph Ziggler das WWE Championship Match gegen Kofi Kingston am Freitag, den 07. Juni 2019 bei WWE Super ShowDown bestreiten. Es bleibt abzuwarten, ob "The Showoff" ausschließlich für dieses Titelmatch zurückkehrt. Eine weitere Absage für den Saudi-Event erteilte nun auch Daniel Bryan. Der 38-Jährige WWE Superstar lehnte auch schon einen Auftritt im vergangene Jahr bei WWE Crown Jewel ab, wegen der feindlichen Einstellung der saudischen Regierung gegenüber homosexuellen Menschen und den Auftritts-Verbot von Sami Zayn.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Ehemaliger WWE Superstar für AEW "Double or Nothing" bestätigt

AEW bestätigte Shawn Spears (vielen besser als der ehemalige WWE Superstar Tye Dillinger bekannt) als Teilnehmer der Casino Battle Royal um ein künftiges AEW World Championship Match für die AEW "Double or Nothing" PPV-Veranstaltung am kommenden Samstag, den 25. Mai 2019 (ab 01 Uhr bei uns im Live Ticker) aus der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Sonstige: Todesursache & schockierende WWE Vergangenheit von Ashley Massaro

Die offizielle Todesursache von Ashley Massaro ist nach wie vor unbekannt, allerdings berichteten mehrere US-Medien, dass sie Selbstmord begangen haben soll. Somit kann ein Verbrechen ausgeschlossen werden. Außerdem wurde zwischenzeitlich auch weiteres zu ihrer WWE Vergangenheit bekannt. Ashley Massaro hat sich im November 2016 einer Sammelklage gegen WWE ageschlossen, in welcher behauptet wurde, dass WWE sich in der Vergangenheit nicht ausreichend um viele ihrer Talente gekümmert haben soll. Dadurch erlitten die insgesamt 60 Kläger Verletzungen, bleibende neurologische Schäden und wurden teilweise sogar drogenabhängig. Angeblich soll auch Ashley drogensüchtig gewesen sein, doch einen Monat (im Oktober 2018) bevor das Gericht die Sammelklage eingestellt hatte, entschuldigte sich Ashley bei WWE und stellte klar, dass der Anwalt unwahre Behauptungen aufgestellt habe. Allerdings versicherte Ashley in einer eidesstattlichen Erklärung innerhalb der Sammelklage, dass sie damals von einer Person des medizinischen Personals bei einer Tour im mittleren Osten vergewaltigt wurde. Das ganze ereignete sich, nachdem Ashley ein Medikament verabreicht bekam, welche gegen die krampfartigen Beschwerden ihrer Menstruation helfen sollte, doch das verabreichte Medikament machte sie völlig bewegungsunfähig. Der Täter soll Ashley bei vollem Bewusstsein missbraucht haben. Vince McMahon habe sich daraufhin zwar bei Ashley entschuldigt, jedoch alles unternommen, damit dieser Vorfall nicht an die Öffentlichkeit kommt, weil er das positive Verhältnis zwischen WWE und dem Militär nicht ruinieren wollte. Vince versprach Ashley, dass sie nie wieder in den mittleren Osten mitreisen müsse und führte eine neue Regelung ein, bei der weibliche WWE MitarbeiterInnen stets gemeinsam unterwegs sein müssen, damit sich solch ein Vorfall nicht wiederholt. Die mangelnde Sensibilität von Vince empfand Ashley als wahre Tortur, schließlich soll der WWE Boss die Vergewaltigung als "schlechte Erfahrung" heruntergespielt haben. Vince ginge es laut Ashley daher keineswegs um das Wohlergehen der eigenen Mitarbeiter, sondern ausschließlich um Profit. Der ehemalige WWE Superstar CM Punk äußert sich aktuell wie folgt zum Tod von Ashley Massaro: "Es ist Mai und der Monat der geistigen Gesundheit....wenn du deprimiert bist und die Dinge nicht so laufen, gibt es keinen Grund, sich einsam zu fühlen. Richte dich einfach an jemanden. Schreibe einem Freund/in eine Nachricht. Ruf jemanden an. Es gibt Hotlines. Es gibt Möglichkeiten, wie du Hilfe bekommen kannst."

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: AEW hat Interesse an Jon Moxley

Laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer zeigt AEW sehr großes Interesse daran Jon Moxley unter Vertrag zu nehmen. Eine zeitnahe Verpflichtung sei jedoch erst ein Thema wenn die Dreharbeiten zum Film "Cagefighter" abgeschlossen sind über Moxleys Rolle im MMA-Film. Ob es dennoch zu einem überraschenden Auftritt von Jon Moxley am Samstag bei AEW "Double or Nothing" kommen wird, bleibt abzuwarten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

AEW: Updates zu "Double Or Nothing" & TV-Deal

„Double Or Nothing“ findet dieses Wochenende statt, daher lohnt sich ein weiterer Blick auf die Schlagzeilen, die All Elite Wrestling zwischenzeitlich gemacht hat. Nachdem bekannt gegeben wurde, dass der TV-Deal mit TNT fixiert werden konnte, hat sich AEW, Berichten zufolge, weiter um TV-Deals im Vereinigten Königreich und Kanada bemüht, allerdings konnten keine Verträge abgeschlossen werden, da bisher noch nicht feststeht, an welchem Wochentag die Show stattfinden wird. Dem widersprechend hat Chris Jericho in seinem Podcast erzählt, dass zumindest für das Vereinigte Königreich bereits ein Deal mit „ITV“ stehe. In einem Interview mit WSVN-TV sagte Cody, dass es sich um Live-Shows handeln werde, die zwei Stunden lang sein sollen. Diese Länge halte er für ideal und der regelmäßige Abfall von WWEs RAW in der dritten Stunde scheint dies zu bestätigen. „Double Or Nothing“ hingegen wird, neben den üblichen PPV-Anbietern in den USA und Kanda auch über Fite.tv als Stream zu sehen sein. Der PPV wird übrigens mit einem PG-14 Rating beworben.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Klarstellung: WWE veröffentlicht Statement zur Behauptung des sexuellen Übergriffs auf Ashley Massaro

WWE veröffentlichte folgende Klarstellung zum Vorwurf der angeblichen Vergewaltigung durch einen Arzt (wir berichteten) an der inzwischen verstorbenen Ashley Massaro. In einer öffentlichen Stellungsnahme drückte WWE zunächst ihr Mitgefühl für die Familienmitglieder von Ashley aus und stellte gleichzeitig klar, dass sämtliche Anklagevorwürfe ihres Anwalts Konstantine Kyros nicht der Wahrheit entsprachen und dieser wegen der falschen Behauptungen und seines Fehlverhaltens bestraft wurde. Kyros würde Ashleys Tod ausschließlich nutzen, um seine böswillige Kampagne gegen WWE fortzusetzen, indem er eine eidesstattliche Erklärung von Ashley veröffentlichte, welche sie dem Gericht damals vorgelegt habe, sich jedoch später bei WWE entschuldigte, da sie sich daran inhaltlich beteiligt hat. Aus diesem Grund stellt der Wrestling Marktführer folgendes klar:

1. Zu keiner Zeit wurde Vince McMahon oder das Management von WWE jemals von Ashley Massaro oder jemand anderem darüber informiert, dass sie von einem Militärarzt mit einer Krankenschwester, welche Wache stand, im Jahr 2007 auf einer Goodwill-Tour an US-Militärstützpunkten in Kuwait, sexuell angegriffen, betäubt, vergewaltigt oder sodomisiert wurde. Wäre dies so erfolgt, hätte WWE sich sofort beim Base Commander gemeldet.

2. Zu keiner Zeit gab es ein Treffen mit Vince McMahon, Kevin Dunn, John Laurinaitis oder anderen Führungskräften des Unternehmens, bei dem Ashley ihnen davon berichtete. Deshalb wurde sie auch nie angewiesen, etwas geheim zu halten.

(Quelle: wrestling-point.de)                                                  (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Mittwoch 22.05.2019

 

WWE: AJ Styles letzter Vertrag

AJ Styles gab den Kollegen der Newsweek ein Interview und erzählte dort, dass sein aktueller WWE-Vertrag der letzte Wrestling-Vertrag seiner Karriere sei. WWE sei für ihn der perfekte Ort, denn WWE sei sehr familienorientiert und er könne stets seine Frau und Kinder mit zu den Shows nehmen, also könne er sich keinen besseren Arbeitgeber vorstellen. Auf die Frage, ob es bald Konkurrenz für WWE geben könnte, antwortete er, dass sämtliche Indy-Ligen besser nie mit WWE, sondern stets nur untereinander in Konkurrenz treten sollten, um besser zu werden. WWE sei global aktiv, unfassbar groß und ohne Konkurrenz, darum sollten andere Promotions es gar nicht erst versuchen, falls sie erfolgreich sein wollen. Sie sollten lieber "anders" sein und sich als Alternative aufstellen. Angesprochen auf seine Ziele bei WWE sagte Styles, dass er natürlich noch Universal Champion werden möchte. Er müsse nicht unbedingt jeden Titel gewinnen, den es gibt, denn sein Ziel sei es auch, ein großer Name zu sein und von den Fans mit WWE identifiziert zu werden und dass die Fans WWE mit ihm identifizieren. Er möchte die Fans unterhalten und seine Performance stets auf ein neues Level heben. Nicht jedes Ziel habe nur mit Championships zu tun.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: alle Infos zum neuen "WWE 24/7 Title"

Am Montag bei RAW stellte Hardcore-Legende Mick Foley mit dem WWE 24/7 Title den inzwischen 18. (!) aktiven Titel bei WWE vor. Viele Fans rechneten mit einer Wiederauferstehung eines Hardcore Titles, was auch die eher dürftigen Zuschauerreaktionen erklären könnte. Foley selbst schrieb bei Twitter, dass dieser Umstand ein Grund für die Buhrufe gewesen sein könnte, übte aber auch Selbstkritik an seiner Promo. Alle Superstars von RAW, SmackDown, NXT, NXT UK, 205 Live und sogar Legenden und Hall of Famer dürfen rund um die Uhr Jagd auf den neuen Gürtel machen und bereits jetzt kündigten bei Twitter viele Undercarder an, nächster 24/7 Champion werden zu wollen. WWE gab bekannt, dass nicht nur bei RAW und SmackDown, sondern auch bei Network Shows, House Shows und sogar live bei Twitter der Titel den Besitzer wechseln kann. Nachdem der Titel gerade einmal eine Stunde alt war, gab es mit Titus O'Neil, Robert Roode und R-Truth bereits drei verschiedene Champions.

(Quellen: genickbruch.com, wrestling-point.de)                                                      (eingetragen: ExperteAndreas)

 

Dienstag 21.05.2019

 

WWE: Ashley Massaro-Update: Wie WWE mit Vergewaltigungen umging

Wie wir vor einigen Tagen berichteten, ist die ehemalige WWE-Diva Ashley Massaro verstorben. Während es noch keine neuen Erkenntnisse zu ihrer Todesursache gibt, ist eine kleine Randnotiz beinahe untergegangen. So war Ashley im November 2016 Teil einer Sammelklage gegen WWE, die von Konstantine Kyros erhoben wurde. Hier ging es um die Verletzungen, welche den knapp 60 Klägern während ihrer Beschäftigung durch WWE verlitten und die zu neurologischen und bleibenden Schäden geführt hätten. In einem offiziellen Statement sagte WWE, dass Ashley sich knapp zwei Jahre später, also im Oktober 2018 und damit einen Monat, nachdem das Gericht die Sammelklage abschmetterte, per E-Mail bei WWE entschuldigte. Der Fall sei schnell außer Kontrolle geraten und sie würde WWE lieben und der Anwalt hätte falsche Behauptungen aufgestellt. Ashley Massaro hatte zu ihrer WWE-Zeit allerdings nicht nur mit Verletzungen zu kämpfen, sondern erlebte auf einer Auslands-Tour noch andere, schlimme Dinge. Ein User auf Twitter entdeckte Ashleys eidesstattliche Erklärung, die sie im Zusammenhang mit der Sammelklage abgab und in der sie sehr detailliert von einer Promotional Tour zur Unterstützung des US-Militärs berichtete. Hier reiste sie gemeinsam mit Maria Kanellis, Ron Simmons und Jimmy Hart durch Afghanistan, Saudi-Arabien und Kuwait. Im letztgenannten Land - so berichtet Ashley - litt sie unter menstrualen Krämpfen und wurde von dem medizinischen Personal auch gegen Dehydrierung versorgt. Hier tauchte dann plötzlich ein Mann auf, der ihr ein anderes Medikament verabreichte, sie damit bewegungslos machte und anschließend vergewaltigte, während sie bei vollem Bewusstsein war. Nach ihrer Rückkehr in die Staaten berichtete sie den Ärzten von WWE davon und ein Meeting unter anderem mit Vince McMahon und Kevin Dunn wurde einberufen. Hier erzählte Ashley noch einmal von den Erlebnissen, woraufhin Vince ihr riet, das Geschehene besser nicht öffentlich zu machen, da dies den Interessen von WWE schaden könnte. Zwar entschuldigte sich Vince bei Ashley für das, was ihr passierte, doch sie könne nicht eine schlimme Erfahrung die gute Arbeit und das gute Verhältnis zwischen WWE und dem US-Militär ruinieren. Vince versicherte ihr aber, dass sie nie wieder in den mittleren Osten reisen müsse und eine neue Regel eingeführt wird, bei der weibliche Mitarbeiter von WWE stets zu Zweit unterwegs sein müssen. Selbstverständlich war Ashley mit der Handhabe von WWE nicht zufrieden. Sie gab zu Protokoll: "Vince ging die Vergewaltigung an, wie er jede Verletzung eines Wrestlers anging. Er wollte nicht, dass das Ansehen von WWE zu schaden kommt, wenn etwas an die Öffentlichkeit gerät, also übte er extremen Druck auf uns aus, damit wir ruhig bleiben. Damit wir arbeiten, egal ob es sicher wäre es zu tun oder nicht. Er würde sich nicht um unser Wohlergehen scheren. Wir wurden wie ersetzbare Bedarfsgegenstände behandelt. Die wichtigsten Prioritäten sind das Generieren von Profit und Verpflichtungen aus dem Weg gehen, egal wie das die Mitarbeiter betreffen würde."

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Tweet and Delete: Kalisto, Lana und Carmella räumen auf

Scheinbar gibt es in der Umkleidekabine von WWE gerade zwei neue Trendsportarten. Die Eine ist es, sich auf Twitter über irgendwas zu beschweren - die Andere hingegen, diesen Post so schnell wie möglich wieder zu löschen. Über drei Fälle, die in den vergangenen Stunden geschehen sind und wo die Finger nicht schnell genug waren und das Geschriebene somit der Öffentlichkeit bekannt wurde, möchten wir euch kurz berichten. Lars Sullivan hat bei einigen Fans trotz Entschuldigung und ordentlicher Geldstrafe noch immer einen schweren Stand. So freute sich ein User auf Twitter deutlich über eine Platzwunde, die das Monster bei seiner Attacke auf die Lucha House Party erhielt und funkte sofort Kalisto an, der in der Vergangenheit auf Twitter schrieb, dass ihm Lars lieber nicht zu nahe kommen sollte (aufgrund der vergangenen Kommentare von Lars). Der Fan schrieb, dass Kalisto für die Platzwunde verantwortlich sei und der kommentierte: "Ja, ich war es! Und es war nicht sein Headbutt!" - doch so schnell wie der Tweet draußen war, war er auch wieder gelöscht. Ob es da noch böses Blut zwischen dem Luchador und Sullivan gibt? Böses Blut gibt es definitiv zwischen Lana und dem WWE-Creative Team. Lana beschwerte sich lautstark auf Twitter nach "Money in the Bank", wo sie nicht eingesetzt wurde. Sie schrieb, dass sie es lieben würde Shows anzusehen und Stories mitzuerleben, die sie vorgeschlagen habe. Die aber nun anderen Leuten gegeben wurden. Dies sei inzwischen das zehnte Mal, dass dies im letzten Jahr passiert sei und immerhin wisse sie nun, dass sie wirklich kreativ sei. Chavo Guerrero meldete sich zu Wort und lies Lana wissen, dass dies schon seit Jahren Gang und Gebe sei. Es sei ihm und anderen Wrestlern auch ständig passiert und das zeigt einfach nur, dass das kreative Team faul sei und keine eigenen Ideen habe. Sie sollte ihre Ideen lieber schützen lassen. Während die Fans noch rätselten, welche Storyidee Lana meinte, hat diese ihren Tweet wieder gelöscht. Und auch Carmella und Mandy Rose scheinen sich nicht riechen zu können, im Gegensatz zu Lana standen die aber immerhin am letzten Sonntag im Ring. Mandy fragte süffisant bei Carmella nach der Show nach, wie es denn ihrem Knie gehen würde? Außerdem solle sie ihre Haare lieber wieder braun färben, da ihr blond einfach nicht stehen würde. Carmella riet Mandy im Gegenzug dazu, wieder zu NXT zu gehen, bis sie gelernt habe, wie man sauber im Ring arbeitet. Aber auch dieser Tweet hatte keine lange Lebensdauer.

(Quelle: genickbruch.com)                                                    (eingetragen: ExperteAndreas)

 

WWE: Alles Neu bei RAW

Alles Neu macht die dritte Stunde: Zumindest scheint WWE gerade kreative Ideen zu entwickeln und auszuprobieren, um die unsägliche Stunde 3 von RAW am Montag Abend attraktiver zu machen. So gab es in dieser Woche bereits einen neuen Look & Feel - genauer gesagt wurde das Licht gedimmt, der Ring nicht so stark beleuchtet und auch die Videoleinwand runtergef